Top edx erfahrungen New

You are viewing this post: Top edx erfahrungen New

Siehe Thema edx erfahrungen


Table of Contents

Contact edX Support Update New

Like edX on Facebook; Follow edX on Twitter; Follow edX on LinkedIn; Follow edX on Instagram; Subscribe to the edX subreddit © 2022 edX Inc. All rights reserved.

+ ausführliche Artikel hier sehen

My brutally honest Review of edX Courses New

Video unten ansehen

Neues Update zum Thema edx erfahrungen

Is edX worth it? is it any good? Is it worth the money? Watch this video and you’ll know.
In this video I’ll be sharing my thoughts on the edX learning platform and I’ll compare it with Udemy and other better-known online course platforms. I’ll not only review edX as a platform, but I’ll also share some of my thoughts on the value of edX course certificates compared to certificates you get on other online learning websites.
👇 Here are the best platforms to learn online in 2020 👇
https://bit.ly/3kcrOzo
https://bit.ly/3i6FxpI

edx erfahrungen Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 New  My brutally honest Review of edX Courses
My brutally honest Review of edX Courses New

Top kostenlose Online-Kurse und Weiterbildungen 2022 | mit … Update New

Mehr Infos zu Coursera findest du in dem Artikel über meine Erfahrungen mit Coursera. edX: Die MOOC Plattform edX funktioniert ähnlich wie Coursera und bietet Zugriff auf über 2500 Kurse. Die Kursprache ist größtenteils Englisch.

+ hier mehr lesen

Read more

Über 500 kostenlose Online-Kurse | mit Zertifikat?

Sie möchten sich kostenlos online weiterbilden und vielleicht auch gleich ein Zertifikat erwerben? In diesem Artikel erfahren Sie, welche Kursanbieter wirklich kostenlos sind und ob sie auch ein Zertifikat anbieten

Es stellt auch kostenlose Kurse vor, die während der Corona-Zeit verfügbar sind

Wer bietet kostenlose Online-Kurse an?

Wissen kostet grundsätzlich Geld, aber es gibt tatsächlich einige kostenlose Online-Kurse und Plattformen

Es gibt diese Anbieter:

Kostenlose Plattformen, auch MOOCs (Massive Open Online Courses) genannt

Dabei steht Massive für eine große Teilnehmerzahl und Open dafür, dass die Online-Kurse oft keine Zulassungsbeschränkung haben

Vorlesungen von Universitäten, die kostenlos online verfügbar sind

Andere Plattformen und Kurse

Oft als zeitlich begrenzte Angebote

Sind die Online-Kurse wirklich kostenlos?

Wie bereits erwähnt, gibt es tatsächlich kostenlose Kurse, diese werden auf unterschiedliche Weise finanziert: 1.Kostenlose Plattformen MOOCs

Die Registrierung und Teilnahme an einem MOOC ist in der Regel kostenlos

Sie werden nur dann zur Zahlung aufgefordert, wenn Sie am Ende des Kurses ein optionales Zertifikat wünschen

Sie werden zur Zahlung aufgefordert

Die Teilnehmer, die ein Zertifikat bezahlen oder spenden, ermöglichen, dass der Kurs allen Teilnehmern kostenlos zur Verfügung gestellt wird

2

Videovorlesungen der Universität

Viele Universitäten stellen ihre Vorlesungen kostenlos online zur Verfügung

3.Andere Plattformen und Online-Kurse

Diese werden oft von Firmen angeboten

Die Unternehmen erhoffen sich dadurch mehr Aufmerksamkeit oder den Verkauf weiterer Produkte

E-Learning-Plattformen mit kostenlosen Testphasen

Kostenlose Online-Kurse in Zeiten von Corona:

Udemy:

Udemy bietet während der Corona-Zeit viele kostenlose Kurse an, darunter auch einige auf Deutsch.

Kostenlose LinkedIn-Lernkurse :

LinkedIn bietet 14 Lernpfade

Nach Abschluss eines Kurses können Sie diesen mit Ihrem LinkedIn-Profil verknüpfen und das Zertifikat herunterladen

Die ausgestellten Zertifikate sind jedoch keine anerkannten Zertifikate, da LinkedIn Learning keine Bildungseinrichtung ist

Technische Kurse:

Soft Skills:

Volkshochschulkurse:

Vhs-daheim bietet einige kostenlose Vorträge zu verschiedenen Themen an.

Adobe:

Seit März sendet Adobe täglich Live-Streams, die für alle kostenlos sind

In den Streams stellen Kreative ihre Arbeit vor und erklären die Tools der Creative Cloud

Tipp: Auf Classcentral wurde während der Corona-Zeit eine Liste mit kostenlosen Kursen erstellt

Top kostenlose Online-Kurse | mit Zertifikat?

Die hier aufgeführten E-Learning-Plattformen bieten eine Vielzahl an Kursen und ein breites Themenspektrum

Ob die Anbieter ein Zertifikat oder eine Teilnahmebestätigung anbieten, steht in der Beschreibung

OpenHPI:

Die E-Learning-Plattform des Hasso-Plattner-Instituts bietet viele kostenlose Kurse an

Um an den Kursen teilnehmen zu können, müssen Sie sich lediglich einen Account auf der Plattform anlegen

Die Kurse bestehen aus: Videos, Lesestoff, Selbsttest, Quiz, Abschlusstests.

📑Sie können eine Bestätigung erhalten der Teilnahme, ein Zertifikat oder ein kostenpflichtiges qualifiziertes Zertifikat.

Open vhb:

Die virtuelle Hochschule Bayern bietet kostenlose Online-Kurse an, die aus Texten, Quiz und größtenteils Videos bestehen

📑 Nach Abschluss eines Kurses kann oft eine kostenlose Teilnahmebestätigung heruntergeladen werden

Durch einen Kommentar unter diesem Beitrag bin ich auf die Open vhb aufmerksam geworden; )

Google Zukunftswerkstatt:

Die Online-Kursplattform von Google bietet viele kostenlose Online-Kurse.

📑Der Online-Marketing-Grundlagenkurs bietet auch eine kostenlose Zertifizierung.

FutureLearn:

FutureLearn hat rund 10 Millionen Lernende und bietet Online-Weiterbildungen in den unterschiedlichsten Themenbereichen an

Die Kurse der Kategorie „Online-Kurzkurse“ sind in der Basisversion (ohne Zertifikat) kostenlos.

Die Kurse dauern in der Regel mehrere Wochen und dauern einige Stunden

Die Kurssprache ist Englisch.

📑Zertifikate und echte Abschlüsse sind kostenpflichtig.

Coursera:

Mit über 77 Millionen Kursteilnehmern weltweit ist Coursera der größte Anbieter von MOOCs

Der E-Learning-Anbieter wurde 2012 von zwei Informatik-Professoren der Stanford University gegründet

Die Lernplattform bietet daher viele Lerninhalte von namhaften Universitäten

Sie können kostenlos an einem Kurs teilnehmen, indem Sie sich kostenlos registrieren und den Prüfungsmodus auswählen

Einige Kurse können nur mit der Premium-Version angesehen werden und Sie haben um ein kostenloses Testabonnement zu starten

Hier solltest du aufpassen, nicht in die Abo-Falle zu tappen.

Die Kurssprache ist meist Englisch.

📑 Zertifikate kosten extra.

Mehr Infos zu Coursera findest du im Artikel über meine Erfahrungen mit Coursera.

edX:

Die MOOC-Plattform edX funktioniert ähnlich wie Coursera und bietet Zugriff auf über 2500 Kurse

Die Kurssprache ist größtenteils Englisch (Audit) werden wollen.

