Best Choice rechnung vom privatkonto bezahlt New Update

You are viewing this post: Best Choice rechnung vom privatkonto bezahlt New Update

Neues Update zum Thema rechnung vom privatkonto bezahlt


Table of Contents

Gutschriftverfahren – Gutschrift ersetzt die Rechnung New Update

Eine Rechnung stellt der Leistungserbringer aus, eine Gutschrift der Leistungsempfänger. Das Gutschriftverfahren eignet sich vor allem bei einer längerfristigen Zusammenarbeit zwischend den beiden beteiligten Partnern, da die Aushandlung der nötigen Verträge und Rahmenbestellungen zunächst zusätzlichen Aufwand verursacht.

+ mehr hier sehen

Read more

Abrechnung über das Gutschriftverfahren

Anzeige

Grundprinzip

Beim Gutschriftsverfahren erfolgt die Abrechnung nicht durch den Lieferanten per Rechnung, sondern durch seinen Kunden durch Erstellung einer Gutschrift

Diese Gutschrift des Kunden ersetzt abrechnungstechnisch die Rechnung des Lieferanten

Es handelt sich also um ein Verfahren zur automatischen Verrechnung von Wareneingängen (ERS = Evaluated Receipt Settlement)

Eine Gutschrift in diesem Sinne hat nichts mit der Berichtigung einer Rechnung oder mit Bonussystemen zu tun!

Durch das Gutschriftsverfahren können sich Unternehmen die Rechnungsprüfung sparen

Da der Kunde keine Rechnung erhält, sondern dem Lieferanten eine Gutschrift ausstellt, obliegt es dem Lieferanten, die Gutschrift zu prüfen

Die Aufgabe der Rechnungsprüfung wird somit auf den Lieferanten übertragen

Klassisches Rechnungswesen Gutschriftsverfahren Ein Lieferant liefert Waren oder erbringt eine Dienstleistung

Der Lieferant stellt daraufhin eine Rechnung aus

Der Kunde zahlt

Ein Lieferant liefert Waren oder erbringt eine Dienstleistung

Der Kunde schickt dem Lieferanten eine Gutschrift

Der Kunde bezahlt

Der Dienstleister stellt eine Rechnung aus und der Leistungsempfänger eine Gutschrift

Das Gutschriftverfahren eignet sich besonders für eine langfristige Zusammenarbeit zwischen beiden beteiligten Partner, da das Aushandeln der notwendigen Verträge und Rahmenaufträge zunächst zusätzlichen Aufwand verursacht

Erst bei vielen Aufträgen in Verbindung mit einem Rahmenauftrag kommen die Vorteile wirklich zum Tragen

Der Verband der Automobilindustrie hat das Gutschriftsverfahren bereits Anfang der 1990er Jahre in seine Standards für den elektronischen Datenaustausch in der Automobilindustrie aufgenommen

Übermittlung (EDI) von Bonitätsdaten in der Automobilindustrie (3

Auflage vom November 1995):

Diese Empfehlung regelt den automatischen Datenaustausch von Bonitätsdaten zwischen Kunden und Lieferanten

Es ist ein Projektergebnis des VDA-Arbeitskreises “Formulare/Datenaustausch” (VDA/AKVD)

werden zu den vereinbarten Preisen bewertet und eine Gutschrift für den Lieferanten erstellt

Der Kunde ordnet die bewerteten Lieferungen automatisch den Fälligkeiten zu

Für jede Fälligkeit wird eine separate Gutschrift ausgestellt

Jede Gutschrift erhält eine fortlaufende Seriennummer, die dann später im Zahlungsbeleg zum entsprechenden Fälligkeitsdatum angegeben wird

Gesetzliche Regelungen

Sowohl für Gutschriften als auch für Rechnungen gelten die gesetzlichen Regelungen, da sie die bisherige Rechnung des Lieferanten ersetzen

§ 14 Abs

2 UStG:

Erbringt der Unternehmer eine Lieferung oder sonstige Leistung nach § 1 Absatz 1 Nummer 1, gilt Folgendes: Erbringt der Unternehmer eine steuerpflichtige Werklieferung (§ 3 Absatz 4 Satz 1) oder sonstige Leistung im Zusammenhang mit einem Grundstück, so gilt er verpflichtet, innerhalb von sechs Monaten nach Leistungserbringung eine Rechnung zu stellen; Erbringt der Unternehmer eine andere als die in Ziffer 1 genannte Leistung, ist er zur Rechnungsstellung berechtigt

Verkauft er für sein Unternehmen an einen anderen Unternehmer oder an eine juristische Person, die kein Unternehmer ist, so ist er verpflichtet, innerhalb von sechs Monaten nach Leistungserbringung eine Rechnung auszustellen

Eine Rechnungsstellungspflicht besteht nicht, wenn die Umsätze nach § 4 Nr

8 bis 29 steuerfrei sind

§ 14a bleibt unberührt

Unbeschadet der Pflichten nach Satz 1 Nr

1 und 2 Satz 2 kann eine Rechnung von einem in Satz 1 Nr

2 für eine Lieferung oder sonstige Leistung des Unternehmers, sofern dies vorher vereinbart wurde (Gutschrift)

Die Gutschrift verliert die Wirkung einer Rechnung, sobald der Gutschriftempfänger dem ihm zugesandten Dokument widerspricht

Eine Rechnung kann von einem Dritten im Namen und für Rechnung des Unternehmers oder eines in Satz 1 Nummer 2 bezeichneten Leistungsempfängers ausgestellt werden

(1) Eine Gutschrift ist eine vom Leistungsempfänger ausgestellte Rechnung (§ 14 Abs

2 Satz 2 UStG)

Eine Gutschrift kann auch von juristischen Personen ausgestellt werden, die keine Unternehmer sind

Der Leistungsempfänger kann auch einen Dritten mit der Ausstellung einer Gutschrift beauftragen, der im Namen und für Rechnung des Leistungsempfängers fakturiert (§ 14 Abs

2 Satz 4 UStG)

Eine Gutschrift kann auch dann erfolgen, wenn steuerfreie Umsätze abgerechnet werden oder die Steuer gemäß § 19 Abs

1 UStG beim liefernden Unternehmer nicht erhoben wird

Dies kann dazu führen, dass der Empfänger der Gutschrift falsche oder ungerechtfertigte Steuern nach § 14c UStG schuldet

Die Berichtigung einer früher ausgestellten Rechnung, die im allgemeinen Sprachgebrauch auch genannt wird, ist keine Gutschrift

(2) Die am Leistungsaustausch Beteiligten können frei vereinbaren, ob der leistende Unternehmer oder der Leistungsempfänger nach § 14 Abs

2 Satz 1 Nr

2 UStG in Rechnung gestellt

Die Vereinbarung hierüber muss vor der Abwicklung getroffen werden und kann sich aus Verträgen oder anderen Geschäftsunterlagen ergeben

Sie ist an keine bestimmte Form gebunden und kann auch mündlich erfolgen

Vorbehaltlich der Regelungen des § 14a UStG muss die Gutschrift binnen sechs Monaten ausgestellt werden (vgl

§ 14 Abs

1 Abs

3) und den Hinweis „Gutschrift“ enthalten (§ 14 Abs

4 Satz 1 Nr

10 UStG, vgl

§ 14 Abs

5 Abs

1 UStG)

24)

Die im allgemeinen Sprachgebrauch auch genannte Stornierung oder Berichtigung der Originalrechnung ist keine Gutschrift (vgl

§ 14c Abs

1 Abs

3 Satz 3)

Werden in einem Beleg sowohl erhaltene (Gutschrift) als auch erbrachte Leistungen (Rechnung) gemeinsam abgerechnet, muss der Beleg die Rechnungsinformation „Gutschrift“ enthalten

Darüber hinaus muss aus dem Dokument ersichtlich sein, welche Leistung als Leistungsempfänger oder Leistungserbringer abgerechnet wird

Aufrechnung und Verrechnung gegenseitiger Leistungen sind in der Urkunde nicht zulässig.

(3) Voraussetzung für die Wirksamkeit einer Gutschrift ist, dass die Gutschrift an den leistenden Unternehmer versandt wurde und der Unternehmer dem ihm übersandten Dokument nicht widerspricht (§ 14 Abs

2 Satz 3 UStG)

Die Gutschrift ist übermittelt, wenn sie dem bereitstellenden Unternehmer so zugänglich gemacht wurde, dass er von ihrem Inhalt Kenntnis nehmen kann (vgl

BFH-Urteil vom 15.09.1994, XI R 56/93, BStBl 1995 II S

275).

(4) Der Unternehmer, der die Leistung erbringt, kann der Gutschrift widersprechen

Mit dem Widerspruch verliert die Gutschrift ihre Wirkung als Rechnung

Dies gilt auch dann, wenn die Gutschrift den zivilrechtlichen Vereinbarungen entspricht und die Umsatzsteuer korrekt ausweist

Es genügt, dass der Widerspruch eine wirksame Willenserklärung darstellt (vgl

BFH-Urteil vom 23.01.2013, XI R 25/11, BStBl II S

417)

Der Widerspruch wird – auch für den Vorsteuerabzug des Leistungsempfängers – nur in dem Besteuerungszeitraum wirksam, in dem er erklärt wird (vgl

BFH-Urteil vom 19

Mai 1993, VR 110/88, BStBl II S

779, und § 15.2a Abs

11)

Die Wirksamkeit des Widerspruchs setzt den Zugang zum Gutschriftaussteller voraus

Vorteile des Gutschriftverfahrens

Vorteile für den Lieferanten Vorteile für den Kunden Kein Versand von Rechnungen (Einsparung von Papier- und Portokosten)

Reduzierung des Mahnwesens

Pünktliche Bezahlung eingehender Waren

Schnellere Informationen über Unterschiede

Einfachere Erstellung der Umsatzsteuervoranmeldung Einsparung von Verwaltungsaufwand durch Wegfall der Rechnungseingangsprüfung

Reduzierung von Preisunterschieden

Einfachere Erstellung der Umsatzsteuervoranmeldung

Anzeige

© 2009-2021 A.Liebig – Impressum – Kontakt – Datenschutz – Inhaltsverzeichnis (Sitemap) – Buchhaltungslexikon – Cookie-Einstellungen verwalten

#Privatentnahme und Privateinlagen buchen? | Einfach erklärt! New

Video ansehen

Weitere Informationen zum Thema rechnung vom privatkonto bezahlt

➡️ Lese jetzt den Beitrag dazu:
➡️ http://sevde.sk/MJlYM
Privatentnahmen können von Gesellschaftern in Einzelunternehmen gemacht werden, da sie kein normales Gehalt bekommen. Sie dürfen sich einen Anteil aus der Kasse nehmen oder einen Sachgegenstand aussuchen. Die Entnahmen dürfen aber auf keinen Fall den Gewinn mindern, zum Beispiel, um Steuern einsparen zu können.
Bei einer #Privatentnahme gibt es eine Umsatzsteuerpflicht, diese werden aber wiederum in zwei Kategorien eingeteilt. Welche das sind, erfährst du im Video!
00:25 | Was ist eine Privatentnahme?
01:08 | Wann darfst du eine Privatentnahme tätigen?
01:53 | Wieviel darfst du privat entnehmen?
02:27 | Wie wird deine Privatentnahme versteuert?
03:40 | Wann wirkt sich eine Entnahme auf deinen Gewinn aus?
________________________________________________
Unser Blog:
http://sevde.sk/pwgeZ
Unser Lexikon:
http://sevde.sk/FcBgr
Mit unserer Buchhaltungssoftware sevDesk erledigst du deine Buchhaltung schnell und einfach selbst.Teste es hier 14 Tage lang kostenlos und unverbindlich:
http://sevde.sk/ko5Pc
Musik:
https://soundcloud.com/friendzonedbeats/cyan
Cyan by [friendzoned] | https://soundcloud.com/friendzonedbeats
Music promoted by https://www.free-stock-music.com
Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported
https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.en_US

rechnung vom privatkonto bezahlt Einige Bilder im Thema

 New Update  #Privatentnahme und Privateinlagen buchen? | Einfach erklärt!
#Privatentnahme und Privateinlagen buchen? | Einfach erklärt! Update

Buchungsbeispiele für ein Privatkonto New Update

Buchungssatz : Bank 5.000,- € an Privatkonto 5.000,- € Kann mir jemand dieses Beispiel nochmal erklären? Das die Bank auf der Soll Seite steht ist ja logisch schließlich mehrt sich das Bankguthaben, aber die 5000€ werden ja vom Privatkonto entnommen und Entnahmen stehen ja eigentlich auf der Sollseite des Privatkontos.

+ ausführliche Artikel hier sehen

Read more

Kennzahlen-Leitfaden

Dashboards mit Excel

Berichterstattung 1×1

Jede Metrik wird in diesem Buch ausführlich erklärt

Neben der Formel ist eine Beispielrechnung dargestellt

Für viele branchenneutrale Kennzahlen stehen Zielwerte oder Orientierungshilfen für eine Bewertung zur Verfügung

Die Redaktion von Controlling-Portal.de hat für die genannten Bereiche spezialisierte Experten als Autoren rekrutiert, die über umfangreiche praktische Erfahrung im jeweiligen Bereich verfügen

Preis: ab EUR 12,90 brutto weitere Informationen >> Wie kann ich Abweichungen in Tabellen ansprechend darstellen ? Das wird Ihnen hier anschaulich erklärt

Taschenbuch in Farbe für 34,90 Euro oder E-Book für 24,90 Euro Über die Berichterstattung ist schon viel geschrieben worden

Dennoch zeigen Umfragen, dass rund 50 Prozent der Berichtsempfänger mit der Berichterstattung unzufrieden sind

Jörgen Erichsen erklärt in diesem Buch

Mit zahlreichen Beschreibungen, Beispielen und Checklisten

Taschenbuch in Farbe für 24,90 Euro oder E-Book für 15,90 Euro

Buchführung 9: Das Privatkonto Update New

Video ansehen

Weitere hilfreiche Informationen im Thema anzeigen rechnung vom privatkonto bezahlt

Tipp: Besucht auch die Seite www.bwl-kaufleute.de . Dort gibt es Lernblätter, Übungsaufgaben und Lösungen kostenlos zum Download.

rechnung vom privatkonto bezahlt Ähnliche Bilder im Thema

 Update  Buchführung 9: Das Privatkonto
Buchführung 9: Das Privatkonto New Update

Die wichtigsten Fakten zur QR-Rechnung – Raiffeisen Update

Die für die Zahlung benötigten Informationen im Zahlteil rechts vom QR-Code sind sowohl im Swiss QR-Code kodiert, als auch mit blossem Auge lesbar. Der Empfangsschein enthält die wichtigsten Informationen aus dem Zahlteil und ist zwingend links daneben zu platzieren – unabhängig davon ob er in einer Rechnung integriert ist oder zusammen …

+ ausführliche Artikel hier sehen

Read more

Die QR-Rechnung wurde im Rahmen der Harmonisierung des Zahlungsverkehrs eingeführt

Doch was ist eine QR-Rechnung und was bedeutet das für Sie als Rechnungssteller und Rechnungsempfänger? Hier erfahren Sie alles über den «neuen Einzahlungsschein» und wie Sie ihn verwenden

Alle Details zur QR-Rechnung auf einen Blick

Inhaltsverzeichnis

Bis wann sind die bisherigen Einzahlungsscheine gültig? Das Enddatum der roten und orangen Einzahlungsscheine wurde von der Geschäftsleitung der PostFinance AG auf den 30

September 2022 festgelegt

Ab dann sind nur noch QR-Rechnungen zur Bezahlung von Rechnungen zugelassen

Rote und orange Einzahlungsscheine werden ab Startdatum von allen Zahlungskanälen (E-Banking, Bank-/Postschalter etc.) strikt abgelehnt

In naher Zukunft werden immer mehr Rechnungssteller auf die QR-Rechnung umsteigen

Damit Rechnungen auch nach Abkündigung der roten und orangen Einzahlungsscheine problemlos bezahlt werden können, ist es wichtig, frühzeitig alle notwendigen Vorkehrungen zu treffen

Was ist bei der Umstellung zu beachten? Bezahlen von Rechnungen Bezahlen von Rechnungen im Allgemeinen

QR-Rechnungen können wie die bisherigen Einzahlungsscheine über alle gängigen Zahlungskanäle (E-Banking, Mobile Banking, Zahlungsauftrag und Bank-/Postschalter) bezahlt werden

Der in der QR-Rechnung enthaltene Swiss QR Code macht die Zahlungserfassung jedoch noch schneller und einfacher

Daueraufträge anpassen

Prüfen Sie frühzeitig, ob Sie regelmäßig Überweisungen per Dauerauftrag tätigen, die auf Basis eines roten oder orangen Einzahlungsscheins eingerichtet wurden

Dann löschen Sie die bestehenden Daueraufträge entweder im E-Banking oder über Ihre Raiffeisenbank und richten Sie diese anhand einer QR-Rechnung neu ein

Rechnungen per Software bezahlen

Prüfen Sie frühzeitig, ob Sie Zahlungsvorlagen verwenden, die auf Basis eines orangen oder roten Einzahlungsscheins eingerichtet wurden

Löschen Sie in diesem Fall die bestehenden Zahlungsvorlagen und richten Sie diese basierend auf einer QR-Rechnung neu ein

Machen Sie sich mit eBill das Leben ein bisschen leichter

Mit eBill erhalten Sie Ihre Rechnungen nicht mehr per Post oder E-Mail, sondern direkt im E-Banking – direkt dort, wo Sie sie bezahlen

Prüfen und bezahlen Sie Rechnungen mit nur wenigen Klicks und behalten Sie dabei immer die volle Kontrolle

Rechnungsstellung Beziehen Sie Ihre Einzahlungsscheine von Ihrer Raiffeisenbank?

QR-Rechnungen bestellen Sie am besten rechtzeitig bei Ihrer Raiffeisenbank

Alternativ können Sie eine Softwarelösung für die Rechnungsstellung verwenden

Sparen Sie sich viel Arbeit und drucken Sie QR-Rechnungen selbst aus

Raiffeisen empfiehlt folgende Lösungen, die bereits QR-Rechnungen drucken können:

– Für Unternehmen und Einzelunternehmer: AbaNinja

– Für Vereine: ClubDesk

Wichtig: Informieren Sie Ihre Rechnungsempfänger unbedingt darüber, dass sie künftig nur noch auf Basis einer QR-Rechnung an Sie zahlen und passen Sie allfällige Daueraufträge an Sie bei Ihrer Hausbank entsprechend an

Verwenden Sie Software für die Rechnungsstellung? Falls die von Ihnen eingesetzte Softwarelösung noch keine QR-Rechnung drucken kann, beginnen Sie schnellstmöglich mit der Umstellung und wenden Sie sich an Ihren Softwarelieferanten

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit und setzen Sie bei der Rechnungsstellung auf eBill

eBill ist bereits auf den QR-Rechnungsstandard umgestellt und erspart Ihnen manuellen Aufwand und Kosten

Wichtig: Weisen Sie Ihre Rechnungsempfänger unbedingt darauf hin, dass sie künftig Zahlungen an Sie nur noch auf Basis einer QR-Rechnung leisten und allfällige Daueraufträge an Sie entsprechend Ihrer Hausbank anpassen

Drucken Sie zudem nur Ihre neue IBAN oder QR-IBAN (je nach Art der QR-Rechnung) auf Ihre QR-Rechnungen

Was ist eine QR-Rechnung? eine Rechnung mit im Formular integriertem Zahlteil und Quittung, sowie

eine Rechnung mit beiliegendem Zahlteil und Quittung

Die für die Zahlung erforderlichen Informationen im Zahlteil rechts neben dem QR-Code sind im Swiss QR-Code kodiert und auch mit bloßem Auge lesbar

Der Beleg enthält die wichtigsten Informationen aus dem Zahlteil und muss links davon platziert werden – egal ob er in eine Rechnung integriert oder dem Zahlteil einer QR-Rechnung beigelegt wird

Die QR-Rechnung wird langfristig die roten und orangen Einzahlungsscheine ersetzen

Muster einer QR-Rechnung

Hinweis: Je nach Formular muss auf der QR-Rechnung als Empfängerkonto entweder die neue IBAN (CHnn80808nnnnnnnnnnn) oder die QR-IBAN (CHnn30808nnnnnnnnnnnn) angegeben werden

Die QR-Rechnung kurz und prägnant erklärt

Welche Formen gibt es? Es gibt drei Versionen der QR-Rechnung

Die drei unterschiedlichen Erscheinungsbilder des Zahlteils garantieren eine individuelle, zielgruppengerechte Nutzung

Je nach Bedarf des Rechnungsstellers oder Rechnungsempfängers können Datenfelder verwendet, weggelassen oder kombiniert werden

QR-IBAN und QR-Referenz Für CHF-Zahlungsgebiete (CH/FL) mit strukturierter Referenz (ehemals ESR-Referenz)

QR-IBAN – IBAN Die QR-Rechnung mit QR-IBAN ersetzt das ESR-Verfahren mit den orangen Einzahlungsscheinen in der strukturierten Rechnung

Die QR-IBAN sorgt dafür, dass eine QR-Referenz (früher ESR-Referenz) bei der Zahlungserfassung zwingend erforderlich ist

Damit ist die gewohnt effiziente Abwicklung eingehender Zahlungen gewährleistet

Die QR-IBAN unterscheidet sich von der IBAN lediglich durch eine andere Institutskennung (IID), die QR-IID

Die QR-IID hat einen Wertebereich zwischen 30000 und 31999

Die QR-IID der Raiffeisenbanken ist 30808 und die IID der Raiffeisenbanken ist 80808

Die IID bzw

QR-IID beginnt immer von links an der fünften Stelle der IBAN/QR-IBAN

Sie können eine QR-IID von einer IID anhand der ersten Ziffer unterscheiden

Eine QR-IID beginnt immer mit der Ziffer Drei (3)

Beispiel QR-IBAN mit QR-IID: CH12 3080 8001 2345 6789 0

Beispiel IBAN mit IID: CH21 8080 8 001 2345 6789 0

QR-Referenz Die QR-Referenz (Ref Type QR-R) entspricht der bisherigen ESR-Referenz ( 26 numeric Zeichen, gefolgt von einer Prüfziffer) und dient wie bisher dem einfachen Abgleich von Rechnungen mit Zahlungen des Rechnungsstellers

Bestehende ESR-Referenznummern können unverändert weiterverwendet werden, was einen nahtlosen Übergang von ESR auf QR-Rechnung ermöglicht

Die QR-Referenz darf nur in Kombination mit der QR-IBAN verwendet werden

Musterzahlteil mit QR-Referenz

IBAN ohne Referenz Für CHF-Zahlungsgebiete (CH/LI) ohne Referenz ersetzt die IBAN die Postkontonummer

Die QR-Rechnung mit IBAN ohne Referenz ersetzt den bisherigen roten Einzahlungsschein

Zahlungszweck

Bei der QR-Rechnung sind keine handschriftlichen Ergänzungen zum Zahlungszweck möglich! Daher muss auf Wunsch immer ein Zahlungszweck aufgedruckt werden

Zahlteil QR-Rechnung:

IBAN und Creditor Reference Für internationale Rechnungsstellung mit strukturierter Referenz (ISO-11649) Creditor Reference

Die Strukturierte Gläubigerreferenz (Ref Type SCOR) hat die gleiche Funktion wie eine QR-Referenz; es vereinfacht die Zuordnung einer Debitorenzahlung mit einer eindeutigen Identifikationsnummer für jede Transaktion

Der einzige Unterschied zur QR-Referenz besteht darin, dass seine Berechnung einer anderen mathematischen Logik folgt, die in der Norm ISO 11649 definiert ist

Es kann auch im internationalen Zahlungsverkehr verwendet werden, wobei die QR-Referenz auf den Schweizer Franken-Zahlungsraum (Schweiz und Liechtenstein) beschränkt ist

Voraussetzung für die Verwendung der Creditor Reference ist die gleichzeitige Verwendung der IBAN.

Privatkonto – Was ist das und wie bucht man? New

Video ansehen

Weitere Informationen zum Thema rechnung vom privatkonto bezahlt

In diesem Erklärvideo erfährst du alles über das Privatkonto im Rahmen der Buchführung. Welcher Struktur das Konto folgt. Welche Unternehmen ein solches Konto führen müssen. Wie private Entnahmen und private Einlagen gebucht werden. Welche Privatentnahmen umsatzsteuerpflichtig sind und wie man dieses bucht. Welche Steuern privat und welche Aufwandsteuern sind. Und wie sich der Jahreserfolg ermittelt und welche Auswirkungen die Privatentnahmen und – einlagen auf den Jahreserfolg haben.
Musik: https://www.bensound.com/

rechnung vom privatkonto bezahlt Ähnliche Bilder im Thema

 Update  Privatkonto - Was ist das und wie bucht man?
Privatkonto – Was ist das und wie bucht man? New

Verarbeitungszeiten im Zahlungsverkehr – Raiffeisen New Update

Überweisen Sie Ihre Zahlungen mit Raiffeisen einfach, schnell und sicher. Zahlungen einfach, schnell und sicher abwickeln.

+ mehr hier sehen

Read more

Überweisen Sie Ihre Zahlungen mit Raiffeisen einfach, schnell und sicher

Verwenden Sie eines der folgenden Produkte

Eilzahlungen erledigen Sie am schnellsten per E-Banking

Bitte beachten Sie, dass für solche Expresszahlungen besondere Gebühren (*) anfallen

Wir führen Ihre Zahlungsaufträge an Bankarbeitstagen von Montag bis Freitag aus

Sie entscheiden über das Ausführungsdatum Ihres Zahlungsauftrags

Wir empfehlen Ihnen, Ihre Zahlungen frühzeitig einzuleiten

Für kurzfristig aufgegebene Bestellungen gelten folgende Annahmeschlusszeiten: Auf elektronischem Weg abgewickelte Inlandszahlungen sind gebührenfrei

Nutzen Sie E-Banking, damit Ihre Zahlungen schneller und effizienter abgewickelt werden! Aufträge, die nach der definierten Annahmeschlusszeit eingehen, werden mit Valuta des Folgetages bearbeitet

Wir empfehlen Ihnen, Ihre Zahlungen in der Landeswährung des Empfängerlandes vorzunehmen

Wir führen den Währungsumtausch zum aktuellen Devisenverkaufskurs durch

Für die gängigen Fremdwährungen sind Zahlungen in der jeweiligen Landeswährung möglich (siehe Tabelle unten)

Bei Zahlungen in Länder und Währungen, die nicht in der Tabelle enthalten sind, empfehlen wir Ihnen den Gegenwert in USD, EUR oder CHF zu überweisen

Die Gebühren für Ihren Zahlungsauftrag hängen von der gewählten Auftragsart (*) ab

E-Banking-Zahlungen im Inland sind kostenlos

Für physische Zahlungsaufträge können Gebühren anfallen

Für Zahlungen ins Ausland oder in Fremdwährungen fallen Gebühren an

Raiffeisen hat keinen Einfluss auf die Gebühren anderer Banken

Bei der Gutschrift einer Zahlung kann die Bank des Begünstigten eine Gebühr erheben

Für Zahlungen ins Ausland können Sie zwischen folgenden Auftragsarten wählen:

Erklärung Buchen auf dem Privatkonto New

Video ansehen

Weitere hilfreiche Informationen im Thema anzeigen rechnung vom privatkonto bezahlt

Hier wird erklärt, wie Privatentnahmen verbucht werden

rechnung vom privatkonto bezahlt Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 Update  Erklärung Buchen auf dem Privatkonto
Erklärung Buchen auf dem Privatkonto New

Vorabgewinn und Sondervergütungen bei … – smartsteuer Aktualisiert

Jan 26, 2022 · In einem vom BFH am 10.7.2002 (I R 71/01, BStBl II 2003, 191) entschiedenen Fall hatte eine KG an eine ausländische Komplementär-KapG Entgelte bezahlt. Die zwischengeschaltete KapG gab die Beträge an den Kommanditisten der KG als Gegenleistung für dessen Managementleistungen im Dienste der KG weiter.

+ mehr hier sehen

Read more

Der gewerbliche Gewinn eines Gesellschafters kann sich aus seinem Gewinnanteil, besonderen Vergütungen für seine Tätigkeit und der Bereitstellung von Wirtschaftsgütern zusammensetzen

Inhaltsverzeichnis

1 Zwei Komponenten zur Ermittlung des Aktionärsgewinns

1.1 Gewinnermittlung in zwei Schritten

1.2 Preisfindungsschema

2 Die erste Stufe: die Gewinnbeteiligung

2.1 Die reguläre Ableitung

2.2 Vorauszahlung/Pre-Win

3 Besondere Vergütungen für Tätigkeiten im Dienste der Gesellschaft und für Vermögensübertragungen

3.1 Überblick

3.2 Geltungsbereich der Mitunternehmertätigkeit Gebühren nach § 15 Abs

1 Satz 1 Nr

2 EStG

3.2.1 Einkommensteuerveranlagung

3.2.2 MwSt.-Veranlagung

3.3 Gewährung der Nutzung von Vermögenswerten

4 Der Problemfall: Die Tätigkeitsvergütung als Sonderbetriebseinnahme, Gewinnvorschuss oder Entnahme?

4.1 Die (einfache) Gehaltsbuchung

4.2 Indirekte Leistungsabrechnung

5 Gewinnvorauszahlung und Gewerbesteuergutschrift (§ 35 EStG)

6 Referenzen

7 verwandte Lexikonartikel

Gemäß § 15 Abs

1 Satz 1 Nr

1 WpHG § 2 Satz 1 EStG besteht der gewerbliche Gewinn des Mitunternehmers aus seinem Anteil am Gewinn (Halbsatz 1) und Vergütungen für Tätigkeiten im Dienste des PersG und für die Bereitstellung von Wirtschaftsgütern (Halbsatz 2)

Steuern sparen Steuerspartipps, wichtige Fristen und Termine – alles auf einen Blick

Abonnieren Sie den Newsletter

Es gibt zwei Gewinnermittlungsstufen: Die erste zeigt den Anteil des Mitunternehmers am Gesamthandgewinn des PersG (Bestimmungsstufe »Kollektiv«) und die zweite seinen persönlichen Anteil an der Leistung des PersG (Bestimmungsstufe »Individuum«)

).

Notiz:

In der Praxis erfolgt die Trennung über ein Formular (früher Formular ESt 1,2,3 B)

Dort werden die Begriffe »Arbeitsentgelt zuzüglich Zinsen für die Kapitalbereitstellung (etc.). /

Besondere Betriebsausgaben“ (Spalten 6-8)

Letzteres bedeutet die Ergebnisse aus den Sonderbilanzen (→ Sonderbilanz)

Bei der Jahressteuerbescheinigung eines PersG kann ein dritter Bestandteil hinzukommen, der aus den sogenannten Ergänzungsbilanzen (→ Ergänzungsbilanz) gewonnen wird

Diese repräsentieren – als Beilage zur Hauptbilanz – individuelle Werte eines einzelnen Gesellschafters

Der Abschluss selbst stellt notwendige Abweichungen des einzelnen Gesellschafters dar, die als Plus- oder Minusbeträge zur Bilanz WG der Hauptbilanz erfasst werden

Vom sachlichen Zusammenhang her gehören sie zur ersten Gewinnermittlungsstufe, unter dem Aspekt ausschließlich persönlicher Differenzen können sie zur zweiten Gewinnermittlungsstufe eines Mitunternehmers gezählt werden

Daraus ergibt sich folgendes Gewinnermittlungsschema:

A) Steuerliches Gesamtergebnis (eines PersG) B) Gewerblicher Gewinn des Gesellschafters I

Ergebnis der Personengesellschaft Gewinnanteil Ia Ergänzungsbilanzergebnis – zusammen >> evtl

Ergänzungsbilanz II

Sonderergebnisse aller Partner >> evtl

Sonderbilanz und Tätigkeitsvergütung

Abb.: Gewinnermittlung der Personengesellschaft (A) und des Gesellschafters (B)

Das Einkommensteuer-Gesamtergebnis der Personengesellschaft (A) ist identisch mit deren Gewerbeertrag (§ 7 GewStG)

Im Rahmen der einheitlichen und gesonderten Gewinnermittlung wird der Gesamtgewinn (A) gemäß Ausschüttungsvertrag aufgeteilt und bildet zusammen mit den jeweiligen Einzelergebnissen (Ia + II) den kaufmännischen Gewinnanteil eines Mitunternehmers

In gleicher Weise wird der Gewinn einer freiberuflichen oder land- und forstwirtschaftlichen Mitunternehmerschaft ermittelt

Die erste Ermittlungsstufe („Gewinnbeteiligung“; es müsste lauten: „Ergebnisbeteiligung“, da hierzu auch Verluste zählen) trägt dem Umstand Rechnung, dass das PersG ein eigenständiger Gewinnermittlungsgegenstand ist.

