Best Choice fitbit versa 2 vergleich samsung galaxy watch Update New

You are viewing this post: Best Choice fitbit versa 2 vergleich samsung galaxy watch Update New

Sie sehen gerade das Thema fitbit versa 2 vergleich samsung galaxy watch


Smartwatch Test 2022: Testsieger der … – Testberichte.de New Update

Fitbit Versa 3. Gut. 1,9. 12 Tests. 999+ Meinungen. Wasserdicht: Ja; … dass Sie beispielsweise eine Galaxy Watch von Samsung so gut wie problemlos mit einem iOS-Smartphone nutzen können – und das, obwohl die Galaxy Watch mit Samsungs eigenem Tizen OS läuft. Wear-OS-Modelle reagieren diesbezüglich ähnlich offen. … Im Vergleich dazu …

+ Details hier sehen

Read more

Die wichtigsten Fakten auf einen Blick:

viele Apps für Wear OS und watchOS

Bedienung über Touchscreen, Knöpfe, drehbare Lünette und/oder Krone

Präzise Fitnesssensoren, die für Sportler unerlässlich sind

Wasserdicht nach IP-Schutzklasse sehr praktisch

Wie bewerten Fachmagazine Smartwatches in ihren Testberichten? Bedienung per Drehlünette: die Samsung Gear S3

(Bildquelle: Samsung.de)

Testmagazine betrachten und bewerten in erster Linie die Alltagstauglichkeit einer Smartwatch, denn wie herkömmliche Armbanduhren wird eine Smartwatch dauerhaft am Handgelenk getragen

Usability ist das A und O: Ein Touchscreen ist heutzutage schon ein Minimum an Bedienung – Pluspunkte gibt es mit zusätzlichen Knöpfen an der Seite oder einer Krone oder Lünette, mit denen man durch die Menüs und Funktionen navigiert

Die Smartwatch muss angenehm zu tragen sein

Hochwertige Materialien wie Aluminium, Edelstahl oder auch Keramik sind hier deutlich besser aufgehoben als Kunststoffe

Ist das Gehäuse einer Uhr zudem zu groß, wirkt es an schmalen Handgelenken etwas fehl am Platz – weshalb einige Hersteller ihre Modelle in unterschiedlichen Größen anbieten

Die Apple Watch ist in dieser Hinsicht gut aufgestellt, da sie sowohl in einer 44-mm-Variante als auch in einer kleineren Version mit 40 mm Durchmesser erhältlich ist

Technisches Können ist auch ein Schlüsselfaktor, um zu den besten Smartwatches zu gehören

Der verbaute Chipsatz muss über genügend Leistung verfügen, um das Betriebssystem flüssig und ohne lange Ladezeiten darzustellen

Da viele Hersteller ihre Modelle auf Fitness- und Sportfunktionen ausrichten, liegt der Fokus auch auf der Genauigkeit der verwendeten Sensoren

Wenn Schrittzähler, Pulsuhren und Co

genau und fehlerfrei funktionieren, gibt es keinen Grund, Punkte abzuziehen

Sobald eine Smartwatch GPS integriert hat, messen Tester ihre Abweichungen im Freien

Die besten Smartwatches verlieren nicht die Verbindung und bleiben immer fixiert in der Position des Trägers

Ein integriertes GPS-Modul ist zudem besonders praktisch, wenn man einfach nur draußen laufen möchte, ohne das Smartphone ständig dabei haben zu müssen

Denn mit eigenem GPS kann die Uhr ganz selbstständig ohne Bluetooth-Verbindung deine Leistungsdaten messen und speichern und gleichzeitig deine gelaufenen Distanzen aufzeichnen

Diese werden dann beim nächsten Koppeln der Uhr auf das Smartphone übertragen

Als Teil davon haben einige Smartwatches auch einen kleinen Speicher für Musik

Damit wird die Uhr zur Medienzentrale am Handgelenk

Allerdings wirkt sich ein aktives GPS-Modul enorm auf die Akkulaufzeit aus

Hat eine Uhr im Normalbetrieb eine Akkulaufzeit von zwei bis drei Tagen, kann diese mit aktiviertem GPS leicht auf unter 10 Stunden sinken

Zumal während der Streckenaufzeichnung fast immer andere Sensoren aktiv sind

Aus diesem Grund greifen auch Uhren mit eigenem GPS-Empfänger standardmäßig auf das Smartphone-Signal zu, sofern beide gekoppelt sind

Das verlängert die Akkulaufzeit drastisch.

Die besten Smartwatches mit integriertem GPS

Mit welchen Smartphones funktionieren Smartwatches im Vergleich am besten? Den Fitbit Blaze beispielsweise gibt es in mehr als einem halben Dutzend Varianten – von sportlich bis nüchtern und elegant

(Bildquelle: Fitbit.de)

Die Konnektivität in Verbindung mit dem verwendeten Betriebssystem ist letztendlich entscheidend dafür, inwieweit Sie die Uhr mit Ihrem Smartphone nutzen können

Android-basierte Betriebssysteme wie Wear OS oder Samsungs Tizen OS sind für den Einsatz mit Android-Smartphones gedacht, während die Apple Watch perfekt mit iPhones harmoniert

Mittlerweile sind die Betriebssysteme so weit entwickelt, dass man sie auch mit dem anderen System verbinden kann – allerdings mit eingeschränkter Funktionalität

Die grundsätzliche Kommunikation bleibt erhalten, allerdings muss man dann auf Sonderfunktionen wie das Beantworten von Nachrichten per Smartwatch oder bestimmte Navigationsfeatures verzichten

Die großen Betriebssysteme – Wear OS und watchOS – bieten zudem den Vorteil einer großen Auswahl an Apps

Samsungs Tizen OS hinkt hier noch hinterher

Welche Einschränkungen muss ich akzeptieren, wenn ich ein iPhone besitze, aber keine Apple Watch möchte?

Die besten Smartwatches für iPhones

Worauf muss ich beim Kauf einer Smartwatch besonders achten? Die Top-Smartwatches mit Android-Kompatibilität

Was ist der Vorteil eines echten Betriebssystems gegenüber proprietären Systemen?

Die besten Smartwatches verfügen über umfangreiche Gesundheitsfunktionen

Die Apple Watch Series 4 kann sogar ein medizinisch adäquates EKG erstellen und so effektiv vor Störungen und Vorhofflimmern warnen

(Bildquelle: apple.com)

Die beiden großen Systeme iOS und Android sind mittlerweile so eng zusammengerückt, dass man beispielsweise eine Samsung Galaxy Watch nahezu problemlos mit einem iOS-Smartphone nutzen kann – obwohl die Galaxy Watch auf Samsungs eigenem Tizen OS läuft

Wear-OS-Modelle sind diesbezüglich ähnlich offen

Alles, was Sie tun müssen, ist, die offizielle Galaxy Watch-App aus dem AppStore herunterzuladen und die Uhr damit einzurichten

Achtung: In iOS erscheinen zwei Einträge Ihrer Uhr in der Liste der aktiven Bluetooth-Geräte

Sonderfunktionen wie das Telefonieren über die Smartwatch oder die Fernsteuerung Ihrer Musik können Sie erst nutzen, wenn Sie beides mit Ihrem iPhone gekoppelt haben

Über die Anwendungen, für die Sie Ihre Smartwatch wirklich brauchen, sollten Sie sich im Vorfeld im Klaren sein

Wer großen Wert auf die Optik einer Uhr legt und diese zu vielen Gelegenheiten tragen möchte, sollte auf eine Austauschbarkeit der Armbänder achten, um beispielsweise tagsüber ein leichtes und sportliches Silikonarmband nutzen zu können und auf ein edles umzusteigen Metallarmband für Abendgarderobe

Um die Uhr als Tracker beim Sport zu nutzen, sollte sie über spezielle Sportfunktionen verfügen

Besonders wichtig sind integriertes GPS zur Aufzeichnung von Laufstrecken auch ohne verbundenes Smartphone oder Schwimmmodi

Damit einher geht der Vorteil eines wasserdichten Gehäuses

Je nach IP-Schutzklasse übersteht eine Uhr Regen, kurzzeitiges Untertauchen, zum Beispiel beim Händewaschen, oder sogar Schwimmpassagen ohne Schaden zu nehmen

Smartwatches, die über echte Betriebssysteme verfügen – dazu zählen vor allem Apple watchOS und Wear OS von Google – haben den großen Vorteil, dass sie eigene App-Stores besitzen, deren Apps nicht für bestimmte Modelle konzipiert wurden

Sobald eine Smartwatch, egal welcher Hersteller sie herstellt und vertreibt, über Wear OS verfügt, hat man Zugriff auf alle Apps im Google Play Store für Smartwatches

Uhren mit proprietärem Betriebssystem haben immer ein sehr begrenztes Angebot an Apps

Ein weiterer Vorteil echter Betriebssysteme ist die Update-Häufigkeit: Da Apple und Google viele Modelle aktuell halten müssen, ist man gezwungen, an dieser Stelle regelmäßig Sicherheits- und Funktionsupdates zu veröffentlichen

Dass proprietäre Betriebssysteme regelmäßig aktualisiert werden, ist heutzutage eine Seltenheit auf dem Markt

Was muss ich bei der Anzeige einer Smartwatch beachten?

Apfel

Samsung

Fast alle Hersteller – darunter auch Huawei und – verwenden OLED-Displays in ihren Smartwatches

Der einfache Grund dafür ist, dass inaktive Bereiche des Displays bei der OLED-Technologie eigentlich nicht beleuchtet werden

Es werden immer nur aktive Pixel beleuchtet

Dies verlängert die Batterielebensdauer und verbessert auch die Lesbarkeit bei hellem Licht

Denn weiße Zeiger sind auf einem OLED-Bildschirm aufgrund des höheren Kontrasts deutlich heller als beispielsweise auf einem IPS-Display

Im Vergleich dazu gibt es auf dem Markt auch Smartwatches, die auf Technik ohne Beleuchtung setzen

Diese sogenannten transflektiven Displays sind vergleichbar mit der E-Ink eines E-Book-Readers

Je heller das Umgebungslicht, desto besser können Sie die Uhr ablesen – wie eine Seite aus einem Buch

Wird es draußen doch einmal dunkel, bieten solche Smartwatches eine zuschaltbare Beleuchtung – meist per Knopfdruck.

Fitbit Versa 2 против Samsung Galaxy Watch (46 мм) – сравнение 2020 года Update

Video unten ansehen

Weitere Informationen zum Thema fitbit versa 2 vergleich samsung galaxy watch

fitbit versa 2 vergleich samsung galaxy watch Einige Bilder im Thema

 Update New  Fitbit Versa 2 против Samsung Galaxy Watch (46 мм) - сравнение 2020 года
Fitbit Versa 2 против Samsung Galaxy Watch (46 мм) – сравнение 2020 года New Update

Smartwatch für iPhone Test & Vergleich 03/2022 » GUT bis … Aktualisiert

Smartwatch für iPhone Vergleich – diese Alternativen gibt es. Wenn Ihnen die aktuellen Preise für eine Apple Watch, Apple Watch 2 oder eine Apple Watch Sport einfach zu hoch erscheinen, bieten sich die folgenden Marken, von denen Sie eine Smartwatch für iPhone günstig kaufen können, an:. …

+ hier mehr lesen

Read more

Smartwatches fürs iPhone – viele deutlich günstigere Alternativen zur Apple Watch

Wenn Sie ein iPhone haben, müssen Sie nicht unbedingt nach einer Menge anderer Hersteller suchen, die Smartwatches für iOS für Sie haben

Die Auswahl ist tatsächlich relativ groß und viele Smartwatches sind deutlich günstiger als eine Apple Watch, wie ein direkter iOS Smartwatch Vergleich gezeigt hat

Wenn Sie auf der Suche nach einer Uhr für das iPhone sind, können Sie sich hier umfassend informieren und die verschiedenen Möglichkeiten entdecken

Auch ein Preisvergleich ist möglich, da ein anderer iOS-Smartwatch-Test ergab, dass die iOS-Uhr von Apple selbst zu den teuersten Varianten gehört

Wer auf der Suche nach der besten Smartwatch für das iPhone ist, kann sich hier umfassend informieren

Wer sich ein iPhone zugelegt hat, muss bei Interesse an einer Smartwatch fürs iPhone nicht unbedingt auf eine Apple Watch setzen

Mittlerweile sind auch Smartwatches für iOS für Sie im Angebot

Die Auswahl ist tatsächlich relativ groß und viele Smartwatches sind deutlich günstiger als eine Apple Watch, wie ein direkter iOS Smartwatch Vergleich gezeigt hat

Wenn Sie auf der Suche nach einer Uhr für das iPhone sind, können Sie sich hier umfassend informieren und die verschiedenen Möglichkeiten entdecken

Möglich ist es auch, denn ein anderer iOS-Smartwatch-Test ergab, dass die iOS-Uhr von Apple selbst zu den teuersten Varianten gehört

Wenn Sie auf der Suche nach der besten Smartwatch für iPhone sind, können Sie sich hier umfassend informieren

Smartwatches für iPhone Testbericht 2022

Was sollte Ihre Smartwatch für iPhone können?

Testsieger

Wie ein aktueller iOS Smartwatch Test gezeigt hat, ist es nicht nur wichtig, dass Ihre neue Smartwatch mit iPhone iOS kompatibel ist

Dies ist sicherlich das wichtigste Kriterium, da Sie sonst Ihre iPhone Smartwatch überhaupt nicht nutzen können

Aber eine iOS-Uhr, die es ist, sollte im Vergleich zu einer iOS-Smartwatch mehr können, um eine iOS-Smartwatch zu werden

Wenn Sie Ihre Uhr mit Ihrem iPhone verbinden, sollte es Ihnen nicht nur dies ermöglichen

Ein iOS-Smartwatch-Test zeigte schließlich, dass folgende Funktionen eine richtig gute Uhr fürs iPhone ausmachen: Navigation/GPS

Terminkalender / Erinnerungsfunktion

E-Mail-Benachrichtigungen / E-Mails lesen, löschen und/oder beantworten

Anzeige von Wetterdaten

Spiel Musik

Pulsfrequenz und andere Fitnessdaten (z

B

Integration von Runtastic)

Kamera steuern

Freisprecheinrichtung zum Telefonieren

Smartwatch mit Möglichkeit des WLAN-Zugangs

Nachrichten über WhatsApp beantworten/schreiben sowie lesen und löschen

Notizen diktieren

SMS senden

Zugriff auf weitere Funktionen des eigenen Smartphones

Auf welche Funktionen die Smartwatches für iOS zugreifen können, hängt auch von Ihrem Smartphone ab

Denn die Unterschiede zwischen einem iPhone 4, iPhone 5, iPhone 6 und iPhone 7 machen sich nicht nur in der Kamera dieser Smartphones bemerkbar

Sie sollten sich darüber im Klaren sein, dass die Zahl der tatsächlich iPhone-kompatiblen Smartwatches auf dem Markt noch relativ gering ist

Böse Zungen sagen, das könnte daran liegen, dass die Entwicklung einer iPhone Smartwatch deutlich komplexer ist

Andere Beobachter glauben hingegen, dass Smartwatches, die iPhone-kompatibel sind und nicht von Apple stammen, nicht so stark nachgefragt werden

Denn wer bereit ist, in ein teures Produkt von Apple zu investieren, wird häufig die Smartwatch dieses Unternehmens kaufen – auch wenn das im Preisvergleich nicht immer die beste Entscheidung ist

Daher bieten nicht alle bekannten und renommierten Marken für Smartwatches auch ein iOS-Modell ihrer Produkte an

Smartwatch für iPhone Vergleich – diese Alternativen gibt es

Wenn Ihnen die aktuellen Preise für eine Apple Watch, Apple Watch 2 oder eine Apple Watch Sport einfach zu hoch erscheinen, bieten Ihnen folgende Marken eine günstige Smartwatch für das iPhone: Wer jetzt selbst den direkten Vergleich anstellt, sollte wissen, dass die meisten Smartwatches für iOS über Bluetooth verfügen

Allerdings sind sie längst nicht alle wasserdicht, wie viele Testberichte zeigen

Die praktischen Erfahrungen vieler Verbraucher haben daher gezeigt, dass Sie sich genau überlegen sollten, wie Sie Ihre Sony Smartwatch 3 mit Bluetooth oder jede andere Smartwatch für iOS nutzen möchten

Schließlich wird die Empfehlung anders ausfallen, wenn Sie statt einer Smartwatch hauptsächlich für Business-Anwendungen eine Smartwatch für Fitness wünschen

Einige iOS-Smartwatches hingegen verfügen nur über die grundlegenden Grundfunktionen

Die U8 Smartwatch ist dafür ein gutes Beispiel

Dafür gibt es ihn aber vergleichsweise günstig und in verschiedenen Farben

Auch das Design der Smartwatch kann beim Kauf der richtigen Uhr für Ihr iPhone eine wichtige Rolle spielen

Schließlich suchen viele Kunden des US-Unternehmens Apple nach einer besonderen Design-Ästhetik

Beim Luxusmodell unter den Smartwatches für das iPhone hat Apple definitiv die Nase vorn, denn auch für diese Uhren gibt es Edelmetallarmbänder

Tipp: Die wenigsten Smartwatches sind sowohl mit iOS als auch mit Android kompatibel

Wenn Sie sich jedoch vorstellen könnten, in Zukunft von einem iPhone auf ein Smartphone mit Android oder umgekehrt zu wechseln, dann sollten Sie beim Kauf genau auf dieses Feature achten

Der bekannte Hersteller U Watch ist eine der wenigen Marken auf dem Markt, die Ihnen solche Smartwatches anbietet

Vor- und Nachteile einer Smartwatch für iPhone

Wem die Apple Watch zu teuer ist, für den gibt es mittlerweile zahlreiche Alternativen, die man mit seinem iPhone koppeln kann

Diese haben oft nützliche Funktionen wie eine Remote-Funktion für Nachrichten, Anrufe und sogar die Kamera

Letzteres kümmert sich darum, dass man die Smartphone-Kamera bequem per Knopfdruck auf der Uhr auslösen kann

Die Verbindung erfolgt in der Regel schnell und unkompliziert über Bluetooth

Die Auswahl an Smartwatches, die mit dem Betriebssystem iOS gekoppelt werden können, ist nicht so groß wie bei den Android-Modellen

Weitere wichtige Kriterien beim Kauf einer Smartwatch für iPhone

Abgesehen davon, dass der Funktionsumfang einer Smartwatch eine entscheidende Rolle spielt, sollten Sie auch auf das Design und den Tragekomfort der jeweiligen Smartwatch achten.

