The Best eröffnungsbilanz vorlage pdf Update

You are viewing this post: The Best eröffnungsbilanz vorlage pdf Update

Neues Update zum Thema eröffnungsbilanz vorlage pdf


Table of Contents

2 Vortragen der Eröffnungsbilanz – Steuerzahler Service Update

2020-6-4 · Vortragen der Eröffnungsbilanz 2 17 FIRMA: Stella GmbH, Mandant: 345, Buchhaltung: 1/09, Konto: Kasse Soll Haben GegenKto Datum Konto 2.820,33 ~~~~ 9000/9000 02.01. 1001/1601 Vortrag Kasse

+ mehr hier sehen

Von der Eröffnungsbilanz zur Schlussbilanz – Wie bucht man auf T-Konten? Einfach erklärt. Update

Video ansehen

Weitere Informationen zum Thema eröffnungsbilanz vorlage pdf

eröffnungsbilanz vorlage pdf Einige Bilder im Thema

 Update  Von der Eröffnungsbilanz zur Schlussbilanz - Wie bucht man auf T-Konten? Einfach erklärt.
Von der Eröffnungsbilanz zur Schlussbilanz – Wie bucht man auf T-Konten? Einfach erklärt. Update

GmbHG – nichtamtliches Inhaltsverzeichnis Aktualisiert

2 天前 · § 71 Eröffnungsbilanz; Rechte und Pflichten § 72 Vermögensverteilung § 73 Sperrjahr § 74 Schluss der Liquidation § 75 Nichtigkeitsklage § 76 Heilung von Mängeln durch Gesellschafterbeschluss § 77 Wirkung der Nichtigkeit: Abschnitt 6 : Sondervorschriften bei Beteiligung des Bundes

+ hier mehr lesen

Eröffnungsbilanz, Eröffnungsbilanzkonto, Eröffnungsbuchungen, Konto 8000 EBK (FOS / BOS) New Update

Video unten ansehen

Neues Update zum Thema eröffnungsbilanz vorlage pdf

In dem Video wird erläutert, wie die Eröffnungsbuchungen bzw. die Eröffnungsbilanz gebucht werden muss. Die Aktivkonten / Passivkonten werden über das Gegenkonto 8000 Eröffnungsbilanzkonto auf ihre jeweiligen T-Konten umgebucht.
Das in dem Video behandelte Thema ist Teil des Lehrplans der bayerischen Fachoberschulen FOS und Berufsoberschulen BOS. Eine Videosammlung, geordnet nach dem Lehrplan Bayerns, finden Sie unter www.lernvideos-online.de. Die Videos dienen der Vorbereitung auf die Abiturprüfung / Fachabiturprüfung in Bayern bzw. für die Vorbereitung der Klausuren an Fachhochschulen FH und Universitäten Uni.
(Suchbegriffe: Abi, Fachabi, Lernvideos, Videos, Nachhilfe, Hilfe, Übungen, Wirtschaft, Rechnungswesen, Rewe, Buchführung, Buchungen, Buchungssatz, Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung, Betriebswirtschaftslehre, BWL)

eröffnungsbilanz vorlage pdf Ähnliche Bilder im Thema

 Update  Eröffnungsbilanz, Eröffnungsbilanzkonto, Eröffnungsbuchungen, Konto 8000 EBK (FOS / BOS)
Eröffnungsbilanz, Eröffnungsbilanzkonto, Eröffnungsbuchungen, Konto 8000 EBK (FOS / BOS) Update

Wechsel der Gewinnermittlungsart + Übergangsgewinn New

2022-3-6 · Zum laufenden Gewinn des bisherigen Wirtschaftsjahres sind ausgehend von der erstellten Eröffnungsbilanz auf den Beginn des nachfolgenden Wirtschaftsjahres folgende Beträge hinzuzurechnen bzw. abzuziehen: … Kostenlos + online PDF-Rechnung-Vorlage online schreiben + drucken. Reisekostenabrechnung Online-Formular 2020 + 2019.

+ hier mehr lesen

Read more

Wenn Sie von der Gewinnermittlung nach § 4 Abs

3 EStG auf die Rechnungslegung umstellen oder von der Rechnungslegung auf die Gewinnermittlung nach § 4 Abs

3 EStG wechseln, müssen Sie einen Übergangsgewinn ermitteln

1 Übersicht der Arten der Gewinnermittlung

Wenn Sie als Steuerpflichtiger ein Gewerbe betreiben, als Freiberufler tätig sind oder Einkünfte aus der Land- und Forstwirtschaft erzielen, müssen Sie Ihren Gewinn ermitteln und diesen Gewinn versteuern

Gleiches gilt für Körperschaften, die Körperschaftsteuer und Gewerbesteuer zahlen müssen: Auch hier ist der Gewinn aus der Tätigkeit Ausgangspunkt

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, einen Gewinn zu ermitteln

Das Einkommensteuerrecht selbst sieht grundsätzlich die Bewertung durch Vergleich des Betriebsvermögens (auch Bestandsvergleich genannt) vor

Darunter versteht man eine zeitraumbezogene Gewinnermittlung mittels Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung (im Folgenden der Einfachheit halber einfach Buchhaltung genannt)

Darüber hinaus besteht für bestimmte Personengruppen (siehe Punkt 1.2) die Möglichkeit einer vereinfachten Einkommensüberschussberechnung, auch als „EÜR“ oder in Anspielung auf die Rechtsgrundlage des Einkommensteuergesetzes (EStG, § 4 Abs

3) bezeichnet “4/3-Rechnung”

Grundsätzlich führen sowohl die Rechnungslegung als auch die EÜR am Ende einer unternehmerischen Schaffensphase zum gleichen Ergebnis, dem sogenannten „Gesamtgewinn“

In den einzelnen Geschäftsjahren können sich die Ergebnisse der beiden Systeme jedoch erheblich unterscheiden

Daneben gibt es noch weitere Sonderformen der Gewinnermittlung, wie etwa die Gewinnermittlung nach Durchschnittskursen, die Land- und Forstwirte gerne anwenden

Dieses Merkblatt befasst sich jedoch nur mit der Gewinnermittlung anhand der EÜR und der Buchführung

1.1 Wer muss seine Gewinne buchhalterisch ermitteln?

Zur Buchführung sind zunächst alle Steuerpflichtigen verpflichtet, die Kaufleute im Sinne des Handelsgesetzbuches (HGB) sind

Dies sind zunächst die im Handelsregister eingetragenen Einzelkaufleute („e.K.“)

Dazu gehören entweder „echte“ Kaufleute („Must-Händler“) oder solche, die keine Pflichtkaufleute sind, aber trotzdem als Händler eingetragen werden wollen („Kann-Händler“)

Einzelunternehmer sind jedoch von dieser Form der Gewinnermittlung befreit, wenn sie nicht mehr als 600.000 € Umsatz und

Haben Sie einen Jahresüberschuss von 60.000 €

Neu gegründete Unternehmen sind bereits dann von der allgemeinen handelsrechtlichen Bilanzierungspflicht befreit, wenn diese Grenzen zum ersten Bilanzstichtag nach Gründung des neuen Unternehmens nicht überschritten werden

Händler können in diesem Fall ausgleichen, müssen es aber nicht

Auch sogenannte Formularhändler müssen ausgleichen

Das sind zunächst die Handelsgesellschaften, also die offene Handelsgesellschaft (OHG) oder die Kommanditgesellschaft (KG)

Die GmbH & Co

KG nimmt im Handels- und Steuerrecht eine Sonderstellung ein, was jedoch nichts an ihrer Rechnungslegungspflicht ändert

Dies gilt insbesondere für die GmbH, die UG (haftungsbeschränkt) und die AG

Auch sie müssen körperschaft- und gewerbesteuerlich bilanzieren

1.2 Wer darf seinen Gewinn durch EÜR? ermitteln

Die EÜR steht zunächst als Alternative jenen Gewerbetreibenden zur Verfügung, die nach gewerberechtlichen Vorschriften nicht zur doppelten Buchführung verpflichtet sind

Hierzu zählen insbesondere Nichtkaufleute und Kaufleute, die unter die Umsatz- und Gewinngrenzen fallen

Auch andere Unternehmer können ihren Gewinn berechnen, indem sie die Betriebseinnahmen vergleichen und

– Ausgaben identifizieren

So sind beispielsweise Freiberufler keine Kaufleute und somit auch nicht buchhalterisch verpflichtet

Daher müssen Rechtsanwälte, Ärzte, Architekten und andere Freiberufler auch dann nicht bilanzieren, wenn ihre Umsätze oder Gewinne deutlich über den oben genannten Grenzen liegen

Aus diesem Grund verwenden die freien Berufsgruppen in der Regel die EÜR zur Gewinnermittlung

2 Umstellung von EÜR auf Buchhaltung

Wechsel von der Gewinnermittlung nach § 4 Abs

3 EStG zur Rechnungslegung: Bei der Gewinnermittlung nach § 4 Abs

3 EStG ist das Zuflussprinzip nach § 11 EStG maßgeblich

Das bedeutet, dass Erträge und Aufwendungen im Zeitpunkt des Zuflusses bzw

Abflusses erfolgswirksam erfasst werden

Im Gegensatz dazu werden die Geschäftsvorfälle in Rechnungslegungsgesellschaften abgegrenzt, d.h

sie sind Aufwand oder Ertrag in dem Geschäftsjahr, dem sie wirtschaftlich zugehören, unabhängig vom Zeitpunkt der Zahlung

dass Erträge und Aufwendungen doppelt berücksichtigt werden und sowohl bei der Gewinnermittlung als auch in der Bilanz des folgenden Geschäftsjahres ergebniswirksam werden

dass Erträge und Aufwendungen weder bei der Gewinnermittlung noch in der Bilanz erfolgswirksam werden Blatt des Folgejahres

Auswirkungen der Änderung

Bei der Einnahmen-Überschuss-Rechnung werden die Einnahmen und Ausgaben erfasst, sobald der Unternehmer die Beträge erhalten oder gezahlt hat

Maßgeblich für die Bilanzierung ist der Zeitpunkt der Entstehung der Forderungen und Verbindlichkeiten

Die Gewinne werden daher zu unterschiedlichen Zeitpunkten realisiert

Bei der Umstellung auf die Buchhaltung können daher manche Geschäftsvorfälle doppelt erfasst werden und andere gar nicht

Das EStG enthält keine Regelung, wie in solchen Fällen vorzugehen ist

Da beide Arten der Gewinnermittlung zum gleichen Gesamtgewinn führen müssen, geht die Rechtsprechung davon aus, dass sich jeder Geschäftsvorfall einmal, also weder zweimal noch gar nicht auswirken muss (BFH, Urteil vom 24.01.1985 – IV R 155/83)

Beispiel:

Bisher haben Unternehmer ihre Gewinne anhand einer Einkommens-Überschuss-Rechnung ermittelt

Das Finanzamt hatte ihn aufgefordert, zum 01.01.2016 auf die Buchhaltung umzustellen

Der Unternehmer musste zum 01.01.2016 eine Eröffnungsbilanz erstellen

Faktoren, die sich noch nicht ausgewirkt haben, müssen bei der Umstellung korrigiert werden

Durch Zu- und Abschläge beim Wechseln wird das richtige Ergebnis erzielt

Der Saldo dieser Zu- und Abschläge ist der Korrekturposten, der wie folgt ermittelt wird: + Hinzurechnungsbetrag für Geschäftsvorfälle, die sich noch nicht gewinnsteigernd ausgewirkt haben und nach Eröffnungsbilanz nicht mehr auswirken werden aufgezogen

– Abzugsbetrag für bereits gewinnsteigernde Geschäftsvorfälle, die ein zweites Mal in der Bilanz erfasst werden

Geschäftsvorfälle, die noch nicht erfolgswirksam waren und nach Übergang in die Bilanzierung nicht mehr wirksam werden

= Im ersten Jahr bzw

bei Umstellung auf Rechnungslegung zu erfassende Korrekturposten gleichmäßig auf zwei bzw

drei Jahre nach Umstellung verteilt

In der Eröffnungsbilanz weist der Unternehmer unter anderem eine Forderung gegenüber seinem Kunden in Höhe von (10.000 € + 1.900 € Umsatzsteuer =) 11.900 € aus

Es handelt sich um eine Leistung, die er im Jahr 2015 erbracht und abgerechnet hat

Der Kunde hat seine Rechnung am 01.01.2016 noch nicht bezahlt

Der Kunde bezahlt den Rechnungsbetrag erst am 20.01.2016

2.1 Wann ist eine Änderung zwingend?

In der Praxis ist einer der Hauptgründe für die Umstellung auf die Buchhaltung, dass diese vom Finanzamt gefordert wird

Unabhängig von handelsrechtlichen Vorschriften müssen Sie als Gewerbetreibender den Gewinn buchhalterisch ermitteln, wenn Sie bestimmte Umsatz- und Gewinnzahlen überschreiten

Das Finanzamt wird einen Gewerbetreibenden zur Abrechnung auffordern, wenn

· die Umsätze (einschließlich steuerfreier Umsätze) in einem Kalenderjahr 600.000 € übersteigen oder

· im Geschäftsjahr ein Gewinn aus kaufmännischer Tätigkeit von mehr als 60.000 € erwirtschaftet wurde

Diese Beträge ergeben sich aus der Abgabenordnung, der Grundlage des Steuerverfahrensrechts

Sie sind identisch mit den oben dargelegten handelsrechtlichen Umsatz- und Gewinngrenzen zur Befreiung von Einzelkaufleuten von der Rechnungslegung

Heute gibt es für die Beträge eine einheitliche Rechtslage, dies muss aber aufgrund der unterschiedlichen Rechtsnormen nicht immer der Fall sein

Notiz

Die zwingende Umstellung auf die Rechnungslegung greift nur, wenn das Finanzamt Sie auffordert, die Methode der Gewinnermittlung zu ändern, also nicht automatisch per Gesetz! Nachdem das Finanzamt Sie dazu aufgefordert hat, müssen Sie erst im folgenden Geschäftsjahr bilanzieren

Erfolgt keine Anfrage, obwohl die Umsatz- oder Gewinngrenze überschritten wurde, müssen Sie nichts unternehmen

Auch beim Verkauf eines Unternehmens verlangt das Finanzamt immer die Erstellung einer Schlussbilanz

Grund dafür ist, dass der Buchwert des Kapitalkontos nur buchhalterisch ermittelt werden kann, der nach den Vorschriften des EStG bei der Berechnung des Veräußerungsgewinns vom Veräußerungserlös abzuziehen ist

Verkaufsprozesse in diesem Sinne beinhalten auch Conversion-Maßnahmen

Beispielsweise wird das Finanzamt auf einer steuerlichen Schlussbilanz bestehen, wenn ein Einzelunternehmen (z

B

ein als Einzelunternehmen geführtes freiberufliches Steuerberatungsunternehmen) gegen Gewährung von Gesellschaftsrechten in eine GmbH oder eine GmbH & Co

KG eingebracht wird

Notiz

Einige Finanzämter verlangen sogar die Erstellung einer (Zwischen-)Bilanz, wenn der Steuerpflichtige sein Unternehmen unentgeltlich (d.h

durch Schenkung) z.B

an seinen Ehepartner oder seine Kinder

Das ist nicht erlaubt

Der Bundesfinanzhof (BFH) vertritt in ständiger Rechtsprechung die Auffassung, dass die Finanzämter keine Bilanz verlangen dürfen, wenn die Buchwerte bei einer Übertragung durch den Erwerber fortgeführt werden müssen und kein Veräußerungsgewinn entstehen kann, was bei einer Spende der Fall ist

2.2 Warum kann sich ein freiwilliger Wechsel lohnen?

Manchmal schalten auch 4/3 Rechner freiwillig auf Balancing um

Ein freiwilliger Wechsel ist in der Regel für drei Kalenderjahre bindend

Ein willkürliches Hin- und Herwechseln zwischen den unterschiedlichen Gewinnermittlungsmethoden ist nicht gestattet

Was sind die Vorteile des Wechsels? 1

Klare Bedingungen

Insbesondere wenn mehrere Personen zusammenarbeiten, kann eine genaue Gewinnzuordnung von Vorteil sein

Insbesondere bei Personengesellschaften sollte jeder Gesellschafter über ein eigenes Kapitalkonto verfügen

Dies dient dazu, dass die ihnen zustehenden Rücktrittsrechte dem jeweiligen Aktionär eindeutig zugeordnet werden können

2

Besseres Risikomanagement

Zudem bietet die Buchhaltung gewisse systembedingte Features, die mit einem 4/3 Rechner nicht möglich sind

Als Wirtschaftsprüfer müssen Sie beispielsweise Ihre Risiken nach dem sogenannten Vorsichtsprinzip angemessen abbilden

Sie sind daher auch nach Handels- und Steuerrecht zur Bildung von Rückstellungen verpflichtet, wenn die Gefahr einer Inanspruchnahme besteht

Rückstellungen spiegeln nicht nur Risiken in der Bilanz wider, sondern erzeugen auch steuerlichen Aufwand, obwohl noch kein Geld ausgezahlt wurde

Die daraus resultierenden niedrigeren Steuern können zudem Ihre Liquiditätssituation entlasten

3

Klare Differenzierung

Aufgrund der periodengerechten Gewinnermittlung müssen einzelne Einnahmen und Ausgaben über sogenannte „Rechnungsabgrenzungen“ den einzelnen Geschäftsjahren zugeordnet werden – der tatsächliche Zahlungszeitpunkt ist bei dieser Art der Gewinnermittlung also nicht von entscheidender Bedeutung

Dies erleichtert die Durchsicht der Entstehungszeiträume dieser Einnahmen und Ausgaben.

4

Glückliche Finanziers

Teilweise sind auch Dritte an der Entscheidung über die „richtige“ Gewinnermittlung beteiligt

Banken bevorzugen im Allgemeinen die Buchhaltung

Damit lässt sich die finanzielle Situation des Kreditsuchenden wesentlich besser einschätzen, als dies mit der EÜR möglich ist

Mit der EÜR werden im Wesentlichen nur Geldzahlungsströme erfasst, während drohende Risiken überhaupt nicht abgebildet werden

Eine Umstellung auf Buchhaltung kann daher vorteilhaft sein, wenn Kreditentscheidungen anstehen und die Bank darauf hinweist, dass nur bei Darlegung der Vermögenslage (also bei der Buchhaltung) eine ausreichende Bonitätsprüfung möglich ist

2.3 Was ist für den Umbau zu tun?

Wenn feststeht, dass Sie für das kommende Geschäftsjahr eine Bilanz erstellen müssen oder wollen, müssen Sie folgende vorbereitende Maßnahmen ergreifen: 1

Erstellen Sie eine Eröffnungsbilanz!