Studyflix:

Die E-Learning-Plattform bietet kurze animierte Videos für Studenten, Schüler und Auszubildende

Die Videos sind kostenlos, aber es gibt Werbepausen zwischen den Videos

Eine Alternative zu Studyflix könnte der YouTube-Kanal Simpleclub sein

📑 Keine Zertifikate oder Bestätigungen von Teilnahme.

Opencourseworld:

Bietet meist kostenlose Kurse an.

Es gibt relativ wenige Kurse auf der Plattform.

📑Zertifikate werden bezahlt.

Iversity:

Das Online-Lernportal des Springer Natur Verlags.

Unter den vielen kostenpflichtigen Kursen findet ihr auch einige kostenlose Kurse, einfach den Suchfilter auf MOOCs stellen.

📑 Die Zertifikate kosten wie so oft extra.

Oncampus:

Bietet Online-Weiterbildungen, Studiengänge und Online-Schulungen an

Im umfangreichen Angebot von Oncampus finden Sie auch kostenlose Videokurse und Weiterbildungen

📑 Badges und ein Weiterbildungszertifikat

Die MOOC-Plattform bietet viele Lerninhalte für Kreative

Die Kurssprache ist Englisch

📑Die meisten Weiterbildungskurse gibt es kostenlos in der abgespeckten Version mit weniger Inhalt und ohne Zertifikat

Ist Teil der Open University und bietet viele kostenlose E-Learning-Kurse an

Um an den Kursen teilnehmen zu können, müssen Sie zunächst alle Ihre Daten in ein Anmeldeformular eingeben, danach können Sie an allen kostenlosen Kursen teilnehmen.

📑 Am Ende des Kurses erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung zum Download

Alison:

Die Trainingsplattform Alison wurde in Irland gegründet und bietet viele verschiedene Themenbereiche an

In der kostenlosen Version muss man sich allerdings immer ziemlich lästige Werbung anschauen, um mit dem nächsten Kapitel fortzufahren

Die Kurse, meiner Meinung nach, nicht immer haben Sie entweder ein solches von hoher Qualität.

📑Kostenlose Zertifikate sind bei einigen Kursen erhältlich.

Khan Academy:

Es werden Online-Kurse zu mathematischen, informatischen und naturwissenschaftlichen Themen angeboten

Die Plattform richtet sich in erster Linie an Studierende

📑 Keine Zertifikate

Tipp: Finantio hat ein Excel mit 4.321 kostenlosen MOOC-Kursen erstellt

Auch das Suchportal für Online-Kurse Edukatico hat einen Artikel über deutsche MOOCs geschrieben

Videovorlesungen von Hochschulen:

Andere Plattformen und Online-Kurse:

Bücher zusammengefasst 📚

Blinkist: Die App fasst die Kernaussagen von Sachbüchern in knackigen Kurztexten und Audiobeiträgen zusammen

Blinkist bietet in der Basic-Version jeden Tag eine vorselektierte kostenlose Zusammenfassung an

Getabstract: Funktioniert ähnlich wie Blinkist und ist für Studenten ein ganzes Jahr lang komplett kostenlos

Programmieren und Codieren lernen

Bitdegree: BitDegree ist eine E-Learning-Plattform, die auf der Blockchain basiert

Hier finden Sie auch einige kostenlose Kurse.

JetBrainacademy: Hilft Ihnen beim Erlernen von Programmiersprachen

Die JetBrains Academy bietet eine kostenlose Testphase und als Beta gegengezeichnete Kurse sind kostenlos verfügbar, da sie sich noch in der Entwicklung befinden

Freecodecamp: Ist eine Plattform zum Programmieren lernen, alle Kurse sind kostenlos verfügbar

Nach Abschluss aller Kurse einer Kategorie erhalten Sie ein Abschlusszertifikat

Codecademy: Bietet Online-Weiterbildungskurse zum Programmieren lernen an

Neben der Premium-Version gibt es auch viele kostenlose Kurse

Tipp: Der Artikel zum Erlernen von HTML und CSS in diesem Blog geht auf die HTML-Grundlagen ein und verlinkt auf andere Online-Kurse

Kreativkurse🎨

Skillshare: Bietet viele hochwertige Kreativkurse und kann über diesen Link „14 Tage kostenlos testen*“ getestet werden

CreativeLive: Das Lernportal bietet tausende Kurse für kreative Köpfe

Die Live-Online-Kurse sind kostenlos

Tipp: Der Artikel After Effects Animation lernen erklärt, wie Sie kostenlos Animation lernen können

Marketing🛒

Facebook Blueprint: Bietet Online-Schulungen im Bereich Marketing an

Es ist auch möglich, Zertifikate zu erhalten, aber sie kosten viel

HubSpot Academy: Der Softwareanbieter HubSpot bietet kostenlose Videokurse in den Bereichen Marketing, Design und Vertrieb an

Um sich bei der Hubspot Academy zu registrieren, müssen Sie eine Firmendomain angeben

Die Kurse sind auf Englisch

Den richtigen Kurs gefunden?

Ich hoffe, dass Sie den richtigen Online-Kurs für sich gefunden haben

Wenn Sie noch nicht gefunden haben, wonach Sie suchen, finden Sie hier eine Liste der 10 besten Online-Kurse im Vergleich

Schade finde ich, dass es kaum Online-Kurse mit kostenlosem Zertifikat gibt

Die meisten Anbieter verlangen einen Aufpreis zwischen 30 und 100€ oder sogar mehr

Unterstützen Sie diesen Blog, indem Sie diesen Beitrag teilen, wenn er Ihnen gefallen hat

Fallen dir noch andere kostenlose Kurse oder Plattformen ein? Schreib es in die Kommentare und hilf der Community

Ich freue mich auch über defekte Links und Feedback; )

Ich garantiere nicht, dass die Kurse oder Zertifikate wirklich kostenlos sind, da die Anbieter dies jederzeit ändern könnten

Beitrag erstellt von Tim.

Are Online Certificates Worth It? | HarvardX, Coursera, Stanford, edX, etc. Update New