Kriterium Hinweise Design und Ausstattung Kann das Armband bei Bedarf gegen ein neues getauscht oder in der Länge verändert werden? Das ist besonders wichtig bei Smartwatches, die man auch zum Sport nutzen möchte, da sich die Armbänder dieser Uhren deutlich schneller abnutzen

In diesem Zusammenhang spielt auch die Materialverarbeitung eine wichtige Rolle, da sie Aufschluss darüber gibt, wie lange die Lebensdauer Ihrer Smartwatch für iPhone bemessen werden darf

Wenn Sie Ihre Smartwatch als vollwertige Alternative beim Telefonieren nutzen möchten, dann ist ein hochwertiges Mikrofon genauso wichtig wie ein solider Lautsprecher

Displaygröße Von der Displaygröße bis hin zu der Frage, ob die Smartwatch auch über einen eigenen SIM-Karten-Slot verfügt, die Unterschiede zwischen den verschiedenen Smartwatches für iPhone auf dem Markt sind teilweise riesig

Kompatibilität Vielleicht interessieren Sie sich auch für eine Smartwatch für das iPhone, die sich nicht nur mit Ihrem Apple-Smartphone verbinden lässt

Immerhin gibt es mittlerweile Smartwatches auf dem Markt, die mit diversen iPads (häufig ab iPad 3) und Ihrem Mac kompatibel sind

Wenn Sie diese Geräte auch für die Fitnessanalyse Ihrer Trainingsdaten nutzen möchten, ist diese Eigenschaft ein weiteres wichtiges Kaufkriterium

Wie Sie sehen können, gibt es keine Patentempfehlung

Nicht jede Smartwatch für das iPhone wird jeden Verbraucher ansprechen

Schließlich soll eine solche iPhone-Uhr vor allem zu Ihren persönlichen Vorlieben und Bedürfnissen passen

In diesem Zusammenhang sollte auch das Preis-Leistungs-Verhältnis bewertet werden

Schließlich ist ein höherer Anschaffungspreis eher gerechtfertigt, wenn Ihnen eine Smartwatch für das iPhone eine größere Vielfalt an gewünschten Funktionen bietet

Bevor Sie jedoch eine endgültige Entscheidung treffen, sollten Sie zunächst sicherstellen, dass Ihr iPhone über die erforderliche iOS-Version für die betreffende Smartwatch verfügt

Nur dann ist ein Vergleich der anderen Merkmale sinnvoll und angemessen

Relevante Beiträge und Empfehlungen:

Können wir Ihnen helfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

(23 Bewertungen, Durchschnitt: 4,57 von 5)

4,57 5 23 Bewertungen, Durchschnitt: von 5)

Fitbit Versa 2 против Samsung Galaxy Watch Active 2 Update

Video unten ansehen

Neue Informationen zum Thema fitbit versa 2 vergleich samsung galaxy watch

fitbit versa 2 vergleich samsung galaxy watch Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 Update  Fitbit Versa 2 против Samsung Galaxy Watch Active 2
Fitbit Versa 2 против Samsung Galaxy Watch Active 2 Update New

Fitness-Tracker Test 2022: Welcher ist der … – AllesBeste Update

14/01/2022 · Die Samsung Galaxy Watch Active 2 bietet viele Sport-Funktionen und ist ein smarter Begleiter. Alle Preise anzeigen Die von uns getestete 44-Millimeter-Watch wurde mit schwarzem Gummiarmband geliefert, das sich angenehm anfühlt, einen hohen Tragekomfort ermöglicht und aufgrund des geringen Gewichts beim Sport nicht stört.

+ hier mehr lesen

Read more

Die gute Nachricht für alle, die auf der Suche nach einem Fitnesstracker sind: Die Auswahl ist groß, es gibt Modelle in den unterschiedlichsten Preisklassen und für nahezu jeden Bedarf

Fitnesstracker boomen, weil sie es ermöglichen, die Herzfrequenz, die Schrittzahl und den Kalorienverbrauch zu überwachen – sowohl beim Training als auch im Alltag

Die Armbänder dienen auch als Motivationshilfe, sich mehr zu bewegen und bestimmte Tages-, Wochen- oder Monatsziele zu erreichen, die man sich gesetzt hat

Erste Krankenkassen bezuschussen bereits die Anschaffung von Fitnesstrackern in der Hoffnung, durch mehr Bewegung und einen gesünderen Lebensstil Krankheiten zu reduzieren

Wir haben 53 Modelle für Sie getestet, 53 davon sind noch verfügbar

Das günstigste kostet gerade einmal zehn Euro, das teuerste mehr als 400 Euro

Hier unsere Empfehlungen in Kürze.

Testsieger Xiaomi Mi Band 6 Alle Preise anzeigen

Das Xiaomi Mi Band 6 ist sehr günstig, angenehm zu tragen und hat ein buntes Display mit hoher Leuchtkraft, das gegenüber dem Vorgänger nun an Größe zugelegt hat

Alle wichtigen Parameter wie Schrittzahl, Kalorien, Puls oder zurückgelegte Strecke werden registriert

Die App analysiert auch den Schlaf

Der kleine Fitnesstracker überzeugt mit langer Akkulaufzeit und ist wasserdicht

Die Zahl der unterstützten Trainingseinheiten hat zugenommen, neu ist die Messung des Blutsauerstoffgehalts

Auch gut Hama Fit Watch 5910 Alle Preise anzeigen

Für einen fairen Preis von knapp 60 Euro punktet die Hama Fit Watch 5910 mit eingebautem GPS, gutem Display, genauen Messergebnissen und einfacher Bedienung

Die Uhr zeigt eingehende Nachrichten an und bestimmt den Schlaf in der Nacht

Es ist angenehm zu tragen und der Bildschirm ist auch bei Sonnenlicht gut lesbar

Mit GPS Fitbit Versa 3 Alle Preise anzeigen

Wenn Sie Wert auf ein gutes Display und eine einfache Bedienung legen, ist die Fitbit Versa 3 die ideale Sportuhr

Die Handhabung ist super, die Ablesbarkeit perfekt und mit integriertem GPS ist die Uhr jetzt noch vielseitiger

Hilfreich ist auch die Unterstützung für Amazon Alexa und Google Assistant

Sportlich & smart Samsung Galaxy Watch Active 2 Alle Preise anzeigen

Die Samsung Galaxy Watch Active 2 ist nicht nur für Sportler eine interessante Uhr

Sie verfügt über verschiedene Funktionen einer Smartwatch und kann je nach Modell mit einer eSIM betrieben werden, um unabhängig und ohne Smartphone oder WLAN zu telefonieren oder ins Internet zu gehen

Außerdem ist die Auswahl an Apps ordentlich.

Schönes Design Huami Amazfit GTS 2 Alle Preise anzeigen

Das große Plus der Amazfit GTS 2 ist das übersichtliche Display, das sich mit Widgets individuell anpassen lässt

Die Uhr mit integriertem GPS zeichnet alle relevanten Fitnesswerte auf, ist kinderleicht zu bedienen und misst jetzt auch den Blutsauerstoffgehalt

Zusätzlich stehen 3 Gigabyte Speicher zum Speichern von Musik zur Verfügung

Vergleichstabelle

Testsieger Xiaomi Mi Band 6 Auch gut Hama Fit Watch 5910 Mit GPS Fitbit Versa 3 Sportlich & smart Samsung Galaxy Watch Active 2 Schönes Design Huami Amazfit GTS 2 Garmin Fénix 5 Plus Suunto 9 Fitbit Charge 5 Honor Band 6 Huami Amazfit Bip S Huami Amazfit Bip U Coros Pace 2 Xiaomi Mi Band 5 Honor Watch GS Pro Huami Amazfit GTS Fitbit Versa 2 Xiaomi Mi Band 4 Honor Band 5 FitTrack Atria 2.0 Huawei Band 3 Pro Xiaomi Mi Band 3 Fitbit Alta HR Garmin Vivoactive 3 Music Garmin Forerunner 30 Whoop 4.0 Doogee DG Band Withings Scanwatch Fitbit Luxe Honor Watch ES Zepp Z Huami Amazfit Neo Huami Amazfit Verge Huami Amazfit Pace Garmin Venu SQ Music Huami Amazfit Bip Lite Fossil Sport Fitbit Versa Lite Fitbit Charge 3 Garmin Vivomove HR Samsung Gear Fit 2 Pro Beurer AS 97 Polar Loop Withings Activité Pop Jazipo Fitness Tracker Yamay Fitness Tracker Letsfit Fitness Tracker Willful Fitness Tracker Medion Life P2200 Fitbit Inspire HR Garmin Vivosmart 3 Garmin Vivofit 3 Beurer PM25 Xiaomi Mi Smart Ba nd 4C-Farbdisplay

Wasserdicht

Guter Funktionsumfang

Gute Akkulaufzeit

Günstig Kein GPS-Modul Farbdisplay

Wasserdicht

Guter Funktionsumfang

GPS Nicht mit Apps erweiterbar Überzeugendes Bedienkonzept

Alexa und Google Assistant

Sehr guter Bildschirm

GEOGRAPHISCHES POSITIONIERUNGS SYSTEM

Attraktive App Teuer Buntes Display

GEOGRAPHISCHES POSITIONIERUNGS SYSTEM

Großer Funktionsumfang

Exakte Messergebnisse

Viele Apps Kurze Akkulaufzeit

Teures großes Display

GEOGRAPHISCHES POSITIONIERUNGS SYSTEM

Hoher Bedienkomfort

Blutsauerstoffmessung

Mikrofon und Lautsprecher

Alexa-Unterstützung Nicht mit Apps erweiterbar Extrem großer Funktionsumfang

Sehr hochwertig verarbeitet

Tolle Navigation und Karten

16 GB Speicher

Vorinstallierte Golfplätze teuer

Einarbeitungszeit erforderlich Sehr großer Funktionsumfang

Hohe Qualität

Guter Bildschirm

Wasserdicht

Präzise Ergebnisse Teuer

Wegen der vielen Funktionen etwas aufwendig Jetzt mit EKG-Funktion, viele Features

Farbbildschirm

GEOGRAPHISCHES POSITIONIERUNGS SYSTEM

Detaillierte Schlafanalyse

Exakte Schrittzahlbestimmung

Attraktive App Teuer

GPS mit Ungenauigkeiten

Etagenzähler und Musiksteuerung gelöscht

Bedienung nicht mehr so ​​intuitiv wie früher Farbiges Display

Wasserdicht

Guter Funktionsumfang

Lange Akkulaufzeit Kein GPS-Modul Wasserdicht

GEOGRAPHISCHES POSITIONIERUNGS SYSTEM

Exakte Ergebnisse

Lange Akkulaufzeit Schlechtes Display Ordentliches Display

Wasserdicht

Exakte Messergebnisse

Messung der Blutsauerstoffsättigung

Solide Akkulaufzeit Kein GPS Sehr großer Funktionsumfang

Viele Grafiken und Werte

GEOGRAPHISCHES POSITIONIERUNGS SYSTEM

Exakte Ergebnisse

Lange Akkulaufzeit Komplexe Bedienung

Mittelmäßige Displayqualität Farbdisplay

Wasserdicht

Guter Funktionsumfang

Lange Akkulaufzeit

Günstig Kein GPS-Modul

Schrift teilweise zu klein Gut ausgestattet

GEOGRAPHISCHES POSITIONIERUNGS SYSTEM

Hoher Bedienkomfort

Sehr lange Akkulaufzeit

Praktische Routenfunktion

Blutsauerstoffsättigung Massive Optik

Keine Apps installierbar Großes Display

GEOGRAPHISCHES POSITIONIERUNGS SYSTEM

Lange Akkulaufzeit

Benutzerfreundlichkeit Kein Lautsprecher

Nicht mit Apps erweiterbar Überzeugendes Bedienkonzept

Alexa und Fitbit Pay

Sehr guter Bildschirm

Hohe Messgenauigkeit Kein GPS Farbdisplay

Wasserdicht

Guter Funktionsumfang

Sehr lange Akkulaufzeit Kein GPS-Modul

Pulswerte etwas zu hoch Preiswert

Wasserdicht

Messung des Sauerstoffgehalts

Guter Funktionsumfang Kein GPS Misst die Sauerstoffsättigung im Blut und die Körpertemperatur

Großer Bildschirm

Wasserdicht Kein GPS integriert Integriertes GPS

Wasserdicht

Großer Funktionsumfang

Sehr genaue Schrittverfolgung Bluetooth-Einrichtung und Kopplungsprobleme Wasserdicht

Lange Lebensdauer

Großer Funktionsumfang Kein GPS-Modul Sehr gutes Display

Großer Funktionsumfang

Sehr gute Anwendung

Kein GPS-Modul

Nicht wasserdicht Extrem viele Funktionen

Sehr leicht

Integriertes GPS

Wasserdicht bis 50 Meter Hoher Preis

Display könnte etwas heller sein Integriertes GPS

Wasserdicht

Großer Funktionsumfang Displayrand sehr schmutzanfällig

Kein Touchscreen

Bedienung nicht ganz intuitiv Wertet extrem viele Parameter aus

Kann in spezielle Kleidung integriert werden

Genaue Ergebnisse

Tipps für individuelles Training

Aufladen unterwegs mit der portablen Ladebox möglich

Kein Bildschirm

Kein GPS

Teure Abo-Modelle

Komplexe Auswertung in der App Kostengünstig

Alexa-Steuerung

Ordentlicher Funktionsumfang

Blutsauerstoffsättigung Kleines Display, Schrift teilweise schwer lesbar

Das Display reagiert manchmal etwas träge

Ungenaue Schrittzählung

Kein GPS-Modul Hochwertige Verarbeitung

Klassische Uhr kombiniert mit smarten Features

EKG-Funktion

Sauerstoffsättigung des Blutes

Gute Bedienbarkeit Teuer

Probleme mit der EKG-Funktion

Schrittzähler nicht genau Richtige Ausrüstung

Hochwertig verarbeitet

Gute App teuer

Kleines Display, mittelmäßiger Bedienkomfort

Schrittzähler nicht sehr genau

Zusatzfunktionen nach der Testphase nur gegen Aufpreis Gutes Display

Einfache Handhabung

Viele Sportarten

Blutsauerstoffsättigung Kein GPS Hochwertige Optik

Guter Bildschirm

GEOGRAPHISCHES POSITIONIERUNGS SYSTEM

Hoher Bedienkomfort

Blutsauerstoffmessung Sehr teuer

Gesundheitstaste bisher ohne Funktion

Nicht mit Apps erweiterbar

Lange Akkulaufzeit

Beleuchtetes Display Keine hochwertigen Materialien

Kein GPS

Nur drei Sportarten integriert

Schwarz-Weiß-Display ohne Touchfunktion Gute Darstellung

GEOGRAPHISCHES POSITIONIERUNGS SYSTEM

Hoher Bedienkomfort

Genaue Messwerte Nicht zum Schwimmen geeignet

Nicht mit Apps erweiterbar Großer Funktionsumfang

Einfache Handhabung

Hochwertige Materialien

Probleme mit der wasserdichten Einrichtung

Display schlechter als AMOLED Panels Sehr umfangreiche Ausstattung

Viele Fitnessfunktionen

Sehr ansprechende App

Mehr als 20 Sportarten gespeichert

GPS Kein AMOLED-Display

Teuer billig

Sehr lange Akkulaufzeit Schlechtes Display

Kein GPS billig

GEOGRAPHISCHES POSITIONIERUNGS SYSTEM

Guter Tragekomfort Kurze Akkulaufzeit

Etwas schleppender Service

Anzeige wird nicht vollständig genutzt

Fitness steht nicht im Vordergrund

Sehr gute Anzeige

Viele Aktivitätsmodi

App

Anpassbare Zifferblätter

Wasserfest Registriert keine erklommenen Stockwerke

Zeichnet keine geschwommenen Runden auf

Kein GPS-Modul

Ungenaue Schrittzahl Sehr gute Anzeige

Großer Funktionsumfang

Sehr gute Anwendung

Wasserdicht Ungenaue Messergebnisse

Kein GPS Großer Funktionsumfang

Wasserdicht

Musiksteuerung

Gute App Kristallglas sehr anfällig für Fingerabdrücke

Messergebnisse nicht immer präzise Ansprechende Menüs

GEOGRAPHISCHES POSITIONIERUNGS SYSTEM

Wasserdicht

Viele Funktionen

4 Gigabyte Speicher Ungenaue Messergebnisse

Stockwerke sind nicht registriert

Kurze Akkulaufzeit Guter Tragekomfort

Wasserdicht

Ziemlich genaue Messergebnisse Kein Touchscreen

Kein GPS

Der Schlafmodus muss aktiviert werden Wasserdicht

Ansprechendes App-Armband muss mit einer Schere gekürzt werden

Umständliche Einrichtung

Separater Pulsmesser erforderlich Wasserdicht

Lange Lebensdauer Wenige zusätzliche Informationen auf dem Display

Kein Pulsmesser

Wenige Funktionen

Kein GPS-Modul Preiswert

gute App Genaue Ergebnisse

Wasserdicht Kein GPS

Kein Touchscreen Preiswert

gute App Genaue Ergebnisse

Wasserdicht Kein GPS

Kein Touchscreen Preiswert

gute App Genaue Ergebnisse

Wasserdicht Kein GPS

Kein Touchscreen Preiswert

gute App Genaue Ergebnisse

Wasserdicht Kein GPS

Kein Touchscreen Einfach zu bedienen

Sehr leicht

Genaue Messwerte Display könnte etwas heller sein

Kein GPS

Nur drei unterstützte Sportarten Hoher Tragekomfort

Wasserdicht

Scharfe Anzeige

Gute App Sehr ungenau

Kein GPS Sehr großer Funktionsumfang

Wasserdichte unscharfe Anzeige

Unzuverlässige Anzeigeanzeige

Kein GPS-Modul Wasserdicht

Lange Akkulaufzeit

Großer Funktionsumfang Kein Touchscreen, schwergängiger Druckknopf

Kein GPS-Modul Exakte Messergebnisse

Beleuchtetes Display

Kein Smartphone erforderlich

Brustgurt erforderlich

Bedienung nicht besonders intuitiv

See also  The Best antrag auf weitergewährung gründungszuschuss formular Update

Kein Touchscreen

Akku nicht wiederaufladbar Sehr günstig

Guter Funktionsumfang

Scharfe Anzeige

Lange Akkulaufzeit Tracker ließ sich nicht in Betrieb nehmen Preisvergleich Preisvergleich Preisvergleich Preisvergleich Preisvergleich Preisvergleich Preisvergleich Preisvergleich Preisvergleich Preisvergleich Preisvergleich Preisvergleich Preisvergleich Preisvergleich Preisvergleich Preisvergleich Preisvergleich Preisvergleich Preisvergleich Preisvergleich Preisvergleich Preisvergleich Preisvergleich Preisvergleich Preisvergleich Preisvergleich Preisvergleich Preisvergleich Preisvergleich Preisvergleich Preisvergleich Preisvergleich Preisvergleich Preisvergleich Preisvergleich Preisvergleich Preisvergleich Preisvergleich Preisvergleich Preisvergleich Preisvergleich Preisvergleich Preisvergleich Preisvergleich Preisvergleich Produktdetails anzeigen 1.56 -Zoll-Farb-AMOLED-Touchscreen-Beschleunigungsmesser

