Best eröffnungsbilanz kg muster Update

You are viewing this post: Best eröffnungsbilanz kg muster Update

Siehe Thema eröffnungsbilanz kg muster


Table of Contents

Wechsel der Gewinnermittlungsart + Übergangsgewinn New

2022-3-6 · In der Eröffnungsbilanz weist der Unternehmer u.a. eine Forderung gegenüber seinem Kunden i.H.v. (10.000 € + 1.900 € Umsatzsteuer =) 11.900 € aus. Es handelt sich um eine Leistung, die er im Jahr 2015 ausgeführt und auch abgerechnet hat.

+ mehr hier sehen

Read more

Wenn Sie von der Gewinnermittlung nach § 4 Abs

3 EStG auf die Rechnungslegung umstellen oder von der Rechnungslegung auf die Gewinnermittlung nach § 4 Abs

3 EStG wechseln, müssen Sie einen Übergangsgewinn ermitteln

1 Übersicht der Arten der Gewinnermittlung

Wenn Sie als Steuerpflichtiger ein Gewerbe betreiben, als Freiberufler tätig sind oder Einkünfte aus der Land- und Forstwirtschaft erzielen, müssen Sie Ihren Gewinn ermitteln und diesen Gewinn versteuern

Gleiches gilt für Körperschaften, die Körperschaftsteuer und Gewerbesteuer zahlen müssen: Auch hier ist der Gewinn aus der Tätigkeit Ausgangspunkt

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, einen Gewinn zu ermitteln

Das Einkommensteuerrecht selbst sieht grundsätzlich die Bewertung durch Vergleich des Betriebsvermögens (auch Bestandsvergleich genannt) vor

Darunter versteht man eine zeitraumbezogene Gewinnermittlung mittels Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung (im Folgenden der Einfachheit halber einfach Buchhaltung genannt)

Darüber hinaus besteht für bestimmte Personengruppen (siehe Punkt 1.2) die Möglichkeit einer vereinfachten Einkommensüberschussberechnung, auch als „EÜR“ oder in Anspielung auf die Rechtsgrundlage des Einkommensteuergesetzes (EStG, § 4 Abs

3) bezeichnet “4/3-Rechnung”

Grundsätzlich führen sowohl die Rechnungslegung als auch die EÜR am Ende einer unternehmerischen Schaffensphase zum gleichen Ergebnis, dem sogenannten „Gesamtgewinn“

In den einzelnen Geschäftsjahren können sich die Ergebnisse der beiden Systeme jedoch erheblich unterscheiden

Daneben gibt es noch weitere Sonderformen der Gewinnermittlung, wie etwa die Gewinnermittlung nach Durchschnittskursen, die Land- und Forstwirte gerne anwenden

Dieses Merkblatt befasst sich jedoch nur mit der Gewinnermittlung anhand der EÜR und der Buchführung

1.1 Wer muss seine Gewinne buchhalterisch ermitteln?

Zur Buchführung sind zunächst alle Steuerpflichtigen verpflichtet, die Kaufleute im Sinne des Handelsgesetzbuches (HGB) sind

Dies sind zunächst die im Handelsregister eingetragenen Einzelkaufleute („e.K.“)

Dazu gehören entweder „echte“ Kaufleute („Must-Händler“) oder solche, die keine Pflichtkaufleute sind, aber trotzdem als Händler eingetragen werden wollen („Kann-Händler“)

Einzelunternehmer sind jedoch von dieser Form der Gewinnermittlung befreit, wenn sie nicht mehr als 600.000 € Umsatz und

Haben Sie einen Jahresüberschuss von 60.000 €

Neu gegründete Unternehmen sind bereits dann von der allgemeinen handelsrechtlichen Bilanzierungspflicht befreit, wenn diese Grenzen zum ersten Bilanzstichtag nach Gründung des neuen Unternehmens nicht überschritten werden

Händler können in diesem Fall ausgleichen, müssen es aber nicht

Auch sogenannte Formularhändler müssen ausgleichen

Das sind zunächst die Handelsgesellschaften, also die offene Handelsgesellschaft (OHG) oder die Kommanditgesellschaft (KG)

Die GmbH & Co

KG nimmt im Handels- und Steuerrecht eine Sonderstellung ein, was jedoch nichts an ihrer Rechnungslegungspflicht ändert

Dies gilt insbesondere für die GmbH, die UG (haftungsbeschränkt) und die AG

Auch sie müssen körperschaft- und gewerbesteuerlich bilanzieren

1.2 Wer darf seinen Gewinn durch EÜR? ermitteln

Die EÜR steht zunächst als Alternative jenen Gewerbetreibenden zur Verfügung, die nach gewerberechtlichen Vorschriften nicht zur doppelten Buchführung verpflichtet sind

Hierzu zählen insbesondere Nichtkaufleute und Kaufleute, die unter die Umsatz- und Gewinngrenzen fallen

Auch andere Unternehmer können ihren Gewinn berechnen, indem sie die Betriebseinnahmen vergleichen und

– Ausgaben identifizieren

So sind beispielsweise Freiberufler keine Kaufleute und somit auch nicht buchhalterisch verpflichtet

Daher müssen Rechtsanwälte, Ärzte, Architekten und andere Freiberufler auch dann nicht bilanzieren, wenn ihre Umsätze oder Gewinne deutlich über den oben genannten Grenzen liegen

Aus diesem Grund verwenden die freien Berufsgruppen in der Regel die EÜR zur Gewinnermittlung

2 Umstellung von EÜR auf Buchhaltung

Wechsel von der Gewinnermittlung nach § 4 Abs

3 EStG zur Rechnungslegung: Bei der Gewinnermittlung nach § 4 Abs

3 EStG ist das Zuflussprinzip nach § 11 EStG maßgeblich

Das bedeutet, dass Erträge und Aufwendungen im Zeitpunkt des Zuflusses bzw

Abflusses erfolgswirksam erfasst werden

Im Gegensatz dazu werden die Geschäftsvorfälle in Rechnungslegungsgesellschaften abgegrenzt, d.h

sie sind Aufwand oder Ertrag in dem Geschäftsjahr, dem sie wirtschaftlich zugehören, unabhängig vom Zeitpunkt der Zahlung

dass Erträge und Aufwendungen doppelt berücksichtigt werden und sowohl bei der Gewinnermittlung als auch in der Bilanz des folgenden Geschäftsjahres ergebniswirksam werden

dass Erträge und Aufwendungen weder bei der Gewinnermittlung noch in der Bilanz erfolgswirksam werden Blatt des Folgejahres

Auswirkungen der Änderung

Bei der Einnahmen-Überschuss-Rechnung werden die Einnahmen und Ausgaben erfasst, sobald der Unternehmer die Beträge erhalten oder gezahlt hat

Maßgeblich für die Bilanzierung ist der Zeitpunkt der Entstehung der Forderungen und Verbindlichkeiten

Die Gewinne werden daher zu unterschiedlichen Zeitpunkten realisiert

Bei der Umstellung auf die Buchhaltung können daher manche Geschäftsvorfälle doppelt erfasst werden und andere gar nicht

Das EStG enthält keine Regelung, wie in solchen Fällen vorzugehen ist

Da beide Arten der Gewinnermittlung zum gleichen Gesamtgewinn führen müssen, geht die Rechtsprechung davon aus, dass sich jeder Geschäftsvorfall einmal, also weder zweimal noch gar nicht auswirken muss (BFH, Urteil vom 24.01.1985 – IV R 155/83)

Beispiel:

Bisher haben Unternehmer ihre Gewinne anhand einer Einkommens-Überschuss-Rechnung ermittelt

Das Finanzamt hatte ihn aufgefordert, zum 01.01.2016 auf die Buchhaltung umzustellen

Der Unternehmer musste zum 01.01.2016 eine Eröffnungsbilanz erstellen

Faktoren, die sich noch nicht ausgewirkt haben, müssen bei der Umstellung korrigiert werden

Durch Zu- und Abschläge beim Wechseln wird das richtige Ergebnis erzielt

Der Saldo dieser Zu- und Abschläge ist der Korrekturposten, der wie folgt ermittelt wird: + Hinzurechnungsbetrag für Geschäftsvorfälle, die sich noch nicht gewinnsteigernd ausgewirkt haben und nach Eröffnungsbilanz nicht mehr auswirken werden aufgezogen

– Abzugsbetrag für bereits gewinnsteigernde Geschäftsvorfälle, die ein zweites Mal in der Bilanz erfasst werden

Geschäftsvorfälle, die noch nicht erfolgswirksam waren und nach Übergang in die Bilanzierung nicht mehr wirksam werden

= Im ersten Jahr bzw

bei Umstellung auf Rechnungslegung zu erfassende Korrekturposten gleichmäßig auf zwei bzw

drei Jahre nach Umstellung verteilt

In der Eröffnungsbilanz weist der Unternehmer unter anderem eine Forderung gegenüber seinem Kunden in Höhe von (10.000 € + 1.900 € Umsatzsteuer =) 11.900 € aus

Es handelt sich um eine Leistung, die er im Jahr 2015 erbracht und abgerechnet hat

Der Kunde hat seine Rechnung am 01.01.2016 noch nicht bezahlt

Der Kunde bezahlt den Rechnungsbetrag erst am 20.01.2016

2.1 Wann ist eine Änderung zwingend?

In der Praxis ist einer der Hauptgründe für die Umstellung auf die Buchhaltung, dass diese vom Finanzamt gefordert wird

Unabhängig von handelsrechtlichen Vorschriften müssen Sie als Gewerbetreibender den Gewinn buchhalterisch ermitteln, wenn Sie bestimmte Umsatz- und Gewinnzahlen überschreiten

Das Finanzamt wird einen Gewerbetreibenden zur Abrechnung auffordern, wenn

· die Umsätze (einschließlich steuerfreier Umsätze) in einem Kalenderjahr 600.000 € übersteigen oder

· im Geschäftsjahr ein Gewinn aus kaufmännischer Tätigkeit von mehr als 60.000 € erwirtschaftet wurde

Diese Beträge ergeben sich aus der Abgabenordnung, der Grundlage des Steuerverfahrensrechts

Sie sind identisch mit den oben dargelegten handelsrechtlichen Umsatz- und Gewinngrenzen zur Befreiung von Einzelkaufleuten von der Rechnungslegung

Heute gibt es für die Beträge eine einheitliche Rechtslage, dies muss aber aufgrund der unterschiedlichen Rechtsnormen nicht immer der Fall sein

Notiz

Die zwingende Umstellung auf die Rechnungslegung greift nur, wenn das Finanzamt Sie auffordert, die Methode der Gewinnermittlung zu ändern, also nicht automatisch per Gesetz! Nachdem das Finanzamt Sie dazu aufgefordert hat, müssen Sie erst im folgenden Geschäftsjahr bilanzieren

Erfolgt keine Anfrage, obwohl die Umsatz- oder Gewinngrenze überschritten wurde, müssen Sie nichts unternehmen

Auch beim Verkauf eines Unternehmens verlangt das Finanzamt immer die Erstellung einer Schlussbilanz

Grund dafür ist, dass der Buchwert des Kapitalkontos nur buchhalterisch ermittelt werden kann, der nach den Vorschriften des EStG bei der Berechnung des Veräußerungsgewinns vom Veräußerungserlös abzuziehen ist

Verkaufsprozesse in diesem Sinne beinhalten auch Conversion-Maßnahmen

Beispielsweise wird das Finanzamt auf einer steuerlichen Schlussbilanz bestehen, wenn ein Einzelunternehmen (z

B

ein als Einzelunternehmen geführtes freiberufliches Steuerberatungsunternehmen) gegen Gewährung von Gesellschaftsrechten in eine GmbH oder eine GmbH & Co

KG eingebracht wird

Notiz

Einige Finanzämter verlangen sogar die Erstellung einer (Zwischen-)Bilanz, wenn der Steuerpflichtige sein Unternehmen unentgeltlich (d.h

durch Schenkung) z.B

an seinen Ehepartner oder seine Kinder

Das ist nicht erlaubt

Der Bundesfinanzhof (BFH) vertritt in ständiger Rechtsprechung die Auffassung, dass die Finanzämter keine Bilanz verlangen dürfen, wenn die Buchwerte bei einer Übertragung durch den Erwerber fortgeführt werden müssen und kein Veräußerungsgewinn entstehen kann, was bei einer Spende der Fall ist

2.2 Warum kann sich ein freiwilliger Wechsel lohnen?

Manchmal schalten auch 4/3 Rechner freiwillig auf Balancing um

Ein freiwilliger Wechsel ist in der Regel für drei Kalenderjahre bindend

Ein willkürliches Hin- und Herwechseln zwischen den unterschiedlichen Gewinnermittlungsmethoden ist nicht gestattet

Was sind die Vorteile des Wechsels? 1

Klare Bedingungen

Insbesondere wenn mehrere Personen zusammenarbeiten, kann eine genaue Gewinnzuordnung von Vorteil sein

Insbesondere bei Personengesellschaften sollte jeder Gesellschafter über ein eigenes Kapitalkonto verfügen

Dies dient dazu, dass die ihnen zustehenden Rücktrittsrechte dem jeweiligen Aktionär eindeutig zugeordnet werden können

2

Besseres Risikomanagement

Zudem bietet die Buchhaltung gewisse systembedingte Features, die mit einem 4/3 Rechner nicht möglich sind

Als Wirtschaftsprüfer müssen Sie beispielsweise Ihre Risiken nach dem sogenannten Vorsichtsprinzip angemessen abbilden

Sie sind daher auch nach Handels- und Steuerrecht zur Bildung von Rückstellungen verpflichtet, wenn die Gefahr einer Inanspruchnahme besteht

Rückstellungen spiegeln nicht nur Risiken in der Bilanz wider, sondern erzeugen auch steuerlichen Aufwand, obwohl noch kein Geld ausgezahlt wurde

Die daraus resultierenden niedrigeren Steuern können zudem Ihre Liquiditätssituation entlasten

3

Klare Differenzierung

Aufgrund der periodengerechten Gewinnermittlung müssen einzelne Einnahmen und Ausgaben über sogenannte „Rechnungsabgrenzungen“ den einzelnen Geschäftsjahren zugeordnet werden – der tatsächliche Zahlungszeitpunkt ist bei dieser Art der Gewinnermittlung also nicht von entscheidender Bedeutung

Dies erleichtert die Durchsicht der Entstehungszeiträume dieser Einnahmen und Ausgaben.

4

Glückliche Finanziers

Teilweise sind auch Dritte an der Entscheidung über die „richtige“ Gewinnermittlung beteiligt

Banken bevorzugen im Allgemeinen die Buchhaltung

Damit lässt sich die finanzielle Situation des Kreditsuchenden wesentlich besser einschätzen, als dies mit der EÜR möglich ist

Mit der EÜR werden im Wesentlichen nur Geldzahlungsströme erfasst, während drohende Risiken überhaupt nicht abgebildet werden

Eine Umstellung auf Buchhaltung kann daher vorteilhaft sein, wenn Kreditentscheidungen anstehen und die Bank darauf hinweist, dass nur bei Darlegung der Vermögenslage (also bei der Buchhaltung) eine ausreichende Bonitätsprüfung möglich ist

2.3 Was ist für den Umbau zu tun?

Wenn feststeht, dass Sie für das kommende Geschäftsjahr eine Bilanz erstellen müssen oder wollen, müssen Sie folgende vorbereitende Maßnahmen ergreifen: 1

Erstellen Sie eine Eröffnungsbilanz!

In die Eröffnungsbilanz sind alle Vermögensgegenstände wie Sachanlagen, Forderungen und Verbindlichkeiten aufzunehmen

Bei der Umstellung auf die Buchhaltung müssen daher alle Werte des Anlage- und Umlaufvermögens nach Grund und Höhe erfasst werden

Dazu gehört auch die jährliche Prüfung, ob eine Teilwertabschreibung durchgeführt oder alternativ (nicht) durchgeführt werden soll

2

Erfassen Sie das gesamte Betriebsvermögen durch eine Bestandsaufnahme!

Dies bedeutet, dass Sie zum Eröffnungsbilanzstichtag (dem ersten Tag Ihres Geschäftsjahres) eine physische Bestandsaufnahme aller Vermögenswerte vornehmen müssen

Dies gilt insbesondere für das Inventar

2.4 Erstellen eines Übergangsergebnisses

Aufgrund der bestehenden systematischen Unterschiede zwischen den Arten der Gewinnermittlung ergibt sich beim Wechsel ein Übergangsergebnis, das positiv oder negativ sein kann

Worum es dabei geht, können Sie am Bestandsbeispiel gut erkennen

Beispiel

Als 4/3-Rechner hat ein Unternehmer seinen Wareneinkauf bisher bei der Zahlung als Aufwand verbucht

Bei der Erstellung der Eröffnungsbilanz stellt er im Inventar fest, dass er einen Warenbestand von 50.000 € hat

Außerdem hat er noch 20.000 € Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen für bereits gekaufte (also im oben genannten Wert enthaltene), aber noch nicht bezahlte Waren

Lösung

Während der Unternehmer als 4/3-Rechner bei Zahlung sofort einen Aufwand bucht, wirkt sich der Kauf der Ware zunächst nicht auf den Gewinn in der Bilanz aus

Dies ist unabhängig davon, ob er sie sofort bezahlt oder zunächst nur als Guthaben verbucht

Vorräte werden erst dann erfolgswirksam erfasst, wenn die Waren nicht mehr als Bilanzposten im Schlussbestand enthalten sind

Die Ware wirkt sich also erst nach dem Verkauf über die sogenannten Wareneinsatzkosten auf den Gewinn aus

Bisher wurde der Wareneinkauf als Gewinn erfasst (hier in Höhe von 30.000 €)

· Zum Zeitpunkt des Warenverkaufs werden 50.000 € zu Herstellungskosten, dh 50.000 € werden erfolgswirksam, wenn die Ware nicht mehr in der Bilanz Endbestand enthalten ist

Im Beispiel der (bisherige) Aufwand aus der Wareneinkauf von 30.000 € würde gewinnmäßig zu hoch ausgewiesen, weil Wareneinkauf und Wareneinsatz fälschlicherweise doppelt erfasst würden

Das darf nicht sein!

Daher erfolgt in der Überleitung der EÜR zur Rechnungslegung eine Anpassung, die den bisherigen Ergebniseffekt umkehrt

Schematisch würde diese Anpassung wie folgt erfolgen:

· Der durch die Inventur ermittelte Bestand ist positiv zu addieren.