Auf Ebene der Personengesellschaft wird der aus der Handelsbilanz stammende HB-Gewinn des PersG (§ 238 HGB i.V.m

§§ 105, 161 HGB) in Steuerrecht transformiert (§ 5 Abs

1 EStG) und bildet den Ausgangspunkt als steuerlicher Gewinn der Personengesellschaft zur Verteilung an die Gesellschafter

Abweichend von den zwingenden Vorschriften des § 121 Abs

3 HGB (Kopfdividende) bildet die konkrete Gewinnverteilungsvereinbarung zwischen den Gesellschaftern die Grundlage für die Aufteilung

In der Bürgschaftspraxis (= Vertragsgestaltung) wird für diese gewohnheitsrechtliche Einteilung das (Fest-)Kapitalkonto I zugrunde gelegt

Abweichend von der Regelsatzung des HGB werden in den meisten Gesellschaftsverträgen eines PersG (für die steuerliche Einordnung des Zwei-, Drei- und Vier-Konten-Modells, insbesondere im Sinne des § 15a EStG, vgl

OFD Hannover vom 07.02.2008, DB 2008, 1350): Das Kapitalkonto I (auch Festkapitalkonto genannt) wird für jeden Gesellschafter nach Maßgabe seiner ursprünglichen Einlage ermittelt und – abgesehen von weiteren Einlagen – unverändert fortgeführt

Als Kapitalanteil stellt diese „eingefrorene“ Größe die verhältnismäßige Beteiligung am Vermögen des PersG dar und ist gleichzeitig auch der unveränderliche Maßstab für die Stimmrechte, den Gewinn- und Verlustanteil sowie die Beteiligung am Liquidationsbilanzsaldo entnommene und ggf

eingebrachte Beträge (Nacheinlagen)

Für den Fall, dass die Satzung aus Gründen der Eigenkapitalbildung nicht den gesamten Gewinnanteil für entnehmbar erklärt, gilt nur der nicht entnehmbare Gewinn im Kapitalkonto II

verbucht

Der entnehmbare Gewinn wird bei einer differenzierten Behandlung dem Kapitalkonto III zugerechnet und kann daher als Gewinnausschüttungsanspruch gegen das PersG gewertet werden

Dafür hat sich auch der Begriff „Verrechnungskonto“ eingebürgert

Beim Vier-Konten-Modell wird zur Verbuchung von Verlusten ein gesondertes Konto („Konto IV“ oder „Verlustvortragskonto“) geführt

Manchmal handelt es sich um „echte“ Ansprüche der Gesellschafter gegen das PersG, zum Beispiel ein Verrechnungskonto (oft auch als Kapitalkonto IV bezeichnet) wird aus einem Darlehen gebildet

Ein Kapitalkonto IV (mit diesem Inhalt) wird steuerlich im sogenannten Sonderbetriebsvermögen ausgewiesen

Notiz:

Gelegentlich wird auch für das PersG eine Kapitalkontenstruktur gemäß Eigenkapitalnachweis nach § 266 Abs

3 HGB für das KapG empfohlen

Zu beachten ist, dass die dort verwendete Terminologie – insbesondere für Rücklagen – dem PersG fremd ist und nur mit darauf abgestimmten Gesellschaftsverträgen vereinbar ist, die aus dem Gewinn gewährt werden und diese handelsrechtlich nicht als Ausgabe behandelt werden (BStG)

Gerichtsurteil vom 23

Januar 2001, VIII R 30/99, BStBl II 2001, 621)

Ein Vorabgewinn stellt immer einen Bestandteil des Gewinnverteilungsvertrages der Gesellschaft dar, der abweichend von der dispositiven Regelung (Zwangsrecht) des § 168 HGB im Gesellschaftsvertrag zu regeln ist

Ein Vorabgewinn kann in Form einer Festvergütung, einer festen oder variablen Verzinsung auf Gesellschafterkonten oder als Prozentsatz des Rohertrags (Gewinnbeteiligung, Tantieme) ausgestaltet sein (vgl

Schäfer in: Das Recht der OHG, Kommentar zu §§ 105-160 HGB, Rn

26 zu § 121 HGB).

Dabei kann es sich um einen sogenannten „echten“ Vorabgewinn handeln, der dem Begünstigten nur insoweit zusteht, als tatsächlich ein Gewinn erzielt wurde

Vorauszahlungen können aber auch in verlustreichen Jahren erfolgsunabhängig und ohne entsprechenden Gewinn geschuldet werden

Ob dies der Fall ist, ist durch Auslegung des Gesellschaftsvertrages festzustellen (vgl

insbesondere Priester in: Münchener Kommentar, Rn

40 zu § 121 HGB)

Dieser Auffassung schließt sich auch Schäfer an (aaO, §§ 27 bis 121 HGB)

Der funktionale Charakter des vorläufigen Gewinns führt demnach nicht dazu, dass die Leistungen des Unternehmens von einem positiven Gewinn abhängig sind, sondern diese Vergütungen können auch in Verlustjahren gezahlt werden

Maßgeblich ist die Regelung in der Satzung

Bei der Ergebnisunabhängigkeit des Vorabgewinns handelt es sich in der Regel um eine fixe, beitragsorientierte Vergütung oder prozentual zu berechnende Unternehmensleistungen (erfolgsunabhängig)

Anders verhält es sich, wenn die Zahlung der Vergütung nach der Satzung ausdrücklich von der Erzielung eines positiven Ergebnisses abhängig gemacht wird

In seinem Urteil vom 13.10.1998 (VIII R 4/98, BStBl II 1999, 284) hat der BFH ausgeführt, dass auch für die steuerliche Festsetzung – in den Grenzen des § 42 AO – unabhängig von der gewählten Vertragsform, was die Vertragspartner im Rahmen der ihnen nach § 109 HGB zustehenden Vertragsfreiheit inhaltlich vereinbaren wollen, maßgebend sein

Das FG Bremen hat hierzu in seinem Urteil vom 6

März 2008 (1 K 25/07, EFG 2008, 1609) ausgeführt, dass es in der Natur des Wirtschaftslebens liege, dass Gewinnanteile positiv, aber auch negativ sein könnten

Maßgebend für die Verteilung des Gewinns oder Verlusts einer Gesellschaft unter den Gesellschaftern ist nach ständiger Argumentation auch und gerade in steuerlicher Hinsicht das Handelsrecht, also der handelsrechtliche Gewinnverteilungsschlüssel

Auf diese Weise können die Gesellschafter vereinbaren, dass die Gewinnausschüttung bezogen auf den Vorabgewinn auch unabhängig vom Jahresergebnis erfolgen soll

Somit kann die Zahlung sowohl im Verlustfall als auch im Gewinnfall dem leistenden Gesellschafter zustehen

Ist eine Abschlagszahlung unabhängig von der Gewinnentstehung zu leisten, so sind die dadurch verursachten Aufwendungen auf die anderen Gesellschafter entsprechend ihrer Verlustanteile umzulegen (Schäfer, aaO, Rn

28 zu § 121 Abs Handelsgesetzbuch)

Je nach Ausgestaltung der Vergütung kann es sich bei einer satzungsmäßig vereinbarten Vergütung um einen Gewinnverteilungsvertrag oder um eine Sondervergütung handeln

Nicht in der Satzung geregelte Vergütungen können jedoch den Gewinnverteilungsvertrag nicht berühren und daher niemals einen Gewinnvorschuss darstellen (BFH, Urteil vom 14

März 2012, IV B 7/11, BFH/NV 2012, 1121)

Sonderzahlungen (und kein Gewinnvorschuss) sind zu akzeptieren, wenn die Entgelte für die Leistungen auf einer besonderen Verpflichtung beruhen und handelsrechtliche Kosten darstellen

Für die Behandlung der Tätigkeitsvergütung als besondere Vergütung im Sinne des § 15 Abs

1 Satz 1 Nr

Dieses gesonderte Vertragsverhältnis kann auf der Satzung oder einer anderen vertraglichen Grundlage beruhen (vgl

BFH-Urteil vom 13.10.1998, VIII R 4/98, BStBl II 1999, 284)

Ein weiteres Indiz für eine Sonderzahlung ist, dass diese auch im Schadensfall zu zahlen ist (vgl

BFH-Urteil vom 23.01.2001, VIII R 30/99, BStBl II 2001, 621)

Soweit im Gesellschaftsvertrag jedoch keine eindeutige Vereinbarung – also zur handelsrechtlichen Behandlung als Kosten – besteht, liegt im Zweifel eine Vereinbarung über die Gewinnausschüttung vor.

Wenn der Gesellschaftsvertrag einer GmbH & Co

KG für die Übernahme der Geschäftsführung der KG einen Vorabgewinn für die Komplementär-GmbH vorsieht, der von einem Kommanditisten der KG als Geschäftsführer der Komplementär-GmbH erbracht wird , der maßgebliche Betrag nach § 15 Abs

1 Satz 1 Nr

2 EStG nicht der Komplementär-GmbH, sondern der geschäftsführenden Kommanditistin zuzurechnen

Dies gilt unabhängig davon, ob die GmbH dem Kommanditisten für seine Tätigkeit ein Entgelt schuldet (BFH vom 28.05.2020, IV R 11/18, BStBl II 2020, 641; LEXinform 0951962)

Das Finanzgericht Düsseldorf entschied am 23

November, 2000 (10 K 3784/96 F, EFG 2001, 204) entschieden, dass auch die Annahme einer Sonderzahlung nicht maßgeblich dafür ist, dass hinsichtlich der Leistungspflicht eine gesonderte Vertragsgrundlage besteht

Denn ausschlaggebend für die steuerliche Abgrenzung zwischen Gewinnvorschuss und Sondervergütung ist nicht die vertragliche Regelung außerhalb des Gesellschaftsvertrages, sondern die Regelung im Gesellschaftsvertrag über die Vergütung dieser Verpflichtung im Wege des Gewinnvorschusses

Demgegenüber ist nach der Rechtsprechung des BFH eine in einem Gesellschaftsvertrag vereinbarte Arbeitsvergütung nur als besondere Vergütung im Sinne des § 15 Abs insbesondere im Gegensatz zu einem Gewinnvorschuss, die auch zu zahlen sind, wenn kein Gewinn erzielt wird“ (BFH-Urteil vom 14.11.1985, IV R 63/83, BStBl II 1986, 58)

1 Satz 1 Nr bis zum Bilanzstichtag nicht erfüllt, sind diese ebenfalls als Verbindlichkeiten in der manuellen Gesamtbilanz zu erfassen.Die Gesellschaft wird somit auch wirtschaftlich belastet.Im Gegensatz dazu besteht bei einem Gewinnvorschuss keine wirtschaftliche Belastung für die Gesellschaft Gesellschaft, da die Gewinnausschüttung nur eine interne Regelung zwischen den Gesellschaftern darstellt

Das Jahresergebnis wird durch die Vorabgewinnregelung nicht verändert, das Jahresergebnis wird lediglich ausgeschüttet

Eine wirtschaftliche Belastung der Gesellschaft kann auch deshalb verneint werden das Unternehmen nicht die Vergütung zahlen müssen

Im Verlustfall erhöht sich lediglich der an die Anteilseigner zu verteilende Residualgewinn

Aus diesen Gründen ist der Gewinnvorschuss ein gängiges Mittel, um die unterschiedlichen Gesellschaftereinlagen zu berücksichtigen, ohne die Gesellschaft wirtschaftlich zu belasten

Konzeptionell kann ein Gewinn (Anteil) erst nach Ablauf des Geschäftsjahres ausgeschüttet werden

Ebenso wie bei den (Vor-)Ausschüttungen bei Kapitalgesellschaften ist es nach dem PersG auch zulässig, den Aktionären unterjährige Gewinnvorauszahlungen zuzusenden

Dagegen ist eine Rückdatierung von Gewinnvereinbarungen nach Ablauf des Kalenderjahres steuerlich nicht zulässig

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es für die steuerliche Beurteilung der Tätigkeitsvergütung darauf ankommt, aus welchem ​​Rechtsgrund die Gesellschaft die Vergütung an den Gesellschafter überweist

Damit bei einer Tätigkeitsvergütung von einem Gewinn ausgegangen werden kann, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein: Gesellschaftsvertrag als Teil des Gewinnverteilungsvertrages, keine handelsrechtlichen Kosten, die Tätigkeitsvergütung sollte prozentual vom Gewinn ausgestaltet sein -selbstständiger Service, der vom Unternehmen zu berechnen ist.

§ 15 Abs

1 Nr

1 WpHG 2 Satz 1 Halbsatz 2 EStG hat die Aufgabe, den Mitunternehmer dem Einzelunternehmer weitgehend gleichzustellen

So wie der Einzelunternehmer „seinen“ Unternehmerlohn bei der Gewinnermittlung nicht als Betriebsausgabe abziehen darf, kann die Vergütung von Mitunternehmern den gewerblichen Gewinn mindern

§ 15 EStG umfasst nicht nur Vergütungen für die Leistungen einzelner Gesellschafter im Gewinn, sondern auch Vergütungen für:

Bereitstellung von Kapital (Kreditgewährung) und

die Gebrauchsüberlassung von Wirtschaftsgütern (Miete, Pacht etc.)

Aus rechtlicher Sicht erfolgt dies durch eine Umgliederung der Einkünfte

Anstelle von Lohn-, Miet- oder Kapitaleinnahmen erzielt der Anteilseigner bei Übergabe der Immobilie an das PersG gewerbliche Einkünfte

Für diese Erträge verwendet die Verwaltung den abgekürzten Begriff »Sonderbetriebseinnahmen«, dem begrifflich die Aufwendungen als »Sonderbetriebsausgaben« gegenüberstehen

Beispiel 1:

Bei einer X-OHG haben Y und Z die gleiche Gewinnquote

Z ist auch als StB tätig und erstellt für die OHG ein Steueroptimierungskonzept

Am 20.12.2001 stellte er der OHG eine Rechnung über 10.000 €, die in der Bilanz der OHG als sonstige Verbindlichkeiten (31.12.2001) ausgewiesen wurde (Gegeneintrag: Rechtsberatungskosten); Die Rechnung wurde noch nicht bezahlt

Der Begriff Tätigkeit eines Gesellschafters umfasst alle Leistungen, die er im Interesse der Gesellschaft erbringt

Damit werden nicht nur „Führungsaufgaben“ abgegolten, sondern auch freiberufliche Leistungen (z.B

Rechtsanwalt/Steuerberater), die ein Gesellschafter zugunsten seines PersG erbringt

Nach einer (allerdings) widersprüchlichen BFH-Rspr

nur solche Vergütungen, für die kein gesellschaftsrechtlicher Anlass ersichtlich ist, oder Veräußerungsgeschäfte zwischen dem PersG und dem Gesellschafter, die zu marktüblichen Bedingungen abgeschlossen werden (BFH-Urteil vom 28.10.1999, VIII R 41/98, BStBl II 2000, 339 – für einen Werkvertrag)

Mit Beschluss vom 24.04.2002 (BFH-Urteil vom 24.04.2002, IV B 9/01, BFH/NV 2002, 1292) hat der BFH den (nicht gesellschaftsrechtlichen) Ausschließlichkeitsbereich für die zur Verfügung stehenden Aktionäre bedenklich erweitert Leistungen zu ihrem PersG: Das Architektenhonorar des Partners für ein seiner GbR gehörendes Gebäude wurde dem allgemeinen, dh marktorientierten Leistungsaustausch zugerechnet und nicht dem sozialen Bereich

Die Konsequenz hieraus ist: Behandlung als freiberufliche Leistung nach § 18 EStG kann die Gegenleistung „absorbieren“ Lösung 1: Diese beiden Voraussetzungen liegen jedoch nicht vor: Das Steuerkonzept wurde gerade für die OHG erstellt und hat keinen Marktwert, was bedeutet, dass – mangels Marktfähigkeit – ein solcher vorhanden ist keine WG und darüber hinaus verbietet § 5 Abs

2 EStG die Aktivierung einer im Unternehmen geschaffenen unwesentlichen WG Ergebnis: Die Leistung von Z bleibt im Bereich der X-OHG Als Gegenstück zur Passivierung der Haftung muss Z eine andere eingehen Anspruch in der Sonderbilanz (Gegeneintrag: Einkünfte aus Kapitalvermögen)

Eine Aufhebung der Haftung im Rechnungskreis der OHG wäre falsch, da sie die Zahlung schuldet

die BFH-Urteile vom 06.06.2002 (VR 43/01, BStBl II 2003, 36) und vom 16.1.2003 (VR 92/01, Bundessteuerblatt II 2003, 732) sind neue Erkenntnisse zur Umsatzsteuer (Möglichkeit) von Geschäftsführerleistungen zu Tage getreten, die die Verwaltung (§ 1.6 Abs

1 3ff

UStAE) folgte.

Danach unterliegen Verwaltungs- und Vertretungsleistungen, die gegen eine garantierte Sondervergütung erbracht werden, der Umsatzsteuer und der Charakter der umsatzsteuerlichen Einheit zwischen dem PersG und dem Gesellschafter tritt damit zurück

Der umgekehrte Fall (keine Umsatzsteuerpflicht) liegt grundsätzlich vor, wenn es sich um eine gewinnabhängige Vergütung handelt, dh die Leistungen durch eine Gewinn- und Verlustbeteiligung des PersG abgegolten werden

Mit Urteil vom 03.03.2011 (VR 24/10, BStBl II 2011, 951) hat der BFH entschieden, dass eine feste Vergütung, die der zur Geschäftsführung und Vertretung einer KG befugte Komplementär von dieser für seine Haftung nach § § 161, 128 HGB, da die Vergütung für eine einheitliche Leistung, die Geschäftsführung, Vertretung und Haftung umfasst, der Umsatzsteuer unterliegt

Die Finanzverwaltung hat mit Schreiben vom 14.11.2011 (IV D 2 – S 7100/07/10028:003, BStBl I 2011, 1158) mit einer Änderung der Umsatzsteuer-Anwendungsverordnung reagiert

Danach unterliegt nicht nur eine gegen besonderes Entgelt erbrachte einheitliche Leistung, die Geschäftsführung, Vertretung und Haftung umfasst, der Umsatzsteuer

Die Geschäftsführung, Vertretung und Haftungsübernahme kann gegen Zahlung eines besonderen Entgelts auch bei isolierter Erbringung Gegenstand eines umsatzsteuerpflichtigen Leistungsaustausches sein (vgl

§ 1.6 Abs

6 UStAE)

Erbringt eine Gesellschaft ihren Gesellschaftern auf der Grundlage des Schuldrechts Dienstleistungen gegen Entgelt und stellen die Gesellschafter ihr in unmittelbarem Zusammenhang damit auf gesellschaftsrechtlicher Grundlage Personal zur Verfügung, so liegt ein tauschähnliches Geschäft vor (vgl

§ 1.6 Abs

6a UStAE)

WG stellen ein sogenanntes Sonderbetriebsvermögen dar

Für sie werden gesonderte Sonderbilanzen gebildet, aus denen sich besondere Ergebnisse (Sonderbetriebserträge. /

Sonderbetriebsaufwendungen) ableiten lassen

Siehe dort → Sonderbilanz Falls bisher keine erfolgswirksame Buchung erfolgt ist, können bilanzinterne Maßnahmen (als Entnahme) oder außerbilanzielle Optionen (als außerbilanzielle Zuführung) berücksichtigt werden – wie immer

Der Unterschied liegt lediglich in der Festsetzung und Fortschreibung der bilanziellen Gewinnverteilung, da diese das Kapitalkonto des einzelnen Gesellschafters (und damit das Kapital des PersG) nachhaltig beeinflusst

Die außerbilanzielle Zuführung ist dagegen nur ein einmaliger Vorgang dieser VZ.

Beispiel 2:

Für das an die Komplementärin K bei der X-KG überwiesene Monatsgehalt (8.000 €) gibt es in einem Jahr drei verschiedene Buchungen: Gehalt bei der Bank, privat bei der Bank, Gehalt bei Capital

Nachdem das Dezembergehalt noch nicht ausbezahlt wurde, wird diskutiert, ob es gebucht werden soll: Gehalt auf sonstige Verbindlichkeiten oder

„mangels Geschäftsvorfall“ nichts

Losgelöst von allen Gesellschaftsverträgen gilt die Wertung des § 15 Abs

1 keine PersG zusammen

Es kann vorkommen, dass das (nicht ausgezahlte) Geschäftsführergehalt als Vorabgewinn behandelt wird und nur der verbleibende Gewinn an die Gesellschafter ausgeschüttet wird

Bei der am häufigsten vorkommenden Variante der Aufwandsbuchung a) des Gehalts ergibt sich ein Problem mit der Kapitalkontenentwicklung

Dort werden die Geschäftsführergehälter gleichzeitig als Entnahmen und Vorabgewinne behandelt

Lösung 2:

Der Unterschied bei den Hauptvarianten a) (= Aufwand) und b) (= Entnahme), die beide gegen das Bankkonto gebucht wurden, liegt darin, dass der Buchungssatz b) ertragsneutral ist, während der Buchungssatz a) ertragsneutral ist

aufwandswirksame Maßnahmen haben den Gewinn der KG gemindert

Damit ist klar, dass bei a) eine Hinzurechnung von 8.000 € monatlich gemäß § 15 Abs

1 Nr

1 HGB erfolgt

reduziert, aufgrund der gleichzeitigen Verbuchung als Entnahme, wird der gleiche Betrag am Ende des Jahres nach dem Betriebsvermögensvergleich nach § 4 Abs

1 Satz 1 EStG wieder hinzugerechnet, so dass für die KG keine Ergebnisauswirkung entsteht (oder für K)

Für den steuerpflichtigen Gewinn ist keine Korrektur erforderlich

Als weiterer gesellschaftsrechtlicher Unterschied zu a) wird bei der Buchung im Fall b) allein das Kapitalkonto des K belastet, während bei a) aufgrund der Aufwandswirkung in der KG alle Gesellschafter nach dem Gewinnverteilungsschlüssel belastet werden

Zu beachten sind auch die technischen Unterschiede in der Buchung, je nachdem, ob es sich um einen Vorabgewinn (bzw

„Gewinnvorschuss“) handelt oder ob es sich um eine Sonderprämie handelt

Komplementär, OHG-Gesellschafter) verbleibt nur noch ein Restgewinn zur Ausschüttung für die Gesellschafter

des geschäftsführenden Gesellschafters berücksichtigt

In beiden – richtig verbuchten – Varianten wird jedoch der Personalaufwand im Buchungskreis des PersG »sozialisiert« (kommunalisiert), während das steuerliche Ergebnis nur vom aktiven Gesellschafter realisiert wird

Lösung 2 fortgesetzt:

Vorfall c) wurde falsch gebucht; statt einer Gutschrift auf dem Privatkonto (Deposit) wird das Bestandskonto bei der Bank reduziert; Erforderlicher Korrekturbuchungssatz: von Kapital 8.000 € an Bank 8.000 €

Andernfalls ist im Fall c) der Gewerbegewinn des K um 8.000 € als steuerlicher Sonderbonus gemäß § 15 Abs

1 Nr

2 Satz 2 EStG zu erhöhen

Das ausstehende Dezembergehalt d) in Variante bb) (= entfallener Buchungssatz) ist nicht durch das steuerliche Gesamtergebnis bedingt, da der KG-Gewinn (und damit Ihr Gewerbeertrag) korrekt ermittelt wurde

Allerdings ist seitens der KG die vertragliche Verpflichtung zur Zahlung des Dezembergehalts nach dem Vollständigkeitsgebot (§ 246 HGB) und dem Realisationsprinzip (§ 252 Nr

4 HGB) als Schuld (sonstige Verbindlichkeit) auszuweisen

Gleichzeitig ist dies (abgesehen von der Pensionsverpflichtung) der einzige Fall, in dem eine Personengesellschaft das Arbeitsentgelt in ihrer Sonderbilanz erfassen darf

Da die Sonderbilanz nur WG erfassen kann, kann hier ausnahmsweise der Gehaltsanspruch aktiviert werden

Das bedeutet, dass (Buchungssatz in der Sonderbilanz: »Gehaltsforderung für Tätigkeitsentgelt«) dieser Geschäftsvorfall auch als echte Sonderbetriebseinnahme bei der richtigen Person (K) erfasst wird

Nicht selten kommt es zu sogenannten »mittelbaren Tätigkeitsvergütungen«, bei denen keine unmittelbaren Leistungsbeziehungen zwischen der KG und ihren Gesellschaftern bestehen

In einem vom BFH am 10

Juli 2002 entschiedenen Fall (I R 71/01, BStBl II 2003, 191) hatte eine Kommanditgesellschaft Gebühren an eine ausländische Komplementär-GmbH gezahlt

Der Vermittler KapG leitete die Beträge an den Kommanditisten der KG als Gegenleistung für seine Verwaltungsleistungen im Dienste der KG weiter

Der 1

Senat kam zu neuen Erkenntnissen zur Erfassung als mittelbare Tätigkeitsvergütung, da er die vertragsrechtliche Bemessung auf den Ort der Tätigkeit (Ausland!) abstellte.

Bei Mitunternehmern ist der anrechenbare Gewerbesteuermessbetrag des jeweiligen PersG auf die Gesellschafter aufzuteilen (§ 35 Abs

2 EStG)

Die Verteilung erfolgt nach dem vertraglichen Gewinnverteilungsschlüssel, wobei gemäß § 35 Abs

2 Satz 2 Halbsatz 2 »Vorabgewinnanteile« ausdrücklich ausgenommen sind

Auf die Verteilung im Rahmen der einheitlichen und gesonderten Ermittlung der Einkünfte aus Gewerbebetrieb kommt es nicht an

Vorabgewinnanteile im Sinne des § 35 Abs

2 EStG sind unabhängig davon, ob sie gewinnabhängig oder nicht gewinnabhängig vereinbart sind, nicht zu berücksichtigen (vgl

BFH-Beschluss vom 07.04.2009, IV B 109/08, BStBl II 2010, 116)

Ausführlich BMF vom 03.11.2016, Bundessteuerblatt I 2016, 1187

Ritzer/Stangl, Das Antragsschreiben zu § 35 EStG – Besonderheiten der Personengesellschaft, DStR 2002, 1785; Korezkij, Die Steuerermäßigung von VZ 2004, StB 2004, 171; Ley, Spezial BV in der Beratungspraxis, KÖSDI 2003, 13907

Zur Umsatzsteuer: V

Schmidt in Preißer, Die Steuerberaterprüfung, Bd

3, Klausur 2011, Teil B, Kap

III; Kräusel, UVR 2004, 2; Priester in: Münchner Kommentar, § 121 HGB; Schäfer in: Das Recht der OHG, §§ 105-160 HGB.

→ Ergänzungsbilanz

→ Partnerschaften

→ Sonderbilanz

Privatkonto New

Video ansehen

Neue Informationen zum Thema rechnung vom privatkonto bezahlt

rechnung vom privatkonto bezahlt Einige Bilder im Thema

 New  Privatkonto
Privatkonto Update

Wie Sie die Steuererklärung als Einzelfirma ausfüllen Update

Mar 15, 2018 · Die Steuererklärung als Einzelfirma auszufüllen ist eigentlich nicht viel schwieriger, als wenn man sie als Privatperson ausfüllt. Wenn man denn die Buchhaltung sauber geführt hat (was der schwierigste Teil ist) und seinen Einzelfirma-Jahresabschluss gemacht hat (was mit dem Milchbüechli ganz simpel ist).. In diesem Artikel zeige ich Ihnen ganz praktisch, …

+ ausführliche Artikel hier sehen

Read more

Das Ausfüllen der Steuererklärung als Einzelunternehmer ist eigentlich nicht viel schwieriger als das Ausfüllen als Privatperson

Wenn Sie die Buchhaltung ordentlich geführt haben (was der schwierigste Teil ist) und Ihren Jahresabschluss für das Einzelunternehmen gemacht haben (was mit dem Milchbuch ganz einfach geht)

).

In diesem Artikel zeige ich Ihnen ganz praktisch, wie Sie die Steuererklärung anhand des Jahresabschlusses ausfüllen:

Füllen Sie Ihre Steuererklärung aus: Übertragen Sie das Ergebnis des Jahresabschlusses aus dem Milchbüchlein

Zuerst spiele ich das Beispiel mit der Steuererklärungssoftware des Kantons Schaffhausen durch (da ich selbst in Schaffhausen wohne)

Ich zeige aber weiter unten am selben Beispiel für die Kantone Zürich und Bern, dass es grundsätzlich in allen Kantonen genau gleich funktioniert.

Dazu nehme ich die fiktive Jahresrechnung mit folgenden Zahlen:

Füllen Sie Ihre Steuererklärung aus: Beispiel Kanton Schaffhausen

Das Ergebnis des Jahresabschlusses (also der Gewinn oder Verlust) gehört in das Feld „Einkünfte aus selbstständiger Tätigkeit“

Diese wird jedoch nicht direkt erfasst, sondern über den „Fragebogen für Selbständige mit vereinfachter Buchführung“ erfasst

Das Einkommen ist als Selbstständiger denkbar einfach zu erfassen

Es ist einfach die Summe Ihrer Einkünfte auf dem Jahresabschluss, in unserem Beispiel 62.471,-:

Bei den Spesen glänzt nun die Vorarbeit, die wir bei der Führung der Milchbüechli-Buchhaltung geleistet haben

Wie im Praxisbeispiel erklärt, ordnet das Milchbüechli die Spesenarten genauer ein, als die Steuerbehörden von Ihnen verlangen

Füllen Sie daher in der Steuererklärung einfach alle Felder mit den entsprechenden Kategorien aus Ihrem Jahresabschluss aus

In unserem Beispiel (mit zugegebenermaßen etwas unrealistischen Zahlen) wären dies die folgenden Felder:

Beiträge AHV/IV/EO (1

Säule): 3020.65

BVG-/Pensionskassenbeiträge (2

Säule, nur 50%): 213.-

Miete Büro/Arbeitszimmer: 833.-

Büromaterial, EDV, Telefon, Porto: 45.-

Addieren Sie einfach alle Ausgaben, die kein eigenes Feld in der Steuererklärung haben und tragen Sie diese unter „Sonstige Betriebsausgaben“ ein

See also  Best offene ladenkasse muster Update

In unserem Beispiel wäre dies:

Direkte Ausgaben (Material, Waren, Fremdleistungen): 7,65

Reisekosten: 1’052.-

Vertretung: 2’463.-

Werbung/Marketing: 456.-

Weiterbildung: 111.-

Alle anderen Betriebsausgaben: 987.-

Das ergibt insgesamt 5.076,65, die wir unter „Sonstige Betriebsausgaben“ eintragen müssen

Das ergibt zusammen mit den anderen Ausgaben wieder die Gesamtausgaben von 9.188,30.

Und so sieht es auf der Steuererklärung aus:

Welche Ausgaben genau in der Steuererklärung abgefragt werden (und welche Ausgaben einfach unter „Andere Betriebsausgaben“ zusammengefasst werden müssen) ist von Kanton zu Kanton etwas unterschiedlich

Letztlich aber entscheidend ist:

Das «Erwerb aus selbstständiger Erwerbstätigkeit» in der Steuererklärung muss wiederum mit dem Ergebnis aus der Milchbüechli-Jahresrechnung übereinstimmen:

Und das ist es

Den Rest der Steuererklärung füllen Sie wie eine Privatperson aus (was nicht Gegenstand dieses Artikels ist)

Wichtig: Dies ist natürlich ein sehr einfaches, aber prinzipiell realistisches Beispiel

Es kann aber durchaus sein, dass Sie noch weitere Sonderfälle haben, die in Ihrer Buchhaltung und Steuererklärung auf den ersten Blick nicht ganz so offensichtlich erfasst werden können

Und natürlich gibt es keine Garantie dafür, dass Ihre Steuerbehörden keine weiteren Fragen haben und möglicherweise zusätzliche Dokumente von Ihnen anfordern

Wir gehen vom gleichen Beispiel wie oben aus und füllen die Steuererklärung für den Kanton Zürich aus

Auch hier erfassen wir das Ergebnis unseres Jahresabschlusses mit „Hilfsblatt A mit vereinfachter Buchführung“:

In Zürich müssen wir noch die Art der Rechnungslegung auswählen, das ist die “eigentliche Methode” für eine Einnahmen-Ausgaben-Rechnung:

Jetzt erfassen wir unser Einkommen erneut:

Spesen werden im Kanton Zürich unter “Betriebsausgaben” erfasst

Die folgenden Ausgaben haben ihre eigenen Felder:

AHV und BVG werden hier zusammen erfasst: AHV/IV/EO-Beiträge (1

Säule): 3’020.65 BVG/PV-Beiträge (2

Säule, nur 50%): 213.- Also zusammen: 3233.65.