Sauerstoffgehalt im Blut

Gyroskop

Herzfrequenzmessung

Schrittzähler

Schlafüberwachung 10 bis 12 Tage für Ladeadapter 5 ATM Standardgröße 1,3-Zoll-Touch-Farbdisplay Herzfrequenzmonitor

Schlaf-, Schritt- und Kalorientracking max

6 Tage für Ladeadapter ja 1,7 Zoll AMOLED-Beschleunigungsmesser in Standardgröße

Optischer Pulsmesser

GEOGRAPHISCHES POSITIONIERUNGS SYSTEM

Höhenmesser

Umgebungslichtsensor

Relativer SpO2-Sensor

NFC-Chip ca

6 Tage für Ladeadapter ja S und L im Lieferumfang enthalten 44 mm AMOLED Beschleunigungssensor, Umgebungslichtsensor, Barometer

Rotationssensor

optischer Herzfrequenzsensor

elektrischer Herzfrequenzsensor

GPS ca

2 Tage Ladeadapter ja Standardgröße 1,65 Zoll AMOLED Luftdrucksensor

Beschleunigungsmesser

Gyroskopsensor

Geomagnetischer Sensor

Umgebungslichtsensor

Biodatensensor zur Blutsauerstoffmessung ca

7 Tage zum Aufladen des Adapters bis zu 50 Meter MIP-Display-GPS in Standardgröße

Barometrischer Höhenmesser

Kompass

Gyroskop

Beschleunigungsmesser

Thermometer

Schrittzähler bis 7 Tage für Ladeadapter bis 10 Meter Tiefe Silikonarmband: 145 bis 217 mm

Veloursband: 153 bis 208 mm

Metallarmband: 153 bis 213 mm Matrix-Touchdisplay GPS, GLONASS, QZSS, Höhenmesser, Schrittzähler, Kalorienverbrauch, Schlafaufzeichnung bis zu 14 Tage (im Zeitmodus) für Ladeadapter bis 100 Meter Tiefe AMOLED-Touchscreen in Standardgröße, Bildschirmhöhe 21,93 mm

Bildschirmbreite 14,75 mm Optischer Pulsmesser,

dreiachsiger Beschleunigungssensor, GPS, GLONASS, Schrittzähler, Rot- und Infrarotsensoren zur Überwachung der Sauerstoffsättigung (SpO2), Temperatursensor, EKG, NFC-Chip, Umgebungslichtsensor bis zu 7 Tage für Ladeadapter wasserdicht bis 50 Meter Tiefe S und L 1,47-Zoll-AMOLED-Touchscreen-Beschleunigungsmesser

Herzfrequenzmessung

Schlafüberwachung

Schrittzähler

Sauerstoffsättigung bis zu 14 Tage für Ladeadapter ja Standardgröße 1,28 Zoll transflektiver Beschleunigungsmesser

Herzfrequenzmessung

Schlafüberwachung

Biotracker

Schrittzähler ca

14 bis 40 Tage für Ladeadapter ja 1,43-Zoll-TFT-Touchscreen-Beschleunigungsmesser in Standardgröße

Schlafüberwachung

Biotracker

Schrittzähler

Blutsauerstoffsättigung ca

11 Tage für Ladeadapter ja Standardgröße 1,2 Zoll, transflektiver Pulsmesser

barometrischer Höhenmesser

Beschleunigungsmesser

Kompass

Gyroskop

Thermometer-Herzfrequenzüberwachung

Schlaf-, Schritt- und Kalorientracking 15 bis 20 Tage für Ladeadapter ja Standardgröße 1,1 Zoll Farb-AMOLED-Touchscreen-Beschleunigungsmesser

Gyroskop

Herzfrequenzmessung

Schrittzähler

Schlafüberwachung 10 bis 15 Tage für Ladeadapter ja 1,4-Zoll-AMOLED-Touchscreen-Beschleunigungsmesser in Standardgröße

Gyroskop

Magnetfeldsensor

Barometer

Optischer Herzfrequenzsensor

Umgebungslichtsensor Kapazitiver Sensor

Schrittzähler

Schlafüberwachung

Blutsauerstoffsättigung bis zu 3 Wochen für Ladeadapter ja Standardgröße 1,65 Zoll AMOLED Pulsmesser

3-Achsen-Magnetfeldsensor

6-Achsen-Beschleunigungsmesser

Barometer

Umgebungslichtsensor ca

16 Tage zum Aufladen des Adapters bis zu 50 Meter 1,37 Zoll AMOLED-Beschleunigungsmesser in Standardgröße

Optischer Pulsmesser

Höhenmesser

Umgebungslichtsensor

Relativer SpO2-Sensor

NFC-Chip ca

6 Tage zum Aufladen des Adapters bis zu 50 Meter S und L inklusive AMOLED-Farb-Touchscreen-Beschleunigungsmesser

Gyroskop

Herzfrequenzmessung

Schrittzähler

Schlafüberwachung bis zu 20 Tage für Ladeadapter Ja AMOLED-Touchscreen in Standardgröße Beschleunigungssensor

Herzfrequenzmessung

Schlafüberwachung

Schrittzähler

Sauerstoffsättigung ca

7 Tage zum Aufladen des Adapters ja 1,3-Zoll-Touchscreen-Herzfrequenzmonitor in Standardgröße

Schlaf-, Schritt- und Kalorientracking

Körpertemperatur

Blutsauerstoffgehalt max

7 Tage für Ladeadapter Ja Standardgröße Farb-AMOLED-Touchscreen-Beschleunigungsmesser

Herzfrequenzmessung

Schlafüberwachung

Schrittzähler ca

10 Tage für Ladeadapter ja OLED-Touchscreen-Display in Standardgröße Schlafüberwachung

Pulsschlag

Schrittzähler bis zu 20 Tage für Ladeadapter Ja Touchscreen in Standardgröße Optischer Herzfrequenzmesser

3-Achsen-Beschleunigungsmesser

Vibrationsmotor enge Woche für Ladeadapter nein S, L, XL MIP-Anzeige barometrischer Höhenmesser

Gyroskop

Kompass

Beschleunigungsmesser

Schrittzähler

Pulsmesser bis zu 7 Tage (ohne GPS) für Ladeadapter ja Standardgröße MIP-Display Beschleunigungssensor

Herzfrequenz-Messgerät

Schlafüberwachung

Schrittzähler ca

5 Tage (ohne GPS) für Ladeadapter ja Standardgröße nein Anzeige Pulsmesser, Hauttemperatur, Blutsauerstoffgehalt,

Schlaf-, Schritt- und Kalorientracking ca

5 Tage – ja Standardgröße 1,05 Zoll TFT-Touchscreen Blutsauerstoffüberwachung

Schlaf-, Schritt- und Kalorientracking

Herzfrequenzsensor max

5 Tage USB-Stecker zum Aufladen von bis zu 50 Metern Analoges Zifferblatt in Standardgröße (38 und 42 mm) mit PMOLED-Bildschirm PPG-Herzfrequenz-/SpO2-Sensor mit mehreren Wellenlängen

Elektroden aus Edelstahl

3-Achsen-Beschleunigungsmesser max

30 Tage für Ladeadapter bis zu 50 Meter AMOLED-Touchscreen 3-Achsen-Beschleunigungsmesser in Standardgröße

Optischer Pulsmesser

Vibrationsmotor

Rot- und Infrarotsensoren zur Überwachung der Sauerstoffsättigung

Schrittzähler

Schlafüberwachung 3 bis 5 Tage für Ladeadapter Wasserdicht bis 50 m S und L 1,64 Zoll AMOLED-Touchscreen-Beschleunigungsmesser

Gyroskop

Sauerstoffsättigung des Blutes

Optischer Herzfrequenzsensor

Umgebungslichtsensor Kapazitiver Sensor

Schlafüberwachung

Schrittzähler ca

7 Tage für Ladeadapter ja Standardgröße 1,39 Zoll AMOLED Luftdrucksensor

Beschleunigungsmesser

Gyroskopsensor

Geomagnetischer Sensor

Umgebungslichtsensor

Biodatensensor zur Blutsauerstoffmessung ca

5 Tage zum Aufladen des Adapters 50 Meter Standardgröße 1,2 Zoll Schwarz-Weiß-Display Beschleunigungsmesser

Optischer BioTracker

PPG Bio-Tracking-Sensor

Herzfrequenz-Messgerät

Schrittzähler

Schlafüberwachung bis zu 28 Tage für Ladeadapter 50 Meter optischer 1,3-Zoll-AMOLED-Sensor in Standardgröße

Beschleunigungsmesser

Gyroskop

Geomagnetischer Sensor

Luftdrucksensor

Umgebungslichtsensor ca

5 Tage für Ladeadapter ja, aber nicht zum Schwimmen geeignet Standardgröße 1,34 Zoll Touchscreen-Herzfrequenzsensor

Beschleunigungsmesser

Gyroskop

Geomagnetischer Sensor

Umgebungslichtsensor

Luftdrucksensor ca

4 Tage für Ladeadapter ja, aber nicht zum Schwimmen geeignet Standardgröße 1,3 Zoll LCD Herzfrequenzmessung

Kompass

Beschleunigungsmesser

Umgebungslichtsensor

GPS, Glonass, Galileo

Pulsoximeter Eingewöhnung ca

6 Tage für Ladeadapter ja Standardgröße 1,28 Zoll TFT Pulssensor

3-Achsen-Beschleunigungssensor

Schlafüberwachung ca

30 Tage zum Aufladen des Adapters bis zu einer Tiefe von 30 Metern Standardgröße Farb-Touchscreen-Beschleunigungsmesser

Höhenmesser

Umgebungslichtsensor

Gyroskop

Herzfrequenzsensor

GPS ca

1 Tag für Ladeadapter ja Touchscreen-Schlafüberwachung in Standardgröße

Schrittzähler

Pulsschlag

Kalorienverbrauch 4-5 Tage für Ladeadapter bis zu 50 Meter Tiefe Touchscreen in Standardgröße mit dreiachsigem OLED-Beschleunigungsmesser in Graustufen

Optischer Pulsmesser

Höhenmesser

Vibrationsmotor

Relativer SpO2-Sensor bis zu 7 Tage für Ladeadapter bis zu 50 Meter Tiefe S und L OLED-Touchscreen Barometrischer Höhenmesser

Beschleunigungsmesser

Herzfrequenzmessung

Umgebungslichtsensor

Schrittzähler

Schlafüberwachung bis zu 5 Tage für Ladeadapter bis zu 50 Meter Tiefe Standardgröße, S/M, L Curved Super AMOLED Accelerometer Barometer

Schrittzähler

Schlafüberwachung

Positionssensor

Pulssensor max

2 Tage für Ladeadapter bis zu einer Tiefe von 50 Metern S und L LED-Herzfrequenzanzeige

Kalorienverbrauch

Schrittzähler

Schlafüberwachung ca

4 Tage für Ladeadapter bis zu 30 Meter Tiefe Standardgröße LED-Anzeige Schlafüberwachung

Schrittzähler bis zu 6 Tage für Ladeadapter Ja Standardgröße Analoges Zifferblatt Schlafüberwachung

Schrittzähler bis zu 8 Monate – ja LCD-Farbbildschirm in Standardgröße Herzfrequenzmessung

Schrittzähler

Schlafüberwachung ca

6 Tage für Ladeadapter ja LCD-Farbdisplay in Standardgröße Herzfrequenzmessung

Schrittzähler

Schlafüberwachung ca

6 Tage für Ladeadapter ja LCD-Farbdisplay in Standardgröße Herzfrequenzmessung

Schrittzähler

Schlafüberwachung ca

6 Tage für Ladeadapter ja LCD-Farbdisplay in Standardgröße Herzfrequenzmessung

Schrittzähler

Schlafüberwachung ca

6 Tage für Ladeadapter ja 1,3-Zoll-Touchscreen-Herzfrequenzmonitor in Standardgröße

Schrittzähler

Schlaftracking ca

7 Tage nur mit Ladeadapter Wasserfest Touchscreen-OLED-Triaxial-Beschleunigungsmesser in Standardgröße

Optischer Pulsmesser

Schrittzähler

Schlaf-Tracking max

5 Tage für Ladeadapter ja Standardgröße (inklusive S und L) Touchscreen-Beschleunigungsmesser

Höhenmesser

Pulsschlag

Schlafüberwachung

Schrittzähler

Umgebungslichtsensor ca

5 Tage für Ladeadapter ja S/M, L MIP-Display-Beschleunigungsmesser

Pulsschlag

Schlafüberwachung

Schrittzähler ca

1 Jahr – ja M/L, XL Beleuchtetes Monochrom-Display Herzfrequenz

Kalorienverbrauch ca

15 Monate – bis zu 30 Meter Tiefe Beschleunigungsmesser mit 1,08-Zoll-TFT-Touch-Farbdisplay in Standardgröße

Gyroskop

Herzfrequenzmessung

Schrittzähler

Schlafüberwachung bis zu 14 Tage USB-Stecker bis 50 Meter Tiefe Standardgröße

Fitness Tracker: Trainingshilfe am Handgelenk

Letztlich sind Fitnesstracker nichts anderes als clevere Armbanduhren

Denn alle Fitnesstracker verfügen über ein Display und geben auf einen Blick Auskunft über Uhrzeit und Datum

Aber das ist natürlich noch nicht alles: Die Armbänder können die körperlichen Bewegungen des Trägers aufzeichnen und sollen ihn gleichzeitig zu mehr Sport animieren

Im Test fiel auf, dass man sich sehr schnell an eine Fitnessuhr gewöhnt

Du siehst automatisch auf die Uhr oder die App, wie viele Kilometer du bereits zurückgelegt und wie viel Fett du verbrannt hast

Gerade nach längeren Wanderungen oder Spaziergängen macht es Spaß, seine Route auf Google Maps zu tracken und unzählige Details wie die maximale Herzfrequenz oder das persönliche Tempo zu erfahren

Waren die Sportarmbänder einst als einfache Schrittzähler konzipiert, erfüllen sie heute nur noch diese Grundfunktion

Anhand persönlicher Daten wie Alter, Größe und Gewicht berechnen die kleinen Computer verschiedene Werte zur körperlichen Fitness und helfen dabei, realistische Fitnessziele zu formulieren

Wenn Sie es sich zu lange auf der Couch vor dem Fernseher gemütlich gemacht haben, vibrieren die Bänder, um Sie daran zu erinnern, dass es nicht schaden kann, sich zumindest für ein paar Minuten zu bewegen

Ein Appell, den Sie von Ihrer Freundin oder Ihrem Mann vielleicht gerne ignorieren und nur milde belächeln, mag in dieser Form oft auf offene Ohren stoßen

Alle Fitnessarmbänder werden mit einer App geliefert, mit der die Geräte eingerichtet und umfangreich bedient werden können

Der Fitnesstracker selbst gibt meist nur Zugriff auf die wichtigsten Parameter wie Herzfrequenz und Schrittzahl.

Die Verbindung zwischen Tracker und Smartphone oder Tablet erfolgt unkompliziert per Bluetooth

In unserem Test haben nur die teureren Modelle ein integriertes GPS-Modul, um Laufstrecken selbstständig aufzuzeichnen

Alle anderen Modelle erfordern das Mitführen eines Smartphones mit aktiviertem GPS

Herzschlag, Schritte oder die Anzahl der erklommenen Stockwerke registrieren alle Armbänder von selbst, auch wenn das Smartphone auf dem Schreibtisch oder in der Aktentasche liegt

Die Fitnesstracker werden jederzeit einfach mit dem Handy synchronisiert und die App liest dann alle erfassten Parameter aus

Das ist immer ein spannender Moment: Weil es grafisch schön aufbereitet ist und es sehr informativ ist zu sehen, wie viel man tagsüber unterwegs war oder in der Tiefschlafphase übernachtet hat

Das Problem mit der Messgenauigkeit

Wer einen Fitnesstracker kaufen möchte, sollte sich darüber im Klaren sein, dass die Tracker keine genauen Daten ermitteln

Denn Schritte werden nicht immer tatsächlich als Schritte gemessen oder Bewegungen korrekt zugeordnet

Wer beispielsweise einen Kinderwagen schiebt, bewegt seine Arme nicht

Das Ergebnis: Die meisten Fitnesstracker registrieren keine Schritte

Auch beim Laufen, Radfahren und Schwimmen werden die Bewegungen nicht immer richtig erkannt

Fitnesstracker liefern gute relative Daten

Das wirkt sich natürlich auch auf die Anzahl der verbrannten Kalorien aus, die ohnehin nur eine Annäherung sein kann

Wie viele Kalorien ein Mensch bei bestimmten Aktivitäten tatsächlich verbrennt, lässt sich nur sehr schwer bestimmen und hängt von vielen individuellen Faktoren ab

Fitnesstracker hingegen versuchen anhand von Alter, Gewicht und Größe, Art der Bewegung und Herzfrequenz den Kalorienverbrauch grob abzuschätzen

Doch Fitnesstracker messen die Herzfrequenz nicht so genau wie eine Pulsuhr mit Brustgurt

Wer also von einem Fitnesstracker genaue Werte für seine sportliche Fitness erwartet, wird enttäuscht

Fitnesstracker können trotzdem nützlich sein, weil sie brauchbare relative Daten liefern: Sie sagen dir, ob du dich heute mehr bewegt hast als gestern oder wie weit du dieses Mal gejoggt bist

Nicht zuletzt helfen GPS-Daten, die alle Tracker zumindest per Smartphone abrufen können

Testsieger: Xiaomi Mi Band 6

Fitnessarmbänder haben sich mittlerweile zu einem Massenprodukt entwickelt, welches im Alltag, bei der Hausarbeit, im Büro und auch beim Sport getragen werden kann

Es soll also nicht nur möglichst präzise arbeiten, sondern auch für möglichst viele Nutzer erschwinglich sein – wie das Xiaomi Mi Smart Band 6, das durch seinen günstigen Preis eine breite Käuferschicht anspricht

Testsieger Xiaomi Mi Band 6 Alle Preise anzeigen

Der Fortschritt vom neuen Mi Band 6 zum Vorgänger Mi Band 5 ist recht überschaubar, positiv fällt das größere Display auf

Der attraktive Preis ist geblieben

Für knapp 40 Euro gibt es keinen Fitnesstracker mit einem so attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis

Natürlich gibt es auch Sportbänder, die noch mehr können

Doch für diese muss man deutlich tiefer in den Geldbeutel greifen und verliert oft einen dreistelligen Betrag

Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das knapp 30 Gramm leichte Modell mit weichem Silikonarmband ist in einer Einheitsgröße erhältlich, die sich sowohl sehr schmalen als auch breiteren Handgelenken anpasst

Auf Amazon ist bisher nur eine schwarze Variante erhältlich, 15 Armbänder in verschiedenen Farben inklusive vier Displayschutzfolien sind aber separat für knapp über 10 Euro erhältlich

Der farbige AMOLED-Touchscreen ist nun spürbar von 1,1 auf 1,56 Zoll gewachsen, das sind fast 50 Prozent mehr, was sich deutlich bemerkbar macht

Der Tracker ist immer noch kompakt, aber die Lesbarkeit und Erkennung von Schriften und Symbolen hat sich deutlich verbessert

Die Auflösung hat sich von 126 x 294 auf 152 x 486 Pixel erhöht.