In die Eröffnungsbilanz sind alle Vermögensgegenstände wie Sachanlagen, Forderungen und Verbindlichkeiten aufzunehmen

Bei der Umstellung auf die Buchhaltung müssen daher alle Werte des Anlage- und Umlaufvermögens nach Grund und Höhe erfasst werden

Dazu gehört auch die jährliche Prüfung, ob eine Teilwertabschreibung durchgeführt oder alternativ (nicht) durchgeführt werden soll

2

Erfassen Sie das gesamte Betriebsvermögen durch eine Bestandsaufnahme!

Dies bedeutet, dass Sie zum Eröffnungsbilanzstichtag (dem ersten Tag Ihres Geschäftsjahres) eine physische Bestandsaufnahme aller Vermögenswerte vornehmen müssen

Dies gilt insbesondere für das Inventar

2.4 Erstellen eines Übergangsergebnisses

Aufgrund der bestehenden systematischen Unterschiede zwischen den Arten der Gewinnermittlung ergibt sich beim Wechsel ein Übergangsergebnis, das positiv oder negativ sein kann

Worum es dabei geht, können Sie am Bestandsbeispiel gut erkennen

Beispiel

Als 4/3-Rechner hat ein Unternehmer seinen Wareneinkauf bisher bei der Zahlung als Aufwand verbucht

Bei der Erstellung der Eröffnungsbilanz stellt er im Inventar fest, dass er einen Warenbestand von 50.000 € hat

Außerdem hat er noch 20.000 € Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen für bereits gekaufte (also im oben genannten Wert enthaltene), aber noch nicht bezahlte Waren

Lösung

Während der Unternehmer als 4/3-Rechner bei Zahlung sofort einen Aufwand bucht, wirkt sich der Kauf der Ware zunächst nicht auf den Gewinn in der Bilanz aus

Dies ist unabhängig davon, ob er sie sofort bezahlt oder zunächst nur als Guthaben verbucht

Vorräte werden erst dann erfolgswirksam erfasst, wenn die Waren nicht mehr als Bilanzposten im Schlussbestand enthalten sind

Die Ware wirkt sich also erst nach dem Verkauf über die sogenannten Wareneinsatzkosten auf den Gewinn aus

Bisher wurde der Wareneinkauf als Gewinn erfasst (hier in Höhe von 30.000 €)

· Zum Zeitpunkt des Warenverkaufs werden 50.000 € zu Herstellungskosten, dh 50.000 € werden erfolgswirksam, wenn die Ware nicht mehr in der Bilanz Endbestand enthalten ist

Im Beispiel der (bisherige) Aufwand aus der Wareneinkauf von 30.000 € würde gewinnmäßig zu hoch ausgewiesen, weil Wareneinkauf und Wareneinsatz fälschlicherweise doppelt erfasst würden

Das darf nicht sein!

Daher erfolgt in der Überleitung der EÜR zur Rechnungslegung eine Anpassung, die den bisherigen Ergebniseffekt umkehrt

Schematisch würde diese Anpassung wie folgt erfolgen:

· Der durch die Inventur ermittelte Bestand ist positiv zu addieren.

· Die zum Zeitpunkt der Erstellung der Eröffnungsbilanz bestehenden Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen werden abgezogen

Daraus ergibt sich ein Überleitungsgewinn in folgender Höhe:

Inventar: 50.000 €

Liefer- und Leistungshaftung: – 20.000 €

Übergangsgewinn: 30.000 €

Durch diesen Übergangsgewinn wird der bisherige Aufwand aus der Bezahlung der Ware in Höhe von 30.000 € rückgängig gemacht

Der Warenkauf wird somit rechnerisch auf 0 € zurückgesetzt

Diese Rückstellung auf Null stellt sicher, dass sich die Ware zum Zeitpunkt des Versands über die Herstellungskosten in der Gewinn- und Verlustrechnung niederschlägt

Das bedeutet, dass Geschäftsvorfälle nicht doppelt oder gar nicht erfasst werden

Dies ist der vorrangige Zweck dieser Überleitungsrechnung

Fragen Sie sich also immer: Wie hat sich der Geschäftsvorfall bisher auf die Gewinnermittlung durch EÜR ausgewirkt und wie würde dieser Geschäftsvorfall aussehen, wenn der Gewinn durch Bestandsabgleich (Buchhaltung) ermittelt würde? Kommen Sie aus diesem Vergleich zu dem Schluss, dass sich ein Geschäftsvorfall (wie hier bei den eingesetzten Wareneinsatzkosten) gar nicht oder doppelt auswirken würde, muss eine Korrektur vorgenommen werden

Notiz

Im Bereich des (nicht) abnutzbaren Anlagevermögens ändert sich durch eine Änderung nichts

Denn hier sind die EÜR und die Bilanzierung im Wesentlichen gleich: Die Anschaffungs- und Herstellungskosten des abnutzbaren Anlagevermögens werden als gewinnmindernder Absetzungsbetrag für Abnutzung (AfA) erfasst

Aufgrund dieser Konsonanz ist keine Korrektur als Teil des Übergangsergebnisses erforderlich

Gleiches gilt für die Veräußerung von unbeweglichen Vermögensgegenständen, deren Anschaffungskosten erst dann erfolgswirksam bei der EÜR erfasst werden, wenn der Wirtschaftsgegenstand durch Veräußerung oder Entnahme bei erstmaliger buchhalterischer Gewinnermittlung aus dem Betriebsvermögen ausgeschieden wird

Zur Vermeidung unbilliger Härten besteht die Möglichkeit, den Gewinn auf Antrag auf insgesamt drei Jahre zu verteilen

Übertragungsverluste dürfen jedoch nicht ausgeschüttet werden, daher müssen diese direkt im ersten Jahr berücksichtigt werden

2.5 Eröffnungsbilanz/Schlussbilanz

Die Überleitungsrechnung wurde auf Basis der zu erstellenden Eröffnungsbilanz durchgeführt

Der Eröffnungsbilanz kommt daher eine besondere Bedeutung zu

Es markiert den Beginn der späteren Abrechnung

Sie haben die Bilanz nach den Grundsätzen ordnungsmäßiger Buchführung aufzustellen

Dazu gehört insbesondere die Erfassung aller Vermögensgegenstände des Unternehmens – sowohl hinsichtlich ihrer Art (Umlaufvermögen, Anlagevermögen etc.) als auch hinsichtlich ihrer Höhe

Auf Basis dieser Werte muss dann die Finanzbuchhaltung beginnen

Aus der Erstellung der Eröffnungsbilanz und den jährlichen Verkehrszahlen aus der Finanzbuchhaltung ist dann eine Schlussbilanz für das Geschäftsjahr zu errechnen

2.6 Effekte

Wie bereits unter Punkt 2.3 erläutert, führt die Änderung der Gewinnermittlungsmethode zunächst zu einem positiven bzw

negativen Übergangsergebnis

Dieses Ergebnis wird als laufender Gewinn oder Verlust behandelt

Für die Fälle, in denen aufgrund eines Betriebsverkaufs oder einer Betriebsaufgabe ein Übergang in die Bilanzierung erfolgt, bedeutet dies, dass der Übergangsgewinn oder -verlust nicht zum tariflich begünstigten Gewinn nach §§ 16, 34 EStG gehört

Notiz

Fällt der Verkauf auf den 31.12.2001, 24:00 Uhr, ist das Übergangsergebnis in den Veranlagungszeitraum 01 zu erfassen

Bei einer Übertragung am 02.01.02, 00:00 Uhr gehört das Überleitungsergebnis in den Veranlagungszeitraum 02

Die Wahl einer entsprechenden Abführung des Übergangsgewinns verschafft Ihnen Gestaltungsspielraum, der zur Steueroptimierung genutzt werden kann

3 Umstellung von Buchhaltung auf EÜR

Umstellung von Bilanzierung auf Gewinnermittlung nach § 4 Abs

3 EStG: Bei Unternehmen, die ihren Gewinn nach § 4 Abs

1 oder § 5 EStG ermitteln, werden die Geschäftsvorfälle periodengerecht gebucht, dh bilanziell berücksichtigt Jahr, zu dem sie wirtschaftlich gehören

Der Zeitpunkt der Zahlung ist nicht wichtig

Bei der Gewinnermittlung gemäß § 4 Abs

3 EStG wird grundsätzlich die Ergebniswirkung zum Zeitpunkt der Auszahlung berücksichtigt

Das bedeutet, dass bei einem Wechsel der Art der Gewinnermittlung, dass Erträge und Aufwendungen doppelt berücksichtigt werden und sich sowohl in der Bilanz als auch in der Gewinnermittlung für das folgende Geschäftsjahr auf das Ergebnis auswirken Ergebnis entweder in der Bilanz oder in der Gewinnermittlung des Folgejahres

Übergang von der Rechnungslegung zur Überschussrechnung

Die Schlussbilanz, z.B

zum 31.12.2015 bildet die Grundlage für die Umstellung auf die Gewinnüberschussrechnung

Hier werden alle Betriebswerte erfasst (z

B

Bank, Kasse, Anlagevermögen, Forderungen, Verbindlichkeiten, Abgrenzungen, Waren- und Materialvorräte)

Aufgrund der systembedingten Unterschiede zwischen den beiden Arten der Gewinnermittlung ergeben sich bei der Umstellung Abweichungen

Um sicherzustellen, dass kein falscher Gesamtgewinn ausgewiesen wird, muss jeder Posten der Steuerbilanz geprüft und folgende Fragen beantwortet werden: – Welche Ergebniseffekte haben sich bereits aus der Rechnungslegung ergeben? – Was sind die Gewinneffekte in der Einkommensüberschussrechnung?

Wie hoch sind die Ergebniseffekte nach der Umstellung ohne Zuführungen und Verrechnungen? Posten in der Steuerbilanz, die keiner Gewinnberichtigung bedürfen

Es gibt eine Reihe von Bilanzposten, die beim Wechsel in die Gewinn- und Verlustrechnung keiner Gewinnanpassung bedürfen

Dabei handelt es sich um dieselben Posten, für die es auch bei einer Rücknahme der Änderung keine Ergebnisauswirkung gibt

Nicht abschreibungsfähiges Anlagevermögen

Nicht abnutzbares Anlagevermögen (z

B

Grundstücke) wird bei beiden Arten der Gewinnermittlung gleich behandelt

Es erfolgt daher keine Korrektur

Abschreibungsfähiges Anlagevermögen

Abnutzbares Anlagevermögen (z

B

Firmenwagen, Büromöbel) muss sowohl in der Gewinn-Überschuss-Rechnung als auch in der Bilanz abgeschrieben werden

In beiden Fällen ist für den Beginn der Abschreibung der Zeitpunkt der Anschaffung bzw

Herstellung und nicht der Zeitpunkt der Zahlung maßgebend

Es gibt keine Abweichungen und somit auch keine Korrekturposten

3.1 Wer darf von der Buchhaltung auf EÜR wechseln?

Wenn Sie von der Buchführung auf die vereinfachte EÜR umstellen wollen, dürfen Sie weder nach HGB noch vom Finanzamt zur Buchführung verpflichtet werden (siehe Punkte 1.1 und 2.1)

3.2 Warum kann sich ein Wechsel lohnen?

1

Vereinfachte Verwaltung

Zunächst einmal hat die EÜR den Vorteil, dass sie viel einfacher ist als das Auswuchten

Während es sich bei der Rechnungslegung um eine komplexe periodengerechte Gewinnabgrenzung handelt, bildet die EÜR im Wesentlichen nur Zahlungsströme ab

Dadurch ist die EÜR mit deutlich weniger Verwaltungsaufwand verbunden

2

Mehr Flexibilität

Ein weiterer Vorteil dieser Methode der Gewinnermittlung besteht darin, dass das Ergebnis des jeweiligen Geschäftsjahres und damit auch die darauf zu zahlende Steuerlast einen größeren Spielraum lässt

Sie können die Zahlung einzelner Posten in das folgende Geschäftsjahr verschieben und auch die Fakturierung Ihrer Ausgangsrechnungen je nach gewünschtem Ergebnis ganz frei wählen

Diese Art der Gestaltung ist absolut legitim und kann bedenkenlos verwendet werden

3.3 Was ist für die Umstellung zu tun?

1

Erstellen Sie eine Schlussbilanz

Für die Umstellung müssen Sie eine Schlussbilanz zum Stichtag der Umstellung erstellen

Dies ist dann Ihre “letzte offizielle Schlussbilanz”.

Da bei dieser Änderung der Gewinnermittlungsart auch die Gefahr besteht, dass einzelne Geschäftsvorfälle gar nicht oder doppelt berücksichtigt werden, müssen Sie eine Überleitungsrechnung auf Basis der Schlussbilanz erstellen

3.4 Erstellen einer Überleitungsrechnung

Unter Punkt 2.3 konnten Sie bereits die Auswirkungen einer Umstellung von der EÜR auf eine Buchführung nach Inventar erkennen

Beim Wechsel von der Rechnungslegung auf EÜR ergibt sich das Gegenteil: Der Kauf der Ware im Beispiel hätte sich bisher nicht ertragswirksam ausgewirkt, denn solange die Ware in der Bilanz enthalten ist (Ende Warenbestand) , sie sind nicht in den Herstellungskosten enthalten und verändern daher auch nicht das Ergebnis

Bei einem Wechsel zur EÜR würde nur noch ein Eintrag bezüglich der noch nicht bezahlten Waren (Liefer- und Leistungsverbindlichkeiten) erfolgen

Der Wareneinkauf würde also ohne Übergangsrechnung nicht mehr vollständig berücksichtigt und würde sich entsprechend auf den Gewinn auswirken

Das darf nicht sein!

Wichtige Posten in der Überleitungsrechnung

Bei der Umstellung von der Rechnungslegung auf die EÜR müssen weitere Punkte korrigiert werden:

· Ein 4/3-Rechner darf keine Rückstellungen für Eventualverbindlichkeiten bilden

Die Vorschriften in der Rechnungslegung dienen der Risikobegrenzung und damit letztlich der wirtschaftlichen Anpassung eines Aufwands (z

B

aus einem schwebenden Geschäft) an den Gewinnermittlungszeitraum, dem er zugehört

In einer Bilanz gebildete Rückstellungen sind daher bereits im Gewinnermittlungszeitraum, in dem sie gebildet werden, erfolgswirksam, ohne dass ein tatsächlicher Zahlungsabfluss erfolgt

Dies müssen Sie bei der Ermittlung des Übergangsergebnisses korrigieren

Rückstellungen führen zu einer „Addition“ in der Überleitungsrechnung, zu einem Übergangsgewinn

· 4/3-Rechner nehmen keine aktive oder passive Abgrenzung von Einnahmen und Ausgaben vor

Die in einer Bilanz enthaltenen aktiven und passiven Rechnungsabgrenzungsposten dienen dazu, die aus Zahlungsmittelzuflüssen und -abflüssen resultierenden Aufwendungen oder Erträge in die Rechnungsperiode zu verschieben, der sie zuzurechnen sind

Diese Abgrenzungen müssen Sie daher beim Wechsel in die EÜR ebenfalls korrigieren, da die EÜR nicht periodengerecht rechnet, sondern nur die tatsächlichen Zahlungsströme zum Zeitpunkt ihrer Auszahlung relevant sind:

o Ein Mittelabfluss wurde aktiv für aktive Rechnungsabgrenzungsposten zurückgestellt

Das bedeutet, dass ein Betrag, der in den folgenden Abrechnungszeitraum gehört (z

B

eine Mietzahlung für die Januarmiete im Dezember des Vorjahres), bereits ausbezahlt und buchhalterisch als Abgrenzungsposten erfasst wurde

Daher müssen Sie diese bei der Ermittlung des Übergangsergebnisses immer abziehen, da sonst ein Aufwand verloren geht

3.5 Effekte

Da das Motiv für die Änderung in der Regel darin besteht, den Verwaltungsaufwand der periodengerechten Gewinnermittlung zu reduzieren, werden Sie feststellen, dass die Änderung den Arbeitsaufwand für die Gewinnermittlung verringert, sobald das anfängliche Übergangskonto erstellt wird

Das Ergebnis der Überleitungsrechnung ist Bestandteil des laufenden Gewinns

Sie sind also auch mit diesem Gewinn gewerbesteuerpflichtig, wenn Sie gewerblich tätig sind

Dadurch können Sie Ihren Gewinn nach den einfacheren Regeln der EÜR durch relativ einfache Gegenüberstellung von Ausgaben und Einnahmen ermitteln und müssen Ihre Geschäftsvorfälle nicht mehr zeitaufwändig Soll-Haben-Buchen

Hinweis

Im Bereich des Anlagevermögens hat sich wenig geändert

Ein Einnahmen-Überschuss-Rechner muss außerdem eine Liste der Investitionen erstellen und diese der Gewinnberechnung beifügen

Die Abschreibung wird wie in der Buchhaltung abgezogen

Beim Anlagevermögen spielt die Frage (z

B

Zahlung der Anschaffungskosten) keine Rolle

4 Schema zur Bestimmung eines Übergangsergebnisses

Auf der folgenden Seite finden Sie ein tabellarisches Schema zur Ermittlung des Übergangsergebnisses

Bitte beachten Sie, dass dieses Schema nicht abschließend ist, sondern nur typische Fallkonstellationen widerspiegelt

Bitte prüfen Sie immer im Einzelfall, wie sich ein Geschäftsvorfall bisher auf ihn ausgewirkt hat und wie er sich auf die andere Art der Gewinnermittlung auswirkt

Kommt es dadurch zu einer Doppel- oder Nichterfassung von Aufwendungen oder Erträgen, müssen Sie diese korrigieren.