Video unten ansehen

Neues Update zum Thema edx erfahrungen

Join our online certificate discord and discuss online certificates (duh): https://discord.gg/DbnySYYjxR
More episodes of this series:
Top 5 Online Certificates With Highest Returns: https://youtu.be/lNO-ZUtNdAA
Top 5 Online Certificates That Are Actually Worth It | For students: https://youtu.be/lJ3GTn-mL2k
More and more people put online courses and certificates (HarvardX, Coursera, Stanford, edX) on their CV and on their LinkedIn profile. In this video I’m gonna discuss whether it makes sense to do that and give you some insights from a friend of mine working in recruiting. You should better watch the video before spending countless hours to finish an online certificate/ course at HarvardX, Coursera, Stanford, edX, udemy, ..etc.
\r
Cheers\r
Kevin Jon\r
How to Get Into Consulting From Non-Target Schools:
https://www.youtube.com/watch?v=xFHLPmreBuM\u0026t=156s
Chapter overview:
0:00 Intro
1:20 Situation in the Past
1:55 Situation in the Present
5:05 Situation in the Future
7:14 How to Get Into Consulting From Non-Target Schools
🎃DO YOU HAVE A CAREER MASTERPLAN?
I will create a detailed masterplan for your career: https://www.thekevinjon.com/masterplan/
📌RECOMMENDATIONS*
Must-read Books: https://www.thekevinjon.com/book
Consulting-Essentials: https://www.thekevinjon.com/essential
GMAT: https://www.thekevinjon.com/gmat
Video Equip: https://www.thekevinjon.com/equip
Fresh outfits: https://bit.ly/mcvsib-dark \u0026 https://bit.ly/mcvsib-bright
🎧AUDIOBOOKS*
This is the audiobook service Audible that I use daily. It helps me digest 25+ books every year. My link gives you 1 FREE test month: https://www.thekevinjon.com/audible
📈INVESTING*
Stocks \u0026 ETF:
https://www.thekevinjon.com/traderepublic (for 🇩🇪, great price-value)
https://www.thekevinjon.com/webull (for 🇺🇸, 🇮🇳, 🇨🇳 etc., lowest fees)
Cryptos:
https://www.thekevinjon.com/binance (allrounder, save 10% trading fees for lifetime through this link)
https://www.thekevinjon.com/bybit (my personal favorite)
💯SOCIAL MEDIA
LinkedIn: https://www.thekevinjon.com/linkedin
Instagram: https://www.thekevinjon.com/insta
Podcast: https://www.thekevinjon.com/pod
Website: https://www.thekevinjon.com/home
My main YouTube: https://www.thekevinjon.com/kevinjonyt
Facebook: https://www.thekevinjon.com/facebook
Disclaimer: The views expressed on this channel are those of the content creator(s) and do not necessarily reflect the official policy/position of any other agency, organization, employer or company.
Music: –
*Affiliate links = I will receive a revenue share upon your purchase via this link which helps me pay my video editor and my thumbnail designer. The price stays the same for you.

edx erfahrungen Einige Bilder im Thema

 Update New  Are Online Certificates Worth It? | HarvardX, Coursera, Stanford, edX, etc.
Are Online Certificates Worth It? | HarvardX, Coursera, Stanford, edX, etc. Update

IT-Kenntnisse im Lebenslauf: Tipps + Beispiele zur Bewerbung Aktualisiert

28-07-2021 · IT-Kenntnisse im Lebenslauf: 20 Beispiele. Zu den IT-Kenntnissen zählen unterschiedliche Skills und Qualifikationen rund um Computer, Internet und Software wie MS Office, SAP oder Google Analytics. 20 Beispiele für IT-Kenntnisse, Programmtypen und dazugehörige Software:. Textverarbeitung: MS Word, Pages, Open Office Tabellenkalkulation: …

+ mehr hier sehen

Read more

Nahezu jeder Job erfordert heute profunde IT-Kenntnisse

Sie helfen Unternehmen nicht nur dabei, die Digitalisierung zu meistern – auch Bewerber profitieren von fundierten IT-Kenntnissen

PC-Kenntnisse in MS Office, Word, Excel und Powerpoint sind für die meisten Personaler Voraussetzung

Wer aber andere Programme und Tools beherrscht, kann in der Anwendung punkten

Aber welche IT-Kenntnisse sollten Sie in Ihrem Lebenslauf und Ihrer Bewerbung erwähnen? Und wie können diese überzeugend präsentiert werden? Wir zeigen es Ihnen – mit allen wichtigen Tipps und 20 Beispielen für IT-Kompetenzen in Ihrem Lebenslauf…

Werbung

Was sind IT-Kenntnisse?

IT-Wissen (älter: IT-Wissen) ist ein Oberbegriff für zahlreiche Qualifikationen

Dazu gehören einfache Fertigkeiten wie das Bedienen einer Maus bis hin zu aktuellen Programmiersprachen

Je spezifischer die Stelle, desto spezifischer die IT-Kenntnisse, die im Lebenslauf oder der Bewerbung erwartet werden: Ein Softwareentwickler muss die relevanten Programmiersprachen beherrschen, Controller und Finanzexperten profitieren von SAP-Kenntnissen, und Online-Redakteure oder Content-Manager sollten sich auskennen WordPress oder diverse SEO Tools und Social Media kennen

Zeitgemäße und fachliche Synonyme für den Sammelbegriff „IT-Kenntnisse“ im Lebenslauf sind „EDV-Kenntnisse“, „Software-Kenntnisse“, „PC-Kenntnisse“, „IT-Kenntnisse“ oder „IT-Kenntnisse“

Achtung: Wenn in der Stellenausschreibung ausdrücklich nach „IT-Kenntnissen“ gefragt wird, sollten Sie genau diesen Begriff in Ihrem Lebenslauf angeben

Es ist oft ein Schlüsselbegriff, nach dem Personalvermittler (oder CV-Parser) suchen

Wer etwas anderes schreibt, riskiert Ablehnung

IT-Kenntnisse im Lebenslauf: 20 Beispiele

IT-Wissen umfasst verschiedene Fähigkeiten und Qualifikationen rund um Computer, Internet und Software wie MS Office, SAP oder Google Analytics

20 Beispiele für IT-Kenntnisse, Programmtypen und zugehörige Software:

Textverarbeitung: MS Word, Pages, Open Office

MS Word, Pages, Open Office Spreadsheet: MS Excel, Numbers

MS Excel, Zahlenpräsentation: PowerPoint, Keynote, Prezi

PowerPoint, Keynote, Prezi E-Mail-Programme: Outlook, Thunderbird, Gmail

Outlook, Thunderbird, Gmail Bildbearbeitung: Photoshop, Illustrator, InDesign

Photoshop, Illustrator, InDesign Videobearbeitung: Final Cut, Adobe Premiere

Final Cut, Adobe Premiere Audiobearbeitung: Magix, Audacity, Logic Pro

Magix, Audacity, Logic Pro Betriebssysteme: Windows, Mac OS, Linux

Windows, Mac OS, Linux Programmiersprachen: PHP, C++, Java, PEARL, Python

PHP, C++, Java, PEARL, Python Soziale Medien: Instagram, Linkedin, Twitter, TikTok

Instagram, Linkedin, Twitter, TikTok Suchmaschinenoptimierung (SEO): Sistrix, Searchmetrics, Xovi, Ryte

Sistrix, Searchmetrics, Xovi, Ryte Content-Management-Systeme: WordPress, Joomla, TYPO3

WordPress, Joomla, TYPO3 E-Commerce / CRM-Software: Salesforce, Funnel, Zendesk

Salesforce, Funnel, Zendesk ERP-Systeme: Enfore, SAGE, MS Dynamics, DATEV, Netsuite

Enfore, SAGE, MS Dynamics, DATEV, Netsuite Unternehmenssoftware: SAP

SAP-Datenbankverwaltung: Access, Oracle, MySQL

Access, Oracle, MySQL Statistikprogramme: Python, SAS, SPSS, STATA

Python, SAS, SPSS, STATA Computer Aided Engineering (CAD): Sculptris, Blender, OpenSCAD

Sculptris, Blender, OpenSCAD IT-Sicherheit: Norton, Kaspersky, Bitdefender

Norton, Kaspersky, Bitdefender Big Data: Kafka, Lumify, KNIME

Die 10 wichtigsten IT-Skills Die Jobbörse Indeed hat ihre Stellenanzeigen analysiert und untersucht, welche Anforderungen und IT-Skills Unternehmen am häufigsten nennen

Arbeitgeber suchen derzeit insbesondere nach folgenden Skills: SQL, Python, Java, Linux, Javascript, Amazon Web Services, C++, C, C#,. NET..