· Die zum Zeitpunkt der Erstellung der Eröffnungsbilanz bestehenden Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen werden abgezogen

Daraus ergibt sich ein Überleitungsgewinn in folgender Höhe:

Inventar: 50.000 €

Liefer- und Leistungshaftung: – 20.000 €

Übergangsgewinn: 30.000 €

Durch diesen Übergangsgewinn wird der bisherige Aufwand aus der Bezahlung der Ware in Höhe von 30.000 € rückgängig gemacht

Der Warenkauf wird somit rechnerisch auf 0 € zurückgesetzt

Diese Rückstellung auf Null stellt sicher, dass sich die Ware zum Zeitpunkt des Versands über die Herstellungskosten in der Gewinn- und Verlustrechnung niederschlägt

Das bedeutet, dass Geschäftsvorfälle nicht doppelt oder gar nicht erfasst werden

Dies ist der vorrangige Zweck dieser Überleitungsrechnung

Fragen Sie sich also immer: Wie hat sich der Geschäftsvorfall bisher auf die Gewinnermittlung durch EÜR ausgewirkt und wie würde dieser Geschäftsvorfall aussehen, wenn der Gewinn durch Bestandsabgleich (Buchhaltung) ermittelt würde? Kommen Sie aus diesem Vergleich zu dem Schluss, dass sich ein Geschäftsvorfall (wie hier bei den eingesetzten Wareneinsatzkosten) gar nicht oder doppelt auswirken würde, muss eine Korrektur vorgenommen werden

Notiz

Im Bereich des (nicht) abnutzbaren Anlagevermögens ändert sich durch eine Änderung nichts

Denn hier sind die EÜR und die Bilanzierung im Wesentlichen gleich: Die Anschaffungs- und Herstellungskosten des abnutzbaren Anlagevermögens werden als gewinnmindernder Absetzungsbetrag für Abnutzung (AfA) erfasst

Aufgrund dieser Konsonanz ist keine Korrektur als Teil des Übergangsergebnisses erforderlich

Gleiches gilt für die Veräußerung von unbeweglichen Vermögensgegenständen, deren Anschaffungskosten erst dann erfolgswirksam bei der EÜR erfasst werden, wenn der Wirtschaftsgegenstand durch Veräußerung oder Entnahme bei erstmaliger buchhalterischer Gewinnermittlung aus dem Betriebsvermögen ausgeschieden wird

Zur Vermeidung unbilliger Härten besteht die Möglichkeit, den Gewinn auf Antrag auf insgesamt drei Jahre zu verteilen

Übertragungsverluste dürfen jedoch nicht ausgeschüttet werden, daher müssen diese direkt im ersten Jahr berücksichtigt werden

2.5 Eröffnungsbilanz/Schlussbilanz

Die Überleitungsrechnung wurde auf Basis der zu erstellenden Eröffnungsbilanz durchgeführt

Der Eröffnungsbilanz kommt daher eine besondere Bedeutung zu

Es markiert den Beginn der späteren Abrechnung

Sie haben die Bilanz nach den Grundsätzen ordnungsmäßiger Buchführung aufzustellen

Dazu gehört insbesondere die Erfassung aller Vermögensgegenstände des Unternehmens – sowohl hinsichtlich ihrer Art (Umlaufvermögen, Anlagevermögen etc.) als auch hinsichtlich ihrer Höhe

Auf Basis dieser Werte muss dann die Finanzbuchhaltung beginnen

Aus der Erstellung der Eröffnungsbilanz und den jährlichen Verkehrszahlen aus der Finanzbuchhaltung ist dann eine Schlussbilanz für das Geschäftsjahr zu errechnen

2.6 Effekte

Wie bereits unter Punkt 2.3 erläutert, führt die Änderung der Gewinnermittlungsmethode zunächst zu einem positiven bzw

negativen Übergangsergebnis

Dieses Ergebnis wird als laufender Gewinn oder Verlust behandelt

Für die Fälle, in denen aufgrund eines Betriebsverkaufs oder einer Betriebsaufgabe ein Übergang in die Bilanzierung erfolgt, bedeutet dies, dass der Übergangsgewinn oder -verlust nicht zum tariflich begünstigten Gewinn nach §§ 16, 34 EStG gehört

Notiz

Fällt der Verkauf auf den 31.12.2001, 24:00 Uhr, ist das Übergangsergebnis in den Veranlagungszeitraum 01 zu erfassen

Bei einer Übertragung am 02.01.02, 00:00 Uhr gehört das Überleitungsergebnis in den Veranlagungszeitraum 02

Die Wahl einer entsprechenden Abführung des Übergangsgewinns verschafft Ihnen Gestaltungsspielraum, der zur Steueroptimierung genutzt werden kann

3 Umstellung von Buchhaltung auf EÜR

Umstellung von Bilanzierung auf Gewinnermittlung nach § 4 Abs

3 EStG: Bei Unternehmen, die ihren Gewinn nach § 4 Abs

1 oder § 5 EStG ermitteln, werden die Geschäftsvorfälle periodengerecht gebucht, dh bilanziell berücksichtigt Jahr, zu dem sie wirtschaftlich gehören

Der Zeitpunkt der Zahlung ist nicht wichtig

Bei der Gewinnermittlung gemäß § 4 Abs

3 EStG wird grundsätzlich die Ergebniswirkung zum Zeitpunkt der Auszahlung berücksichtigt

Das bedeutet, dass bei einem Wechsel der Art der Gewinnermittlung, dass Erträge und Aufwendungen doppelt berücksichtigt werden und sich sowohl in der Bilanz als auch in der Gewinnermittlung für das folgende Geschäftsjahr auf das Ergebnis auswirken Ergebnis entweder in der Bilanz oder in der Gewinnermittlung des Folgejahres

Übergang von der Rechnungslegung zur Überschussrechnung

Die Schlussbilanz, z.B

zum 31.12.2015 bildet die Grundlage für die Umstellung auf die Gewinnüberschussrechnung

Hier werden alle Betriebswerte erfasst (z

B

Bank, Kasse, Anlagevermögen, Forderungen, Verbindlichkeiten, Abgrenzungen, Waren- und Materialvorräte)

Aufgrund der systembedingten Unterschiede zwischen den beiden Arten der Gewinnermittlung ergeben sich bei der Umstellung Abweichungen

Um sicherzustellen, dass kein falscher Gesamtgewinn ausgewiesen wird, muss jeder Posten der Steuerbilanz geprüft und folgende Fragen beantwortet werden: – Welche Ergebniseffekte haben sich bereits aus der Rechnungslegung ergeben? – Was sind die Gewinneffekte in der Einkommensüberschussrechnung?

Wie hoch sind die Ergebniseffekte nach der Umstellung ohne Zuführungen und Verrechnungen? Posten in der Steuerbilanz, die keiner Gewinnberichtigung bedürfen

Es gibt eine Reihe von Bilanzposten, die beim Wechsel in die Gewinn- und Verlustrechnung keiner Gewinnanpassung bedürfen

Dabei handelt es sich um dieselben Posten, für die es auch bei einer Rücknahme der Änderung keine Ergebnisauswirkung gibt

Nicht abschreibungsfähiges Anlagevermögen

Nicht abnutzbares Anlagevermögen (z

B

Grundstücke) wird bei beiden Arten der Gewinnermittlung gleich behandelt

Es erfolgt daher keine Korrektur

Abschreibungsfähiges Anlagevermögen

Abnutzbares Anlagevermögen (z

B

Firmenwagen, Büromöbel) muss sowohl in der Gewinn-Überschuss-Rechnung als auch in der Bilanz abgeschrieben werden

In beiden Fällen ist für den Beginn der Abschreibung der Zeitpunkt der Anschaffung bzw

Herstellung und nicht der Zeitpunkt der Zahlung maßgebend

Es gibt keine Abweichungen und somit auch keine Korrekturposten

3.1 Wer darf von der Buchhaltung auf EÜR wechseln?

Wenn Sie von der Buchführung auf die vereinfachte EÜR umstellen wollen, dürfen Sie weder nach HGB noch vom Finanzamt zur Buchführung verpflichtet werden (siehe Punkte 1.1 und 2.1)

3.2 Warum kann sich ein Wechsel lohnen?

1

Vereinfachte Verwaltung

Zunächst einmal hat die EÜR den Vorteil, dass sie viel einfacher ist als das Auswuchten

Während es sich bei der Rechnungslegung um eine komplexe periodengerechte Gewinnabgrenzung handelt, bildet die EÜR im Wesentlichen nur Zahlungsströme ab

Dadurch ist die EÜR mit deutlich weniger Verwaltungsaufwand verbunden

2

Mehr Flexibilität

Ein weiterer Vorteil dieser Methode der Gewinnermittlung besteht darin, dass das Ergebnis des jeweiligen Geschäftsjahres und damit auch die darauf zu zahlende Steuerlast einen größeren Spielraum lässt

Sie können die Zahlung einzelner Posten in das folgende Geschäftsjahr verschieben und auch die Fakturierung Ihrer Ausgangsrechnungen je nach gewünschtem Ergebnis ganz frei wählen

Diese Art der Gestaltung ist absolut legitim und kann bedenkenlos verwendet werden

3.3 Was ist für die Umstellung zu tun?

1

Erstellen Sie eine Schlussbilanz

Für die Umstellung müssen Sie eine Schlussbilanz zum Stichtag der Umstellung erstellen

Dies ist dann Ihre “letzte offizielle Schlussbilanz”.

Da bei dieser Änderung der Gewinnermittlungsart auch die Gefahr besteht, dass einzelne Geschäftsvorfälle gar nicht oder doppelt berücksichtigt werden, müssen Sie eine Überleitungsrechnung auf Basis der Schlussbilanz erstellen

3.4 Erstellen einer Überleitungsrechnung

Unter Punkt 2.3 konnten Sie bereits die Auswirkungen einer Umstellung von der EÜR auf eine Buchführung nach Inventar erkennen

Beim Wechsel von der Rechnungslegung auf EÜR ergibt sich das Gegenteil: Der Kauf der Ware im Beispiel hätte sich bisher nicht ertragswirksam ausgewirkt, denn solange die Ware in der Bilanz enthalten ist (Ende Warenbestand) , sie sind nicht in den Herstellungskosten enthalten und verändern daher auch nicht das Ergebnis

Bei einem Wechsel zur EÜR würde nur noch ein Eintrag bezüglich der noch nicht bezahlten Waren (Liefer- und Leistungsverbindlichkeiten) erfolgen

Der Wareneinkauf würde also ohne Übergangsrechnung nicht mehr vollständig berücksichtigt und würde sich entsprechend auf den Gewinn auswirken

Das darf nicht sein!

Wichtige Posten in der Überleitungsrechnung

Bei der Umstellung von der Rechnungslegung auf die EÜR müssen weitere Punkte korrigiert werden:

· Ein 4/3-Rechner darf keine Rückstellungen für Eventualverbindlichkeiten bilden

Die Vorschriften in der Rechnungslegung dienen der Risikobegrenzung und damit letztlich der wirtschaftlichen Anpassung eines Aufwands (z

B

aus einem schwebenden Geschäft) an den Gewinnermittlungszeitraum, dem er zugehört

In einer Bilanz gebildete Rückstellungen sind daher bereits im Gewinnermittlungszeitraum, in dem sie gebildet werden, erfolgswirksam, ohne dass ein tatsächlicher Zahlungsabfluss erfolgt

Dies müssen Sie bei der Ermittlung des Übergangsergebnisses korrigieren

Rückstellungen führen zu einer „Addition“ in der Überleitungsrechnung, zu einem Übergangsgewinn

· 4/3-Rechner nehmen keine aktive oder passive Abgrenzung von Einnahmen und Ausgaben vor

Die in einer Bilanz enthaltenen aktiven und passiven Rechnungsabgrenzungsposten dienen dazu, die aus Zahlungsmittelzuflüssen und -abflüssen resultierenden Aufwendungen oder Erträge in die Rechnungsperiode zu verschieben, der sie zuzurechnen sind

Diese Abgrenzungen müssen Sie daher beim Wechsel in die EÜR ebenfalls korrigieren, da die EÜR nicht periodengerecht rechnet, sondern nur die tatsächlichen Zahlungsströme zum Zeitpunkt ihrer Auszahlung relevant sind:

o Ein Mittelabfluss wurde aktiv für aktive Rechnungsabgrenzungsposten zurückgestellt

Das bedeutet, dass ein Betrag, der in den folgenden Abrechnungszeitraum gehört (z

B

eine Mietzahlung für die Januarmiete im Dezember des Vorjahres), bereits ausbezahlt und buchhalterisch als Abgrenzungsposten erfasst wurde

Daher müssen Sie diese bei der Ermittlung des Übergangsergebnisses immer abziehen, da sonst ein Aufwand verloren geht

3.5 Effekte

Da das Motiv für die Änderung in der Regel darin besteht, den Verwaltungsaufwand der periodengerechten Gewinnermittlung zu reduzieren, werden Sie feststellen, dass die Änderung den Arbeitsaufwand für die Gewinnermittlung verringert, sobald das anfängliche Übergangskonto erstellt wird

Das Ergebnis der Überleitungsrechnung ist Bestandteil des laufenden Gewinns

Sie sind also auch mit diesem Gewinn gewerbesteuerpflichtig, wenn Sie gewerblich tätig sind

Dadurch können Sie Ihren Gewinn nach den einfacheren Regeln der EÜR durch relativ einfache Gegenüberstellung von Ausgaben und Einnahmen ermitteln und müssen Ihre Geschäftsvorfälle nicht mehr zeitaufwändig Soll-Haben-Buchen

Hinweis

Im Bereich des Anlagevermögens hat sich wenig geändert

Ein Einnahmen-Überschuss-Rechner muss außerdem eine Liste der Investitionen erstellen und diese der Gewinnberechnung beifügen

Die Abschreibung wird wie in der Buchhaltung abgezogen

Beim Anlagevermögen spielt die Frage (z

B

Zahlung der Anschaffungskosten) keine Rolle

4 Schema zur Bestimmung eines Übergangsergebnisses

Auf der folgenden Seite finden Sie ein tabellarisches Schema zur Ermittlung des Übergangsergebnisses

Bitte beachten Sie, dass dieses Schema nicht abschließend ist, sondern nur typische Fallkonstellationen widerspiegelt

Bitte prüfen Sie immer im Einzelfall, wie sich ein Geschäftsvorfall bisher auf ihn ausgewirkt hat und wie er sich auf die andere Art der Gewinnermittlung auswirkt

Kommt es dadurch zu einer Doppel- oder Nichterfassung von Aufwendungen oder Erträgen, müssen Sie diese korrigieren.

Eröffnungsbilanz buchen \u0026 EBK | Einfach erklärt! New

Video unten ansehen

Neues Update zum Thema eröffnungsbilanz kg muster

➡️ Lese jetzt den Lexikonbeitrag:
➡️ http://sevde.sk/7X7zN
Die #Eröffnungsbilanz ist ein Teil deiner #Buchhaltung und ist eine Aufstellung der Kapitalverhältnisse und Vermögensverhältnisse eines Unternehmens. Alles was du darüber wissen musst, erfährst du hier!
00:19 | Was ist die Eröffnungsbilanz?
01:31 | Musst du eine Eröffnungsbilanz erstellen?
02:23 | Bis wann musst du eine Eröffnungsbilanz erstellt haben?
03:03 | Eröffnungsbilanz zu Schlussbilanz
________________________________________________
Unser Blog:
http://sevde.sk/44vCT
Unser Lexikon:
http://sevde.sk/Sji3I
Mit unserer Buchhaltungssoftware sevDesk kannst du deine Buchhaltung schnell und einfach selbst erledigen. Du kannst es hier 14 Tage lang kostenlos und unverbindlich testen:
http://sevde.sk/Nvpt1
Musik:
https://soundcloud.com/friendzonedbeats/cyan
Cyan by [friendzoned] | https://soundcloud.com/friendzonedbeats
Music promoted by https://www.free-stock-music.com
Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported
https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.en_US

eröffnungsbilanz kg muster Ähnliche Bilder im Thema

 Update  Eröffnungsbilanz buchen \u0026 EBK | Einfach erklärt!
Eröffnungsbilanz buchen \u0026 EBK | Einfach erklärt! New Update

UG gründen in 2022: Schnell, geringe Kosten … – firma.de New Update

2018-8-26 · Fristgerechte Vorbereitung ihrer Eröffnungsbilanz zur einfachen Anwendung: 30 Minuten Abschlussberatung nach Eintrag im Handelsregister für den sicheren Start ins Unternehmertum: Muster-Vertragspaket Plus im Wert von 1.500,- €: Von Aushilfe bis zum Geschäftsführervertrag sowie Muster-Briefbogen, -Impressum und -Rechnung.

+ ausführliche Artikel hier sehen

Read more

1

Überprüfen Sie den Namen auf Rechtschreibfehler

Unterscheidet es sich von anderen Unternehmen im Zuständigkeitsbereich Ihres Registergerichts? Enthält es irreführende Angaben zu Größe, Form oder Sitz?

Im Zweifel entscheidet der Bezirksrichter, ob Ihre gewählte Firmenbezeichnung in das Handelsregister eingetragen oder abgelehnt wird

firma.de lässt den Namen Ihrer UG von der Industrie- und Handelskammer prüfen.* 2

Recherchieren Sie den Namen im Internet

Wenn der Name Ihrer UG bereits existiert und von anderen Unternehmen, Organisationen oder Künstlern verwendet wird, ist die Verwechslungsgefahr im Internet sehr hoch

In diesem Fall lohnt es sich, nach einem anderen Firmennamen zu suchen

3

Suche im Firmenbuch

Hier können Sie prüfen, ob der Name bereits in Deutschland registriert ist

Wenn ja, müssen Sie entscheiden, ob Sie zu wahrscheinlich verwechselt werden oder ob die Unternehmen nebeneinander bestehen könnten

4

Prüfen Sie die Domain-Verfügbarkeit

Ihre Firmenwebsite sollte so übersichtlich wie möglich sein

Deshalb ist es wichtig, vor der Gründung eines Unternehmens darauf zu achten, dass eine passende, einzigartige Domain verfügbar ist

Wenn nicht, ist der Firmenname nicht optimal

Denk weiter

5

Recherchieren Sie in der Datenbank des Deutschen Marken- und Patentamts

Ist Ihr Wunschname bereits als Marke geschützt, könnten Sie mit der Verwendung des Firmennamens ältere Rechte verletzen

Durch Recherchen im Markenregister können Sie zudem sicherstellen, dass Sie Ihre Produkte später markenrechtlich schützen lassen können

6

Formulieren Sie ein fehlerfreies Unternehmensobjekt

Die Tätigkeitsbereiche Ihrer UG müssen klar und prägnant als Unternehmensgegenstand zusammengefasst werden

Geprüft werden Ihr Firmenname und der Unternehmenszweck

Wenn keine Einwände bestehen, wird die UG in das Handelsregister eingetragen

See also  Top gebrauchte boxen verkaufen New Update

*Die IHK-Prüfung des Firmennamens ist nur eine Vorabprüfung ohne Gewähr

Das Ergebnis stellt lediglich eine Tendenz dar, wie wahrscheinlich es ist, dass der zuständige Amtsrichter den von Ihnen eingereichten Namen akzeptiert

Der IHK-Check beinhaltet keine Ähnlichkeits- oder Identitätsrecherchen im Verzeichnis der Markenregister.