Eröffnungsbilanz buchen \u0026 EBK | Einfach erklärt! Update

Video unten ansehen

Weitere Informationen zum Thema eröffnungsbilanz vorlage pdf

➡️ Lese jetzt den Lexikonbeitrag:
➡️ http://sevde.sk/7X7zN
Die #Eröffnungsbilanz ist ein Teil deiner #Buchhaltung und ist eine Aufstellung der Kapitalverhältnisse und Vermögensverhältnisse eines Unternehmens. Alles was du darüber wissen musst, erfährst du hier!
00:19 | Was ist die Eröffnungsbilanz?
01:31 | Musst du eine Eröffnungsbilanz erstellen?
02:23 | Bis wann musst du eine Eröffnungsbilanz erstellt haben?
03:03 | Eröffnungsbilanz zu Schlussbilanz
________________________________________________
Unser Blog:
http://sevde.sk/44vCT
Unser Lexikon:
http://sevde.sk/Sji3I
Mit unserer Buchhaltungssoftware sevDesk kannst du deine Buchhaltung schnell und einfach selbst erledigen. Du kannst es hier 14 Tage lang kostenlos und unverbindlich testen:
http://sevde.sk/Nvpt1
Musik:
https://soundcloud.com/friendzonedbeats/cyan
Cyan by [friendzoned] | https://soundcloud.com/friendzonedbeats
Music promoted by https://www.free-stock-music.com
Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported
https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.en_US

See also  The Best ferrari versicherung New Update

eröffnungsbilanz vorlage pdf Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 New  Eröffnungsbilanz buchen \u0026 EBK | Einfach erklärt!
Eröffnungsbilanz buchen \u0026 EBK | Einfach erklärt! New Update

Jahresabschluss, Anhang und Lagebericht – … Aktualisiert

Der Jahresabschluss setzt sich aus der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung zusammen. Kapitalgesellschaften müssen zusätzlich einen Anhang an den Jahresabschluss anfügen. Rechnungswesen-Portal.de bietet Fachinfos.

+ mehr hier sehen

Eröffnungsbilanz selbst erstellen New

Video ansehen

Neues Update zum Thema eröffnungsbilanz vorlage pdf

📞 [Werbung] Du möchtest Steuern besser verstehen oder optimieren oder es den Konzernen gleich machen? – Sichere dir JETZT deinen Platz im exklusiven Steuer-Training: https://bit.ly/s-training
📑 Selbst eine Eröffnungsbilanz erstellen ist mit diesem Video kein Problem mehr! Ich erkläre dir ganz einfach wie es geht! Wenn du Fragen hast, hinterlasse mir gern einen Kommentar.
📚 [Gratis] Komme in meinen kostenloses Basis-Kurs – Unternehmensgründung: https://bit.ly/basiskursu
🛡 [Werbung] Erstelle deine Steuererklärung ohne Angst, Fehler zu machen und etwas zu verschenken. Videobasiert unterstütze ich dich Schritt für Schritt bis zur fertigen Steuererklärung. Sichere dir jetzt deinen exklusiven Zugang zum Elstertraining. https://bit.ly/elstertraining
► Folge Martin auch auf:
👍🏻 Facebook: https://bit.ly/fbmueller
👥 Facebook Gruppe: https://bit.ly/fbtaxgroup
📸 Instagram: https://bit.ly/instaphdrmueller
🌐 Website: https://bit.ly/phdrmartinmueller
📧 Steuertricks: https://steuerkonzepte.de/fallbeispiel/
👤 Dein direkter Kontakt:
Telefon: +49800 / 7243 – 234
Fax: +49800 / 7243 – 388
E-Mail: kontakt(at)steuerkonzepte.com
Internet: https://steuerkonzepte.de
Impressum
PhDr. Müller Treuhand GmbH Steuerberatungsgesellschaft
Ringbahnstraße 6
10711 Berlin

Sitz der Gesellschaft: Berlin
Registereintrag: Amtsgericht Charlottenburg (Berlin) HRB 91443 B
Geschäftsführer: Dipl. Finanzwirt (FH) Steuerberater PhDr. Martin Müller
Gewährleistungsausschluss / Disclaimer
Wir sorgen dafür, dass alle unsere Videos mit höchster Qualität erstellt werden. Dennoch kann es zu Änderungen, Fehlern, Irrtümern und Auslassungen kommen. Daher empfehlen wir immer eine individuelle, rechtliche und steuerliche Beratung in Anspruch zu nehmen. Die geteilten Informationen in diesem Video sind lediglich unsere persönlichen Erfahrungen und Interpretationen von Gesetzen, Literatur und aktueller Rechtsprechungen und basieren auf dem Wissensstand zum Zeitpunkt der Erstellung. Wir weisen darauf hin, dass aktuelle Änderungen durch die Finanzverwaltung oder durch die Gerichte jederzeit möglich sind – auch rückwirkend. Die Finanzverwaltung oder die Gerichte könnten jederzeit unsere Interpretationen der Rechtslage infrage stellen. Wir sind nicht verpflichtet die Zuschauer, Empfänger oder sonstige Dritte über mögliche Änderungen oder neue Erkenntnisse zu informieren.

eröffnungsbilanz vorlage pdf Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 New Update  Eröffnungsbilanz selbst erstellen
Eröffnungsbilanz selbst erstellen Update

Aktuelle Informationen zur Corona-Krise – kreisgg.de Neueste

2022-3-14 · FAQs_zu_20a_IfSG.pdf (bundesgesundheitsministerium.de) Informationen für betroffene Einrichtungen und Unternehmen über den Meldeweg: Für die Meldung der in Ihrer Einrichtung/in Ihrem Unternehmen tätigen Personen, die Ihnen bis zum Ablauf des 15.03.2022 keinen Nachweis nach § 20a Abs. 2 vorgelegt haben, steht Ihnen ein Online-Portal zur …

+ ausführliche Artikel hier sehen

Read more

FAQs_zu_20a_IfSG.pdf (bundesgesundheitsministerium.de)

Informationen für betroffene Einrichtungen und Unternehmen über den Meldeweg: Zur Meldung der in Ihrer Einrichtung/Ihrem Unternehmen tätigen Personen, die Ihnen keine Nachweise nach § 20a Abs

2 vorgelegt haben, steht Ihnen bis Ende März 15 ein Online-Portal zur Verfügung , 2022

Das Verfahren wird nach Genehmigung durch das Hessische Ministerium für Soziales und Integration am Mittwoch, den 16

März 2022 um 8 Uhr automatisch zur Nutzung freigeschaltet

Der Link zur Mitteilung der Einrichtungen im Kreis Groß-Gerau lautet:

https://portal-civ-ges.ekom21.de/civ-ges.public/start.html?oe=00.00.HE.LKGG.GA.20a&mode=cc&cc_key=ProofMeldeportal

Über dieses Portal können Sie die entsprechenden Meldungen einreichen

Bitte senden Sie uns keine Meldungen per Post, Fax oder E-Mail! Dies ist allein aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht zulässig! Wir möchten Sie auch darauf hinweisen, dass Sie nicht verpflichtet sind, uns über den Impfstatus aller Ihrer Mitarbeiter zu informieren

Sie sind nur verpflichtet, uns die Personen zu melden, die Ihnen keines der folgenden Dokumente zur Verfügung gestellt haben:

Nachweis eines vollen Impfschutzes gegen COVID 19 (in der Regel zwei Impfdosen!)

Vorlage eines gültigen Genesungsnachweises

Vorlage eines prüffähigen ärztlichen Attests, das das Vorliegen einer medizinischen Kontraindikation für eine COVID-Impfung bestätigt

Das dem Arbeitgeber vorgelegte ärztliche Attest muss keine Diagnosen, Untersuchungsergebnisse oder detaillierte Begründungen enthalten

Sollten Sie Zweifel an der Echtheit oder inhaltlichen Richtigkeit des Zeugnisses haben, melden Sie uns bitte die betroffenen Personen über das Meldeportal

Im Rahmen der Untersuchung können wir als Gesundheitsamt die Vorlage von Untersuchungsergebnissen etc

anfordern

Nach Ablauf der Gültigkeit des Genesungsnachweises ist innerhalb eines Monats ein neuer Nachweis gemäß § 22 Abs § 20a Abs

2 IfSG

Nach Ablauf dieser Frist sind Sie verpflichtet, uns den Betroffenen unverzüglich zu melden, sofern dieser keine neuen Nachweise vorgelegt hat und ggf

ein Tätigkeitsverbot ausgesprochen wurde.

Übung von der Eröffnungsbilanz zur Schlussbilanz: alles in einer Aufgabe! New Update

Video ansehen

Neue Informationen zum Thema eröffnungsbilanz vorlage pdf

In dieser umfassenden Aufgaben siehst du kompakt alle Buchungshandlungen, die innerhalb eines Geschäftsjahres ausgeführt werden müssen: Eröffnung der Konten, Bilden von Buchungssätzen, Buchungen in den Konten, Abschluss der Konten und Bildung der Schlussbilanz.
Video-Seminare über LinkedIn Learining:
Bilanzen lesen und verstehen: https://www.linkedin.com/learning/bilanzen-lesen-und-verstehen?u=104
Kostenloses Beispielvideos:
Was ist eine Bilanz – https://www.linkedin.com/learning/bilanzen-lesen-und-verstehen/was-ist-eine-bilanz?u=104
Aufbau Bilanz – https://www.linkedin.com/learning/bilanzen-lesen-und-verstehen/grundschema-bilanz?u=104
Eigenkapital – https://www.linkedin.com/learning/bilanzen-lesen-und-verstehen/eigenkapital?u=104
Zweck der Bilanzanalyse – https://www.linkedin.com/learning/bilanzen-lesen-und-verstehen/zweck-der-bilanzanalyse-und-anwendungsgebiete?u=104

eröffnungsbilanz vorlage pdf Einige Bilder im Thema

 Update New  Übung von der Eröffnungsbilanz zur Schlussbilanz: alles in einer Aufgabe!
Übung von der Eröffnungsbilanz zur Schlussbilanz: alles in einer Aufgabe! New

Gründungskosten buchen – Checkliste und … Update

Die Gründung eines eigenen Unternehmens ist mit verschiedenen Kosten verbunden. Dazu zählen etwa Gebühren für Anmeldungen, Genehmigungen oder Handelsregistereintrag, Kosten für Notar, Beratungsleistungen sowie Weiterbildungen u.Ä. Es handelt sich dabei um Aufwendungen, die einmalig auftreten und in direktem Zusammenhang mit der …

+ Details hier sehen

Read more

Die Gründung eines eigenen Unternehmens ist mit einer Vielzahl von Kosten verbunden

Dazu gehören Gebühren für Anmeldungen, Genehmigungen oder Handelsregistereintragungen, Notarkosten, Beratungsleistungen und Weiterbildungen etc

Dies sind Ausgaben, die einmalig anfallen und in direktem Zusammenhang mit der Gründungsphase stehen

Die Höhe dieser Kosten hängt von der gewählten Rechtsform ab

Nachfolgend finden Sie eine kleine Checkliste für Gründungskosten, mit der Sie die Gesamtkosten übersichtlich erfassen können: Nach § 248 Abs

1 HGB besteht ein Bilanzierungsverbot für alle mit der Gründung des Unternehmens verbundenen Kosten

Dementsprechend dürfen sie nicht in der Bilanz aktiviert werden

Dieses Verbot gilt für Personen- und Einzelunternehmen sowie Kapitalgesellschaften

Für die Verbuchung solcher Aufwendungen kann ein Gründungskostenkonto eingerichtet werden, von dem dann alle Kosten abgerechnet werden

Eine Buchung auf das Konto „Sonstige Betriebsausgaben“ ist ebenfalls möglich

Je nachdem, ob die Zahlungen sofort erfolgen sollen oder ob noch Rechnungen zu begleichen sind, werden auch die Konten „Bank“ oder „Verbindlichkeiten“ angesprochen

Die Gründungskosten werden grundsätzlich wie andere anfallende Kosten verbucht

Beispiel:

Im Rahmen der Firmengründung sind folgende Kosten (netto) angefallen: 1

Vertrags- und Notarkosten in Höhe von 5000 €

Der Notar hat eine noch nicht bezahlte Rechnung ausgestellt:

Gründungskosten 5000 € auf Verbindlichkeiten L + L 5950 €

Vorsteuer 950 €

2

Reisekosten von 1000 €

Reisekosten wurden sofort per Überweisung bezahlt:

Gründungskosten 1000 €, Bank 1190 €

Vorsteuer 190 €

3

Kosten des Gründungsprüfers 8000 €

Die Prüfungskosten fallen erst in der nächsten Periode an und entsprechen einem Schätzwert:

Gründungskosten 8.000 € bis Rückstellungen 8.000 €

Die Summe der Gründungskosten in Höhe von 14.000 € wird dann in der Eröffnungsbilanz als Verlustvortrag berücksichtigt

Der Ausweis erfolgt auf der Passivseite unter:

A

Eigenkapital, IV Gewinnvortrag/Verlustvortrag

Quellen:

Hebig, Michael: Existenzgründungsberatung, Berlin 2004.

Die Eröffnungsbilanz: Lesen und Verstehen New

Video ansehen

Weitere hilfreiche Informationen im Thema anzeigen eröffnungsbilanz vorlage pdf

Steuerberatungsprofi Prof. Mag. Dr. Schuchter gibt in Zusammenarbeit mit dem Kufgem k5 Finanzmanagement Team hilfreiche Tipps zur Eröffnungsbilanz, z.B.:
-Wo finde ich was?
-Was sagen spezifische Werte der Eröffnungsbilanz aus?
-Wie kann ich Werte der Eröffnungsbilanz interpretieren?
-Wie hilft mir das Verständnis der Eröffnungsbilanz, diese zu interpretieren

eröffnungsbilanz vorlage pdf Ähnliche Bilder im Thema

 Update  Die Eröffnungsbilanz: Lesen und Verstehen
Die Eröffnungsbilanz: Lesen und Verstehen New

Libro – Wikipedia Update

2022-3-25 · Un libro è un insieme di fogli, stampati oppure manoscritti, delle stesse dimensioni, rilegati insieme in un certo ordine e racchiusi da una copertina.[1] Il libro è il veicolo più diffuso del sapere.[2] L’insieme delle opere stampate, inclusi i libri, è detto letteratura. I libri sono pertanto opere letterarie. Nella biblioteconomia e …

+ Details hier sehen

Read more

Oxford

Antichi libri rilegati ed usurati nella biblioteca del Merton College

Un libro è un insieme di fogli, stampati oppure manoscritti, delle stesse dimensioni, rilegati insieme in un certo ordine e racchiusi da una copertina.[1]

Il libro è il veicolo più diffuso del sapere.[2] L’insieme delle opere stampate, inclusi i libri, è detto letteratura

Ich libri sono pertanto opere letterarie

Nella biblioteconomia e scienza dell’informazione un libro è detto monografia, per differenzierende Periode come riviste, bollettini o giornali.

Un negozio che vende libri è detto libreria, termine che in italiano indica anche il mobile usato per conservare i libri

La biblioteca è il luogo usato per conservare e consultare i libri

Google hat im Jahr 2010 so viele statistische Angaben wie 130 Millionen verschiedener Titel gemacht.[3] Con la diffusione delle tecnologie digitali e di Internet, ai libri stampati si è affiancato l’uso dei libri elettronici, o e-book.[4]

Etimologia del termine [modifica | modifizieren wikitesto ]

La parola italiana libro deriva dal latino liber

Il vocabolo originariamente significava anche “corteccia”, ma visto che era un materiale usato per scrivere testi (in libro scribuntur litterae, Plauto), in seguito per estensione la parola ha assunto il significato di “opera letteraria”

Un’evoluzione identica ha subìto la parola greca βιβλίον (biblìon): si veda l’etimologia del termine biblioteca

*bōk-“, parola imparentata con “buche” (faggio).[5] Similmente, nelle lingue slave (per es., russo, bulgaro) “буква” (bukva—”lettera”) ist imparentata con “Buche”

In russo ed in serbo, altra lingua slava, le parole “букварь” (bukvar’) e “буквар” (bukvar), si riferiscono rispettivamente ai libri di testo scolastici che assistono gli alunni di scuola elementare nell’apprendimento delle tecniche di lettura e scrittura

Se ne deduce che le prime scritture delle lingue indoeuropee possano esser state intagliate su legno di faggio.[6] In maniera analoga, la parola latina codex/codice, col significato di libro nel senso moderno (rilegato e con pagine separate), originalmente significava “blocco di legno”.

Storia del libro [ modifica | modifizieren wikitesto ]

The storia del libro segue una serie of innovazioni tecnologiche che hanno migliorato la qualità di conservazione del testo e l’accesso all informazioni, la portabilità e il costo di produzione

Essa è strettamente legata alle contingenze economiche e politiche nella storia delle idee e delle religioni.

Dall’invenzione nel 1455 della stampa a caratteri mobili di Gutenberg, per più di quattro secoli l’unico vero medium di massa è stata la “parola stampata”. [7][8]

Das Sprungbrett zur Bedingung für die Existenz des Tests und der Bibliothek

La scrittura, un sistema di segni durevoli che permette di trasmettere e conservare le informationazioni, ha cominciato a svilupparsi tra il VII e il IV millennio a.C

in Form von simboli mnemonici diventati poi un sistema di ideogrammi o pittogrammi attraverso la semplificazione

Le più antiche forme di scrittura conosciute erano quindi principalmente logografiche

In seguito è emersa la scrittura sillabica e alfabetica (o segmentale).

Quando i sistemi di scrittura vennero Inventory, furono utilizzati quei materiali che permettevano la registrazione di information sotto forma scritta: pietra, argilla, corteccia d’albero, lamiere di metallo

Lo studio di queste iscrizioni è conosciuto come epigrafia

La scrittura alfabetica tauchte vor etwa 5.000 Jahren in Egitto auf

Gli antichi Egizi erano soliti scrivere sul papiro, una pianta coltivata lungo il fiume Nilo

Inizialmente i termini non erano separati l’uno dall’altro (scriptura continua) und non c’era punteggiatura

I testi venivano scritti da destra a sinistra, da sinistra a destra, e also in modo che le linee alternate si leggessero in direzioni opposte

Il termine tecnico per questo tipo di scrittura, con un andamento che ricorda quello de suchi tracciati dall’aratro in un campo, è “bustrofedica”.

Lo stesso argomento in dettaglio: Tavoletta (supporto).