Anzeige

Wohin geht IT-Wissen in der Anwendung? Wenn die IT-Kenntnisse für die angestrebte Stelle relevant sind, können Sie diese im Anschreiben oder Motivationsschreiben erwähnen

Der richtige Platz dafür ist jedoch im tabellarischen Lebenslauf

In der Vita haben Sie zwei Möglichkeiten:

Eigene Kategorie

Haben die IT-Kenntnisse bei der Bewerbung einen hohen Stellenwert, bekommen sie eine eigene Kategorie im Lebenslauf

Wie oben erwähnt, können Sie den Abschnitt mit „IT-Kenntnisse“, „IT-Kenntnisse“ oder „EDV-Kenntnisse“ überschreiben

Spezielles Wissen

Wenn die Fähigkeiten für die Bewerbung weniger relevant sind, aber dennoch einen Mehrwert für den Lebenslauf schaffen, sollten Sie sie mit anderen Fähigkeiten gruppieren

Der perfekte Bereich dafür ist der Bereich „Spezialfähigkeiten“

Egal für welche Variante Sie sich entscheiden, Hauptsache Sie wählen

Es wird nur das erwähnt, was für den zukünftigen Job wirklich wichtig ist

Drei bis fünf relevante Computerkenntnisse reichen aus

Nennen Sie jedoch keine IT-Kenntnisse oder veraltete Programmversionen

Dadurch wirkt Ihr Know-how sofort wie von gestern

Anzeige

Wie zeige ich IT-Kenntnisse in einem Lebenslauf an?

Übersichtlichkeit und Lesbarkeit haben im Lebenslauf immer Vorrang

Wenn Sie dort Ihre Computerkenntnisse angeben, sollten Sie keine zu langen Listen mit 5 bis 10 IT-Kenntnissen schreiben (Ausnahme: Sie bewerben sich auf eine IT-Stelle)

Es gilt der Grundsatz: Qualität vor Quantität

Was Sie sonst noch beherrschen, können Sie auch später im Vorstellungsgespräch erwähnen

Im Lebenslauf haben Bewerber zwei Möglichkeiten, ihre IT-Kenntnisse korrekt anzugeben:

IT-Kenntnisse als Liste

Wenn Sie in Ihrem Lebenslauf nur wenige IT-Kenntnisse angeben, können Sie diese in 3-5 Stichpunkten angeben

Sie sollten die jeweilige Stufe in Klammern schreiben

Beispiele und Formulierungen:

„MS Word (sehr gute Kenntnisse), Photoshop (Grundlagen)“

“MS Office (Expertenwissen)”

“Java (professionelle Anwendung für 6 Jahre)”

“SAP (zertifiziert in SD und PP)”

„MS Excel (täglicher Gebrauch), Datev (häufiger Gebrauch)“

„Soziale Medien (Instagram, 61 % mehr Follower in 12 Monaten)

„C# (vor 8 Jahren), Matlab (vor 5 Jahren), Matlab (vor 2 Jahren)“

Informationen zu Kompetenzstufen

IT-Kenntnisse als Grafik

Ein moderner Trend ist es, den Lebenslauf mit grafischen Elementen aufzuwerten und IT-Kenntnisse in einer Art Stärkenskala darzustellen

Sie können Gestaltungselemente wie Balken, Tortendiagramme, Fortschrittsbalken, Sterne oder Punktskalen verwenden

Beispiele:

TIPP: Erfinden Sie keine IT-Kenntnisse, die Sie gar nicht haben! Das merkt man spätestens in der Probezeit

Dann ist nicht nur der Job, sondern auch der Ruf weg

Machen Sie in der Bewerbung falsche Angaben zu beschaffungsrelevanten Fähigkeiten, riskieren Sie auch nach Jahren im Job eine fristlose Kündigung! Tipps für IT-Kenntnisse im Lebenslauf

Was im Lebenslauf steht, muss richtig integriert und inszeniert werden

IT-Kenntnisse sind keine Ausnahme

Sie sollen den Eindruck vervollständigen, nicht ruinieren

Die folgenden Tipps helfen Ihnen dabei, Ihre Stärken im IT-Bereich richtig auszubauen: Relevanz Nennen Sie nur IT-Skills, die einen Mehrwert für die angestrebte Position schaffen

Das zeigt, dass Sie sich Gedanken gemacht haben, wie Sie das Unternehmen voranbringen können

Auch viel IT-Wissen ist ein Muss

Wenn ein Unternehmen Java-Entwickler sucht, MÜSSEN Sie Java-Kenntnisse haben

Sortieren Sie Ihre Computerkenntnisse nach Relevanz

Die Reihenfolge der Auflistung sollte dem Anforderungsprofil der Stelle entsprechen

Je wichtiger, desto weiter oben (oder am Anfang) der Liste und Grafik sollten Sie die IT-Kenntnisse auflisten

Einstufung Wie bei den Sprachkenntnissen: Machen Sie deutlich, wie gut Sie etwas wissen bzw

welches Niveau Sie haben: Grundkenntnisse, Fortgeschrittene Kenntnisse, Exzellente oder Expertenkenntnisse? Denkbar ist auch eine Bewertungsskala nach Schulnoten: sehr gut, gut, befriedigend, ausreichend.

Details Wenn Platz für Detailinformationen ist, sollten Sie nicht nur den Oberbegriff nennen, sondern ins Detail gehen: Welche Aufgaben haben Sie erledigt was und was hast du erreicht? Besonders überzeugend: Zahlen und Spielstärken.

Nachweise Je wichtiger die IT-Kenntnisse sind, desto überzeugender wirken die Referenzen und Zertifikate in den Systemen

Schulungen oder Kurse unbedingt erwähnen! Zahlreiche Unternehmen und Organisationen bieten Zertifizierungen für unterschiedliche IT-Bereiche an

Beispielsweise gibt es Amazon Web Services, Apple, Cisco, Checkpoint, Citrix, Cloudera, IBM, Macromedia, Microsoft, MySQL, Oracle, PHP, SAP, Scrum, TÜV Süd – und Linux-Zertifizierungen

Beispiele Betonen Sie Ihre IT-Kenntnisse in Ihrem Bewerbungsschreiben, indem Sie kurz Beispiele oder geeignete Projekte beschreiben, in denen Sie Ihr Know-how bereits erfolgreich angewendet haben

Die Königsdisziplin sind komplexe IT-Projekte, die Sie selbstständig oder im Team aufsetzen und erfolgreich zum Abschluss bringen

Nennen Sie Schlüsselqualifikationen also nicht nur, sondern kombinieren Sie diese nach Möglichkeit mit Erfahrung und Erfolg

Erwerben und verbessern Sie IT-Kenntnisse

Wenn Sie zu wenig oder falsche IT-Kenntnisse haben, können Sie diese erwerben oder auffrischen und auf den neuesten Stand bringen

Laut einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) scheitern Arbeitslose über 55 an unzureichenden oder veralteten Computerkenntnissen

Es gibt mittlerweile zahlreiche (kostenlose) Möglichkeiten, Ihre IT-Kenntnisse zu verbessern

1

Youtube-Tutorials

Youtube ist nicht nur die zweitgrößte Suchmaschine der Welt, sondern auch einer der meistgenutzten Kanäle für Weiterbildung

Mittlerweile gibt es zu (fast) jedem Thema ausführliche Tutorials und How-to-Videos

Sie sind auch alle kostenlos – man muss nur am Anfang und zwischendurch ein bisschen Werbung gucken

Indem Sie im Selbststudium regelmäßig dazulernen und das neue Wissen üben und anwenden, erweitern und vertiefen Sie wichtige IT-Kompetenzen für Ihren Traumberuf

2

E-Learning-Anbieter

Zahlreiche professionelle E-Learning-Anbieter haben sich in den letzten Jahren etabliert

Einige von ihnen bieten auch kostenlose Online-Kurse für Anfänger an

Webinare für Fortgeschrittene und Profis kosten nochmal

Preise zwischen 30 und 300 Euro pro Kurs sind üblich

Zu den bekanntesten Online-Seminaranbietern für IT-Skills zählen: Codecademy, Coursera, Edx, Free Code Camp, FutureLearn, Khanacademy, openHPI, Treehouse, Udemy.