Eröffnungsbilanz selbst erstellen Update New

Video unten ansehen

Neues Update zum Thema eröffnungsbilanz kg muster

📞 [Werbung] Du möchtest Steuern besser verstehen oder optimieren oder es den Konzernen gleich machen? – Sichere dir JETZT deinen Platz im exklusiven Steuer-Training: https://bit.ly/s-training
📑 Selbst eine Eröffnungsbilanz erstellen ist mit diesem Video kein Problem mehr! Ich erkläre dir ganz einfach wie es geht! Wenn du Fragen hast, hinterlasse mir gern einen Kommentar.
📚 [Gratis] Komme in meinen kostenloses Basis-Kurs – Unternehmensgründung: https://bit.ly/basiskursu
🛡 [Werbung] Erstelle deine Steuererklärung ohne Angst, Fehler zu machen und etwas zu verschenken. Videobasiert unterstütze ich dich Schritt für Schritt bis zur fertigen Steuererklärung. Sichere dir jetzt deinen exklusiven Zugang zum Elstertraining. https://bit.ly/elstertraining
► Folge Martin auch auf:
👍🏻 Facebook: https://bit.ly/fbmueller
👥 Facebook Gruppe: https://bit.ly/fbtaxgroup
📸 Instagram: https://bit.ly/instaphdrmueller
🌐 Website: https://bit.ly/phdrmartinmueller
📧 Steuertricks: https://steuerkonzepte.de/fallbeispiel/
👤 Dein direkter Kontakt:
Telefon: +49800 / 7243 – 234
Fax: +49800 / 7243 – 388
E-Mail: kontakt(at)steuerkonzepte.com
Internet: https://steuerkonzepte.de
Impressum
PhDr. Müller Treuhand GmbH Steuerberatungsgesellschaft
Ringbahnstraße 6
10711 Berlin

Sitz der Gesellschaft: Berlin
Registereintrag: Amtsgericht Charlottenburg (Berlin) HRB 91443 B
Geschäftsführer: Dipl. Finanzwirt (FH) Steuerberater PhDr. Martin Müller
Gewährleistungsausschluss / Disclaimer
Wir sorgen dafür, dass alle unsere Videos mit höchster Qualität erstellt werden. Dennoch kann es zu Änderungen, Fehlern, Irrtümern und Auslassungen kommen. Daher empfehlen wir immer eine individuelle, rechtliche und steuerliche Beratung in Anspruch zu nehmen. Die geteilten Informationen in diesem Video sind lediglich unsere persönlichen Erfahrungen und Interpretationen von Gesetzen, Literatur und aktueller Rechtsprechungen und basieren auf dem Wissensstand zum Zeitpunkt der Erstellung. Wir weisen darauf hin, dass aktuelle Änderungen durch die Finanzverwaltung oder durch die Gerichte jederzeit möglich sind – auch rückwirkend. Die Finanzverwaltung oder die Gerichte könnten jederzeit unsere Interpretationen der Rechtslage infrage stellen. Wir sind nicht verpflichtet die Zuschauer, Empfänger oder sonstige Dritte über mögliche Änderungen oder neue Erkenntnisse zu informieren.

eröffnungsbilanz kg muster Einige Bilder im Thema

 New Update  Eröffnungsbilanz selbst erstellen
Eröffnungsbilanz selbst erstellen Update New

Rechtsform: Überblick und Wahl der Rechtsform Update

Eine Rechtsform schafft den rechtlichen Rahmen für die unternehmerische Tätigkeit. Die Wahl der Rechtsform beeinflusst bspw. Steuer- und Buchführungspflichten, die Haftung oder den Außenauftritt mit einer Firmierung.Die Art der Rechtsform entscheidet über die Formalitäten bei der Gründung sowie die Art und Weise, wie Investoren und Banken das Unternehmen …

+ Details hier sehen

Read more

Die Wahl der Rechtsform bei der Gründung eines Unternehmens hängt von verschiedenen Faktoren wie Startkapital oder Haftung ab

Eine selbstständige Tätigkeit als Einzelunternehmer, Personengesellschaft oder Kapitalgesellschaft ist möglich

Wir zeigen, welche Rechtsform für wen geeignet ist und vergleichen Rechtsformen wie die Einzelgründung als Kleinunternehmen, die GbR, die GmbH und die UG

Unser Rechtsformtest hilft Ihnen, die richtige Rechtsform zu finden

1

Welche Rechtsformen gibt es?

Was ist eine Rechtsform? Eine Rechtsform schafft den rechtlichen Rahmen für unternehmerisches Handeln

Die Wahl der Rechtsform betrifft beispielsweise steuerliche und buchhalterische Pflichten, die Haftung oder das äußere Erscheinungsbild eines Firmennamens

Die Art der Rechtsform bestimmt die Formalitäten einer Unternehmensgründung und wie Investoren und Banken das Unternehmen bewerten

Die Regelungen für die einzelnen Rechtsformen von Unternehmen ergeben sich aus dem BGB, dem HGB oder dem GmbHG

Der Begriff Gesellschaftsform ist gleichbedeutend mit dem Begriff Rechtsform

Rechtsformen zur Teamgründung werden auch als Gesellschaftsformen bezeichnet, da hier die Teamgründer als Gesellschafter zusammenkommen

Wichtig: Ein Kleinunternehmer ist keine Rechtsform, sondern ein Nutzer der umsatzsteuerlichen Kleinunternehmerregelung

Rechtsformprüfung

Mit unserem interaktiven Rechtsformtest finden Gründer, Unternehmer und Freiberufler die beste Rechtsform für ihr Unternehmen

Für den Rechtsformtest

2

Häufig gestellte Fragen zu Rechtsformen von Unternehmen Welche Rechtsformen gibt es? Grundsätzlich wird zwischen den Rechtsformen Einzelunternehmen, Personengesellschaften und Kapitalgesellschaften unterschieden

Einzelunternehmer können sein: Freiberufler

kleine Händler

Kaufmann e.k

als gewerblicher Kaufmann

Bei Personengesellschaften gibt es: Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR)

Offene Handelsgesellschaft (OHG)

Kommanditgesellschaft (KG) Zu den Kapitalgesellschaften zählen: GmbH

die UG (haftungsbeschränkt) als Mini-GmbH

Inc

KGaA

Eine neue Rechtsform für Kapitalgesellschaften ist die Societas Europea (SE), eine Aktiengesellschaft nach europäischem Recht

Was sind die gängigsten Rechtsformen? Die mit Abstand häufigste Rechtsform ist der Einzelkaufmann

Je größer ein Unternehmen wird, desto häufiger findet man Kapitalgesellschaften

Ab einer Unternehmensgröße von 10 Mitarbeitern dominieren Konzerne

Das hat mit dem Vorteil der Haftungsbeschränkung und dem leichteren Zugang zu Investorenkapital und der Möglichkeit, die Geschäftsführung professionell aufzustellen, zu tun

Hier die Zahlen aus der aktuellen Veröffentlichung des Statistischen Bundesamtes

Gesamtzahl der Unternehmen: Einzelunternehmen: 62 %

Partnerschaften: 11 %

Unternehmen: 21 %

Sonstige: 10 % Unternehmen mit 10 oder mehr Beschäftigten: Einzelunternehmen: 18 %

Partnerschaften: 18 %

Unternehmen: 54 %

Sonstiges: 10% Warum braucht ein Unternehmen eine Rechtsform? Die Rechtsform schafft den rechtlichen Rahmen für das Handeln eines Unternehmens

Die Rechtsform regelt die Geschäftsführungsbefugnis, die Haftung der Gesellschaft, die Pflichten zur Rechnungslegung, die Art des Jahresabschlusses und die steuerlichen Pflichten

Die Rechtsform als Gesellschaftsform dient auch dazu, die Rechte und Pflichten sowie Haftungsrisiken der Gesellschafter zu definieren

Auch eine Rechtsform hat mit Regelungen zu Gesellschafterversammlungen einen tiefen Einfluss auf die Struktur eines Unternehmens

Welche Vor- und Nachteile haben Rechtsformen? Auch das hängt vom Einzelfall ab

Es gibt insgesamt 9 wesentliche Kriterien, nach denen Unternehmer eine Rechtsform wählen können: Einzelunternehmen oder Gesellschaft mit mehreren Eigentümern? Beschränkte oder unbeschränkte Haftung? Regeln für Startkapital Steuerregeln? Aufwand, ein Unternehmen zu registrieren? Freiheit bei der Wahl des Firmennamens? Pflicht zur Offenlegung von Geschäftszahlen? Attraktivität für Anlegerkapital? Möglichkeit, ein gemeinnütziges Unternehmen zu führen

Kein Vorteil ohne Nachteil

Der Vorteil der beschränkten Haftung wird erkauft durch erhöhten Aufwand bei der Gründung, die Pflicht zur Veröffentlichung von Geschäftszahlen und komplizierte gesetzliche Regelungen zum Gesellschaftsvertrag

Für einen guten Unternehmer ist es sinnvoll, bei der Rechtsformwahl einen Rechtsformtest durchzuführen oder sich kompetent von Steuerberatern oder Wirtschaftsanwälten beraten zu lassen

Welche Rechtsform sollte ein Start-up wählen? Die Frage „Welche Rechtsform wählen“ lässt sich nicht pauschal beantworten und hängt immer von der individuellen Situation des Unternehmens ab

Da Startups oft wachstumsorientiert sind, brauchen Gründer die Möglichkeit, Kapital von Investoren einfach zu beschaffen

Daher werden wachstumsorientierte Start-ups häufig in der Gesellschaftsform einer Kapitalgesellschaft, vorzugsweise einer GmbH, gegründet

Welche Rechtsform hat ein Einzelkaufmann? Einzelunternehmen ist, wer ein Unternehmen alleine gründet und führt

Hier sind mehrere Rechtsformen möglich

Unternehmen können wählen zwischen: Freiberuflern, sofern die fachliche Qualifikation des Unternehmers dies zulässt

Kleine Händler

Kaufmann e.K.

1-Personen-Kapitalgesellschaft: 1-Personen-GmbH, 1-Personen-UG, 1-Personen-AG Ist ein Einzelunternehmen eine juristische Person? In Schulen und Universitäten herrscht die Doktrin vor, dass das Einzelunternehmen eine natürliche Person ist

Da sich ein Einzelunternehmer aber auch mit einer Kapitalgesellschaft als Rechtsform selbstständig machen kann, ist es möglich, dass auch das Einzelunternehmen eine juristische Person sein kann

Sie haben die Wahl zwischen der 1-Personen-GmbH, 1-Personen-UG (haftungsbeschränkt) und 1-Personen-AG

Welche Rechtsform braucht ein Gastronom? Eine bestimmte Rechtsform für Gastronomen ist nicht geregelt

Grundsätzlich bedarf es jedoch einer kaufmännischen Rechtsform

Im Bereich der Einzelunternehmen zählen dazu Kleingewerbetreibende und Kaufleute

Unter den Gesellschaftsformen kann der Gastronom eine Personengesellschaft oder eine Kapitalgesellschaft wie die GmbH wählen

Welche Rechtsform ist die beste für 2 Personen? Sobald mehr als 1 Person ein Unternehmen gründet, spricht man von einer Kapitalgesellschaft

Die einfachste Gesellschaftsform ist die GbR, auch BGB-Gesellschaft genannt

Damit kann ein Gründerteam gut durchstarten, vor allem wenn die unternehmerischen Risiken überschaubar sind

Bei einer GbR haftet der Gesellschafter unbeschränkt

Wächst das Unternehmen, kann das Gründerteam in eine OHG wechseln

Die OHG ist gewissermaßen der logische Nachfolger der GbR

Möchte das Gründerteam die Haftung von vornherein beschränken, kommen als Alternativen die UG (haftungsbeschränkt) oder die GmbH in Betracht

Was sind Handelsrechtsformen? Gewerbliche Rechtsformen müssen beim Gewerbeamt angemeldet werden

Die Größe des Unternehmens und die Höhe des Umsatzes entscheiden darüber, ob das Handelsunternehmen als Kleingewerbe oder als Vollkaufmann einzustufen ist

Zu den kleingewerblichen Rechtsformen zählen: Kleingewerbetreibende als Einzelunternehmer oder Einzelunternehmen

GbR für Mannschaftsbildungen Vollkaufleute unterliegen den Regeln des deutschen Handelsgesetzbuches (HGB)

Zu den voll kaufmännischen Rechtsformen gehören: Kaufmann (Kauffrau) e.K

als Einzelunternehmer

Partnerschaften OHG, KG und GmbH & Co

KG

Alle Kapitalgesellschaften Welche Arten von Kapitalgesellschaften gibt es? Gesellschaftsformen sind Rechtsformen zur Teambildung

Sie unterteilen sich in Personen- und Kapitalgesellschaften

Die GbR ist eine mögliche Unternehmensform innerhalb der Personengesellschaft für kleine Unternehmen

Vollkaufleute wählen als Gesellschaftsform die OHG oder die KG

Diese Gesellschaften sind im Handelsregister eingetragen und unterliegen der doppelten Buchführung

Gleiches gilt für alle Kapitalgesellschaften wie die GmbH, die UG (haftungsbeschränkt) oder die AG

Eine besondere Form der Personengesellschaft ist die GmbH & Co

KG, eine Variante der KG mit einer GmbH als voll haftender Gesellschafterin

Was ist eine UGmbH? Die UGmbH bezeichnet die Unternehmergesellschaft oder UG (haftungsbeschränkt)

Die Bezeichnung UGmbH ist eher ungewöhnlich, im Geschäftsverkehr firmiert eine UG wie folgt: NAME + UG (haftungsbeschränkt) oder NAME+Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)

Die UG (haftungsbeschränkt) ist eine Variante der GmbH

Der Hauptunterschied besteht darin, dass die UG (haftungsbeschränkt) nur ein Startkapital von 1 € benötigt

Wie hängen Rechtsformwahl und Vermarktung zusammen? Der Firmenname als Markenname kann ein wichtiger Bestandteil der Marketingstrategie eines Unternehmens sein

Ist dies der Fall, muss der Unternehmer eine Gesellschaftsform wählen, die eine freie Namenswahl zulässt

Diese sind alle Vollkaufleute nach HGB, d.h

die Gesellschaft bildet Kaufmann e.K., OHG, KG, GmbH, UG (haftungsbeschränkt), AG

Kann ein Freiberufler eine GmbH gründen? Eine GmbH ist eine gewerbliche Rechtsform, bei der ein Unternehmer Gewerbesteuer zahlt

Der Vorteil des Freiberuflerstatus ist, dass Sie keine Gewerbesteuer zahlen müssen

In der Praxis gibt es tatsächlich Fälle, in denen Freiberufler GmbHs gründen

Das hat damit zu tun, dass die Freiberufler ihre Haftung komplett auf das Firmenvermögen beschränken wollen

Dafür nehmen sie den Nachteil der Gewerbesteuer in Kauf

Welche Rechtsform ist aus Investorensicht die beste? Als Anleger eignen sich nur Kapitalgesellschaften

Gesetzliche Regelungen zur Beschlussfassung im Unternehmen gibt es nur bei Kapitalgesellschaften, beispielsweise über die Gesellschafterversammlung bei einer GmbH oder die Hauptversammlung bei einer AG

Zudem haftet der Investor nur mit dem von ihm eingebrachten Kapital

3

Rechtsformwahl: Faktoren und Rechtsformtest Jeder Unternehmer stellt sich die Frage: Was ist die beste Rechtsform für die Selbständigkeit bzw

für das eigene Unternehmen ? Die folgende Grafik zeigt neun Kriterien, die Sie bei der Wahl der Rechtsform eines Unternehmens berücksichtigen sollten

Zu den zentralen Fragen gehören Haftung, Startkapital, Gründungsformalitäten sowie Buchhaltung und Steuern

9 Kriterien für die Wahl der Rechtsform Haftung, Startkapital oder Anzahl der Gesellschafter: Neun Kriterien für die Wahl der Rechtsform

Die einzelnen Rechtsformen wie Kleingewerbe, UG oder GmbH unterscheiden sich in ihrer Ausgestaltung von den jeweiligen Kriterien

Die folgende Tabelle verdeutlicht dies: Kriterium Kernfrage Möglichkeiten der Rechtsformwahl #1 Anzahl der Gesellschafter Einzeln oder im Team gründen? * Kaufmann e.K.: 1 Eigentümer

* GbR: mindestens 2 Gesellschafter

* UG, GmbH: 1 Gesellschafter möglich #2 Haftung Wie hoch ist das Haftungsrisiko? * Unbeschränkt haftend: GbR, OHG

* Haftungsbeschränkung: GmbH, UG #3 Startkapital Höhe des Startkapitals gesetzlich geregelt? * GbR: keine Regelungen

* UG: Mindestkapital von 1 €

* GmbH: Mindestkapital von 25.000 €

#4 Steuern Was sind die Besonderheiten bei Steuerfragen? * Freiberufler: keine Gewerbesteuer

* GmbH, UG: gewerbesteuerpflichtig

#5 Registrierung Schnelle, informelle Gründung? * Freiberufler: schnelle Gründung, da nur Finanzamt, kein Gewerbeamt

* Kleinunternehmer: Gewerbeamt

* GmbH: umfangreichere Formalitäten, als zusätzlicher Notar & Handelsregister #6 Firmenname Firmenname frei wählbar? Wichtig fürs Marketing

* Kleinunternehmen: nein

*OHG: Ja

* GmbH: Ja #7 Transparenzpflicht zur Veröffentlichung von Bilanzen? * GbR, OHG: Nein

* GmbH: Ja #8 Investorensuche Geeignet für Venture Capital? * GbR: nicht geeignet für Investoren

* GmbH: für Investoren geeignet #9 gemeinnützig Für eine gemeinnützige Geschäftsidee geeignet? * GbR: grundsätzlich denkbar

* gGmbH, gUG: sehr gut geeignet

Rechtsformtest hilft bei der Entscheidung Wie finden Unternehmer die beste Rechtsform? Das geht am besten mit einem Rechtsformtest

Der Rechtsformtest bietet: Gezielte Fragen nach den Rechtsformkriterien

Individuelle Auswertung

Abgrenzung möglicher Rechtsformen von Unternehmen Machen Sie jetzt den Rechtsformtest

4

Rechtsformen im Vergleich Für einen Vergleich der beliebtesten Rechtsformen von Unternehmen stellt die folgende Tabelle die wichtigsten Einzelaspekte der oben genannten 9 Faktoren für die Rechtsformwahl für die Rechtsformen Kleinunternehmer, Freiberufler, GbR dar , UG (haftungsbeschränkt) und GmbH

TIPP Welche Rechtsform wählen? Beantworten Sie 8 Fragen und Sie erhalten die passende Rechtsform

Für den Rechtsformtest

Welche Rechtsformen sind am beliebtesten? Das Statistische Bundesamt erhebt regelmäßig Zahlen zu Rechtsformen in Deutschland

Rechtsform bis 9 Mitarbeiter 10 bis 49 50 bis 249 ab 250 Anzahl Unternehmen in Deutschland 3.100.000 300.000 65.000 15.000 Anteil Einzelunternehmer 67 % 22 % 4 % 1 % Anteil Personengesellschaften 10 % 18 % 20 % 19 % Anteil Kapitalgesellschaften 17 % 51 % 66 % 65 % Anteil anderer Rechtsformen 5 % 9 % 11 % 16 % Zwei zentrale Erkenntnisse: Die häufigste Rechtsform in Deutschland ist die des Einzelunternehmens

Je größer das Unternehmen, desto beliebter sind Kapitalgesellschaften als Rechtsform

Unternehmern bleibt nichts anderes übrig, als alleine zu gründen

Wer alleine ein Unternehmen gründet, trägt das alleinige Risiko und hat die alleinige Entscheidungs- und Leitungsbefugnis

Wer ein Team gründet, teilt mit seinen Partnern, den Mitgesellschaftern

Oft bleibt dem Einzelunternehmer nichts anderes übrig, als alleine zu gründen

Dennoch sollte er wissen, dass der Alleingang nicht nur Vorteile hat

Wer im Team ein Unternehmen gründet, teilt Gewinne und Risiken mit mehreren Partnern

Verwaltungsbefugnisse, Rechte und Pflichten der Eigentümer oder Gesellschafter und die Gewinnverteilung müssen geregelt werden

Vorteile des Einzelunternehmens Alleinige Entscheidungsbefugnis

100% Anspruch auf den Gewinn

Schnelles Handeln möglich Vorteile der Teambildung Breiteres Know-how im Team

Breitere Kapitalbasis durch Partner

Bessere Entscheidungen möglich Nachteile des Einzelunternehmens Gefahr von Fehlentscheidungen

Überlastungsgefahr

Unternehmer muss alleine finanzieren Nachteil der Teambildung Mindestumsatz erforderlich

Risiko eines Aktionärsstreits

Gründungsprozess komplizierter

6

Freiberufler oder gewerblicher Unternehmer Ein weiterer wesentlicher Faktor, der die Wahl der Rechtsform eines Unternehmens beeinflusst, ist, ob der Unternehmer ein Gewerbe betreibt oder selbstständig ist

Wer ist Freiberufler? Sie sind Freiberufler aufgrund Ihres Berufs

Hier gibt es keine Wahl

Freiberufler ist Unternehmer von Beruf

Bestimmte beratende Berufe und Tätigkeiten als Gestalter werden als freie Berufe eingestuft

Liste der Berufe regelt §18 des Einkommensteuergesetzes (EkSt)

Berufe wie Rechtsanwälte, Architekten, Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer zählen zu diesen sogenannten Katalogberufen (§18 EkSt).