Miete Büro/Studium: 833.-

Die folgenden übrigen Ausgabenarten haben kein eigenes Feld in der Steuererklärung:

Büromaterial, EDV, Telefon, Porto: 45.-

Direkte Ausgaben (Material, Waren, Fremdleistungen): 7,65

Reisekosten: 1’052.-

Vertretung: 2’463.-

Werbung/Marketing: 456.-

Weiterbildung: 111.-

Alle anderen Betriebsausgaben: 987.-

Das ergibt insgesamt 5.121,65, die wir unter „Sonstige Betriebsausgaben gemäß gesonderter Aufstellung“ eintragen müssen (die gesonderte Aufstellung muss nicht gesondert ausgefüllt werden, da wir sie dem Jahresabschluss aus dem Milchbüchlein beilegen die Steuererklärung)

Was ist mit den anderen Ausgaben zusammen ergibt wieder die Summe der Ausgaben von 9’188.30:

Hinweis: Wie Sie sehen, sind die AHV/IV/EO-Beiträge über 3020.65 unter «11

Zusätzliche Korrekturen für steuerliche Zwecke“ werden ein zweites Mal eingegeben und erneut hinzugefügt

Wie gesagt, die Steuererklärung funktioniert von Kanton zu Kanton etwas unterschiedlich

Diese 3020.65 werden später automatisch von der Steuererklärung abgezogen, wobei das «Nettoeinkommen» in der Steuererklärung wieder mit dem Ergebnis aus der Milchbüechli-Jahresrechnung übereinstimmt (wobei natürlich noch weitere private Abzüge hinzukommen können, die ich für unser Beispiel weggelassen habe ):

Füllen Sie Ihre Steuererklärung aus: Beispiel Kanton Bern

Gleiches Beispiel und wie es im Kanton Bern aussehen könnte:

Damit Sie zum richtigen Hilfsblatt gelangen und das Ergebnis aus dem Milchbüchlein eintragen können, müssen Sie zunächst angeben, dass Sie keine Buchhaltung geführt haben (eigentlich bedeutet das doppelte Buchführung…):

Danach können Sie die Einnahmen erfassen:

In der Berner Steuersoftware werden die verschiedenen Ausgaben auf einzelnen Seiten erfasst

Für unser Beispiel ist das erste, was auftaucht:

Direkte Ausgaben (Material, Waren, Fremdleistungen): 7,65

Unter Personalkosten haben wir:

Beiträge AHV/IV/EO (1

Säule): 3020.65

BVG-/Pensionskassenbeiträge (2

Säule, nur 50%): 213.-

Danach folgen die restlichen Betriebsausgaben mit:

Miete Büro/Arbeitszimmer: 833.-

Reisekosten: 1’052.-

Die folgenden übrigen Kategorien haben kein eigenes Feld in der Steuererklärung:

Büromaterial, EDV, Telefon, Porto: 45.-

Vertretung: 2’463.-

Werbung/Marketing: 456.-

Weiterbildung: 111.-

Alle anderen Betriebsausgaben: 987.-

Das ergibt insgesamt 4.062.- und kann in der Berner Steuererklärung unter “Sonstige Betriebsausgaben” eingetragen werden

Zusammen mit den sonstigen Aufwendungen ergibt sich daraus eine Aufwandssumme von 9.188,30

Und schliesslich stimmt das Ergebnis «Erwerb aus selbstständiger Erwerbstätigkeit» in der Steuererklärung mit dem Ergebnis der Milchbüechli-Jahresrechnung überein:

Buchungssätze mit Vorsteuer und Umsatzsteuer – Externes Rechnungswesen ● Gehe auf SIMPLECLUB.DE/GO Update

Video ansehen

Neue Informationen zum Thema rechnung vom privatkonto bezahlt

HOL DIR JETZT DIE SIMPLECLUB APP FÜR BESSERE NOTEN! 😎⤵️
https://simpleclub.com/unlimited-yt?variant=pay92hzc7n3\u0026utm_source=youtube_organic\u0026utm_medium=youtube_description\u0026utm_campaign=youtube_discount\u0026utm_term=Wirtschaft\u0026utm_content=hefUH66Q2Uc *
(Über den Link bekommst du sogar 10% Rabatt auf simpleclub unlimited! 😇)
*Werbung für unser eigenes Produkt
📱DAS BEKOMMST DU MIT DER APP:
▸ Alle Videos (auch für Deutsch, Englisch, Französisch, etc.)
▸ Passende Übungsaufgaben (+ originale Abiturprüfungen!)
▸ Fertige Zusammenfassungen
▸ Persönliche Lernpläne für jede Klausur
▸ Wir sagen dir, wie gut du vorbereitet bist! ✅
———–
🍿FOLGE SIMPLECLUB FÜR FETTEN CONTENT!
▸ Instagram: http://www.instagram.com/simpleclub
▸ TikTok: http://www.tiktok.com/@simpleclub.de
🎓 WAS IST SIMPLECLUB?
simpleclub ist die coolste und beliebteste Lernapp für Schülerinnen und Schüler in Deutschland. Wir glauben, dass neue Lernmittel wie z.B. unsere App in Zukunft das klassische Schulbuch ersetzen müssen, sodass DU alles genau so lernen kannst, wie DU es brauchst. 💪🏽
Wir haben unsere App entwickelt, um dich mit interaktiven Übungsaufgaben, Zusammenfassungen, persönlichen Playlisten und noch vielem mehr perfekt auf alle Fächer vorzubereiten! Mit simpleclub sparst du dir Stress und Angst vor JEDER Prüfung und gehst gechillt durch deine Schulzeit. 🚀
Es ist Zeit, das beste aus dir rauszuholen!
KLICKE JETZT HIER UND LEG DIREKT LOS:
➡️ https://simpleclub.com/unlimited-yt?variant=pay92hzc7n3\u0026utm_source=youtube_organic\u0026utm_medium=youtube_description\u0026utm_campaign=youtube_discount\u0026utm_term=Wirtschaft\u0026utm_content=hefUH66Q2Uc ⬅️*
*Werbung für unser eigenes Produkt
📺 ALLE KANÄLE
▸ Mathe: https://www.youtube.com/MatheSimpleclub
▸ Biologie: https://www.youtube.com/BiologieSimpleclub
▸ Physik: https://www.youtube.com/PhysikSimpleclub
▸ Chemie: https://www.youtube.com/ChemieSimpleclub
▸ Deutsch: https://www.youtube.com/channel/UCUju4nzpiAFzYyEolqEx3Fw
▸ Englisch: https://www.youtube.com/channel/UC3LfMQQfaEMl0yPjJI1DkgA
▸ Latein: https://www.youtube.com/channel/UChwoZGlpS-9VYxCdc3WJXhA
▸ Französisch: https://www.youtube.com/channel/UCx4Nlteh9vi5nIHtHZGMWsA
▸ Spanisch: https://www.youtube.com/channel/UCDp04E7uHVGn02DId153XEA
▸ Geschichte: https://www.youtube.com/GeschichteSimpleclub
▸ Geographie: https://www.youtube.com/GeographieSimpleclub
▸ Politik: https://www.youtube.com/channel/UCSe4DBMkcnmbyBUBSmwgEIA
▸ Informatik: https://www.youtube.com/InformatikSimpleclub
▸ Wirtschaft: https://www.youtube.com/WirtschaftSimpleclub
▸ Maschinenbau: https://www.youtube.com/MaschinenbauSimpleclub
▸ Motivations- und Lerntipps: https://www.youtube.com/simpleclubDieLernapp
———–
» CREDITS
Ein Konzept von Alexander Giesecke und Nicolai Schork
Geschrieben von: Canel Uc
Visuelle Konzeption: Denis Stahlbaum
Ton: Alexander Giesecke
Schnitt: Denis Stahlbaum

rechnung vom privatkonto bezahlt Einige Bilder im Thema

 Update  Buchungssätze mit Vorsteuer und Umsatzsteuer - Externes Rechnungswesen ● Gehe auf SIMPLECLUB.DE/GO
Buchungssätze mit Vorsteuer und Umsatzsteuer – Externes Rechnungswesen ● Gehe auf SIMPLECLUB.DE/GO Update

Coronakrise: Hilfen vom Staat für Selbstständige New Update

In den folgenden Kapiteln finden Sie Ausführungen zu den jeweiligen Programmen. 2.2 Überbrückungshilfe I oder Phase 1 der Überbrückungshilfen des Bundes. Die Bundesregierung hatte mit dem Konjunkturpaket vom 3.6.2020 ein Programm für Überbrückungshilfen aufgelegt, um die Existenz von kleinen und mittelständischen Unternehmen, die wegen der Coronakrise in …

+ ausführliche Artikel hier sehen

Read more

2.15.1 Subventionen als unmittelbare Betriebshilfe

Die Bundesländer hatten das oben erläuterte Förderprogramm des Bundes um eigene Soforthilfeprogramme für Selbständige mit Betriebsstätte im jeweiligen Bundesland ergänzt

Für Selbständige, für die die Bundesförderung nicht in Frage kam (z

B

weil die Höchstgrenze für die Zahl der Beschäftigten bei zehn lag), konnte in der Regel eine staatliche Förderung gewährt werden

Der Bundeszuschuss bzw

ggf

der Landeszuschuss musste bei der zuständigen Behörde des Bundeslandes beantragt werden, in dem der Selbstständige seinen Betriebssitz hat

Ein Landeszuschuss konnte wie der Bundeszuschuss nur bis zum 31.05.2020 beantragt werden

Konnte der Landeszuschuss vor der Freigabe des Bundeszuschusses beantragt werden, wurden die Antragsformulare sukzessive auf den Bundeszuschuss umgestellt, sodass nur noch ein Antrag gestellt werden konnte Formular muss ausgefüllt werden

Die Links zum Online-Formular sind in den einzelnen Bundesländern angegeben

In der Regel war im Förderantrag anzugeben, ob bereits andere Fördermittel bezogen oder beantragt wurden

Eine Überkompensation betrieblicher Liquiditätsengpässe durch staatliche Beihilfen soll vermieden werden

Daher wird in den Antragsformularen auch abgefragt, wofür der Zuschuss gedacht ist und wie viel er benötigt wird

Wer falsche Angaben macht, um möglichst viel Geld vom Staat zu bekommen, muss – falls es herauskommt – die unrechtmäßig erhaltenen Gelder zurückzahlen und mit einer Strafanzeige wegen des Verdachts auf Subventionsbetrug rechnen!

Die Deckung der Lebenshaltungskosten ist nicht Bestandteil der Förderung (Ausnahme NRW, siehe unten)

Dazu wurde der Zugang zu Leistungen nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch, insbesondere zum Arbeitslosengeld II, erleichtert

Die über die Bundesförderung hinausgehenden Auflagen sind an die Landesförderungen geknüpft und welchen Unternehmen diese in welcher Höhe gewährt werden können, ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich

Wir aktualisieren und erweitern dieses E-Book laufend

Rufen Sie das E-Book daher immer in Ihrem Kundenbereich auf

So können Sie sicher sein, dass Sie die aktuelle Version haben.

Soforthilfe Baden-Württemberg Die Landesregierung hatte ein Soforthilfeprogramm für gewerbliche Unternehmen, Sozialunternehmen und Angehörige der Freien Berufe aufgelegt, die sich als unmittelbare Folge der Corona-Pandemie in einer existenzbedrohenden wirtschaftlichen Lage befinden und darunter leiden massive Liquiditätsengpässe

Die Soforthilfe wurde in Form eines einmaligen, nicht rückzahlbaren Zuschusses gewährt und ist nach der Anzahl der Beschäftigten (Vollzeitäquivalente) gestaffelt

Teilzeitbeschäftigte werden in Bruchteile einer Vollzeitbeschäftigten umgerechnet, wobei Betriebe mit bis zu zehn Beschäftigten ihre Auszubildenden voll auf die Beschäftigtenzahl anrechnen dürfen

Der Bundeszuschuss wird Antragstellern mit bis zu zehn Beschäftigten zum Zeitpunkt der Antragstellung gewährt, der Landeszuschuss ab elf Beschäftigten

Der letzte Tag für die Bewerbung ist der 31

Mai 2020! Anzahl der Beschäftigten Zuschuss bis 5 bis 9.000 € bis 10 bis 15.000 € bis 50 bis 30.000 € Der Zuschuss wurde bis zur Höhe des Liquiditätsengpasses bzw

des Umsatzrückgangs gewährt, höchstens jedoch bis zu den oben genannten Beträgen

Voraussetzung ist, dass die finanziellen Probleme nicht vor dem 11

März 2020 entstanden sind

Unternehmen, die ausschließlich in der Primärproduktion von Agrarprodukten, Fischerei und Aquakultur tätig sind, sind nicht antragsberechtigt

Anträge konnten nur von Unternehmen gestellt werden, die noch keine vergleichbaren Hilfen des Landes Baden-Württemberg oder eines anderen Bundeslandes beantragt oder erhalten hatten

Bei der Berechnung des Liquiditätsengpasses dürfen im Unternehmen tätige Selbstständige, Freiberufler, Einzelunternehmer und Inhaber von Personengesellschaften maximal 1.180 Euro pro Monat als fiktives Unternehmergehalt, also zur Deckung der privaten Lebenshaltungskosten, verwenden

Die Personalkosten des Unternehmens können auch dann geltend gemacht werden, wenn keine anderen Hilfen (z

B

Kurzarbeitergeld, Entschädigung nach dem Infektionsschutzgesetz) in Anspruch genommen werden können

Der Antrag musste online ausgefüllt, ausgedruckt, unterschrieben, eingescannt und als PDF-Datei über das Online-Portal an die zuständige Kammer des antragstellenden Unternehmens gesendet werden

Weitere Details zum Förderprogramm und das gemeinsame Antragsformular für die Bundes- und Landesförderung finden Sie im Internet → hier

Soforthilfe in Bayern Die Landesregierung hat Soforthilfe für Gewerbebetriebe und Selbstständige mit einem Betrieb oder Arbeitsplatz in Bayern bereitgestellt, die von der Krise besonders hart getroffen wurden

Die Soforthilfe musste bei den Bezirksregierungen und der Landeshauptstadt München beantragt werden

Der Bundeszuschuss wurde für Antragsteller mit bis zu zehn Beschäftigten gewährt, der Landeszuschuss für Beschäftigte ab elf Beschäftigten

Die Höhe des nicht rückzahlbaren Zuschusses richtet sich nach der Anzahl der Vollzeitbeschäftigten

Der letzte Tag für die Bewerbung war der 31

Mai 2020! Anzahl der Beschäftigten Zuschuss bis 5 bis 9.000 € bis 10 bis 15.000 € bis 50 bis 30.000 € bis 250 bis 50.000 € für die Umwandlung von Teilzeitbeschäftigten und 450 € Arbeitsplätzen in Vollzeitarbeitsplätze, folgende Faktoren werden berücksichtigt: Mitarbeiter bis 20 Stunden: Faktor 0,5

Mitarbeiter bis 30 Stunden: Faktor 0,75

Mitarbeiter über 30 Stunden: Faktor 1

Mitarbeiter auf 450-Euro-Basis: Faktor 0,3 Wenn Sie beispielsweise vier Mitarbeiter haben, die jeweils 15 Stunden pro Woche arbeiten, haben Sie das Äquivalent von zwei Vollzeitbeschäftigten

Achtung: Diese Soforthilfe steht nicht für Liquiditätsengpässe zur Verfügung, die vor dem 11.03.2020 entstanden sind

Die bayerische Soforthilfe wird mit einer Zuschusszahlung aus dem Bundesprogramm verrechnet

Unternehmen mit bis zu zehn Beschäftigten, die bereits Mittel aus der Soforthilfe des Freistaates Bayern erhalten haben, können – sofern die bewilligten Mittel aus der Soforthilfe den eingetretenen Liquiditätsengpass nicht vollständig ausgleichen – dann ebenfalls einen Antrag stellen Erhöhung aus dem Bundesprogramm

Das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst ist für das von der Staatsregierung angekündigte Förderprogramm für selbstständige Künstlerinnen und Künstler zuständig und wird hierfür ein eigenständiges Förderprogramm auflegen

Weitere Details zum Förderprogramm und das Antragsformular für die staatliche Förderung finden Sie im Internet unter https://www.stmwi.bayern.de/soforthilfe-corona/

Das gemeinsame Antragsformular für den Bundeszuschuss (bis zehn Beschäftigte) und den Landeszuschuss (ab elf Beschäftigte) finden Sie → hier Inzwischen sind die Bereiche Gesundheit, Handel und Dienstleistungen, Jugend und Bildung, Kreativwirtschaft, Kultur, Soziales, Sport und Tourismus wurden in das Förderprogramm des Bundes überführt, aus dem weitere Mittel fließen („Soforthilfe II“)

Der bisherige staatliche Zuschuss war auf 5.000 Euro begrenzt, kann aber bei Bedarf mehrfach beantragt werden

Eine erneute Antragstellung ist nach sechs Monaten für Einzelpersonen und nach drei Monaten für Mehrpersonengesellschaften möglich

Im Gegensatz zum Bundeszuschuss kann der Zuschuss auch für Personalkosten (eigener Lohn und Gehälter für Angestellte) gezahlt werden

Eine Überkompensation durch den Einsatz von Mitteln aus anderen Maßnahmen oder Programmen sollte von vornherein vermieden bzw

nachträglich korrigiert werden

Der Berliner Zuschuss ist daher bis zur Klärung und Geltendmachung weiterer Ansprüche auch eine Liquiditätshilfe

Für Kultur- und Medienunternehmen, die besonders stark von der Corona-Krise betroffen sind und in der Regel mehr als zehn Mitarbeiter beschäftigen, gibt es eine vorübergehende Soforthilfe

Sie können Zuschüsse bis zu 25.000 Euro beantragen, in begründeten Ausnahmefällen sogar bis zu 500.000 Euro

Die Bewerbung für diese »Soforthilfe IV« begann am 11.05.2020 und endete am 15.05.2020

Weitere Details zum Förderprogramm finden Sie im Internet unter https://www.ibb.de/de/foerderprogramme/soforthilfe- corona.html

Um das Bundesstipendium zu beantragen, gehen Sie hier: https://ibb.queue-it.net/?c=ibb&e=03

Informationen zur Soforthilfe IV finden Sie hier: https://www.ibb.de/de/foerderprogramme/soforthilfe-iv.html

Soforthilfe Brandenburg Auch die Landesregierung Brandenburg hatte aufgrund der Corona-Krise unterstützende Maßnahmen für Klein- und Kleinstunternehmen umgesetzt

Es handelt sich um einen nicht rückzahlbaren Zuschuss zur Abwehr einer akuten Existenzbedrohung und nicht nur um einen Liquiditätskredit

Der Bundeszuschuss wurde für Antragsteller mit bis zu zehn Beschäftigten gewährt, der Landeszuschuss für Beschäftigte ab elf Beschäftigten

Die Höhe des Zuschusses ist gestaffelt nach der Anzahl der Beschäftigten (Vollzeitäquivalente)

Teilzeitbeschäftigte werden in Bruchteile eines Vollzeitbeschäftigten umgerechnet

Der letzte Tag für die Bewerbung war der 31

Mai 2020! Anzahl Mitarbeiter Stipendium bis 5 bis 9.000 € bis 15 bis 15.000 € bis 50 bis 30.000 € bis 100 bis 60.000 € Weitere Details zum Stipendienprogramm finden Sie online hier: https ://www

ilb.de/de/wirtschaft/zuschuesse/soforthilfe-corona-brandenburg/

Dort finden Sie auch das gemeinsame Antragsformular für den Bundes- oder Landeszuschuss, indem Sie auf die Zeile »Bedingungen, Formulare und Unterlagen« klicken

Das Kundenportal der ILB finden Sie hier: https://kundenportal.ilb.de/irj/portal Zusätzlich erhalten Unternehmen, die polnische Grenzgänger beschäftigen, ab sofort eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 65 Euro pro Tag

Hinzu kommen 20 Euro pro Tag für jeden Angehörigen des Mitarbeiters im Land Brandenburg

Weitere Details zu dieser Entschädigung finden Sie → hier

Soforthilfe in Bremen Aufgrund der Überführung des bisherigen Landesförderprogramms in das Bundesförderprogramm wurden in Bremen und Bremerhaven folgende Förderungen gewährt: Anzahl der Beschäftigten Förderung bis 5 bis 9.000 € 6 bis 10 bis 15.000 € 11 to 49 bis 20.000 € Details zum Bundeszuschuss finden Sie im Internet für Bremen unter https://www.bab-bremen.de/bab/bundeprogramm-soforthilfe-corona-bremen.html und das Antragsformular unter https:/ /bab.contingent.de/foyer/index.html

für Bremerhaven unter https://www.bis-bremerhaven.de/corona-soforthilfe-erweitert.99081.html und das Antragsformular unter https://bis.contingent.de/foyer/index.html Die Höhe des Landeszuschusses wie oben stehende Tabelle je nach benötigter Liquidität für einen Zeitraum von maximal drei Monaten bis zu 20.000 €

Eine Bewerbungsfrist wurde nicht veröffentlicht

Wir empfehlen Ihnen jedoch, den Landeszuschuss – ebenso wie den Bundeszuschuss – bis einschließlich 31

Mai 2020 zu leisten

Details und das Antragsformular für den Landeszuschuss finden Sie hier: https://www.bab-bremen

de/bab/landesprogramm-soforthilfe-corona-bremen.html Auch der Bremer Senat bietet ein Förderprogramm zur Unterstützung freischaffender Künstler an

Künstlerinnen und Künstler mit Wohnsitz in Bremen und Bremerhaven erhalten einen einmaligen, nicht rückzahlbaren Zuschuss in Höhe von bis zu 2.000 Euro, wenn sie einen Corona-bedingten Einkommensausfall nachweisen können

Details und das Antragsformular zum Landeszuschuss für Kulturschaffende finden Sie hier: https://www.kultur.bremen.de/

Soforthilfe Hamburg Zusätzlich zum Bundeszuschuss hat der Hamburger Senat ein Soforthilfeprogramm für kleine und mittelständische Unternehmen und Freiberufler aufgelegt, die in eine drohende Finanzkrise oder einen existenzbedrohenden Liquiditätsengpass geraten sind

Die Soforthilfe ist nach der Zahl der Beschäftigten gestaffelt und wird als nicht rückzahlbarer Zuschuss gewährt

Stichtag für die Berechnung der Mitarbeiterzahl ist der 11.03.2020

Letzter Tag für die Bewerbung war der 31.05.2020! Die konkrete Höhe der Finanzhilfe richtet sich nach der Höhe des durch die Corona-Krise verursachten Liquiditätsengpasses über einen Zeitraum von drei Monaten und beträgt maximal: Anzahl der Beschäftigten Landeszuschuss Bundeszuschuss Summe Solo-Selbständige 2.500 € 9.000 € aufwärts bis 11.500 € über 1–5 5.000 € 9.000 € bis 14.000 € über 5–10 5.000 € 15.000 € bis 20.000 € über 10–50 25.000 € 0 € bis bis 25.000 € über 50–250 € 30.000 € 0 bis 30.000 € Auch Selbstständige können den pauschalen Grundzuschuss von 2.500 € erhalten, wenn sie keinen Liquiditätsengpass durch fixe Betriebskosten haben

Tragen Sie im Förderantrag einfach an der entsprechenden Stelle eine »0« ein

Die Beantragung der Förderung erfolgt vollständig digital über die Website der IFB Hamburg (Anschrift siehe Abschnitt »Anhang«)

Weitere Details zum Förderprogramm sowie zu diesem finden Sie im Internet auf folgender Seite: https://www.ifbhh.de/foerderprogramm/hcs Dort finden Sie auch den Zugang zum Online-Antragsformular für die Landes- und Bundesförderung unter obigem Link

Darüber hinaus können alle Mieter der Hamburg Port Authority (HPA) im Hamburger Hafen ab sofort eine zinslose Stundung der Gebäude- und Grundstücksmieten für die Monate April, Mai und Juni beantragen

Eine Stundung dieser Zahlungen ist bis zum 31.12.2020 möglich

Soforthilfe Hessen Mit einem Soforthilfeprogramm will die Landesregierung Unternehmen helfen, die steuerpflichtige Einkünfte aus Gewerbebetrieb, Land- und Forstwirtschaft oder selbstständiger Tätigkeit erzielen, sowie Mitglieder der freien Berufe, Künstlersozialversicherungsversicherte Künstlerinnen und Künstler sowie am Förderverein marktwirtschaftlich tätige Sozialunternehmen in der Rechtsform einer gGmbH, die sich aufgrund der Corona-Pandemie in einer existenzbedrohenden Situation befinden oder einen Liquiditätsengpass haben

Die Bundesförderung wurde in die Landesförderung integriert

Für drei Monate wird ein einmaliger, nicht rückzahlbarer Zuschuss gewährt, der nach der Anzahl der Beschäftigten gestaffelt ist

Teilzeitbeschäftigte sollen in Vollzeitstellen umgewandelt werden

Der letzte Tag für die Bewerbung war der 31

Mai 2020! Anzahl Beschäftigte Zuschuss bis 5 bis 10.000 € bis 10 bis 20.000 € bis 50 bis 30.000 € Die Höhe des Zuschusses richtet sich nach dem durch die Corona-Pandemie verursachten Liquiditätsengpass

Hat ein Unternehmer mehrere in Hessen ansässige Unternehmen, kann er für jeden Betrieb (z

B

Friseursalon, Metzgerei und Blumenladen) einen eigenen Förderantrag stellen

Allerdings müssen zunächst alle erzielbaren Einkünfte aus dem Geschäftsbetrieb und vorhandene Betriebskreditmittel verwendet werden

Eine private Lebensversicherung muss nicht gekündigt werden

Weitere Einzelheiten zum Förderprogramm finden Sie im Internet auf folgender Seite: https://wirtschaft.hessen.de/wirtschaft/corona-info/soforthilfe-fuer-kleine-und-mittelstaendische-unternehmen Der gemeinsame Förderantrag für die Bundes- oder Landeszuschüsse können online beim Regierungspräsidium Kassel gestellt werden: https://rp-kassel.hessen.de/corona-soforthilfe

Soforthilfe Mecklenburg-Vorpommern Die Landesregierung stellte Kleinunternehmern und Freiberuflern Liquiditätshilfen in Form eines Zuschusses zur Verfügung

Für einen Liquiditätsbedarf, der bis zum 11.03.2020 entstanden ist, gibt es keinen Zuschuss

Der staatliche Zuschuss kann von Unternehmen mit mehr als zehn Beschäftigten beantragt werden

Unternehmen, die sich zum 31.12.2019 in Schwierigkeiten befinden, sind nicht förderfähig

Hauptberuflich tätige gewerbliche Unternehmen aller Wirtschaftszweige sowie Selbständige und Angehörige der Freien Berufe, einschließlich Kulturschaffende, die sich in einer existenzbedrohenden wirtschaftlichen Lage befinden und befinden Liquiditätsengpässen infolge der Corona-Pandemie, sind antragsberechtigt

Auch land- und forstwirtschaftliche Betriebe sowie Fischerei- und Aquakulturbetriebe sind förderfähig

Der Bundeszuschuss wird für Antragsteller mit bis zu zehn Beschäftigten gewährt, der Landeszuschuss für Beschäftigte ab elf Beschäftigten

Die Höhe der Soforthilfe ist nach der Zahl der Beschäftigten gestaffelt

Der letzte Tag für die Bewerbung war der 31

Mai 2020! Anzahl der Beschäftigten Zuschuss bis 5 bis 9.000 € bis 10 bis 15.000 € bis 24 bis 25.000 € bis 49 bis 40.000 € bis 100 bis 60.000 € Für die Die Hinweise zum Bundesförderprogramm im Für die Umwandlung von Teilzeitbeschäftigten und 450-Euro-Jobs in Vollzeitstellen gelten die vorstehenden Kapitel

Ob Auszubildende aufgenommen werden, bleibt dem Unternehmen überlassen

Im Falle einer Überkompensation (Entschädigung, Versicherungsleistungen, sonstige Unterstützungsmaßnahmen) muss die erhaltene Soforthilfe zurückgezahlt werden

Weitere Details zum Förderprogramm finden Sie im Internet auf folgender Seite: https://www.lfi-mv.de/foerderungen/corona-soforthilfe Das gemeinsame Antragsformular für die Bundes- und Landesförderung finden Sie →hier

Soforthilfe Niedersachsen Die Landesregierung hatte ein Soforthilfeprogramm mit nicht rückzahlbaren Liquiditätszuschüssen für von der Corona-Krise bedrohte Selbständige mit einem Unternehmensstandort in Niedersachsen aufgelegt

Jedes Unternehmen, jeder Angehörige eines freien Berufes und jeder Selbstständige kann nur einmal Soforthilfe erhalten

Gefördert werden können auch Vermieter einer oder mehrerer Ferienwohnungen mit Hauptwohnsitz in Niedersachsen, die für die Vermietung ein Gewerbe angemeldet haben und für die dies ihre Haupterwerbstätigkeit ist

Der Bundeszuschuss wurde für Antragsteller mit bis zu zehn Beschäftigten gewährt, der Landeszuschuss für Beschäftigte ab elf Beschäftigten

Die Förderung ist gestaffelt nach der Zahl der im Jahr beschäftigten Vollzeitbeschäftigten, bezogen auf die Zahl der Beschäftigten zum Zeitpunkt der Antragstellung

Der letzte Tag für die Bewerbung war der 31

Mai 2020! Anzahl Mitarbeiter Zuschuss bis 5 bis 9.000 € bis 10 bis 15.000 € bis 30 bis 20.000 € bis 49 bis 25.000 € Das bisherige Landeszuschussprogramm mit geringeren Beträgen als der Bundeszuschuss zum 31.3

abgelaufen

Dann wird das Antragsverfahren für die Bundesförderung gestartet und es gelten geänderte Landesförderungsbedingungen

Wer bereits einen Landeszuschuss beantragt hat, kann nun den Bundeszuschuss aufstocken (bis zu zehn Beschäftigte)

Weitere Details zum Nothilfeprogramm finden Sie online → hier

Das Antragsformular für den Bundeszuschuss und den Landeszuschuss (letzterer ab elf Beschäftigten) finden Sie hier: https://www.soforthilfe.nbank.de/.

Nothilfe Nordrhein-Westfalen Zusätzlich zum Bundeszuschuss gewährt die Landesregierung Unternehmen mit mehr als zehn bis 50 Vollzeitbeschäftigten einen Landeszuschuss und einen gesonderten Landeszuschuss für Künstler (siehe unten)

Stichtag für die Ermittlung der Mitarbeiterzahl ist der 31.12.2019, letzter Tag der Antragstellung war der 31.05.2020! Anzahl der Beschäftigten Zuschuss bis 5 bis 9.000 € bis 10 bis 15.000 € bis 50 bis 25.000 € Für Unternehmen, die nach dem 31.12.2019 gegründet wurden, ist ein gesondertes Antragsformular vorgesehen

Alle Stipendiaten sind verpflichtet, a Erklärung über die Verwendung der NRW-Soforthilfe (Bundeszuschuss) am Ende des dreimonatigen Zuschusszeitraums (März bis Mai 2020)

Aufgrund einer Kulanzregelung des NRW-Wirtschaftsministeriums können Kleinstunternehmer und Selbständige jeweils 1.000 Euro als Unternehmergehalt zu den Betriebskosten für März und April hinzurechnen

Damit können 2.000 Euro für den Lebensunterhalt verwendet werden, wobei der Bundeszuschuss nur zur Deckung der betrieblichen Sach- und Finanzaufwendungen gemäß den Vorgaben des Bundeswirtschaftsministeriums verwendet werden darf

Voraussetzung ist, dass die Antragsteller weder im März noch im April ALG II (Grundsicherung zum Lebensunterhalt) oder eine Landesförderung im Rahmen des Sofortprogramms für Künstlerinnen und Künstler (siehe unten) beantragt haben

Weitere Details zur Förderung finden Sie im Internet → hier und zu der oben genannten Sonderregelung → hier

Das gemeinsame Antragsformular für die Bundes- und Landesförderung finden Sie hier: https://www.wirtschaft.nrw/nrw-soforthilfe-2020 Freischaffende, professionelle Künstlerinnen und Künstler, die durch die Absage von Engagements in finanzielle Schwierigkeiten geraten, können Landesmittel in Anspruch nehmen zur Sicherung des Lebensunterhalts Erhalten Sie eine Einmalzahlung für März und April von bis zu 2.000 Euro

Der Zuschuss kann bei der zuständigen Bezirksregierung beantragt werden und muss später nicht zurückgezahlt werden

Weitere Einzelheiten zu dieser Einmalzahlung finden Sie im Internet → hier.