Der Touchscreen gehört immer noch nicht zu den größten

Wer aber keine Kurznachrichten lesen möchte, kommt mit der Handhabung gut zurecht

Auch in der Sonne macht der Mini-Bildschirm eine gute Figur – fünf Helligkeitsstufen sind manuell wählbar, im Freien sollten Sie die höchste Stufe nutzen

Die Bildschirmhintergründe, sogenannte Watchfaces, lassen sich verändern und der Uhr so ​​ein individuelles Aussehen verleihen

Das Mi Band 6 ist bis zu 50 Meter wasserdicht

Zum Aufladen ist auf der Rückseite ein magnetischer Adapter angebracht

Der Akku wurde vom Vorgänger mit einer Kapazität von 125 mAh übernommen

Aufgrund des größeren Displays hat sich die Lebensdauer etwas verringert

Kamen wir mit dem Mi Band 5 rund 15 Tage mit einer Akkuladung durch den Alltag, waren es jetzt fast 12

Infofreundlicher Startbildschirm

Das Display des Mi Band 6 ist unempfindlich gegen Kratzer

Der winzige Home-Button vom Vorgängermodell ist verschwunden

Der Startbildschirm zeigt neben Uhrzeit und Datum auch den Batteriestatus und die zurückgelegten Schritte, den Kalorienverbrauch, die Herzfrequenz und den PAI-Wert an (dazu gleich mehr)

Viertelkreise veranschaulichen, was Sie noch tun müssen, um das Tageskontingent zu erfüllen

Wischen Sie, um das Menü zu wechseln, was durch ein farbiges Symbol gekennzeichnet ist

Im »Status« finden Sie die zurückgelegten Schritte, die zurückgelegte Strecke und die verbrannten Kalorien sowie eine Übersicht über den Kilometerstand der letzten sechs Tage

Pulsmessung, verschiedene Trainingsmodi und eine kleine Wettervorhersage sind ebenfalls vorhanden

Ist das Smartphone verbunden, landen SMS, WhatsApp und eingehende Anrufe auf der Uhr

Außerdem gibt es einen Wecker, eine Stoppuhr, einen Timer und einen Player, um Musik vom Smartphone abzuspielen

Die Verbindung zum Handy erfolgt über Bluetooth 5.0

Neu ist die Möglichkeit, den Sauerstoffgehalt im Blut zu bestimmen

Die Funktion startet mit einem Fingertipp und liefert plausible Werte

Leider hat Xiaomi immer noch keinen GPS-Sensor

Wer das wirklich will, muss zu einem anderen Fitnesstracker greifen

Inbetriebnahme und Funktionsumfang

Zur Einrichtung benötigen Sie die „Mi Fit“-App, die es kostenlos für iOS und Android gibt

Voraussetzung ist ein persönliches Konto und die Eingabe von Geburtsdatum, Größe und Gewicht

Das alles ist schnell erledigt, die Verbindung per Bluetooth funktionierte im Test problemlos

In den Einstellungen können Sie ein Aktivitätsziel (Tagesschritte) und ein Zielgewicht festlegen

Eine Grafik zeigt auf ansprechende Weise, ob Sie Ihr Aktivitätsziel erreicht haben oder wie weit Sie noch davon entfernt sind

Faule Leute können daran erinnert werden, den Schreibtisch zu verlassen und ein paar Schritte zu gehen

Die App ist intuitiv bedienbar, die Optik ansprechend

Bereits vom Vorgänger bekannt ist das »PAI«-Feature, das wöchentlich verschiedene Daten wie Herzfrequenz und körperliche Aktivität auswertet und in einen spezifischen Index umrechnet, der nicht unter 100 liegen sollte, um die Fitness optimal trainiert zu haben und damit auch das Herz-Kreislauf-System

Außerdem ermittelt das Mi Band 6 ein persönliches Stresslevel, warnt bei zu hoher Herzfrequenz und fungiert als Zyklustracker

Mittlerweile werden auch 30 und nicht mehr nur 11 Sportarten erfasst, darunter Yoga, Laufen im Freien, Radfahren, Wandern und Schwimmen

Eine Automatik erkennt die verschiedenen Disziplinen und fragt nach einem Vibrationston, ob das Training aufgezeichnet werden soll

Beim Schwimmen erkennt der Fitnesstracker den Schwimmstil und zählt selbstständig die Längen

Die Anzahl der Schritte wird sehr genau erfasst

Die Anwendung speichert die wichtigsten Parameter für jeden einzelnen Tag

Dazu gehören die Gesamtzahl der Schritte, die Distanz, die verbrannten Kalorien und eine Übersicht darüber, wie aktiv Sie in welchen Zeiträumen waren

Es können Durchschnittswerte der letzten 30 Tage abgerufen werden

Bei der Aufzeichnung der Schrittzahl arbeitet das Mi Band 6 sehr präzise

Nach unserem 1.000-Schritte-Check wurden 940 Schritte erfasst, was ein überdurchschnittliches Ergebnis darstellt

Das Schöne ist, dass es, wenn Sie morgens aufwachen, im Gegensatz zu einigen seiner Konkurrenten, null Schritte anzeigt, es sei denn, Sie sind aus dem Bett gestiegen

Es werden keine fiktiven Schritte gezählt, wenn Sie sich umdrehen oder der Arm nicht ganz ruhig ist

Zur Ausstattung gehören außerdem ein Wecker, der Sie mit Vibration weckt, ein Programm mit Atemübungen, eine Weltzeituhr und die Möglichkeit, die Smartphone-Kamera zu steuern

.Kartenanzeige und Herzfrequenz

Einen eigenen GPS-Sensor hat Xiaomi nicht verbaut – was in dieser Preisklasse nicht verwundert

Mit einem Smartphone ist es jedoch möglich, zurückgelegte Strecken aufzuzeichnen und später auf Google Maps anzuzeigen

Hier können Sie aus den Aktivitäten „Wandern“, „Laufen“ und „Radfahren“ wählen

In der „Mi Fit“-App für iOS und Android erfahren Sie außerdem, wie viele Schritte Sie noch gehen müssen, um das gesetzte Tagesziel zu erreichen.

Hinsichtlich der Herzfrequenz geizt Xiaomi nicht mit Angaben, wobei die ermittelten Werte ermittelt werden unseres Testsamples insgesamt sehr realistisch

Die Herzfrequenzkurve kann im Tagesverlauf betrachtet werden, manuell gemessene Ergebnisse werden separat aufgeführt

Außerdem erfahren Sie, wie viele Stunden und Minuten sich der Körper entspannt hat und wann Sie leicht oder intensiv trainiert haben

Die App zeigt auch die maximale, minimale und durchschnittliche Herzfrequenz an

Hier bleiben also keine Wünsche offen

Schlafüberwachung

Sind Sie zu spät eingeschlafen, haben Sie ausreichend geschlafen und war die Tiefschlafphase lang genug? Auch auf diese Fragen hat das Mi Band 6 Antworten

Die App zeichnet sehr genau auf, wann Sie einschlafen und wieder aufwachen und ermittelt Tiefschlaf- und Leichtschlafphasen

Ein grafischer Balken symbolisiert, wann Sie welche Schlafphase erreicht haben

Das Programm berechnet außerdem einen sogenannten Schlaf-Score und verrät, wie Sie im Vergleich zu anderen Nutzern abgeschnitten haben

War beispielsweise die Tiefschlafzeit zu kurz, gibt die App Tipps, wie man dies in Zukunft ändern kann

Ein zusätzlicher Service ist der Vergleich von zuvor aufgezeichneten Schlafmustern

Darüber hinaus zeichnet die App auch kurze Mittagsschläfchen wie den Mittagsschlaf auf und berücksichtigt diese Daten in der Gesamtauswertung

Nachteile?

Das Xiaomi Mi Band 6 hat kein integriertes GPS, sodass man ein Smartphone mit sich führen muss, um eine zurückgelegte Strecke zu tracken

Die Schrift ist bauartbedingt relativ klein

Wer Probleme mit den Augen hat, sollte wohl direkt zu einem Modell mit größerem Display greifen

Über den Datenschutz der „Mit Fit“-App wird rege diskutiert

Computer Bild attestierte der Anwendung im März mangelnden Datenschutz

Laut Rechtsexperten enthielten die Datenschutzbestimmungen verschiedene unwirksame Klauseln

Der Anbieter verwendet Gesundheitsdaten, wie z

B

Menstruationsdaten, für die Vermarktung von Waren und Dienstleistungen – das ist unzulässig

„Der Anbieter verwendet personenbezogene Daten, um neue Tools zu entwickeln, und gibt Daten an Drittländer weiter, ohne zu klären, wie die Daten außerhalb der EU geschützt sind“, schreibt Computer Bild.

Auch die AGB der App haben den Test nur mit der Note 4 abgeschlossen

Sie seien teilweise verbraucherunfreundlich, „weil der Anbieter die Bedingungen ändern möchte, ohne seine Kunden direkt zu informieren

Hinzu kommen die AGB und Bedingungen unwirksame Klauseln enthalten: Huami schränkt die Schadensersatzhaftung weitgehend ein und erklärt, dass der Nutzer den Dienst nach chinesischem Recht nur in China verklagen kann”

Aber auch der Datenschutz der „Zepp“-App von Amazfit wurde als „mangelhaft“ eingestuft, die Fitbit-App erhielt nur ein „ausreichend“

Xiaomi Mi Band 6 im Testspiegel

Auch bei anderen Testern schneidet das Xiaomi Mi Band 6 überwiegend positiv ab

Die TechStage-Redaktion hat viel Lob für die Fitnessuhr: »Das Mi Band 6 unterscheidet sich von seinem Vorgänger in einem wesentlichen Punkt, nämlich dem Display

Das ist um einiges größer, belastet aber auch den Akku, der im Vergleich nicht an Kapazität zugelegt hat

Zudem hat Xiaomi das Portfolio an Trainingsmöglichkeiten erweitert

Wer einen günstigen Fitnesstracker sucht, der mit umfangreichen Trackingmöglichkeiten und einem hervorragenden Display punktet, macht mit dem Mi Band 6 definitiv nichts falsch.« Beim Online-Portal Home&Smart belegte das Mi Band 6 im Testvergleich den ersten Platz

Hervorgehoben wird unter anderem das top Preis-Leistungs-Verhältnis, mit dem viele Markengeräte von Fitbit, Samsung oder Garmin nicht mithalten konnten

Im Test heißt es: »Die Besonderheit des Mi Band 6 ist die Vielzahl an Funktionen, die für den Preis selten sind

Zahlreiche Sportmodi lassen sich per Xiaomi Fitness Tracker bestimmen

Bereits vom Vorgänger bekannt sind z.B

B

Pulsmessung, Schlaftracking, Laufen, Bewegungserinnerung, geführte Atemübungen, Tracking des weiblichen Zyklus, Musiksteuerung, Schrittzähler oder Wecker

Funktional verbessert Xiaomi das Schlaftracking und die Herzfrequenzmessung

Außerdem ist das Xiaomi Mi Band 6 wie das Mi Band 5 auch mit 5 ATM wasserdicht und kann daher problemlos zum Schwimmen, Baden oder Duschen verwendet werden.«

Die Tester von China Gadgets kamen zu folgendem Ergebnis: »Wenn man mit den 5-8 Tagen (Akkulaufzeit) kein Problem hat, ist das Mi Band 6 meiner Meinung nach das bisher beste Mi Band und der beste Fitnesstracker in seiner Preisklasse

Das ist zugegebenermaßen etwas höher als beim Mi Band 5

Allerdings ist auch beim Mi Band 6 mit einem erneuten Rückgang zu rechnen und die China-Version ist mit ~34 € schon ein gutes Schnäppchen.« Alternativen

Alle unsere Alternativen sind teurer als das Mi Band 6

Wer Wert auf ein größeres Display legt, wird hier fündig

Günstig und GPS: Hama Fit Watch 5910

Die Hama Fit Watch 5910 ist zum Preis von rund 60 Euro ein spannendes Modell, denn GPS ist an Bord, der Bedienkomfort hoch und die Verarbeitung gut

Da machen Sie garantiert nichts falsch.

Außerdem gut Hama Fit Watch 5910 Alle Preise anzeigen

Das 1,3 Zoll große Farb-Touchdisplay ist groß genug, um alle wichtigen Informationen auf einen Blick zu erfassen

Auch wenn es sich nicht um ein OLED, sondern „nur“ um ein LC-Display handelt, ist das schwarze Display gut

Die Farben sind kräftig und die Hama Uhr ist auch bei seitlicher Betrachtung gut ablesbar

Die Bildschirmhelligkeit lässt sich in drei Stufen regulieren, auch bei Sonnenlicht ist die Leuchtkraft ausreichend

Einen Teil des Displays lässt das Hama ungenutzt, der schwarze Rand stört aber nicht

Die Verarbeitungsqualität ist lobenswert

Die Oberseite des Gehäuses ist aus Metall, das Gummiband ist weich und fühlt sich angenehm auf der Haut an

Die wasserdichte Fit Watch 5910 kann zum Schwimmen getragen werden

Es ist in Schwarz und Rosa erhältlich.

Das Zifferblatt ist anpassbar – ein langer Druck mit dem Finger auf den Startbildschirm genügt, um aus vier Layouts auszuwählen

Das vorinstallierte Zifferblatt zeigt neben der Uhrzeit Datum und Tag, die Restkapazität des Akkus, die Herzfrequenz, die verbrannten Kalorien und die zurückgelegten Schritte an

Bedient wird das Hama über Wisch- und Touch-Gesten

Vom Startbildschirm aus haben Sie Zugriff auf die verschiedenen Sportarten, Herzfrequenz, Entspannungsübungen, Wecker, Musiksteuerung, Timer und eine kleine Wettervorhersage

Neben dem aktuell ermittelten Wert zeigt die Herzfrequenz ein kleines Verlaufsdiagramm der letzten Stunden

Das Bedienkonzept ist schlüssig und intuitiv

Mit der Genauigkeit der ermittelten Schritte im Test waren wir sehr zufrieden

Nach 1.000 Schritten zeigte die Hama-Uhr 1.020 Schritte an, was ein absolutes Top-Ergebnis ist

Auch die Pulswerte schienen plausibel

Toll: Dank integriertem GPS kannst du zurückgelegte Trainingsstrecken auch ohne Smartphone auf Google Maps sichtbar machen

Acht Sportarten sind hinterlegt, darunter Radfahren, Schwimmen, Walken, Wandern und Laufen

Vollen Zugriff auf alle Fitnesswerte erhält man über die App »Hama Fit Pro«, die für iOS und Android verfügbar ist

Hier erhältst du Informationen über verbrannte Kalorien, Schritte, Distanzen und Aktivitätsdauer, ein Tortendiagramm zeigt, wie viel von deinem Tagesziel du erreicht hast

Auch hier wertet Hama den Schlaf aus (Tiefschlaf, Leichtschlaf, Wachphasen) und zeigt die durchschnittliche und maximale Herzfrequenz an

Über die App können Sie außerdem festlegen, ob Anrufe und Nachrichten auf der Fit Watch 5910 empfangen werden können

Außerdem können Sie die automatische Aktivitätserkennung für Gehen und Laufen im Freien einschalten

Zur Ergebnisauswertung arbeitet die Hama-Uhr auch mit den Apps Google Fit, Apple Health und Strava zusammen

Der nur 35 Gramm leichte Lithium-Polymer-Akku des Fitnesstrackers hielt im Test fast sechs Tage durch, das Aufladen des Akkus dauert 1,5 Stunden

Insgesamt ist die Hama Fit Watch 5910 eine sehr gelungene Fitnessuhr

Es liefert präzise Ergebnisse, ist einfach zu bedienen, hat ein gutes Display und GPS an Bord

In Verbindung mit dem fairen Preis hat Hama ein attraktives Gesamtpaket geschnürt

Herausforderer mit GPS: Fitbit Versa 3

Die neue Fitbit Versa 3 ist da

Nicht nur im Preis hat sie zugelegt und kostet nun stolze 230 Euro, auch in Sachen Ausstattung hat die Fitnessuhr ein höheres Niveau erreicht

Besonders wichtig ist, dass jetzt GPS an Bord ist, um Routen ohne Smartphone selbstständig zu tracken

Mit GPS Fitbit Versa 3 Alle Preise anzeigen

Wie schon beim Vorgänger fühlt man sich bei der Fitbit Versa 3 auf Anhieb gut aufgehoben

Zur Auswahl stehen die Farben Nacht/Aluminium Softgold, Schwarz/Aluminium Schwarz und Altrosa/Aluminium Softgold sowie verschiedene Armbänder

Das AMOLED-Display ist 1,7 Zoll groß und zeigt sattes Schwarz und kräftige Farben, es ist auch im Freien perfekt ablesbar

Die Bedienung ist sehr angenehm: Dies geschieht über einen seitlich am Gehäuse integrierten Taster, ansonsten per Wisch- und Touch-Gesten

Die Menüs mit den großen farbigen Symbolen sind sehr aufgeräumt, hier wirkt nichts überladen

Das Standard-Zifferblatt ab Werk zeigt neben Uhrzeit und Datum auch zurückgelegte Schritte, Herzfrequenz und verbrannte Kalorien an – die wichtigsten Parameter, die man sich von einer Fitnessuhr wünscht.