Una tavoletta può esser definita come un mezzo fisicamente robusto angepasst an al trasporto e alla scrittura

Furono infatti usate come mezzo di scrittura, specialmente per il cuneiforme, durante tutta l’Età del Bronzo e fino alla metà dell’Età del Ferro.

Le tavolette di cera erano assicelle di legno ricoperte da uno strato abbastanza spesso di cera che veniva incisa da uno stilo

Servivano da materialenormale di scrittura nelle scuole, in contabilità, e per prendere appunti

Avevano il vantaggio di essere riutilizzabili: la cera poteva essere fusa e riformare una “pagina bianca”

L’usanza di legare insieme diverse tavolette di cera (romano pugillares) ist ein möglicher Vorläufer dei libri moderni (cioè il codex, codice).[9] L’etimologia della parola codex (blocco di legno) fa presupporre che potesse derivare dallo sviluppo delle tavolette di cera.[10]

Lo stesso argomento im Detail: Rotulus.

Papiro egiziano che illustra il dio Osiride e la pesa del cuore.

Il papiro, fatto di materiale spesso simile alla carta che si ottiene tessendo insieme gli steli della pianta di papiro, poi battendolo con un attrezzo simile al martello, veniva utilizzato in Egitto per scrivere, forse già durante la Prima dinastia, anche se la prima prova proviene dai libri contabili del re Neferirkara Kakai della V dinastia egizia (ca

2400 n

Chr.).[11] Ich folge dem papiro venivano incollati insieme a formare un rotolo (Scrollo)

Erano verwendete anche le cortecce di albero, come per esempio quelle della Tilia, e altri materiali consimili.[12] Secondo Erodoto (Geschichte 5:58), i Fenici portarono in Grecia la scrittura ed il papiro verso il X secolo o il IX secolo a.C

La parola greca per papiro come materiale di scrittura (biblion) e libro (biblos) proviene dal porto fenicio di Biblo, da dove si esportava il papiro verso la Grecia.[13] Dal greco deriva anche la parola tomo (τόμος), che in origine significava una fetta o un pezzo, e gradualmente cominciò a indicare “un rotolo di papiro”

Tomus fu usato dai latini con lo stesso significato di VOLUME (vedi sotto anche la spiegazione di Isidoro di Siviglia)

Che fossero fatti di papiro, pergamena o carta, i rotoli furono la forma libraria dominante della cultura ellenistica, romana, cinese ed ebraica

Il formato di codex si stabilì nel mondo romano nella tarda antichità, ma il rotolo persistette molto più a lungo in Asia.

Lo stesso argomento in dettaglio: Codice (filologia).

Nel VI secolo, Isidoro di Siviglia spiegò l’allora corrente relazione tra codex, libro e rotolo nella sua opera Etymologiaeː “Un codice si compone di numerosi libri, mentre un libro consta di unico volume.Il nome codice è stato dato metaforicamente, con riferimento ai codices ossia ai tronchi, degli alberi o delle viti, quasi a dire caudex, che significa appunto tronco, per il fatto di contenere gran numero di libri, che ne costituiscono, per così dire, i rami.“[14] L ‘uso moderno differentisce da questa spiegazione.

Un codice (in uso moderno) è il primo deposito di informazioni che la gente riconosce come “libro”: fogli di dimensioni uniformi legati in qualche modo lungo uno dei bordi, e in genere tenuti tra due Copertine realisiert in un materiale più robusto

La prima menzione scritta del codice come forma di libro è fatta da Marziale (vedi sotto), nel suo Apophoreta CLXXXIV alla fine del suo secolo, dove ne loda la compattezza

Tuttavia, il codice non si guadagnò mai molta popolarità nel mondo pagano ellenistico, e soltanto all’interno della comunità cristiana ottenne grande diffusione.[15] Questo cambiamento avvenne comunque molto gradualmente nel corso dei secoli III e IV, e le ragioni per l’adozione del modello di codice sono molteplici: il formato è più economico, in quanto entrambi i lati del materiale di scrittura possono essere utilizzati, ed è portatile , ricercabile, e facile da nascondere

Gli autori cristiani potrebbero anche aver voluto distinguere i loro scritti dai testi pagani scritti su rotoli

al primo periodo bizantino, durante il IV e V secolo dC, quando la diffusione del cristianesimo e del monachesimo cambiò in maniera fondamentale il corso della storia libraria.

Fino al II secolo dC, tutti i patrimoni scritti venivano conservati sotto forma di rotoli (o scrolli), alcuni di pergamena, ma la maggioranza di papiro

All’arrivo del Medioevo, circa mezzo millennio dopo, i codici – di foggia e costruzione in tutto simili al libro moderno – rimpiazzarono il rotolo e furono composti principalmente di pergamena

Il rotolo continuò ad esser usato per documenti e simili, scritture della sorta che vengono ordinate in schedari o archivi, mail il codex ebbe supremazia nella letteratura, studi scientifici, manuali tecnici, e così via, scritture della sorta che vengono poste in biblioteche

Fu un cambiamento che influì profondamente su tutti coloro che avevano a che fare coi libri, dal lettore casuale al bibliotecario professionale.

I primi riferimenti ai codici si ritrovano su Marziale, in alcuni epigrammi, come quello del Libro XIII pubblicato nell’anno 85/ 86dC:

( LA ) «Omnis in hoc gracili Xeniorum turba libello / Constabit nummis quattuor empta libri

/ Quattuor est nimium? poterit constare duobus, / Et faciet lucrum bybliopola Tryphon.» (IT) «La serie degli Xenia raccolta in questo agile libretto ti costerà, se la compri, quattro solidi

Quattro Sohn Troppi? Potrai pagarli due, e trifone il libraio ci farà il suo guadagno comunque.» (Kampf XIII.3.1)

Anche nei suoi distici, Marziale continua a citare il codex: un anno prima del suddetto, una raccolta di distici viene pubblicata con lo scopo di accompagnare donativi

Ce n’è una, che porta il titolo “Le Metamorphoses di Ovidio su Membranae” e dice:

( LA ) «OVIDI-METAMORPHOSE IN MEMBRANEN

Haec tibi, multiplici quae structa est massa tabella, / Carmina Nasonis quinque decemque gerit.» ( IT ) «LE METAMORFOSI DI OVIDIO SU pergamena

Questa mole composta da numerosi fogli contiene quindici libri poetici del Nasone» ( Marziale XIV.192 )

Il libro antico L’oggetto libro subì nel corso del tempo notesevoli cambiamenti dal punto di vista materiale e strutturale

I più antichi emplari di libro erano sotto forma di VOLUME o rotolo e per lo più scritti a mano su papiro

Dal II secolo a.C

vergleiche ein neues tipo di supporto scrittorio: la pergamena

Nel mondo antico non godette di molta fortuna a causa del prezzo erhöhtes rispetto a quello del papiro

Tuttavia aveva il vantaggio di una maggiore resistenza e la possibilità di essere prodotto senza le limitazioni geografic imposte dal clima caldo per la crescita del papiro

Il libro in forma di rotolo constanteva in fogli präparierte da fiber di papiro (phylire) disposte in uno strato orizzontale (lo strato che poi riceveva la scrittura) sovrapposto ad uno strato verticale (la faccia opposta)

Ich folge so formati erano incollati gli uni agli altri lateralmente, formando una lunga striscia che poteva avere alle estremità due bastoncini (nabel) sui quali veniva arrotolata

La scrittura era effettuata su columnne, generalmente sul lato del papiro che presentava le fiber orizzontali

Non si hanno molte testimonianze sui rotoli di pergamena tuttavia la loro forma era simile a quella dei libri in papiro

Gli inchiostri neri utilizzati erano a base di nerofumo e gomma arabica

Dal II secolo d.C

in poi comincia a diffondersi una nuova forma di libro, il codex o codice sia in papiro che in pergamena

La vecchia forma libraria a rotolo vergleichen Sie in ambito librario

In forma notvolmente differente permane invece in ambito archivistico

Nel Medioevo si fanno strada alcune innovazioni: nuovi inchiostri ferro gallici e, a partire dalla metà del XIII secolo, la carta

Il prezzo molto basso di questo materiale, ricavato da stracci e quindi più abbondante della pergamena, ne favorisce la diffusione

Ma bisogna aspettare la seconda metà del XV secolo per incontrare il processo di stampa tradizionalmente attribuito ad un’invenzione del tedesco Gutenberg

Questo mezzo, permettendo l’accelerazione della produzione delle testi contribuisce alla diffusione del libro e della cultura.

La parola membranae, letteralmente “pelli”, è il nome che i romani diedero al codex di pergamena; il dono che i citati distici dovevano accompagnare era quasi sicuramente una copia dell’opera completa di Marziale, quindici libri in forma di codice e non di rotolo, più comune in quell’epoca

Altri suoi distici rivelano che tra i regali fatti da Marziale c’erano copie di Virgilio, di Cicerone e Livio

Le parole di Marziale then la distinkte impressione che tali edizioni fossero qualcosa di recentemente introdotto.

Il codice si originò dalle tavolette di legno che gli antichi per secoli avevano usato per scrivere annotazioni

Quando c’era bisogno di più spazio di quello offerto da una singola tavoletta, gli scribi ne aggiungevano altre, impilate una sopra all’altra e legate insieme con una corda che passava nei buchi prentemente forati su uno dei margini: si otteneva so un ” taccuino”

Sono stati rinvenuti “taccuini” enthält eine dieci tavolette

Zur gleichen Zeit, furono anche verfügbare Modelle di lusso fatti con tavolette di avorio invece che di legno

I romani chiamarono tali tavolette col nome di codex e solo molto più tardi questo termine acquisì il senso che attualmente gli diamo

Ad un certo punto i romani inventarono un taccuino più leggero e meno ingombrante, sostituendo legno o avorio con fogli di pergamena: ponevano due o più fogli insieme, li piegavano nel mezzo, li bucavano lungo la piega e ci passavano dentro una cordicella per tenerli ( ri) legati

Il passo fu breve dall’usare due o tre fogli come taccuino al legarne insieme una certa quantità per trascrivere testi estesi – in altre parole, creando un codex nel senso proprio che usiamo oggigiorno.[16]

Egiziani e romani [modifiziert | wikitesto ändern ]

Ai romani va il merito di aver compiuto questo passo essenziale, e devono averlo fatto alcuni decenni prima della fine del I secolo dC, dato che da allora, come ci dimostrano i distici di Marziale, divennero disponibili a Roma le edizioni di autori comuni in formato codex, sebbene ancora una novità

Poiché Roma era il centro del commercio librario di libri in latino, si può certamente closedre che la produzione di tali edizioni si originasse da questa città

Il grande vantaggio che offrivano rispetto ai rolli era la capienza, vantaggio che sorgeva dal fatto che la facciata esterna del rotolo era lasciata in bianco, vuota

Il codice invece aveva scritte entrambe le facciate di ogni pagina, come in un libro moderno.

(LA) «Quam brevis inmensum cepit membrana Maronem! Ipsius vultus prima tabella gerit.» ( IT ) «Quanto è piccola la pergamena che raccoglie tutto Virgilio! La prima pagina porta il volto del poeta.» (Kampfkrieg XIV.186)

Così si meravigliava Marziale in uno dei suoi epigrammi: l’Eneide da sola avrebbe richiesto almeno quattro o più rotoli.

I codici di cui parlava erano fatti di pergamena; nei distici che accompagnavano il regalo di una copia di Omero, per esempio, Marziale la descrive come fatta di “cuoio con molte pieghe”

Ma copy erano anche fatte di fogli di papiro

In Egitto, dove cresceva la pianta del papiro ed era centro sua manifattura per materiale scrittorio, il codex di tale materiale era naturalmente più comune della pergamena: tra le migliaia di frammenti di scrittura greca e latina rinvenuti tra le sabbie egiziane, circa 550 sono di codici e appena più del 70% di questi sono fatti di papiro.[16] Si presume inoltre che il codice papiraceo fosse maggiormente comune anche fuori dell’Egitto

Quando i greci ed i romani disponevano solo del rotolo per scrivere libri, si bevorzuge es, il papiro piuttosto che la pergamena zu verwenden

E quindi logico credere che la stessa Preferred venisse usata per il codex quando questo divenne disponibile.

I ritrovamenti egiziani ci permettono di tracciare il graduale rimpiazzo del rotolo da parte del codice

Fece la sua comparsa in Egitto non molto dopo il tempo di Marziale, nel II secolo d.C., o forse anche prima, alla fine del I secolo

Il suo debütto fu modesto

A tutt’oggi sono stati rinvenuti 1.330 frames di scripti letterari e scientifici greci, databili al primo e secondo secolo; sono tutti su rotolo, eccetto poco meno di venti, appena l’1.5%, su codici

Nel terzo secolo die perzentuale Aumenta von all’1,5% bis etwa il 17%; chiaramente il codex stava ottenendo successo

Verso il 300 d.C

la percentuale si alza fino al 50% – una parità col rotolo che si Riflette in certe rappresentazioni che mostrano un uomo che tiene in mano un rotolo vicino ad un altro che tiene un codice.[17] Eingang 400 d.C

Kommen alle 80 % und zwischen 500 und 90 % an

Il rotolo comunque aveva ancora parecchi secoli davanti a sé, ma solo per documenti; quello che la gente leggeva per piacere, edificazione o istruzione era praticamente tutto su codici.[18]

Papiro e pergamena [modifiziert | modifizieren wikitesto ]

Lo stesso argumento in dettaglio: Papiro e Pergamena.

I ritrovamenti egiziani gettano luce anche sulla transizione del codex dal papiro alla pergamena

In teoria, in Egitto, terra ricca di pianta di papiro, il codice papiraceo avrebbe dovuto regnar supremo, ma non fu così: il codice di pergamena erscheint in zona allo stesso tempo di quello di papiro, nel II secolo d.C

Dies sind die undici codici della Bibbia datati in quel secolo fossero papiracei, esistono circa 18 codici dello stesso secolo con scritti pagani e quattro di questi sono in pergamena.[19] Inoltre, alcune interesti informazioni vengono fornite da una lettera dell’epoca, rinvenuta in un villaggio egiziano – un figlio scrive al padre che

«Deios venne da noi e ci mostrò i sei codici di pergamena

Non ne scegliemmo alcuno, ma ne raccogliemmo altri otto per i quali gli diedi 100 dracme in conto.[20]»

Deios, a quanto pare un libraio ambulante, voleva vendere una Quantity di almeno quattordici codici di pergamena, che interessavano un residente del villaggio egiziano

Il codex tanto apprezzato da Marziale aveva quindi fatto molta strada da Roma

Il numero totale di codici sopravvissuti correntemente ammontano a più di cento; almeno 16 di questi sono di pergamena, quindi il 16%

Nel quarto secolo la percentuale si alza al 35% – di circa 160 codici, almeno 50 sono di pergamena – e rimane allo stesso livello nel V secolo

In Kürze, auch in Egitto, la fonte mondiale del papiro, il codice di pergamena occupava una notvole quota di mercato.[16][20]

Era cristiana [modifiziert | modifizieren wikitesto ]

I codici più antichi che sono sopravvissuti fuori dall’Egitto risalgono al quarto e quinto secolo d.C

e sono pochi – diversi per la Bibbia, alcuni di Virgilio, uno di Omero und poco altro

Sono tutti di pergamena, edizioni eleganti, scritti in elaborata calligrafia su sottili fogli di pergamena

See also  Top galaxy s 5 mini bedienungsanleitung Update

Per tali edizioni di lusso il papiro era certamente inadatto.[16]

In almeno un’area, la giurisprudenza romana, il codex di pergamena veniva prodotto sia in edizioni economiche che in quelle di lusso

Titoli di compilazioni celebri, il Codice teodosiano promulgato nel 438, ed il Codice giustinianeo promulgato nel 529, indicano che gli imperatori li facevano scrivere su codici, sicuramente di pergamena dato che erano più duraturi e più er capienti e inoltre di ottima che qualità, dato qualità prodotti sotto l’egida dell’imperatore

Dall’altro lato, basandoci sulle annotazioni di Libanio, Intellektuelle des IV

Secolo che nelle sue molteplici attività faceva anche l’insegnante di legge, si apprende che i libri di testo dei suoi studenti erano codici di pergamena

Le ragioni erano buone: la pergamena poteva resistere a maltrattamenti vari, il codice poteva venir consultato velocemente per riferimenti giuridici, sentenze e giudizi, e così via

La pergamena usata doveva certo essere di bassa qualità, con pelli so spesse da far piegare le ginocchia agli allievi che le trasportavano

Il peso era però un altro fattore d’importanza, per le attività fuori di classe: servivano per le lotte tra studenti e i libri venivano usati al posto dei sassi.[16][21][22]

Lo stesso argomento in dettaglio: Manoscritto.

La caduta dell’Impero romano nel V secolo d.C., vide il declino della cultura della Roma antica

Il papiro divenne difficile da reperire a causa della mancanza di contatti con l’Antico Egitto e la pergamena, che per secoli era stata tenuta in secondo piano, divenne il materiale di scrittura principale.

I monasteri continuarono la tradizione scritturale latina dell’Impero romano d’Occidente

Cassiodoro, nel Monastero di Vivario (fondato verso il 540), enfatizzò l’importanza della copiatura dei testi.[23] Sukzessive, anche Benedetto da Norcia, nella sua Regula Monachorum (verso la metà del VI secolo vervollständigt) promosse la lettura.[24] La Regola di San Benedetto (Cap

XLVIII), che riserva certi momenti alla lettura, influenzò fortemente la cultura monastica del Medioevo ed è uno dei motivi per cui i chierici divennero i maggiori lettori di libri

La tradizione e lo stile dell’Impero romano predominavano ancora, ma gradualmente emerse la cultura del libro Medievale.