Welche Rechtsformen gibt es für Freiberufler und gewerbliche Unternehmer? Rechtsformen für Freiberufler Kleingewerbliche Rechtsformen Gewerbliche Rechtsformen Freiberufler Kleingewerbetreibende Kaufmann e.K

(Kauffrau e.K.) Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) GbR Personenhandelsgesellschaft Personengesellschaft (PartG) Kapitalgesellschaft Personengesellschaft mit beschränkter Berufshaftung (PartG mbB) Freiberufler unterscheiden sich von gewerblichen Unternehmern dadurch, dass sie keine Gewerbesteuer zahlen

Unternehmen mit kaufmännischer Rechtsform müssen sich beim Gewerbeamt anmelden und sind gewerbesteuerpflichtig und Mitglied der IHK oder HWK

Es gibt zwei Arten von gewerblichen Unternehmern, Kleinkaufleute und Vollkaufleute im Sinne des Handelsgesetzbuches

Vollkaufleute unterliegen strengeren gesetzlichen Vorschriften

7

Rechtsformen für Einzelunternehmer Welche Rechtsformen gibt es für Einzelunternehmer? Einzelunternehmen ist, wer ein Unternehmen alleine gründet und führt

Der Solopreneur kann zwischen verschiedenen Rechtsformen wählen

Ein-Mann-Betrieb

mit unbeschränkter Haftung Einzelunternehmen

Freiberufler mit beschränkter Haftung:

Für Solopreneurs in freiberuflicher Tätigkeit 1-Personen-UG (haftungsbeschränkt):

Die Mini-GmbH mit geringem Startkapitalbedarf

Gewerbliche Selbständigkeit mit einfacheren gesetzlichen Regelungen 1-Personen GmbH:

Eine echte GmbH mit dem Einzelgründer als Alleingesellschafter Kaufmann e.K.:

Der sogenannte Vollkaufmann, der den Vorschriften des Handelsrechts unterliegt

1-Personen-AG:

Eine sehr komplexe Gesellschaftsform für den Alleingründer

TIPP Welche Rechtsformen gibt es für Einzelunternehmer? Lesen Sie unseren umfassenden Beitrag

Zur Rechtsform des Einzelunternehmens

8

Personen- und Kapitalgesellschaften Welche Rechtsformen gibt es für Teamgründer? Wenn Sie ein Team gegründet haben, können Sie zwischen den verschiedenen Unternehmensformen innerhalb von Personen- und Kapitalgesellschaften wählen

Ein wesentlicher Unterschied zwischen Personen- und Kapitalgesellschaften ist die Haftung der Gesellschafter

Vorteile von Partnerschaften Möglich für Freiberufler und kleine Unternehmen

Kein gesetzliches Mindestkapital

Keine Offenlegungspflichten Benefits Corporations Limited Liability

Geeignet für Investoren

Geschäftsführergehalt steuerlich absetzbar Nachteile Personengesellschaften Unbeschränkte Haftung der Geschäftsführer

Für Anleger ungeeignet

Großer gesetzlicher Regelungsbedarf Nachteile von Kapitalgesellschaften Gesetzliches Mindestkapital

Hohe Anlaufkosten

Großer Bedarf an gesetzlicher Regelung

Veröffentlichungspflicht

Der gesetzliche Regelungsbedarf ist für alle Gesellschaftsformen hoch, egal ob Personen- oder Kapitalgesellschaft

Bei der Gründung einer Personen- oder Kapitalgesellschaft sind eine Reihe von Verträgen notwendig

Verträge für Personen- und Kapitalgesellschaften Zu folgenden Verträgen haben wir wesentliche Informationen für Sie zusammengestellt: Die Satzung Ihrer Rechtsform

Die Geschäftsordnung

Der Vertrag des Geschäftsführers

9

Rechtsformen für gemeinnützige Gesellschaften Wenn Sie eine gemeinnützige Gesellschaft gründen wollen, stehen Ihnen zwei Rechtsformen zur Auswahl

Beide Rechtsformen ermöglichen es Ihnen, Ihre persönliche Haftung zu begrenzen und steuerliche Vorteile zu nutzen

Dies sind: die gGmbH – die gemeinnützige GmbH

die gUG (haftungsbeschränkt) – die gemeinnützige unternehmergesellschaft als “kleine schwester” der gGmbH

10

Fazit: Wählen Sie Ihre Rechtsform aus Einzelunternehmen, Personengesellschaften und Kapitalgesellschaften sind die grundlegenden Alternativen, wenn ein Unternehmer die für ihn beste Unternehmensform sucht

Um die passende Rechtsform für Ihr Unternehmen zu finden, machen Sie am besten einen Rechtsformtest, der Ihnen anhand wichtiger Entscheidungskriterien eine erste Vorauswahl möglicher Gesellschaftsformen liefert

Die wichtigsten Fragen sind sicherlich: Startet der Unternehmer einzeln oder im Team?

Will er seine Haftung begrenzen? Will der Unternehmer für Investorenkapital attraktiv sein? Eine abschließende Beratung durch einen Steuerberater oder Rechtsanwalt ist ratsam

Die Frage nach der optimalen Rechtsform für Unternehmen ist natürlich nicht nur in der Gründungsphase relevant

Wächst ein Unternehmen, kann im Rahmen einer Umwandlung oder Verschmelzung ein Formwechsel notwendig werden

Auf jeden Fall sollte ein Unternehmer die wichtigsten Fakten zu den Rechtsformen von Unternehmen kennen

Machen Sie den Rechtsformtest

Von der Eröffnungsbilanz zur Schlussbilanz – Wie bucht man auf T-Konten? Einfach erklärt. New

Video ansehen

Neues Update zum Thema eröffnungsbilanz kg muster

eröffnungsbilanz kg muster Ähnliche Bilder im Thema

 New Update  Von der Eröffnungsbilanz zur Schlussbilanz - Wie bucht man auf T-Konten? Einfach erklärt.
Von der Eröffnungsbilanz zur Schlussbilanz – Wie bucht man auf T-Konten? Einfach erklärt. Update

GmbH kaufen | Vorrats GmbH mit Konto & Steuernummer Update New

Ein Muster Vertrag für die Übernahme einer Vorrats GmbH ist sinnvoll. Das Muster stammt von renommierten Rechtsexperten und garantiert eine extrem hohe Rechtssicherheit. Gleiches gilt für den Gesellschaftsvertrag. Hier sind allerdings verschiedene Anpassungen notwendig. Ein einheitlicher Gesellschaftsvertrag für sämtliche GmbHs ist nicht …

+ hier mehr lesen

Read more

Beim Kauf einer bereits gegründeten GmbH wurde das volle Stammkapital von 25.000 Euro auf ein deutsches Bankkonto eingezahlt

Dadurch entfällt der Zusatz „i.G.“ zur Information”

Dies ermöglicht eine sofortige Aufnahme der Geschäftstätigkeit und bietet die volle Haftungsbeschränkung einer GmbH

Das Finanzamt hat der GmbH bereits eine Steuernummer zugeteilt

Der Vorteil beim Kauf einer Vorrats-GmbH ist, dass diese bereits im Handelsregister eingetragen ist

Die zeitraubende Anlaufphase von mindestens sechs bis acht Wochen entfällt

Die Übertragung der GmbH kann von HDB-Gesellschaften innerhalb von 24 Stunden auf Sie übertragen werden

Der Erwerb von Vorrats-GmbHs ist mit keinen Nachteilen verbunden

Einziger Nachteil ist, dass für die Gründung der Vorratsgesellschaft eine Gebühr anfällt

Aber das ist eigentlich kein Nachteil

Denn die relativ geringe Gebühr spart viel Zeit und damit Kosten

Die Vorteile von Vorrats-GmbHs liegen auf der Hand

Durch den Kauf einer Vorrats-GmbH vermeiden Unternehmer das Entstehen von Risiken

In der Gründungsphase einer GmbH haften die Gesellschafter für einen bestimmten Zeitraum persönlich

Wer eine GmbH kauft, profitiert von der sofortigen Betriebsbereitschaft

Die riskante Anlaufphase wird praktisch vermieden

Wer sich gegen den Kauf einer GmbH entscheidet und versucht, diese in Eigenregie zu gründen, muss verschiedene Risiken in Kauf nehmen

Die Gründe für die Entstehung dieser Haftungsrisiken liegen in der strengen Rechtsprechung

Der Gesetzgeber will, dass die Regeln für die effektive Bildung und Erhaltung von Stammkapital genau eingehalten werden

Die Vorteile von Vorrats-GmbHs liegen also auf der Hand: Die Vorrats-GmbH ähnelt einer Mantel-GmbH

Der Unterschied zu einer Mantel GmbH besteht darin, dass die Vorratsgesellschaft zum Zwecke des späteren Verkaufs gegründet wurde

Sie hat nie eine Geschäftstätigkeit entfaltet und unterliegt keinen Vorbelastungen

Der Unterschied zur Mantel GmbH besteht darin, dass sie bereits wirtschaftlich aktiv war

Die Mantel GmbH ist also ein Unternehmen, das nicht zum Zwecke des späteren Verkaufs gegründet wurde

Vielmehr wurde es von Unternehmern aus verschiedenen Gründen aufgegeben

Einige Unternehmer haben sich entschieden, eine andere Unternehmensform zu gründen, beispielsweise eine AG

Oder sie mussten ihr Unternehmen aufgeben

Die Löschung einer GmbH dauert einige Zeit

Deshalb entscheiden sich viele Unternehmer dafür, eine bestehende GmbH als Hülle zu verkaufen

Dies ist in manchen Situationen von Vorteil

Eine Mantel GmbH ist in ihrem Tätigkeitsbereich bereits bekannt

Lieferanten haben ihr über viele Jahre Vertrauen aufgebaut und liefern gerne auf Rechnung

Banken vergeben gerne Kredite an Unternehmen, die schon lange am Markt aktiv sind

Die Dauer des Bestehens einer Mantel GmbH bescheinigt deren Erfolg und Seriosität

Deshalb greifen viele Unternehmer aktiv auf die Mantel-GmbHs zurück

Manchmal ist es sogar vorteilhaft, eine Mantel GmbH mit Verbindlichkeiten zu übernehmen

Unter bestimmten Voraussetzungen ist eine Verrechnung steuerlicher Verlustvorträge möglich.

Wer eine GmbH als Vorratsgesellschaft kaufen möchte, braucht eine umfassende Beratung

Beim Kauf einer GmbH muss die Satzung der Gesellschaft an die individuellen Bedürfnisse der Gesellschafter angepasst werden

Bei der Übertragung der GmbH ändert der Notar auf Antrag die Firma, den Sitz, den Geschäftszweck, die Gesellschafter und den Geschäftsführer

Fehler bei der Übertragung sollten vermieden werden

Dies garantiert einen reibungslosen und schnellen Ablauf

Beim Kauf einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung betrachtet der Notar die Eintragung in das Handelsregister als wirtschaftliche Neugründung

Der Kauf einer GmbH ist somit rechtssicher und mit keinerlei Risiken verbunden

Der Kauf einer GmbH ist recht unkompliziert

Zwecks späterem Verkauf wurde eine Vorrats-GmbH gegründet

Sie hat nie eine Geschäftstätigkeit entwickelt und ist nicht vorbestraft

Käufer profitieren beim Kauf einer Vorrats-GmbH von einer bereits im Handelsregister eingetragenen GmbH

Das langwierige Genehmigungsverfahren durch die IHK entfällt

Die Vorrats-GmbH ist mit Vermögen ausgestattet und ermöglicht die sofortige Aufnahme der Geschäftstätigkeit

Hierfür ist jedoch eine vorherige notarielle Beurkundung erforderlich

Gegen Aufpreis ist es auch möglich, eine GmbH mit einer besonderen Erlaubnis zu erwerben: Bauträger und Makler benötigen beispielsweise eine solche Erlaubnis nach § 34c GewO

Beim Erwerb einer Vorratsgesellschaft als GmbH ist der Zusatz „i.G.“ wurde weggelassen

zur Information”

Daher gibt es keine Gründungsphase, in der eine persönliche Haftung bestehen könnte

Wissenswertes zum GmbH-Kauf:

Hinzu kommen lediglich die von Ihnen zu tragenden Kosten des Notars für die Abwicklung des Unternehmenskaufvertrages sowie Gerichtskosten für die Handelsregisteränderungen und etwaige Reisekosten zur Beurkundung außerhalb Berlins

Sie können die Rechnung vor dem Notartermin begleichen, eine Überweisung ist sofort möglich

Alternativ hinterlegen Sie den Kaufpreis bei einem Anwalt oder Notar Ihres Vertrauens

Findet der Termin beim Notar in Berlin statt, ist auch Barzahlung möglich

Bei Zahlung nach dem Notartermin erfolgt eine gestundete Überweisung durch Zahlung des Kaufpreises nach dem Notartermin, sobald das Geld bei uns eingegangen ist

Unsere Qualitätsansprüche gelten nicht nur für die Einholung einer Steuernummer beim Finanzamt oder die Einrichtung eines Bankkontos bei einer Deutschen Bank, sondern auch im Hinblick auf mögliche Gestaltungsmöglichkeiten, wie z

B

zusätzliche Erlaubnisse nach der Gewerbeordnung für bestimmte Geschäftszwecke

Wenn Sie besondere Formulare im Zusammenhang mit erbschaftsteuerlichen Fragestellungen oder im Zusammenhang mit möglichen Steuerersparnissen suchen, können wir Ihnen auch hier ein individuelles Angebot machen

Dazu gehört auch die Einhand GmbH & Co

KG

Die möglichen Strukturen liegen uns in der Regel bereits als Vertragsvorlagen oder bestehende Unternehmen vor

Sollten Sie neben der GmbH als Vorratsgesellschaft weitere gesellschaftsrechtliche Strukturen benötigen, wenden Sie sich bitte direkt an uns.

Beim Erwerb einer Vorratsgesellschaft erfüllen wir auch die aktuellen gesetzlichen Anforderungen (vgl

BGH, Beschluss vom 09.12.2002 – II ZB 12/02 -, BGHZ 153, 158-165

Seit 2002 muss es im Rahmen der Veräußerung sicherzustellen, dass der Geschäftsführer im Falle eines Verkaufs über das gesamte Stammkapital verfügt Dies stellen wir sicher, indem wir sicherstellen, dass jede von uns verkaufte Muttergesellschaft über ein Konto bei einer deutschen Bank mit dem voll eingezahlten und verfügbaren Stammkapital verfügt Der Kontostand beim Kauf einer GmbH beträgt 25.000 €.Das bedeutet, dass es zu Verzögerungen bei der Eintragung ins Handelsregister kommt.Unser Rechtsberater achtet auch darauf, dass sich eventuell ändernde gesetzliche Anforderungen beim Erwerb erfüllt werden, so dass Sie nur noch müssen Unternehmer, die „in Eigenregie“ eine GmbH gründen wollen, sollten Vor- und Nachteile abwägen Der Vorteil liegt darin, dass ich ein Unternehmen gründe, um etwas Geld zu sparen aller Formalitäten Ihre selbst

Dies kostet viel Zeit, was die Kostenersparnis meist nicht rechtfertigt

Spezialisierte Unternehmen haben die Möglichkeit, schnell und kostengünstig Vorratsgesellschaften zu gründen

Die Konstruktion ist rechtlich einwandfrei

Darüber hinaus sind nachträgliche Satzungsanpassungen und eine umfassende Beratung beim Kauf einer Vorrats-GmbH enthalten

Bei der Gründung einer GmbH lauern viele rechtliche Fallstricke

Diese beginnen beim Firmennamen: Nicht jeder Name ist frei und darf im Geschäftsverkehr verwendet werden

Im schlimmsten Fall drohen kostspielige Abmahnungen der Konkurrenz

Die Gesellschaftsanteile der einzelnen Gesellschafter und die Übertragung der Geschäftsführung sind sorgfältig abzuwägen

Außerdem muss ein Handelskonto eingerichtet und ein Eintrag ins Handelsregister vorgenommen werden

Gründer sollten die Anmeldung beim Finanzamt und der IHK nicht vergessen

Fehler in der Gründungsphase führen zu immensen Haftungsrisiken

Die Gründer einer GmbH profitieren von der Haftungsbegrenzung auf 25.000 Euro erst nach Eintragung der GmbH in das Handelsregister

Es gibt noch viele weitere Probleme und Risiken, die es zu durchdenken gilt

Der damit verbundene Aufwand und die damit verbundenen Risiken können durch den Kauf einer Vorrats-GmbH vermieden werden

Diese ist innerhalb eines Tages übertragbar und ermöglicht eine unmittelbare Geschäftsentwicklung

Gründer haben gerade in der Gründungsphase wenig Zeit

Sie wollen sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren

Daher ist der Kauf einer Vorrats-GmbH einer eigenständigen Gründung vorzuziehen

HDB vereinbart daraufhin mit dem Käufer einen Termin bei einem Notar

Dort übergibt HDB dem Käufer alle Originaldokumente

Der Kunde hat den Kaufpreis für die GmbH vor Eintragung in das Handelsregister zu zahlen

Eine vorherige Überweisung des Kaufpreises auf das Konto der HDB ist möglich

Alternativ können Sie auch bar beim Notar bezahlen

Der Notar meldet alle Vorgänge dem zuständigen Registergericht

Nach Beurkundung durch den Notar ist die Holdinggesellschaft sofort einsatzbereit

Der grundsätzliche Vorteil einer Wagniskapitalgesellschaft besteht darin, dass sie ihre Dividenden nach dem Körperschaftsteuergesetz steuerfrei beziehen kann

Wer das wirtschaftliche Risiko seines Unternehmens gering halten und gleichzeitig Steuern sparen möchte, gründet eine GmbH, die er meist selbst als Geschäftsführer gegen Gehalt führt

Die Vorteile einer UG liegen auf der Hand

Es bietet Steuerersparnisse für alle mit einem hohen Einkommen

Der zweite Vorteil ist, dass das Stammkapital geringer ist als bei einer GmbH.