3

Schulungen und Workshops

Neben den zahlreichen Online-Angeboten gibt es noch eine Reihe von Präsenzseminaren für IT-Schulungen und Workshops

Zu den größten gehören der TÜV oder die IHK

Face-to-Face-Veranstaltungen eignen sich für alle, die den persönlichen Austausch brauchen und sich zuhause vor dem Bildschirm schwerer konzentrieren können

4

Hackathons

Ein Hackathon ist eine Veranstaltung für Programmierer

Sie kommen für einen oder mehrere Tage zusammen, um eine ganz bestimmte Herausforderung zu lösen oder neue Ideen zu entwickeln

Hackathons richten sich jedoch nicht an Anfänger, sondern an Fortgeschrittene

Sie eignen sich daher besonders gut, wenn Sie Ihr profundes IT-Wissen anwenden und vertiefen möchten

Berufe, in denen IT-Kenntnisse wichtig sind

Ohne entsprechende IT-Kenntnisse kommt heute kaum noch jemand aus

Ingenieure brauchen sie genauso wie Betriebswirte, Steuerberater oder Journalisten

Auch Kellner und Kassierer kommen in ihrem Arbeitsalltag zunehmend damit in Berührung

Ausnahmen gibt es noch, aber sie werden seltener

In diesen Jobs brauchen Sie profunde IT-Kenntnisse:

Softwareentwickler (Backend, Frontend, Mobile Full Stack)

Administrator (Datenbank, System)

Datenwissenschaftler

Webdesigner

Spieledesigner

Produktmanager

Marketing Manager

Social-Media-Manager

SAP-Berater

Sicherheitsspezialist

System-Analytiker

SEO-Experte

IT Berater

Cloud-Architekt

Business Analyst

Anwendungsvorlagen: Über 120 kostenlose Vorlagen

Bewerben Sie sich über unseren Profi

So laden Sie die Vorlagen herunter Verwenden Sie unsere professionellen Bewerbungsdesigns und kostenlosen Bewerbungsbeispiele, um sich zu bewerben

Profitieren Sie von mehr als 120 Vorlagen im Designpaket – inklusive Anschreiben, Deckblatt und Lebenslauf – alle als Word-Dateien zur Bearbeitung

Sorgen Sie dafür, dass Ihre Bewerbung den perfekten ersten Eindruck hinterlässt

[Bildnachweis: Karrierebibel.de]

Bewertung: 4.98/5 – 7071 Bewertungen.

Coursera Vs Edx | Which Is Best Coursera Or Edx | Difference Between Coursera And Edx Update

Video ansehen

Weitere Informationen zum Thema edx erfahrungen

To Get Any Coursera Course Answers. Please Visit Here https://jamdbokhtier.com/category/coursera-courses-answers/
———————————————————————————————————————————————————
Coursera Vs Edx | Which Is Better Coursera Or Edx | Difference Between Coursera And Edx
Coursera was founded by Daphne Koller and Andrew Ng with a vision of providing life-transforming learning experiences to anyone, anywhere. It is now a leading online learning platform for higher education, where 64 million learners from around the world come to learn skills of the future.
Top Online Courses
AI for Everyone
Introduction to TensorFlow
Neural Networks and Deep Learning
Algorithms, Part 1
Algorithms, Part 2
Machine Learning
Machine Learning with Python
Machine Learning Using Sas Viya
R Programming
Intro to Programming with Matlab
Data Analysis with Python
AWS Fundamentals: Going Cloud Native
Google Cloud Platform Fundamentals
Site Reliability Engineering
Speak English Professionally
The Science of Well Being
Learning How to Learn
Financial Markets
Hypothesis Testing in Public Health
Foundations of Everyday Leadership
edx is an online elearning platform offering interactive courses from the world’s best universities, colleges and organizations. edX’s most popular subject areas are computer science, engineering, humanities, statistics and data analysis. The majority of edX courses offer the opportunity to earn a verified certificate. It also offers the option to learn on its courses for free, it will mean though you won’t have access to the graded assignments and you won’t receive a verified certificate.

#CourseraVsEdx

edx erfahrungen Einige Bilder im Thema

 Update New  Coursera Vs Edx | Which Is Best Coursera Or Edx | Difference Between Coursera And Edx
Coursera Vs Edx | Which Is Best Coursera Or Edx | Difference Between Coursera And Edx Update

Hightech Surfaces – De Martin AG Wängi New

09-02-2022 · Auch ein REM mit EDX– System für die Beobachtung feiner Strukturen und für die Analyse der chemischen Zusammensetzung wird intensiv zur Beantwortung der verschiedenen Fragestellungen eingesetzt. … Auch nach absolvierter Berufslehre ist die laufende Erweiterung von Wissen und Erfahrungen Teil des lebenslangen Lernens.

+ Details hier sehen

Read more

Pressemitteilung vom 20

Dezember 2021

Die De Martin Group führt NovoPlan in die Zukunft

– Die De Martin Gruppe übernimmt zum 1

Januar die NovoPlan GmbH in Aalen

und ermöglicht eine Nachfolgeplanung

– Alle Arbeitsplätze sind gesichert, weiteres Wachstum ist geplant

– Dies stärkt die De Martin Gruppe in Markt und Technologie

Die NovoPlan GmbH aus dem baden-württembergischen Aalen hat sich seit ihrer Gründung vor rund 35 Jahren als Produktionsdienstleister für Hightech-Beschichtungen etabliert und beliefert vor allem den Formen- und Werkzeugbau sowie die Halbleiterindustrie

Mit der Übernahme per 1

Januar 2022 durch die Schweizer De Martin Gruppe aus Wängi, Thurgau, schafft das hochspezialisierte, gründergeführte Unternehmen hervorragende Voraussetzungen für seinen Fortbestand, um spezialisiertes Know-how weiterzuentwickeln und das Geschäft in die Zukunft”, sagt Burkhard Hamer, der NovoPlan als Pionier und Gründer zu einem Dienstleistungsunternehmen mit aktuell 40 Mitarbeitern entwickelt hat

Die vollständige Übernahme der Anteile sichert den langfristigen Fortbestand des Unternehmens und bietet seinem hochqualifizierten Team neue Perspektiven , spricht Hamer von einer klaren Win-Win-Situation

Für die De Martin Group entspreche die Übernahme einer „hochindustriellen Logik“, sagt CEO und Inhaber Thomas De Martin

Der internationale Nischenplayer im Bereich funktionaler Oberflächen könne sich besser positionieren mit NovoPlan vor allem im Halbleiterbereich, gleichzeitig sollen bestehende Marktsegmente weiter ausgebaut werden: „Damit stärken wir unsere Rolle als treibende Kraft in einem hochspezialisierten Ni che

Um unseren Erfolg langfristig zu sichern, brauchen wir Mitarbeiter, die unsere Technologie mit Leidenschaft und Know-how weiterentwickeln