I monaci irlandesi introdussero la spaziatura tra le parole nel VII secolo

Essi adottarono questo sistema perché leggevano con difficoltà le parole latine

L’innovazione fu poi adottata auch nei Paesi neolatini (come l’Italia), auch se non divenne comune prima del XII secolo

Si ritiene che l’inserimento di spazi tra le parole abbia favorito il passaggio dalla lettura semi-vocalizzata a quella silenziosa.[25]

Prima dell’invenzione e della diffusione del Torcio tipografico, quasi tutti i libri venivano copiati a mano, il che li rendeva costosi e relativamente rari

I piccoli monasteri di solito possedevano al massimo qualche decina di libri, forse qualche centinaio quelli di medie dimensioni

In età carolingia le più grandi collezioni raccoglievano etwa 500 Bände; nel Basso Medioevo la biblioteca pontificia di Avignone e la biblioteca della Sorbona di Parigi besitzt etwa 2 000 Bände.[26]

Der Herstellungsprozess eines Buches ist langwierig und mühsam

Il supporto di scrittura più usato nell’Alto Medioevo, la pergamena, o vellum (pelle di vitello), doveva essere preparato, poi le pagine libere venivano pianificate e rigate con uno strumento appuntito (o un piombo), dopo di che il testo era scrito dallo scriba, che di solito lasciava aree vuote a scopo illustrativo e rubricativo

Unendlich, il libro veniva rilegato dal rilegatore.[27] Le copertine erano fatte di legno e ricoperte di cuoio

Poiché la pergamena secca tende ad adoptre la forma che aveva prima della trasformazione, i libri erano dotati di fermagli o cinghie.

In quest’epoca si usavano differenti tipi di inchiostro, usualmente preparati con fuliggine e gomma, e più tardi anche con noce di Galla und Solfato Ferroso

Ciò diede alla scrittura un colore nero brunastro, ma nero o marrone non erano gli unici colori utilizzati

Esistono testi scritti in rosso o addirittura in oro, e diverse colori venivano utilizzati per le miniature

A volte la pergamena era tutta di colore viola e il testo vi era scritto in oro o argento (per esempio, il Codex Argenteus).[28]Vedi illustrazione a margine

Per tutto l’Alto Medioevo i libri furono copiati prevalentemente nei monasteri, uno alla volta

Con l’apparire delle università, la cultura del manoscritto dell’epoca portò ad un aumento della richiesta di libri e si sviluppò quindi un nuovo sistema per la loro copiatura

I libri furono divisi in fogli non legati (pecia), che furono distribuiti a differenti copisti; di conseguenza la velocità di produzione libraria aumentò notevolmente

Il sistema venne gestito da corporazioni laiche di cartolai, che produssero sia materiale religioso che profano.[29] Nelle prime biblioteche pubbliche i libri venivano spesso incatenati ad una libreria o scrivania per impedirne il furto

Questi libri furono chiamati libri catenati

Tale usanza perdurò fino al XVIII secolo.Vedi illustrazione a margine

L’ebraismo ha mantenuto in vita l’arte dello scriba fino ad oggi

Secondo la tradizione ebraica, il rotolo della Torah posto nella sinagoga deve esser scritto a mano su pergamena e quindi un libro stampato non è permesso, sebbene la congregazione possa usare libri di preghiere stampati e copie della Bibbia ebraica possano esser utilizzate per studio fuori della sinagoga

Lo scriba ebraico (sofer) è altamente rispettato nell’ambito della comunità ebraica osservante.

Nel mondo islamico [ modifica | modifizieren wikitesto ]

Anche gli arabi produssero e rilegarono libri durante il periodo Medievale islamico, sviluppando tecniche advanced di calligrafia araba, miniatura e legatoria

Un certo numero di città del mondo islamico Medievale furono sede di centri di produzione libraria e di mercati del libro

Marrakesch, in Marokko, ebbe una strada denominata Kutubiyyin, o “venditori di libri”, sulla quale nel XII secolo si affacciavano più di 100 librerie; la berühmte Moschea Koutoubia è così chiamata a causa della sua posizione in quella strada.[16]

Il mondo islamico Medievale utilizzò anche un method di riproduzione di copie affidabili in grandi quantità noto come “lettura di controllo”, in contrao con il method tradizionale dello scriba che, da solo, produziert eine einzigartige Kopie von einem Manoscritto unico

Col metodo di controllo, solo “gli autori potevano autorizzare le copie, e questo veniva fatto in riunioni pubbliche, in cui il copista leggeva il testo ad alta voce in presenza dell’autore, il quale poi la certificava come precisa”.[30] Con questo sistema di lettura controllata, „un autore poteva produrre una dozzina o più copy di una data lettura e, con due o più letture, più di cento copy di un singolo libro potevano essere facilmente prodotte.“[31]

In xilografia, un’immagine a bassorilievo di una pagina intera veniva intagliata su tavolette di legno, inchiostrata e usata per stampare le copie di quella pagina

Questo metodo ebbe origine in Cina, durante la Dinastia Han (prima del 220 a.C.), per stampare su tessili e successivamente su carta, e fu largamente usato in tutta l’Asia orientale

Das Buch ist mehr antico stampato con questo sistema è il Sutra del Diamante (868 dC)

e illustrazioni religiose

Erstellen Sie ein Libro intero era però un compito lungo e difficile, che richiedeva una tavoletta intagliata a mano per ogni pagina, e le tavolette spesso si crepavano se tenute oltre un certo tempo

Ich monaci o altri che le scrivevano, venivano pagati profumatamente.[16]

Caratteri mobili e inkunaboli [ modifica | modifizieren wikitesto ]

Lo stesso argumento in dettaglio: Stampa a caratteri mobili e Incunabolo.

L’inventore cinese Bi Sheng realizzò caratteri mobili di terracotta verso il 1045, ma non esistono esempi sopravvissuti della sua stampa

Intorno al 1450, in quello che viene comunemente Considerata come un’invenzione indipendente, il tedesco Johannes Gutenberg inventò i caratteri mobili in Europa, insieme allo stampo per la fusione in metallo dei caratteri per ciascuna delle lettere dell’alfabeto latino.[32] Questa invenzione gradualmente rese i libri meno laboriosi e meno costosi da production e più ampiamente disponibili

La stampa è una delle prime e più importanti forme di produzione in serie.

I primi libri stampati, I singoli fogli e le immagini che furono creati prima del 1501 in Europa, sono noti come incunaboli.

«Un uomo nato nel 1453, l ‘anno della caduta di Costantinopoli, poteva guardarsi indietro dal suo cinquantesimo anno di una vita in cui circa otto milioni di libri erano stati stampati, forse più di tutto quello che gli scribi d’Europa avevano prodotto dal momento che Costantino aveva fondato la sua città bei 330 dC[33]»

Età moderna e contemporanea [modifiziert | modifizieren wikitesto ]

Le macchine da stampa a vapore diventarono popolari nel XIX secolo

Queste macchine potevano stampare 1 100 fogli l’ora, ma i tipografi erano in grado di impostare solo 2 000 lettere l’ora.

Le macchine tipografiche monotipo e linotipo furono introdotte verso la fine del XIX secolo

Potevano impostare più di 6 000 lettere l’ora e una riga completa di caratteri in maniera sofort delle legislazioni restriktive di censura

A metà del XX secolo, la produzione libraria europea era salita a oltre 200 000 titoli all’anno.

Nella seconda metà del XX secolo la tecnologia informatica ha reso possibile con la diffusione di libri in formato elettronico, poi chiamati eBook o e-book (da electronic book), una rivoluzione in quanto come ha evidenziato il bibliofilo Nick Carr dalle caratteristiche della carta stampata ovvero: fissità della pagina, fissità dell’edizione, fissità dell’oggetto, fissità della realizzazione, si passa alla: fluidità della pagina, fluidità dell’edizione, fluidità del contenitore, fluidità della crescita.[34] Nel 1971[35] nasce il Progetto Gutenberg, lanciato da Michael S

Hart, la prima biblioteca di versioni elettroniche liberamente riproducibili di libri stampati

L’uso degli eBook al posto dei libri stampati si è tuttavia diffuso solo all’inizio del XXI secolo.[36]

Formati dei libri [Änderungen | modifizieren wikitesto ]

Lo stesso argomento in dettaglio: Formato carta

I libri a stampa sono prodotti stampando ciascuna imposizione tipografica su un foglio di carta

Le dimensioni del foglio hanno subìto variazioni nel tempo, in base all capacità delle presse (dei Torchi)

Il foglio stampato viene poi opportunamente piegato per ottenere un fascicolo o segnatura di più pagine progressive

Le varie segnature vengono rilegate per ottenere il volume

L’apertura delle pagine, specialmente nelle edizioni in brossura, era di solito lasciata al lettore fino agli anni sessanta del XX secolo, mentre ora le segnature vengono rifilate direttamente dalla tipografia.

Nei libri antichi il formato dipende dal numero di piegature che il foglio subisce e, quindi, dal numero di carte e page stampate sul foglio.

New libri moderni il formato è dato dall’altezza in centimetri, misurata al frontespizio, entro un minimo e un massimo convenzionalmente stabilito.[37]

Libro tascabile [modifizieren | modifizieren wikitesto ]

Lo stesso argomento in dettaglio: Libro tascabile.

Il termine “tascabile” riferito al libro rappresenta un concetto commerciale e identifica libri economici stampati in sedicesimo, la cui diffusione, a partire dall’ultimo Ottocento (ma soprattutto nella seconda metà del XX secolo) , ha permesso un notvole calo dei prezzi

Sostanzialmente – sia per il formato, sia per l’economicità – esso trova prevorti nella storia del libro anteriore alla stampa, già a partire dall’antichità (il “libro che sta in una mano”: nel mondo greco encheiridion, in quello latino i pugillares, nel Medioevo il libro da bisaccia).

Parti di un libro [modifica | modifizieren wikitesto ]

In ordine alfabetico:

Carte di guardia [Änderung | modifizieren wikitesto ]

Lo stesso argomento in dettaglio: Risguardi.

Sguardie anteriori in carta marmorizzata a occhio di pavone in un libro del 1735.

Le “carte di guardia”, o risguardi, o sguardie, sono le carte di apertura e chiusura del libro vero e proprio , che collegano materialmente il Körper der Bibliothek alla coperta o legatura

Non facendo parte delle segnature, non sono mai contati come pagine.

La loro utilità pratica è evidente in libri cartonati, o rilegati in tela, pelle o pergamena, dove aiutano a tenere unita la coperta rigida al blocco del libro

Nel libro antico le sguardie, poste a protezione delle prime pagine stampate o manoscritte del testo, contribuiscono a tenerlo insieme alla copertina con spaghi o fettucce passanti nelle cuciture al dorso; nel libro moderno è invece la garza che unisce i fascicoli alla copertina

Si chiama “controguardia” la carta che viene incollata su ciascun “contropiatto” (la parte interna del “piatto”) della coperta, permettendone il definitivo ancoraggio.

Le sguardie sono solitamente di carta diversa da quella dell’interno del volume e possono essere bianche, färben oder mit motivi di fantasia (nei libri antichi erano marmorizzate) dekorieren

Nei libri antichi di lusso, possono essere in numero variabile, da due a quattro (raramente di più), sia all’inizio sia alla fine.

Nei libri in brossura e negli opuscoli i risguardi solitamente mancano, ma è spesso presente una singola carta di guardia im Prinzip und in Ordnung.

Lo stesso argomento im Detail: Colophon.

Il colophon o colofone, che chiude il volume, riporta le informazioni essenziali sullo stampatore e sul luogo e la data di stampa

In origine nei manoscritti era costituito dalla firma (oder subscriptio) del copista o dello scriba, e riportava data, luogo e autore del testo; in seguito fu la formula conclusiva dei libri stampati nel XV e XVI secolo, che conteneva, talvolta in inchiostro rosso, il name dello stampatore, luogo e data di stampa e l’insegna dell’editore

Sopravvive ancor oggi, soprattutto con la dicitura Finito di stampare.

Coperta o copertina [ modifica | modifizieren wikitesto ]

Lo stesso argomento in dettaglio: Copertina e Brossura

Le parti del libro: 1) fascetta; 2) sovraccoperta; 3) controguardia incollata alla coperta; 4) Labbro; 5) taglio di testa; 6) taglio davanti; 7) taglio di piede; 8) Seite pari oder di destra 9) Seite dispari oder di sinistra; 10) piega del foglio che forma il fascicolo

Di norma i fascicoli che costituiscono il libro vengono tenuti insieme da un involucro detto appunto ‘”coperta” o “copertina”, è la parte più esterna del libro spesso rigida e illustrata

La più antica copertina illustrata oggi conosciuta ricoprì le Consequentiae di Strodus, Libretto stampato a Venezia da Bernardo da Lovere nel 1484.[38] Usata raramente fino a tutto il Settecento (quando solitamente l’editore vendeva i slegati o apply una semplice copertina di protezione, che veniva poi gettata dal legatore) divenne molto popolare a partire dai primi anni dell’Ottocento, forse su impulso degli stampatori Brasseur di Parigi.[39]

Nel libro antico poteva essere rivestita di svariati materiali: pergamena, cuoio, tela, carta e costituita in legno o cartone

Poteva essere decorata con impressioni a secco o dorature

Ciascuno dei due cartoni che costituiscono la copertina viene chiamato piatto

I piatti hanno dimensioni leggermente più ampie rispetto al corpo del volume

La parte che sporge oltre il margine dei fogli ist chiamata unghiatura, o unghia o cassa

Essa è anche realizzata nelle segnature (fogli piegati) per facilitare la raccolta o l’assemblaggio di un opuscolo.

Nel libro moderno la coperta è costituita dai due piatti e da un “dorso”, per le cosiddette copertine rigide (“legature a cartella ” o “Bradel” o “cartonato”), oppure da un cartoncino più o meno spesso che, opportunamente piegato lungo la linea del dorso, abbraccia il block delle carte

In quest’ultimo caso si parla di brossura e l’unghiatura è assente.

Nata con funzioni prettamente pratiche quali la protection del blocco delle carte e il permetterne la consultabilità, la coperta adopt nel tempo funzioni e significati diversi, non ultimo quello estetico e Vertreter

Nel XIX secolo la coperta acquista una prevalente funzione promozionale

Con la meccanizzazione e la diffusione dell’industria tipografica vengono introdotti other tipi di legature e coperte, più economiche e adatte alle lavorazioni automatiche

Ha caratterizzato a lungo l’editoria per l’infanzia e oggi, ricoperto da una “sovraccoperta”, costituisce il tratto caratteristico delle edizioni maggiori

Modernamente la brossura è un sistema di legatura in cui i fascicoli o segnature vengono fresate dal lato del dorso ei fogli sciolti vengono incollati a una striscia di tela o plastica semper al dorso (cosiddetta “brossura fresata”).

Le “alette” o ” bandelle” (comunemente dette “risvolti di copertina”) sono le piegatureinternal della copertina o della sovraccoperta (vedi infra)

Generalmente vengono utilizzate per una succinta introduzione al testo e per notizie biografiche essenziali sull’autore.

Prima di copertina [ modifica | modifizieren wikitesto ]

La “prima di copertina” oder “copertina anteriore” oder “piatto superiore” ist la prima faccia della copertina di un libro

Di norma, riporta le indicazioni di titolo e autore.

Quarta di copertina [modifica | wikitesto ändern ]

La “quarta di copertina” oder “copertina posteriore” oder “piatto inferiore” è l’ultima faccia della copertina, usata oggi a scopo promozionale

Solitamente riporta notizie sull’opera e sull’autore, nonché il codice ISBN e il prezzo del volume (se non è indicato nel risvolto di copertina).

Sovracopertina o sopracopertina [modifica | modifizieren wikitesto ]

Lo stesso argomento in dettaglio: Sovraccoperta.

I libri con copertina cartonata in genere sono rivestiti da una “sovraccoperta”

Ha di solito la funzione di reclamizzare il libro, per cui riporta i dati essenziali dell’opera ed è semper a colori ed illustrata

La sovracopertina è stampata, nella maggior parte dei casi, solo sull’esterno.

I tre margini esterni del libro, cioè la superficie presentata dai fogli in un volume chiuso, si chiamano “tagli”

Oltre al taglio “superiore” (o di “testa”) vi sono il taglio esterno, detto “davanti” (o “concavo”), e il taglio inferiore, detto “piede”

Dal punto di vista industriale, il taglio di testa è, con la cucitura, il lato più importante di un libro in quanto determina il registro frontale della macchina da stampa

I tagli possono essere al naturale, decorati o colorati in vario modo

In questi ultimi casi, si parla di “taglio colore”, nel passato usati per distinguing i libri religiosi o di valore dalla restante produzione editoriale, utilizzando una spugna imbevuta di inchiostri all’anilina (anni 70-80 del XX secolo).[40 ] Dalla fine degli anni novanta vengono svolti in labbratura con colori a base d’acqua.

Il “dorso” o “costa” o “costola” del libro è la parte della copertina che copre e protegge le pieghe dei fascicoli, sichtbar quando il Volume è posto di taglio (ad esempio su una scaffalatura)

Riporta solitamente titolo, autore, e editore del libro.

Ex libris [modifiziert | modifizieren wikitesto ]

Lo stesso argomento in dettaglio: Exlibris Eigentum

Sovente berichten ein Motto

Assente nel libro antico.

Lo stesso argomento im Detail: Frontespizio.

Il “frontespizio” è la pagina pari, di solito la prima (o la terza) di un libro, che presenta le informazioni più complete sul libro stesso.

I primi Inkunaboli e manoscritti non avevano il frontespizio, ma si aprivano con una carta bianca con funzione protettiva

Introdotto alla fine del Quattrocento, il frontespizio aveva la forma di un occhiello o di un incipit, quindi si arricchì di elementi decorativi come cornici xilografiche

Nel XVII secolo cede la parte decorativa all’antiporta e vi compaiono le indicazioni di carattere pubblicitario riferite all’editore, un tempo reserve al colophon

In epoca moderna, le illustrazioni e parte delle informazioni si sono trasferite sulla copertina o sulla sovraccoperta e altre informazioni nel verso del frontespizio.

Nel libro antico i “nerve” sono i supporti di cucitura dei fascicoli

Generalmente sono fatti in corda, cuoio, pelle allumata o, più recentemente, fettuccia

I nervi possono essere lasciati a vista (e messi in evidenza attraverso la “staffilatura”), oppure nascosti in modo da ottenere un dorso liscio

Nel libro moderno i nervi sono di norma finti, apposti per imitare l’estetica del libro antico e conferire importanza al libro.

Lo stesso argomento in dettaglio: Occhiello (libri).