Soforthilfe für Rheinland-Pfalz Der Bundeszuschuss wurde an Antragsteller mit bis zu zehn Vollzeitbeschäftigten ausgezahlt, ab elf Beschäftigten ein Landeszuschuss Zusammenhang mit einem Staatsdarlehen

Der letzte Tag zur Beantragung des Bundeszuschusses war der 31

Mai 2020, der Kreditantrag konnte bis zum 30

Juni 2020 gestellt werden

Anzahl der Beschäftigten Zuschuss bis 5 bis 9.000 € bis 10 bis 15.000 € bis 30 aufwärts bis 9.000 € Zusätzlich zum Bundeszuschuss gewährt die Landesregierung Solo-Selbständigen und Unternehmen mit bis zu zehn Vollzeitbeschäftigten einen Sofortkredit bis 10.000,00 €

Unternehmen mit elf bis 30 Mitarbeitern erhielten einen Sofortkredit von bis zu 30.000 Euro und einen staatlichen Zuschuss von 9.000 Euro

Der Zinssatz beträgt 1% p.a

Die Rückzahlung erfolgt zwischen dem 31

März 2022 und dem 31

März 2026 in 17 gleichen vierteljährlichen Raten

Der Bezug von Arbeitslosengeld II innerhalb der letzten drei Monate vor dem 11.03.2020 schließt die Soforthilfe für Selbständige aus

Betreiber von Autofähren auf dem Rhein mit Sitz in Rheinland-Pfalz können auf Antrag einen Zuschuss erhalten

Das Antragsformular kann beim Verkehrsministerium per E-Mail unter [email protected] angefordert werden

Weitere Details finden Sie im Internet unter https://mwvlw.rlp.de/de/themen/corona/

Das Antragsformular für den Bundeszuschuss ist ebenfalls über den obigen Link abrufbar.

Soforthilfe Saarland Das inzwischen eingestellte Landesförderprogramm überbrückt die Zeit bis zum Start des Bundesförderprogramms

Eine Doppelförderung wurde ausgeschlossen

Ausbezahlt wird nur der Bundeszuschuss

Der letzte Tag für die Bewerbung war der 31

Mai 2020! Maßgebend für die Höhe des Bundeszuschusses ist die Anzahl der Vollzeitbeschäftigten zum Zeitpunkt der Antragstellung: Anzahl der Mitarbeiter Zuschuss bis 5 bis 9.000 € bis 10 bis 15.000 € Vereine sind nur antragsberechtigt, wenn sie diese haben nicht überwiegend aus Mitgliedsbeiträgen finanziert werden und die wirtschaftliche Tätigkeit nicht nur von untergeordneter Bedeutung ist

Weitere Details finden Sie im Internet unter https://corona.saarland.de/DE/wirtschaft/soforthilfe/soforthilfe_node.html

Das Antragsformular für den Bundeszuschuss finden Sie → hier

Soforthilfe Sachsen Da die Landesregierung kein eigenes Förderprogramm aufgelegt hat, kommt nur der Bundeszuschuss in Frage

Der letzte Tag für die Bewerbung war der 31

Mai 2020! Anzahl der Erwerbstätigen Zuschüsse bis 5 bis 9.000 € bis 10 bis 15.000 € Allerdings kann ein staatliches Sofortdarlehen in Höhe von 5.000 € bis maximal 50.000 € an von der Corona-Krise betroffene Einzelunternehmer (Solo-Selbständige ), Kleinstunternehmen und Freiberufler in Sachsen mit bis zu einer Million Euro Jahresumsatz 2019

Ebenfalls am 17

April startete ein Kreditprogramm für Unternehmen mit bis zu 100 Beschäftigten und mehr als einer Million Jahresumsatz 2019, die einen Kredit erhalten können von mehr als 50.000 € bis maximal 100.000 €

Betriebe der Land- und Forstwirtschaft, Fischerei oder Aquakultur sowie Selbständige, die nebenberuflich tätig sind, werden durch das Darlehen nicht gefördert

Dies ist der Fall, wenn andere unselbstständige Tätigkeiten (als Angestellte) über einen längeren Zeitraum ausgeübt werden

Sie können den Kredit bis zum 30.09.2020 beantragen

Weitere Details zum Sofortkredit-Programm finden Sie online → hier (für Unternehmen bis 1 Mio

Umsatz) und → hier (für Unternehmen ab 1 Million)

Die Antragsmöglichkeit für den Bundeszuschuss finden Sie → hier

Soforthilfe Sachsen-Anhalt Auf Basis des Bundeszuschussprogramms hat das Land Corona-Soforthilfen geleistet

Die Zuschüsse werden an von der Krise betroffene Unternehmen nach der Zahl der Vollzeitbeschäftigten ausgezahlt

Der Bundeszuschuss wird für Antragsteller mit bis zu zehn Beschäftigten, der Landeszuschuss ab elf Beschäftigten gewährt: Zahl der Beschäftigten Zuschuss bis 5 bis 9.000 € 6 bis 10 bis 15.000 € 11 bis 25 bis 20.000 € 26 to 50 bis 25.000 € Maßgebend ist die Zahl der Beschäftigten zum Zeitpunkt der Antragstellung

Der letzte Tag für die Bewerbung war der 31

Mai 2020! Weitere Details finden Sie im Internet unter https://www.ib-sachsen-anhalt.de/coronavirus-informationen-fuer-unternehmen

Das gemeinsame Antragsformular für die Bundes- und Landesförderung finden Sie → hier

Selbständige Künstlerinnen und Künstler, die in den Bereichen Musik, Darstellende Kunst oder Bildende Kunst tätig sind, sowie Schriftstellerinnen und Schriftsteller können zunächst für einen Zeitraum von bis zu zwei Monaten eine Soforthilfe in Höhe von 400 Euro pro Person und Monat erhalten

Voraussetzung ist, dass die künstlerische oder schriftstellerische Tätigkeit gewinnorientiert und nicht nur vorübergehend ausgeübt wird

Das Antragsformular für Soforthilfe finden Sie online → hier.

Soforthilfe Schleswig-Holstein Das zwischenzeitlich geänderte staatliche Förderprogramm war für von der Corona-Krise betroffene Unternehmen gedacht, die aufgrund ihrer höheren Mitarbeiterzahl die Bundesförderung nicht erhalten können

Für Antragsteller mit bis zu zehn Vollzeitbeschäftigten wird der Bundeszuschuss gewährt, ab elf Beschäftigten der Landeszuschuss: Anzahl der Beschäftigten beträgt der Zuschuss bis 5 bis 9.000 € bis 10 bis 15.000 € bis 50 bis 30.000 € ausschlaggebend ist die Anzahl der Mitarbeiter zum Zeitpunkt der Bewerbung

Angerechnet werden Vollzeitbeschäftigte (sozialversicherungspflichtige Beschäftigung), wobei Teilzeitbeschäftigte in Vollzeitbeschäftigte umzurechnen sind

Der letzte Tag für die Bewerbung war der 31

Mai 2020! Weitere Details zum staatlichen Förderprogramm finden Sie im Internet → hier und das Antragsformular → hier

Das Antragsformular für den Bundeszuschuss bei der Landesförderbank finden Sie → hier.

Rechnung als bezahlt markieren Update

Video unten ansehen

Neues Update zum Thema rechnung vom privatkonto bezahlt

rechnung vom privatkonto bezahlt Einige Bilder im Thema

 Update  Rechnung als bezahlt markieren
Rechnung als bezahlt markieren Update

Collmex – Einführung in die Buchhaltung – Buchhaltungskurs … New Update

Die Rechnung für die Waren haben Sie noch nicht bezahlt. Sie haben also Rechnungen geschrieben und Rechnungen erhalten, aber es ist noch kein Geld geflossen. Trotzdem müssen Sie die berechneten Umsatz- und Vorsteuern mit dem Finanzamt abrechnen und den Differenzbetrag (19.000 – 3.800 = 15.200) bezahlen.

+ hier mehr lesen

Read more

Einführung in die Buchhaltung

Für Praktiker aus Unternehmen mit Buchungssatz und Kontierungslexikon

II

Wie buche ich was? – Buchungssätze – Kontierungslexikon

I

Grundlagen

Jeder Unternehmer muss bis spätestens zum Jahresende seinen Gewinn ermitteln, regelmäßig eine Umsatzsteuer-Voranmeldung an das Finanzamt senden sowie Geschäftsvorfälle dokumentieren und deren Wert festhalten

All das leistet die Buchhaltung – und natürlich noch viel mehr

Beginnend mit der Bilanz zeigen wir Ihnen, wie die Buchführung aufgebaut ist, wie Gewinn und Verlust ermittelt werden, warum es Konten gibt und wie Sie Buchhaltungsunterlagen selbst gestalten können

Auch wenn Sie Ihren Gewinn anhand einer Einkommens-Überschuss-Rechnung ermitteln, sollten Sie dieses Kapitel unbedingt lesen

Was ist eine Bilanz?

Grundlage der doppelten Buchführung ist die Bilanz

Alle anderen Begriffe leiten sich davon ab

Daher ist es besonders wichtig, dass Sie das Prinzip der Bilanz verstehen, bevor Sie sich den anderen Themen zuwenden

Eigentlich ist es ganz einfach:

Die Bilanz hat zwei Seiten

Auf der linken Seite (Anlagen) werden die Anlagen aufgelistet

Auf der rechten Seite (Passiva) stehen die Schulden (=Fremdkapital) und der Unternehmenswert (=Eigenkapital)

Die Summe der rechten Seite ist immer gleich der Summe auf der linken Seite

Das bedeutet: Eigenkapital = Vermögen – Schulden

Diese Einführung richtet sich an Benutzer der Online-Buchhaltungssoftware Collmex

Auch wenn Sie kein Collmex-Kunde sind, können Sie die öffentlich zugängliche Testversion kostenlos und ohne Registrierung nutzen

In der offenen Testversion arbeiten Sie mit allen anderen Benutzern gleichzeitig an den gleichen Daten

Das sollten Sie berücksichtigen, wenn plötzlich Dokumente auftauchen, die Sie gar nicht gebucht haben

Alle Daten werden nachts gelöscht und durch unsere Testdaten ersetzt

Das folgende Beispiel zeigt die Bilanz aus der Testversion

Bitte starten Sie gleichzeitig die Testversion

Die Daten können leicht abweichen, wenn jemand heute schon gebucht hat.

↑ Inhaltsverzeichnis

Gewinn und Verlust (P&L)

Für den Unternehmer ist die wichtigste Information zweifellos der Gewinn oder Verlust des Unternehmens

Diese Information verbirgt sich hinter dem Punkt „Jahresüberschuss/-fehlbetrag“

Das ist die Gewinn- und Verlustrechnung

Es vergleicht Ausgaben und Einnahmen

Klicken Sie jetzt auf den Betrag in der Testversion!

↑ Inhalt

Von der Bilanz zum Konto

Jede Bilanzposition ist eine Zusammenfassung mehrerer sogenannter Konten

Mit Collmex können Sie ganz einfach herausfinden, welche Konten sich hinter einer Bilanzposition befinden: Klicken Sie auf den Betrag einer Position! Sie sehen nun alle Konten mit den Summen (die Summe eines Kontos wird Saldo genannt)

Bilanzkonten: Konten, die in der Bilanz enthalten sind, werden Bilanzkonten genannt

Aufwands- und Ertragskonten: Konten, die in die Gewinn- und Verlustrechnung aufgenommen werden, nennt man Aufwands- und Ertragskonten

↑ Inhaltsverzeichnis

Wozu dienen Konten? Alle Geschäftsvorfälle in einem Unternehmen werden auf Konten gebucht

Da eine Bilanzposition nur die Summe der darin enthaltenen Konten ist, wirken sich die Buchungen direkt auf die Bilanz aus

Bei jedem Geschäftsvorfall dokumentiert die Buchhaltung, wie sich die Werte verändern

Wenn Sie beispielsweise ein Auto mit Bargeld kaufen, haben Sie den Wert des Bargelds in den Wert eines Autos umgerechnet

Wenn Sie das Auto zu Schrott fahren, entspricht der Wert des Autos dem Schaden, den es verursacht

Jeder Geschäftsvorfall hat also immer zwei Seiten: „Von wo“ und „Wohin“ wurde ein Wert umgerechnet

Daher der Begriff „doppelte Buchführung“.

Wie die Bilanz hat jedes Konto eine rechte und eine linke Seite: Die linke Seite heißt „Soll“ und die rechte Seite heißt „Haben“

Sie dürfen sich unter diesen Begriffen nichts vorstellen, absolut gar nichts

Am wichtigsten ist, dass diese Begriffe nichts mit dem zu tun haben, was auf Ihrem Kontoauszug als “Soll” und “Haben” angezeigt wird

Dies ist sehr wichtig für das Verständnis

Akzeptiere einfach die Bedingungen

Konten werden in der sogenannten T-Form dargestellt (siehe Bild)

Kontenplan

Der Kontenplan ist eine Auflistung aller Konten für die Buchhaltung

In Deutschland werden meist die Standardkontenpläne der Datev verwendet

Dadurch sollen einheitliche Buchungen gleicher Geschäftsvorfälle erreicht und Vergleiche zwischen Unternehmen ermöglicht werden

Die am häufigsten verwendeten Datev-Kontenpläne sind der SKR03 und der SKR04, wobei der SKR03 immer noch am häufigsten verwendet wird

SKR03 und SKR04 enthalten praktisch die gleichen Konten, aber die Konten sind unterschiedlich nummeriert

Welchen Kontenplan man verwendet, ist also Geschmackssache

Wenn Sie einen Steuerberater haben, sollten Sie die Wahl des Kontenplans mit ihm klären

Collmex Praxis

Beide Kontenpläne SKR03 und SKR04 sind in Collmex verfügbar

Viele Konten wurden bereits erstellt

Erstellen Sie ggf

weitere Accounts unter Berücksichtigung der von Datev

vorgegebenen Standards

↑ Inhalt

Auf welche Seite des Kontos buchen Sie?

Dabei gilt folgende Regel: Befindet sich das Konto auf der linken Seite der Bilanz, wird eine Erhöhung auf der linken, eine Verringerung auf der rechten Seite gebucht

Befindet sich das Konto auf der rechten Seite der Bilanz, wird eine Erhöhung gebucht rechts eine Abnahme links

Der links gebuchte Betrag muss gleich dem rechts gebuchten Betrag sein (Dies folgt aus der Regel, dass in der Bilanz immer die linke Seite der rechten Seite entsprechen muss)

Wichtig: Aufwands- und Ertragskonten gehen in die Gewinn- und Verlustrechnung und gehören zum Eigenkapital

Das Eigenkapital befindet sich auf der rechten Seite der Bilanz

Das bedeutet, dass alle Ausgaben- und Einnahmenkonten auf der rechten Seite sind

Betriebliche Aufwendungen mindern das Eigenkapital, werden also links ausgewiesen

Betriebserträge erhöhen das Eigenkapital, werden also rechts verbucht

BEISPIEL: Sie kaufen Briefmarken für 50 € und bezahlen bar

Das Konto „Kasse“ befindet sich auf der linken Seite der Bilanz

Es findet eine Kürzung statt => rechts wird das Konto “Kasse” gebucht

Das Konto „Porto“ ist ein Aufwandskonto und steht daher rechts in der Bilanz

Es kommt zu einer Eigenkapitalminderung => links wird das Konto „Porto“ gebucht

BEISPIEL: Sie nehmen einen Kredit von 10.000 auf, um ein Auto zu kaufen

Die Bank überweist das Geld auf Ihr Bankkonto

Das Konto „Bank“ befindet sich auf der linken Seite der Bilanz

Es findet eine Aufstockung statt => das Konto „Bank“ wird links mit 10.000 bebucht

Das Konto „Passiva“ befindet sich rechts neben der Bilanz

Es findet eine Erhöhung statt => das Konto „Passiva“ wird rechts gebucht

BEISPIEL: Sie kaufen das Auto für 11.900,00

per Banküberweisung

Beim Kauf fallen 19 % Umsatzsteuer an

Das Konto „Bank“ befindet sich auf der linken Seite der Bilanz

Es gibt eine Kürzung => rechts ist das Konto „Bank“ mit 11.900 verbucht

Das Konto „Auto“ gehört zum Anlagevermögen und befindet sich links in der Bilanz

Es erfolgt eine Aufstockung => links wird das Konto „Auto“ gebucht

Das Konto „Vorsteuer“ gehört zu den Forderungen (Finanzamt schuldet Ihnen etwas) und steht links in der Bilanz

Es findet eine Erhöhung statt => das Konto „Vorsteuer“ wird links gebucht

Im Prinzip ist das so

Viel mehr ist da wirklich nicht drin

In der Praxis gibt es natürlich viele Detailfragen (z.B

wie ein Geschäftsvorfall verbucht wird), aber das Prinzip der Buchhaltung ist schon erklärt.

↑ Inhalt

Einkommensüberschusskonto

Nicht jeder Unternehmer muss bilanzieren

In vielen Fällen reicht eine vereinfachte Form, die sogenannte Einkommensüberschussrechnung, aus

Wer welche Methode der Gewinnermittlung anwenden muss, erfahren Sie im ↑ Merkblatt.

Bei der Einnahmen-Überschuss-Rechnung werden betriebliche Einnahmen und Ausgaben gegenübergestellt

Die Veränderung von Bestandswerten (Bankguthaben, Warenbestände, Forderungen, Verbindlichkeiten etc.) muss nicht erfasst werden

Die Betriebseinnahmen und -ausgaben wirken sich erst dann auf den Gewinn aus, wenn das Geld tatsächlich geflossen ist

Das ist bei:

Barzahlung: Zeitpunkt der Zahlung

Überweisung: Übermittlung der Überweisung an die Bank

Ist dies am 31.12.2007 erfolgt, kann die Rechnung noch auf das Jahr 2007 gebucht werden

Scheck: Zeitpunkt der Scheckübergabe

Kreditkarte: Der Tag, an dem mit der Karte bezahlt wurde (Datum auf dem Karteneinzahlungsschein)

PayPal: Tag, an dem die Zahlung Ihrem PayPal-Konto gutgeschrieben wurde

Ausgaben: Hier wird zwischen solchen Ausgaben unterschieden, die unmittelbar als Betriebsausgaben erfolgswirksam werden (z

B

Werbeausgaben) und solchen, die zunächst nicht erfolgswirksam werden (z

B

Anschaffung von Betriebsmitteln)

BEISPIEL: Sie bezahlen im Januar eine Rechnung, die Sie im Dezember erhalten haben

Der Aufwand wirkt sich im neuen Jahr auf die Gewinn- und Verlustrechnung aus, weil Sie erst im Januar gezahlt haben

Im Gegensatz dazu sind die Aufwendungen bereits in der Bilanz des Vorjahres enthalten

In der Regel wird daher nur die Zahlung erfasst

Es ist jedoch zu beachten, dass in bestimmten Fällen die Umsatzsteuer bereits bei Rechnungsstellung fällig wird

Damit diese auf der Umsatzsteuervoranmeldung ausgewiesen werden kann, muss die Rechnung als Forderung erfasst werden (nicht möglich bei Collmex Buchhaltung free & light)

Folgende Geschäftsvorfälle wirken sich auf das Ergebnis aus und sind daher buchhalterisch zu erfassen:

Betriebsergebnis

Betriebsaufwand

private Entnahmen

Abschreibung des Anlagevermögens (siehe Kapitel Anlagevermögen)

Collmex-Praxis

Die Einkommensüberschussrechnung ist mit allen Collmex-Produkten möglich

Dies wird jedoch immer durch die doppelte Buchführung abgesichert, auch wenn dies nicht erforderlich ist

↑ Inhalt

Zusammenfassung

Das ist es

Es ist nicht so schwierig

Oder? Hier das Wichtigste in Kürze: Bilanz: Links steht das Vermögen, rechts die Schulden und das Eigenkapital

Es ist Teil des Eigenkapitals

Eine Bilanzposition ist die Summe der darin enthaltenen Kontensalden

Wie die Bilanz hat auch ein Konto zwei Seiten

Die linke Seite heißt „Soll“, die rechte Seite „Haben“

Befindet sich das Konto auf der linken Seite der Bilanz, wird eine Zunahme links, eine Abnahme rechts gebucht

Befindet sich das Konto auf der rechten Seite der Bilanz, wird rechts eine Erhöhung gebucht, links eine Reduktion gebucht

↑ Inhalt

2

Umsatzsteuer

Das Prinzip der Umsatzsteuer

Als Nichtunternehmer werden Sie selten mit der Umsatzsteuer konfrontiert – außer natürlich, dass Sie sie zahlen müssen

Der Endverbraucher bekommt von diesem Vorgang jedoch nichts mit, denn die Unternehmen zahlen die Umsatzsteuer direkt an das Finanzamt ab

Wenn ein Unternehmen Waren oder Dienstleistungen kauft, kann es die gezahlte Umsatzsteuer verrechnen

BEISPIEL: Sie kaufen Ware für 119 € (100 € + 19 € MwSt.) und verkaufen die Ware für 178,50 € (150 € + 28,50 € MwSt.) weiter

Sie haben 19 € Umsatzsteuer bezahlt

Sie haben Ihrem Kunden 28,50 € in Rechnung gestellt

Lediglich die Differenz (= 9,50 €) muss an das Finanzamt abgeführt werden – also die Steuer auf den „Mehrwert“ (= 50 €)

Daher der Begriff Mehrwertsteuer

Umsatzsteuer ist der umgangssprachliche Begriff für Umsatzsteuer und Vorsteuer

Umsatzsteuer ist Umsatzsteuer und Vorsteuer ist Umsatzsteuer

BEISPIEL: Sie kaufen Waren für Ihr Unternehmen

Der Verkäufer berechnet Ihnen Umsatzsteuer

Diese muss er an das Finanzamt abführen

Für Sie ist das Vorsteuer, die Sie vom Finanzamt zurückfordern können

Die erhobene Umsatzsteuer und die gezahlte Vorsteuer rechnen Sie regelmäßig mit dem Finanzamt ab

Das nennt man umsatzsteuerliche Voranmeldung und wird in Punkt 1.1.4 behandelt.

↑ Inhalt

Umsatzsteuerbedingungen

Das Prinzip der Umsatzsteuer ist ganz einfach

Im Detail gibt es jedoch viele Sonderfälle und Ausnahmen

Das Umsatzsteuerrecht ist bekannt für seine Komplexität

In der Praxis sind Sie aber meist nur von wenigen Regelungen betroffen

Wir haben hier ein paar Begriffe zusammengestellt, denen Sie früher oder später begegnen werden

Sie müssen noch nicht alles verstehen

Einfach einmal lesen:

Begriffserklärung Steuerpflichtig / nicht steuerpflichtig Ist ein Umsatz umsatzsteuerrelevant, spricht man von steuerpflichtigen Umsätzen, ansonsten nicht steuerpflichtig

Sonstige Dienstleistungen Im Steuerjargon werden Dienstleistungen als sonstige Dienstleistungen bezeichnet

So sind beispielsweise sonstige Leistungen, die ein Unternehmer im Ausland erbringt, nicht steuerpflichtig

Lieferung Im Gegensatz dazu bedeutet eine Lieferung immer eine Warenlieferung

Steuerbemessungsgrundlage Der Nettowert der Waren oder Dienstleistungen wird als Steuerbemessungsgrundlage bezeichnet, da die Steuer auf dieser Grundlage berechnet wird

Drittland Alle Länder, die nicht der EU angehören

Exportlieferung Eine Lieferung in ein Drittland wird als Exportlieferung bezeichnet

Steuerbefreit Ein steuerpflichtiger Umsatz kann steuerbefreit sein

Eine Exportlieferung ist beispielsweise steuerfrei

Es muss keine Umsatzsteuer gezahlt werden

Rest der Gemeinschaft Alle Länder, die der EU angehören, außer Deutschland

Innergemeinschaftliche Lieferung Lieferungen an Unternehmen (keine Privatpersonen!) im übrigen Gemeindegebiet

Auch diese sind steuerfrei

Umgekehrte Steuerpflicht In manchen Fällen ist der Leistungsempfänger (=Kunde) steuerpflichtig – bisher hatten wir nur Fälle, in denen der Leistungserbringer steuerpflichtig ist

Wenn Sie Waren kaufen, müssen Sie in diesem Fall die Umsatzsteuer an das Finanzamt abführen! In den meisten Fällen kann jedoch der gleiche Betrag erneut als Vorsteuer geltend gemacht werden

Es ist also ein Nullsummenspiel

Allerdings müssen die Beträge in der Umsatzsteuervoranmeldung ausgewiesen und somit verbucht werden

Innergemeinschaftlicher Erwerb Lieferungen von Unternehmen in der übrigen Gemeinde

Steuerschuldner ist der Leistungsempfänger

Einfuhr Bei Lieferungen aus Drittländern ist die Einfuhrumsatzsteuer zu entrichten

Steuerschuldner ist der Leistungsempfänger

Leistungen im Sinne des §13b UStG Beim Bezug sonstiger Leistungen aus dem Ausland oder Bauleistungen (auch aus Deutschland) ist der Leistungsempfänger steuerpflichtig

Als im Ausland ansässig gilt ein Unternehmer auch dann, wenn er eine Betriebsstätte in Deutschland hat, diese aber den Verkauf nicht durchgeführt hat (§ 13b Abs

4 UStG n.F.)..

Verwirrt? Das ist völlig normal

An die Begriffe gewöhnt man sich mit der Zeit und man muss wirklich nicht alles wissen, um loszulegen! ↑ Inhalt

Programm für kleine Unternehmen

Kleinunternehmer müssen keine Umsatzsteuer an das Finanzamt abführen, können aber auch keine Vorsteuer geltend machen

Sie müssen keine Umsatzsteuererklärung abgeben

Auf den von Ihnen ausgestellten Rechnungen darf keine Umsatzsteuer ausgewiesen werden

Nennt sich Nullbesteuerung

Nullbesteuerung ist nicht verpflichtend

Dem Unternehmer steht es frei, eine Umsatzsteuervoranmeldung abzugeben oder nicht

An diese Entscheidung ist er jedoch fünf Jahre gebunden

Ausnahme: Bei umgekehrter Steuerpflicht (z

B

innergemeinschaftlicher Erwerb, Erwerb sonstiger Leistungen aus dem Ausland) ist der Kleinunternehmer weiterhin als Leistungsempfänger steuerpflichtig und muss die Umsatzsteuer abführen! Sind die Beträge nicht zu hoch, reicht es in den meisten Fällen aus, die Umsatzsteuererklärung nach Ablauf des Geschäftsjahres abzugeben

Hinweis: Dies ist ein schönes Beispiel dafür, wie eine „Vereinfachungsregel“ die Komplexität erhöht

Aus Sicht des Kleinunternehmers ist es wirklich nicht leicht nachzuvollziehen, dass er trotz Umsatzsteuerbefreiung in bestimmten Fällen umsatzsteuerpflichtig ist und eine Umsatzsteuererklärung abgeben muss!

Achtung Unternehmer! Wenn Sie anfangen, mehr zu kaufen, als Sie verkaufen, lohnt es sich möglicherweise nicht! Das ↑ Umsatzsteuergesetz (§ 19) definiert, wann jemand Kleinunternehmer ist

Collmex-Praxis

Wenn Sie nur steuerfreie Lieferungen oder Leistungen fakturieren, gehen Sie wie folgt vor: Aktivieren Sie im Menü Verwaltung unter dem Menüpunkt Geschäftsjahre ändern das Kontrollkästchen Keine Umsatz- und Vorsteuer (Nullbesteuerung)

Die Konten für Umsatzsteuer und Vorsteuer werden dann automatisch aus den Buchungsvorlagen entfernt und es wird keine Umsatzsteuer auf der Rechnung ausgewiesen

↑ Inhalt

Steuerfreie Lieferungen und Leistungen

Wie bereits erwähnt, gibt es Lieferungen und Leistungen, die von der Umsatzsteuer befreit sind

Welche das sind, sagt § 4 Umsatzsteuergesetz (UStG)

Der Grund für die Steuerbefreiung muss auf der Rechnung ausgewiesen werden

Collmex-Praxis

Collmex Buchhaltung Basic, Collmex Basic, Plus & Pro: Um eine steuerfreie Lieferung oder Leistung abzurechnen, legen Sie zunächst ein Produkt an und wählen Sie als Steuersatz 0% aus

Wenn Sie nur den Erlös buchen möchten, sieht das so aus: S/H SKR03 SKR04 Name Soll 1200 1800 Bank Haben 8200 4200 Erlös

Collmex Buchhaltung free & light: Um steuerfreie Einnahmen zu buchen, wählen Sie die Buchungsvorlage Steuerfreie Einnahmen.

↑ Inhalt

Wann ist die Umsatzsteuer fällig? Hier gibt es zwei Möglichkeiten: Die Regel ist die Zielbesteuerung

Die tatsächliche Versteuerung kann beim Finanzamt beantragt werden, sofern bestimmte Umsatz- und Gewinngrenzen nicht überschritten werden

Geldeingang Gewinnermittlung: Ausgangsrechnung Umsatzsteuer: Ausgangsrechnung

Ausnahme Vorsteuer: Die Behandlung der Vorsteuer ist gleich – egal ob Ist- oder Sollbesteuerung

Sie können die Vorsteuer vom Finanzamt zurückfordern, sobald Sie die Rechnung erhalten haben, auch wenn die Rechnung noch nicht bezahlt wurde

Siehe ↑ § 15 Umsatzsteuergesetz

BEISPIEL Zielbesteuerung: Sie haben im Januar Rechnungen über 119.000 € geschrieben

Die enthaltene Umsatzsteuer beträgt 19.000 €

Diese Rechnungen sind jedoch noch nicht bezahlt

Sie haben auch Waren im Wert von 23.800 € gekauft

Die enthaltene Vorsteuer beträgt 3.800 €

Sie haben die Rechnung für die Ware noch nicht bezahlt

Sie haben also Rechnungen geschrieben und Rechnungen erhalten, aber es ist noch kein Geld geflossen

Trotzdem müssen Sie die errechnete Umsatz- und Vorsteuer mit dem Finanzamt abrechnen und die Differenz (19.000 – 3.800 = 15.200) zahlen

Sie leisten also eine Vorauszahlung

Collmex-Praxis

Collmex Buchhaltung Basic, Collmex Basic, Plus, Pro & Verein: Wählen Sie unter dem Menüpunkt Firma → Geschäftsjahre anzeigen im gleichnamigen Feld die Art der Umsatzsteuerbesteuerung aus

Dies wird dann bei der Erstellung der Umsatzsteuervoranmeldung berücksichtigt

See also  Best Choice geschäftsführerbeschluss gmbh muster New

→ im gleichnamigen Feld auswählen

Dies wird dann bei der Erstellung der Umsatzsteuervoranmeldung entsprechend berücksichtigt

Collmex Buchhaltung free & light: Hier ist nur die tatsächliche Besteuerung möglich

Es muss nichts eingestellt werden

↑ Inhalt

Umsatzsteuervoranmeldung

Bei der Umsatzsteuervoranmeldung werden die gezahlten Vorsteuern mit den erhaltenen Umsatzsteuern verrechnet

Haben Sie mehr Vorsteuer gezahlt als Umsatzsteuer erhalten, erstattet Ihnen das Finanzamt die Differenz

Im gegenteiligen Fall zahlen Sie die Differenz an das Finanzamt

Die meisten Unternehmer müssen innerhalb von zehn Tagen nach Ende des Kalendermonats oder Quartals eine Umsatzsteuererklärung beim Finanzamt abgeben

Dies muss seit 2005 elektronisch erfolgen.