Diese Expansion und die damit verbundene Technologieführerschaft werden uns helfen, weiterhin die besten Fachkräfte zu gewinnen und ihnen eine attraktive Plattform zu bieten.“ „Wir kommen, um zu bleiben, zu investieren und weiteres Wachstum an den Standorten Aalen & Essingen zu ermöglichen“, sagt De Martin die Absichten des Käufers

Der Schweizer Beschichtungsspezialist hat 2015 mit einer Akquisition im bayerischen Neustadt/Aisch seinen ersten Produktionsstandort im Ausland geschaffen, um vor allem die Kundennähe zu stärken und neue Wirtschaftsräume besser zu erschließen

Die Belegschaft der De Martin Group wächst mit dieser Übernahme auf über 250 Mitarbeiter

Thomas De Martin, Group CEO, Eigentümer

www.novoplan.com

Are Coursera and edX legit? | My experience with online courses, tips and tricks Update New

Video ansehen

Neues Update zum Thema edx erfahrungen

If you are unemployed and stuck in quarantine like me perhaps you would want to learn something new, and online courses is a great option, but of course there are advantages and drawbacks.
These are only my own experiences and I have not been on ALL online course platforms so I am only focusing on the ones I have tried. Do let me know if you have other suggestions and tell you how you feel about them!
Follow me on instagram! https://www.instagram.com/rachel_swy/
Music by Reggie San Miguel – Twilight – https://thmatc.co/?l=D870095A

edx erfahrungen Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 Update  Are Coursera and edX legit? | My experience with online courses, tips and tricks
Are Coursera and edX legit? | My experience with online courses, tips and tricks New

PEP, EFT, TFT, EDxTM, Klopftherapie … – Dr. Michael Bohne Update

Dr. Michael Bohne. Tiedgestr. 5 . 30175 Hannover . Tel.: +49 (0)511 81 12 07 02. Fax.: +49 (0)511 85 64 518. [email protected]

+ mehr hier sehen

Read more

PEP – Weit mehr als eine “Klopftechnik”

Warum klopfen?

Emotionen bestehen größtenteils aus körperlichen Empfindungen

Daher erscheint es nur logisch, den Körper in wechselnde para-/dysfunktionale Emotionen einzubeziehen

Auch deshalb hat sich in der Psychotherapie herumgesprochen, dass Klopfen gegen Ängste und bei PTBS hilfreich ist

PEP® ist teilweise auf die bifokal-multisensorischen Interventionstechniken (wie EMDR, EMI, Brainspotting, OEI, etc.) zurückzuführen und ua das Ergebnis der konsequenten prozessorientierten Weiterentwicklung der Klopftechniken aus der so -sogenannte energetische Psychologie (wie EFT, TFT, EDxTM), die manche Leute auch als Klopftherapie bezeichnen

Darüber hinaus stellt PEP eine Kombination aus psychodynamischen, systemischen und hypnotherapeutischen Strategien dar

PEP ist eine selbstwirksamkeitsaktivierende Methode, die sich gut in die allgemeine Psychotherapie, das Coaching, die Stressmedizin, die psychosomatische Grundversorgung und die Traumatherapie integrieren lässt

Letztlich ging es bei der Entwicklung von PEP auch darum, die Klopftechniken zu entmystifizieren

Bereicherung auch für die psychodynamischen Verfahren! Zur Einschätzung und Beurteilung von PEP durch einen der renommiertesten Vertreter der deutschen Psychotherapiegeschichte, Prof

Dr

Peter Fürstenau hier ein Zitat aus seinem Vorwort zum Buch ‘Klopfen mit PEP’:

..

„Michael Bohne ist es zu verdanken, dass er den in Dunkelheit und Zwielicht gehüllten Schatz in das klare Licht der europäisch-amerikanischen Psychotherapiekultur gestellt hat

Schritt für Schritt hat er den energetischen Ansatz von vielfältigem Ballast befreit und weiterentwickelt wurde eine praktikable Interventionsarchitektur geschaffen, die Medizin und Psychotherapie ein weiteres Instrument an die Hand gibt, um aktuell belastende, belastende Gefühle und Gemütszustände sowie dysfunktionale Beziehungsmuster und damit verbundene Glaubenssätze zu behandeln, die eine Störung, Aufweichung pathologischer Fixierungen und eine gesündere Reorganisation bewirken und auslösen bessere Einbindung von Erfahrung.Neben der didaktisch sehr gekonnten Darstellung des Gesamtkonzepts des prozessorientierten Embodiment lässt sich diese Interventionstechnik in verschiedenste psychotherapeutische Verfahren integrieren, wie die instruktiven Beiträge der Autoren dieses Bandes zeigen -zentrierte Energetische Psychologie nach Bohne, Vertreter verschiedener t Psychotherapiemethoden veranschaulichen ihre erstaunlichen Erfahrungen mit dieser Technik

Besonders hervorzuheben ist, dass diese Art der Intervention auf die Selbstaktivierung des Klienten setzt und damit eines der wirksamsten Mittel der modernen Psychotherapie in den Mittelpunkt stellt.“ (Fürstenau, P., S

9-10, in Bohne, M. : Klopfen mit PEP, Carl Auer, Heidelberg, 2010

See also  Best pflegedienst software vergleich Update

Mit PEP lassen sich parafunktionale Emotionen vergleichsweise einfach und schnell und dennoch nachhaltig verändern, außerdem steht neben der Aktivierung der Selbstwirksamkeit das Konsequente im Fokus der Arbeit Verbesserung der Selbstbeziehungen

Darüber hinaus stellt PEP eine gute Selbsthilfetechnik für Klienten dar

Bei der PEP werden parafunktionale Denk-, Gefühls- und Verhaltensmuster verändert, indem neuronale Netze mittels bifokaler multisensorischer Stimulation (Klopfen auf Akupunkturpunkte, Auge rollen, summen, zählen, Affirmationen sagen etc.) PEP, ein Prozessbeschleuniger?

PEP war zunächst als zusätzliche Technik gedacht, die sich in der Praxis mehr und mehr als Wirkungskatalysator für psychotherapeutische Verfahren und Coachingansätze bewährt

PEP hat sich in den letzten Jahren immer mehr zu einer eigenständigen Methode gemausert, d.h

PEP kann mit anderen Methoden kombiniert oder eigenständig eingesetzt werden

An der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) werden erste Studien zur PEP durchgeführt

Die Wirksamkeitsstudien der anderen Klopftechniken können als Hinweis auf die Wirksamkeit von PEP gewertet werden, da der Klopfanteil aller Klopftechniken eine gewisse Ähnlichkeit aufweist

Artikel zu Klopfen und PEP

Die weltweit erste fMRT-Klopfstudie wurde von uns an der MHH (Medizinische Hochschule Hannover) durchgeführt und wird von BMC Neuroscience, einem Peer-Reviewed Journal als Open-Access-Publikation publiziert

Klicken Sie hier für die Originalstudie von BMC Neuroscience

Artikel als PDF über Klopftechniken von Christof T

Eschenröder in der Zeitschrift Psychotherapeutenjournal, 2/2014

aktueller Artikel als PDF über Klopftechniken von Christof T

Eschenröder in der Zeitschrift Behavior Therapy & Psychosocial Practice 3/2018

Artikel als PDF über Klopftechniken im Psychotherapeuten Journal 3/2018 von Antonia Pfeiffer

Sie promoviert an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) in der Abteilung für Diagnostische und Interventionelle Neuroradiologie zum Thema „Tapping als Affektregulation

PEP ist auch gut für Therapeuten und Coaches! Selbstbeziehung verbessern! -Beziehung wird durch Selbstakzeptanzübungen konsequent verbessert, was erfahrungsgemäß auch zu einer Verbesserung der Beziehung zu anderen führt

Für Therapeuten hat sich PEP als Selbstfürsorge-Schutz vor Burnout und sekundärer Traumatisierung bewährt

Die Integration von PEP in Die bekannten Behandlungsmethoden erzielen trotz der ungewöhnlichen Veränderungsgeschwindigkeit erstaunlich tiefgreifende Wirkungen.