L'”occhiello” (o occhietto) è una pagina con un titolo (spesso della serie o collana) che voraus il frontespizio

Nei libri suddivisi in più parti, si possono avere occhietti intermedi.[41]

Un libro spesso è arricchito di figure

Se esse fanno parte integrante del testo sono chiamate illustrazioni

Se invece sono fuori testo, cioè vengono stampate a parte e sono unite al libro in un secondo tempo, vengono chiamate tavole

Esse hanno una numerazione di pagina distinkte da quella del testo; vengono impress su una carta speciale, quasi semper una carta patinata.[42]

Valore del libro [Änderung | modifizieren wikitesto ]

Il valore di un libro non è dato dal solo costo di produzione, c’è innanzitutto da Considerare che il libro è un’opera dell’ingegno

In Quanto Bene Creativo, IL Libro Riflette Un Valore Identario di Natura Sociale E Collettiva, Segnando Una Collettività: Si Può Perciò Considerare Un Prodotto Simbolico (Nel Senso Etimologico di Simbolico: Il Greco Σῠμβολον (súmbolon), seit Cui L’Aggettivo Συμβολικ ), deriva dal verbo συμβάλλω (sumbállō), letteralmente “mettere insieme, riunire”

Il valore culturele di cui il libro si fa carico permette che la cultura assuma diversi punti di vista.

Il valore di status può riguardare sia l’autore che il lettore dell’opera, aver letto o non aver letto un determinato libro può contribuire a creare una certa reputazione.

Voci correlate [ modifica | modifica wikitesto ]

Other progetti [ modifica | modifica wikitesto ]

Other progetti Wikiquote

Wikizionario

Wikiquote contains citazioni sul libro

Wikiquote contiene citazion i sul Wikizionario enthält das Lemma di dizionario «libro»

Wikizionario enthält das Lemma di dizionario « » enthält immagini o andere Datei sul

Übung Buchführung Eröffnungsbilanz-Buchungssätze-Schlussbilanz Update New

Video ansehen

Neues Update zum Thema eröffnungsbilanz vorlage pdf

Übung Rechnungswesen: Aus der Eröffnungsbilanz über die Buchung von Geschäftsvorfällen die Schlussbilanz bilden.
Video-Seminare über LinkedIn Learining:
Bilanzen lesen und verstehen: https://www.linkedin.com/learning/bilanzen-lesen-und-verstehen?u=104
Kostenloses Beispielvideos:
Was ist eine Bilanz – https://www.linkedin.com/learning/bilanzen-lesen-und-verstehen/was-ist-eine-bilanz?u=104
Aufbau Bilanz – https://www.linkedin.com/learning/bilanzen-lesen-und-verstehen/grundschema-bilanz?u=104
Eigenkapital – https://www.linkedin.com/learning/bilanzen-lesen-und-verstehen/eigenkapital?u=104
Zweck der Bilanzanalyse – https://www.linkedin.com/learning/bilanzen-lesen-und-verstehen/zweck-der-bilanzanalyse-und-anwendungsgebiete?u=104

eröffnungsbilanz vorlage pdf Einige Bilder im Thema

 New  Übung Buchführung  Eröffnungsbilanz-Buchungssätze-Schlussbilanz
Übung Buchführung Eröffnungsbilanz-Buchungssätze-Schlussbilanz New

Aufbewahrungsfristen von Geschäftsunterlagen … Neueste

Eröffnungsbilanz sowie die zu ihrem Verständnis erforderlichen Arbeitsanweisungen und sonstigen Organisationsunterlagen, Buchungsbelege, Rechnungen, Unterlagen, die einer mit Mitteln der Datenverarbeitung abgegebenen Zollanmeldung beizufügen sind (ATLAS), sofern die Zollbehörden auf ihre Vorlage verzichtet haben.

+ hier mehr lesen

Read more

Steuer- und Handelsrecht

Jeder Gewerbetreibende ist verpflichtet, Geschäftsunterlagen für einen bestimmten Zeitraum aufzubewahren

Dabei wird zwischen Zeiträumen von sechs und zehn Jahren unterschieden

Die Aufbewahrungsfristen für Unternehmen basieren im Wesentlichen auf zwei Rechtsgrundlagen, dem Steuerrecht und dem Handelsrecht

Im Bereich des Steuerrechts sind die Aufbewahrungspflichten in der Abgabenordnung (AO) geregelt, im Bereich des Handelsrechts enthält das Handelsgesetzbuch (HGB) entsprechende Regelungen für Kaufleute

Die handels- und steuerrechtlichen Vorschriften sind weitgehend gleich, auf die für die betriebliche Praxis besonders relevanten steuerrechtlichen Vorschriften kann im Folgenden jedoch nicht eingegangen werden

Hinzu kommt eine Vielzahl von Schreiben des Bundesministeriums der Finanzen (BMF)

Von großer Bedeutung ist das Schreiben des BMF vom 14.11.2014, IV A 4 – S 0316/13/10003 „Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD)“

Tipp: Eine Übersicht der wichtigsten handels- und steuerrechtlich aufbewahrungspflichtigen Dokumente finden Sie unter „8

ABC der Aufbewahrungsfristen“

1

Wer muss Aufbewahrungsfristen beachten? Die Aufbewahrungspflicht ist Teil der steuer- und handelsrechtlichen Buchführungs- und Aufzeichnungspflicht

Zur Führung von Büchern und Aufzeichnungen ist folglich auch verpflichtet, wer nach dem Steuer- oder Handelsrecht zur Führung von Büchern und Aufzeichnungen verpflichtet ist

Tipp: Weitere Informationen zu den Rechnungslegungspflichten finden Sie in den Dokumenten Weitere Informationen zu den Rechnungslegungspflichten finden Sie in den Dokumenten „Pflichten des Kaufmanns“ und „Ordnungsmäßige Buchführung“

Die Einzelheiten der Vorsteuerrückbehaltspflicht sind in der AO, hauptsächlich in § 147 geregelt

Nach § 140 AO wird die Vorsteuerrückbehaltspflicht nicht nur durch Vorschriften der AO, sondern auch durch „andere Gesetze“ (insbesondere Steuergesetze) begründet , zB Umsatzsteuergesetz (UStG)), soweit diese für die Besteuerung von Bedeutung sind

Bei „anderen Gesetzen“ handelt es sich unter anderem um das HGB und eine Vielzahl von Gesetzen und Verordnungen, die Aufzeichnungs- und Buchführungspflichten für bestimmte Berufe oder Tätigkeiten vorschreiben

Beispielsweise verfügen die Sicherheitsunternehmen über Auftragsbücher nach § 14 Abs

2 Verordnung über das Sicherheitsgewerbe i

V

m

§ 34 a Absatz 2 Nr

3c Gewerbeordnung

Darüber hinaus sind alle Gewerbetreibenden verpflichtet, Bücher und Aufzeichnungen zu führen, wenn sie bestimmte Umsatz- oder Gewinngrenzen überschreiten

Gemäß § 141 Abs

1 Nr

1 AO liegt die Umsatzgrenze bei 600.000 Euro, die Gewinngrenze gemäß § 141 Abs

1 Nr

4, 5 AO bei 60.000 Euro, deren Einhaltung mit Härten verbunden und die Besteuerung unberührt bleibt Entlastung, § 148 Satz 1 AO

Solche Härten können insbesondere dann eintreten, wenn die Gewinn- oder Umsatzgrenze durch einen außergewöhnlichen und einmaligen Geschäftsvorfall wie z.B

B

der Verkauf von Grundstücken oder die Zahlung einer einmaligen Ausgleichszahlung ausgelöst wird

Allgemeine Härten, die üblicherweise mit der Erfüllung von Buchführungs- oder Aufbewahrungspflichten verbunden sind, reichen nicht aus

Persönliche Gründe (Alter oder Krankheit) rechtfertigen i

d.h

R

auch keine Entlastung.

Die Entlastung bezieht sich jedoch nur auf die Steuerrückbehaltspflicht; es entbindet Sie nicht gleichzeitig von der handelsrechtlichen Aufbewahrungspflicht

Für Kaufleute und ihnen gleichgestellte Handelsunternehmen besteht eine handelsrechtliche Aufbewahrungspflicht aus § 257 i

in Verbindung mit § 238 HGB

Danach ist jeder Kaufmann verpflichtet, Bücher zu führen und darin seine Handelsgeschäfte und seine Vermögensverhältnisse ersichtlich zu machen und die entsprechenden Unterlagen geordnet aufzubewahren p

5 ich

V

m

§ 14 Abs

1 2 S

1 Nr

1 UStG zu beachten

Gemeint sind Rechnungen, Zahlungsbelege oder andere Belege, die Privatpersonen im Zusammenhang mit Dienstleistungen an einem Grundstück erhalten haben

Zu diesen Leistungen zählen: Sämtliche Bauleistungen, Planungsleistungen, Bauüberwachung, Renovierungsarbeiten, Bepflanzung, Gerüstbau

Nach dem UStG muss der leistungserbringende Unternehmer auf diese Aufbewahrungspflicht der Privatperson hinweisen

2

Was soll gespeichert werden?

Die für jeden Steuerpflichtigen aufzubewahrenden Steuerunterlagen sind in § 147 AO aufgeführt

Grundsätzlich sind alle Bücher und Aufzeichnungen aufzubewahren, soweit sie für die Besteuerung von Bedeutung sind

Im Einzelnen § 147 Abs

1 lit

1 AO listet folgende Unterlagen auf, die aufzubewahren sind:

Bücher und Aufzeichnungen

Vorräte,

Jahresabschluss bestehend aus Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung

Lageberichte,

Anfangsbestand,

die zum Verständnis dieser Unterlagen erforderlichen Arbeitsanweisungen und sonstigen organisatorischen Unterlagen,

erhaltene Handels- und Geschäftsbriefe,

Vervielfältigungen von Handels- und Geschäftsbriefen versendet

Buchungsgutscheine,

Unterlagen, die einer mit Mitteln der Datenverarbeitung nach § 77 Abs

1 in Verbindung mit § 62 Abs

2 Zollkodex abgegebenen Zollanmeldung beizufügen sind, sofern die Zollbehörden auf deren Vorlage verzichtet oder sie nachträglich zurückgesandt haben Vorlage

sonstige Unterlagen, soweit sie für die Besteuerung von Bedeutung sind

Gemäß § 257 Abs

1 HGB ist jeder Kaufmann verpflichtet, folgende Unterlagen ordnungsgemäß aufzubewahren:

Handelsbücher, Inventare, Eröffnungsbilanzen, Jahresabschlüsse, Einzelabschlüsse, Lageberichte, Konzernabschluss, Konzernlageberichte sowie die zu ihrem Verständnis erforderlichen Arbeitsanweisungen und sonstigen Organisationsunterlagen

die erhaltenen Handelsbriefe,

Reproduktionen von Handelsbriefen gesendet

Belege für Buchungen in den zu führenden Büchern (Buchungsbelege)

In der Praxis ist die korrekte Klassifizierung der Dokumente problematisch

Nicht jeder Brief ist ein Geschäftsbrief, nicht jedes Dokument ein Buchhaltungsbeleg (vgl

„8

ABC der Aufbewahrungsfristen“)

Tipp: Ausführliche Informationen zu Geschäftsbriefen haben wir für Sie unter Ausführliche Informationen zu Geschäftsbriefen finden Sie im Dokument „Pflichtangaben auf Geschäftsbriefen“ Zu den Büchern (Rechnungsbüchern) und Aufzeichnungen zählen das Grundbuch/Journal sowie Haupt- und Nebenbücher, wobei letztere in Form von Konten in der doppelten Buchführung geführt werden

Bei der „Offenen-Posten-Buchhaltung“ (kontoblattlose Buchführung, gibt einen guten Überblick über den aktuellen Stand der Forderungen und Verbindlichkeiten) ersetzen Belege die sonst zu führenden Konten

Hier kommt es nur darauf an, ob die Bücher für die Besteuerung von Bedeutung sind.

Inventare sind Aufzeichnungen über die physische und wertmäßige Bestandsaufnahme aller Vermögenswerte und Schulden

Je nach Art und Verfahren sind zusätzlich Bestandsanweisungen, Verfahrensbeschreibungen oder ähnliche Aufzeichnungen aufzubewahren

See also  Best Choice s9 versicherung Update

Nach AO und HGB sind die zum Verständnis der Bücher etc

erforderlichen Arbeitsanweisungen und Organisationsvorschriften aufzubewahren

Dazu gehören auch Dokumente, die die Technik eines IT-Buchhaltungssystems erläutern

Ein Geschäftsbrief (Handelsbrief) ist jede Korrespondenz, die die Vorbereitung, Durchführung oder Aufhebung eines Rechtsgeschäftes oder eines Handelsgeschäftes betrifft

Der Begriff „Geschäftsbriefe“ umfasst jedoch nicht nur Briefe im herkömmlichen Sinne, also per Post versandte Dokumente, sondern auch elektronische Nachrichten: E-Mails, Faxe, Telegramme etc

Korrespondenz, die nicht zum Abschluss eines Geschäfts geführt hat ( zB erfolglose Angebote, Werbeflyer, Prospekte) ist kein Handels-/Geschäftsbrief

Buchhaltungsbelege sind alle Unterlagen, die einzelne Geschäftsvorfälle dokumentieren und damit die Grundlage für einzelne Eintragungen in den Geschäftsbüchern und für andere Aufzeichnungen sind

Sie haben die Funktion nachzuweisen, dass einem gebuchten Posten auch ein tatsächlich bestehender Geschäftsvorfall zugrunde liegt

Alle Sachverhalte, die sich auf die Vermögens-, Finanz- oder Ertragslage des Unternehmens auswirken, sind aufzuzeichnen

Externe Buchungsbelege sind oft auch Geschäftsbriefe

Andere Unterlagen sind zB Kalkulationsbelege, Ausfuhrbelege, Bewertungen persönlicher Arbeiten, Kassenstreifen, Quittungen, Personalunterlagen etc

Diese müssen sich nicht auf konkrete Geschäftsvorfälle beziehen; es reicht aus, dass sie in irgendeiner Weise „steuerrelevant“ sind

§ 14b UStG regelt speziell die Aufbewahrung von Rechnungen

Danach hat ein Unternehmer eine Kopie der Rechnungen aufzubewahren, die er selbst oder ein Dritter in seinem Namen und auf seine Rechnung ausgestellt hat, sowie alle Rechnungen, die er erhalten hat oder die von einem Leistungsempfänger oder in ihm ausgestellt wurden dessen Namen und in dessen Auftrag ein Dritter ausgestellt hat

Dies gilt auch in den Fällen, in denen die Steuerschuld auf den letzten Kunden oder Leistungsempfänger übergegangen ist

Hinweis: Firmeninterne Aufzeichnungen wie Kalender oder Arbeits- und Fahrberichte müssen nicht aufbewahrt werden

Diese Papiere können zeitnah vernichtet werden und müssen dem Wirtschaftsprüfer oder Steuerfahnder nicht vorgelegt werden

3

Wie lange ist es aufzubewahren? Für folgende Unterlagen gilt eine 10-jährige Aufbewahrungsfrist (§ 147 Abs

3 iVm Abs

1 Nr

1, 4 und 4a AO, § 14b Abs

1 UStG): Bücher und Aufzeichnungen

Jahresabschluss,

Vorräte,

Lageberichte,

Eröffnungsbilanz sowie die zu ihrem Verständnis erforderlichen Arbeitsanweisungen und sonstigen organisatorischen Unterlagen

Buchungsgutscheine,

Rechnungen,

Unterlagen, die einer mittels Datenverarbeitung (ATLAS) eingereichten Zollanmeldung beizufügen sind, wenn die Zollbehörden auf deren Vorlage verzichtet haben

Für alle anderen aufzubewahrenden Geschäftsunterlagen gilt eine Aufbewahrungsfrist von 6 Jahren

erhaltene Handels- oder Geschäftsbriefe,

Vervielfältigungen von Handels- oder Geschäftsbriefen gesendet

sonstige Unterlagen, soweit sie für die Besteuerung von Bedeutung sind

Die Aufbewahrungsfrist beginnt mit dem Ende des Kalenderjahres, in dem die letzte Eintragung in das Buch, Inventar, die Eröffnungsbilanz, der Jahresabschluss oder der Lagebericht aufgestellt, der Handels- oder Geschäftsbrief eingegangen ist oder versendet oder der Buchhaltungsbeleg erstellt, die Erfassung vorgenommen oder die anderen Belege erstellt wurden.

Achtung: Die Aufbewahrungsfrist für Verträge, z.B

B

Sozialversicherungsverträge oder Mietverträge, beginnt erst nach Ablauf der Vertragslaufzeit zu laufen

Beispiel 1: Herr M

ist Vollkaufmann

Sein Steuerberater hat seinen Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2010 im November 2011 fertiggestellt

Die Aufbewahrungsfrist für den Jahresabschluss 2010 beginnt Ende 2011 und endet Ende 2021, also am 31.12.2021, 24:00 Uhr

Die Aufbewahrungsfristen können sich unter Umständen auch verlängern

Dies ist der Fall, wenn die Unterlagen für die Steuerberechnung wichtig sind und die sogenannte Abgabenfrist laut Abgabenordnung noch nicht abgelaufen ist

Nach § 169 Abs

2 Satz 1 AO ist die Steuerfrist abgelaufen, wenn es sich nicht um eine Steuerhinterziehung oder ähnliches handelt

ein Jahr für Verbrauchsteuern und Verbrauchsteuerrückerstattungen,

vier Jahre für alle anderen Steuern und Steuererstattungen, die keine Einfuhr- und Ausfuhrabgaben im Sinne des § 5 Nr

20 und 21 des Zollkodex sind

Beispiel 2: Herr M

ist Kaufmann

Seine Einkommensteuererklärung für 2009 hat er im November 2011 beim Finanzamt abgegeben

Der Veranlagungszeitraum beginnt Ende 2011 und endet 4 Jahre später, d.h

H

Ende 2015

Der Veranlagungszeitraum verlängert sich auf zehn Jahre bei Steuerhinterziehung und auf fünf Jahre bei leichtfertiger Steuerermäßigung (§ 169 Abs

2 Satz 2 AO, Anwendungserlass zur AO (AEAO) § 169 Nr

2)

Die Verknüpfung der Aufbewahrungsfrist mit dem Veranlagungszeitraum führt in der Praxis zu nicht unerheblichen Schwierigkeiten bei der Bestimmung des Termins für die Vernichtung der Unterlagen

Nach dem BMF-Schreiben vom 25.10.1977, IV A 7 – S 0317 – 23/77 sind die Unterlagen unabhängig vom Ablauf auch nach Ablauf der Aufbewahrungsfristen nach § 147 Abs

3 Satz 1 AO aufzubewahren die Veranlagungszeiträume, wenn und soweit sie für ein begonnenes externes Audit

für einen vorläufigen Steuerbescheid nach § 165 AO,

für anhängige steuer- und bußgeldstrafrechtliche Ermittlungen

für einen anhängigen oder zu erwartenden Einspruch aufgrund einer externen Prüfung, oder

Anträge des Steuerpflichtigen zu begründen

wichtig sind

Aus steuerlicher Sicht können beispielsweise Unterlagen nach Abschluss einer Außenprüfung (Betriebsprüfung) und wenn kein Rechtsbehelfsverfahren (Widerspruch) eingeleitet wurde und die oben aufgeführten Tatsachen nicht vorliegen, vernichtet werden, auch wenn die Veranlagungsfristen der Steuern für diese Unterlagen sind noch nicht abgelaufen

4

In welcher Form müssen Unterlagen aufbewahrt werden?