Käufer profitieren beim Kauf einer GmbH von verschiedenen Vorteilen

Der Kauf einer GmbH ermöglicht oft einen besseren Zugang zu Absatz- und Beschaffungsmärkten

Durch den Kauf einer GmbH erhält der Käufer eine bessere Verhandlungsposition gegenüber Lieferanten, Banken und Kunden

Bei bestehenden Unternehmen ermöglicht der Kauf einer GmbH eine Diversifikation bzw

See also  Best Choice salvatorische klausel grundstückskaufvertrag Update New

einen Risikoausgleich

Ein Unternehmer mit mehreren GmbHs ist nur für die einzelne GmbH verantwortlich

Geht beispielsweise eine von fünf GmbHs in Konkurs, muss nur das Stammkapital für eine GmbH gezahlt werden

Jede GmbH ist ein eigenständiges Rechtsgebilde, das nicht mit anderen Unternehmen verbunden ist

In manchen Situationen führt der Kauf einer GmbH zu einer Reduzierung von Verlusten oder einer Reduzierung der Steuerlast

Wer ein Unternehmen kaufen möchte, profitiert von vorteilhaften Optionen

Unternehmensgründer müssen nicht gleich ein neues Unternehmen gründen

Sie haben die Möglichkeit, eine Vorratsgesellschaft zu kaufen

Oder sie entscheiden sich für einen Firmenmantel mit ehemals aktiver Geschäftstätigkeit

Der gesamte Gründungsprozess entfällt: Der Käufer steigt einfach in das bestehende Unternehmen ein und gestaltet es nach seinen Vorstellungen

Die folgenden Angaben sind für eine erfolgreiche und schnelle Übertragung der GmbH auf Sie notwendig

Um den Vorgang zu beschleunigen, können Sie diese vorbereiten oder abholen

Dazu benötigen Sie:

Im Zuge des Notartermins erhalten Sie von uns umgehend alle Originaldokumente, insbesondere die Eintragung der GmbH im Handelsregister, die Korrespondenz mit dem Finanzamt, der Industrie- und Handelskammer und anderen Behörden sowie alle Bankunterlagen, die Eröffnungsbilanz und allfällige weitere Bewilligungen gemäss Gewerbeordnung

Der gesamte Kaufpreis der Vorrats-GmbH einschließlich des Stammkapitals von 25.000 Euro beträgt 27.500 Euro

Für Leistungen von HDB-Gesellschaften fallen für die komplette Vorgründung der GmbH insgesamt 2.500 Euro an

Dazu gehören die Notarkosten, Gebühren für die Eintragung ins Handelsregister, die Eröffnungsbilanz vom Steuerberater und die Eröffnung des Bankkontos

Die Beurkundung kann durch unseren Notar in Berlin oder durch einen Notar Ihrer Wahl erfolgen

Teilen Sie uns einfach Ihre Kontaktdaten mit und wir melden uns bei Ihnen, um den Ablauf zu klären

Der Notartermin muss dann von Ihnen vereinbart werden

Warum eine GmbH? – Vergleich mit anderen Rechtsformen Eine GmbH bietet für die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten in Deutschland die beste Rechtsform

Hier werden die Anforderungen an Verwaltungs- und Buchhaltungspflichten im Verhältnis zum notwendigen Aufwand und den notwendigen Kosten am effektivsten gestaltet

Im Vergleich zum kleinen Bruder der GmbH, der Unternehmergesellschaft, verfügt die Gesellschaft über ein ausreichendes Haftkapital, sodass das Vertrauen in Rechtsgeschäfte gestiegen ist und der volle Unternehmensgewinn zur Ausschüttung zur Verfügung steht

Im Gegensatz zur Aktiengesellschaft bietet die GmbH eine einfachere Verwaltung und weniger/einfachere Buchführungspflichten, sodass sich der Verwaltungsaufwand in Grenzen hält

Im Gegensatz zu einer GmbH & Co

KG ist die GmbH einfacher zu führen

Die GmbH ist eine optimale Gesellschaftsform, insbesondere wenn in den ersten Geschäftsjahren nicht mit hohen Anfangsverlusten zu rechnen ist

Alle Fragen rund um die GmbH als Vorratsgesellschaft beantworten wir gerne telefonisch unter 030 367 468 95 oder über unsere unverbindliche Reservierungsanfrage.

Was ist der Unterschied zur bestehenden GmbH? Die Vorrats-GmbH ähnelt einer Mantel-GmbH

Der Unterschied zu einer bestehenden Mantel-GmbH besteht darin, dass die Vorratsgesellschaft zum Zwecke des späteren Verkaufs gegründet wurde

Sie hat nie eine Geschäftstätigkeit entfaltet und unterliegt keinen Vorbelastungen

Der Unterschied zur Mantel-GmbH besteht darin, dass sie bereits wirtschaftlich aktiv war

Bei der Mantel-GmbH handelt es sich also um ein Unternehmen, das nicht zum Zwecke des späteren Verkaufs gegründet wurde

Wenn Sie eine Mantel GmbH oder eine sogenannte aktive GmbH kaufen möchten, sollten Sie den Kauf über Experten tätigen

Vielmehr wurde es von Unternehmern aus verschiedenen Gründen aufgegeben

Einige Unternehmer haben sich entschieden, eine andere Unternehmensform zu gründen, beispielsweise eine AG

Oder sie mussten ihr Unternehmen aufgeben

Die Löschung einer GmbH dauert einige Zeit

Deshalb entscheiden sich viele Unternehmer dafür, eine bestehende GmbH als Hülle zu verkaufen

Dies ist in manchen Situationen von Vorteil

Eine Mantel GmbH ist in ihrem Tätigkeitsbereich bereits bekannt

Der Kauf einer aktiven GmbH ist in vielen Situationen vorteilhaft

Manchmal gibt es sogar bereits geschulte Mitarbeiter

Der Unternehmenskäufer kann eine unmittelbare Geschäftstätigkeit entwickeln

Er kann auf vorhandenes Know-how zurückgreifen und baut seinen Vorsprung zum Wettbewerb aus

Lieferanten haben ihr über viele Jahre Vertrauen aufgebaut und liefern gerne auf Rechnung

Banken vergeben gerne Kredite an Unternehmen, die schon lange am Markt aktiv sind

Die Dauer des Bestehens einer Mantel GmbH bescheinigt deren Erfolg und Seriosität

Deshalb greifen viele Unternehmer aktiv auf die Mantel-GmbHs zurück

Manchmal ist es sogar vorteilhaft, eine Mantel GmbH mit Verbindlichkeiten zu übernehmen

Unter bestimmten Voraussetzungen ist eine steuerliche Verrechnung von Verlustvorträgen möglich

Die Bundeshauptstadt ist eine Wirtschaftsmetropole, mit der Unternehmer aus aller Welt etwas Positives verbinden

Bei HDB ist der Kauf von Vorratsgesellschaften und Mantelgesellschaften mit Sitz in Berlin möglich

Mit dem Kauf einer Vorratsgesellschaft mit beschränkter Haftung in Berlin präsentieren sich Unternehmer gegenüber ihren Geschäftspartnern als international ausgerichtete Unternehmen

Die HDB übernimmt die gesamte Gründung und den Verkauf der Vorratsgesellschaft in Berlin

Der Kauf einer GmbH in Berlin hat viele Vorteile und empfiehlt sich besonders für Unternehmer mit einer aggressiven Wachstumspolitik oder Gründer mit internationaler Ausrichtung

Auch international ist die Stadt München wegen des Oktoberfestes in aller Munde

Auch Unternehmer, deren Produkte mit Bayern oder München verbunden sind, sollten ihren Firmensitz nach München verlegen

Dies ist durch den Kauf einer GmbH in München möglich

Wenn Sie zum Beispiel Brezeln produzieren wollen, signalisiert Ihr Firmensitz in München, dass Ihre Produkte sehr originell sind

Bei HDB ist es problemlos möglich, eine Regal GmbH in München zu kaufen.

Kaufen Sie eine Vorratsgesellschaft GmbH mit guter Bonität Kaufen Sie eine GmbH mit guter Bonität: Kaufleute begannen bereits im 15

Jahrhundert damit, Listen über die Zuverlässigkeit ihrer Handelspartner zu erstellen

Dadurch konnten sie das Verlustrisiko einschätzen

Das gleiche Prinzip gilt auch heute noch

Lieferanten, Versicherer und Banken wollen sich vor Zahlungsausfällen schützen

Sie prüfen die Bonität eines Unternehmens und entscheiden dann über die Kreditvergabe oder Lieferung auf Rechnung

Viele Unternehmen gewähren Kunden mit guter Bonität einen Rabatt

Bei Kunden mit schlechter Bonität erhöhen sie den Rechnungsbetrag leicht

Die Bonitätsprüfung schützt einerseits die Wirtschaft und andererseits Unternehmen vor Überschuldung

Der Begriff „Bonität“ ist ein Synonym für „Kreditwürdigkeit“

Kreditwürdigkeit bezeichnet die Fähigkeit, Schulden innerhalb der Zahlungsfrist zu begleichen

Kredit-Scores drücken die Wahrscheinlichkeit aus, dass ein Unternehmen Zahlungen leistet

Der Kauf einer GmbH mit guter Bonität eröffnet ganz andere Möglichkeiten als eine Neugründung

Die Ermittlung der Bonität unterliegt bestimmten Algorithmen, aber es gibt noch weitere Faktoren

Hierzu zählen insbesondere vergangene Zahlungserfahrungen

Wer eine ehemals aktive GmbH kauft, profitiert von deren Zahlungshistorie

Die positive Rückzahlung von Krediten wird von der Schufa und anderen Auskunfteien vermerkt

Daher hat eine gekaufte GmbH mit entsprechendem Zahlungsverhalten eine deutlich höhere Bonität als eine neu gegründete GmbH

Somit kann eine positive Bonität aufgebaut werden

Unternehmer, die eine bestehende GmbH kaufen, profitieren von einer hohen Bonität

Die Geschäftstätigkeit und erfolgreich zurückgezahlte Kredite signalisieren Stabilität und Verlässlichkeit

Daher profitieren Käufer einer Mantel GmbH von günstigen Einkaufskonditionen – ein klarer Wettbewerbsvorteil

Die Kosten für die Übernahme einer GmbH amortisieren sich aufgrund der hohen Bonität sehr schnell

Kauf einer Vorrats-GmbH ohne Stammkapital Der Kauf einer GmbH direkt online als Vorratsgesellschaft ohne Stammkapital ist zwar offiziell nicht erlaubt, aber auf Umwegen möglich

Dazu gehört unter anderem die Gründung einer Mini-GmbH oder 1 Euro-GmbH

Das Stammkapital einer GmbH beträgt 25.000 Euro

Bei einer ordnungsgemäßen Gründung genügt gemäß § 7 II GmbHG, dass die Hälfte des Stammkapitals vorhanden ist

Auch eine Vorratsgesellschaft mit dem Firmennamen „GmbH“ ist mit einem Stammkapital von nur 12.500 Euro erhältlich

Die restlichen 12.500 Euro müssen theoretisch zur Verfügung stehen

Im Insolvenzfall ist der offene Geldbetrag – sollte er nicht vorhanden sein – aus dem Privatvermögen der Gesellschafter zu zahlen

Alternativ können Sie auch eine Sacheinlage-GmbH gründen

Der Wert der Sacheinlage muss 25.000 Euro betragen

Dann ist für die Gründung grundsätzlich kein Kapitaleinsatz erforderlich

Wer wirklich gar kein Stammkapital aufbauen möchte, sollte eine Speicher-UG kaufen

Die Vorrats-UG ist eine Mini-GmbH, die ein Stammkapital von nur einem Euro benötigt

Sie ist bis auf das Stammkapital absolut identisch mit der herkömmlichen GmbH

Im Geschäftsverkehr weist sie jedoch nicht auf eine so hohe Bonität hin wie eine „echte“ GmbH.

Welcher Gesellschaftsvertrag für eine GmbH? Sinnvoll ist ein Mustervertrag zur Übernahme einer GmbH

Die Vorlage stammt von renommierten Rechtsexperten und garantiert ein Höchstmaß an Rechtssicherheit

Gleiches gilt für die Satzung

Allerdings sind hier diverse Anpassungen notwendig

Ein einheitlicher Gesellschaftsvertrag für alle GmbHs ist nicht möglich

Die Satzung muss an die jeweilige Branche und die Bedürfnisse der Aktionäre angepasst werden

Ein Mustervertrag dient lediglich dazu, einen Überblick über die Regelungsmöglichkeiten und den Regelungsbedarf einer GmbH zu geben

Wesentlich ist eine individuelle Gestaltung der Satzung

Dies gilt insbesondere bei mehreren Gesellschaftern

Aufgrund der grundsätzlichen Bedeutung von Gesellschaftsverträgen ist deren Inhalt in Zusammenarbeit mit einem Rechtsbeistand abzustimmen

Beim Kauf einer Vorrats-GmbH oder GmbH-Mantelgesellschaft berät Sie der Verkäufer

Käufer profitieren von einer professionellen Strukturierung durch erfahrene Anwälte

Die Höhe der Notargebühren richtet sich nach dem Wert und der Bedeutung des Rechtsgeschäftes

Für jede Transaktion gelten bundeseinheitliche Notargebühren

Diese werden anhand eines Gebührensatzes ermittelt

Die Beglaubigungsgebühr beinhaltet die Beratung durch den Notar, die Erstellung des Entwurfs und die Beurkundung im eigentlichen Sinne

Bei der Übertragung einer Vorrats-GmbH oder einer GmbH-Mäntelgesellschaft sind folgende Rechnungsposten in den Notarkosten enthalten: Erstellung des Entwurfs

Zugang zum Handelsregister

Beratend

Erstellung und Übermittlung der Gesellschafterliste

Zertifizierung

MwSt

Porto- und Telekommunikations-Flatrate

Dokumentenpauschale Erfahrungsgemäß liegen die Kosten für die Übertragung einer Vorrats- oder Mantelgesellschaft zwischen 630 und 920 Euro

Dafür umso mehr der damit verbundene Zeitaufwand

Die GmbH-Gründungskosten beziehen sich nicht nur auf die Notarkosten

Für die Eintragung in das Handelsregister beim Amtsgericht fallen Gebühren an

Auch für die Anmeldung beim Gewerbeamt und der Industrie- und Handelskammer werden Gebühren fällig

Außerdem muss das Stammkapital eingezahlt werden.

Gewinn- und Verlustrechnung leicht gemacht ● Gehe auf SIMPLECLUB.DE/GO New

Video unten ansehen

Weitere Informationen zum Thema eröffnungsbilanz kg muster

HOL DIR JETZT DIE SIMPLECLUB APP FÜR BESSERE NOTEN! 😎⤵️
https://simpleclub.com/unlimited-yt?variant=pay92hzc7n3\u0026utm_source=youtube_organic\u0026utm_medium=youtube_description\u0026utm_campaign=youtube_discount\u0026utm_term=Wirtschaft\u0026utm_content=qE0TRaoVCBg *
(Über den Link bekommst du sogar 10% Rabatt auf simpleclub unlimited! 😇)
*Werbung für unser eigenes Produkt
📱DAS BEKOMMST DU MIT DER APP:
▸ Alle Videos (auch für Deutsch, Englisch, Französisch, etc.)
▸ Passende Übungsaufgaben (+ originale Abiturprüfungen!)
▸ Fertige Zusammenfassungen
▸ Persönliche Lernpläne für jede Klausur
▸ Wir sagen dir, wie gut du vorbereitet bist! ✅
———–
🍿FOLGE SIMPLECLUB FÜR FETTEN CONTENT!
▸ Instagram: http://www.instagram.com/simpleclub
▸ TikTok: http://www.tiktok.com/@simpleclub.de
🎓 WAS IST SIMPLECLUB?
simpleclub ist die coolste und beliebteste Lernapp für Schülerinnen und Schüler in Deutschland. Wir glauben, dass neue Lernmittel wie z.B. unsere App in Zukunft das klassische Schulbuch ersetzen müssen, sodass DU alles genau so lernen kannst, wie DU es brauchst. 💪🏽
Wir haben unsere App entwickelt, um dich mit interaktiven Übungsaufgaben, Zusammenfassungen, persönlichen Playlisten und noch vielem mehr perfekt auf alle Fächer vorzubereiten! Mit simpleclub sparst du dir Stress und Angst vor JEDER Prüfung und gehst gechillt durch deine Schulzeit. 🚀
Es ist Zeit, das beste aus dir rauszuholen!
KLICKE JETZT HIER UND LEG DIREKT LOS:
➡️ https://simpleclub.com/unlimited-yt?variant=pay92hzc7n3\u0026utm_source=youtube_organic\u0026utm_medium=youtube_description\u0026utm_campaign=youtube_discount\u0026utm_term=Wirtschaft\u0026utm_content=qE0TRaoVCBg ⬅️*
*Werbung für unser eigenes Produkt
📺 ALLE KANÄLE
▸ Mathe: https://www.youtube.com/MatheSimpleclub
▸ Biologie: https://www.youtube.com/BiologieSimpleclub
▸ Physik: https://www.youtube.com/PhysikSimpleclub
▸ Chemie: https://www.youtube.com/ChemieSimpleclub
▸ Deutsch: https://www.youtube.com/channel/UCUju4nzpiAFzYyEolqEx3Fw
▸ Englisch: https://www.youtube.com/channel/UC3LfMQQfaEMl0yPjJI1DkgA
▸ Latein: https://www.youtube.com/channel/UChwoZGlpS-9VYxCdc3WJXhA
▸ Französisch: https://www.youtube.com/channel/UCx4Nlteh9vi5nIHtHZGMWsA
▸ Spanisch: https://www.youtube.com/channel/UCDp04E7uHVGn02DId153XEA
▸ Geschichte: https://www.youtube.com/GeschichteSimpleclub
▸ Geographie: https://www.youtube.com/GeographieSimpleclub
▸ Politik: https://www.youtube.com/channel/UCSe4DBMkcnmbyBUBSmwgEIA
▸ Informatik: https://www.youtube.com/InformatikSimpleclub
▸ Wirtschaft: https://www.youtube.com/WirtschaftSimpleclub
▸ Maschinenbau: https://www.youtube.com/MaschinenbauSimpleclub
▸ Motivations- und Lerntipps: https://www.youtube.com/simpleclubDieLernapp
———–
» CREDITS
Ein Konzept von Alexander Giesecke und Nicolai Schork
Geschrieben von: Jannik Heuer
Visuelle Konzeption: Denis Stahlbaum
Sprecher: Alexander Giesecke

eröffnungsbilanz kg muster Einige Bilder im Thema

 Update New  Gewinn- und Verlustrechnung leicht gemacht ● Gehe auf SIMPLECLUB.DE/GO
Gewinn- und Verlustrechnung leicht gemacht ● Gehe auf SIMPLECLUB.DE/GO Update

Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) gründen New

Die GmbH: Startkapital, Haftung, Verträge und Gründungsschritte. So gründen Sie eine GmbH: Wir zeigen die Vor- und Nachteile der GmbH auf, erläutern den Gesellschaftsvertrag und geben Ihnen einen Überblick über die 11 Schritte der GmbH-Gründung. Eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) zählt zu den Kapitalgesellschaften.