Unbewusstes Blockaden erkennen und lösen!.

Unbewusste Blockaden können im PEP durch einen Kognitionskongruenztest mit somatischen Markern und ideodynamischen Reaktionen schnell gefunden und überwunden werden.

Selbstwertgefühl stärken!

Ein weiterer zentraler Aspekt der PEP ist die Ver besserung des Selbstwertgefühls gezieltes Selbstwerttraining

Humor integrieren! PEP zeichnet sich auch durch die Integration von Leichtigkeit und Humor aus, auch bei sogenannten „schweren Themen“

Und wofür steht die Abkürzung PEP?

PEP steht für „Process and Embodiment Focused Psychology“

Da die Wirksamkeit der Klopftechniken wahrscheinlich nichts mit irgendwelchen Energien zu tun hat, war es notwendig, dies auch in der Terminologie zu berücksichtigen

Daher hat sich der Begriff „Energetisch“ in „Embodiment Focused“ geändert

Wenn einige meiner Buchveröffentlichungen noch den „alten“ Begriff „Energetische Psychologie“ verwenden, dann deshalb, weil ich eine nicht unwichtige historische Wurzel von PEP und Klopfen aufzeigen wollte.

Selbstversuch: Ritalin – Hirndoping gegen den Leistungsdruck Update

Video unten ansehen

Neue Informationen zum Thema edx erfahrungen

Werde ich zum gefühlslosen Zombie oder zum Leistungsfähigen Roboter? Die Frage stellt sich Dennis Leiffels vor seinem Selbstversuch mit Ritalin. Das Medikament hilft eigentlich bei ADHS, aber auch Studierenden beim Lernen. Er schluckt eine Pille, lernt unter
Zeitdruck für die Taxiprüfung und trifft Studierende die ebenfalls den Leistungsdruck an den Unis mit Medikamenten angehen oder einfach sich noch weiter optimieren wollen.
————
Reporter: Dennis Leiffels
Kamera: Ilhan Coskun
Schnitt: Danny Breuker
————
Musik: Alt-J – Hunger of the Pine // Kraftklub – Ritalin/ Medikenet // The XX – Intro // Alt-J – Tessellate
————
Du möchtest ein Thema vorschlagen? Schreib uns: [email protected]
————
Wir sind das Y-Kollektiv – ein Netzwerk von jungen JournalistInnen. In unseren Web-Reportagen zeigen wir die Welt, wie wir sie erleben. Recherche machen wir transparent.
► Hier kannst Du uns ABONNIEREN: https://goo.gl/8yBDdh
► Y-ZWEI: https://www.youtube.com/channel/UCv3u5ZoLyqUyQw_rOSdAfRw
► FACEBOOK: https://www.facebook.com/YKollektiv/
► INSTAGRAM: https://www.instagram.com/y_kollektiv/
► TWITTER: https://twitter.com/Y_Kollektiv
► SPOTIFY: https://spoti.fi/2L7CGNc
————
► #ykollektiv gehört zu #funk:
YouTube: http://youtube.com/funkofficial
funk Web-App: http://go.funk.net
Facebook: https://www.facebook.com/funk/
► Eine Produktion der sendefähig GmbH http://facebook.com/sendefaehig // http://sendefaehig.com

edx erfahrungen Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 Update  Selbstversuch: Ritalin – Hirndoping gegen den Leistungsdruck
Selbstversuch: Ritalin – Hirndoping gegen den Leistungsdruck Update

Klimawandelleugnung – Wikipedia Update

Die Klimawandelleugnung (teils auch als Klimaleugnung, Klimawissenschaftsleugnung oder Leugnung der menschengemachten globalen Erwärmung bezeichnet) ist eine Form der Wissenschaftsleugnung, die durch das Ablehnen, Nicht-wahrhaben-Wollen, Bestreiten oder Bekämpfen des wissenschaftlichen Konsenses der Klimaforschung zur gegenwärtig …

+ hier mehr lesen

Read more

Kritik an Banksys Leugnung des Klimawandels

Die Leugnung des Klimawandels (manchmal auch als Leugnung des Klimawandels, klimawissenschaftliche Leugnung oder Leugnung der menschengemachten globalen Erwärmung bezeichnet) ist eine Form der wissenschaftlichen Leugnung, die dadurch gekennzeichnet ist, dass sie den wissenschaftlichen Konsens der Klimaforschung zur globalen Erwärmung zurückweist, leugnet, anzweifelt oder in Frage stellt findet derzeit statt

Dazu gehören insbesondere Trendleugnung, also die Leugnung der aktuellen Erwärmung der Erde, Leugnung der Ursachen, also Leugnung der menschengemachten Wirkung, und Leugnung der Folgen, also Leugnung, dass die Erwärmung große soziale und ökologische Probleme verursacht

Zu diesen drei Grundkategorien kommt oft noch die Konsensverweigerung hinzu, also die Verneinung, dass die Kernaussagen in der Forschung längst unbestritten sind

Klimawandelskepsis, Klimaskepsis und Klimaskepsis werden auch als Selbstbezeichnung verwendet

Teile der Öffentlichkeit leugnen weiterhin die Existenz einer vom Menschen verursachten globalen Erwärmung, insbesondere in einigen angelsächsischen Ländern

Besonders ausgeprägt ist die Ablehnung in Ländern, in denen sich aus wirtschaftlichen Gründen eine einflussreiche Gegenbewegung mit großen finanziellen Investitionen von Unternehmen insbesondere in den Bereichen der Gewinnung und Nutzung fossiler Brennstoffe geschaffen hat, deren Ziel es ist, die Existenz zu vernichten des wissenschaftlichen Konsenses durch bewusstes Untergraben von Zweifeln.[4] Es kann daher zwischen „naivem Leugnen“ durch Laien, basierend auf Unkenntnis der wissenschaftlichen Literatur, und „motiviertem Leugnen“ durch Personen und Organisationen, die Zugang zu den entsprechenden Informationen haben, unterschieden werden.[5]

Es gibt einen fließenden Übergang zwischen aufrichtiger Klima(wandel)-Skepsis und echter Leugnung, wobei Klima(änderung)-Skeptiker für rationale Argumente offen sind, während Klima(änderung)-Leugner Argumenten gegenüber verschlossen sind.[6] Gegner der Klimaforschung behaupten typischerweise, dass sie „solide Wissenschaft“ im Namen der Skepsis gegen angeblich politisierte „Mainstream-Klimaforschung“ verteidigen; eine Argumentationsstrategie, die in ähnlicher Weise bereits unter anderem von der Tabakindustrie angewandt wurde, um die schädlichen Auswirkungen des Rauchens zu leugnen.[7] Tatsächlich ist die Leugnung wissenschaftlicher Erkenntnisse der Klimaforschung keine Skepsis im wissenschaftlichen Sinne, sondern eine (teilweise organisierte) Leugnung der menschengemachten Erderwärmung