Unabhängig von der Art der Aufbewahrung müssen die Dokumente während der gesamten Aufbewahrungsdauer lesbar bleiben

So regelt § 14b Abs

1 Satz 2 UStG gesondert, dass die Rechnungen für die gesamte steuerlich erforderliche Aufbewahrungsfrist von zehn Jahren lesbar sein müssen, um diese Originale zu kopieren und zusammen mit dieser Kopie aufzubewahren

Für die Aufbewahrung verschiedener Geschäftsunterlagen sind folgende Formulare gesetzlich vorgeschrieben:

Jahresabschlüsse und Eröffnungsbilanzen sind gemäß § 147 Abs

2 AO im Original aufzubewahren

Obwohl nach § 147 Abs

2 AO Unterlagen, die einer mittels Datenverarbeitung abgegebenen Zollanmeldung beizufügen sind, ebenfalls im Original aufzubewahren sind, hat die Finanzverwaltung abweichend von den gesetzlichen Vorgaben diesbezüglich eine Vereinfachung gewährt und verlangt inzwischen keine Aufbewahrung mehr im Original Original (Verfügung des BMF vom 08.03.2004 (PDF-Datei · 22 KB)).

sind nach § 147 Abs

2 AO aufzubewahren

Obwohl nach § 147 Abs

2 AO Unterlagen, die einer mittels Datenverarbeitung abgegebenen Zollanmeldung beizufügen sind, ebenfalls im Original aufzubewahren sind, hat die Finanzverwaltung abweichend von den gesetzlichen Vorgaben diesbezüglich eine Vereinfachung gewährt und verlangt inzwischen keine Aufbewahrung mehr im Original Original (Verfügung des BMF vom 08.03.2004 (PDF-Datei · 22 KB))

Alle Rechnungen sowie Handels- und Geschäftsbriefe, die der Unternehmer erhalten hat, sind so aufzubewahren (§§ 14, 14b UStG), dass ihre Wiedergabe optisch dem Original (bildliche Wiedergabe) entspricht, das der Unternehmer erhalten hat so zu halten (§§ 14, 14b UStG), dass ihre Wiedergabe optisch dem Original entspricht (zur Aufbewahrung elektronisch übermittelter Rechnungen siehe BMF-Schreiben vom 2

Juli 2012)

Demnach ist die Gewährleistung der Echtheit der Herkunft, die Unversehrtheit des Inhalts und die Lesbarkeit der Rechnung (§ 14 Abs

1 UStG) ist ein sogenanntes internes Kontrollverfahren zulässig, das einen zuverlässigen Prüfpfad gewährleistet, durch den ein Zusammenhang zwischen der Rechnung und der Rechnung hergestellt werden kann zugrundeliegender Dienst dar

Dies sind auch die Echtheitsnachweise und zur Unversehrtheit der Daten (vgl

BMF-Schreiben) zB die qualifizierte elektronische Signatur).

siehe BMF-Schreiben vom 02.07.2012 Zur Gewährleistung der Echtheit der Herkunft, der Unversehrtheit des Inhalts und der Lesbarkeit der Rechnung ist ein internes Kontrollverfahren zulässig (§ 14 Abs

1 UStG), wodurch ein zuverlässiger Prüfpfad gewährleistet ist, durch den eine Verbindung zwischen der Rechnung und der zugrunde liegenden Leistung hergestellt werden kann

muss auch der Nachweis der Authentizität und Integrität der Daten aufbewahrt werden (vgl

BMF-Schreiben ) z.B

B

die qualifizierte elektronische Signatur)

Bei allen anderen aufbewahrungspflichtigen Unterlagen genügt die inhaltsgleiche Vervielfältigung (Inhaltsvervielfältigung).

)

Steuerrechtlich relevante und gleichzeitig ursprünglich digitale Dokumente müssen in einer Form aufbewahrt werden, die eine maschinelle Auswertung ermöglicht

Das bedeutet, dass für solche Dokumente die bildliche Wiedergabe auf Papier, Mikrofilm oder als Abbild in einem optischen Archiv allein nicht ausreicht

Das bedeutet, dass für solche Dokumente die visuelle Wiedergabe auf Papier, Mikrofilm oder als Bild in einem optischen Archiv allein nicht ausreicht

Für per Computerfax übermittelte Rechnungen bedeutet dies, dass ein Papierausdruck die Aufbewahrungspflicht nicht erfüllt

Anders bei Rechnungen, die per Standard-Fax übermittelt wurden

4.1

Lagerung im Original

Zum Original muss man nicht viel sagen

Original bleibt Original

Das Original muss jedoch sicher und geordnet aufbewahrt werden

Sichere Aufbewahrung bedeutet, dass der Raum oder das Gebäude, in dem die Aufzeichnungen aufbewahrt werden, vor Witterungseinflüssen wie Feuer, Wasser und Feuchtigkeit geschützt ist

Insbesondere ist auch darauf zu achten, dass die Schrift auf dem verwendeten Papier nicht verblasst

Dies ist besonders wichtig für Dokumente, die per Fax auf Thermopapier versendet wurden

Wird die Rechnung auf Thermopapier ausgedruckt, ist sie gemäß § 14 b Abs

1 UStG durch erneutes Kopieren auf lesbares Papier für die gesamte Aufbewahrungsdauer zu sichern

Eine Aufbewahrung der auf Thermopapier gedruckten Originalrechnung ist nicht erforderlich (Umsatzsteuer-Anwendungserlass (UStAE) 14b.1 Abs

5 S

3, 4)

Nachträgliche Korrekturen unleserlich gewordener Dokumente sind nicht zulässig (vgl

UStAE 14a.1 Abs

5 S

2).

Eine ordnungsgemäße Aufbewahrung setzt voraus, dass ein sachverständiger Dritter die Unterlagen innerhalb angemessener Frist einsehen kann

Dafür kann beispielsweise ein Regelwerk verwendet werden, das unter anderem festlegt, welche Dokumente nach welchen Ordnungskriterien archiviert werden und wer dafür verantwortlich ist

Diese Anforderungen gelten nicht nur für Originaldokumente in Papierform, sondern auch für Originale in digitaler Form

Das bedeutet, dass zur Erfüllung der steuerlichen Aufbewahrungspflicht ein digitales Original nur digital archiviert werden darf

4.2

Elektronische Rechnungen als Originale

Unter den Originalen in digitaler Form sind insbesondere elektronische Rechnungen hervorzuheben

Elektronische Rechnungen sind solche, die elektronisch erstellt und empfangen werden

Für die elektronische Übermittlung von Rechnungen ist gemäß § 14 Abs

1 UtsG die Zustimmung des Rechnungsempfängers erforderlich

Darüber hinaus muss jede Form der elektronischen Übermittlung die Echtheit der Herkunft der Rechnung, die Unversehrtheit ihres Inhalts und ihre Lesbarkeit gewährleisten

§ 14 Abs

3 UStG geht davon aus, dass zwei Verfahren die oben genannten Anforderungen gewährleisten: eine qualifizierte elektronische Signatur oder eine qualifizierte elektronische Signatur mit Anbieterakkreditierung nach dem Signaturgesetz, ein elektronischer Datenaustausch (EDI), der die Echtheit der Herkunft garantiert und die Integrität der Daten

Diese beiden Verfahren sind jedoch nicht endgültig

Die Neuerung (in Kraft getreten am 1

Juli 2011, also rückwirkend) durch Art

5 des Steuervereinfachungsgesetzes vom 1

November 2011 ist die Einführung der dritten, „technisch neutralen“ Möglichkeit, die Echtheit, Unversehrtheit und Lesbarkeit der Rechnungen zu gewährleisten, § 14 Abs

1 Satz 4 UStG

Dazu muss der Steuerpflichtige die Einhaltung der oben genannten Anforderungen durch ein internes Kontrollverfahren sicherstellen, das einen verlässlichen Prüfpfad zwischen Rechnung und Leistung herstellt

Einzelheiten siehe Jeder Unternehmer kann bestimmen, wie die Rechnungen gewährleistet sind, § 14 Absatz 1 Satz 4 UStG

Dazu muss der Steuerpflichtige die Einhaltung der oben genannten Anforderungen durch ein internes Kontrollverfahren sicherstellen, das einen verlässlichen Prüfpfad zwischen Rechnung und Leistung herstellt

Einzelheiten siehe BMF-Erlass vom 02.07.2012

Elektronische Rechnungen sind in der Form aufzubewahren, in der sie eingegangen sind

Ein sogenannter „Medienbruch“, also die Umstellung des Mediums, beispielsweise durch Ausdruck einer elektronischen Rechnung, ist nicht zulässig

Konvertierungen sind nur zulässig, sofern ein intern automatisch verarbeitbares Format gewählt wird

In diesen Fällen muss aber neben der Konvertierung auch das Original aufbewahrt werden

Wichtig ist, dass der Datenträger, auf dem das Medium gespeichert ist, keine nachträglichen Veränderungen zulässt

4.3

Erhaltung als Reproduktion

Vervielfältigungen der aufzubewahrenden Unterlagen dürfen auf Bildträgern oder Datenträgern aufbewahrt werden

Das nachfolgende Schema soll einen Überblick über die Formen der Speicherung geben (vgl

Dauen Handels- und steuerrechtliche Aufbewahrungspflichten, 3

Auflage 2007, S

15)

4.3.1

Bildliche Wiedergabe

Die bildliche Wiedergabe erfordert die originalgetreue Übertragung des Bildes auf ein Speichermedium

Die visuelle Wiedergabe kann auch in kleinerem Format wiederhergestellt werden

Es muss jedoch alle Sicht-, Kontroll- und Verarbeitungshinweise zum Original enthalten

In Einzelfällen kann auch die Farbe Beweiskraft haben, z.B

bei einer Rechnung, wenn allein die Farbe beweist, dass es sich um das Original und nicht um einen Durchschlag handelt

Sofern Farben im Original eine bestimmte Bedeutung haben (z

B

bei Bearbeitungsnotizen), empfiehlt es sich, die Eingangspost als Farbgrafikdatei zu speichern

Eine bildliche Analogreproduktion ist eine in Form und Farbgestaltung exakte Wiedergabe des Originals auf einem Bildträger

Als Beispiel kann eine Farbkopie eines erhaltenen Geschäftsbriefes genannt werden

Eine digitale Repräsentation ist eine exakte Kopie des Originals auf einem elektronischen Medium

Papierrechnungen können gescannt werden; vgl

§147 Absatz 2 AO in Verbindung mit Teilnummer 8 der GoBS

Eine nachträgliche Vernichtung der Original-Papierrechnungen ist zulässig, wenn die Originale als Scandatei archiviert werden und der Scanvorgang nach genauen organisatorischen Vorgaben erfolgt

Die Dateien müssen mit einem unveränderlichen Index versehen werden

Erforderliche Angaben der Organisationsanweisung sind:

Person, die scannen darf;

Zeitpunkt des Scannens;

zu scannende Objekte;

Erfordernis der bildlichen oder inhaltlichen Übereinstimmung mit dem Original;

Form der Qualitätskontrolle auf Lesbarkeit und Vollständigkeit und

Form der Protokollierung von Fehlern

Achtung: Zur digitalen Archivierung von Ausfuhrunterlagen hat das Oberfinanzamt Koblenz: Zur digitalen Archivierung von Ausfuhrunterlagen hat das Oberfinanzamt Koblenz einen Erlass vom 06.01.2006 (PDF-Datei · 19 KB) zwischen der Bundesregierung erlassen und eine zwischen den Ländern abgestimmte Stellungnahme veröffentlicht, wonach die Vernichtung von Originaldokumenten mit amtlichen Stempeln, bei denen die Stempelfarben Pigmente enthalten, nicht in Frage kommt

Die Pigmentierung ist mit digitaler Speicherung nicht darstellbar

Eine Überprüfung der Dokumente mit den speziell dafür vorgesehenen Prüfgeräten ist nicht mehr möglich

4.3.2

Wiedergabe von Inhalten

Die Vervielfältigung von Inhalten setzt voraus, dass die zu speichernden Informationen vollständig und korrekt auf das Speichermedium übertragen werden, damit der Inhalt während der Speicherung nicht verändert wird und die Vervielfältigung während der gesamten Aufbewahrungsfrist möglich ist

4.4

Beweiswert

Als Unternehmer sollten Sie sich vor der Vernichtung der Originaldokumente immer fragen, ob eine Aufbewahrung des Originals aus Beweisgründen erforderlich ist

Dies gilt insbesondere für Rechnungen, die zur Geltendmachung des Vorsteuerabzugs nach § 15 UStG erforderlich sind

Auch aus Beweisgründen kann es erforderlich sein, das Original aufzubewahren, zB in einem Rechtsstreit, wenn ein Rechtsanspruch nur durch das Original bewiesen werden kann (zB bei Vollmachten, Wertpapieren)

5

Wo muss sein gehalten?

Nach den steuerrechtlichen Vorschriften (§ 146 Abs

2 AO) sind die aufzubewahrenden Unterlagen stets in Deutschland aufzubewahren

Einen bestimmten Ort schreibt das Handelsgesetzbuch nicht vor, die Vorlage der Unterlagen muss jedoch in angemessener Frist möglich sein (§ 239 Abs

4 S

2 HGB)

Gemäß § 146 Abs

1 lit

dass elektronische Bücher und andere notwendige elektronische Aufzeichnungen außerhalb des Geltungsbereichs der AO (Deutschland) geführt und gespeichert werden können

Voraussetzung dafür ist

der Steuerpflichtige der zuständigen Finanzbehörde den Standort der Datenverarbeitungsanlage mitteilt, der Steuerpflichtige seine Pflichten aus den §§ 90, 93, 97, 140 bis 147 und 200 Abs

1 und 2 AO ordnungsgemäß erfüllt hat, die Finanzverwaltung Die Verwaltung hat vollen Zugriff auf die Daten und die Besteuerung ist davon nicht betroffen

Werden der Finanzbehörde Tatsachen bekannt, die zu einer Besteuerungsbeeinträchtigung führen, muss sie die Erlaubnis widerrufen und die unverzügliche Verlagerung der elektronischen Bücher und sonstigen Aufzeichnungen in den Geltungsbereich der AO anordnen

Hinsichtlich der Aufbewahrung von Rechnungen ist zu beachten, dass Unternehmer mit Sitz in Deutschland alle Rechnungen in Deutschland aufbewahren müssen

Handelt es sich jedoch um eine elektronische Speicherung, die eine vollständige Fernabfrage der betreffenden Daten gewährleistet, darf der Unternehmer die Rechnungen auch im übrigen Gemeinwesen aufbewahren

Allerdings muss das Finanzamt informiert werden, wenn die Rechnungen nicht in Deutschland aufbewahrt werden (§§ 14, 14b USTG)

Seit dem 1

Januar 2002 haben die Finanzbehörden das Recht, die gespeicherten Daten einzusehen und die Datenverarbeitungsanlage zur Prüfung der Unterlagen im Rahmen einer Außenprüfung einzusetzen

Der EDV-Zugriff der Finanzverwaltung beschränkt sich ausschließlich auf Daten, die für die Besteuerung von Bedeutung sind

Dazu gehören nach Auffassung der Finanzverwaltung immer auch die Daten aus den Bereichen Finanzbuchhaltung, Lohnbuchhaltung und Anlagenbuchhaltung

Dies kann jedoch auch Daten aus anderen Bereichen umfassen, sofern sie für die Besteuerung relevant sind

Hinweis: Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie im Dokument „Digitaler Zugang der Finanzverwaltung“

Siehe auch Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie im Dokument „Digitaler Zugang der Finanzverwaltung“

Siehe auch „4

In welcher Form müssen Dokumente aufbewahrt werden?“

Der zur Aufbewahrung verpflichtete Unternehmer hat daher ursprünglich digitale Daten stets in maschinell auswertbarer Form zu speichern und bereitzustellen

Als „ursprünglich digital“ gelten die Daten, die in elektronischer Form in die Datenverarbeitungsanlage eingehen oder in der Datenverarbeitungsanlage generiert werden

Dokumente können maschinell ausgewertet werden, wenn sie maschinell gelesen, maschinell sortiert und maschinell selektiert/gefiltert werden können

Hinweise: Die Oberfinanzdirektion Koblenz hat mit Beschluss vom 13.12.2005 speziell für elektronisch erhaltene Kontoauszüge nochmals klargestellt, dass die Aufbewahrung von elektronisch erhaltenen Kontoauszügen einer elektronischen Archivierung bedarf

Ein Ausdruck und Aufbewahrung in Papierform genügt nicht den Anforderungen der Abgabenordnung

Andere können nur beantragt werden, wenn die Bank auch monatlich zusammenfassende Kontoauszüge in Papierform versendet

Nähere Informationen finden Sie im Dokument „Aufbewahrung digitaler Dokumente für Bargeldtransaktionen“

7

Welche Folgen hat ein Verstoß gegen die Aufbewahrungspflichten? Die Beweislast für die steuermindernden oder steuermindernden Tatsachen trägt nach Rechtsprechung der Steuerpflichtige (sog

Beweislastgrundregel, vgl

BFH, Urteil vom 15.02.1989 – XR 16/86 – BStBl II 1989, 462)

Gleichzeitig stellen sie Verstöße gegen Rechnungslegungs- oder Aufzeichnungspflichten dar

Liegen aufbewahrungspflichtige Unterlagen nicht vor, kann die Finanzverwaltung die Besteuerungsgrundlagen wegen fehlender Beweiskraft der Buchführung schätzen (§ 162 AO)

Dazu z

B

Branchenvergleichszahlen für den Buchungsbestand zugrunde gelegt werden

Verstöße gegen die Buchführungspflicht können bei Vorliegen der jeweiligen Voraussetzungen folgende Sanktionen nach sich ziehen:

Verfolgung von Insolvenzstraftaten nach §§ 283 ff

Strafgesetzbuch (StGB),

Strafverfolgung nach den für die jeweilige Rechtsform geltenden Vorschriften, §§ 399 ff

AktG, § 82 GmbHG, § 147 Genossenschaftsgesetz

Verfolgung wegen Unterdrückung von Unterlagen, wenn im Rahmen der Betriebsprüfung Buchhaltungsunterlagen vernichtet, beschädigt oder den Finanzbehörden vorenthalten werden, § 274 StGB

Bei Vorliegen der jeweiligen weiteren Voraussetzungen kann die Verletzung von Bilanzierungs- und Aufzeichnungspflichten auch steuerrechtliche oder ordnungswidrigkeitenrechtliche Konsequenzen haben (§§ 370, 378, 379 AO)

8

ABC der Aufbewahrungsfristen

Der Index listet die wichtigsten Arten von Dokumenten in alphabetischer Reihenfolge auf

Allein die Bezeichnung des Schriftgutes kann keine Auskunft über dessen Verwahrung geben

Entscheidend ist die Funktion, die das Schriftgut im Unternehmen hat

Tipp: Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unseren Themen-Newslettern „Steuern“ und „Recht und Fairplay“

Abonniere jetzt! Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unseren Newslettern „Steuern“ und „Recht und Fair Play“.