Positiv: Die Versa 3 ermittelt die Werte mit hoher Genauigkeit

Mit an Bord sind unter anderem Spotify und Deezer (Smartphone erforderlich), Wettervorhersage, ein Entspannungsprogramm und ein Musikplayer

Musik kann mit der Fitbit-Desktop-App auf die Uhr gestreamt werden

Wenn das Smartphone in der Nähe ist, erhältst du Anruf-, SMS- und Kalenderbenachrichtigungen über das Fitbit

Optional sorgt der Always-On-Display-Modus dafür, dass die Versa 3 immer informativ ist

Die Anzahl der Trainingsmodi ist von 15 auf über 20 gestiegen, alle wichtigen Sportarten sind enthalten

Der Fitbit erkennt automatisch das Training und zeichnet verschiedene Parameter auf, darunter zurückgelegte Schritte, Herzfrequenz und verbrannte Kalorien

Sobald du deinen persönlichen Herzfrequenz-Zielbereich erreicht hast, vibriert die Versa 3, um dich darauf hinzuweisen, dass das Training jetzt besonders effektiv ist

Die gute Nachricht: Mit der Versa 3 kannst du dein Smartphone endlich zu Hause lassen

Bei Aktivitäten wie Laufen, Radfahren oder Wandern werden alle Daten über das integrierte GPS aufgezeichnet und die Strecken können anschließend in der Fitbit-App abgerufen werden

Bereits im Vorgängermodell hatte Fitbit den Sprachassistenten Amazon Alexa integriert

So können Sie unter anderem das Wetter checken, Lampen im Smart Home per Sprachbefehl einschalten oder Wecker und Timer stellen

Das funktioniert problemlos, allerdings wird ein Smartphone in der Nähe benötigt

Mit dem Google Assistant ist nun ein zweiter nützlicher Helfer in der Uhr verbaut

Da der Fitbit nun auch über einen Lautsprecher verfügt, sind Ansagen zu hören

Darüber hinaus können Anrufe über ein per Bluetooth verbundenes Smartphone getätigt werden

Fitbit Pay (Kreditkarten können der App hinzugefügt werden) und Musikwiedergabe werden ebenfalls unterstützt

Besitzer eines Android-Smartphones können eingehende Nachrichten per Spracheingabe beantworten

Wie bei Fitbit üblich, ist die Schlafanalyse sehr umfangreich

Ein individueller Index stuft die Qualität des eigenen Schlafes ein

Mit dem Always-on-Display hielt unsere Versa 3 im Test 2,5 Tage durch, ansonsten verlängert sich die Laufzeit auf sechs bis sieben Tage

Die Bediengeschwindigkeit der Smartwatch ist hoch, Menüs wechseln schnell, das Display reagiert sehr schnell auf Berührungen mit dem Finger

Hunderte Watchfaces und ein solides App-Angebot sorgen zudem für Abwechslung

Insgesamt können wir die Fitbit Versa 3 sehr empfehlen

Handhabung, Arbeitsgeschwindigkeit, Ausstattung und Display sind hervorragend, das integrierte GPS bietet echte Mehrwerte Tugenden, die eine Smartwatch ausmachen

See also  Top businessplan für restaurant New

Die Uhr ist in einer 40- und 44-Millimeter-Version aus Aluminium oder Stahl in Gold, Schwarz oder Silber erhältlich, entweder nur mit Bluetooth oder als LTE-Version mit eSIM

Bei der Explorer Edition wird das Display durch spezielle Schutzfolien geschützt

Sportlich & smart Samsung Galaxy Watch Active 2 Alle Preise anzeigen

Die von uns getestete 44-Millimeter-Uhr kam mit einem schwarzen Kautschukarmband daher, das sich angenehm anfühlt, angenehm zu tragen ist und durch sein geringes Gewicht beim Sport nicht stört

Das nach außen gewöhnte Display hat eine Auflösung von 360 x 360 Pixel und zeigt sattes Schwarz

Die Helligkeit lässt sich in zehn Stufen regulieren, sodass auch im Freien eine problemlose Ablesbarkeit gewährleistet ist

Eine Besonderheit ist die digitale Lünette: Bewegt man den Finger kreisförmig über den Bildschirm – wahlweise im Uhrzeigersinn oder gegen den Uhrzeigersinn – kann man durch die Menüs navigieren

Das funktioniert problemlos, zudem reagiert das Samsung sehr sensibel auf Touch-Gesten

Ergänzt wird die unkomplizierte Bedienung durch zwei seitliche Druckknöpfe: Der obere führt zum Home-Menü, der untere führt zu den Apps.

768 Megabyte Arbeitsspeicher und der Exynos 9110 Chip sorgen für einen schnellen Betrieb

Der interne Speicher beträgt vier Gigabyte – das reicht aus, um unterwegs auch ohne Smartphone eine kleine Musiksammlung dabei zu haben

Mit der Akkukapazität von 340 mAh hält er bestenfalls zwei Tage durch

Als Fitnessuhr zeichnet die Galaxy Watch dank integriertem GPS die zurückgelegten Schritte ebenso genau auf wie die Streckenlänge

Über das Barometer werden Höhendaten erfasst, auch bei der Bestimmung der Herzfrequenz haben wir sehr realistische Werte bekommen

Im Trainingsmodus erkennt der Active 2 allein sieben Sportarten, darunter Laufen, Radfahren und Schwimmen

Ein nettes Feature ist der Running Coach, der unterwegs in Echtzeit Tipps gibt

Verbringen Sie zu lange auf dem Schreibtischstuhl, meldet sich die Uhr und motiviert Sie, sich ein wenig zu bewegen

Insgesamt waren wir mit den Fitnessmöglichkeiten sehr zufrieden

SMS, E-Mails, WhatsApp-Nachrichten und Anrufe werden zuverlässig an die Smartwatch weitergeleitet

Wetter, Bixby, Samsung Health und ein Kalender gehören zu den vorinstallierten Apps, man kann aber beliebige weitere installieren, zum Beispiel Spotify für eine flexible Musikwiedergabe

Über die „Galaxy Wearable“-App können Sie aus einer Vielzahl von Watchfaces wählen, Apps zusammenstellen und Widgets verwalten sowie installieren

Die Samsung Galaxy Watch Active 2 funktioniert ab Android 5.0 und iOS 9 und ist eine empfehlenswerte Fitnessuhr mit großem Funktionsumfang, lobenswerter Handhabung und zahlreichen Einsatzmöglichkeiten jenseits des Sports

Ikonisches Design: Huami Amazfit GTS 2

Wir hatten bereits eine der Amazfit GTS Empfehlung ausgesprochen

Jetzt kommt die Amazfit GTS 2, die noch ein bisschen mehr kann

Möglicherweise reicht Ihnen aber auch der günstigere Vorgänger

Es hängt vom Preis ab und davon, ob Sie die neuen Funktionen benötigen

Schönes Design Huami Amazfit GTS 2 Alle Preise anzeigen

Auch wenn die Amazfit GTS 2 ein bisschen wie die Apple Watch aussieht: Vergleichen kann man die beiden Modelle nicht, aber sie spielen in völlig unterschiedlichen Preisklassen

Wir stufen die GTS 2 auch als Fitnessuhr und nicht als Smartwatch ein, da keine zusätzlichen Apps installiert werden können

Die Grenze zwischen diesen beiden Genres ist natürlich fließend

Wie sein Vorgänger verfügt die Amazfit GTS 2 über ein 1,65 Zoll großes AMOLED-Display mit einer Auflösung von 348 x 442 Pixel

Die Oberseite ist kratzfest, Farben leuchten und Schwarz ist sehr satt

Der 50 Meter wasserdichte Fitnesstracker mit weichem Silikonarmband ist in den Farben Midnight Black, Urban Grey und Desert Gold erhältlich

Leider hat sich die Akkulaufzeit halbiert – bei täglicher Nutzung kommt man eine Woche ohne Nachladen aus, bei der Amazfit GTS sind es aber rund 14 Tage

Zur guten Ausstattung gehören Luftdrucksensor, Beschleunigungssensor, Gyroskopsensor, Erdmagnetsensor und ein Umgebungslichtsensor

Der Fitnesstracker ist nun auch in der Lage, den Sauerstoffgehalt im Blut zu bestimmen

Das dauert mit 50 Sekunden recht lange, die angezeigten Werte wirken aber realistisch

Zudem überwacht die schicke und hochwertige Uhr kontinuierlich die Herzfrequenz

Bei zu hohen Werten ertönt ein Alarm

Je nach Watchface sieht man auf dem Startbildschirm den Herzwert und es gibt eine große Auswahl an Watchfaces

Die meisten Zifferblätter unterstützen eine Always-on-Display-Funktion

Zur Beurteilung der Gesundheit hat die Amazfit das sogenannte PAI-System (Personal Activity Intelligence) an Bord

Der PAI-Wert wird berechnet, indem Daten über Herzfrequenz, Trainingszeit und andere Gesundheitsinformationen mithilfe eines Algorithmus verarbeitet werden

Wie aussagekräftig der individuelle Wert ist, kann nur ein Langzeittest zeigen.

Neben der Überwachung der Schlafqualität ermittelt der GTS 2 auch einen Stresswert

Zwölf integrierte Sportmodi, wie Laufen, Gehen, Radfahren, Schwimmen, Skifahren oder Klettern, protokollieren jede Minute und jeden Kilometer verschiedene Daten

Sie können die zurückgelegten Schritte, Distanz, Dauer, Herzfrequenz, verbrannte Kalorien, Schrittfrequenz, Geschwindigkeit und Durchschnittsgeschwindigkeit in Kilometern pro Stunde direkt auf der Uhr sehen

Dank GPS können Sie sich die Route in der »Zepp«-App (iOS und Android) anzeigen lassen

Viele Werte und auch der überwachte Schlaf werden hier grafisch dargestellt

Eingehende Nachrichten wie WhatsApp werden zwar auf der Amazfit angezeigt, eine Beantwortung ist jedoch nicht möglich

Die Integration von Mikrofon und Lautsprecher ermöglicht Telefonate über das mit Bluetooth verbundene Smartphone, auch die Kommunikation mit Amazon Alexa soll unterstützt werden, was bei unserem Modell (noch) nicht möglich war

Neu ist der 3 Gigabyte große lokale Musikspeicher, zum persönlichen Speichern Musik Lieblingssongs direkt auf der Uhr speichern

Die Wiedergabe ist über kabellose Kopfhörer oder – bei entsprechend bescheidener Qualität – über den Lautsprecher des GTS 2 möglich

Zur Ausstattung des Fitnesstrackers gehören außerdem Wettervorhersage, Wecker, Kompass, Stoppuhr und Höhenmesser

Der Bedienkomfort der Amazfit GTS 2 ist sehr hoch

Der Aufpreis für die Amazfit GTS liegt je nach Anbieter zwischen 30 und 70 Euro

Wem die Blutsauerstoffmessung und die Musikspeicherung wichtig sind, der kann den Aufpreis guten Gewissens zahlen

Auch getestet

Garmin Fenix ​​​​5 Plus

Die Garmin Fénix 5 Plus ist eher eine Smartwatch als ein Fitnesstracker, die Ausstattung ist überragend

Also vorweg: Wer nur Schritte, Herzfrequenz und Kalorienverbrauch überwachen will, ist mit dem Garmin die falsche Wahl, zumal es sich mit über 600 Euro nur an eine kleine Zielgruppe richtet

Die Uhr ist in drei verschiedenen Gehäusegrößen (42, 47 und 51 mm) und unterschiedlichen Designs erhältlich

Das chemisch verstärkte Glas und das Edelstahlgehäuse halten einiges aus, das 1,2 Zoll große MIP-Display ist auch bei direkter Sonneneinstrahlung gut ablesbar

Praktisch: 16 Gigabyte Speicher sind integriert, was allen gefallen dürfte, die unterwegs Musik hören wollen

Ansonsten ist die Ausstattungsliste nahezu grenzenlos

Neben GPS beherrscht die Fénix 5 Plus auch Glonass und Galileo für die Navigation im Gelände

Unter anderem sind barometrischer Höhenmesser, Kompass, Gyrometer, Beschleunigungs- und Thermometer, Kalender, Wetteranzeige und Musikwiedergabe verbaut

Die Uhr zeichnet zuverlässig zurückgelegte Schritte und Stockwerke, verbrannte Kalorien auf, überwacht Schlaf, Herzfrequenz und verschiedene Parameter, die in diesem Zusammenhang eine Rolle spielen

Der Garmin unterstützt effektiv das Training beim Laufen, Schwimmen und Radfahren, Golfer freuen sich über 41.000 vorinstallierte Golfplätze weltweit und profitieren von der Wahl des richtigen Schlägers

Die Fénix 5 Plus kann so viel, dass es den Rahmen dieses Beitrags sprengen würde, auf alle Features einzugehen

Eines ist klar: Man muss sich intensiv mit diesem Begleiter auseinandersetzen, um ihn voll auszuschöpfen

Die von uns getesteten Aufgaben meisterte der Allrounder problemlos

Natürlich kannst du die Garmin auch problemlos als reine Smartwatch nutzen

Der Akku hält dann bis zu einer Woche

Im reinen GPS-Betrieb sind bis zu elf Stunden möglich, in Verbindung mit der Musikwiedergabe schrumpft die Laufzeit jedoch auf knapp über vier Stunden

Suunto 9

Die Suunto 9 als Fitness-Tracker zu bezeichnen, wäre eine Untertreibung

Denn diese Uhr ist ein echter Multisport-Allrounder

Wir können es empfehlen, allerdings ist die Suunto nur für wirklich ambitionierte Sportler und Outdoor-Freaks geeignet

Wer nur seine Schritte und einige Fitnesswerte überwachen möchte, wird mit diesem Modell nicht glücklich

Dafür kann es zu viel, ist zu komplex in der Anwendung und zu teuer

Die Suunto 9 ist sehr hochwertig verarbeitet, Edelstahl, Mineralkristallglas und glasfaserverstärktes Polyamid sprechen für sich

Das Farbdisplay mit 320 x 300 Pixeln löst sauber auf und reagiert präzise auf den Finger

Die Uhr ist wasserdicht bis 100 Meter und für mehr als 80 Sportarten ausgelegt

Die aktuelle Herzfrequenz und die zurückgelegten Schritte lassen sich per Wischbewegung abrufen, die Ergebnisse sind sehr präzise

Zur Ausstattung gehören GPS und ein barometrischer Höhenmesser, exakte Distanz- und Routenverfolgung, ein Kompass, Routenplanung mit Höhenprofil, Navigation mit Points of Interest, verschiedene Trainingsprogramme und Schlafmonitoring

Informationen zu Geschwindigkeit und Distanz können auch nachträglich abgerufen werden

Je nach gewähltem GPS-Modus hält der Akku der Suunto 9 im Trainingsmodus zwischen 25 und 120 Stunden

Im reinen Zeitmodus sind 14 Tage möglich

Alles in allem ist die Suunto 9 ein hochentwickelter Trainings- und Outdoorcomputer, der für Sportler mit höchsten Ansprüchen konzipiert ist und diesen auch gerecht werden kann

Natürlich können Ergebnisse auch per App ausgewertet werden

Fitbit Charge 5

Die Charge-Serie von Fitbit hat sich zu einem der Klassiker im Bereich der Fitnesstracker entwickelt

Mit dem Charge 5 hat Fitbit nun das neueste Modell auf den Markt gebracht

Bei einem Preis von rund 170 Euro ist das allerdings kein Schnäppchen

Ein Aspekt, der viele Interessenten ärgert: Um alle Funktionen dauerhaft nutzen zu können, muss man eine Premium-Mitgliedschaft für 8,99 Euro im Monat abschließen

Diese ist beim Kauf der Uhr für sechs Monate kostenlos erhältlich, muss aber rechtzeitig aktiv gekündigt werden

Beginnen wir mit den Neuerungen: Der Charge 5 hat jetzt einen farbigen AMOLED-Touchscreen mit Always-on-Option

Die Farben sind kräftig, das Schwarz satt und die Lesbarkeit könnte bei hellem Licht etwas besser sein

Der Bildschirm ist 21,9 Millimeter hoch und knapp 14,8 Millimeter breit

Der Knopf an der Seite ist verschwunden, die Bedienung erfolgt nun ausschließlich über das Display

Das ist gewöhnungsbedürftig und nicht mehr ganz so intuitiv wie früher

Der Tracker ist in den Farben Schwarz/Edelstahl Graphit, Graublau/Edelstahl Platin und Mondweiß/Edelstahl Softgold erhältlich

Das Gehäuse besteht aus Aluminium, Glas und Resin, das Armband – zwei Größen sind dabei – aus Silikon

Verarbeitung, Materialqualität und Tragekomfort sind hervorragend

Fitbit weist darauf hin, dass der kleine Begleiter bis zu einer Tiefe von 50 Metern wasserabweisend ist und immer gut getrocknet werden sollte

Neu ist die Möglichkeit, ein Elektrokardiogramm (EKG) aufzuzeichnen

Diese Funktion wurde nun als Update hinzugefügt

Außerdem hat Fitbit den Charge 5 mit fast allem vollgestopft, was derzeit über Sensoren möglich ist

Sie können Ihre Blutsauerstoffsättigung und Hauttemperatur überwachen lassen, Sie können die Entwicklung Ihrer Atemfrequenz über einen ganzen Monat überprüfen, Sie können die sogenannte Herzratenvariabilität (Abnahme der Zeit zwischen den Herzschlägen) im Auge behalten und sich selbst kann einen Stressbewältigungsindex und Stimmungsprotokolle erstellen.