+ ausführliche Artikel hier sehen

Read more

Sie wollen sofort eine GmbH gründen? Mit dem GmbH-Gründungspaket erhalten Sie eine Rundum-Betreuung

So gründen Sie eine GmbH: Wir zeigen Ihnen die Vor- und Nachteile der GmbH, erläutern den Gesellschaftsvertrag und geben Ihnen einen Überblick über die 11 Schritte einer GmbH-Gründung

Eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) ist eine der Kapitalgesellschaften

Sie ist eine geeignete Rechtsform, wenn Sie selbst oder im Team gründen und die Haftung begrenzen möchten

1

Was ist eine GmbH? GmbH steht für Gesellschaft mit beschränkter Haftung

Die GmbH gehört neben der UG (haftungsbeschränkt), der Aktiengesellschaft (AG) und der Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA) zu den Kapitalgesellschaften

Die GmbH ist rechtlich selbstständig und Sie können Verträge im Namen der GmbH abschließen

Die Inhaber der GmbH sind die Gesellschafter, Sie können aber auch als Einzelperson eine GmbH gründen

Wer eine GmbH gründet, haftet nicht mit seinem Privatvermögen

Das macht die GmbH für viele Unternehmensgründer zu einer attraktiven Rechtsform

Die rechtlichen Grundlagen der GmbH sind im GmbH-Gesetz, kurz GmbHG, verankert

Eine weitere wichtige Rechtsgrundlage ist das Handelsgesetzbuch (HGB), denn die GmbH gilt rechtlich als Handelsgesellschaft

2

Welche Vor- und Nachteile hat eine GmbH-Gründung? Hier zeigen wir Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Vor- und Nachteile einer GmbH-Gründung

Vorteile einer GmbH-Gründung Nachteile einer GmbH-Gründung Haftung beschränkt auf das Gesellschaftsvermögen Aufwändige und kostenintensive Gründung Gründung auch als Einzelperson möglich (1-Personen-GmbH) Gesetzlich geregeltes Mindestkapital: 25.000 Euro, davon die Hälfte einbezahlt Geeignet für Existenzgründer: Investoren können Beteiligung mit beschränkter Haftung Bilanzierungskomplex Rechtsform GmbH genießt international einen guten Ruf Steuerberater sehr empfehlenswert Steuervorteile: Gehälter für Geschäftsführer sind als Betriebsausgaben abzugsfähig Veröffentlichungspflicht: Jahresabschlüsse müssen veröffentlicht werden

Den Nachteil des gesetzlich vorgeschriebenen Mindestkapitals können Sie vermeiden

Sie gründen einfach eine UG (haftungsbeschränkt), bei der Sie nur eine Stammeinlage von mindestens 1 Euro pro Gesellschafter benötigen

Die Abkürzung UG steht für Entrepreneurship und ist auch als Mini-GmbH bekannt

Details und weitere Erläuterungen dazu finden Sie auf unserer Ratgeberseite zur UG-Gründung

TIPP Sie wollen eine GmbH gründen? Oder etwas anderes? Unser Rechtsformtest führt Sie mit wenigen Fragen zu der für Sie und Ihr Unternehmen passenden Rechtsform

Zum kostenlosen Rechtsformtest

3

Für wen ist die GmbH geeignet? Sie können eine GmbH als Einzelperson oder im Team gründen

Wichtig ist, dass Ihre GmbH immer als Handelsgesellschaft behandelt wird und somit auch Gewerbesteuer zahlt

Für Freiberufler ist die GmbH daher nicht geeignet, da diese die Gewerbesteuer umgehen wollen

Die GbR bzw

das Partnerunternehmen ist eine Alternative für Freiberufler, die sich im Team gründen

Wenn Sie eine GmbH gründen, müssen Sie nicht zwangsläufig selbst Geschäftsführer sein

Sie müssen nicht einmal im Unternehmen arbeiten

Der Aktionär ist sozusagen ein Investor

Das macht die GmbH attraktiv für Start-ups, bei denen die Beteiligung von Investoren Teil der Finanzierungsstrategie ist

Normalerweise gründet man eine GmbH, um Gewinne zu erzielen

Aber auch für gemeinnützige Unternehmen ist die GmbH eine geeignete Rechtsform; Anschließend wählen Sie die Rechtsform gGmbH aus.

4

FAQs: Startkapital, Haftung, Geschäftsführung – die 10 wichtigsten Fragen zur GmbH Hier beantworten wir die 10 wichtigsten Fragen zur GmbH-Gründung

1

Wie viele Gründungsmitglieder und Gesellschafter braucht eine GmbH? Auch ein Einzelgesellschafter kann eine GmbH gründen

Für die Gründung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung ist ein schriftlicher und notariell beglaubigter Gesellschaftsvertrag erforderlich

2

Wie ist die Geschäftsführung in der GmbH geregelt? Gemäß § 35 GmbHG leitet der Geschäftsführer der GmbH die Gesellschaft, vertritt die GmbH nach außen und führt die operativen Geschäfte

Ihm obliegt die Aufstellung und Veröffentlichung des Jahresabschlusses

Wer Geschäftsführer werden darf, bestimmen die Gesellschafter bei der Gründung der Gesellschaft im Gesellschaftsvertrag und später durch Gesellschaftsbeschluss

Der Geschäftsführervertrag regelt die Rechte und Pflichten des Geschäftsführers

Die Gesellschafter haben auch das Recht, den Geschäftsführer durch Gesellschafterbeschluss abzuberufen

3

Welche Organe kontrollieren die Tätigkeit der Geschäftsführung einer GmbH? Die Tätigkeit des Geschäftsführers wird von den Gesellschaftern kontrolliert

Der Geschäftsführer ist Ihnen gegenüber rechenschaftspflichtig

Auf der Hauptversammlung berichtet der Geschäftsführer über das abgelaufene Geschäftsjahr und die aktuelle Geschäftsentwicklung

Auch eine GmbH mit mehr als 500 Beschäftigten braucht per Gesetz einen Aufsichtsrat

4

Was ist der Geschäftszweck einer GmbH? Der Geschäftszweck einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung ist in erster Linie der Betrieb eines Gewerbes

Sie können mit der GmbH auch eine gemeinnützige Gesellschaft in Form einer gGmbH gründen

5

Was kostet die Gründung einer GmbH und wie lange dauert sie? Die Gründung einer GmbH dauert bis zu vier Wochen und kostet etwa 500 bis 1000 Euro

Zu den Gründungskosten einer GmbH gehören in der Regel: Anwaltskosten für einzelne Gesellschaftsverträge

Notargebühren

Amtsgerichtsgebühr für die Eintragung in das Handelsregister

Kosten der Gewerbeanmeldung 6

Welche Regeln gelten für die Firmierung einer GmbH? Den Firmennamen der GmbH können Sie frei wählen

Wichtig ist, dass Sie dem Firmennamen das Kürzel „GmbH“ oder den Zusatz „Gesellschaft mit beschränkter Haftung“ hinzufügen

Lassen Sie sich in jedem Fall einen guten Firmennamen schützen

7

Welche Vorschriften gibt es zum Mindestkapital einer GmbH? Wenn Sie eine GmbH gründen, ist ein gesetzliches Mindestkapital bzw

Stammkapital von 25.000 Euro erforderlich

Sie können auch Sachleistungen erbringen

Die Hälfte des Mindestkapitals muss eingezahlt werden

8

Wer haftet wofür in einer GmbH? Haftung vor Eintragung ins Handelsregister: In der Phase vor Eintragung der GmbH ins Handelsregister haften alle Gesellschafter unbeschränkt mit ihrem Privatvermögen

Treffen Sie daher in dieser Phase, während sich Ihr Unternehmen noch im Gründungsprozess befindet, keine riskanten Entscheidungen

Treffen Sie in dieser Phase, während Ihr Unternehmen noch eine GmbH im Gründungsprozess ist, keine riskanten Entscheidungen

Haftung des Gesellschafters für die Höhe seines Anteils: Der Gesellschafter ist verpflichtet, seinen Anteil vollständig einzuzahlen

Er haftet daher auch für ausstehende Anteilszahlungen.

: Der Anteilseigner ist verpflichtet, seinen Anteil vollständig einzuzahlen

Er haftet daher auch für ausstehende Anteilszahlungen

Haftung der GmbH für Verbindlichkeiten: Die GmbH haftet für Verbindlichkeiten mit dem gesamten Gesellschaftsvermögen, das Privatvermögen der Gesellschafter bleibt jedoch in den meisten Fällen unberührt.

Für Verbindlichkeiten haftet die GmbH mit dem gesamten Gesellschaftsvermögen, das Privatvermögen der Gesellschafter bleibt jedoch in den meisten Fällen unberührt

Geschäftsführerhaftung: Im Rahmen der Geschäftsführerhaftung haftet der GmbH-Geschäftsführer unbeschränkt, insbesondere für Verbindlichkeiten gegenüber dem Finanzamt oder der Sozialversicherung

Auch gegenüber den Gesellschaftern kann der Geschäftsführer unbeschränkt haften, insbesondere bei grober Fahrlässigkeit oder schweren Pflichtverletzungen, etwa im Bereich der Buchführung, der Veröffentlichungspflicht oder bei verzögerter Insolvenz (Stichwort: Durchgriffshaftung)

)

9

Welche Regeln gelten für die Gewinnverteilung in der GmbH? Die Gewinnverteilung wird in der Regel durch die Satzung geregelt

Üblicherweise steht jedem Gesellschafter der Gewinn der GmbH entsprechend der Höhe seines Anteils zu

Auf der Gesellschafterversammlung entscheiden die Gesellschafter per Beschluss über die Verwendung des Bilanzgewinns, die Höhe der Ausschüttung und die Bildung von Rücklagen

10

Wie sind Fortbestand und Auflösung einer GmbH geregelt? Der Fortbestand und die Auflösung der GmbH werden in der Regel im Gesellschaftsvertrag geregelt

Die Statuten bestimmen, was passiert, wenn ein Aktionär ausscheidet und wie er entschädigt wird

Die Satzung regelt beispielsweise auch den Verkauf von Anteilen

Normalerweise haben die Aktionäre beim Verkauf von Aktien ein Vorkaufsrecht

In der Satzung sollten Sie auch regeln, was mit den Aktien passiert, wenn ein Aktionär verstirbt

In der Praxis können sich hier sehr komplexe Fragen des Erbrechts stellen

Speziell für Gründer: Unser GmbH-Gründungspaket Notartermin, Handelsregistereintrag, Gewerbeanmeldung – das sind nur drei Schritte auf dem Weg zu Ihrer GmbH

Alle Gründungsschritte brauchen viel Zeit und vor allem Know-how

Deshalb lagern viele Unternehmer ihre Gründung einfach aus und überlassen alle Schritte vom Notar bis zum fertigen GmbH-Arbeitsverhältnis mit dem Geschäftsführer Experten

Was sagt der Gesellschaftsvertrag? Der Gesellschaftsvertrag wird auch als Satzung oder Satzung bezeichnet

Ein standardisierter Gesellschaftsvertrag ist das sogenannte Musterprotokoll

Dieses Musterprotokoll ist für eine GmbH mit bis zu 3 Gesellschaftern und einem einzigen Geschäftsführer geeignet

Außerdem sollten Sie einen Rechtsanwalt mit der Erstellung eines individuellen Gesellschaftsvertrages beauftragen

Ein individueller Gesellschaftsvertrag enthält folgende Bestimmungen: Firmenname

Hauptsitz des Unternehmens

Gegenstand des Unternehmens

Geschäftsjahr der Gesellschaft, falls es vom Regeljahr abweicht

Höhe des Grundkapitals

Name und Anzahl der Geschäftsführer sowie Regelung der Vertretungsbefugnis

Regelungen zu zustimmungspflichtigen Geschäften

Reglement über Jahresabschluss und Gewinnverteilung

Verkaufsregeln teilen

Austrittsregelungen als Gesellschafter Was steht im Geschäftsführervertrag? Der Geschäftsführervertrag regelt die Rechte und Pflichten des Geschäftsführers

Über folgende Punkte müssen Sie nachdenken: Verhältnis zu Gesellschaftern: Beschlüsse, Geschäftsordnung, Satzung

Umfang der Vertretungsbefugnis: Ressortzuständigkeiten für mehrere Geschäftsführer

Vergütung: Gehalt, Leistungsprämien, Firmenwagen

Vertragslaufzeit

Kündigungsregeln

Wettbewerbsverbote Lassen Sie sich zum Geschäftsführervertrag von einem guten Rechtsanwalt beraten oder fragen Sie Ihren Steuerberater

Einen Mustervertrag für eine GmbH finden Sie auch in unserem Gründungscockpit.

TIPP Sie wollen schnell und einfach eine GmbH gründen? Dann nutzen Sie unser günstiges GmbH-Gründerpaket

Buchen Sie jetzt das GmbH-Gründungspaket

6

Vom Vertrag bis zur Eintragung: GmbH-Gründung in 11 Schritten Hier zeigen wir Ihnen die 11 wichtigsten Schritte, die Sie bei der Gründung Ihrer GmbH gehen sollten

In unserem Artikel zur GmbH-Gründung gehen wir ausführlich auf alle Schritte ein

Die persönliche Betreuung dieser Schritte ist übrigens auch in unserem GmbH-Gründungspaket enthalten

Wichtige Schritte bei der Gründung Erklärung #1 Satzung Zuerst erstellen Sie die Satzung

Hilfreich ist hier der Rat eines Anwalts, wenn Sie einen individuellen Gesellschaftsvertrag gestalten

Es ist auch möglich, das Beispielprotokoll zu verwenden

#2 Notar Der Notar nimmt die Eintragung im Handelsregister für alle Gesellschafter vor

Er beurkundet auch Immobilien, die Sie in die GmbH einbringen

#3 Geschäftskonto Für die Einzahlung der Stammeinlage benötigen Sie ein GmbH-Geschäftskonto

Reichen Sie die Quittung über die Einzahlung des Stammkapitals beim Notar ein

Nun trägt er die GmbH ins Handelsregister ein

#4 Handelsregistereintrag Nach der Registrierung erhalten Sie Ihren ersten Handelsregisterauszug

#5 Anmeldung beim Gewerbeamt Der Geschäftsführer der GmbH meldet die gewerbliche Tätigkeit der GmbH beim Gewerbeamt an

(Geschäftsanmeldung)

#6 Finanzamt Beim Finanzamt müssen Sie den Fragebogen zur steuerlichen Anmeldung ausfüllen

Sie erhalten dann eine Steuernummer für Ihre GmbH

#7 Buchhaltung und Steuern Eine Buchhaltungssoftware hilft Ihnen bei Angeboten und Rechnungen sowie allen Buchhaltungsbelegen

Für eine GmbH ist ein Steuerberater dringend zu empfehlen

#8 IHK/HWK Die Registrierung bei der IHK oder HWK ist für alle Handwerker verpflichtend

#9 Agentur für Arbeit Wenn Sie Mitarbeiter einstellen möchten, beantragen Sie eine Betriebsnummer für Ihre GmbH

#10 Berufsgenossenschaft Die Anmeldung bei der zuständigen Berufsgenossenschaft wird oft vergessen

Dies soll innerhalb einer Woche nach der Gründung erfolgen

#11 Evtl

weitere Ämter Je nach geplanter Tätigkeit müssen Sie auch zum Bauamt oder Ordnungsamt gehen

7

Geschäftskonto der GmbH Das Geschäftskonto Ihrer GmbH eröffnen Sie nach dem ersten Besuch beim Notar, wenn der Gesellschaftsvertrag beurkundet wurde

Prüfen Sie vorab, welche Bank Ihnen ein Geschäftskonto für Ihre GmbH anbietet

Bei Filialbanken ist das in der Regel immer möglich, bei Direktbanken und Fintechs hingegen nicht immer

Welche Unterlagen benötigen Sie, um ein Geschäftskonto für eine GmbH zu eröffnen? Denken Sie an folgende Dinge: Personalausweise, Reisepässe aller Aktionäre

Notarielle Gründungsurkunde

Gesellschafterliste mit Namen und Adressen aller Gesellschafter

Vertretungs- und Vollmachten

8

Bilanzierung und Steuern der GmbH Wenn Sie eine GmbH gründen, sind Sie verpflichtet, doppelte Bücher zu führen, benötigen bei der Gründung eine Eröffnungsbilanz und am Ende des Geschäftsjahres nach der Bestandsaufnahme Sie erstellen einen Jahresabschluss mit Bilanz und Erfolgsrechnung

Wächst die GmbH, werden Anhang und Lagebericht dem Jahresabschluss beigefügt

Ab einer bestimmten Größe muss ein Wirtschaftsprüfer auch den Jahresabschluss der GmbH prüfen

Die doppelte Buchführung ist eine komplexe Angelegenheit

Daher empfehlen wir Ihnen, sich für einen guten Steuerberater zu entscheiden

Verwenden Sie auch ein gutes Buchhaltungsprogramm

Es hilft Ihnen beispielsweise bei der Erstellung von Angeboten und Rechnungen

Viele Buchhaltungsprogramme ermöglichen auch dem Steuerberater den Zugriff, sodass Sie auf diese Weise Ihre Büroprozesse optimieren können.

Auch die steuerliche Situation bei der Gründung einer GmbH ist komplex

Die folgende Tabelle gibt Ihnen daher einen Überblick: GmbH als Gesellschaft Gesellschafter Geschäftsführer Körperschaftsteuer auf Gewinne Kapitalertragsteuer auf ausgeschüttete Gewinne Einkommensteuer Gewerbesteuer Einkommensteuer Umsatzsteuer Lohnsteuer Eine GmbH kann steuerliche Vorteile haben

Die Gehälter der Geschäftsführer und Gesellschafter mindern als Betriebsausgaben den Gewinn

Auch der Körperschaftsteuersatz ist grundsätzlich niedriger als der Einkommensteuersatz

Bei einer GmbH ist auch der Status eines Kleinunternehmers denkbar, wenn das Unternehmen weniger als 22.000 € Umsatz erwirtschaftet

Lassen Sie sich in Steuerfragen auf jeden Fall von einem guten Steuerberater beraten

TIPP Gute Buchhaltungsprogramme für Ihre neue GmbH finden Sie in unserem Anbietervergleich

Anbieter zu vergleichen

9

Unterschiede zwischen GmbH und UG, OHG und GbR Wenn Sie ein Team gründen, sind UG, GbR und OHG oft gute Alternativen zur GmbH

Schauen wir uns die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen GmbH, UG, OHG und GbR in der folgenden Tabelle an

GmbH UG OHG GbR Geschäftszweck gewerblich, gemeinnützig gewerblich für Freiberufler möglich, gewerblich Mindestanzahl der Gesellschafter 1 2 2 Ist ein Gesellschafter automatisch Geschäftsführer? Nein Ja Ja Wer ist der Manager? Der bestellte Geschäftsführer Gesellschafter Gesellschafter Vergütung Geschäftsführer Gehalt Tätigkeitsvergütung Tätigkeitsvergütung Haftung der Gesellschafter Beschränkt Unbeschränkt Unbegrenzt Mindestkapital Ja, 25.000 Euro, zur Hälfte einbezahlt Ja, jedoch nur in Höhe von mindestens 1 Euro je Gesellschafter Nein Nein Eignung für Investoren Ja Nein Nein Eigenkapitalerhöhung und neue Gesellschafter Kapitalerhöhung unproblematisch; Neue Gesellschafter können problemlos aufgenommen werden Aufnahme neuer Gesellschafter nur eingeschränkt möglich Gewinnverteilung nach Kapitalanteil nach Kapital und Kapitalanteil Buchführung und Jahresabschluss Doppelte Buchführung mit Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung Einfache Buchführung mit EÜR Veröffentlichungspflicht Jahresabschluss Ja Nein Nein Geschäftsführergehalt steuerlich abzugsfähig Ja Nein Nein Besteuerung des Unternehmensgewinns Körperschaftsteuer und Gewerbesteuer Auf Gesellschafterebene Im Rahmen der Einkommensteuer unter Berücksichtigung der Gewerbesteuer Bei der GmbH können Sie Ihre Haftung beschränken als Gesellschafter im Vergleich zur Personengesellschaft OHG oder GbR

Darüber hinaus bietet Ihnen die GmbH die Möglichkeit, Investoren zu übernehmen und so die Finanzierung mit Eigenkapital zu verbessern

Die UG unterscheidet sich von der GmbH lediglich in der Höhe des erforderlichen Mindestkapitals

Wer die 25.000 bzw

12.500 Euro für das Stammkapital nicht aufbringen kann, kann mit der UG trotzdem die Vorteile einer GmbH nutzen

10

Sonderformen und Varianten der GmbH Wenn Sie eine GmbH gegründet haben, sollten Sie auch die Varianten und Modifikationen der GmbH kennen

Wir stellen sie Ihnen in einer Übersicht vor

Ein-Personen-GmbH: Hier gibt es nur einen Gesellschafter

Das ist für jeden interessant, der als Einzelunternehmen gründen möchte

UG (haftungsbeschränkt): Diese sogenannte Mini-GmbH ermöglicht es Ihnen, mit einem Startkapital von 1 € zu gründen und die Vorteile der GmbH zu nutzen

Gemeinnützige GmbH (gGmbH): Damit können Sie eine gemeinnützige Gesellschaft gründen und von deren steuerlichen Vorteilen profitieren

Auch als gemeinnützige UG (gUG) möglich

GmbH & Co

KG: Hierbei handelt es sich um eine KG mit einer GmbH als voll haftender Gesellschafterin (Komplementärin)

See also  Best das zeugnis portal ug New

Sie nutzen die Vorteile der Kommanditgesellschaft und können dennoch die Haftung der Komplementärin einschränken.