Ob Sie die Umsatzsteuer-Voranmeldung quartalsweise, monatlich oder jährlich abgeben müssen, teilt Ihnen das Finanzamt mit und richtet sich nach der Vorjahressteuer

Existenzgründer müssen ihre Voranmeldung in den ersten zwei Jahren monatlich abgeben

↑ Kaufgesetz (§ 18)

Verlängerung der Dauerfrist: Sie können eine Verlängerung der Dauerfrist zur Abgabe der Umsatzsteuervoranmeldung beantragen

Wird diese erteilt, kann die Voranmeldung einen Monat nach der üblichen Frist eingereicht werden

Unternehmer, die zur monatlichen Umsatzsteuervoranmeldung verpflichtet sind, müssen eine Sondervorauszahlung leisten

Die Höhe der Vorauszahlung beträgt 1/11 der Summe aller im Vorjahr geleisteten Vorauszahlungen

BEISPIEL: Die Summe der im Vorjahr geleisteten Vorauszahlungen betrug 110.000 €

Dann beträgt die Sondervorauszahlung 10.000 €

Die Voranmeldungen sind jedoch nur die Grundlage für die Vorauszahlungen

Nach Ablauf des Geschäftsjahres müssen Sie daher die Umsatzsteuererklärung abgeben

Die Umsatzsteuererklärung ist keine Voranmeldung und kann in Papierform abgegeben werden

Sie ist die Grundlage für die endgültige Veranlagung der Umsatzsteuer

Collmex-Praxis

Unter dem Menüpunkt Auswertungen oder Umsatzsteuervoranmeldung können Sie Ihre Umsatzsteuervoranmeldungen erstellen und an das Finanzamt übermitteln

Bevor Sie eine Umsatzsteuervoranmeldung versenden können, müssen Sie unter dem Menüpunkt Firma Ihre Steuernummer und die Nummer des Finanzamtes eingeben

Was getan werden muss?

Buchen Sie alle Belege für den Zeitraum

Das eine Feld des Vormerkformulars ist den jeweiligen Konten zugeordnet

Das Programm füllt dann die Formularfelder auf der Grundlage der auf die Konten gebuchten Belege aus

Umsatzsteuererklärung erstellen und versenden

Nachdem die Zahlung oder Rückerstattung erfolgt ist, muss der Betrag gebucht werden

Umsatzsteuervorauszahlung (Buchungsvorlage in der Gruppe ‘Aufwendungen’)

S/H SKR03 SKR04 Name Gutschrift 1200 1800 Banklastschrift 1780 3820 Umsatzsteuer – Vorauszahlungen

Umsatzsteuerrückerstattung (Buchungsvorlage in der Gruppe „Einnahmen“)

S/H SKR03 SKR04 Name Lastschrift 1200 1800 Bankkredit 1780 3820 Umsatzsteuer – Vorauszahlung

Dauerhafte Verlängerung

S/H SKR03 SKR04 Name Gutschrift 1200 1800 Banklastschrift 1781 3830 Umsatzsteuer – Vorauszahlungen 1/11

↑ Inhalt

Rechnung Umsatzsteuer: Die Rechnung

Wenn Sie Rechnungen erstellen oder erhalten, achten Sie darauf, dass diese den gesetzlichen Anforderungen entsprechen

Lesen Sie ↑ Kaufgesetz (§ 14)

Bei unvollständigen Rechnungen kann die Vorsteuer nicht abgezogen werden

Das bedeutet im Ernstfall, dass Sie nach einer Betriebsprüfung erstattete Vorsteuern zurückzahlen müssen

Collmex Praxis

Bevor Sie zum ersten Mal eine Rechnung erstellen, vergewissern Sie sich bitte, dass folgende Informationen korrekt im Programm hinterlegt sind: Menüpunkt Firma: Name, Anschrift, Umsatzsteuer-ID

(oder Steuernummer) & Bankverbindung Ihres Unternehmens; Baudienstleister

Menüpunkt Geschäftsjahr: Besteuerungsart bei Nullbesteuerung: Aktivierung der entsprechenden Checkbox

Menüpunkt Kunde: Name und Anschrift des Kunden, ggf

Kundenvereinbarungen

↑ Inhalt

II

Wie buche ich was? – Buchhaltungslexikon

Buchungsprozess in der Praxis

In der Praxis werden alle Belege gesammelt und dann mit Hilfe des Kontoauszugs in einem Rutsch verbucht

Die meisten schieben es so lange hinaus, bis sie es nicht mehr können – also die Umsatzsteuer-Voranmeldung fällig ist

Allein schon wegen der Menge an Einnahmen ist dies natürlich nur in kleinen Unternehmen möglich

Doch bevor wir mit der Erläuterung des Buchungsprozesses beginnen, müssen einige Begriffe erklärt werden: Quittung In der Buchhaltung gilt der Grundsatz „keine Buchung ohne Quittung“

Das Dokument bedeutet hier das Originaldokument, wie z

B

eine Rechnung oder einen Kontoauszug

Die Quittung zeigt in der Regel den Betrag und das Quittungsdatum

Die Belege sind aufzubewahren.

Wenn Sie eine Quittung verloren haben, haben Sie zwei Möglichkeiten: Sie bitten den Aussteller der Quittung, Ihnen eine Kopie zuzusenden

Ist dies nicht möglich, z

bei Tankquittungen eine Ersatzquittung erstellen: die Form ist nicht wichtig

Es kann auch handschriftlich sein

Es muss jedoch die gleichen Informationen wie eine Quittung enthalten

Auch die Ersatzquittung muss unterschrieben sein

Buchung Ist ein Beleg buchhaltungsrelevant, wird er in Form einer Buchung in der Buchhaltung erfasst

Die Buchung ist das Spiegelbild des Belegs in der Buchhaltung

Collmex vergibt für jede Buchung automatisch eine fortlaufende Buchungsnummer

Für jede Buchung muss ein entsprechender Beleg vorliegen

Die Buchungsnummer ist auf der Quittung vermerkt

Dadurch haben Sie eine eindeutige Zuordnung zwischen Buchung und Beleg

Wie sieht es in der Praxis aus? Grundlage für die Buchungen sind in der Regel der Kontoauszug und der kumulierte Belegstapel

Zuerst wird der Kontoauszug gebucht: Jede Kontobewegung wird zeitnah bearbeitet und an die Buchhaltung verbucht

Liegt eine Quittung für die Kontobewegung vor, vermerken Sie die Nummer der Buchung auf der Quittung und dem Kontoauszug und archivieren Sie beides

Anschließend buchen Sie die Geldeingänge

Das sind die Belege, die Sie bar bezahlt haben oder bar bezahlt wurden

BEISPIEL 1: Sie haben Benzin für Ihren Firmenwagen gekauft und per Karte bezahlt

Der Betrag wurde von Ihrem Geschäftskonto abgebucht

Buchen Sie die Zahlung als Fahrzeugkosten und vermerken Sie die von Collmex vergebene Buchungsnummer auf der Tankquittung und auf dem Kontoauszug

Reichen Sie die Tankquittung ein

BEISPIEL 2: Ein Kunde bezahlt eine Rechnung per Banküberweisung

Der Kontoauszug ist das einzige Dokument für diesen Prozess

Sie buchen den Zahlungseingang unter „Forderungen → Kundenrechnungszahlung“ und vermerken die Buchungsnummer auf dem Kontoauszug

Wenn Sie mit dem Kontoauszug fertig sind, sollten Sie unbedingt prüfen, ob der Saldo auf dem Kontoauszug mit dem Saldo auf dem Konto in der Buchhaltung übereinstimmt

So können Sie sicher sein, dass alles korrekt gebucht wurde („Buchungen → Salden anzeigen“)

Wenn der Kontoauszug gebucht ist, sind die meisten Unterlagen hoffentlich schon verarbeitet

In den meisten Fällen bleiben nur unbezahlte Lieferantenrechnungen übrig

Wenn Sie eine Lieferantenrechnung erhalten, ist dies ein separater Geschäftsvorfall, den Sie als Verbindlichkeit an die Buchhaltung weiterleiten

Ist die Rechnung dann zur Zahlung fällig, überweisen Sie den Betrag

Die Zahlung ist dann wieder ein Geschäftsvorfall, den Sie beim Buchen des Kontoauszugs an die Buchhaltung übergeben

Wird eine Rechnung direkt bezahlt, reicht es – wie bei der Tankquittung – aus, nur die Zahlung zu buchen

Nachdem auch die restlichen Quittungen bearbeitet wurden, kann es noch ein handgeschriebenes Kassenbuch geben, das an die Buchhaltung übergeben werden muss

Sind alle Belege für den Monat verbucht, erstellen Sie die Umsatzsteuervoranmeldung und senden Sie diese an das Finanzamt

Fertig – jetzt können Sie sich wieder Ihrer eigentlichen Arbeit widmen! Zusammenfassung:

Keine Buchung ohne Beleg: Der Buchung muss ein Beleg zugeordnet sein

: Der Buchung muss ein Beleg zugeordnet sein

Die Quittungen sind aufzubewahren

Die Buchungen erfolgen auf Basis der Kontoauszüge und Belege

Arbeitsablauf

Belege sammeln und nach Sachgebiet sortieren Buchen Buchungsnummer auf dem Beleg vermerken (auf dem Kontoauszug und z

B

auf der Lieferantenrechnung) Kontoauszüge ablegen Weitere Belege in aufsteigender Reihenfolge ablegen

Collmex-Praxis

In Collmex Buchhaltung basic, plus und pro importieren Sie den Kontoauszug der Bank direkt per HBCI (Home Banking Computer Interface) in das Programm

Als Grundlage für die Belegbuchung dienen die Bankbewegungen

Solange es noch nicht gebuchte Banktransaktionen gibt, wird die Banktransaktion beim Buchen von Belegen angezeigt

Betrag und Buchungstext werden aus der Banktransaktion übernommen

Alles, was Sie tun müssen, ist auf die entsprechende Buchungsvorlage zu klicken und auf “Buchen” zu drücken

Die Zuordnung zur Buchung ist im Kontoumsatz ersichtlich

Wenn eine Banktransaktion nicht gebucht werden soll, klicken Sie auf den Betrag in der angezeigten Banktransaktion

Sie gelangen in die Detailansicht der Banktransaktion und können in der Banktransaktion “nicht buchen” markieren

↑ Inhalt

Eröffnungsbuchungen (nicht zwingend für Einnahmenüberschussrechnung)

Wenn Sie Collmex zum ersten Mal nutzen, sind sogenannte Eröffnungsbuchungen erforderlich, mit denen die aktuellen Bestände Ihres Unternehmens erfasst werden

Grundlage für diese Buchungen sind die sogenannten Inventur- oder Saldenlisten des Vorjahres

Sie müssen die Eröffnungsbuchungen nicht unbedingt zuerst buchen

Über das Belegdatum steuern Sie, wann die Buchung wirksam ist

Mitte des Jahres können Sie noch Belege ab dem 1

Januar einreichen

Reservieren

Es empfiehlt sich, zunächst nur Kassenbestände und Bankguthaben einzugeben und erst dann mit der Buchung der laufenden Geschäftsvorfälle zu beginnen

Wenn Sie etwas mehr Erfahrung haben, können auch die anderen Bestände erfasst werden

Die Eröffnungsbuchungen nehmen Sie unter Buchungen → Belege buchen → Eröffnung vor

Alle Posten, die auf der linken Seite der Bilanz stehen, sollen im Soll gebucht werden :

Grundstücke und Gebäude (Diese Posten müssen vor der Buchung aktiviert werden – siehe Vermögensverwaltung. )

.) Mobiliar und Einrichtungsgegenstände (Diese Gegenstände müssen vor der Buchung als Anlage erfasst werden – siehe Anlagen verwalten. )

.) Vorrat

Forderungen aus Lieferungen und Leistungen

Kasse

Kontostand

Alle Posten, die auf der rechten Seite der Bilanz erscheinen, werden als Haben gebucht:

Eigenkapital (Differenz zwischen Vermögenswerten und Verbindlichkeiten)

Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten

Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen

Andere Verbindlichkeiten

Die Gegenbuchungen erfolgen auf das Saldovortragskonto

Wenn Sie das Rechnungsprogramm unterjährig wechseln, verwenden Sie stattdessen das Summenvortragskonto (9090)

Eine Ausnahme bilden offene Debitorenrechnungen mit Istversteuerung aus dem alten Jahr: Da die Umsatzsteuer beim Zahlungseingang im Folgejahr über das Erlöskonto des zugeordneten Rechnungsbelegs im alten Jahr ermittelt wird, muss die Debitorenrechnung erst gebucht werden wie eine normale Rechnung über Kunde → Kundenrechnung mit Einnahmen und Steuern

Um Ihnen die Erfassung der Saldovorträge möglichst einfach zu machen, buchen Sie in einem zweiten Schritt zum 31.12

die Summe der Erlöse und Steuern aus den offenen Debitorenrechnungen

zurück auf Konto 9000

BEISPIEL: Es sind noch 10 offene Kundenrechnungen (je 119,00 € inkl

19 % MwSt

x 10 = 1.190,00 €) aus dem Vorjahr vorhanden

1

Buchung der einzelnen Rechnungen

Das Belegdatum ist das Rechnungsdatum

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Soll 1400 1200 Forderungen aus Lieferungen und Leistungen 119,00 Haben 8400 4400 Umsatz 19% USt

100,00 Guthaben 1776 3806 Umsatzsteuer 19% 19,00

2

Überweisung der Summe aller 10 Rechnungen

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Haben 9000 9000 Saldovortrag 1.190,00 Soll 8400 4400 Erlös 19% MwSt

1.000,00 Soll 1776 3806 MwSt

19% 190,00

Folglich muss der Saldo des Kontos 9000 Null sein und die Salden aller Konten am 31.12

muss mit der alten Rechnungslegung übereinstimmen

Collmex-Praxis

In Collmex stehen für die Eröffnungsbuchungen separate Buchungsvorlagen in der Gruppe Eröffnungsvorlagen zur Verfügung

↑ Inhalt

Offene Posten verwalten

Ein offener Posten ist eine noch nicht bezahlte Rechnung

Die Verwaltung offener Posten hat den großen Vorteil, dass Sie Ihre Forderungen und Verbindlichkeiten immer im Blick haben

So wissen Sie genau, was Sie noch bezahlen müssen und welche Rechnungen Ihre Kunden noch nicht bezahlt haben

Und so funktioniert es:

Zwei Buchungen sind erforderlich:

Buchung der Rechnung Buchung der Zahlung

– Verkauf von Buchungsvorschlägen

1

Rechnung

S/H SKR03 SKR04 Name Soll 1400 1200 Forderungen aus Lieferungen und Leistungen Haben 8400 4400 Umsatz 19 % MwSt

Haben 1776 3806 Umsatzsteuer 19%

Das Eingangsdatum entspricht dem Rechnungsdatum

2

Zahlung

S/H SKR03 SKR04 Name Lastschrift 1200 1800 Bank Gutschrift 1400 1200 Forderungen aus Lieferungen und Leistungen

Das Belegdatum entspricht dem Datum des Zahlungseingangs

Wenn Ihr Kunde Ihnen mehr gezahlt hat, buchen Sie den zusätzlichen Betrag entweder als Umsatz oder Sie schreiben dem Kunden den Betrag gut

Dadurch entsteht eine Negativforderung, die Sie entweder mit der nächsten Rechnung verrechnen oder den Betrag an den Kunden zurücküberweisen

BEISPIEL: Sie haben Ihrem Kunden 119 € (inkl

19 % MwSt.) in Rechnung gestellt, aber der Kunde hat 120 € bezahlt

Überzahlung des Vorschlags als Erlös buchen

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Soll 1200 1800 Bank 120,00 Haben 1400 1200 Forderungen aus Lieferungen und Leistungen 119,00 Haben 8400 4400 Umsatz 19% MwSt

0,84 Guthaben 1776 3806 MwSt

19 % 0,16

Buchungsvorschlag, wenn Sie dem Kunden den zu viel bezahlten Betrag gutschreiben

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Soll 1200 1800 Bank 120,00 Haben 1400 1200 Forderung aus Lieferungen und Leistungen 119,00 Haben 1400 1200 Forderung aus Lieferungen und Leistungen 1,00

– Kauf eines Buchungsvorschlags

1

Rechnung

S/H SKR03 SKR04 Name Haben 1600 3300 Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen Soll 3200 5200 Wareneingang Soll 1576 1406 Vorsteuer 19%

Das Eingangsdatum entspricht dem Rechnungsdatum

2

Zahlung

S/H SKR03 SKR04 Name Kredit 1200 1800 Bank Soll 1600 3300 Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen

Das Eingangsdatum entspricht dem Datum des Zahlungsausgangs

Praxis Collmex

Sie können die beiden Vorlagengruppen Kunden und Lieferanten verwenden, um offene Posten zu verwalten

↑ Inhalt

Betriebsaufwand

Betriebsausgaben sind Aufwendungen, die der Förderung der betrieblichen Erträge dienen

Sie werden vom Unternehmen verursacht

Objektiv betrachtet muss die private Mitgestaltung der Emission weniger als 10 Prozent betragen

(Siehe EStG § 4 Abs

4)

Bitte beachten Sie, dass nicht alle Betriebsausgaben abzugsfähig sind (Siehe EStG § 4 Abs

5)

Das beinhaltet:

Geschenke über 35 €

30 % der angemessenen Bewirtungskosten

Unangemessene Bewirtungskosten

Auslagen für Jagd oder Fischerei, für Segel- oder Motoryachten und für ähnliche Zwecke sowie für die damit verbundene Bewirtung

Verpflegungsmehraufwand, der über die Pauschalbeträge hinausgeht

Aufwendungen für Fahrten zwischen Wohnung und Geschäftsstelle sowie für Familienheimfahrten, soweit bestimmte Pauschalsätze überschritten werden

Aufwendungen für ein Home Office und die Kosten für Geräte

Dies gilt nicht, wenn das Studium den Mittelpunkt der gesamten betrieblichen und beruflichen Tätigkeit bildet

Sonstige Ausgaben, die die Lebensführung des Steuerpflichtigen oder anderer Personen betreffen, soweit sie nach allgemeiner öffentlicher Meinung als unangemessen anzusehen sind

Bußgelder, Bußgelder und Verwarnungen

Lieferanten (Einkauf)

Kauf von Waren

Alle Waren, Materialien, Artikel oder Vorräte, die für die Produktion oder den Verkauf bestimmt sind, werden als Wareneingänge gebucht

Dafür stehen folgende Konten zur Verfügung: SKR03 SKR04 Name 3200 5200 Wareneingang 3300 5300 Wareneingang 7 % Vorsteuer 3400 5400 Wareneingang 19 % Vorsteuer

Buchungsbeispiel

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Haben 1600 3300 Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen 119,00 Soll 3200 5200 Wareneingang 100,00 Soll 1576 1406 Vorsteuer 19% 19,00

↑ Inhalt

Differenzbesteuerung (Kauf)

Bei der Differenzbesteuerung nach § 25 a Umsatzsteuergesetz zahlen Sie nur die Umsatzsteuer auf die Differenz zwischen Anschaffungs- und Verkaufspreis

In dem von Collmex verwendeten Kontenplan sind keine Sonderkonten für die Differenzbesteuerung vorgesehen

Damit alles nachvollziehbar bleibt, sollten Sie für Käufe und Verkäufe getrennte Konten anlegen.

Konten

SKR03 SKR04 Bezeichnung 3201 5201 Wareneingang Einzeldifferenz 8191 4136 Umsatz nach §§ 25 und 25a UStG 19 % USt

8193 4138 Umsatz nach §§ 25 und 25a UStG ohne Umsatzsteuer

BEISPIEL: Der Händler Müller kauft von einer Privatperson einen Tisch für 1000 €, den er für 2190 € weiterverkauft

Buchungskauf (↑ Buchungsverkauf)

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Haben 1200 1800 Bank 1000,00 Soll 3201 5201 Wareneingang Einfache Differenz 1000,00

↑ Inhalt

Warenbeschaffungskosten (Anschaffungsnebenkosten)

Die gesonderte Verbuchung der Anschaffungsnebenkosten (zB Transport, Verpackung) ist nicht zwingend erforderlich

Sie können in einem Betrag mit dem Kaufpreis gebucht werden

BEISPIEL: Der Einzelhändler Schmidt kauft Waren für 3.000 € + 570 € MwSt

= 3.570 €

Zusätzlich werden ihm Transportkosten in Höhe von 100 € + 19 USt = 119 € in Rechnung gestellt

in Rechnung gestellt.

Die Anschaffungskosten betragen somit 3.689 € netto.

Buchung:

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Haben 1200 1800 Bank 3.689,00 Soll 3200 5200 Wareneingang 3.100,00 Soll 1576 1406 Vorsteuer 19% 589,00

Sollten Sie jedoch Informationen über die Höhe dieser Kosten benötigen, z.B

Verwenden Sie für Berechnungen diese Buchung an:

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Haben 1200 1800 Bank 3.689,00 Soll 3200 5200 Wareneingang 3.000,00 Soll 1576 1406 Vorsteuer 19% 589,00 Soll 3800 5800 Anschaffungsnebenkosten 100,00

↑ Inhalt

Warenrücknahmen und Gutschriften (Kauf)

Wenn der Verkäufer den Kaufvertrag nicht ordnungsgemäß erfüllt, werden Waren zurückgesandt und Gutschriften ausgestellt

BEISPIELE: mangelhafte oder falsche Ware; Die Lieferung erfolgte nicht innerhalb der Lieferfrist

Gutschriften auf der Einkaufsseite mindern die Anschaffungskosten (Wareneingang), Vorsteuer und Verbindlichkeiten

Die Buchung erfolgt in der Regel bei Vorliegen der Gutschrift

BEISPIEL: Der Einzelhändler Müller hat Waren im Wert von 5.000 € gekauft

Er erhält und bezahlt folgende Rechnung: Warenwert 5.000,00 € Vorsteuer 950,00 € Gesamt 5.950,00 €

Beim Auspacken stellt er fest, dass die Hälfte der Ware defekt ist

Er schickt die defekten Teile an den Lieferanten zurück und erhält eine Gutschrift von 2.500 € + 475 € MwSt

= 2.975 €

Buchung nach Zahlungseingang der Gutschrift

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Soll 1200 1800 Bank 2.975,00 Haben 3200 5200 Wareneingang 2.500,00 Haben 1576 1406 Vorsteuer 19% 475,00

↑ Inhalt

Skonto, Bonus und Rabatt (Kauf)

Skonto: Das ist der Betrag, den der Kunde bei Zahlung innerhalb einer vereinbarten Frist vom Rechnungsbetrag abzieht

Der Skontoabzug führt zu einer Minderung der Lohn- und Umsatzsteuer für den Lieferanten

Für den Kunden reduziert es die Vorsteuer und die Anschaffungskosten

Skonto: Ein Skonto wird in der Regel bei der Rechnungsstellung berücksichtigt und mindert den Preis

Der Lieferant berechnet die Umsatzsteuer aus dem bereits gekürzten Rechnungsbetrag

Bonus: Dies ist ein nachträglich gewährter Preisnachlass

Es wird in der Regel nach der Höhe des Umsatzes gestaffelt

Der Anbieter möchte den Kunden dazu bewegen, möglichst viel bei ihm zu kaufen

Der Bonus mindert wie der Rabatt die Einkommens- und Umsatzsteuer des Lieferanten und die Vorsteuer und Anschaffungskosten des Kunden

Bereits in der Rechnung enthaltene preismindernde Rabatte werden nicht buchhalterisch erfasst

Wird nachträglich ein Rabatt gewährt oder wollen Sie die erhaltenen Rabatte separat buchen, steht Ihnen dafür das Konto 3770 (erhaltene Rabatte) zur Verfügung.

Skonti können entweder auf der Habenseite des Wareneingangskontos oder auf dem Konto 3730 (Erhaltene Skonti) gebucht werden

BEISPIEL: Sie haben bei einem Lieferanten Waren für 1.000 € + 190 € = 1.190 € gekauft

Sie bezahlen die Rechnung acht Tage nach Lieferung unter Abzug von 3 % Skonto

Buchung nach Zahlung

S/H SKR03 SKR04 Name Sollbetrag 1600 3300 Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen

1.190,00 Gutschrift 1.200 1.800 Bank 1.154,30 Gutschrift 3.736 5.736 Erhaltenes Skonto 19 % 30,00 Gutschrift 1.576 1.406 Vorsteuer 19 % 5,70

Bonus: Da die erhaltenen Bonusse die Anschaffungskosten reduzieren, werden sie in der Regel auf einem separaten Konto gebucht: 3740 (erhaltene Bonusse)

BEISPIEL: Ihr Lieferant gewährt Ihnen am Jahresende einen Bonus von 500 € + 95 € MwSt

= 595 €

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Soll 1200 1800 Bank 595,00 Haben 3760 5760 Erhaltene Boni 19% 500,00 Haben 1576 1406 Vorsteuer 19% 95,00

↑ Inhalt

Anzahlungen (Kauf)

Grundsätzlich darf ein Unternehmer Vorsteuerbeträge nur für bereits erbrachte Leistungen abziehen

Dies gilt nicht, wenn nach § 15 Absatz 1 Nummer 1 eine Anzahlungsrechnung vorliegt, in der die Umsatzsteuer gesondert ausgewiesen und ausgewiesen ist

die Anzahlung ist geleistet

Anzahlung für innergemeinschaftliche Erwerbe: Da die Steuer erst bei Rechnungsstellung entsteht, werden Anzahlungen für innergemeinschaftliche Erwerbe ohne Umsatz- und Vorsteuer gebucht

Dafür stehen die Konten 1510 (SKR03) und 1180 (SKR04) zur Verfügung

Siehe § 13 Absatz 1 Nr

6

1

Buchung der Anzahlung

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Haben 1200 1800 Bank 11.900,00 Soll 1518 1186 Geleistete Anzahlungen 19% 10.000,00 Soll 1576 1406 Vorsteuer 19% 1.900,00

2

Buchung der Rechnung

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Haben 1600 3300 Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen

23.800,00 Soll 3400 5400 Wareneingang 19% 20.000,00 Soll 1576 1406 Vorsteuer 19% 3.800,00

3

Stornierung der Anzahlung

S/H SKR03 SKR04 Name Sollbetrag 1600 3300 Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen

11.900,00 Gutschrift 1518 1186 Geleistete Anzahlungen 10.000,00 Gutschrift 1576 1406 Vorsteuer 19 % 1.900,00

4

Buchung der Schlusszahlung

S/H SKR03 SKR04 Name Sollbetrag 1600 3300 Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen

11.900,00 Kredit 1200 1800 Bank 11.900,00

↑ Inhalt

Auslandsgeschäft (Einkauf)

Innergemeinschaftlicher Erwerb

Ein innergemeinschaftlicher Erwerb liegt vor, wenn ein vorsteuerabzugsberechtigter Unternehmer Lieferungen von einem Unternehmen in einem anderen EU-Land erhält

Er muss diese Lieferung in Deutschland versteuern

Die Rechnung enthält die Umsatzsteuer-ID des Lieferanten und Kunden sowie einen Hinweis auf die Steuerbefreiung der Lieferung

(siehe §1a UStG)

BEISPIEL: Ein italienischer Auftragnehmer liefert 100 Anzüge für 100.000 € an einen deutschen Auftragnehmer

Buchung

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Haben 1200 1800 Bank 100.000,00 Soll 3425 5425 Innergemeinschaftlicher Erwerb 100.000,00 Haben 1774 3804 Umsatzsteuer aus innergemeinschaftlichem

Erwerb 19.000,00 Soll 1574 1404 Vorsteuer aus innergemeind

Erwerb 19.000,00

Import aus Drittländern außerhalb der EU

Auch beim Warenkauf anfallende Zölle müssen nicht gesondert ausgewiesen werden

Zur besseren Übersicht steht jedoch das Konto 3850 Zoll und Einfuhrabgaben zur Verfügung

Sie können diese Kosten aber auch als allgemeine Anschaffungsnebenkosten buchen (siehe Abschnittsanfang)

Die gezahlte Einfuhrumsatzsteuer ist dagegen auf Konto 1588 (SKR03) bzw

1433 (SKR04) gesondert auszuweisen, wie es in der Umsatzsteuervoranmeldung angegeben werden muss

BEISPIEL: Der Unternehmer Schmidt aus Berlin kauft Waren im Wert von 5.000 Euro von seinem Lieferanten Fischli aus der Schweiz

Laut Kaufvertrag schuldet der Leistungsempfänger (also Schmidt) Einfuhrumsatzsteuer und Zoll

Laut Zollbescheid sind Einfuhrumsatzsteuer in Höhe von 816 € und Zoll in Höhe von 100 € zu entrichten

Schmidt erhält somit folgende Rechnung: Warenwert 5.000,00 € Zoll 100,00 € Einfuhrumsatzsteuer 816,00 € Gesamt 5.916,00 €

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Betrag Haben 1200 1800 Bank Summe 5.916,00 Soll 3200 5200 Wareneingang Nettokaufpreis 5.000,00 Soll 3850 5840 Abgaben Zollkosten 100,00 Soll 1588 1433 Bezahlte Einfuhrumsatzsteuer Steuerbetrag 816,00

Ausländische sonstige Dienstleistungen

In diesem Fall schulden Sie als Kunde die Umsatzsteuer (vgl

§ 13b UStG, sog

„Reverse Charge“)

Dabei ist zu unterscheiden, ob der Lieferant seinen Sitz in einem EU-Land oder in einem Drittland hat, da die Beträge in unterschiedlichen Feldern in der Umsatzsteuererklärung ausgewiesen werden müssen

BEISPIEL EU: Google Ads auf google.de

Ein Unternehmer schaltet Anzeigen auf der deutschen Website des in Irland ansässigen Unternehmens

Das bedeutet, dass Google für den deutschen Unternehmer einen Inlandsdienst (Deutschland) bereitstellt

Der Unternehmer erhält dafür eine Rechnung über 500 €

Dafür schuldet der Unternehmer Umsatzsteuer, kann diese aber als Vorsteuer abziehen

Buchung in anderen EU-Ländern

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Gutschrift 1200 1800 Bank 500,00 Soll 3123 5923 Dienstleistungen eines im EU-Ausland ansässigen Unternehmers 19 % Vorsteuer und 19 % Umsatzsteuer 500,00 Gutschrift 1787 3837 Umsatzsteuer nach § 13b UStG 95,00 Soll 1577 1407 Eingang MwSt

nach § 13b UStG 95,00

Drittland buchen

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Gutschrift 1200 1800 Bank 500,00 Soll 3125 5925 Leistungen eines Unternehmers mit Sitz im Ausland 19 % Vorsteuer und 19 % Umsatzsteuer 500,00 Gutschrift 1787 3837 Umsatzsteuer nach § 13b UStG 95,00 Soll 1577 1407 Vorsteuer gem § 13b Umsatzsteuergesetz 95,00

Entsendung in andere EU-Länder ohne Besteuerung (Kleinunternehmer)

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Gutschrift 1200 1800 Bank 500,00 Soll 3143 5943 Sonstige Leistungen eines im EU-Ausland ansässigen Unternehmers ohne Vorsteuer und 19 % Umsatzsteuer 500,00 Gutschrift 1787 3837 Umsatzsteuer nach § 13b UStG 95,00 Soll 2176 5660 Nicht- abzugsfähige Vorsteuer 19% 95,00

Buchung Drittland bei Nullbesteuerung (Kleinunternehmer)

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Gutschrift 1200 1800 Bank 500,00 Soll 3145 5945 Leistungen eines Unternehmers mit Sitz im Ausland ohne Vorsteuer und 19 % Umsatzsteuer 500,00 Gutschrift 1787 3837 Umsatzsteuer nach § 13b UStG 95,00 Soll 2176 5660 Nicht abzugsfähige Vorsteuer 19 % 95,00

Auch Kleinunternehmer sind in diesem Fall umsatzsteuerpflichtig und müssen die Umsatzsteuer bei der jährlichen Umsatzsteuererklärung abführen

Mehr Informationen dazu in der Beschreibung der Kleinunternehmerregelung

Ausländische Umsatzsteuer oder Mehrwertsteuer

Sie sind auf einer Geschäftsreise nach Frankreich gefahren und haben dort für 60,00 € getankt

Der gezahlte Betrag enthält 20 % französische Mehrwertsteuer (12,00 €)

Hier stellen sich zwei Fragen: Wie wird der Steuerbetrag gebucht? Kann Vorsteuer beim (deutschen) Finanzamt geltend gemacht werden? Der Betrag geht komplett, d.h

inklusive der gezahlten Umsatzsteuer, als Aufwand in die Betriebsausgaben – im Sonderfall auf die Konten 4530 (SKR03) bzw

6530 (SKR04) Laufendes Fahrzeug – Betriebskosten

Buchung

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Guthaben 1200 1800 Bank 60,00 Soll 4530 6530 Laufende Fahrzeugbetriebskosten 60,00

Die gezahlte ausländische Umsatzsteuer kann nicht über die deutsche Umsatzsteuervoranmeldung erstattet werden

Ab 2010 können Sie den gezahlten Steuerbetrag jedoch beim Bundeszentralamt für Steuern geltend machen

Wenn Ihnen die ausländische Umsatzsteuer erstattet wird, erfolgt die Buchung auf das Aufwandskonto, auf das Sie zuvor die Steuer gebucht haben

Buchung bei Erstattung der Steuer

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Soll 1200 1800 Bank 12,00 Haben 4530 6530 Aktuelles Fahrzeug – Betriebskosten 12,00

Wenn Sie häufig solche Rechnungen haben, sollten Sie für die Steuerbeträge ein eigenes Spesenkonto (kein Steuerkonto) anlegen, damit Sie nicht mühsam ermitteln müssen, welche Spesenkonten bei der Erstattung gebucht werden müssen.