Der neue Tagesformindex wird aus Schlafqualität und -dauer, absolviertem Training und Herzfrequenzvariabilität ermittelt

Hohe Werte sollen Erholung signalisieren, niedrige Werte ein ausgeprägtes Stresslevel

In den meisten Fällen sollten Nutzer des Charge 5 auch ohne dieses Feature ihren Gemütszustand einschätzen können

Auch die „EDA-Scan“-Funktion ist auf der Uhr zu finden

„EDA“ ist eine Abkürzung für Electrodermal Activity – hier wird die Hautleitfähigkeit, also die Aktivität der Schweißdrüsen der Hand, gemessen, um Rückschlüsse auf starke Emotionen und Stress zu ziehen

Für diese Funktion benötigen Sie das Premium-Abonnement

Was bleibt, ist die umfangreiche Schlafanalyse

20 Sportarten stehen Sportlern zur Verfügung, beispielsweise Laufen und Radfahren werden automatisch erkannt

Sowohl auf dem Display als auch in der „Fitbit“-App lassen sich verschiedene Fitnessparameter ablesen und Routen werden über das integrierte GPS aufgezeichnet

Wir haben festgestellt, dass die GPS-Genauigkeit noch verbessert werden könnte

Natürlich zählt der Charge 5 auch weiterhin die Schritte – wir haben lediglich eine Abweichung von rund fünf Prozent nach oben festgestellt, was ein sehr guter Wert ist

Leider hat Fitbit die Aufzeichnung der erklommenen Stockwerke und die Möglichkeit, die Musikwiedergabe von Spotify auf dem Smartphone zu steuern, gestrichen

Kontaktloses Bezahlen ist weiterhin mit Fitbit Pay möglich

Eingehende Anrufe, SMS und WhatsApp werden auf dem kleinen Display angezeigt, vorformulierte Antworten oder Emojis können versendet werden, wenn das Smartphone per Bluetooth verbunden ist

Im Alltag fällt immer wieder auf, dass der Bedienknopf an der Seite fehlt

Der Bedienkomfort ist dadurch schlechter geworden, die Handhabung ist durch die vielen Funktionen nicht mehr so ​​intuitiv, an den Fitbit Charge 5 muss man sich erst gewöhnen

Das Display reagiert im Allgemeinen schnell, nur gelegentlich mit einer leichten Zeitverzögerung

Als maximale Akkulaufzeit gibt Fitbit sieben Tage an

Wenn Sie Ihre Herzfrequenz regelmäßig überwachen lassen und ab und zu GPS aktivieren, ist eine Nutzungsdauer von drei bis vier Tagen realistisch

Natürlich entlädt sich der Akku schneller, wenn das Display dauerhaft aktiviert ist

Insgesamt ist der Fitbit Charge ein guter Fitnesstracker

Der Funktionsumfang ist riesig, für unseren Geschmack dürften es sogar etwas weniger sein

Ansonsten greift man besser gleich zu einer Smartwatch mit größerem Display, das durch seitliche Zusatztasten meist einen besseren Bedienkomfort ermöglicht

Das EKG und die Messung des Blutsauerstoffgehalts sind super, schade aber, dass der Etagenzähler und die Musiksteuerung verschrottet wurden

Unverständlich ist auch, dass man bei dem ohnehin schon nicht geringen Anschaffungspreis von rund 170 Euro für die Nutzung des Tagesformindex, erweiterte Schlaffunktionen, Tools aus den Bereichen Stress und Achtsamkeit sowie für Spiele und Gewinnspiele zusätzlich zahlen muss

Unser Tipp: Wer auf das EKG verzichten kann, greift zum Fitbit Charge 4

Der ist für unter 100 Euro zu haben und bietet einen besseren Bedienkomfort

Honor Band 6

Uns hat bereits das Honor Band 5 gefallen

Leider hat der Nachfolger Honor Band 6 immer noch kein GPS an Bord, aber das Display wurde deutlich verbessert

Für einen guten Preis von knapp 50 Euro ist der Helfer fürs Handgelenk eine preislich attraktive Empfehlung

Während der Bildschirm beim Honor Band 5 0,95 Zoll groß war und eine Auflösung von 240 x 120 Pixel hat, ist die Bedieneinheit beim Band 6 auf 1,47 Zoll und eine Auflösung von 368 x 194 Pixel angewachsen

Die Anzeigefläche ist laut Hersteller um satte 148 Prozent gewachsen

Das Display ist hell (in fünf Stufen einstellbar), auch im Freien gut ablesbar und liefert kräftige Farben und sattes Schwarz.

Der werkseitig eingestellte Startbildschirm zeigt auf einen Blick übersichtlich Uhrzeit und Datum, Herzfrequenz, Batteriestatus, zurückgelegte Schritte und verbrannte Kalorien

Rund hundert Zifferblätter stehen zur Individualisierung zur Verfügung

Das schmale Silikonarmband liegt angenehm auf der Haut und ist in Schwarz, Grau und Korallenrosa erhältlich

Mit nur 18 Gramm ist das Honor Band 6 ein absolutes Leichtgewicht

Die Bedienung erfolgt intuitiv und schnell gewöhnungsbedürftig über den seitlichen Druckknopf sowie Touch- und Wischgesten

Das Display des Fitnesstrackers reagiert sehr schnell und zuverlässig, die farbigen Menüs und Grafiken sind ansprechend gestaltet

Wischbewegungen direkt aus dem Startbildschirm bringen Sie zur Anzeige der 24-Stunden-Herzfrequenz mit höchstem, niedrigstem und aktuellem Wert, zur Belastungsermittlung (die ist neu und basiert auf der Auswertung von Herzdaten), der Wettervorhersage , der Musikplayer und eine Übersicht über die Tagesziele und die bisher erreichten Werte, die Sie selbst einstellen können (inklusive Schritte und aktive Minuten)

Als Menüsprache steht bisher nur Englisch zur Verfügung, ein Update für Deutsch folgt in Kürze (Stand Mai 2021)

Die ermittelten Messergebnisse zur Schrittzahl und Herzfrequenz machen einen plausiblen Eindruck

Dies gilt auch für die Schlafüberwachung

Auch die Sauerstoffsättigung und der weibliche Zyklus werden erfasst

Zu den zehn unterstützten Sportarten gehören Laufen, Walken, Wandern, Schwimmen (die Uhr ist 5 ATM wasserdicht), Radfahren, Ellipsentraining und Rudern

Die jeweiligen Fachrichtungen werden automatisch erkannt

Im Test funktionierte das beim Joggen und Radfahren problemlos

Mangels GPS zeichnet das Honor Band 6 Joggingstrecken leider nur auf, wenn man sein Smartphone dabei hat

Über die kostenlos für Android und iOS erhältliche „Huawei Health“-App kann man sich dann neben der Route auch verschiedene Parameter wie zurückgelegte Strecke, Schrittzahl, verbrannte Kalorien, Sauerstoffgehalt im Blut, Stress anzeigen lassen Level und Schlafwerte

Die App ist einfach zu bedienen, übersichtlich aufgebaut und beinhaltet verschiedene Lauf- und Joggingstrecken

Anrufe und eingehende Nachrichten wie WhatsApp lassen sich zwar auf dem Fitnesstracker anzeigen, eine Antwortfunktion gibt es aber nicht

Sie können auch Musik von Ihrem Smartphone abspielen, einen Vibrationsalarm einstellen und eine Stoppuhr verwenden

Diese Eigenschaften sind für ein Fitnessarmband ausreichend

Die Akkukapazität hat sich von 100 auf 180 mAh erhöht

Bei normaler Nutzung hielt der smarte Helfer knapp zwei Wochen durch

Abgesehen vom fehlenden GPS können wir das Honor Band 6 empfehlen

Es hat ein schönes Display, ist einfach zu bedienen, liefert genaue Messergebnisse und ist solide ausgestattet

Huami Amazfit Bip S

Der Fitnesstracker Huami Amazfit Bip S ist mit gerade einmal 31 Gramm wunderbar leicht und liegt super angenehm am Handgelenk, punktet zudem mit den Farben Schwarz (Armband aus thermoplastischem Polyurethan), Weiß, Orange und Pink (Armband aus thermoplastischem Polyurethan)

aus Silikon), kann aber nicht mit seinem 1,28 Zoll großen transflektiven Farbdisplay mit Always-On-Funktion punkten

Dieser sieht im AMOLED-Zeitalter total antiquiert aus, löst mit mageren 176 x 176 Pixeln auf und stellt nur 64 Farben dar

Dementsprechend ist das Schwarz vor allem von der Seite nur gräulich-bläulich, die Farben dampfen wenig, Schriften werden nicht sauber dargestellt und die einstellbare Helligkeit ist selbst auf höchster Stufe teilweise zu dunkel.

Abgesehen davon macht die wasserdichte Huami-Uhr im zweifarbigen Polycarbonat-Gehäuse mit robustem 2.5 Corning Gorilla-Glas einen ordentlichen Eindruck, und der Tracker im Apple-Watch-Stil ist gut verarbeitet

Rund 40 Zifferblätter sind verfügbar, vier sind direkt an Bord, die anderen müssen per App heruntergeladen werden

Die Bedienung per Touch- und Wischgesten ist einfach, die Menüstruktur selbsterklärend

Allerdings reagiert das Display nicht immer sofort auf Wischbewegungen, manchmal erst beim zweiten Versuch

Und auch die Schrift könnte manchmal etwas größer sein

Die Integration eines GPS-Sensors ist bei einer Sportuhr der 50-Euro-Klasse keine Selbstverständlichkeit

Der Bip S misst auch die Herzfrequenz, verfolgt Schritte und verbrannte Kalorien, analysiert den Schlaf und verfügt über einen Musikplayer zum Abspielen von Songs von Ihrem Smartphone, einen Timer, einen Wecker und einen Kompass

Nachrichten wie SMS oder WhatsApp werden zwar auf dem Display angezeigt, aber Sie können nicht direkt über die Uhr darauf antworten

Der sogenannte PAI-Index (Personal Active Intelligence) ist laut Huami ein wissenschaftlich fundierter Gesundheits-Score, der unter anderem durch regelmäßige Auswertung der Herzfrequenz entsteht und möglichst einen Wert von mindestens 100 haben sollte, um zu sein vor Herzerkrankungen geschützt

Für Sportler hat die Huami-Uhr 17 Sportmodi an Bord, darunter Gehen, Schwimmen im Pool oder Freiwasser, Yoga, Badminton, Fußball, Radfahren und Tischtennis

Durch den GPS-Sensor können Routen sowohl direkt auf der Uhr als auch später auf einer Karte in der App angezeigt werden

Nach 1.000 Schritten hat die Uhr in unserem Test knapp 10 Prozent zu viel ermittelt, das geht in Ordnung

Auch bei der Messung der Herzfrequenz lieferte die Amazfit solide Ergebnisse

Mit der für iOS und Android erhältlichen App »Zepp« können Sie unter anderem Ihren Schlaf detailliert auswerten und verschiedene Fitnessparameter abrufen

Hier gibt es weder an der Optik noch an der Handhabung etwas zu kritisieren

Mit einem 200 mAh Lithium-Ionen-Polymer-Akku hielt die Uhr bei uns etwas mehr als 14 Tage durch

Ist GPS ständig aktiviert, ist spätestens nach 22 Stunden Schluss

Wenn Sie alle Energiesparoptionen nutzen, können Sie sogar bis zu 40 Tage erreichen

Einziger eklatanter Kritikpunkt der Huami Amazfit Bip S ist für uns das Display, dem es an Dynamik, Leuchtkraft und Schärfe mangelt, dafür aber natürlich eine lange Akkulaufzeit haben kann

Ansonsten überzeugt der Fitness Tracker mit einem ordentlichen Funktionsumfang und GPS zu einem fairen Preis

Huami Amazfit Bip U

Und noch ein Fitnesstracker von Huami: Die Amazfit Bip U arbeitet wie die Bip S mit der „Zepp“-App zusammen und bietet dementsprechend einen ähnlichen Funktionsumfang

Allerdings fehlt der GPS-Sensor

Wer seine Joggingrunde aufzeichnen möchte, muss sein Smartphone dabei haben

Zur Ausstattung gehören ein Puls- und ein Beschleunigungssensor

Die Uhr misst nicht nur Herzfrequenz, verbrannte Kalorien und zählt Schritte, sondern kann sogar den Blutsauerstoffgehalt bestimmen

Das Ergebnis erscheint plausibel, hat aber natürlich wie bei allen anderen Fitnessuhren keine medizinische Bedeutung

Atemübungen zum Stressabbau sind ebenso an Bord wie Musikplayer, Wecker, Zyklustracking-Option, Stoppuhr, Countdown-Timer, Weltzeituhr und Fernauslöser für das Handy

Wie die Bip S setzt auch Huami auf das PAI-System

Der wichtigste Unterschied ist das Display

Dieser ist mit 1,43 Zoll nicht nur etwas größer, sondern dank TFT-LCD-Technologie auch deutlich heller, bunter und überzeugender in der schwarzen Darstellung

Zudem passt die Schärfe, da es eine Auflösung von 320 x 302 Pixel hat

Die Anzeigedauer kann zwischen 5 und 15 Sekunden eingestellt werden

Es stehen 50 Zifferblätter zur Auswahl.

Das weiche Silikonarmband ist 20 Millimeter breit und Käufer können zwischen den Farben Schwarz, Grün und Pink wählen

Der Bip U ist wasserdicht und wiegt nur 31 Gramm

Es verfügt über mehr als 60 Trainingsmodi, darunter Wandern, Outdoor-Cycling, Indoor-Cycling, Yoga, Cricket, Baseball, Basketball, Tischtennis, Badminton, Schwimmen und Angeln

Während des Trainings informiert das Display über Trainingsdauer, Distanz, Pace, Herzfrequenz, Schrittfrequenz, Kalorienverbrauch und ein Herzfrequenzdiagramm

Bei der Schrittzahl lag die Uhr im Test nur rund 5 Prozent zu hoch

Laut Huami soll der Akku neun Tage durchhalten, der Lithium-Ionen-Akku mit 230 mAh gab aber erst nach elf Tagen auf

Abgesehen vom fehlenden GPS bringt die Huami Amazfit Bip U gute Leistung zum Top-Preis – einige davon gibt es schon für um die 30 Euro

Coros Pace 2

Weniger als klassischer Fitnesstracker und Motivationshilfe für den Alltag, sondern in erster Linie für Profisportler, die Wert auf möglichst viele Werte sammeln wollen, ist die Sportuhr Coros Pace 2 konzipiert

Mit gerade einmal 35 Gramm ist die Pace 2 ein absolutes Fliegengewicht und man spürt sie kaum am Handgelenk, das weiche Silikonband schmiegt sich angenehm an die Haut an, reicht aber auch aus, um alle Informationen problemlos aufzuzeichnen

Zugunsten einer möglichst langen Akkulaufzeit gibt es kein strahlendes AMOLED-Display mit sattem Schwarz und leuchtenden Farben, sondern ein sogenanntes transflektives Display mit Gorilla-Glas von Corning

Einfallendes Licht wird vom Hintergrund des Displays reflektiert, weshalb die Ablesbarkeit gerade bei hellem Sonnenlicht besonders gut ist

Andererseits muss man in dunkler Umgebung die Hintergrundbeleuchtung aktivieren

Diese Art der Anzeige ist funktional, wirkt aber etwas veraltet

Die Auflösung von 240 x 240 Pixel reicht aus, um sich mühelos zu informieren

Allerdings könnten Schriften etwas schärfer und der Kontrast des Displays höher sein

Rund 40 Zifferblätter stehen zur Auswahl, die sich teilweise nur marginal voneinander unterscheiden

Coros hat die Uhr mit viel Technik vollgestopft

Dazu gehören GPS, Herzfrequenzmesser, barometrischer Höhenmesser, Beschleunigungsmesser, Kompass, Gyroskop und Thermometer

Neben der Bestimmung von Schritten und verbrannten Kalorien können Sie auch die Herzfrequenz und den Schlaf überwachen

Die Bedienung erfolgt über die Krone mit Druckfunktion und einem zweiten Knopf, Touch- oder Wischgesten werden nicht unterstützt

Während man zu vielen Fitness-Trackern greift und sich auf Anhieb zurechtfindet, muss man sich an die Coros-Uhr wirklich gewöhnen

Der Funktionsumfang ist groß, ebenso wie die Anzahl der darstellbaren Grafiken, darunter Herzfrequenz, Höhe, Luftdruck und Temperatur

Damit Sie nicht durch versehentliches Drücken der Krone etwas verstellen, wird diese nach kurzer Benutzung gesperrt und erst durch Drehen der Krone wieder entsperrt

Zu den unterstützten Sportarten zählen Laufen, Radfahren, Schwimmen, Rudern und Krafttraining

Über das integrierte GPS lassen sich Routen sogar direkt auf dem Display anzeigen

Die GPS-Genauigkeit erwies sich in unserem Test als ebenso präzise wie die ermittelten Werte, wie etwa die Schrittzahl oder die Herzfrequenz.

Das Pace 2 versorgt Sportler mit einer Fülle von Daten, darunter Laufleistung, Ermüdung und Ausdauer

Für jede einzelne Sportart können mehrere Datenseiten eingerichtet werden

Diese Informationsflut dürfte den meisten zu viel werden, daher richtet sich der Coros an professionelle und ambitionierte Sportler

Den Funktionsumfang können wir an dieser Stelle nur kurz skizzieren

Umfangreiche Trainingsauswertungen mit vielen Grafiken sind auch über die für iOS und Android verfügbare Coros-App verfügbar

Die Akkulaufzeit ist hervorragend, bis zu 20 Tage bei regelmäßiger Nutzung sind möglich, im permanenten GPS-Modus gibt der Hersteller 30 Stunden an, die die Uhr am Laufen halten

Der Coros Pace 2 überzeugt mit vielen Features und Daten, die sich rein an Sportler richten

So gibt es beispielsweise keine Möglichkeiten, Musik abzuspielen oder bargeldlos zu bezahlen

Normalnutzer dürften mit der Sportuhr allerdings nicht glücklich werden

Dafür ist ihre Bedienung zu komplex

Man kann es nicht einfach aufsetzen und gleich loslegen.

Xiaomi Mi Band 5

Wer 15 Euro sparen möchte, kann statt des Testsiegers Mi Band 6 auch das Xiaomi Mi Band 5 holen

Allerdings ist das Display kleiner, die Messung des Sauerstoffgehalts im Blut fehlt und nur 11 statt 30 Sportarten werden unterstützt

Dafür hält der Akku mit bis zu 15 Tagen etwas länger

Ansonsten gilt alles was wir bereits zum Mi Band 6 geschrieben haben

Abgesehen vom fehlenden GPS ist die Ausstattung gut, das Display zeigt sattes Schwarz und kräftige Farben, der Bedienkomfort ist hoch und die ermittelten Werte für Schrittzahl, Herzfrequenz und zurückgelegte Distanzen sind präzise

Auch den Schlaf kann man überwachen.

Für knapp über 20 Euro bietet das Mi Band 5 ein absolutes Top-Preis-Leistungs-Verhältnis.