Fazit: Die GmbH als Rechtsform für Gründer Die GmbH eignet sich für alle, die ihre Haftung als Gesellschafter und Firmeninhaber reduzieren wollen

Die Hauptvorteile der GmbH für Gründer liegen darin, dass Sie Ihre Haftung reduzieren und steuerliche Vorteile genießen, indem Sie die Gehälter der Geschäftsführer als Betriebsausgaben berücksichtigen

Aufgrund der Haftungsbeschränkung ist die GmbH auch für Investoren interessant

Die Gründung einer GmbH ist jedoch zeitaufwändig und teuer

Sie benötigen einen notariellen Gesellschaftsvertrag und müssen die Gesellschaft und den bestellten Geschäftsführer ins Handelsregister eintragen

Die Gründung dauert bis zu vier Wochen und kostet mindestens 500 Euro

Mit unserem GmbH-Gründungspaket erhalten Sie optimale Unterstützung bei der Gründung Ihrer GmbH

Ein wesentlicher Schritt bei der Gründung Ihrer GmbH ist der Gesellschaftsvertrag und der Geschäftsführervertrag

Lassen Sie sich in diesen Punkten auf jeden Fall gut beraten

Auch für den Jahresabschluss, die Steuererklärungen der GmbH und die persönlichen Steuererklärungen der Gesellschafter brauchen Sie einen guten Steuerberater

Mit einem modernen Buchhaltungsprogramm optimieren Sie die Zusammenarbeit mit dem Steuerberater.

Zusammenhang Eröffnungsbilanz – Bestandskonten – Schlussbilanz Update

Video unten ansehen

Weitere hilfreiche Informationen im Thema anzeigen eröffnungsbilanz kg muster

In diesem Kurztutorial zeigen wir die wesentlichen Zusammenhänge zwischen der Eröffnungsbilanz eines Unternehmens, den aktiven und passiven Bestandskonten und der Schlussbilanz. Dabei erklären wir auch die jeweiligen Buchungssätze.

eröffnungsbilanz kg muster Einige Bilder im Thema

 Update  Zusammenhang Eröffnungsbilanz - Bestandskonten - Schlussbilanz
Zusammenhang Eröffnungsbilanz – Bestandskonten – Schlussbilanz Update

GmbH gründen: Das gilt es zu beachten | IHK München New

2 天前 · Seit 1892 nutzen Unternehmer bei der Gründung gern die Rechtsform der Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH). Denn mit einem Stammkapital von 25.000 Euro ermöglicht es die GmbH, die Haftung eines oder mehrerer Gründer auf das Geschäftsvermögen zu begrenzen.

+ mehr hier sehen

Read more

Seit 1892 nutzen Unternehmer bei der Gründung eines Unternehmens die Rechtsform der Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH)

Denn mit einem Stammkapital von 25.000 Euro ermöglicht die GmbH, die Haftung eines oder mehrerer Gründer auf das Betriebsvermögen zu beschränken

Diese Haftungsbeschränkung macht die GmbH zu einer der beliebtesten Rechtsformen bei der Gründung eines Unternehmens

Drucken

Inhalt

Was ist eine GmbH? Laut Gesetz ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung eine juristische Person

Als solche hat die GmbH eigene Rechte und Pflichten

Eine juristische Person ist jedoch nicht handlungsfähig, schließlich handelt es sich nicht um einen echten Menschen

Daher wird eine GmbH durch ihre sogenannten Organe vertreten

Diese sind: Geschäftsführer

Aktionärsversammlung

Aufsichtsrat (500 und mehr Mitarbeiter) Die Gesellschafter sind Inhaber einer GmbH, der Geschäftsführer handelt für die GmbH und schließt Verträge im Namen der Gesellschaft ab

Sie können als Alleingesellschafter eine GmbH gründen und deren Geschicke als Geschäftsführer lenken

Der Vorteil dieser Rechtsform ist, dass Sie nicht mit Ihrem Privatvermögen für Verluste des Unternehmens haften müssen

Die Haftung ist auf das Gesellschaftskapital der GmbH beschränkt

Damit Ihre Geschäftspartner durch die Haftungsbeschränkung nicht unangemessen benachteiligt werden, dürfen Sie eine GmbH nur gründen, wenn Sie mindestens 25.000 Euro Stammkapital in die GmbH einbringen können

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Was sind die Nachteile und Vorteile einer GmbH? Die Gründung einer GmbH bietet gegenüber anderen Rechtsformen wie Einzelunternehmen oder Personengesellschaften bürgerlichen Rechts (GbR) klare Vorteile

Im Vergleich dazu ist diese Rechtsform jedoch komplexer bei der Unternehmensgründung und im Geschäftsalltag

Bevor Sie sich als angehender Gründer endgültig für die Rechtsform einer GmbH entscheiden, sollten Sie die Vor- und Nachteile kennen und für Ihre individuelle Situation abwägen

Zurück zum Inhalt

Vor- und Nachteile einer GmbH Vorteile einer GmbH-Gründung Nachteile einer GmbH-Gründung Haftung beschränkt auf das Gesellschaftsvermögen Die Gründung einer Gesellschaft ist im Vergleich zum Einzelunternehmen aufwendig und teuer Rechtsform GmbH ist vertrauenserweckend und national und international hoch angesehen Mindeststart 25.000 Euro Aufstockungskapital erforderlich, die Hälfte Die Summe muss bei der Gründung einbezahlt werden, der Rest kann später einbezahlt werden

Gründung als Ein-Personen-GmbH durch eine einzelne Person möglich Komplexe Buchführung mit doppelter Buchführung, Bilanzierungspflicht, GuV (Gewinn- und Verlustrechnung) und Jahresabschluss Steuervorteil, da das Gehalt des Geschäftsführers als abgezogen wird Betriebsausgaben Pflicht zur Veröffentlichung des Jahresabschlusses Chance für Existenzgründer, Investoren ohne Haftungsrisiko zur Beteiligung an der GmbH Steuerberater dringend angeraten

Wer ist für die Gründung einer GmbH geeignet?‎

Existenzgründer interessieren sich besonders für die Rechtsform der GmbH, wenn sie ihr Privatvermögen vor Haftungsrisiken schützen wollen

Das hohe Ansehen dieser Rechtsform bei Kunden und Geschäftspartnern bestimmt oft die Motivation

Die folgende Übersicht zeigt die Voraussetzungen, die Sie erfüllen müssen, um eine GmbH zu gründen

Unternehmenszweck: Sie können für die meisten geschäftlichen Zwecke eine GmbH gründen

Dies gilt auch für erlaubnispflichtige Gewerbe

Diese Rechtsform steht auch Freiberuflern zur Verfügung

Allerdings ist davon abzuraten, denn als Freiberufler möchte man sich in der Regel von der Gewerbesteuer befreien lassen

Bei einer GmbH ist dies nicht mehr der Fall

Ideal sind hier Rechtsformen wie eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) oder eine Partnergesellschaft, sofern mindestens zwei Gesellschafter bzw

Gesellschafter vorhanden sind.

Sie können eine GmbH für eine GmbH gründen

Das gilt auch für

auch diese Rechtsform ist vorhanden

Allerdings ist davon abzuraten, denn als Freiberufler möchte man sich in der Regel von der Gewerbesteuer befreien lassen

Bei einer GmbH ist dies nicht mehr der Fall

Ideal sind hier Rechtsformen wie eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) oder eine Partnergesellschaft, sofern mindestens zwei Gesellschafter bzw

Gesellschafter vorhanden sind

Stammkapital: Um eine GmbH zu gründen, benötigen Sie ein Stammkapital von mindestens 25.000 Euro

Sind im Insolvenzfall die erforderlichen Kapitaleinlagen nicht vorhanden, haften die Gesellschafter für den ausstehenden Betrag

Sie können das Kapital einfach durch eine Kapitaleinlage in bar oder komplexer durch Sacheinlage in Höhe von 25.000 Euro aufbringen

Um eine GmbH zu gründen, benötigen Sie ein Mindestkapital von Sind die erforderlichen Stammeinlagen im Insolvenzfall nicht vorhanden, haften die Gesellschafter für den offenen Betrag

Das Kapital können Sie einfach mit einem oder mehreren Komplexen im Wert von 25.000 Euro aufbringen

Gründungskosten: Um eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung zu gründen, müssen einige Formalitäten erledigt werden

Rechnen Sie mit Gründungskosten von mindestens 1.000 Euro

Zurück zum Inhalt

Wie viele Gesellschafter oder Gründer braucht eine ‎GmbH?‎.‎ Sie können eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung als Einzelperson oder als Gruppe von Personen oder Unternehmern gründen, die sich zusammenschließen

Bei einem Einzelunternehmen sind Sie alleiniger Gesellschafter und in der Regel auch Geschäftsführer – es sei denn, Sie stellen einen Geschäftsführer ein

Denn es ist keine Voraussetzung, dass Sie selbst in der GmbH tätig sind

Die Gesellschafter der GmbH sind die Kapitalgeber

Als Anleger sind Sie nicht verpflichtet, aktiv am Tagesgeschäft teilzunehmen

Sie können einen externen Manager einstellen und ihn für sich arbeiten lassen

Die Gesellschafter können auch einen Geschäftsführer aus den eigenen Reihen wählen

Deshalb entscheiden sich viele Start-ups für diese Rechtsform

Sie können Geldgeber gewinnen, die sich nur als Investoren beteiligen

Zurück zum Inhalt

Muss eine GmbH einen Geschäftsführer haben?‎

Der Gesetzgeber legt die verschiedenen Organe einer GmbH fest

Auch wenn Sie eine GmbH gründen und alleine im Unternehmen tätig sind, müssen Sie den Geschäftsführer offiziell bestellen

Jede GmbH muss durch einen Geschäftsführer vertreten werden

Bei einer Ein-Personen-GmbH sind Sie alleiniger Gesellschafter und bekleiden gleichzeitig die Position des Geschäftsführers

Um Geschäftsführer einer GmbH zu sein, müssen folgende Eigenschaften erfüllt sein: Als Geschäftsführer darf nur eine natürliche Person fungieren, die mindestens 18 Jahre alt ist

Diese Person darf in den letzten fünf Jahren nicht wegen Insolvenzverschleppung oder sonstiger Wirtschaftsdelikte vorbestraft sein

Der Geschäftsführer muss nicht zwingend in Deutschland ansässig sein

Wenn Sie mit mehreren Gesellschaftern gründen oder das Unternehmen groß genug ist, um die Gehälter zu finanzieren, können Sie auch mehrere Geschäftsführer ernennen

Die Geschäftsführer handeln in diesem Fall in Gesamtvertretung

Das bedeutet, dass die Geschäftsführer nur gemeinsam Entscheidungen treffen und Vereinbarungen und Verträge nur gemeinsam unterzeichnen können

Sie haben die Möglichkeit, den Gesellschaftsvertrag so zu gestalten, dass die Geschäftsführer auch alleinvertretungsberechtigt sind

Nur dann kann man weitreichende Entscheidungen treffen

Zurück zum Inhalt

Welche Geschäftszwecke darf eine GmbH verfolgen?‎

Sie können für nahezu jeden Unternehmensgegenstand eine GmbH gründen

Dies gilt auch für erlaubnispflichtige Gewerbe, sofern Sie die erforderlichen Voraussetzungen erfüllen

Es gibt jedoch einige Ausnahmen: Wenn Sie mit Ihrem Unternehmen gemeinnützige Zwecke verfolgen, gründen Sie eine gemeinnützige Gesellschaft mit beschränkter Haftung ( gGmbH ).

, gründen eine gemeinnützige Gesellschaft mit beschränkter Haftung ( )

Viele Freiberufler dürfen eine GmbH gründen, aber dann wird Gewerbesteuer fällig und die Anforderungen an die Buchhaltung steigen immens.

dürfen eine GmbH gründen, aber dann wird sie fällig und sie steigen immens

Einige Berufsgruppen sind von der Gründung einer GmbH ausgeschlossen

Dieser Weg steht Apothekern nicht offen

Hier gilt nach wie vor der Grundsatz „Jeder Apotheker seine Apotheke“

Die Apotheker sollen ihre Geschäfte ohne Einfluss oder Druck von Investoren betreiben

Zurück zum Inhalt

Wie lange dauert die Gründung einer GmbH und wie hoch sind die Kosten? Die Gründung einer GmbH erfordert eine gewisse Vorlaufzeit

Aus einer GmbH in Gründung wird dann eine echte GmbH

Bei komplizierten Sachverhalten wie einem komplexen Gesellschaftervertrag oder vielen zu bewertenden Sacheinlagen kann jedoch mehr Zeit vergehen

Insbesondere folgende Aspekte führen zu Anlaufkosten zwischen 1.000 und 3.000 Euro, in seltenen Fällen können die Anlaufkosten höher sein: Anwaltskosten für Individualverträge

Tipp: Mit einem Vertrag nach Musterprotokoll können Sie sparen

Der Gesetzgeber sieht Musterprotokolle inklusive Gesellschaftsvertrag für ein bis drei Personengesellschaften vor, die nur noch notariell beurkundet werden müssen

Mit einem Vertrag auf Basis eines Musterprotokolls können Sie sparen

Der Gesetzgeber sieht Musterprotokolle samt Gesellschaftsvertrag für Ein- bis Dreier-Gesellschaften vor, die nur noch notariell beurkundet werden müssen

Kosten des Verwaltungsvertrags

Notar- und Beglaubigungskosten

Steuerberatergebühren

Gebühren für die Handelsregistereintragung beim Amtsgericht und die Bekanntmachung

Kosten für die Anmeldung eines Gewerbes

Außerdem benötigen Sie Sach- oder Barmittel für das Stammkapital

Zurück zum Inhalt

GmbH-Gründung: Welcher Firmenname ist erlaubt?‎

Bei einer GmbH ist die Wahl des Firmennamens weitgehend frei

Es gibt nur zwei Aspekte, die Sie grundsätzlich beachten müssen: Der Firmenname muss den Zusatz GmbH oder Gesellschaft mit beschränkter Haftung enthalten

oder Gesellschaft mit beschränkter Haftung enthalten

Sie dürfen für Ihr Unternehmen keinen Firmennamen wählen, der bereits unter dem Namen eines ähnlichen Unternehmens geführt wird, und der Firmenname darf nicht irreführend sein

Sie haben verschiedene Möglichkeiten, Ihre GmbH zu benennen

Folgendes fiktives Beispiel von Herrn Fleischer, der Motoren herstellt, macht es deutlich: Privatunternehmen: Fleischer GmbH

Fleischer GmbH Firmenname: Motortechnik MT GmbH

Achtung: „Motortechnik“ alleine reicht nicht, es muss ein Zusatz hinzugefügt werden, hier MT.

Motortechnik MT GmbH

Achtung: „Motortechnik“ allein reicht nicht, es muss ein Zusatz hinzugefügt werden, hier MT

Fantasiefirma: Mototec GmbH

Mototec GmbH gemischtes Unternehmen: Motortechnik Fleischer GmbH

Zurück zum Inhalt

Wie hoch ist das Stammkapital der GmbH?‎

Da die Haftung der Gesellschafter auf das Gesellschaftsvermögen beschränkt ist, verlangt der Gesetzgeber ein Stammkapital von mindestens 25.000 Euro

Dadurch wird sichergestellt, dass potenzielle Gläubiger – zumindest teilweise – befriedigt werden

Für das Aktienkapital gelten die folgenden Regeln

Bei einer reinen Bareinlage muss am Stichtag der Gründung mindestens die Hälfte des Stammkapitals, also 12.500 Euro, vorhanden sein

Mindestens, also 12.500 Euro, müssen vorhanden sein

Stammkapital kann als Sach- oder Bareinlage in die Gesellschaft eingebracht werden.

im Unternehmen erfolgen

Der Wert von Sacheinlagen ist bei der Gründung nach Alter, Wert etc

durch einen Steuerberater, Wirtschaftsprüfer oder Sachverständigen zu beurteilen

Bei Unstimmigkeiten ist ein Sachverständiger hinzuzuziehen

Eine Geldgründung ist sehr einfach möglich, sofern das nötige Kapital vorhanden ist

Wenn Sie ein Sachgeschäft gründen möchten, bei dem Sie anstelle von Bargeld Sachwerte in das Unternehmen einbringen, sind alle Dinge sinnvoll, die sich mit einem bestimmten Wert messen lassen

Dazu gehören: Grundstücke und Immobilien

Firmenwagen oder Büroausstattung wie PCs, Produktionsmaschinen oder Lagereinrichtungen

Zurück zum Inhalt

Wer haftet innerhalb der GmbH und in welchem ​​Umfang?‎

Die Haftung der GmbH richtet sich nach Position und Zeitpunkt des Schadensfalls

Haftung bei GmbH-Gründung Bei einer GmbH-Gründung, also bis zur Eintragung der Gesellschaft in das Handelsregister, haften die handelnden Gesellschafter mit ihrem gesamten Privat- und Geschäftsvermögen

Es wird daher dringend empfohlen, in dieser Phase keine langfristigen und weitreichenden Entscheidungen zu treffen

Halten Sie diese zurück, bis Sie nach der Gründung von der beschränkten Haftung dieser Rechtsform profitieren

Haftung der Gesellschafter der GmbH Bei erfolgreicher Gründung der GmbH ist die Haftung der Gesellschafter auf ihre Stammeinlagen beschränkt

Das bedeutet, Verbindlichkeiten werden nur aus dem Firmenvermögen beglichen, Ihr Privatvermögen bleibt geschützt

Sie haften jedoch dafür, dass das Stammkapital vollständig vorhanden ist

Wenn Sie alleine eine GmbH gründen und in Konkurs gehen, obwohl Sie nur die Hälfte des Stammkapitals eingezahlt haben, wird die andere Hälfte sofort fällig

Wenn Sie ein Team gründen, haftet jeder Gesellschafter mit seinem Anteil am Grundkapital

Bitte beachten Sie, dass der Schutz des Privatvermögens bei der Aufnahme von Krediten geschwächt wird

Bei Existenzgründern und kleinen GmbHs mit wenig Stammkapital verlangen die Banken in der Regel zusätzliche Sicherheiten aus Ihrem Privatvermögen

Diese können die Banken im Insolvenzfall verlangen

Die Haftung des GmbH-Geschäftsführers Der Geschäftsführer einer GmbH haftet im Rahmen der Geschäftsführerhaftung teilweise unbeschränkt mit seinem Privatvermögen

Dies gilt insbesondere für folgende Fälle: Verbindlichkeiten gegenüber dem Finanzamt

Verbindlichkeiten gegenüber den Sozialversicherungsträgern

Gegenüber den Gesellschaftern der GmbH bei grober Pflichtverletzung oder grober Fahrlässigkeit wie Insolvenzverschleppung, mangelhafter Buchführung, Verletzung der Veröffentlichungspflicht etc

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Welche Regeln gelten für die Auflösung einer GmbH?‎

Wenn Sie eine GmbH auflösen wollen, gibt es mehr Arbeit, als nur ein Einzelunternehmen oder eine freiberufliche Tätigkeit mit einer Steuernummer abzumelden

Gründe für die Auflösung einer GmbH Sie können eine GmbH freiwillig auflösen oder dazu gezwungen werden

Normalerweise müssen drei Viertel der Gesellschafter der Auflösung der GmbH zustimmen, es sei denn, sie haben im Vertrag etwas anderes geregelt

Aber auch äußere Gründe können Sie zur Auflösung der GmbH zwingen

Dazu gehören: Insolvenz

Gerichtsurteil

defekter Gesellschaftsvertrag

Kommanditvertrag auflösen – So geht’s Bei der Auflösung einer GmbH sind Sie als Unternehmer an ein festes, dreistufiges Verfahren gebunden

So gehen Sie vor: Auflösungsbeschluss:

Der erste Schritt ist die Auflösung

Wenn Sie die GmbH auflösen, ändert sich der Geschäftszweck der Gesellschaft

Sie besteht nicht mehr in der Gewinnerzielung, sondern in der Abwicklung des Geschäftsbetriebs

Auf Geschäftsbriefen müssen Sie dies deutlich machen und den Firmennamen mit dem Zusatz i ergänzen

anders (in Liquidation) oder i

L

(in Liquidation) gestellt.