Sitzt der Rechnungssteller in der EU, können Sie auch versuchen, ihm Ihre Umsatzsteuer-ID später zuzusenden und eine korrigierte Rechnung ohne Umsatzsteuer anzufordern (siehe dann innergemeinschaftlicher Erwerb oder ausländische sonstige Leistungen

↑ Inhalt

Einreichprovision Sie kaufen Waren aus einem Drittland

Beim Import müssen Sie Zoll zahlen, aber der Versender hat sie für Sie vorgeführt

Der Versender stellt Ihnen später den Zoll in Rechnung und erhebt für seine Dienstleistung eine Gebühr, die sog Vorabprovision Beispiel: Der Versender stellt seinem Kunden eine Rechnung über 12,00 € Zoll und 10,50 € Vorabprovision zuzüglich 2,00 € Vorsteuer 10,50 Soll 1576 1406 Vorsteuer 19 % 2,00 Soll 3850 5840 Zölle und Einfuhrabgaben 10,00 ↑ Inhalt Leergut Häufig kann der Käufer die Transportverpackung gegen Kostenerstattung an den Verkäufer zurückgeben, in diesem Fall ist es sinnvoll, sie aufzubewahren ein se Sonderkonto für die Verpackung

BEISPIEL: Der Einzelhändler Schmidt erhält für eine Warenlieferung folgende Rechnung:

Warenwert 400,00 € Transportkosten 50,00 € Verpackungskosten (6 Behälter) 150,00 € 19 % MwSt

114,00 € Gesamt 714,00 €

1

Buchung bei Wareneingang

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Haben 1200 1800 Bank 714,00 Soll 3200 5200 Wareneingang 400,00 Soll 3800 5400 Anschaffungsnebenkosten 50,00 Soll 3830 5820 Leergut 150,00 Soll 1576 1406 Vorsteuer 19% 114,00

2

Buchung nach Rückgabe des Leergutes

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Soll 1200 1800 Bank 178,50 Haben 3830 5820 Leergut 150,00 Haben 1576 1406 Vorsteuer 19% 28,50

↑ Inhalt

Erhaltene Provisionen

Sie erhalten Verkaufsprovisionen von Ihrem Lieferanten

Dafür stehen die Konten 8500 (SKR03) und 4569 (SKR04) zur Verfügung

Provisionen unterliegen in der Regel der Umsatzsteuer

Die Steuerbefreiung von Provisionen ist in § 4 Umsatzsteuergesetz (Nr

5 und Nr

8 ff) geregelt

Buchung

S/H SKR03 SKR04 Name Lastschrift 1200 1800 Bank Gutschrift 8500 4569 Provisionsertrag Gutschrift 1776 3806 Umsatzsteuer 19 %

↑ Inhalt

Bauleistungen

Auftragnehmer A lässt Auftragnehmer B einen Rohbau bauen

Letztere verlangt dafür 80.000 €

Die Leistung des Subunternehmers nach § 13b Abs

1 Nr

4

A bucht diese wie folgt:

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Guthaben 1200 1800 Bank 80.000 Soll 3120 5920 Bauleistungen eines in Deutschland ansässigen Unternehmers 19 % Vorsteuer und 19 % Umsatzsteuer 80.000 Soll 1577 1407 Abziehbare Vorsteuer § 13b UStG 19 % 15.200 Haben 1787 3837 Umsatzsteuer gemäß § 13b UStG 19 % 15.200

↑ Inhalt

Sonstige Betriebsausgaben

Porto

Fallen Portokosten an, z.B

bei Rechnungsversand sind dies abzugsfähige Betriebsausgaben

Das Porto der Deutschen Post ist steuerfrei und wird vorsteuerfrei gebucht

Das Porto anderer Absender wird mit 19 % Vorsteuer gebucht

Porto Porto Deutsche Post

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Gutschrift 1000 1200 Bargeld 10,00 Lastschrift 4910 6800 Porto 10,00

Porto mit Vorsteuer buchen

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Gutschrift 1000 1200 Bar 11,90 Soll 4910 6800 Porto 10,00 Soll 1576 1406 Vorsteuer 19% 1,90

↑ Inhalt

Telefon-, Fax- und Internetkosten

Im Kontenplan stehen jeweils zwei Konten für Telefon-, Fax- und Internetkosten zur Verfügung

Die Kontoeinteilung und -bezeichnung ist zwar in Zeiten der Flatrate nicht mehr ganz zeitgemäß, wird aber immer noch verwendet

Der Einfachheit halber empfehlen wir, die Kosten für Telefon (Festnetz und Mobil) sowie für Fax und Internet auf das Telefonkonto zu buchen

SKR03 SKR04 Name 4920 6805 Telefon 4925 6810 Fax- und Internetkosten

Buchung

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Haben 1200 1800 Bank 119,00 Soll 4920 6805 Telefon 100,00 Soll 1576 1406 Abziehbare Vorsteuer 19% 19,00

Bitte beachten Sie, dass der steuerpflichtige, private Anteil der Nutzung im Jahresabschluss ermittelt werden muss

↑ Inhaltsverzeichnis

Hospitality Bei der Hospitality wird zwischen Business Hospitality und Corporate Hospitality unterschieden.

Die Bewirtungsrechnung muss folgende Anforderungen erfüllen: Wie bei anderen Rechnungen (siehe oben)

Die Quittung muss detailliert, maschinell erstellt und registriert sein

Auf der Quittung müssen Sie Ihren Namen und die Namen von Kunden oder Geschäftspartnern angeben

Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmer eindeutig identifizierbar sein müssen

Geben Sie also entweder die Firma oder die Adresse der Person ein

Der Grund für die Bewirtung muss so klar wie möglich angegeben werden

Ihr Name und Ihre Unterschrift müssen auch auf der Hospitality-Rechnung enthalten sein.

Geschäftliche Hospitality

Geschäftliche Bewirtung liegt vor, wenn Sie beispielsweise mit ihr Geschäftsbeziehungen unterhalten oder

initiieren (z

B

Akquise) oder wenn die Bewirtung

dient der Öffentlichkeitsarbeit (z

B

Eröffnungsfeier)

Bewirtungskosten dürfen nur zu 70 % als Betriebsausgaben abgesetzt werden

Die Vorsteuer kann in voller Höhe geltend gemacht werden

Buchung

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Betrag Haben 1200 1800 Bank Bruttobetrag 119,00 Soll 4650 6640 Bewirtung 70% des Nettobetrags 70,00 Soll 1576 1406 Abziehbare Vorsteuer 19% Vorsteuer 19% von den 70% des Nettobetrags 13,30 Soll 4654 6644 Nicht abzugsfähig Bewirtungskosten 30 % des Nettobetrags 30,00 Soll 1576 1406 Abzugsfähige Vorsteuer 19 % Vorsteuer 19 % davon 30 % des Nettobetrags 15,70

Gastfreundschaft des Unternehmens

Die Kosten der geschäftlichen Bewirtung können zu 100 % als Betriebsausgaben abgesetzt werden

Firmenbewirtung ist z.B

Gastfreundschaft der Mitarbeiter

Produktverkostungen

Mitarbeiterbewirtung buchen

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Gutschrift 1200 1800 Bank 119,00 Soll 4140 6130 Freiwillige Sozialausgaben, lohnsteuerfrei 100,00 Soll 1576 1406 Abziehbare Vorsteuer 19% (bei 7% SKR03:1571/SKR04:1401) 19.00

Firmenbewirtung ohne Mitarbeiter buchen

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Gutschrift 1200 1800 Bank 119,00 Soll 4650 6640 Bewirtungskosten 100,00 Soll 1576 1406 Abziehbare Vorsteuer 19% (bei 7% SKR03:1571/SKR04: 1401) 19.00

Bewirtung in Büros und Geschäftsräumen

Findet die Bewirtung in den Räumlichkeiten Ihres Unternehmens oder Ihrer Praxis statt, dürfen die Bewirtungskosten nur zu 70 % als Betriebsausgaben abgesetzt werden

Handelt es sich nur um Kleinigkeiten, ist der Abzug zu 100% erlaubt

Collmex Praxis

Die Vorlage Bewirtung ist in der Vorlagengruppe Spesen für die Buchung von geschäftlicher Bewirtung verfügbar

↑ Inhalt

Geschenke an Geschäftspartner oder Kunden

Welche Voraussetzungen muss eine Quittung erfüllen, damit sie als Betriebsausgabe anerkannt wird? Der Name des Empfängers muss angegeben werden

Das Geschenk darf nicht mehr als 35 € (+ MwSt.) pro Person und Jahr gekostet haben

Bei einer Nullbesteuerung darf das Geschenk nicht mehr als 35 € inkl

MwSt

kosten!

Buchen von Geschenken bis zu 35 €

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Haben 1200 1800 Bank 41,65 Soll 4630 6610 Schenkungsabzug 35,00 Soll 1576 1406 Abzugsfähige Vorsteuer 19 % (bei 7 % SKR03:1571/SKR04: 1401) 6,65

Geschenke, die mehr als 35 € kosten, werden nicht als Betriebsausgabe anerkannt, auch nicht anteilig

Buchung von Geschenken über 35 €

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Gutschrift 1200 1800 Bank 70,00 Lastschrift 4635 6620 Geschenke nicht abzugsfähig 70,00

↑ Inhalt

Aufmerksamkeiten

Aufmerksamkeiten sind Sachbezüge bis zu einem Wert von 40 Euro (z

B

Blumen, Wein, ein Buch, eine Torte …), die dem Mitarbeiter oder seinen Angehörigen anlässlich eines besonderen persönlichen Ereignisses überreicht werden

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Gutschrift 1200 1800 Bank 47,60 Soll 4653 6643 Geschenke 40,00 Soll 1576 1406 Abziehbare Vorsteuer 19% (bei 7% SKR03:1571/SKR04:1401) 7,60

Collmex-Praxis

Das Konto für Geschenke ist im Programm nicht verfügbar, kann aber bei Bedarf erstellt werden

↑ Inhalt

Paypal-Gebühren

Dieser Link beschreibt die Buchung von PayPal-Transaktionen und die Gebühren

↑ Inhalt

externe Dienste

Dienstleistungen Dritter sind Dienstleistungen, die Sie erwerben, um Waren herzustellen, Dienstleistungen zu erbringen oder das Geschäft zu führen

BEISPIELE

Beratung (siehe auch Rechts- und Beratungskosten)

Dienstleistungen einer Werbeagentur

Kosten Ihrer Website

Für die Buchung von Fremdleistungen stehen folgende Konten zur Verfügung: 3100, 4909 (SKR03) oder 5900, 6303 (SKR04)

19 %

Achtung: Kosten für (Software-)Lizenzen und Konzessionen werden unterschiedlich gebucht

Siehe Abschnitt Lizenzen, Konzessionen

Dazu gehören auch die collmex- und Afterbuy-Gebühren

collmex-Praxis

Buchungsvorlage für Fremdleistungen in der Vorlagengruppe Spesen

↑ Inhalt

Steuerberater- und Rechtsanwaltskosten

Auch die Kosten für Rechtsanwälte, Steuerberater und sonstige Berater (z

B

Unternehmensberater) sind Fremdleistungen

Hierfür steht jedoch ein separates Konto zur Verfügung

Buchungsbeispiel

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Gutschrift 1200 1800 Bank 1190,00 Soll 4950 6825 Rechts- und Beratungskosten 1000,00 Soll 1576 1406 Abziehbare Vorsteuer 19% 190,00

↑ Inhalt

Miete und Mietkaution

Die Miete für Ihre Geschäftsräume und die Miete für die Einrichtung werden auf getrennten Konten gebucht

Gelegentlich wird Ihnen auch die Umsatzsteuer für die Vermietung berechnet

Bitte überprüfen Sie den Mietvertrag

Die Mietkaution wird als Forderung verbucht

Beispiel Buchung Raummiete mit Vorsteuer

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Haben 1200 1800 Bank 1190,00 Soll 4210 6310 Miete 1000,00 Soll 1576 1406 Abziehbare Vorsteuer 19% 190,00

Buchungsbeispiel Raummiete ohne Vorsteuer

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Haben 1200 1800 Bank 1000,00 Lastschrift 4210 6310 Miete 1000,00

Buchungsbeispiel Miete für Einrichtungen mit Vorsteuer

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Gutschrift 1200 1800 Bank 1190,00 Soll 4960 6835 Miete 1000,00 Soll 1576 1406 Abziehbare Vorsteuer 19% 190,00

Buchungsbeispiel Raummiete ohne Vorsteuer

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Gutschrift 1200 1800 Bank 1000,00 Lastschrift 4960 6835 Gebäudemieten 1000,00

Buchungsbeispiel Anzahlung

Kredit 1200 1800 Bank 1000,00 Soll 1525 1350 Einlagen 1000,00

Buchungsbeispiel Anzahlung rückerstatten

Lastschrift 1200 1800 Bank 1000,00 Gutschrift 1525 1350 Einlagen 1000,00

↑ Inhalt

Einkommenssteuer

Die Einkommensteuer ist eine private Steuer, die sich nicht auf den Gewinn auswirkt

Es wird nur gebucht, wenn die Zahlungen über das Geschäftskonto erfolgen

Hierfür verwenden Sie die Konten 1810 (SKR03) oder 2150 (SKR04) private Steuern

Zahlung und Zuzahlung

S/H SKR03 SKR04 Name Gutschrift 1200 1800 Bankbelastung 1810 2150 Private Steuern

Erstattung

S/H SKR03 SKR04 Name Lastschrift 1200 1800 Bankkredit 1810 2150 Private Steuern

↑ Inhalt

Gewerbesteuer

Die Gewerbesteuer ist eine nicht abzugsfähige Betriebsausgabe

Sie wird auf die Konten 4320 (SKR03) bzw

7610 (SKR04) Gewerbesteuer gebucht

Zahlung

S/H SKR03 SKR04 Name Gutschrift 1200 1800 Banklastschrift 4320 7610 Gewerbesteuer

Erstattung

S/H SKR03 SKR04 Name Lastschrift 1200 1800 Bank Gutschrift 4320 7610 Gewerbesteuer

Zusätzliche Zahlung

S/H SKR03 SKR04 Name Gutschrift 1200 1800 Banklastschrift 2280 7640 Nachzahlung für Vorjahre für Einkommenssteuern

Dieser Link beschreibt den Umgang mit Gewerbesteuerrückstellungen

↑ Inhalt

Gewerbeanmeldung (Handelsregistergebühren etc.)

Da die Kosten für die Gewerbeanmeldung direkt bei der Anmeldung zu entrichten sind und die Auszahlung in der Regel bar erfolgt, buchen Sie den Betrag entweder auf das Kassenkonto oder als Privateinlage

Kosten für das Handelsregister werden in der Regel per Überweisung bezahlt und somit auf das Bankkonto gebucht

S/H SKR03 SKR04 Name Gutschrift 1000 1600 Bar Lastschrift 4900 6300 Sonstige Betriebsausgaben

↑ Inhalt

Versicherungen

Bei den Versicherungen ist zwischen privaten und betrieblichen Versicherungen zu unterscheiden

Für Versicherungen wird keine Vorsteuer abgezogen

Der gesamte Betrag (inkl

Versicherungssteuer) wird auf ein Konto gebucht.

Folgende Versicherungen werden als Betriebsausgaben anerkannt: Gewerbe- oder Berufshaftpflichtversicherung

Kfz-Versicherung für Firmenfahrzeuge

Beitrag des Unternehmers zur gesetzlichen Unfallversicherung (Berufsgenossenschaft)

Betriebshaftpflichtversicherung

betriebliche Brandschutz- oder Diebstahlversicherung

Geschäftskonten für Versicherungen

SKR03 SKR04 Beschreibung 4360 6400 Versicherung 4520 6520 Kfz-Versicherung 4750 6760 Transportversicherung

Folgende Versicherungen dürfen nicht als Betriebsausgaben erfasst werden: private oder gesetzliche Krankenversicherung des Unternehmers

Unternehmerrentenversicherung

andere private Versicherungen

Tritt ein Versicherungsfall ein und zahlt die Versicherung, muss die Leistung als Gewerbeeinnahme verbucht und versteuert werden

Die Buchung erfolgt auf die Konten 2742 (SKR03) bzw

4970 (SKR04)

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Soll 1200 1800 Bank 100,00 Haben 2742 4970 Versicherungsentschädigung 100,00

Wenn die Versicherung den Aufwand einer Reparaturrechnung direkt an den Dienstleister zahlt und Sie den Vorsteueranteil zahlen, buchen Sie die Rechnung wie folgt: S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Haben 1200 1800 Bank 19,00 Haben 2742 4970 Versicherungsentschädigung 100,00 Soll 4540 6540 Autoreparaturen 100,00 Soll 1576 1406 Vorsteuer 19 % 19,00

↑ Inhalt

Zahlungsverzug und Säumniszuschläge

Für die Verbuchung der Säumnis- und Säumniszuschläge für Ihre Gewerbesteuererklärung bzw

-voranmeldung stehen Ihnen die Konten 4396 (SKR03) und 6436 (SKR04) zur Verfügung

BEISPIEL

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Haben 1200 1800 Bank 100,00 Soll 4396 6436 Steuerlich absetzbare Säumniszuschläge und Strafen 100,00

↑ Inhalt

Beiträge

Beiträge zu Berufsverbänden, die berufsspezifische Interessen vertreten, sowie Pflichtbeiträge zu Kammern (IHK, HWK) sind als Betriebsausgaben abzugsfähig

Dafür stehen die Konten 4380 (SKR03) und 6420 (SKR04) zur Verfügung

Buchung

S/H SKR03 SKR04 Name Gutschrift 1200 1800 Banklastschrift 4380 6420 Beiträge

Nicht abzugsfähig sind zum Beispiel Beiträge zur Rentenversicherung

Sie werden als Privatentnahmen gebucht

↑ Inhalt

Spenden

Spenden sind nur teilweise steuerlich absetzbar

Hierfür ist jedoch eine Spendenquittung erforderlich

Folgende Konten stehen zur Buchung zur Verfügung:

SKR03 SKR04 Name 2380 6390 Beiträge, Spenden, steuerlich nicht abzugsfähig 2381 6391 Beiträge, Spenden für wissenschaftliche und kulturelle Zwecke 2382 6392 Beiträge, Spenden für gemeinnützige Zwecke 2383 6393 Beiträge, Spenden für kirchliche, religiöse und mildtätige Zwecke 2384 6394 Beiträge, Spenden für politische Parteien 2387 6395 Zuwendungen, Zuwendungen an gemeinnützige Stiftungen im Sinne des § 52 Abs

2 Nr

1 bis 3 AO 2388 6396 Zuwendungen, Zuwendungen an gemeinnützige Stiftungen im Sinne des § 52 Abs

2 Nr

4 AO 2389 6397 Zuwendungen , Zuwendungen an Stiftungen für kirchliche, religiöse und mildtätige Zwecke 2390 6398 Zuwendungen, Zuwendungen an Stiftungen für wissenschaftliche, mildtätige und kulturelle Zwecke

BEISPIEL für eine finanzielle Zuwendung/Spende

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Gutschrift 1200 1800 Bank 100,00 Lastschrift 2382 6392 Gemeinnützige Spende 100,00

Eine Zuwendung/Spende kann auch in Form einer Arbeitsleistung erfolgen

BEISPIEL: Ein Webdesigner gestaltet kostenlos die Website einer kirchlichen Organisation

Der Service hätte 1190,00 € inklusive Umsatzsteuer gekostet

Buchung

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Haben 8400 4400 Erlös 19 % 1.000,00 Haben 1776 3806 Umsatzsteuer 19 % 190,00 Soll 2383 6393 Zuwendungen, Spenden für kirchliche, religiöse und mildtätige Zwecke 1.190,00

Collmex-Praxis

Die Konten erstellen Sie selbst in Collmex unter Verwaltung → Konto

Sie sind im Standard nicht vorhanden

↑ Inhalt

Lizenzen (z

B

Collmex-Gebühren), Konzessionen

Aufgrund der Gewerbesteuergesetzänderung § 8 1.f sind Aufwendungen ab dem 1

Januar 2008 für die vorübergehende Übertragung von Rechten (insbesondere Konzessionen und Lizenzen) gewerbesteuerrelevant

Daher sollten diese Kosten separat gebucht werden

Darin enthalten sind die monatlichen Collmex-Gebühren

In der Buchhaltung wurden daher die neuen Konten 4964 (SKR03) und 6837 (SKR04) eingeführt

S/H SKR03 SKR04 Name Gutschrift 1200 1800 Bank Soll 4964 6837 Aufwendungen für die vorübergehende Übertragung von Rechten (Lizenzen, Konzessionen) Soll 1576 1406 Abziehbar Vorsteuer 19%

Beachten Sie, dass für solche Aufwendungen ein Gewerbesteuerfreibetrag in Höhe von 100.000 € gilt

Für die meisten kleineren Unternehmen hat die Verordnung daher in der Praxis keine Wirkung

↑ Inhalt

Sonstige betriebliche Aufwendungen

Buchen Sie alle Betriebsausgaben, für die es keine gesonderten Konten gibt (z

B

Installationskosten für Betriebsmittel), auf den Konten für sonstige Betriebsausgaben

S/H SKR03 SKR04 Name Gutschrift 1200 1800 Bank Soll 2300 oder 4900 6300 Sonstige Betriebsausgaben Soll 1576 1406 Abziehbare Vorsteuer 19%

↑ Inhalt

Diebstahl und andere Verluste des Umlaufvermögens

Wurde Umlaufvermögen gestohlen oder zerstört, wird der Verlust als Betriebsausgabe verbucht

BEISPIEL: Die Debitkarte des Unternehmens wurde gestohlen und 2.000 € vom Geschäftskonto abgebucht

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Haben 1200 1800 Bank 2.000 Soll 2325 6905 Verluste aus der Veräußerung von Umlaufvermögen 2.000

↑ Inhalt

Kleid

Arbeitskleidung oder Arbeitskleidung kann als Betriebsausgabe geltend gemacht werden, wenn es sich um berufstypische Kleidung handelt, wie z

B

Schutzhelm, Overall, Anwaltskittel, Stahlkappenschuhe

Kleidung, die auch im privaten Bereich genutzt werden kann (Jeans, T-Shirts, Anzüge)

Die Kosten werden als sonstige Betriebsausgaben gebucht

↑ Inhaltsverzeichnis

Reinigung

Die Reinigung von Geschäftsräumen und Material kann als Betriebsausgabe geltend gemacht werden

Die Kosten können entweder auf das Reinigungskonto oder alternativ als sonstige Betriebsausgaben gebucht werden

S/H SKR03 SKR04 Name Gutschrift 1200 1800 Banklastschrift 4250 6330 Reinigungslastschrift 1576 1406 Abziehbare Vorsteuer 19%

↑ Inhalt

Kontoführung, Rücklastschriftgebühren

Die Konten 4970 (SKR03) und 6855 (SKR04) stehen für Kosten der Kontoführung, Gebühren für Geldabhebungen und Kosten Ihres Anbieters für Rücklastschriften zur Verfügung

Die von der Bank erhobenen Gebühren beinhalten in der Regel keine Vorsteuer und werden daher wie folgt gebucht: S/H SKR03 SKR04 Name Gutschrift 1200 1800 Bank Soll 4970 6855 Geldtransaktionskosten

Wenn Ihr Lieferant Ihnen jedoch z

Rücklastschriftgebühren, die ihm entstanden sind, enthalten diese die gleiche Vorsteuer wie die eigentliche Rechnung, da es sich hierbei um eine Nebenleistung zur Hauptleistung handelt

BEISPIEL

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Haben 1200 1800 Bank 10,31 Soll 4970 6855 Geldtransaktionskosten 8,66 Soll 1576 1406 Abziehbare Vorsteuer 19% 1,65

↑ Inhalt

Werbekosten

Werbekosten sind Kosten, die für Dienstleistungen oder Materialien im Rahmen der Verkaufsförderung anfallen (z

B

Anzeigen, Plakate, Kosten für Verkaufsplattformen)

ACHTUNG für Dienste von Google, Facebook und anderen Unternehmen mit Sitz außerhalb Deutschlands

Wie Sie diese buchen können, erfahren Sie ↑ hier.

BUCHUNG

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Soll 4600 6600 Werbekosten 119,00 Soll 1576 1406 Abziehbare Vorsteuer 19% 19,00 Haben 1200 1800 Bank 119,00

↑ Inhalt

Produktprobe

Ein Muster ist ein Muster eines Produkts, das Einzelhändlern oder Influencern zur Bewertung gegeben wird

Die Maßnahme dient der Verkaufsförderung

BEISPIEL: Ein Lieferant stellt Ihnen eine Kaffeemaschine zum Testen als kostenloses Muster im Wert von 700,00 € zur Verfügung

BUCHUNG

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Soll 4600 6600 Werbekosten 700,00 Haben 8949 4679 Warengeschenk ohne MwSt

700,00

↑ Inhalt

Reisekosten (Unternehmer, Angestellte)

Reisekosten sind Kosten, die im Rahmen einer überwiegend beruflichen Nebentätigkeit entstehen

Das beinhaltet:

Fahrkosten

zusätzliche Verpflegungskosten

Unterbringungskosten

Reisenebenkosten

Eine Nebentätigkeit liegt vor, wenn der Arbeitnehmer oder Unternehmer außerhalb seiner Wohnung und außerhalb seiner regelmäßigen Arbeitsstätte tätig ist

Ist die Reise teilweise privater Natur, muss der private Teil bestimmt und berechnet werden und durch Belege belegt werden

Aufenthaltskosten

Egal wie viel Geld Sie auf Ihren Dienstreisen für Verpflegung ausgegeben haben, nur eine Pauschale pro Tag für die Verpflegungsmehraufwendungen kann als Betriebsausgabe geltend gemacht oder vom Arbeitgeber steuerfrei erstattet werden

Die Abrechnung erfolgt pro Kalendertag

Für Inlandsreisen gelten folgende Tarife:

Eintägige Auswärtstätigkeiten mit einer Abwesenheit von mehr als 8 Stunden 12,00 € Mehrtägige Auswärtstätigkeiten für den An- und Abreisetag 12,00 € für Kalendertage mit einer 24-stündigen Abwesenheit 24,00 €

Hier finden Sie alle Auslandspauschalen

Bei Reisen im In- und Ausland gilt die Auslandspauschale für den im In- und Ausland verbrachten Kalendertag

Wurden an einem Tag mehrere Länder besucht, gilt die Pauschale für das Land, das an diesem Tag zuletzt erreicht wurde

Collmex-Praxis

Alle aktuellen Verpflegungspauschalen sind in der Collmex Reisekostenabrechnung hinterlegt

Eine Erfassung sogenannter Kettenreisen (mehrere Reiseziele) ist jedoch nicht möglich

In diesem Fall wird für jedes Reiseziel eine eigene Reise angelegt

↑ Inhalt

Unterbringungskosten

Als Unternehmer können Sie nur die tatsächlich entstandenen Übernachtungskosten als Betriebsausgaben ansetzen

Kosten für Frühstück, Minibar und Sonstiges müssen abgezogen werden

Der Arbeitgeber kann dem Arbeitnehmer jedoch die Übernachtungskosten nach Pauschalsätzen oder die tatsächlich entstandenen Kosten erstatten

Ist das Frühstück bereits im Übernachtungspreis enthalten, sind für Übernachtungen im Inland pauschal 4,80 € pro Nacht abzuziehen

Erfolgte die Übernachtung im Ausland, wird der Übernachtungsbetrag um 20 % des Verpflegungshöchstbetrags gekürzt

BEISPIEL: Sie waren auf Geschäftsreise in Österreich und blieben eine Nacht

Die Rechnung beträgt 150 €

Das Frühstück war im Preis inbegriffen

Der Verpflegungshöchstbetrag für Österreich beträgt 36 €

20 % davon sind 7,20 €

Also muss man von 150€ für das Frühstück 7,20€ abziehen

142,80 € bleiben als Betriebsausgaben übrig

Bitte beachten Sie: Aufgrund der zum 01.01.2010 in Kraft getretenen Senkung des Umsatzsteuersatzes für Übernachtungen auf 7 %, jedoch nicht für gastronomische Leistungen in der Hotellerie, ist ab 2010 mit dem Frühstücksanteil zu rechnen aufgrund der unterschiedlichen Steuersätze erhöhen wird, wird gesondert ausgewiesen

Da die Frühstückskosten dann komplett abgezogen werden müssen, führt dies zu erheblichen Mehrkosten für den Reisenden

Die Spitzenverbände der Wirtschaft richteten daher mit Schreiben vom 15

Januar 2010 ein Schreiben an das Bundesministerium der Finanzen mit der Bitte, eine Lösung zu finden, die eine Fortführung der bisherigen Behandlung ermöglicht

Collmex-Praxis

Alle aktuellen Übernachtungspauschalen sind in der Collmex Reisekostenabrechnung hinterlegt

Wird der Mitarbeiter als Unternehmer in das Programm aufgenommen, werden keine Übernachtungspauschalen erhoben

↑ Inhalt

Fahrkosten

Alle tatsächlich entstandenen Fahrtkosten (Bahn, Flug, Mietwagen, Taxi, öffentliche Verkehrsmittel, Schiff) sind als Betriebsausgaben abzugsfähig bzw

können dem Arbeitnehmer steuerfrei erstattet werden.