Honor Watch GS Pro

Smartwatch oder Fitnessuhr? Bei der Honor Watch GS Pro fällt uns diese Einordnung nicht leicht

Obwohl es wie eine Smartwatch aussieht, stufen wir es aufgrund der fehlenden Möglichkeit, Apps zu installieren, als Fitnesstracker ein

Die Watch GS Pro mit dem Betriebssystem Huawei LiteOS ist sehr wuchtig, liegt ganz schön am Handgelenk und ist mit einer Höhe von 13,6 Millimetern alles andere als schlank

Es ist in schwarz, weiß und blau erhältlich

Ohne Armband wiegt die Uhr knapp 46 Gramm, mit diesem sind es 78

Das ist relativ wenig, dennoch spürt man die Honor durch ihr voluminöses Design

Das 1,39 Zoll große AMOLED-Farbdisplay löst mit 454 x 454 Pixeln auf, ist schön scharf und lässt sich bequem per Touch- und Wischgesten bedienen

Die Helligkeit passt sich entweder automatisch an oder kann manuell in fünf Stufen angepasst werden

Auch im Freien ist die Ablesbarkeit super, gelegentliche Spiegelungen stören jedoch

Dank Always-on-Display informiert die Uhr immer – allerdings reagiert das Display bei dieser Einstellung nicht mehr auf das Kippen des Handgelenks, um das gewünschte Hauptzifferblatt anzuzeigen

Das Gehäuse besteht aus Metall und Kunststoff, der Qualitätseindruck ist solide

Honor hat die GS Pro nach 14 Militärstandards zertifiziert

So kann sie im Pool oder in seichten Gewässern getragen werden, aber nicht im Meer zum Schnorcheln

See also  Best Choice panasonic gh5 gebraucht New Update

Hitze bis plus 70 und Kälte bis minus 40 Grad Celsius sollten ihr nichts ausmachen

Der Huawei-Prozessor Kirin A1 sorgt für einen schnellen Betrieb, der vier Gigabyte große Speicher bietet Platz für bis zu 500 lokal gespeicherte Songs

Android- und iOS-Smartphones werden unterstützt.

Scrollt man durch das Menü, wird sofort klar, dass sich die Honor Watch GS Pro an Sportler richtet

Die Uhr misst die Herzfrequenz und den Blutsauerstoffgehalt, ermittelt die Belastung, liefert Atemübungen und hat verschiedene Sportarten wie Laufen, Radfahren, Schwimmen, Klettern, Wandern, Crosstrainer und Ergometer gespeichert

Im Test mussten wir die Trainingsaufzeichnung manuell starten

Anschließend können Sie für jede Sportart verschiedene Werte abrufen

Bei Skifahrern sind das unter anderem Distanz, Höchstgeschwindigkeit, maximale Steilheit, Auf- und Abstieg, Herzfrequenz und Kalorienverbrauch

Insgesamt 15 Trainingsmodi sind hinterlegt, 85 lassen sich individuell einstellen

Die wichtigsten Werte werden grafisch auf dem Uhrendisplay dargestellt

Nachteil: Befindet man sich in einem Trainingsprogramm, kann nur auf den Musikplayer umgeschaltet werden, alle anderen Funktionen sind gesperrt

Wenn die Uhr über Bluetooth mit einem Smartphone verbunden ist, können Sie Anrufe entgegennehmen

Ein LTE-Modell ist nicht verfügbar

Auch SMS, Anrufe, E-Mails und WhatsApp-Nachrichten landen auf dem Honor, eine Antwortfunktion gibt es aber nicht

Weitere Extras sind Wecker, Timer, Stoppuhr, Luftdruckmesser und Kompass

Ein cleveres Feature ist die „Weg-zurück“-Funktion

Diese kann beispielsweise beim Joggen, Wandern oder Radfahren durch Wischen über das Display aufgerufen werden

Eine Orientierungslinie hilft, zum Ausgangspunkt zurückzufinden und weist auf Abweichungen hin

Über die „Huawei Health“-App lassen sich verschiedene Gesundheitsdaten wie Herzfrequenz, Schlafanalyse oder Stresslevel abrufen

Auch die Jogging- oder Fahrradrunde wird hier angezeigt

Ein Highlight der Honor-Uhr ist ihr extrem starker Akku mit 790 mAh

Mit aktiviertem Bluetooth kamen wir im Test auf rund 14 Tage, ist GPS dauerhaft eingeschaltet, hält der Akku immer noch knapp zwei Tage

Insgesamt ist die Honor Watch GS Pro eine sehr gut ausgestattete Sportuhr mit vielen Funktionen und langer Lebensdauer

Lediglich das Gehäuse ist für unseren Geschmack etwas zu klobig

Huami Amazfit GTS

Die Amazfit GTS ist der Vorgänger der Amazfit GTS 2, beide Fitness Tracker sind nahezu identisch

Allerdings kann das ältere Modell den Sauerstoffgehalt im Blut nicht bestimmen, hat keine 3 Gigabyte Speicher für Musik an Bord und erlaubt keine Bluetooth-Telefonie

Dafür hielt der Akku im Test mit bis zu 16 Tagen deutlich länger durch

Die App bietet Ihnen Zugriff auf eine Vielzahl von Zifferblättern

Das 1,65-Zoll-Display mit sattem Schwarz ist schön groß, sodass Sie mehrere angezeigte Werte wie Uhrzeit, Datum, Akkukapazität, zurückgelegte Schritte, Herzfrequenz und verbrannte Kalorien problemlos ablesen können

Zwei modulare Zifferblätter können individuell angepasst werden und ermöglichen die Kombination verschiedener Informationen wie Herzfrequenz, Kalender und Wetter

Insgesamt können bis zu sieben Widgets aus 17 Funktionen individuell angepasst werden

Die Amazfit GTS überwacht den Schlaf und verfügt über ein GPS-Modul

Dieser soll in der Anfangszeit Probleme mit der Genauigkeit gehabt haben, wir konnten dies aber nicht beobachten

Auf der Uhr lassen sich kurze Nachrichten anzeigen und auch die Musikwiedergabe lässt sich über das Smartphone steuern

Eine dauerhafte Displayaktivierung ist möglich

Fitbit Versa 2

Die Fitbit Versa 2 ähnelt ihrem Nachfolger Fitbit Versa 3, ist günstiger, verzichtet aber auf GPS und Google Assistant

Sie unterstützt auch weniger Sportarten, aber immerhin 15

Insgesamt stehen acht Farbvarianten mit Kautschuk- und Stoffbändern zur Auswahl

Das 1,37 Zoll große AMOLED-Display zeigt sattes Schwarz und kräftige Farben und ist auch im Freien gut ablesbar

Genau wie die Versa 3 verfügt auch die Versa 2 über viele Fitness-Features, überzeugt durch ihre einfache Handhabung und die durchdachte Fitbit-Wohnung

Auch die Schlafanalyse ist sehr detailliert.

Machen wir es kurz: Überlegen Sie, ob Ihre Fitnessuhr GPS haben soll oder nicht

Wir halten es für ein wichtiges Detail, das Smartphone beim Joggen oder Radfahren zu Hause lassen zu können und trotzdem die Strecke aufzuzeichnen

Wem dieses Feature nicht wichtig ist und etwas sparen möchte, der kann getrost zur älteren Versa 2 greifen

Xiaomi Mi Band 4

Rund 15 Euro spart man, wenn man nicht das Mi Band 5, sondern den Vorgänger Mi nutzt Band 4

Schnäppchen können das bedenkenlos, denn die Version 4 des beliebten Klassikers ist auch eine hervorragende Fitnessuhr

Erhältlich ist der Fitnesstracker in Schwarz, Orange, Dunkelblau und Weiß mit Silikonband oder mit Edelstahl-Meshband in Schwarz, Roségold und Silber

Sie ist in Einheitsgröße erhältlich, die sich sowohl an sehr schmale als auch breitere Handgelenke anpasst

Mit 0,95 Zoll fällt der farbige AMOLED-Touchscreen mit einer Auflösung von 120 x 240 Pixel recht klein aus

Fünf Helligkeitsstufen können manuell ausgewählt werden

Die Bildschirmhintergründe, sogenannte Watchfaces, lassen sich verändern und der Uhr so ​​ein individuelles Aussehen verleihen

Das Mi Band 4 ist bis zu 50 Meter wasserdicht

Der Akku mit einer Kapazität von 135 mAh hält überraschend lange durch

Xiaomi gibt eine Ausdauer von 20 Tagen an und tatsächlich kamen wir im Test knapp drei Wochen mit einer Akkuladung durch den Alltag

Mit einer Wischbewegung können Sie das Menü, das durch ein farbiges Symbol gekennzeichnet ist, wechseln

Im »Status« finden Sie die zurückgelegten Schritte, die zurückgelegte Strecke und die verbrannten Kalorien

Pulsmessung, verschiedene Trainingsmodi, eine kleine Wettervorhersage und der Nachrichtenbereich sind ebenfalls vorhanden

Mit einem gekoppelten Smartphone landen SMS, WhatsApp und eingehende Anrufe hier

Es gibt auch einen Wecker, eine Stoppuhr, einen Timer und einen Player, um Musik von Ihrem Smartphone abzuspielen

Die Verbindung zum Handy erfolgt über Bluetooth 5.0

Einen eigenen GPS-Sensor hat Xiaomi nicht verbaut – was in dieser Preisklasse nicht verwundert

Mit einem Smartphone ist es jedoch möglich, zurückgelegte Strecken aufzuzeichnen und später auf Google Maps anzuzeigen

Hier können Sie zwischen den Aktivitäten »Wandern«, »Laufen« und »Radfahren« wählen

Auch Krafttraining und Schwimmen erkennt der smarte Helfer

Vor dem Schwimmen muss man die Beckenlänge (25 oder 50 Meter) festlegen, das Mi Band 4 registriert dann selbstständig den Schwimmstil – und das funktioniert erstaunlich gut

Ansonsten überwacht das Band den Schlaf, die Herzfrequenz und zeichnet die zurückgelegten Schritte auf

Honor Band 5

Mit dem Honor Band 5 erwerben Sie ein günstiges und schickes Armband, mit dem Sie nichts falsch machen können

Der Fitnesshelfer kostet gerade einmal rund 30 Euro, hat einen guten Funktionsumfang und ist einfach zu bedienen

Das farbige, 0,95 Zoll große AMOLED-Display löst mit 240 x 120 Pixeln auf und ist auch bei Sonnenlicht gut ablesbar; Die Helligkeit kann in fünf Stufen eingestellt werden

Der Fitnesstracker ist in den Farben Schwarz, Blau und Pink erhältlich

Das Gummiband ist weich und fühlt sich sehr angenehm auf der Haut an

Aufgeladen wird das Honor Band 5 über einen kleinen Ladeclip

Mit Wischgesten navigierst du schnell durch das übersichtliche Menü, der Home-Button bringt dich zurück zum Startbildschirm, wie auf einem iPad, der die Uhrzeit, die Schritte des aktuellen Tages und ein Wettersymbol mit Temperaturinformationen anzeigt

Sie können das Aussehen des Startbildschirms ändern; Dazu lassen sich verschiedene Watchfaces installieren, die beispielsweise auch die verbrannten Kalorien und die zurückgelegte Distanz verraten.

Das Honor Band 5 zeichnet den Schlaf auf (Gesamtschlafdauer, Tief- und Leichtschlafphasen), kann die Herzfrequenz ermitteln, Nachrichten empfangen und misst die Blutsauerstoffsättigung – für eine Fitnessuhr dieser Preisklasse ist das eine echte Ausnahme

Zudem lässt sich der Musikplayer auf einem Smartphone bedienen

Der Fitnesstracker registriert sehr genau die Anzahl der zurückgelegten Schritte

Einen integrierten GPS-Sensor besitzt die Fitnessuhr nicht

Wer jedoch das Smartphone nutzt, kann Routen auswerten und auf Google Maps sichtbar machen

Die Verbindung per Bluetooth mit dem Smartphone war im Test sehr zuverlässig und absolut problemlos

Um den vollen Funktionsumfang nutzen zu können, benötigen Sie die „Health“-App von Huawei, die kostenlos für iOS und Android erhältlich ist

Hier erhalten Sie auf einen Blick Informationen zu Trainingsdaten, Herzfrequenz und Schlaf sowie detaillierte Informationen zu einzelnen Parametern – die Ergebnisse werden grafisch nach Tag, Woche, Monat oder Jahr dargestellt

Das Honor Band 5 ist bis zu 50 Meter wasserdicht

Benachrichtigungen machen sich nicht nur optisch bemerkbar, sondern auch haptisch mit einem Vibrationsalarm

Über den Fitnesstracker selbst können Sie verschiedene Sportarten (Laufen, Walken, Radfahren, Crosstrainer, Ruderergometer, Schwimmen und freies Training) vorwählen

Wir haben Laufen, Gehen und Radfahren ausprobiert – hier wurden die Daten zuverlässig erfasst

Der Akku hielt im Test etwa eine Woche, das Aufladen dauert etwa 100 Minuten

Für den günstigen Preis bietet das Honor Band 5 einen guten Funktionsumfang und einen echten Mehrwert für den Alltag

FitTrack Atria 2.0

Durch die Überwachung der Körpertemperatur und des Blutsauerstoffgehalts geht der FitTrack Atria 2.0 über die Funktionalität der meisten gängigen Fitness-Tracker hinaus

Mit rund 150 Euro spielt das Gerät auch preislich in einer etwas höheren Liga

Die Verarbeitung der Fitnessuhr ist sehr gut

Das Metallgehäuse ist stabil, das 1,3 Zoll große Touchscreen-Display gut ablesbar, die Helligkeit lässt sich regulieren und auch bei direkter Sonneneinstrahlung reicht die maximale Stufe aus

Auf dem Fabrikgesicht sind nur die Schrift und die Zahlen für Kalorien, Herzfrequenz, Schritte und Meldungen sehr klein

E-Mails landen direkt auf dem Atria 2.0, können aber nicht beantwortet werden

Der Fokus von FitTrack liegt auf Sport

Hier sind 17 verschiedene Sportmodi hinterlegt

Farbige Symbole machen die Auswahl aus verschiedenen Disziplinen wie Laufen, Wandern, Radfahren, Crosstrainer, Rudergerät, Basketball, Badminton oder Skispringen ganz einfach

Auch während des Trainings versorgt die Uhr den Sportler mit vielen Informationen

Nach dem Joggen sieht der Läufer unter anderem die Gesamtstrecke, die aktive Zeit, die verbrannten Kalorien, das maximale Tempo, die Anzahl der Schritte und die durchschnittliche Herzfrequenz

Eine kleine Grafik gibt Auskunft darüber, in welchen Zeiten sich der Sportler im Cardio-, Anaerob- oder im Fettverbrennungsbereich befindet

Der Schrittzähler arbeitet äußerst präzise, ​​1.029 von 1.000 zurückgelegten Schritten wurden registriert, besser geht es kaum

Auch die Pulswerte waren realistisch

Der Verlauf über 24 Stunden kann in einer kleinen Grafik eingesehen werden

Zusätzlich misst das Atria 2.0 die Sauerstoffsättigung im Blut und die Körpertemperatur

Wie bei allen anderen Fitnesstrackern ist die medizinische Validität beider Parameter mit Vorsicht zu genießen

Um eine Lauf- oder Radstrecke aufzuzeichnen, müssen Sie den GPS-Tracker in der „FitTrack Health“-App (für iOS und Android) starten

Zur Ausstattung gehören außerdem ein kleines Programm mit Atemübungen, eine Stoppuhr, ein Kompass, ein Countdown und eine Option zur Überwachung der REM-Schlafzeit.

In der „FitTrack Health“-App können Sie zu Beginn entscheiden, ob Sie gesünder leben, abnehmen oder Muskelmasse aufbauen möchten

Anschließend definierst du ein Zielgewicht und ein tägliches Aktivitätsziel (wie viele Kalorien sollst du verbrennen?)

Die App liefert verschiedene Auswertungen zu Aktivität, Schlaf und Herzgesundheit

Die Ergebnisse können täglich, wöchentlich oder monatlich ausgewertet werden

Wie bei der Apple Watch geben verschiedenfarbige Ringe auf dem Uhrendisplay Auskunft darüber, wie aktiv Sie waren und wie weit Sie von Ihrem persönlichen Ziel entfernt sind

Wir können den Fitnesstracker FitTrack Atria 2.0 empfehlen

Der Funktionsumfang ist gut, die Messwerte stimmen und auch die Bedienbarkeit und App lassen keine Wünsche offen.

Huawei Band 3 Pro

Dass das Huawei Band 3 Pro ein guter Fitnesstracker ist, steht außer Frage

Wer unbedingt ein Modell mit integriertem GPS möchte und das Smartphone nicht dabei haben möchte, um eine Trainingsrunde aufzuzeichnen, sollte sich diese Fitnessuhr unbedingt anschauen

Im Gegensatz zum Vorgänger Huawei Band 2 Pro ist das Display nun deutlich besser

Allerdings bereitete unser Testmodell erhebliche Probleme bei der Einrichtung: Obwohl es laut App erfolgreich mit einem Samsung Galaxy Note 9 gekoppelt war, meldete der Fitnesstracker ständig einen erfolglosen Verbindungsaufbau auf dem Display und vibrierte ununterbrochen

Eine korrekte Nutzung des Band 3 Pro war in dieser Zeit nicht möglich

Irgendwann nach über einer Stunde war die Einrichtung erfolgreich, allerdings meldete der Huawei-Helfer sporadisch, dass es beim Pairing Verbindungsprobleme gab

Abgesehen davon punktet der Fitnesstracker mit einem 0,95 Zoll großen farbigen AMOLED-Touchscreen mit einer äußerst genauen Schrittzahlmessung

Sie ist bis 50 Meter wasserdicht und kann daher auch beim Schwimmen getragen werden

Es registriert auch Schlaf und Herzfrequenz, hilft beim Auffinden des Smartphones und bietet einen Kameraauslöser für das Handy

Bedienung, Handhabung und Tragekomfort sind hervorragend

Der Akku hält rund zehn Tage, GPS lässt sich aber nur punktuell aktivieren

Wer auf GPS verzichten kann, sollte zum Honor Band 5 greifen

Genau wie das Band 3 Pro nutzt dieser Fitnesstracker Huaweis „Health“-App, kostet aber knapp die Hälfte und misst zusätzlich den Sauerstoffgehalt im Blut

Xiaomi Mi Band 3

Seit dem Launch des Xiaomi Mi Band 4 gibt es kaum noch einen Grund, das ältere Xiaomi Mi Band 3 zu kaufen – es sei denn, man möchte ein paar Euro sparen

Das Modell hat keinen farbigen Touchscreen

Ansonsten ist die Ausstattung weitgehend identisch: Uhrzeit und Datum, zurückgelegte Schritte und Distanz, Herzfrequenz und verbrannte Kalorien lassen sich direkt von der Fitnessuhr ablesen

Der Helfer zeigt auch Anrufe und SMS an

Auch Wettersymbole, Grad und ein aussagekräftiges Stichwort wie „bewölkt“ geben Auskunft über den aktuellen Zustand der Atmosphäre

Die Ablesbarkeit des Displays ist gut

Seine volle Stärke spielt das Mi Band 3 allerdings erst über die dazugehörige App aus

Hier können Sie die oben aufgeführten Parameter übersichtlich aufrufen und sich über zusätzliche Features freuen

Die Fitnessuhr gibt Auskunft darüber, wie lange Sie letzte Nacht geschlafen haben und wie viele Stunden Sie im Tief- und Leichtschlaf verbracht haben

Die Sportarten Laufen, Walken, Radfahren und Joggen auf dem Laufband können ausgewählt und getrackt werden

Wenn Sie beispielsweise GPS auf Ihrem Smartphone aktivieren, wird die auf dem Fahrrad zurückgelegte Strecke aufgezeichnet – danach sehen Sie die gefahrenen Kilometer, die Dauer des Trainings und können sich die Route auf Google Maps anzeigen lassen.