Unterlagen Aufbewahrungsfrist (Jahre) Buchungsunterlagen 10 Abtretungserklärungen, sofern ausgefüllt 6 Änderungsnachweise in der EDV-Buchhaltung 10 Akkreditive 6 Aktenvermerke, falls Bilanzunterlagen oder Buchungsunterlagen 6 10 Angebote mit Auftragsfolge 6 Arbeitnehmerversicherungen (ggf Rechnungsunterlagen) 10 Anlage zum Jahresabschluss (§ 264 HGB) 10 Bücher und Akten des Anlagevermögens 10 Anträge auf Arbeitnehmer-Sparzulage 10 Arbeitsanweisungen (auch zur EDV-Buchführung) 10 Aufbewahrungsvorschriften für betriebliche EDV-Unterlagen 10 Aufzeichnungen 10 Ausgangsrechnungen 10 Feld Leistungsabrechnungen, falls Buchungsbelege falls Sonstiges 10 6 Bankbelege 10 Bankgarantien nach Vertragsende 10 Benutzerhandbücher für EDV-Bedienung 10 Belegformate 10 Beitragsnachweise zu Sozialversicherungen, falls Buchungsbelege 10 Belege, soweit Buchungsfunktion ( Offene-Posten-Buchhaltung) 10 Benutzerhandbücher für die EDV-Buchhaltung 10 Betriebsabrechnungsblätter mit Belegen als Grundlage für die Auswertung n 10 Betriebskostenrechnungen 10 Betriebsprüfungsberichte (betriebswirtschaftliche Außenprüfung) 6 Bewertungsunterlagen 10 Bewirtungsunterlagen (Formular, falls Buchungsbelege oder steuerlich erforderlich) 10 Bilanzen (auch Eröffnungsbilanz) 10 Blockschaltbilder, soweit Verfahrensunterlagen 10 Buchungsbelege 10 Leihbelege (nach Vertragsende) als Buchungsbeleg 6 10 Dauerauftragsunterlagen (nach Auftragsende) 10 Akten, Beschreibungen der 10 Aktenverzeichnisse 10 Datensätze, Beschreibung und Aufbau der 10 Datensicherungsregeln 10 Debitorenverzeichnis (falls Bilanzunterlagen) 10 Depotauszüge (falls nicht Inventare) 10 Einfuhrdokumente (Anträge, Genehmigungen, Anmeldungen, Lizenzen, Zolldokumente etc.) 10 Eingangsbeschreibungen für die EDV-Buchhaltung 10 Eingangsdatenformate 10 Eingehende Rechnungen inkl

Korrekturbelege 10 Richtwertbelege 10 Lebensmittelmarkenrechnungen 10 Exportbelege 10 Reisekostenerstattungsbelege 10 Fehlermeldungen, Fehlerbeseitigung inst für die EDV-Buchhaltung, die n Buchhaltungsbelege 10 Frachtbriefe 6 Gehaltsabrechnungen einschließlich Listen für Sonderzahlungen bis hin zu Buchungsbelegen 10 Geschäftsberichte 10 Geschäftsbriefe (erhalten und vervielfältigt), als Buchungsbelege wie Rechnungen und Gutschriften 6 10 Geschenkquittungen 10 Gewinn- und Verlustrechnung (nur Jahresabschlussrechnungen) 10 Grundbuchauszüge, sofern Inventarunterlagen 10 Grundbuch (soweit Inventar) 10 Gutschriften im Sinne von „Rückrechnungen“ 10 Handelsbriefe (ausgenommen Rechnungen oder Gutschriften) 6 Handelsbücher 10 Handelsregisterauszüge, beglaubigt oder ggf

im eigenen Interesse 10 Hauptbilanzübersicht 10 Inventarverzeichnisse (§ 240 HGB) 10 Investitionszulage (Dokumente) 6 Jahresabschluss mit Erläuterungen 10 Journale für das Hauptbuch oder Girokonto 10 Berechnungen und Berechnungsunterlagen, soweit handels- oder steuerrechtlich relevant, z zur Bestandsbewertung 10 Kassenberichte 10 Kassenbücher/-blätter 10 Kassenzettel wenn tägliche Gesamtbelege geführt werden sollen t, dann keine Belege 10 0 Kontenpläne und Kontenplanänderungen 10 Kontenverzeichnis 10 Kontoauszüge 10 Konzernabschluss (§ 290 HGB) 10 Konzernlagebericht (§§ 290, 350 HGB) 10 Kreditunterlagen, wenn Korrespondenz, wenn Buchungsbeleg 6 10 Lageberichte, wenn Bilanzunterlagen 10 Bestandskonten 10 Lieferscheine, sofern vai Zusammen mit einer Rechnung 6 10 Lohnabrechnungen als Buchungsbelege 10 Lohnabrechnungen für Abschlags-, Schluss- und Sonderzahlungen 6 Magnetbänder bei Grundbuch- oder Konto- oder Quittungsfunktion 10 Mahnungen und Mahnungen (eingegangene Handelsbriefe u

Wiedergabe des Inhalts versendeter Handelsbriefe) 6 Maske (Bildschirm, Druck) 10 Menüübersicht 10 Mietunterlagen (nach Vertragsende), soweit Buchungsbelege 10 Nachnahmebelege 10 Nebenbücher 10 Organisationsunterlagen der EDV-Buchhaltung 10 Mietunterlagen (nach Vertragsende), soweit Buchungsunterlagen 10 Postgirobelege und Quittungen, falls Buchungsunterlagen 10 Preislisten, falls Bewertungs- oder Buchungsunterlagen 6 10 Programmablaufbeschreibungen 10 Programmverzeichnisse 10 Protokolle*, als Werbung Schreiben 6 Prozessakten 10 Prüfungsberichte des Wirtschaftsprüfers 10 Belege 10 Rechnungen an Unternehmer 10 Rechnungen an Nichtunternehmer im Zusammenhang mit Immobilien (Auskunftspflicht) 2 Reisekostenabrechnungen 10 Repräsentationskosten (Dokumente) 10 Sachkonten 10 Bilanzen 10 Schäden Belege, sofern Bilanzbelege 6 10 Scheck- und Wechselbelege, als Buchungsbelege 6 10 Korrespondenz 6 Vermerk Belegungsplan der EDV-Buchhaltung 10 Spendenbescheinigungen, ggf

Buchungsbelege 10 Steuererklärungen und Steuerbescheide 10 Systemhandbücher 10 Telefonkostenabrechnungen, ggf

Abrechnungsbelege 10 Überstundenlisten, ggf

Lohnbelege 10 Besteuerungsrelevante Unterlagen 6 Verbindlichkeiten (Aufstellungen) 10 Verkaufsbücher 10 Vermögensverzeichnis 10 vermögenswirksame Leistungen (Belege)**, sofern Buchungsbelege 6 10 Versand- und Frachtpapiere, sofern Buchungsbelege 10 Versicherungspolicen, nach Ablauf der Versicherungspolice 10 6 Verträge, Sonstiges, soweit sie handels- u Steuerrecht und ggf

Buchungsbelege 10 Wareneingangs- und Warenausgangsbücher 10 Wechsel 10 Zahlungsanweisungen 10 Zollunterlagen 10 Zugangsregelungen für die EDV-Buchhaltung 10 Zwischenbilanz (bei Gesellschafterwechsel oder Geschäftsjahreswechsel) 10

* Für die Protokolle der Gewährung von Verbesserungsvorschlägen gilt eine Aufbewahrungsfrist von 10 Jahren

Für Protokolle der DÜVO-Meldungen (Datenübermittlungsverordnung) hingegen nur eine 3-jährige Aufbewahrungsfrist

** Für Buchungsbelege gilt die 10-jährige Aufbewahrungsfrist, für erhaltene Handels- und Geschäftsbriefe und Reproduktionen von Handels- und Geschäftsbriefen gilt die 6-jährige Aufbewahrungsfrist.

Von der Eröffnungsbilanz zur Schlussbilanz Update

Video ansehen

Weitere Informationen zum Thema eröffnungsbilanz vorlage pdf

eröffnungsbilanz vorlage pdf Einige Bilder im Thema

 New  Von der Eröffnungsbilanz zur Schlussbilanz
Von der Eröffnungsbilanz zur Schlussbilanz New

Startseite / Orgelstadt Borgentreich Neueste

Der Zutritt zum Rathaus der Orgelstadt Borgentreich ist ab Mittwoch, 17.11.2021 bis auf weiteres nur möglich, wenn die Besucher/innen einen individuellen Termin mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Rathauses vereinbart haben.

+ Details hier sehen

Read more

Solidaritätsband zwischen Flüchtlingsunterkünften und der Stadt Borgentreich Am Samstag, 26

März, ab 11 Uhr, findet ein Solidaritätsband zwischen der Zentralen Aufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge (ZUE). ..

df.SC-21 PDF Formulare erstellen Update

Video ansehen

Neue Informationen zum Thema eröffnungsbilanz vorlage pdf

Gezeigt wird die Erstellung eines PDF-Formulars auf Basis eines Word-Dokuments, dem Export als PDF und der anschließenden Erstellung des Formulars mit Adobe Acrobat.

eröffnungsbilanz vorlage pdf Ähnliche Bilder im Thema

 New  df.SC-21 PDF Formulare erstellen
df.SC-21 PDF Formulare erstellen New

Geothermie jetzt ausbauen- Versorgungssicherheit und … New Update

2022-2-24 · Geothermie jetzt ausbauen- Versorgungssicherheit und Preisstabilität gewährleisten! Eine Pressemitteilung von Bundesverband Geothermie e.V. Veröffentlicht am 24.02.2022

+ Details hier sehen

Read more

Geothermie jetzt ausbauen – für Versorgungssicherheit und Preisstabilität sorgen! Neben dem zu erwartenden menschlichen Leid hat der Krieg in der Ukraine auch dramatische Folgen für die Versorgungssicherheit und Preisstabilität im deutschen Wärmemarkt

Die Situation verdeutlicht einmal mehr die Abhängigkeit der deutschen Energiepolitik

Mit Geothermie kann eine dezentrale und klimafreundliche Wärmeversorgung gewährleistet werden

Geothermie bietet einen Ausweg aus dem aktuellen energiepolitischen Dilemma

Die Technologie ist in der Lage, Wärme, Kälte und Strom unabhängig von Tages- und Jahreszeit und politischen Krisen zuverlässig, preisstabil und äußerst klimafreundlich bereitzustellen

Gerade im Wärmemarkt, der mehr als die Hälfte des gesamten nationalen Primärenergiebedarfs ausmacht, kann der Ausbau der Geothermienutzung die Abhängigkeit von Energieimporten deutlich reduzieren, denn der Wärmeschatz, der unter unseren Füßen schlummert, ist riesig

Eine aktuelle Studie der Fraunhofer-Gesellschaft und der Helmholtz-Gemeinschaft kommt zu dem Ergebnis, dass Geothermie das Potenzial hat, mehr als ein Viertel des jährlichen Wärmebedarfs in Deutschland zu decken

Die Nutzung der Geothermie ist in Deutschland erprobt und hat sich als wirtschaftlich erwiesen

Das zeigen nicht zuletzt mehr als 400.000 bereits installierte oberflächennahe Geothermieanlagen und mehr als 40 großtechnische Tiefengeothermieanlagen

Das enorme Energiepotenzial der Geothermie schnell und effizient zu nutzen ist das Gebot der Stunde

„Wir müssen jetzt handeln und die Wärmequelle unter unseren Füßen anzapfen

Geothermie leistet einen entscheidenden Beitrag zur Versorgungssicherheit, zum Klimaschutz und zur Preisstabilität“, sagt Helge-Uve Braun, Präsident des Bundesverbandes Geothermie.

Buchführung – Buchen auf Bestandskonten Teil 1 – Eröffnungsbilanz erstellen Update New

Video ansehen

Weitere Informationen zum Thema eröffnungsbilanz vorlage pdf

In diesem 🎬Video beschäftigen wir uns mit dem Thema Eröffnungsbilanz erstellen. Dieses Video ist Teil einer Playlist, in der ich dir erkläre wie man auf Bestandskonten bucht.
⚠️ Du hast Probleme beim Buchen auf Bestandskonten? Dann schau dir doch mal mein 📚Buch zum Buchen auf Bestandskonten an: ►► https://bestandskonten-ganz-einfach.de
😃Du lernst lieber mit Videos und hast auch noch Fragen zu anderen Themen aus der Buchführung? Dann schau dir meinen 🎬Onlinekurs zur Buchführung an. Du findest ihn zum Freundschaftspreis für meine YouTube Freunde hier: ►► https://buchfuehrung-ganz-einfach.de/youtube
➡ Abonniere hier meinen Kanal für noch mehr kostenlosen Content: http://www.youtube.com/wirtschaftgaaanzeinfach?sub_confirmation=1
Zeitstempel:
00:00 Aufgabenstellung
00:51 Sortieren der Konten in Aktiv- (Mittelverwendung) und Passivkonten (Mittelherkunft)
04:10 Sortieren der Aktivkonten nach der Liquidität und der Passivkonten nach der Fristigkeit
07:32 Eröffnungsbilanz abschließen
#bestandskonten #eröffnungsbilanz #wirtschaftgaaanzeinfach
Inspiriert von: Eröffnungsbilanz buchen \u0026 EBK | Einfach erklärt!
Kanalname: sevDesk
URL zu diesem Video: https://youtu.be/_RkblK9pAkM
► Eröffnungsbilanz, Eröffnungsbilanzkonto, Eröffnungsbuchungen, Konto 8000 EBK (FOS / BOS)
► Eröffnungsbilanz selbst erstellen
► Übung von der Eröffnungsbilanz zur Schlussbilanz: alles in einer Aufgabe!
Weitere Videos:
Buchführung – Buchen auf Bestandskonten Teil 2 – Aufstellen des EBK
https://www.youtube.com/watch?v=P9qxN-eTug8\u0026list=PLTJy64yFjl0WMgt7P2iyJyi2yM3jM28qN\u0026index=3
Buchführung – Buchen auf Bestandskonten Teil 3 – Bildung der Buchungssätze
https://www.youtube.com/watch?v=shn3D33XsuU\u0026list=PLTJy64yFjl0WMgt7P2iyJyi2yM3jM28qN\u0026index=4
Buchführung – Buchen auf Bestandskonten Teil 4 – Buchungssätze auf Konten übertragen
https://www.youtube.com/watch?v=8L-RdxdHD54\u0026list=PLTJy64yFjl0WMgt7P2iyJyi2yM3jM28qN\u0026index=5
Buchführung – Buchen auf Bestandskonten Teil 5 – Ermittlung der Schlussbestände
https://www.youtube.com/watch?v=pEY84wzdPbo\u0026list=PLTJy64yFjl0WMgt7P2iyJyi2yM3jM28qN\u0026index=6

Buchführung – Buchen auf Bestandskonten Teil 6 – Erstellen des SBK
https://www.youtube.com/watch?v=Bm1VevCnkKE\u0026list=PLTJy64yFjl0WMgt7P2iyJyi2yM3jM28qN\u0026index=7

► eröffnungsbilanz
► eröffnungsbilanz erstellen
► eröffnungsbilanz beispiel
► was ist eine eröffnungsbilanz
► aktivseite bilanz
► passivseite bilanz
Kontaktdaten
▬ Du findest mich auch hier: ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬
Facebook: http://www.facebook.com/wirtschaftganzeinfach
Website: https://wirtschaft-lernen-leicht-gemacht.de
E-Mail: [email protected]
Buchführung – Buchen auf Bestandskonten Teil 1 – Eröffnungsbilanz erstellen
https://youtu.be/kYvfKrrhiuA

eröffnungsbilanz vorlage pdf Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 Update  Buchführung - Buchen auf Bestandskonten Teil 1 - Eröffnungsbilanz erstellen
Buchführung – Buchen auf Bestandskonten Teil 1 – Eröffnungsbilanz erstellen Update

Weitere Informationen zum Thema eröffnungsbilanz vorlage pdf

Updating

Dies ist eine Suche zum Thema eröffnungsbilanz vorlage pdf

Updating

Sie haben gerade den Thementitel angesehen eröffnungsbilanz vorlage pdf

Articles compiled by Msi-thailand.com. See more articles in category: Blog

Leave a Comment