Beim Führen eines Privatfahrzeugs werden die Kosten pauschal pro Kilometer abgerechnet

Die Höhe der Pauschale ist abhängig vom eingesetzten Fahrzeug

Fahrzeug Kilometerpauschale (€/km) Auto 0,30 Motorrad & Roller 0,13 Mofa & Moped 0,08 Fahrrad 0,05

Versicherung

Instandsetzung

Abschreibungen

Darlehenszinsen

Garagenvermietung

Es ist Ihnen auch möglich, die Kosten anhand eines individuellen Kilometertarifs zu berechnen

Dies ist sinnvoll, wenn Sie ein teures Fahrzeug haben (hoher Wartungsaufwand, hoher Anschaffungspreis)

Als Berechnungsgrundlage werden alle Kosten im Zusammenhang mit der Wartung des Fahrzeugs berücksichtigt: Wenn Sie den Dienstwagen gefahren haben, werden die Kosten als „Kfz-Kosten“ erfasst und nicht in die Reisekostenabrechnung aufgenommen

See also  Top warenwirtschaftssystem einzelhandel textil Update New

Collmex Praxis

In der Collmex Reisekostenabrechnung sind die aktuellen Kilometerpauschalen für Pkw und Mitfahrer hinterlegt

↑ Inhalt

Zusätzliche Kosten

Als Werbungskosten können auch Ausgaben geltend gemacht werden, die während einer Dienstreise anfallen und nicht zu den anderen Kostenarten gehören

Das beinhaltet:

Straßenbenutzungsgebühren

Parkgebühren

Gepäcklagerung

Fahrkarten für öffentliche Verkehrsmittel

Eintrittskarten für Veranstaltungen (Messen, Vorträge), sofern diese geschäftlicher Natur sind

Kosten für eine Begleitperson, sofern deren Mitnahme dienstlich erforderlich war usw

Während der Reise anfallende Kosten für persönliche Gegenstände sind keine Geschäftsausgaben

Das beinhaltet:

Toilettenartikel

Kleid

↑ Inhalt

Reisekosten buchen

Verwenden Sie bei der Zahlung der Reisekosten über die Bank das Bankkonto anstelle des Kassenkontos

Übernimmt der Unternehmer die Reisekosten nicht, erfolgt die Buchung auf das private Depotkonto (nur bei Personengesellschaften)

Reisekosten für Unternehmer

S/H SKR03 SKR04 Name Gutschrift 1000 1600 Bar Lastschrift 4670 6670 Reisekosten Unternehmer

Reisekostenabrechnung Mitarbeiter

S/H SKR03 SKR04 Name Gutschrift 1000 1600 Bargeld Lastschrift 4660 6650 Reisekosten der Mitarbeiter

↑ Inhalt

Rechnungsstellung an Kunden

Ob und wie Sie Reisekosten an Kunden weitergeben, bleibt Ihnen überlassen, d

h

Sie sind nicht an die gesetzlichen Sätze gebunden

Die Abrechnung der Reisekosten gegenüber Kunden ist ein eigener Geschäftsvorgang, der mit der eigentlichen Reisekostenabrechnung nichts zu tun hat

Werden Reisekosten weiterberechnet, erscheinen diese in der Regel als separater Posten in der Kundenrechnung

Die Buchung erfolgt dann wie bei jeder anderen Ausgangsrechnung im Rahmen der Ausgangsrechnung auf die üblichen Einnahmen- und Steuerkonten

↑ Inhaltsverzeichnis

Umsatz/Umsatz

Warenverkauf

Wenn Sie Waren verkaufen, gibt es zwei Möglichkeiten der Buchung:

1

Buchung bei Begleichung der Rechnung (nicht bei Sollbesteuerung): Dies ist die einfachste Lösung, hat aber den Nachteil, dass Sie keine Übersicht über die noch zu begleichenden Rechnungen (offene Posten) haben

S/H SKR03 SKR04 Name Sollbetrag 1200 1800 Bank 119,00 Haben 8410 4410 Erlös 19% 100,00 Haben 1776 3806 Umsatzsteuer 19% 19,00

2

Buchung in zwei Stufen

Verbuchung der Ausgangsrechnung

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Soll 1400 1200 Forderungen aus Lieferungen und Leistungen 119,00 Haben 8410 4410 Einnahmen 19 % 100,00 Haben 1776 3806 Umsatzsteuer 19 % 19,00

Zahlung der Rechnung

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Soll 1200 1800 Bank 119,00 Haben 1400 1200 Forderungen aus Lieferungen und Leistungen 119,00

Collmex-Praxis

Für die zweistufige Buchung stellt Collmex Buchhaltung basic, basic, plus, pro und verein unter der Rubrik „Kunden“ Buchungsvorlagen zur Verfügung

Wenn Sie mit Collmex Rechnungen erstellen, können Sie diese direkt in die Buchhaltung übertragen

Für die Buchung beim Bezahlen der Rechnung finden Sie die Vorlage unter „Einnahmen/Ausgaben“ bzw

unter „Ausgaben“ in Collmex Buchhaltung free & light.

↑ Inhaltsverzeichnis

Differenzbesteuerung (Verkauf)

Bei der Differenzbesteuerung nach § 25 a Umsatzsteuergesetz zahlen Sie nur die Umsatzsteuer auf die Differenz zwischen An- und Verkaufspreis.

In dem von Collmex verwendeten Kontenplan gibt es keine Sonderkonten für die Differenzbesteuerung

Damit alles nachvollziehbar bleibt, sollten Sie für Einkauf und Verkauf getrennte Konten anlegen

BEISPIEL: Der Händler Müller kauft von einer Privatperson einen Tisch für 1000 €, den er für 2190 € weiterverkauft

Buchungsverkauf (↑ Buchungskauf)

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Soll 1200 1800 Bank 2190,00 Haben 8193 4138 Umsätze nach §§ 25 und 25a UStG ohne MwSt

1000,00 Haben 8191 4136 Umsätze nach §§ 25 und 25a UStG 19% MwSt

1000,00 Haben 1776 3806 MwSt

19,0% 19,00

Bei der Differenzbesteuerung nach § 25a USTG darf auf der Rechnung keine Umsatzsteuer ausgewiesen werden (§ 14a Abs

6 Umsatzsteuergesetz & R 276a UStR 2008 Abs

16), es muss aber ein Hinweis auf die Sondersteuer enthalten sein ( „Gebrauchte Gegenstände/Sonderregelung“, „Kunstgegenstände/Sonderregelung“ oder „Sammler- und Antiquitäten/Sonderregelung“ ).

Praxis Collmex

Um dies in der Rechnung korrekt darzustellen, legen Sie eine steuerfreie Einnahmeart mit dem für Sie relevanten Text an (Verwaltung –> Firma –> Steuerfreie Einnahmearten)

Wählen Sie dann diese Einnahmeart im Feld „Umsatzsteuer“ in der Rechnung oder im Produkt aus

Steuerfreie Einnahmearten gibt es in den Versionen Collmex plus und Collmex pro.

↑ Inhalt

Warenverteilungskosten (Verkauf)

Beim Verkauf von Waren können folgende Kosten anfallen: Versand

Nachnahmegebühr

Agenturgebühren (Provisionen)

Wenn Sie Ihrem Kunden die Vertriebskosten in Rechnung stellen, werden diese zusammen mit der Hauptleistung als normaler Umsatz verbucht

Sie verkaufen Waren im Wert von 190 € und berechnen 10 € Versandkosten:

Buchung

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Soll 1200 1800 Bank 238,00 Haben 8410 4410 Erlös 19% 200,00 Haben 1776 3806 Mehrwertsteuer 19% 38,00

Warenverkaufskosten sind eine sogenannte Nebenleistung zur Hauptleistung

Nebenleistungen werden genauso besteuert wie die Hauptleistung (siehe MWST-Anwendungserlass 3.10

Einheitlichkeit der Leistung)

Wenn Sie Produkte mit unterschiedlichen Mehrwertsteuersätzen in einer Rechnung fakturieren, gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie die Mehrwertsteuer der Nebenleistung berechnet werden kann

Collmex-Praxis

Bei Collmex wird die Umsatzsteuer der Nebenleistung anteilig zum Wert der Hauptleistung berechnet

↑ Inhalt

Warenrücksendungen und Gutschriften (Verkäufe)

Sofern auf der Verkaufsseite Gutschriften bestehen, mindern diese den Verkaufserlös, die Umsatzsteuer und die Forderungen

Ein Lieferant hat einem Kunden Waren im Wert von 3.000 € + 570 € MwSt

= 3.570 € geliefert

Der Kunde sendet einen Teil der Ware aufgrund von Mängeln zurück

Der Lieferant gewährt seinem Kunden ein Guthaben von 1.000 € + 190 € MwSt

= 1.190 €

Buchung bei Auszahlung des Guthabens

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Haben 1200 1800 Bank 1.190,00 Soll 8410 4410 Erlös 19% 1.000,00 Soll 1776 3806 Umsatzsteuer 19% 190,00

↑ Inhalt

Skonto, Bonus und Rabatt (Verkauf)

Skonto: Das ist der Betrag, den der Kunde bei Zahlung innerhalb einer vereinbarten Frist vom Rechnungsbetrag abzieht

Der Skontoabzug führt zu einer Minderung der Lohn- und Umsatzsteuer für den Lieferanten

Für den Kunden reduziert es die Vorsteuer und die Anschaffungskosten

Skonto: Ein Skonto wird in der Regel bei der Rechnungsstellung berücksichtigt und mindert den Preis

Der Lieferant berechnet die Umsatzsteuer aus dem bereits gekürzten Rechnungsbetrag

Bonus: Dies ist ein nachträglich gewährter Preisnachlass

Es wird in der Regel nach der Höhe des Umsatzes gestaffelt

Der Anbieter möchte den Kunden dazu bewegen, möglichst viel bei ihm zu kaufen

Der Bonus mindert wie der Rabatt die Einkommens- und Umsatzsteuer des Lieferanten und die Vorsteuer und Anschaffungskosten des Kunden.

Bereits berücksichtigte Rabatte zur Minderung des Rechnungspreises werden nicht buchhalterisch erfasst

Wird nachträglich ein Rabatt gewährt oder möchten Sie die gewährten Rabatte separat verbuchen, stehen Ihnen dafür die Konten 8790 (SKR03) und 4790 (SKR04) zur Verfügung

Rabatte mindern den Erlös und werden auf einem gesonderten Konto verbucht

BEISPIEL: Sie haben Waren im Wert von 10.000 € + 1.900 € MwSt

= 11.900 € verkauft

Der Kunde zahlt innerhalb der vereinbarten Frist von 14 Tagen und zieht 3 % (357 €) vom Rechnungsbetrag ab

Buchung nach Zahlungseingang

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Soll 1200 1800 Bank 11.543,00 Soll 8736 4736 Gewährte Rabatte 19% 300,00 Soll 1776 3806 Mehrwertsteuer 19% 57,00 Haben 1400 1200 Forderungen aus Lieferungen und Leistungen 11.900,00

Boni werden vom Umsatz abgezogen und auf die Konten 8736 (SKR03) und 4736 (SKR04) gebucht

BEISPIEL: Sie gewähren einem Kunden einen Jahresendbonus von 1.000 € + 190 € MwSt

= 1.190 €

Buchung

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Guthaben 1200 1800 Bank 1.190,00 Soll 8760 4760 Gewährte Boni 19% 1.000,00 Soll 1776 3806 Mehrwertsteuer 19% 190,00

↑ Inhalt

Überfällige Gebühren (Verkauf)

Ein Kunde zahlt die Rechnung nicht fristgerecht

Sie mahnen ihn und bitten ihn, die Rechnung mit Mahngebühren zu bezahlen

Der Kunde bezahlt dann die Rechnung inklusive Mahngebühren

Die Gebühren stellen für Sie Einnahmen dar, die nicht umsatzsteuerrelevant sind

BEISPIEL: Der Kunde hat 101,00 € überwiesen

Darin enthalten ist eine Mahngebühr von 1,00 €

Verbuchung in der Verwaltung offener Posten

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Soll 1200 1800 Bank 101,00 Haben 1400 1200 Forderungen aus Lieferungen und Leistungen 100,00 Haben 8600 4830 Sonstige betriebliche Erträge 1,00

Buchung ohne offene Posten

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Soll 1200 1800 Bank 101,00 Haben 8600 4830 Sonstige Betriebseinnahmen 1,00 Haben 8400 4400 Einnahmen 19% 84,03 Haben 1776 3806 Mehrwertsteuer 19% 15,97

↑ Inhalt

Provisionen (Verkäufe)

Sie gewähren Ihrem Geschäftspartner Provisionen für den Verkauf Ihrer Waren oder Dienstleistungen

Zur Buchung stehen die Konten 4760 (SKR03) und 6770 (SKR04) zur Verfügung

S/H SKR03 SKR04 Name Gutschrift 1200 1800 Banklastschrift 4760 6770 Verkaufsprovisionslastschrift 1576 1406 Vorsteuer 19%

↑ Inhalt

Rücklastschrift (Chargeback)

Wenn Sie den Rechnungsbetrag von Ihrem Kunden per Lastschrift einziehen und dessen Konto nicht gedeckt ist, die Bankverbindung falsch ist oder der Kunde der Lastschrift widersprochen hat, erfolgt eine Rücklastschrift, die sogenannte Rücklastschrift

Seit dem BGH-Urteil vom 08.03.2005 dürfen die Banken dem Kontoinhaber die Kosten der Rücklastschrift nicht mehr direkt in Rechnung stellen

Stattdessen gibt die Bank des Zahlungspflichtigen (Bank des Kunden) die Kosten an die Bank des Zahlungsempfängers (=Ihre Bank) weiter

Diese wiederum belastet Ihr Konto mit dem ursprünglichen Betrag, den Gebühren der Schuldnerbank zuzüglich der Gebühren der Gläubigerbank

Ihr Konto wird belastet mit:

den Rechnungsbetrag

die Gebühr der Bank des Kunden und

und die Gebühr Ihrer eigenen Bank

Durch die Rücklastschrift verringert sich Ihr Erlös und damit Ihre Umsatzsteuerpflicht

Zudem sind Ihnen Kosten (Rücklastschriftgebühr) entstanden

BEISPIEL: Sie haben 11,90 € von Ihrem Kunden eingezogen

Sein Konto war nicht gedeckt

Es erfolgt eine Rücklastschrift

Zusätzlich erhebt die Bank eine Gebühr von 8,50 €

Die folgende Transaktion hat keinen Bezug mehr zur Rechnung

Bei der Buchung reduziert sich Ihr Erlös und die Umsatzsteuerpflicht

Die Rücklastschriftgebühr wird als Aufwand gebucht

Buchung Banktransaktion (1)

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Haben 1200 1800 Bank 20,40 Soll 8400 4400 Erlös 19% 10,00 Soll 1776 3806 Umsatzsteuer 19% 1,90 Soll 4970 6855 Geldtransaktionskosten 8,50

Wenn die Lastschrift berechtigt war, dürfen Sie die Rücklastschriftgebühren nach dem BGH-Urteil vom 02.03.2005 an Ihren Kunden weitergeben

In diesem Fall müssen Sie auch Umsatzsteuer berechnen, da es sich um eine Nebenleistung handelt (zu der eigentliche Dienst)

Das ist also ein Gewinn für Sie

Dazu erstellen Sie eine Rechnung, die wie folgt gebucht wird: Buchung Rechnung für Rücklastschriftgebühr

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Soll 1400 1200 Forderungen aus Lieferungen und Leistungen und. ..

10,12 Haben 8400 4400 Einnahmen 19 % 8,50 Haben 1776 3806 Umsatzsteuer 19 % 1,62

Entscheidet sich der Kunde für eine weitere Lastschrift oder möchte er das Geld überweisen, stornieren Sie die erste Buchung (1) und erstellen Sie eine neue Forderung

Auch dies hat keinen Zusammenhang mehr mit der Rechnung

Tragen Sie daher im Buchungstext die Rechnungsnummer ein (z

B

Rücklastschrift für Rechnung 4711)

Buchung Banktransaktion (2)

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Haben 1200 1800 Bank 20,40 Soll 1400 1200 Forderungen aus Lieferungen und Leistungen. .

11,90 Soll 4970 6855 Kosten des Geldverkehrs 8,50

↑ Inhalt

Verlust von Forderungen

Sie haben Ihrem Kunden eine Rechnung für die erbrachte Leistung ausgestellt

Der Kunde hat auch nach mehrmaliger Mahnung nicht bezahlt

Wenn Sie davon ausgehen, dass Sie keine Zahlung mehr erhalten, schreiben Sie den offenen Posten als Forderungsausfall ab

BEISPIEL

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Soll 2406 6936 Forderungsausfall 19% 100,00 Soll 1776 3806 MwSt

19% 19,00 Haben 1400 1200 Forderungen aus Lieferungen u

Leistung 119,00

↑ Inhalt

Inkassokosten (Verkauf)

Wenn Sie Ihre Forderungen über ein Inkassounternehmen einziehen, entstehen Ihnen Kosten, die als Betriebsausgaben abzugsfähig sind

Die Inkassokosten sind Nebenkosten des Geldverkehrs und werden auf die Konten 4970 (SKR03) bzw

6855 (SKR04) gebucht

BEISPIEL: Sie erhalten vom Inkassounternehmen folgende Rechnung:

Inkassokosten netto 71,50 € Vorsteuer 19 % 13,59 € Gesamt 85,09 €

Das Inkassounternehmen überweist Ihnen 24,39 €

Diese setzen sich wie folgt zusammen: Zahlung des Schuldners 109,48 € – Inkassokosten inkl

Vst

85,09 € Insgesamt 24,39 €

Buchung

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Soll 1200 1800 Bank 24,39 Haben 1400 1200 Forderungen aus Lieferungen. .

109,48 Soll 4970 6855 Nebenkosten des Geldverkehrs 71,50 Soll 1776 1406 Vorsteuer 19% 13,59

↑ Inhalt

Porto (Verkauf)

Druckereien und Werbeagenturen übernehmen oft die Aufgabe, Werbe- oder Informationsmailings für ihre Kunden zu versenden

Wird der Kunde auf dem Mailing als Absender genannt, stellt das Porto für die Druckerei oder Werbeagentur eine fortlaufende Position dar

BEISPIEL: Die Agentur Schmidt erstellt ein Briefmailing für den Kunden ABC und stellt ihm 1.190 € für die Erstellung des Mailings und 300 € Portorechnung zur Verfügung

Portoeinlieferung als durchlaufender Posten

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Soll 1200 1800 Bank 1.490,00 Haben 8400 6800 Erlös 19% 1.000,00 Haben 1776 1406 Vorsteuer 19% 190,00 Haben 1590 1370 Durchgangsposten 300,00

Buchung der Portorechnung

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Gutschrift 1200 1800 Bank 300,00 Soll 1590 1370 Artikel unterwegs 300,00

Wird der Absender nicht genannt, wird der gesamte Rechnungsbetrag auf das Erlöskonto gebucht

Gleiches gilt für Versandhändler

Auch hier wird das Porto dem Kunden umsatzsteuerpflichtig in Rechnung gestellt und als Umsatz verbucht (siehe Warenverkaufskosten)

Anzahlungen (Verkäufe)

Die erhaltene Anzahlung ist noch kein Betriebserfolg, da die Leistung noch nicht erbracht bzw

die Lieferung noch nicht erfolgt ist

Es ist daher auf ein Sonderkonto zu buchen: 1718 (SKR03) bzw

3270 (SKR04) Erhaltene Anzahlungen

BEISPIEL: Sie erhalten am 10

Juni 2007 von einem Kunden eine Anzahlung in Höhe von 11.900 € für eine Warenbestellung

Am 15

Juni 2007 erhält der Kunde die Ware und erhält folgende Rechnung:

Warenwert 20.000 € MwSt

19 % 3.800,00 € insgesamt 23.800,00 €

– Anzahlung ab 10.6.2007 10.000,00 € + MwSt

19 % 1.900,00 € Gesamte Anzahlung 11.900,00 € Noch zu zahlende 11.900,00 €

1

Buchung der Anzahlung

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Soll 1200 1800 Bank 11.900,00 Haben 1718 3272 Erhaltene Anzahlungen 19% MwSt

10.000,00 Haben 1776 3806 MwSt

19% 1.900,00

2

Buchung der Rechnung

S/H SKR03 SKR04 Name Sollbetrag 1400 1200 Forderungen aus Lieferungen und Leistungen

23.800,00 Kredit 8400 4400 Erlös 19 % 20.000,00 Kredit 1776 3806 MwSt

19 % 3.800,00

3

Schließen Sie das Konto „Erhaltene Anzahlungen“

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Haben 1400 1200 Forderungen aus Lieferungen und Leistungen 11.900,00 Soll 1718 3272 Erhaltene Anzahlungen 19 % MwSt

10.000,00 Soll 1776 3806 MwSt

19 % 1.900,00

4

Am 20.06.2007 zahlt der Kunde den Restbetrag von 11.900,00 €

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Soll 1200 1800 Bank 11.900,00 Haben 1400 1200 Forderungen aus Lieferungen und Leistungen

11.900,00

↑ Inhalt

Auslandsgeschäft (Vertrieb)

Innergemeinschaftliche Lieferung

Eine innergemeinschaftliche Lieferung liegt vor, wenn Sie einen Artikel aus Deutschland in ein anderes EU-Land liefern

Diese Lieferung ist in der Regel steuerfrei

Voraussetzung ist, dass der Kunde ein Unternehmen mit Umsatzsteuer-ID ist

(siehe §6a UStG)

Gemäß § 18a UStG sind Umsätze aus innergemeinschaftlichen Lieferungen als zusammenfassende Meldung an das Finanzzentralamt zu melden

BEISPIEL: Sie liefern an einen spanischen Unternehmer (mit Umsatzsteuer-Identifikationsnummer) Geräte im Wert von 20.000 €

Buchung

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Soll 1200 1800 Bank 20.000,00 Haben 8125 4125 Steuerfrei Int

Lieferungen 20.000,00

Exportlieferung

Eine Exportlieferung liegt vor, wenn Sie einen Artikel aus Deutschland in ein Drittland (außerhalb der EU) liefern

Diese Lieferung ist in der Regel steuerfrei

Voraussetzung ist, dass die Ausfuhr nachgewiesen werden kann

Der Käufer kann auch eine Privatperson sein

(siehe §6 UStG)

BEISPIEL: Sie liefern Maschinen im Wert von 30.000 € an einen Kunden in der Schweiz

Buchung

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Soll 1200 1800 Bank 30.000,00 Haben 8120 4120 Steuerfreier Umsatz § 4 Nr

1a UStG 30.000,00

Andere Dienstleistungen

Bei sonstigen Diensten ist der Ort des anderen Dienstes maßgeblich

Dies ist in §3a UStG definiert

Liegt der Ort der sonstigen Leistung außerhalb Deutschlands, sind die Umsätze nicht steuerpflichtig, d

h

Sie müssen keine Umsatzsteuer zahlen

Liegt der Ort der sonstigen Leistung innerhalb Deutschlands, gilt die normale Umsatzsteuer

Dienstleistungen für Unternehmen werden in der Regel immer dort ausgeführt, wo der Kunde sein Unternehmen betreibt

Hat ein solcher Firmenkunde seinen Sitz in der EU, schuldet der Kunde die Umsatzsteuer

Als Nachweis, dass der Kunde ein in der EU ansässiges Unternehmen ist, wird die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer des Kunden benötigt und die Umsätze müssen als zusammenfassende Meldung nach § 18a UStG an das Zentrale Finanzamt gemeldet werden

BEISPIEL: Sie sind Unternehmensberater und beraten einen Kunden mit Umsatzsteuer-ID mit Sitz in einem anderen EU-Land

Buchung

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Soll 1200 1800 Bank 10.000,00 Haben 8336 4336 Erlöse aus sonstigen Leistungen, die im EU-Ausland steuerpflichtig sind und für die der Leistungsempfänger Umsatzsteuer in Höhe von 10.000,00 schuldet

Wenn der Kunde in einem Nicht-EU-Land ansässig ist, verwenden Sie stattdessen das Konto 8338/4338 Nicht steuerpflichtige Einnahmen in Nicht-EU-Ländern

Dienstleistungen für Privatpersonen werden grundsätzlich immer in Deutschland erbracht, d.h

es fällt die normale Umsatzsteuer an

Ausgenommen sind die sogenannten Katalogdienste nach §3a UStG, Absatz 4 für Privatpersonen mit Wohnsitz außerhalb der EU

Collmex-Praxis

In den Collmex-Komplettpaketen und Collmex-Rechnung steuern Sie verschiedene Fälle über die Produktart (Artikel/Leistung), die Lieferadresse, die Umsatzsteuer-ID im Kundenstamm und das Kennzeichen „Umsatzsteuer auch Ausland“ (bei sonstigen Leistungen nach §3a Absatz 1)

Bei der Übergabe der Rechnung an die Buchhaltung werden die entsprechenden Konten automatisch bebucht

↑ Inhalt

Mieteinnahmen

Die Vermietung und Verpachtung von Grundstücken ist nach § 4 Nr

12 Umsatzsteuergesetz von der Umsatzsteuer befreit

Verbuchung steuerfreier Einkünfte aus Mieteinnahmen

S/H SKR03 SKR04 Name Soll 1200 1800 Bank Guthaben 8105 4105 Steuerfreie Einkünfte gem

§ 4 Nr

12 Utsg

Erlöse, die nicht von der Umsatzsteuer befreit sind oder auf die Umsatzsteuerbefreiung verzichtet wurde, werden auf die Erlöskonten 8400 (SKR03) und 4400 (SKR04) Erlös 19 % Umsatzsteuer gebucht

gebucht.

buchen

S/H SKR03 SKR04 Name Lastschrift 1200 1800 Bank Gutschrift 8400 4400 Erlös 19 % Mehrwertsteuer Gutschrift 1776 3806 Mehrwertsteuer 19 %

Collmex-Praxis

Die Konten 8105 und 4105 erstellen Sie selbst unter Verwaltung → Konto

Sie sind standardmäßig nicht in Collmex-Kontenplänen enthalten

↑ Inhalt

Gutscheine

Sie verkaufen Gutscheine an Ihre Kunden

Umsatzsteuerlich stellt sich die Frage, wann eine Leistung umsatzsteuerpflichtig ist

Also ob bereits die Ausstellung des Gutscheins umsatzsteuerpflichtig ist oder ob dieser erst eingelöst wird

Umsatzsteuerlich sind zwei Fälle zu unterscheiden: 1

Allgemeiner Gutschein: Sind im Gutschein keine bestimmten Waren oder Dienstleistungen angegeben, handelt es sich um einen Tausch des Zahlungsmittels (Geld gegen einen Gutschein)

Die Ausstellung des Gutscheins stellt keine Lieferung dar

Es gibt auch keine Anzahlung

Die Umsatzsteuer wird erst bei Einlösung des Gutscheins fällig

BEISPIEL in Frage

S/H SKR03 SKR04 Name Lastschrift 1200 1800 Bankkredit 1700 3500 Sonstige Verbindlichkeiten

BEISPIEL beim Einlösen

S/H SKR03 SKR04 Name Lastschrift 1700 3500 Sonstige Verbindlichkeiten Gutschrift 8400 4400 Einnahmen 19 % Mehrwertsteuer Gutschrift 1776 3806 Umsatzsteuer 19 %

Notiz

Alternativ können Sie für die Gutscheine ein eigenes Haftungskonto anlegen

2

Sondergutschein: Wenn Sie den Gutschein für eine bestimmte Dienstleistung oder ein bestimmtes Produkt ausstellen, unterliegt der als Anzahlung gezahlte Betrag der Umsatzsteuer

Buchung als 1

– 3

für Anzahlungen im Verkauf

↑ Inhalt

Investitionen

Ein Posten in der Bilanz wird als Anlagevermögen bezeichnet

Zum Anlagevermögen gehören nur Dinge, die dem Unternehmen langfristig dienen sollen

Hierzu zählen immaterielle Vermögensgegenstände (z

B

Rechte, Patente, Lizenzen), Sachanlagen (z

B

Grundstücke, Gebäude, Maschinen, Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung) und Finanzanlagen (z

B

Wertpapiere, Beteiligungen)

Beim Anlagevermögen wird zwischen abnutzbarem und nicht abnutzbarem Anlagevermögen unterschieden:

Abnutzbar: Hierunter fallen unter anderem auf Dauer dem Unternehmen gewidmete Gebäude, technische Anlagen und Maschinen sowie Betriebs- und Geschäftsausstattung

Unausschöpflich: Dies sind Grundstücke, Aktien und andere Finanzanlagen, wenn sie dazu bestimmt sind, dem Unternehmen langfristig zu dienen

Collmex-Praxis

Für die Buchung des Anlagevermögens stehen eine eigene Vorlagengruppe bzw

Vorlagen zur Verfügung

In Collmex Buchhaltung free & light befinden sich die Vorlagen für die Anlagen in der Vorlagengruppe Spesen

↑ Inhalt

Kauf von Anlagevermögen (Sachanlagen)

Beim Kauf einer Anlage werden die Anschaffungskosten auf die entsprechenden Anlagenkonten gebucht

Die Vorsteuer kann sofort geltend gemacht werden

Berechnung der Anschaffungskosten:

Kaufpreis (netto) + Nebenkosten (z

B

Maklerprovisionen, Einbaukosten, Transportkosten – netto) – Preisnachlässe (Boni, Rabatte, Rabatte, Preisnachlässe – netto) = Anschaffungskosten

Beispiel: Der Unternehmer Müller hat am 01.03.2007 eine Maschine für 14.280 € (inkl

2.280 € Vorsteuer) gekauft

19% 2.280,00

Ausnahmen bilden sogenannte geringwertige Wirtschaftsgüter

Collmex-Praxis

Wenn Sie vor der Nutzung von Collmex ein System gekauft haben, buchen Sie nicht den Systemkauf, sondern den Restbuchwert des Systems als Saldovortrag

Geben Sie den Nettokaufpreis in der Vermögensverwaltung ein.

BEISPIEL: Sie haben am 1

Januar 2006 ein Auto für 35.000 € netto gekauft

Sie haben am 1

Januar 2008 angefangen, Collmex zu nutzen

Das Auto wurde bereits über zwei Jahre (2006-2007) abgeschrieben und hat jetzt einen Wert von 26.250 €

Buchung am 01.01.2007

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Soll 320 520 Auto 26.250,00 Haben 9000 9000 Saldovortrag 26.250,00

Innergemeinschaftlicher Vermögenserwerb

Ein Anlagenkauf wird in der Regel auf das Anlagenkonto und nicht auf ein Aufwandskonto gebucht, da Betriebsausgaben mit der Abschreibung und nicht zum Zeitpunkt des Erwerbs anfallen

Andererseits muss der Kauf der Anlage auf das Konto 3425/5425 gebucht werden, damit der Betrag in der Umsatzsteuervoranmeldung erscheint

Aus diesem Grund wird die Buchung auf das Konto 3425/5425 durch eine gleichzeitige Gegenbuchung wieder ausgeglichen

Buchung

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Haben 1200 1800 Bank 100.000,00 Soll 200 400 Technische Anlagen und Maschinen 100.000,00 Haben 3200 5200 Wareneingang 100.000,00 Soll 3425 5425 Innergemeinschaftlicher Erwerb 100.000,00 Haben 17474 380 Umsatzsteuer aus innergemeinschaftlicher Umsatzsteuer Erwerb 19.000,00 Soll 1574 1404 Vorsteuer aus innergemeind

Erwerb 19.000,00

Erwerb von Lizenzen im Ausland

Das Verfahren zum Erwerb von Lizenzen aus einem Drittstaat ist analog zum innergemeinschaftlichen Erwerb von Systemen (siehe oben)

Die Anschaffung muss auf das Aufwandskonto gebucht werden, damit sie in der Umsatzsteuervoranmeldung ausgewiesen werden kann, gleichzeitig aber auf das Anlagekonto übertragen werden

Entsendung in ein Drittland

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Gutschrift 1200 1800 Bank 100.000,00 Soll 30 140 Lizenzen für gewerbliche Schutzrechte 100.000,00 Gutschrift 4964 6837 Aufwendungen für die vorübergehende Übertragung von Rechten (Lizenzen, Konzessionen) 100.000,00 Soll 3125 5925 Erbrachte Leistungen im Ausland ansässiger Unternehmer u 19% Umsatzsteuer 100.000,00 Haben 1787 3837 Umsatzsteuer nach § 13b UStG 19.000,00 Soll 1577 1407 Vorsteuer nach § 13b UStG 19.000,00

EU-Ausland buchen

S/H SKR03 SKR04 Name Betrag Gutschrift 1200 1800 Bank 100.000,00 Soll 30 140 Lizenzen an gewerblichen Schutzrechten 100.000,00 Gutschrift 4964 6837 Kosten für die vorübergehende Übertragung von Rechten (Lizenzen, Konzessionen) 100.000,00 Soll 3123 5923 Dienstleistungen einer in der anderen Unternehmer in Anspr Land 19 % Vorsteuer und 19 % Umsatzsteuer 100.000,00 Haben 1787 3837 Umsatzsteuer nach § 13b UStG 19.000,00 Soll 1577 1407 Vorsteuer nach § 13b UStG 19.000,00

↑ Inhalt

Arten der Abschreibung

Lineare Abschreibung: Die Anschaffungskosten werden gleichmäßig über die Nutzungsdauer verteilt

BEISPIEL: Der Unternehmer Müller kauft einen Computer für 1.500 €

Die Nutzungsdauer eines Computers beträgt drei Jahre

Die jährliche Abschreibung beträgt 500 € (1.500 / 3 Jahre = 500)

Das hat den Vorteil, dass bereits im Jahr der Anschaffung der Anlage relativ viel abgeschrieben werden kann

Der Abschreibungssatz für die degressive Abschreibung ist immer auf den letzten Buchwert am Ende des letzten Geschäftsjahres anzuwenden

Der Abschreibungssatz darf das 2,5-fache der linearen Abschreibung und 25 Prozent nicht übersteigen

Eine Ausnahme bildet der Zeitraum vom 1

Januar 2006 bis 31

Dezember 2007

Dabei darf die degressive Abschreibung das Dreifache der linearen Abschreibung betragen, höchstens jedoch 30 %

Zum 1

Januar 2008 wurde die degressive Abschreibung für neu erworbene Wirtschaftsgüter abgeschafft, dann aber im Rahmen des Konjunkturpakets für die Jahre 2009 und 2010 wieder eingeführt

In diesem Zeitraum darf der Abschreibungssatz bis zum 2,5-fachen der linearen Abschreibung betragen auf maximal 25 %

Ab dem 1

Januar 2011 darf für neu erworbene Wirtschaftsgüter die degressive Abschreibungsmethode nicht mehr angewendet werden

BEISPIEL: Ein Unternehmer erwirbt eine Maschine im Wert von 20.000 € mit einer Nutzungsdauer von 12 Jahren

Er schreibt seine Neuanschaffung degressiv ab.