Der Bedienkomfort des Mi Band 3 ist gut, die Messgenauigkeit ordentlich

Wird der Arm beim Gehen jedoch viel bewegt, werden Schritte gezählt, die es gar nicht gab

Hier ist der Nachfolger deutlich besser

Auch Wasserratten können den smarten Helfer beim Schwimmen tragen, er ist bis zu einer Tiefe von 50 Metern wasserdicht

Fitbit AltaHR

Der Fitbit Alta HR ist fast identisch mit dem Fitbit Charge 2, zumindest was das Innenleben angeht

Größter Unterschied ist das schmalere Display und die fehlende Taste an der Seite

Die Navigation bei dieser Fitnessuhr erfolgt ausschließlich über das Display, das ebenfalls in sechs Farben und drei Größen erhältlich ist

Genau wie beim großen Bruder Charge 2 beträgt die Akkulaufzeit des Alta HR knapp eine Woche

Zur Ausstattung gehören ein optischer Pulsmesser, ein 3-Achsen-Beschleunigungsmesser und ein Vibrationsmotor

Der Charge 2 hat auch einen Höhenmesser, sodass man sich die erklommenen Stockwerke auf dem Alta HR nicht anzeigen lassen kann

Ansonsten können Sie sich über die gleichen Funktionen und den gleichen Bedienkomfort freuen

Der Fitbit Alta HR ist eine gute Wahl für alle, denen der Charge 2 zu groß ist und es lieber etwas unauffälliger mag

Auf das größere Display muss man verzichten

Garmin Vivoactive 3 Musik

Die Garmin Vivoactive 3 Music ist eher eine Fitness-Smartwatch als ein einfacher Fitness-Tracker

Das macht sich auch beim Preis bemerkbar: 270 Euro werden für die Version mit der Option Musikwiedergabe fällig

Mit nur 39 Gramm ist die Uhr sehr leicht

Das Display hat eine Auflösung von 240 x 240 Pixel und ist durch Gorilla Glass geschützt

Die Navigation durch die verschiedenen Menüs ist einfach mit Wischgesten

Langes Drücken genügt, um in das Untermenü zu gelangen

In Sachen Ausstattung lässt Garmin keine Wünsche offen

An Bord sind unter anderem GPS, Wecker, Timer, Stoppuhr, Kompass, Gyroskop, Beschleunigungsmesser, Thermometer, Kalender, Wetterdienst, Musikwiedergabe und Herzfrequenzmessung

Der Schlaf wird überwacht, der Kalorienverbrauch wird aufgezeichnet, ebenso die zurückgelegten Schritte und das Erklimmen von Stockwerken – letzteres zeichnet die Vivoactive 3 nur sporadisch auf, allerdings um grün zu werden

15 Sport-Apps sind vorinstalliert

Bis zu 500 Songs, die per Bluetooth übertragen werden können, sorgen für Abwechslung beim Training

Garmin erlaubt unter anderem die Nutzung vorinstallierter Trainingseinheiten

Mit Garmin Pay ist auch kontaktloses Bezahlen möglich

Der Funktionsumfang ist so groß, dass man sich erst einmal damit vertraut machen muss

Den Individualisierungsmöglichkeiten sind nahezu keine Grenzen gesetzt

Die Akkulaufzeit hängt von der Art der Nutzung ab

Bis zu sieben Tage ohne Aufladen sind möglich, mit aktiviertem GPS und Musik reduziert sich die Laufzeit jedoch auf rund fünf Stunden

Garmin Forerunner 30

Optisch erinnert der Garmin Forerunner 30 eher an eine Smartwatch als an einen klassischen Fitnesstracker

Das 23 x 23 Millimeter große Display mit 128 x 128 Pixeln ist gut ablesbar, das Armband ist sehr weich und elastisch

Die Bedienung erfolgt nicht über einen Touchscreen, sondern über vier seitliche Tasten

Das funktioniert gut, ist aber nicht so intuitiv wie beim Fitbit Charge 2

Ungünstig ist die winzige Rinne zwischen Display und Gehäuserand, wo sich gerne Staub und kleine Schmutzpartikel festsetzen

Der Garmin Forerunner hat einen GPS-Sensor an Bord

Ist sie jedoch dauerhaft aktiviert, sinkt die Akkulaufzeit auf wenige Stunden

Der Forerunner kann auch die Herzfrequenz aufzeichnen

Ein nettes Feature ist die Berechnung des VO2max-Wertes anhand der Auswertung der Herzfrequenzdaten

So erhältst du einen persönlichen Score, der dir leicht als Anhaltspunkt dafür dienen kann, ob sich deine Fitness verbessert oder verschlechtert hat

Hoppla 4.0

Der Whoop 4.0 ist ein etwas anderer Fitnesstracker

Das sieht man auf den ersten Blick: Der kleine Sporthelfer der US-Firma Whoop kommt ohne Display aus und ist sogar kostenlos erhältlich

Dafür verlangt Whoop eine nicht unerhebliche Abo-Gebühr

Eine zentrale Rolle spielt dabei die Whoop-App, aus der man nicht nur diverse Fitnesswerte ablesen kann

Es hilft auch, die Parameter Schlaf, Erholung und Bewegung so zu harmonisieren, wie es für den eigenen Körper sinnvoll ist

Der Nachfolger des Whoop Strap 3.0 ist 33 Prozent kleiner, nur 4,3 x 2,7 x 1,1 Zentimeter groß und wiegt 28 Gramm

Das Stoffarmband lässt sich jetzt schneller abnehmen und bei Bedarf austauschen – Whoop bietet eine riesige Auswahl an verschiedenen Farbkombinationen zu Preisen zwischen 49 und 99 Euro

Der kleine Tracker kann wie gewohnt am Handgelenk, an der Wade oder am Bizeps getragen werden

Eine der wichtigsten Neuerungen ist aber, dass Whoop nun auch spezielle Kleidungsstücke auf den Markt gebracht hat, in die der kleine Helfer integriert ist

Dazu gehört Kompressionsbekleidung in Form von Sport-BHs, Leggings, Shirts, Armstulpen und Boxershorts

Bei den von uns getesteten Boxershorts wird der Whoop 4.0 in eine kleine Tasche auf der Rückseite geschoben

Im hinteren Bereich fällt der Tracker überhaupt nicht auf

Er ist immer da, stört mich aber überhaupt nicht

Allerdings sind die Klamotten nicht billig

Ein Doppelpack Boxershorts kostet 69 Euro, Shorts 79 Euro, T-Shirt 64 Euro, Sport-BH 79 Euro und Leggings 109 Euro Sensorkonfiguration optimiert

Der aktive Sensorbereich hat jetzt ein besseres Verhältnis von grünem und infrarotem Licht mit fünf LEDs, vier Fotodioden und fortschrittlichen Algorithmen zur Messung von Hauttemperatur und Blutsauerstoff für noch präzisere Herzfrequenzmessungen

Whoop 4.0 hat noch kein Display, lediglich der Batteriestatus kann per Doppeltipp auf dem Tracker über LEDs angezeigt werden

Der neue Akku soll eine um 17 Prozent höhere Energiedichte liefern als der Whoop 3.0, in unserem Test hielt der Akku fünf Tage durch

Aufgeladen wird wie gewohnt über einen nun wasserdichten Akkupack, der einfach auf den Whoop geschoben wird

So muss der Fitnesstracker nicht abgenommen werden

Um die Fitness- und Gesundheitswerte auszuwerten, führt kein Weg an der App »Whoop« vorbei, die für iOS- und Android-Geräte geeignet ist

Großer Schwachpunkt: Diese sind immer noch nicht auf Deutsch verfügbar, sondern nur auf Englisch

Bei vielen Gesundheitsuhren wäre das erträglich, denn die Sprache spielt keine Rolle, wenn man die zurückgelegten Schritte, die Herzfrequenz, den Kalorienverbrauch oder den Blutsauerstoffgehalt ablesen möchte

Allerdings wird es ab Anfang April 2022 auch auf Deutsch verfügbar sein

Bei Whoop ist das allerdings anders

Denn die App ist komplex

Hier schaut man nicht nur auf Werte, man muss sich in die Materie einarbeiten und sich intensiv mit der Whoop-Welt auseinandersetzen, um zu verstehen, was hier aufgezeichnet wird und was es bedeutet

Deshalb sind Englischkenntnisse wichtig, oder man muss sich Begriffe wie „balancierende Belastung“, „körpererhaltende Leistung“ oder „Atemfrequenzmessung“ übersetzen lassen.

Bevor Sie mit der Nutzung der App beginnen, möchten Sie wissen, ob Sie sich auf ein optimales Training, die allgemeine Fitness oder das allgemeine Wohlbefinden konzentrieren möchten

Persönliche Interessen können noch detaillierter definiert werden

Die Startseite der App gibt einen allgemeinen Überblick, etwa die Schlafzeit der vergangenen Nacht oder die verbrannten Kalorien

Ansonsten hat Whoop seine Analyseergebnisse in die Bereiche „Strain“ (Stress), „Recovery“ (Rest) und „Sleep“ (Schlaf) eingeteilt

Die Herzfrequenz dient beispielsweise als wichtige Grundlage für die Berechnung der Belastung

Alles, was das körperliche Wohlbefinden in irgendeiner Weise beeinträchtigt, wird in die Analyse einbezogen

Das sind klassische Variablen wie Geschlecht, Größe und Gewicht sowie absolvierte Trainingseinheiten, Alkoholkonsum, Medikamenten- oder Zuckerkonsum, Allergien, Menstruation etc

Es ist eine riesige Menge an persönlichen Daten, die Whoop-Nutzer täglich in das »Customize Journal eintragen «

offenbaren.

Anhand dieser Informationen versucht die App, die körperliche Verfassung zu erfassen und gibt Tipps, wie und wie intensiv man an einem bestimmten Tag aktiv sein sollte, wann der ideale Zeitpunkt zum Zubettgehen ist und wie lange Schlaf sinnvoll ist am Tag schlafen können, um entweder topfit oder am nächsten Tag fit zu sein oder den Tag nur zur Hälfte der Etappe hinter sich zu bringen

Auch die Erholung behält Whoop im Auge und wertet vor allem die Parameter Herzfrequenzvariabilität, Ruhepuls, Schlaf und Atemfrequenz aus

Viele der Ergebnisse werden durch Balkendiagramme grafisch unterstützt

Whoop braucht zunächst sieben Tage, um den neuen Träger kennenzulernen und seine Gewohnheiten und Eigenheiten zu analysieren

Nach 30 Tagen ist diese Eingewöhnungsphase abgeschlossen, dann liefert das kompakte Gerät die aussagekräftigsten Empfehlungen

In der App haben Kunden zudem die Möglichkeit, die „Community“ in verschiedenen Varianten zu nutzen

Fitbit Versa 3 в сравнении с Samsung Galaxy Watch New

Video unten ansehen

Neue Informationen zum Thema fitbit versa 2 vergleich samsung galaxy watch

fitbit versa 2 vergleich samsung galaxy watch Einige Bilder im Thema

 Update  Fitbit Versa 3 в сравнении с Samsung Galaxy Watch
Fitbit Versa 3 в сравнении с Samsung Galaxy Watch Update

Als Herzpatient/in eine Smartwatch kaufen? – Herzstiftung Update

Hintergrund-Info: Im September 2018 wurde die Apple Watch 4 vorgestellt, die eine EKG-App enthält. Die FDA, die amerikanische Behörde für Medizinprodukte, hat die Funktion zugelassen. Bislang war die App nur in den USA freigeschaltet; seit Ende März ist die EKG-Funktion der Smartwatch auch in Deutschland und 18 weiteren europäischen …

+ Details hier sehen

Read more

Millionenfach verkauft und einfach zu bedienen – Smartwatches sind für viele zum normalen Alltagsgegenstand geworden

Meistens ist es aber nur am Rande eine Uhr

Eigentlich sind es eher Mini-Computer, die im Armbanduhren-Stil angeboten werden und auch zunehmend für die Gesundheit nutzbar sind

Bei manchen Modellen z

B

jeder selbst ein EKG machen kann

Herzstiftungs-Chefredakteur Prof

Dr

Mediziner Thomas Meinertz in der folgenden Sprechstunde

Die Sprechstunde Frage:

Mich würde interessieren, was Sie zur EKG-Messung mit der Apple Watch sagen

Funktioniert es? Ein solches Gerät kann den Arztbesuch sicher nicht ersetzen, den einen oder anderen aber vielleicht dazu motivieren

(Alexander M., Lindau)

Die Experten-Antwort: Hintergrundinfo: Im September 2018 wurde die Apple Watch 4 vorgestellt, die eine EKG-App beinhaltet

Die FDA, die amerikanische Behörde für Medizinprodukte, hat die Funktion zugelassen

Bisher wurde die App nur in den USA aktiviert; Seit Ende März ist die EKG-Funktion der Smartwatch auch in Deutschland und 18 weiteren europäischen Ländern verfügbar

Zunächst möchte ich Ihnen sagen, dass mit der Uhr ein Elektrokardiogramm erstellt werden kann, das einfach ist, aber Herzrhythmusstörungen wie Vorhofflimmern erkennen kann

Dazu berührt man einfach mit einem beliebigen Finger der anderen Hand den Sensor an der Seite der Smartwatch und startet die Aufnahme

Dass das grundsätzlich funktioniert kann ich bestätigen – ich habe es selbst ausprobiert

Was sagen wissenschaftliche Studien? Laut einer Mitteilung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie ergaben Voruntersuchungen, dass tatsächlich eine 95-prozentige Übereinstimmung zwischen dem von der Smartwatch erkannten Vorhofflimmern und dem klinisch dokumentierten Vorhofflimmern besteht

Zu ähnlichen Ergebnissen kamen kürzlich Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Herz-Kreislauf-Forschung Schlussfolgerungen in einer größeren Studie, die im Februar 2019 veröffentlicht wurde und an der über 500 Personen mit und ohne Vorhofflimmern teilnahmen

In der Studie kamen Smartwatches zum Einsatz, bei denen Vorhofflimmern nicht per EKG, sondern durch Pulswellenanalyse erkannt wurde

Das bedeutet, dass die Uhren über einen Sensor den Puls erfassen, der am Handgelenk ankommt und der bei Vorhofflimmern, einem der wichtigsten Indikatoren dieser Arrhythmie, oft unregelmäßig ist

Insgesamt waren die Ergebnisse der Studie sehr gut, allerdings gab es einige Probleme mit der Signalqualität, insbesondere wenn sich der Uhrenträger während der Messungen bewegte

Nicht zuletzt deshalb konnten rund 20 % der Daten nicht ausgewertet werden, was deutlich macht, dass bei dieser Methode noch Luft nach oben ist

Herzinfarkt erkennen mit einer Smartwatch?

Wichtige Information ist, dass die Smartwatch nicht geeignet ist, Durchblutungsstörungen des Herzens zu erkennen, weder einen Herzinfarkt noch eine koronare Herzkrankheit

Dafür ist die EKG-Funktion der Smartwatch, die nur ein sogenanntes 1-Kanal-EKG ist, zu simpel

Stattdessen werden EKG-Geräte benötigt, die mehrere Ableitungen gleichzeitig aufzeichnen können

d.h

bei typischen Brustschmerzen, die auf einen Herzinfarkt hindeuten könnten, sollte keine Zeit mit der Smartwatch verloren werden, aber trotzdem direkt und ohne den geringsten Zeitverlust die 112 gewählt werden

Gleiches gilt für die Erkennung bösartiger Herzrhythmusstörungen, die zum plötzlichen Herztod führen können

Auch dafür ist die Smartwatch nicht geeignet

Weitere wichtige Informationen hierzu erhalten Sie übrigens auch bei den gerade beginnenden Herzwochen, deren Schwerpunkt in diesem Jahr „Plötzlicher Herztod“ ist

Mit einer Smartwatch Arztbesuche sparen?

Die amerikanische Zulassungsbehörde weist in ihrem „Device Approval Letter“ ausdrücklich darauf hin, dass die Ergebnisse der EKG-App immer von einem Arzt abgeklärt werden müssen

Die Funktion kann auf keinen Fall einen Arztbesuch ersetzen

Aber es kann helfen, relevante Herzrhythmusdaten aufzuzeichnen und einen unregelmäßigen Herzschlag zu erkennen, der auf Vorhofflimmern hinweist

Auf diese Weise kann die App dem behandelnden Arzt bei der Diagnose hilfreich sein.

Samsung Galaxy Watch 4 против Fitbit Versa 3 – что лучше? New

Video ansehen

Weitere Informationen zum Thema fitbit versa 2 vergleich samsung galaxy watch

fitbit versa 2 vergleich samsung galaxy watch Einige Bilder im Thema

 New  Samsung Galaxy Watch 4 против Fitbit Versa 3 - что лучше?
Samsung Galaxy Watch 4 против Fitbit Versa 3 – что лучше? New

Sie können weitere Informationen zum Thema anzeigen fitbit versa 2 vergleich samsung galaxy watch

Updating

Schlüsselwörter zum Thema fitbit versa 2 vergleich samsung galaxy watch

Updating

Sie haben gerade den Thementitel angesehen fitbit versa 2 vergleich samsung galaxy watch

Articles compiled by Msi-thailand.com. See more articles in category: Blog

Leave a Comment