: Der erste Schritt ist die Auflösung

Wenn Sie die GmbH auflösen,

Sie besteht nicht mehr in der Gewinnerzielung, sondern in der Abwicklung des Geschäftsbetriebs

Auf Geschäftsbriefen müssen Sie dies deutlich machen und den Firmennamen mit dem Zusatz i ergänzen

anders (in Liquidation) oder i

L

(in Liquidation) gestellt

Liquidationsphase:

Wird die Auflösung beschlossen, bestellen die Gesellschafter einen Liquidator

Dies ist in der Regel der Manager

Der Insolvenzverwalter wird im Handelsregister eingetragen

Der Insolvenzverwalter erfüllt die Verpflichtungen der Gesellschaft

Er begleicht die Schulden, zieht ausstehende Rechnungen ein und macht die materiellen Vermögenswerte des Unternehmens zu Geld

Er veröffentlicht einen Gläubigeraufruf im Bundesanzeiger, der mit einer einjährigen Sperrfrist verbunden ist

Dies gibt potenziellen Gläubigern die Möglichkeit, ihre Rechte geltend zu machen

Unter bestimmten Voraussetzungen kann auf eine Sperrfrist verzichtet werden

Dies gilt unter anderem, wenn weder Vermögen noch Verbindlichkeiten bestehen und alle Geschäfte abgewickelt sind

: Ist die Auflösung beschlossen, bestellen die Gesellschafter einen Liquidator

Dies ist in der Regel der Manager

Der Insolvenzverwalter wird im Handelsregister eingetragen

Der Insolvenzverwalter erfüllt die Verpflichtungen der Gesellschaft

er

Er veröffentlicht eine im Bundesanzeiger, der angeschlossen ist

Dies gibt potenziellen Gläubigern die Möglichkeit, ihre Rechte geltend zu machen

Unter bestimmten Voraussetzungen kann auf eine Sperrfrist verzichtet werden

Dies gilt unter anderem, wenn weder Vermögenswerte noch Verbindlichkeiten bestehen und alle Transaktionen abgeschlossen sind

Streichung:

Nach Ablauf des Sperrjahres sind alle Verbindlichkeiten beglichen, alle bekannten Gläubiger ausbezahlt und ein allfällig verbliebenes Gesellschaftsvermögen unter den Aktionären verteilt

Sind bekannte Gläubiger dennoch unbefriedigt, muss der ausstehende Betrag hinterlegt werden

Die ehemalige GmbH wurde nun aufgelöst und wird aus dem Handelsregister gelöscht

Bitte beachten Sie, dass alle Bücher und Unterlagen weitere zehn Jahre aufbewahrt werden müssen

Zurück zum Inhalt

Was ist der Zweck der Gesellschaft und des ‎Geschäftsführervertrages?‎

Der Gesetzgeber verlangt, dass die Angelegenheiten einer GmbH in einem Gesellschaftsvertrag und einem Geschäftsführervertrag eindeutig geregelt werden

Was regelt der Gesellschaftsvertrag? Der Gesellschaftsvertrag, auch Protokoll genannt, legt die Eckdaten der Gesellschaft fest und bestimmt die Rechte und Pflichten der Gesellschafter

Bei GmbHs mit bis zu drei Gesellschaftern und nur einem Geschäftsführer können Sie das Musterprotokoll nutzen und Anwaltskosten sparen

Es umfasst die folgenden Elemente: Eingetragener Firmensitz

Unternehmenszweck

Name der Firma

Geschäftsjahr, falls vom Kalenderjahr abweichend

Aktienkapital

Anzahl und Namen der Direktoren

Vertretungsrechte der Geschäftsführer Was regelt der Geschäftsführervertrag? Dieser Vertrag ist der Arbeitsvertrag bzw

Dienstvertrag des Geschäftsführers

Er definiert die Rechte und Pflichten der Vertragspartner

Dabei sind folgende Punkte besonders wichtig: Wie ist das Verhältnis zwischen Geschäftsführer und Gesellschaftern und welche Auswirkungen hat dies auf Geschäftsordnungen, Beschlüsse und die Satzung? Wie weit reicht die Vertretungsbefugnis und welche Aufgaben werden wem bei mehreren Geschäftsführern übertragen? Wie hoch ist das Gehalt, gibt es Leistungsprämien oder einen Firmenwagen? Ist der Vertrag befristet oder unbefristet? Welche Kündigungsfristen gelten und ist ein Konkurrenzverbot vereinbart? Bei einer GmbH mit mehreren Gesellschaftern benötigen Sie den Geschäftsführer bereits in der Gründungsphase, da nur er die Gesellschaft vertreten darf

Zurück zum Inhalt

GmbH gründen: Auch bei der Gründung der GmbH benötigen Sie ein Geschäftskonto

Das Geschäftskonto benötigen Sie bereits bei der Gründung einer GmbH

Ohne Geschäftskonto ist die Gründung einer GmbH nicht möglich, da das Stammkapital nicht an einen Gesellschafter oder Geschäftsführer ausgezahlt werden darf

So gehen Sie vor: Verwenden Sie zunächst das Musterprotokoll oder lassen Sie einen Gesellschaftsvertrag von einem Anwalt erstellen

Alle Partner unterzeichnen diesen Vertrag.

Alle Partner unterzeichnen diesen Vertrag

Lassen Sie den Gesellschaftsvertrag von einem Notar beglaubigen

Die GmbH ist nun gegründet, aber alle Gesellschafter haften weiterhin mit ihrem gesamten Vermögen.

Die GmbH ist nun gegründet, alle Gesellschafter haften aber weiterhin mit ihrem gesamten Vermögen

Mit dem beglaubigten Vertrag eröffnet der Geschäftsführer ein Geschäftskonto bei der Bank mit der GmbH als Kontoinhaber

mit der GmbH als Kontoinhaber

Nun zahlen die Gesellschafter ihren Kapitalanteil auf das Geschäftskonto der GmbH ein

Leistet der Geschäftsführer eine Barzahlung, erhalten Sie die notwendige Quittung in der Regel direkt von der GmbH

Leistet der Geschäftsführer eine Barzahlung, erhalten Sie in der Regel direkt die notwendige Quittung

Nach Einzahlung des Stammkapitals leitet der Notar den Antrag auf Eintragung in das Register an das zuständige Gericht weiter

Die Haftungsbeschränkung beginnt mit der Eintragung in das Register

Tipp: Versuchen Sie, die Zeit zwischen Vertragsabschluss, Kontoeröffnung und Handelsregistereintrag so kurz wie möglich zu halten, um Haftungsrisiken zu minimieren

Zurück zum Inhalt

Welche Regeln gelten für eine GmbH für Buchhaltung und Steuern?‎.‎ Eine GmbH unterliegt vielen buchhalterischen und steuerlichen Vorschriften

Die wichtigsten Fakten auf einen Blick: Für eine GmbH sind die doppelte Buchführung, die Erstellung einer Bilanz, einer Gewinn- und Verlustrechnung (GuV) sowie die Erstellung und Veröffentlichung des Jahresabschlusses Pflicht

Gewinne sind die „Einnahmen“ der GmbH und unterliegen 15 % Körperschaftsteuer

Sie sind die „Einnahmen“ der GmbH und unterliegen 15 % Körperschaftsteuer

Außerdem unterliegt eine GmbH der Gewerbesteuerpflicht.

Das Gehalt des CEO ist eine Betriebsausgabe und wird als Einkommen besteuert

Zurück zum Inhalt

Was ist eine Mini-GmbH

Die Unternehmergesellschaft, kurz UG (haftungsbeschränkt), wird im Volksmund auch als Mini-GmbH bezeichnet

Die Voraussetzungen für die UG unterscheiden sich bis auf einen Punkt nicht von denen für die GmbH

Der Unterschied liegt darin, dass das Stammkapital bei Gründung der Mini-GmbH mindestens einen Euro betragen muss

Bis zum Erreichen der für eine GmbH erforderlichen 25.000 Euro sind Sie verpflichtet, 25 % des Gewinns an das Stammkapital abzuführen

Allerdings ist es ratsam, bei der Gründung einer UG mehr als einen Euro zu investieren

Zurück zum Inhalt

Sonderformen und Varianten der GmbH

Bei der Gründung einer GmbH haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen Varianten

Hier ein kurzer Einblick: gGmbH: Eine gemeinnützige GmbH verfolgt als Unternehmenszweck gemeinnützige Zwecke

Gewinne dürfen nicht an Aktionäre ausgeschüttet und nur für andere gemeinnützige Zwecke verwendet werden

Die gGmbH ist von der Körperschaft- und Gewerbesteuer befreit

Lassen Sie Ihre Satzung vorab vom Finanzamt prüfen, um böse Überraschungen zu vermeiden

und nur für andere wohltätige Zwecke verwendet werden

Das ist, was die

Lassen Sie Ihre Satzung vorab vom Finanzamt prüfen, um böse Überraschungen zu vermeiden

Mini-GmbH: UG (haftungsbeschränkt) mit reduziertem Stammkapital, das in der Regel über Teile des Gewinns auf 25.000 Euro erhöht wird.

UG (haftungsbeschränkt) mit reduziertem Stammkapital, das in der Regel über Teile des Gewinns auf 25.000 Euro erhöht wird

GmbH & Co

KG: Hierbei handelt es sich nicht um eine Sonderform der GmbH, sondern um einen Sonderfall der Kommanditgesellschaft

Bei einer Kommanditgesellschaft (KG) haften die Gesellschafter (Kommanditisten) mit ihrem Privatvermögen

Bei der GmbH & Co

KG wird die GmbH zur haftenden Komplementärin, wodurch die Haftung auf das Gesellschaftsvermögen beschränkt ist

Zurück zum Inhalt

Welche Schritte sind für die Gründung einer GmbH notwendig?‎

Die folgende Übersicht zeigt Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung gründen: Geben Sie den Namen für die Gesellschaft an.

Tipp: Verwenden Sie Gelbe Seiten, um Doppelnamen zu vermeiden.

für die Gesellschaft

Verwenden Sie Gelbe Seiten, um doppelte Namen zu vermeiden

Definieren Sie den Unternehmenszweck, d

h

legen Sie fest, welche Geschäftszwecke Sie verfolgen, z

B

Handel mit Gebrauchtwagen oder Erbringung von Reinigungsdiensten, also definieren Sie, welche Geschäftszwecke Sie haben, z

B

Handel mit Gebrauchtwagen oder Erbringung von Reinigungsdienstleistungen

Geben Sie den Sitz, die Höhe des Stammkapitals sowie die Gesellschafter und den Geschäftsführer an.

Formulieren Sie den Gesellschaftsvertrag anhand des Muster-Statuten oder beauftragen Sie einen Anwalt damit.

Verwenden Sie den Muster-Satzung oder einen Rechtsanwalt damit beauftragen

Vereinbaren Sie einen Termin beim Notar und lassen Sie den unterschriebenen Vertrag notariell beglaubigen.

und unterschreiben lassen

Eröffnen Sie ein Geschäftskonto und zahlen Sie das Grundkapital ein.

und zahlen Sie das ein

Hinterlegungsnachweis zum Notar bringen [b1]

Damit wird die Eintragung in das Handelsregister eingeleitet.

[b1]

Dies veranlasst die Anmeldung Ihrer neu gegründeten GmbH beim zuständigen Gewerbeamt

Erstellen Sie Ihre Geschäftspapiere.

Erstellen Sie die Eröffnungsbilanz Ihrer GmbH für das Finanzamt oder beauftragen Sie einen Steuerberater damit.

Ihrer GmbH für das Finanzamt oder beauftragen Sie einen Steuerberater damit

Füllen Sie den Fragebogen zur steuerlichen Registrierung von Körperschaften aus oder geben Sie diese Aufgabe an einen Steuerberater und leiten Sie den Fragebogen an das Finanzamt weiter

Zurück zum Inhalt

Rechtsformen im Vergleich Rechtsform Einzelunternehmen BGB Gesellschaft (GbR) Offene Handelsgesellschaft Kommanditgesellschaft Stille Gesellschaft Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) oder UG (haftungsbeschränkt) Aktiengesellschaft (AG) Eingetragene Genossenschaft (eG) Rechtsnormen §§ 1ff HGB 33 705 -740 BGB §§ 105- 160 HGB §§ 161-177a HGB §§ 230-236 HGB GmbH-Gesetz Aktienrecht Genossenschaftsrecht Anzahl der Gründer 1 mindestens 2 mindestens 2 mindestens 1 Komplementär und 1 Kommanditist mindestens 1 Unternehmer und 1 stiller Gesellschafter mind

1 Gesellschafter mind

1 Gesellschafter mind

3 Genossen (Mitglieder) Eigenkapital Vermögen der Gesellschaft Einlagen der Gesellschafter Einlagen der Gesellschafter Einlagen der Gesellschafter Vermögen des Unternehmers und Einlage des stillen Gesellschafters Kapitaleinlagen von die Gesellschafter Übernahme der Anteile durch die Gründer Anteile der Genossen Mindestkapital (bei Gründung) keine keine keine keine keine Stammkapital mindestens 25.000 Euro s (Mindestzahlung bei Gründung 12.500 Euro) für UG ab 1 Euro Stammkapital mind

50.000 Euro (Mindestzahlung bei Gründung 12.5000 Euro) keine Mindesteinlage (bei Gründung) keine keine keine keine keine Kapitaleinlage mind

1 Euro Anteile an mind

1 Euro Nennanteil laut Status Haftung der Beteiligten vollumfänglich mit ihrem gesamten Privatvermögen jeder Gesellschafter haftet unbeschränkt, unmittelbar und gesamtschuldnerisch jeder Gesellschafter haftet unbeschränkt, unmittelbar und gesamtschuldnerisch als Komplementär mit seinem gesamten Vermögen, Kommanditist beschränkt auf die geleistete Einlage Unternehmer voll, stiller Gesellschafter übernimmt den Verlust nur bis zur Höhe seines Einlageanteils Haftung beschränkt auf das Gesellschaftsvermögen Haftung beschränkt auf das Gesellschaftsvermögen Haftung begrenzt auf das Genossenschaftsvermögen; Nachschusspflicht der Genossen Geschäftsführungsbefugnisse Unternehmer alle Gesellschafter gemeinsam alle Gesellschafter ggf

nur gemeinsam nur persönlich haftende Gesellschafter nur Unternehmer Geschäftsführer Vorstand Vorstand Sonstige Entscheidungszentren keine keine keine keine keine Gesellschafterversammlung (optional: Beirat) Aufsichtsrat , Hauptversammlung Aufsichtsrat; Hauptversammlung/Vertreterversammlung Gesetzliche Gewinnausschüttung ungeteilt unter den Unternehmen nach Kapital (sofern vertraglich nicht anders bestimmt) 4 % auf die Kapitaleinlage, Rest nach Kopf (sofern nicht anders vertraglich bestimmt) 4 % auf die Kapitaleinlage, Rest im angemessenen Verhältnis (sofern nicht anders vertraglich festgelegt ) anteilig zur Stammeinlage in einem angemessenen Verhältnis

(= Geschäftsanteil), bisher

vertraglich nichts anderes

ermittelt.

Bei UG Aufklärungspflicht

eine anteilige Dividendenrücklage

nach dem

Anzahl der Aktien anteilig von

Betriebsvermögen Eintragung im Handelsregister Nr.; ja, wenn Kaufmann nein ja ja nein ja ja ja Hier finden Sie einen kurzen Überblick über die Rechtsformen für Unternehmen in Deutschland

Häufig gestellte Fragen zur Gründung einer GmbH

Ich möchte eine GmbH gründen und Geschäftsführer werden

Kann ich Fördermittel beantragen? Das hängt von der Art der Finanzierung ab

Wenn Sie während der Arbeitslosigkeit eine GmbH gründen, kann Ihnen der Gründungszuschuss der Agentur für Arbeit aufgrund der Regelungen im Gesellschaftsvertrag verweigert werden

Wie funktioniert eine GmbH mit stillem Gesellschafter? Ein stiller Gesellschafter stellt Kapital zur Verfügung und beteiligt sich an den Ausschüttungen

Er hat kein Stimmrecht in der Gesellschafterversammlung

Der stille Gesellschafter zahlt seinen Anteil ein, der in das Stammkapital der GmbH eingeht

Zurück zum Inhalt

Jahresabschluss einer GmbH selber machen! New

Video unten ansehen

Weitere Informationen zum Thema eröffnungsbilanz kg muster

In diesem Video gebe ich einen kurzen Überblick wie man den Jahresabschluss einer GmbH selber machen kann.
Viel Spaß!
Ich habe auch einen Blog gestartet, da gehe ebenfalls auf spannende Themen ein, für die ich es nicht schaffe ein Video zu machen:
https://lt-capital.de/blog/
Falls du für dein Unternehmen ein Geschäftskonto benötigst, dann kannst du dir Penta anschauen. Ich bin selber Kunde bei Penta und bisher sehr zufrieden.

Penta-Geschäftskonto: https://getpenta.com/de/r/36AE20/
Bei dem Link handelt es sich um einen Werbelink. Wenn du den Link verwendest, dann bekomme ich eine Provision und unterstützt mich bei der Erstellung neuer Videos. Vielen Dank.
Musik von Chris Huelsbeck, Royalty-Free-License, für mehr Informationen:
https://www.patreon.com/chris_huelsbeck

eröffnungsbilanz kg muster Ähnliche Bilder im Thema

 New  Jahresabschluss einer GmbH selber machen!
Jahresabschluss einer GmbH selber machen! Update

Weitere Informationen zum Thema anzeigen eröffnungsbilanz kg muster

Updating

Schlüsselwörter zum Thema eröffnungsbilanz kg muster

Updating

Sie haben gerade den Thementitel angesehen eröffnungsbilanz kg muster

Articles compiled by Msi-thailand.com. See more articles in category: Blog

Leave a Comment