Die Abschreibung errechnet sich wie folgt: Abschreibungssatz = 16,67 % (100 Prozent / 12 Jahre = 8,33 % (linearer Abschreibungssatz); 2-facher linearer Abschreibungssatz: 2 x 8,33 % = 16,67 % (degressiver Abschreibungssatz))

Jahr 1: 20.000 € (Buchwert) x 16,67 % = 3.334 € (Abschreibungsbetrag)

Jahr 2: 16.666 € (Restbuchwert) x 16,67 % = 2.778 € (Abschreibungsbetrag)

Jahr 3: 13.888 € (Restbuchwert) x 16,67 % = 2.315 € (Abschreibungsbetrag)

4

Jahr:. ..

↑ Inhalt

Abschreibungen

Wenn Sie für Ihr Unternehmen einen Vermögenswert kaufen, bei dem es sich um Anlagevermögen handelt, können Sie den Kaufpreis nicht sofort als Aufwand buchen, wenn

die Nutzungsdauer beträgt mehr als ein Jahr

und der Einkaufs- oder Herstellungspreis einen bestimmten Wert übersteigt

Weitere Informationen.

Sie müssen diese Vermögenswerte “abschreiben”

Das bedeutet, dass Sie jedes Jahr nur einen bestimmten Betrag als Betriebsausgabe buchen

Dies ist die sogenannte Abschreibung

Die Abschreibung erfolgt entweder jährlich in einer Buchung oder monatlich

Die Höhe hängt von der Nutzungsdauer des Vermögenswerts und der gewählten Abschreibungsmethode ab

Die Abschreibungsdauer eines Wirtschaftsgutes ist im Abschreibungsspiegel des Bundesministeriums der Finanzen festgelegt

Wenn Sie den Vermögenswert nicht im ersten Monat des Geschäftsjahres erworben haben, darf der volle Jahresbetrag nicht abgeschrieben werden

Stattdessen wird monatsgenau gerechnet

BEISPIEL: Das Geschäftsjahr beginnt am 1

Januar

Im März wurde eine Maschine angeschafft

Das Privatkonto – #3 Kontenabschluss New

Video unten ansehen

Neue Informationen zum Thema rechnung vom privatkonto bezahlt

Kontenabschluss des Privatkontos. Lehrplan 8 II bayerische Realschulen.

rechnung vom privatkonto bezahlt Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 New  Das Privatkonto - #3 Kontenabschluss
Das Privatkonto – #3 Kontenabschluss Update

Kleingewerbe gründen: Mit kostenfreier Checkliste New Update

Kleingewerbe gründen: Vorteile, Pflichten, Buchhaltung und Steuern. Als Kleingewerbe zu gründen ist einfach. Wir erklären die wichtigsten Regeln zu dieser beliebten Rechtsform: wie der Buchführung mit der EÜR, zu Steuern und Steuerfreiheit sowie zu den Umsatz- und Gewinngrenzen, die für das Kleingewerbe gelten.Und wir zeigen, warum sich das Kleingewerbe …

+ hier mehr lesen

Read more

Alle wichtigen Punkte haben wir in einer Kleinunternehmer-Checkliste zum Download zusammengefasst

Ein kleines Unternehmen zu gründen ist einfach

Wir erklären die wichtigsten Regeln für diese beliebte Rechtsform: wie die Buchführung bei der EÜR, Steuern und Steuerbefreiung sowie die für Kleinunternehmer geltenden Umsatz- und Gewinngrenzen

Und wir zeigen, warum das Kleingewerbe ideal für einen Nebenerwerb ist und nichts mit dem Kleingewerbe zu tun hat

Wichtige Tools für Ihr Kleinunternehmen

1

Infografik für kleine Unternehmen Da die Gründung eines kleinen Unternehmens so einfach ist, ist die häufigste Art, ein Unternehmen zu gründen, ein kleines Unternehmen

In der Praxis gibt es einige Missverständnisse über „Steuerbefreiung“, und Kleinunternehmen werden oft mit der Kleinunternehmerregelung verwechselt

Die Infografik hilft, die Registrierungs-, Buchhaltungs- und Steuervorschriften für die Gründung eines Kleinunternehmens richtig zu verstehen

Ein kleines Unternehmen zu gründen ist schnell und einfach

Gründer sollten jedoch die wichtigsten Regeln kennen

TIPP Checkliste Kleinunternehmer mit allen Regeln und Tipps zur Existenzgründung

Jetzt kostenlos herunterladen

2

Kleingewerbe: Vorteile, Rechtsform und Grenzen Ein Kleingewerbe ist ein Gewerbebetrieb, der nicht im Handelsregister eingetragen ist

Es gibt nur 2 Rechtsformen für das Kleinunternehmen, den Einzelunternehmer oder die GbR (Gesellschaft bürgerlichen Rechts) für das Kleinunternehmen zu zweit oder zu dritt

In der Praxis ist dies beispielsweise die kleine Eisdiele, ein Café, eine Bar oder ein Einzelhändler

Das Kleinunternehmen hat folgende Vor- und Nachteile

Vorteile der schnellen und kostengünstigen Gründung eines kleinen Unternehmens

Kein Startkapital erforderlich

Off als Nebengeschäft möglich

Einfache Buchhaltung mit der EÜR

Abschläge auf die Beiträge zu IHK und HWK nach Gründung Nachteile von Kleinunternehmen Unbeschränkte Haftung mit Privatvermögen

Name des Kleinunternehmens nicht frei wählbar

Anlegergelder nicht möglich

Risiko unbegrenzte Haftung Jeder Kleinunternehmer haftet mit seinem gesamten Vermögen

Es gibt keine Möglichkeit, dieses Risiko zu begrenzen

Alternativ kann der Kleinunternehmer allein oder im Team eine GmbH oder UG (haftungsbeschränkt) gründen

Bei einer GmbH oder UG ist das Unternehmen jedoch kein Kleinunternehmen mehr

TIPP Kleinunternehmer-Checkliste mit ausführlichen Informationen zu möglichen Rechtsformen

Jetzt downloaden

Grenzwerte für Kleinunternehmer Das Handelsgesetzbuch hat bestimmte Grenzwerte für Kleinunternehmer festgelegt

Diese Grenzen sind: 60.000 Euro Gewinn bzw.

und/oder 600.000 Euro Umsatz Überschreitet ein Unternehmen diese Kleinunternehmergrenzen, fällt es unter die Vorschriften des HGB: Aus dem Einzelkaufmann wird Kaufmann eK Die GbR wird zur OHG Dann wird die Buchführung komplexer (Wechsel von der einfachen Buchführung mit EÜR zur doppelten Buchführung) und ein Steuerberater wird in der Regel dringend empfohlen

TIPP Ein Freiberufler führt kein kleines Unternehmen

Leitfaden für Freiberufler

Kleingewerbe im Nebenerwerb Wer ein Kleingewerbe im Nebenerwerb gründen möchte, muss bestimmte sozialversicherungsrechtliche Vorschriften beachten

Denn der Handwerker als Nebenjob ist über seinen Arbeitgeber im Hauptberuf versichert

Dabei sind bestimmte Regeln und Grenzen zu beachten: Für den Nebenerwerb sind pro Woche maximal 20 Stunden erlaubt

Für den Nebenerwerb sind pro Woche erlaubt

Gehalt als Haupteinnahmequelle: Die Einkünfte aus dem Nebengewerbe dürfen das Gehalt nicht übersteigen

Werden diese Grenzen dauerhaft überschritten, sollte der Unternehmer sein Geschäft von einem Nebengewerbe zu seiner Haupteinnahmequelle machen

3

Kleinbetrieb ist kein Kleinbetrieb In der Umgangssprache werden die Begriffe Kleinbetrieb und Kleinbetrieb synonym verwendet

Der Begriff Kleinunternehmerregelung wird auch mit Kleinunternehmerregelung gleichgesetzt

Kleinunternehmerregelung und Kleinunternehmerregelung haben nichts miteinander zu tun

Wichtig: Small Business und Small Business sind komplett unterschiedliche Dinge.

Die Kleinunternehmerregelung kann vielmehr von jedem Selbstständigen und jedem Unternehmen beantragt werden, dessen Umsatz eine bestimmte Höhe nicht überschreitet

Auch Freiberufler können sie beanspruchen

Wer sich als gewerblicher Unternehmer für die Kleinunternehmerregelung entscheidet, ist in der Regel auch Kleinunternehmer

Kleinunternehmerregelung 2022 Was sagt die Kleinunternehmerregelung? Wenn Sie sich für die Kleinunternehmerregelung entscheiden, müssen Sie keine Umsatzsteuer zahlen

Andererseits kann er auch keinen Vorsteuerabzug geltend machen

Es ist im Einzelfall zu prüfen, ob es für den Kleinunternehmer sinnvoll ist, beim Ausfüllen des steuerlichen Anmeldeformulars die Kleinunternehmerregelung zu wählen

Die Umsatzgrenzen für die Kleinunternehmerregelung ändern sich von Zeit zu Zeit

Für das Geschäftsjahr 2022 gelten folgende Grenzen: Die Kleinunternehmerregelung kann von Unternehmern beantragt werden, die im Vorjahr (also 2021) einen Umsatz von weniger als 22.000 Euro erzielt haben und

die im laufenden Jahr 2022 nicht mehr als 50.000 Euro erreichen

Zum Leitfaden für Kleinunternehmer

4

Steuern & Buchhaltung

#1 Steuern für Kleinunternehmer Für Kleinunternehmer gelten folgende Steuerpflichten: Der Kleinunternehmer versteuert den Gewinn seines Unternehmens im Rahmen seiner Einkommensteuer.

Gewerbesteuer zahlt der Kleinunternehmer zusätzlich zur Einkommensteuer

Für die Gewerbesteuererklärung darf der Kleinunternehmer einen Freibetrag von 24.500 € pro Jahr ansetzen

Für die Gewerbesteuererklärung darf der Kleinunternehmer einen Freibetrag von 24.500 Euro pro Jahr festlegen

Der Kleingewerbetreibende muss auch die Umsatzsteuer für das Kleingewerbe bezahlen.

zahlen für das Kleingewerbe

Der Kleinunternehmer, der sich für die Kleinunternehmerregelung entschieden hat, ist von der Umsatzsteuer befreit

Für die Umsatzsteuer können Sie die tatsächliche Besteuerung beantragen

Das bedeutet, dass die Umsatzsteuer auf Ihrer Kundenrechnung erst fällig wird, wenn Ihr Kunde die Rechnung bezahlt hat

Das bedeutet, dass die Umsatzsteuer auf Ihrer Kundenrechnung erst fällig wird, wenn Ihr Kunde die Rechnung bezahlt hat

Beschäftigt der Kleingewerbetreibende Arbeitnehmer, muss er sich anmelden und Lohnsteuer zahlen.

anmelden und zahlen

Wenn Sie als Kleinunternehmer einen Firmenwagen haben, zahlen Sie auch Kfz-Steuer

Was ist bei der Steuererklärung für Kleinunternehmer wichtig? Die wichtigste Steuererklärung ist die Einkommensteuererklärung

Sie basiert auf der Verdienstermittlung nach der EÜR

Weitere wichtige Steuererklärungen sind die Umsatzsteuererklärung und die Umsatzsteuererklärung

Nutzen Sie auch unsere Checkliste für Kleinunternehmen, in der wir all diese steuerlichen Regeln nochmals festgehalten haben

Steuerbefreiung und Freibeträge Muss ein Kleinunternehmer Steuern zahlen? Nein, das Kleingewerbe ist nicht steuerfrei

Es gibt jedoch 3 typische Fälle, in denen kleine Unternehmen keine Steuern zahlen

Gewerbesteuer = 0, wenn der Jahresgewinn weniger als 24.500 € beträgt.

wenn der Jahresgewinn weniger als 24.500 € beträgt

Die Umsatzsteuer fällt nicht an, wenn der Kleinunternehmer die Kleinunternehmerregelung wählt.

wenn der Kleinunternehmer die Kleinunternehmerregelung wählt

Einkommensteuer = 0, wenn der Kleinunternehmer einen Verlust macht oder Verlustvorträge bestehen

Verluste entstehen meist im Gründungsjahr und danach, weil sich das Unternehmen am Markt etablieren muss

Treten Verluste auf, werden diese mit späteren Gewinnen verrechnet

Gibt es eine Ausnahmeregelung für Kleinunternehmen? Für die Gewerbesteuer besteht ein Freibetrag in Höhe von 24.500 €

Ist das Kleingewerbe als Nebengewerbe steuerfrei? Nein, der Gewinn aus dem Nebengewerbe wird im Rahmen der Einkommensteuer besteuert

Wählt der Unternehmer die Kleinunternehmerregelung, zahlt er keine Umsatzsteuer

Der Gewerbesteuerfreibetrag beträgt 24.500 €

TIPP Checkliste: Steuern für Kleinunternehmen Jetzt herunterladen

#2 Buchhaltung mit der EÜR Für kleine Unternehmen reicht die einfache Buchführung und die Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR) als Form des Jahresabschlusses oder der Gewinnermittlung

Im Vergleich zur doppelten Buchführung ist der buchhalterische Aufwand geringer

Einfache Buchhaltung bedeutet, dass ein Geschäftsvorfall auf ein Konto gebucht wird

Bei der doppelten Buchführung gibt es zwei Konten

Beispiel – Einfache Buchhaltung: Sie kaufen Büromaterial für 100 Euro und bezahlen bar

Bei der einfachen Buchführung buchen Sie nur auf das Konto „Bürobedarf“; Bei der doppelten Buchführung wird auch das Konto „Kasse“ gebucht

EÜR als Form der Gewinnermittlung bedeutet, dass der Gewinn als Differenz zwischen Einnahmen und Ausgaben ermittelt wird

Lesen Sie unseren Ratgeber zum Thema „Einfache Buchführung“, in dem wir die EÜR ausführlich erläutern

#3 Rechnungen erstellen Ob Kleingewerbe oder Gewerbe nach HGB, die Vorschriften zur Erstellung einer ordnungsgemäßen Rechnung sind gleich

Achten Sie darauf, dass Ihre Rechnungen alle Pflichtbestandteile enthalten, damit Sie bei einer Steuerprüfung keinen Ärger bekommen

Lesen Sie auch unseren Ratgeber „Rechnungen erstellen“

Korrekte Kassenführung ist entscheidend, denn die Finanzämter haben das Recht, unangekündigte Kassenprüfungen vorzunehmen

Lesen Sie unsere Tipps zum Thema „Kasse“

#5 Buchhaltung richtig organisieren: 4 Tipps Tipp 1 – Setzen Sie auf papierlose Buchhaltung: Nutzen Sie eine Buchhaltungssoftware oder wählen Sie ein Geschäftskonto mit integrierter Hauptbuchhaltung

Digitalisieren Sie die Ablage

Jeder Papierbeleg kostet Zeit und Geld

Tipp 2 – Ordnung statt Chaos bei der Ablage: Für Kleingewerbetreibende und Kleinunternehmer hat sich folgende Buchhaltungsorganisation in der Praxis bewährt: Kassenabrechnung und Kasse: Dokumentiert alle Kasseneingänge, Kassenausgaben und die Kassenabrechnungen am Ende des Geschäftstages

Vollständigkeit ist hier unbedingt erforderlich

Dokumentiert alle Kasseneingänge, Kassenausgaben und die Kassenberichte am Ende des Geschäftstages

Vollständigkeit ist hier unbedingt erforderlich

Kreditkartenabrechnungen: In der Regel monatlich

Händler reichen diese in der Regel zusammen mit den Kassenberichten ein

In der Regel monatlich durchgeführt

Händler reichen diese in der Regel zusammen mit den Kassenberichten ein

Bank: Kontoauszüge werden vollständig in dafür vorgesehenen Ordnern abgelegt

Kontoauszüge werden vollständig in dafür vorgesehenen Ordnern gespeichert

Rechnungen: Dies erfordert die Einreichung von Kundenrechnungen und Lieferantenrechnungen

Dies erfordert die Einreichung von Kundenrechnungen und Lieferantenrechnungen

UStVA und BWA: Für Umsatzsteuervoranmeldungen und betriebswirtschaftliche Auswertungen sind getrennte Ordner sinnvoll

Gute Buchhaltungsprogramme und ein modernes Geschäftskonto helfen bei der digitalen Ablage

Tipp 3 – Geschäftskonto statt Privatkonto:

Ein Geschäftskonto ist für kleine Gewerbetreibende und Kleinunternehmer sehr zu empfehlen

Auch als Nebenjob

Sie bietet den Vorteil, private und geschäftliche Prozesse zu trennen

Moderne Geschäftskonten sind nicht teuer und bieten zum Beispiel zusätzliche Buchhaltungsfunktionen

Tipp 4 – Buchhaltung digital an den Steuerberater schicken:

Der Steuerberater benötigt digitalen Zugriff auf Ihre Buchhaltungsakten

Dabei helfen Buchhaltungsprogramme mit Zugang zu Steuerberatern

Das spart Zeit im Büro und senkt die Kosten für den Steuerberater

TIPP Ideal für Kleinunternehmen: Buchhaltung per App und Steuerberatung auf Wunsch Zum Angebot

5

Gründung und Registrierung

Die Anmeldung eines Kleingewerbes bedeutet einfach eine Gewerbeanmeldung

Es gibt keinen Kleingewerbeschein und kein Formular für die Kleingewerbeanmeldung

Wichtig ist, dass die Gewerbeanmeldung vor Aufnahme der gewerblichen Tätigkeit erfolgen muss (§14 GewO)

Laut Gewerbeordnung müssen Sie Ihr Gewerbe spätestens bei der Aufnahme Ihres Gewerbes anmelden (§14 GewO)

Das Gewerbeanmeldungsformular können Sie hier herunterladen

Wichtig für die Anmeldung eines Kleingewerbes im Team: Ein schriftlicher Gesellschaftsvertrag (GbR-Vertrag) ist in jedem Fall empfehlenswert

Weitere Schritte zur Gründung eines Kleingewerbes Hier zeigen wir Ihnen die wichtigsten Schritte zur Gründung eines Kleingewerbes und Anmeldungen zur Übersicht und Orientierung

Finanzamt: Ausfüllen des Steuerregistrierungsformulars.

Ausfüllen des Steuerregistrierungsformulars

IHK und HWK: Es besteht eine Pflichtmitgliedschaft

Es besteht eine Pflichtmitgliedschaft

Agentur für Arbeit: Wer Arbeitnehmer einstellt, benötigt eine Betriebsnummer der Agentur für Arbeit

Wer Arbeitnehmer einstellt, braucht eine Betriebsnummer der Agentur für Arbeit

Berufsgenossenschaft: Anmeldung zur gesetzlichen Unfallversicherung.

Anmeldung zur gesetzlichen Unfallversicherung

Weitere Ämter: Bauamt, Ordnungsamt, je nach Art der Gründung Alle Punkte haben wir ausführlich im Kapitel Firmenanmeldung für Sie zusammengestellt – dort finden Sie auch eine Infografik zum Thema

Auch bei der Gründung eines Unternehmens ist ein Geschäftskonto wichtig

Es trennt private und geschäftliche Finanzen

Firmenname, kein Firmenname Der Name des Kleinunternehmens (Firmenname) muss den Vor- und Nachnamen des Inhabers enthalten, denn der Inhaber des Kleinunternehmens ist Vertragspartner seiner Kunden und Geschäftspartner

Gleiches gilt für die GbR als Kleinunternehmer

Bezüge zur Branche oder Tätigkeit des Unternehmens sind zulässig

Hier einige Beispiele: Erlaubt Nicht erlaubt „Westernkneipe – Jane Hoffmann“ Westernkneipe „Strick-Sepp – Josef Muster“ Strick-Sepp „SEO-Star – Schwarzhut & Trix GbR“ SEO-Star GbR Phantasienamen ohne Bezug zum Inhaber sind nicht erlaubt

Sie sind nur für im Handelsregister eingetragene Unternehmen zulässig

Auch wichtig: Kleinunternehmen haben keinen Firmennamen im kaufmännischen Sinne

6

Kleine Unternehmen in Kürze – häufig gestellte Fragen In dieser Rubrik finden Unternehmer typische Fragen zu wichtigen Themen in kleinen Unternehmen.

Allgemeine Fragen zu Kleinunternehmen Was ist ein Kleinunternehmen? Ein Kleingewerbetreibender ist ein Gewerbebetrieb, der nicht den strengen Regeln des deutschen Handelsgesetzbuches (HGB) unterliegt

Der Kleinunternehmer ist ein sogenannter „Kleinkaufmann“ nach §4 HGB

Im Gegensatz zum Vollkaufmann nach HGB benötigt der Kleinunternehmer keine doppelte Buchführung

Zur Ermittlung des Gewinns genügt eine einfache Buchführung mit einem Einnahmen-Überschuss-Konto (EÜR)

Gründung und Kosten für ein Kleinunternehmen? Die wichtigste Gründungsformalität ist die Gewerbeanmeldung

Dadurch entstehen Kosten in Form der Anmeldegebühr beim Gewerbeamt

Jede Gemeinde legt ihre eigenen Gebühren fest

In der Regel zahlen Sie dafür etwa 60 Euro

Teams, die einen GbR-Vertrag über einen Anwalt gründen, zahlen zusätzliche Anwaltskosten

Alle Fragen rund um das Thema „Anmeldung und Gründung eines Kleingewerbes“ beantworten wir auf unserer eigenen Ratgeberseite

Was ist der Unterschied zwischen Kleinunternehmen und Miniunternehmen? Es gibt keinen Unterschied, die Begriffe sind identisch

Gleiches gilt für den Begriff „Kleinunternehmen“

Im HGB gibt es für Kleinunternehmer auch den Begriff „Minerkaufmann“

Kleinunternehmer und Kleinunternehmer – was ist der Unterschied? Die beiden Begriffe werden oft verwechselt

Kleinunternehmer ist derjenige, der sich für die Regelung für Kleinunternehmer entschieden hat

Er zahlt keine Umsatzsteuer

Gibt es eine Sozialversicherungspflicht für Kleinunternehmen? Die Sozialversicherung ist für alle obligatorisch

Kleinunternehmer müssen jedoch keine Beiträge zur Arbeitslosenversicherung und Rentenversicherung zahlen

Krankenversicherung ist Pflicht

Sie können zwischen gesetzlicher Krankenversicherung und privater Krankenversicherung wählen

Gibt es Zuschüsse für die Gründung eines Kleinunternehmens? Ja, das ist möglich

Ein überzeugender Businessplan ist entscheidend

Es gibt jedoch keine staatliche Unterstützung für die Gründung eines Nebengeschäfts

Fragen zur Rechtsform Welche Rechtsformen gibt es für Kleinunternehmen? Es gibt nur 2 mögliche Rechtsformen, den Einzelunternehmer oder die GbR für das kleine Unternehmen zu zweit oder im Team

Welche Rechtsform hat das Kleinunternehmen? Der Kleinunternehmer ist keine Rechtsform, sondern eine Steuerregel

Die Kleinunternehmerregelung befreit den Unternehmer von der Umsatzsteuer

Es ist auch für Freiberufler möglich

Wie hoch ist die Umsatzgrenze für Kleinunternehmen? Die Umsatzgrenze liegt bei 600.000 Euro Umsatz oder 60.000 Euro Gewinn

Ab dieser Grenze muss der Unternehmer die Rechtsform wechseln

Der Einzelunternehmer wird zur Kaufmann e.K., die GbR zur OHG

Kann die Haftung in Kleinunternehmen beschränkt werden? Nein, der Kleinunternehmer haftet immer mit seinem gesamten Vermögen

Ist die GmbH eine Alternative für kleine Unternehmen? Nein, denn sobald der Kleinunternehmer in eine GmbH umwandelt, betreibt er kein Kleingewerbe mehr, sondern ein Vollgewerbe bzw

einen Handelsbetrieb nach HGB mit umso komplexeren Regelungen zu Bilanzierung und Steuern

Kleinunternehmer, Buchhaltung und Steuern Welche Steuern fallen für Kleinunternehmer an? Ein Kleingewerbe ist nicht steuerfrei

Die wichtigsten Steuern sind Umsatzsteuer, Einkommensteuer und Gewerbesteuer

Wie funktioniert die Buchhaltung in einem kleinen Unternehmen? Für kleine Unternehmen genügt eine einfache Buchführung mit der EÜR, um den Gewinn zu ermitteln

Kann der Kleinunternehmer seine eigene Buchhaltung führen? Das hängt davon ab, wie umfangreich die Buchhaltung ist und wie gut sich der Gründer auskennt

Mit einem modernen Buchhaltungsprogramm ist das grundsätzlich möglich

Besteht eine Steuerberaterpflicht? Nein, es besteht keine Steuerberaterpflicht

Verfügt der Kleinunternehmer über gute kaufmännische Kenntnisse, auch im Bereich Buchhaltung und Steuern, kann er seine Buchführung und Steuererklärung ohne Steuerberater erledigen

Sobald es komplizierter wird, ist ein Steuerberater dringend zu empfehlen.

7

Fazit: Einfache Rechtsform für schnelle Gründung Als Kleinunternehmer haben Sie grundsätzlich den Vorteil, dass Sie schnell und unkompliziert ein Unternehmen gründen können

Das Kleinunternehmen zeichnet sich aus durch: Schnelle und einfache Gründung ohne komplizierte Formalitäten

Ideal für nebenberufliche Gründer

Einfache Buchhaltung mit der EÜR Die Gründungsschritte und die Gründungsformalitäten finden Sie auf der Seite „Kleingewerbe anmelden“

Die Hauptnachteile des Kleingewerbes sind neben den Beschränkungen des Firmennamens vor allem das Problem der vollen Haftung

Um Ihnen die Gründung Ihres Kleinunternehmens zu erleichtern, haben wir eine praktische, kostenlose Checkliste zusammengestellt

Laden Sie die Checkliste für Kleinunternehmen herunter

BwR 9 II Abschluss Privatkonto New

Video unten ansehen

Weitere hilfreiche Informationen im Thema anzeigen rechnung vom privatkonto bezahlt

Lehrplan plus

rechnung vom privatkonto bezahlt Einige Bilder im Thema

 Update  BwR 9 II   Abschluss Privatkonto
BwR 9 II Abschluss Privatkonto New

Regelinsolvenzverfahren 2021 – Ablauf, Tipps & Hinweise … Update

Sep 29, 2021 · Im Mai habe ich mich als Dozent selbständig gemacht. Bin im Juni 2020 in die Regelinsolvenz gegangen und arbeite als Freiberufler, mit einem Zuschuss vom Jobcenter, was mir ca. 1500 Euro (594,- davon vom Jobcenter) einbringt. Ich habe keinen Führerschein und bin auf einen Chauffeur angewiesen, den ich mit 0,30 Euro p.km in Abzug bringe.

+ ausführliche Artikel hier sehen

Read more

4

Schritt: Sichern Sie Ihr Vermögen, bevor es verkauft wird

Sichern Sie vor allem Ihr Privatvermögen, bevor es verwendet wird

Sie sollten besonders vorsichtig sein, wenn Sie Eigentum oder Vermögenswerte aus Ihrem Unternehmen entfernen

Einerseits wird Betriebsvermögen häufig geleast oder als Sicherheit im Besitz Dritter gehalten

Andererseits können Widerrufe schnell zu einer Anfechtung nach der InsO führen (§§ 129 ff

InsO)

Das kann nicht nur für Sie, sondern auch für den Stipendienempfänger Schwierigkeiten bereiten

Es gibt eine Faustregel: Überweisen Sie niemals Geld von Ihrem Geschäfts- oder Privatkonto an eine Ihnen nahestehende Person

Dies sind beispielsweise Ihr Ehegatte, Ihr Lebenspartner, Ihre Angehörigen, aber auch Personen in Ihrem Haushalt oder ein Unternehmen, in dem Sie bestimmte Funktionen ausüben (§ 138 InsO)

Eine Möglichkeit, Geld abzuheben, sind sogenannte Bargeschäfte (§ 142 InsO )

Sie können eine erbrachte Leistung auch kurz vor dem Insolvenzverfahren bar bezahlen

Schritt 5: Stellen Sie die Zahlungen an alle Gläubiger ein

Stellen Sie nach Eröffnung eines neuen Kontos und Sicherung Ihres Vermögens sofort alle weiteren Zahlungen an Ihre Insolvenzgläubiger ein

Dies sollten Sie sowohl Ihren geschäftlichen als auch Ihren privaten Gläubigern gegenüber tun

Dies ist rechtlich nicht zu beanstanden (zB OLG Oldenburg ZVI 2003, 483)

Zahlen Sie nur an die Gläubiger, die Ihren Lebensunterhalt sichern

Dazu gehören vor allem Ihr Vermieter, Ihr Stromanbieter, Ihr privater Internetanbieter oder ähnliches

Es wird jetzt Anfälle geben, die Sie aushalten müssen

Sobald das Regelinsolvenzverfahren eröffnet wird, werden jedoch alle Zwangsvollstreckungsmaßnahmen unwirksam (§§ 88, 89 InsO)

Schritt 6: Lassen Sie einen Insolvenzantrag von einem auf Insolvenzrecht spezialisierten Anwalt erstellen

Wir stellen dann Ihren Insolvenzantrag

Wir begleiten Ihre Vorbereitung auf die Eröffnung des Insolvenzverfahrens

Sollte es zu Einwendungen des Insolvenzgerichts kommen, begleiten wir Sie fachanwaltlich bis zur endgültigen Verfahrenseröffnung

Durch die Beauftragung eines Fachanwalts für Insolvenzrecht vermeiden Sie unnötige Fehler bei der Antragstellung

Diese können auch im Regelinsolvenzverfahren (§ 290 InsO) leicht zur Versagung der Restschuldbefreiung führen

Eine fehlerhafte Beantragung ist jedoch nur einer der Gründe, die eine Verweigerung der Restschuldbefreiung auslösen können

Professionelle Unterstützung ist daher in jedem Fall empfehlenswert

Hier erfahren Sie mehr über die Vorteile einer Antragstellung bei einem Anwalt, wie Sie die Verweigerung der Restschuldbefreiung vermeiden und wie wir arbeiten

Dazu gibt es auch ein Video.

Folge 7 | Privatentnahme und Privateinlage: Buchen auf dem Privatkonto einfach erklärt mit Beispiel Update New

Video unten ansehen

Weitere hilfreiche Informationen im Thema anzeigen rechnung vom privatkonto bezahlt

📝 ÜBUNGSAUFGABEN ZUR FOLGE: https://bit.ly/3L9Mtl9
👍 … NATÜRLICH GIBT ES AUCH DIE EXAKT KORREKTEN LÖSUNGEN: https://bit.ly/3AY6Ey2
📘 NOCH NICHT GENUG!? HIER GEHT ES ZUM KOSTENLOSEN LEHRBUCH: https://bit.ly/3447FZr
#WirLiebenBilanzierung #Privatkonto #Privatentnahme #Privateinlage #Bareinlage #Sacheinlage #Eigenverbrauch #Buchführung
– Ist das Privatkonto ein Bestandskonto?
– Was ist eine Privatentnahme?
– Welche Arten von Privateinlagen gibt es?
– Wie bucht man Eigenverbrauch?
Inhalt:
4:03 Barentnahmen und Bareinlagen
5:13 Sacheinlagen
5:28 Privatkonto
15:35 Eigenverbrauch
Die Videos des Kanals, die Begleitmaterialien und die Skripte stehen unter der Lizenz CC BY-SA 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/deed.de).

rechnung vom privatkonto bezahlt Einige Bilder im Thema

 New  Folge 7 | Privatentnahme und Privateinlage: Buchen auf dem Privatkonto einfach erklärt mit Beispiel
Folge 7 | Privatentnahme und Privateinlage: Buchen auf dem Privatkonto einfach erklärt mit Beispiel Update New

Weitere Informationen zum Thema rechnung vom privatkonto bezahlt

Updating

Suche zum Thema rechnung vom privatkonto bezahlt

Updating

Sie haben gerade den Thementitel angesehen rechnung vom privatkonto bezahlt

Articles compiled by Msi-thailand.com. See more articles in category: Blog

Leave a Comment