Zahlreiche wissenschaftliche Studien belegen, dass Klimaschutz oft aus politischen und ideologischen Gründen bekämpft wird.[8] Die Leugnung des vom Menschen verursachten Klimawandels ist eine Form der Pseudowissenschaft, die Ähnlichkeiten mit anderen Formen der wissenschaftlichen Leugnung aufweist, wie z

B

die Leugnung der Evolutionstheorie oder die schädlichen Auswirkungen des Rauchens auf den Glauben an Verschwörungstheorien

Zwischen diesen Formen der Verweigerung wissenschaftlicher Erkenntnisse bestehen zum Teil personelle, organisatorische und wirtschaftliche Zusammenhänge

Ein zentrales Verbindungsmuster ist unter anderem die ständige Erfindung künstlicher Kontroversen, wie etwa die angebliche globale Erwärmungskontroverse,[9] die entgegen der landläufigen Meinung keine wissenschaftliche Diskussion ist, sondern die bewusste Verbreitung falscher Behauptungen durch das Klima Leugner.[10] Der Großteil der Literatur, die den Klimawandel bestreitet, wurde ohne Peer-Review veröffentlicht, entspricht in der Regel nicht den wissenschaftlichen Qualitätsstandards, wurde zu einem großen Teil von Organisationen und Unternehmen finanziert, die von der Nutzung fossiler Brennstoffe profitieren, und ist mit konservativen Denkfabriken verbunden.[ 11] Klimaleugnung gilt als „bei weitem die am besten koordinierte und finanzierte Form der Wissenschaftsleugnung“ und ist das Rückgrat der Anti-Umwelt-Bewegung und ihrer Opposition zur Umweltforschung.[12] Die hinter diesem Ansatz stehende „organisierte Klimaleugner-Szene“ setzt sich aus konservativen Think Tanks, diversen politischen Frontgruppen und einer Vielzahl von Laien-Bloggern, sowie Laien, die sich als Experten ausgeben, einigen Wissenschaftlern, PR-Firmen, Astroturfing-Gruppen u konservative Medien und Politiker

Gemeinsam ist ihnen vor allem die Ablehnung staatlicher Regulierung durch Klimaschutzmaßnahmen.[13] Die organisierte Klimaleugner-Szene spielte eine Schlüsselrolle bei der Verbreitung der Skepsis gegenüber der menschengemachten globalen Erwärmung in der Öffentlichkeit und in der Politik.[14] Seit etwa 1990 geht diese Klimaleugner-Szene mit immer größerer Vehemenz sowohl gegen die Klimaforschung als auch gegen die Klimawissenschaftler vor

Unterdessen greift es auch direkt zentrale wissenschaftliche Prinzipien, Institutionen und Erkenntnisse an, um wissenschaftliche Beweise für die menschengemachte globale Erwärmung und ihre nachteiligen Folgen zu untergraben.[15] Besonders erfolgreich waren solche Aktionen bei konservativen Bevölkerungsschichten in den USA.[4] Bedingungen

Menschen, die den menschlichen Einfluss auf den Klimawandel leugnen, ihn für nicht relevant halten oder die Folgen der Erderwärmung für irrelevant halten oder (insbesondere bis in die 1990er Jahre) den Klimawandel überhaupt leugnen, werden Klima(änderungs)-Skeptiker, Klima(änderungs)-Leugner und genannt Gegenspieler zum Klimawandel

Die Begriffe werden in der Forschung oft synonym verwendet, wobei intensiv darüber diskutiert wird, welcher Begriff am besten Menschen beschreibt, die den wissenschaftlichen Konsens über den vom Menschen verursachten Klimawandel ablehnen[16]

Klimawandel Skepsis

Das Wort Skepsis stammt aus dem Griechischen und bedeutet „ich prüfe“

In seiner ursprünglichen Bedeutung deutet das Wort Skeptiker darauf hin, dass der Betroffene noch keine endgültige Entscheidung getroffen hat, sondern unentschlossen bleibt.[17] Beispielsweise definiert das Oxford English Dictionary einen Skeptiker als „einen Sucher nach der Wahrheit; ein Fragesteller, der noch nicht zu endgültigen Schlussfolgerungen gelangt ist.“[18] Generell spielt Skepsis in der Wissenschaft eine unverzichtbare Rolle, da Wissenschaftler vorsichtig und behutsam an neue Erkenntnisse herangehen müssen und erst dann Schlussfolgerungen ziehen sollten, wenn neue Behauptungen vollständig untermauert sind Wenn die Beweise ausreichend sind, muss ein echter Skeptiker diese Beweise akzeptieren.19 Dies ist jedoch bei Klimaskeptikern nicht der Fall: Soentgen und Bilandzic zum Beispiel stellen fest, dass die von ihnen untersuchten „Klimaseptiker“ normalerweise nicht unentschlossen sind, sondern eher Dogmatiker, die sich längst eine Meinung gebildet haben und entschlossen dafür kämpfen.[17] Es wird auch betont, dass der Begriff Skeptiker für Teile der Öffentlichkeit angebracht ist, die an der Ernsthaftigkeit der Folgen der Erderwärmung zweifeln sich aktiv für die Leugnung des menschengemachten Klimawandels einsetzen und für Argumente (nicht mehr) offen sind, werden fälschlicherweise als Skeptiker bezeichnet Zusammenschluss von Vertretern konservativer Think Tanks, konträren Akademikern, Bloggern und deren Unterstützern.[20] Der Begriff „Klimaskeptiker“ wird in diesem Zusammenhang manchmal in Anführungszeichen gesetzt.[21] Leugnung des Klimawandels

Der Begriff Klimawandelleugnung ist seit etwa 2005 allgemein gebräuchlich.[22] Leugnen wird als „das Leugnen allgemein bekannter Tatsachen“ verstanden.[23] Washington und Cook definieren Leugnung als „die Weigerung, jegliche Beweise zu glauben, die vorgelegt werden“

Leugner zeigten „vorsätzliche Ignoranz“ und beriefen sich auf logische Irrtümer, um ihre unerschütterlichen persönlichen Überzeugungen zu untermauern

Verleugnung ist keine Suche nach der Wahrheit, sondern die Verleugnung einer Wahrheit, die man nicht akzeptieren will

Diese Weigerung, überwältigende Beweise zu akzeptieren, ist also keine Skepsis, sondern das genaue Gegenteil: eine Form der Verleugnung, die ausdrücklich als solche bezeichnet werden sollte.[24] In ähnlicher Weise argumentiert Powell, Klimaleugner, die sich einfach weigern, die gesammelten Beweise für Klimaskeptiker der globalen Erwärmung zu akzeptieren, bedeutet, „einen ehrenhaften Begriff zu beschmutzen“ und ihnen zu erlauben, „sich in den Mantel der Wissenschaft zu hüllen, selbst wenn sie entscheidende Teile davon leugnen Klimawissenschaft.” Es gibt einen grundlegenden Unterschied zwischen „ehrlicher und ehrenhafter Skepsis“ und „irrationaler, eigennütziger Verleugnung“.[19]

Catriona McKinnon definiert „Climate Change Leugnung“ oder seine verkürzte Form „Climate Leugnung“ als „die vorsätzliche und täuschende Falschdarstellung der wissenschaftlichen Realitäten des Klimawandels“

Zu diesen wissenschaftlichen Realitäten zählt sie beispielsweise “die Tatsache, dass der Klimawandel stattfindet, seine menschengemachten Ursachen und seine schädlichen Folgen”

Keine „Klimaleugnung“ sind dagegen „Minderheits- oder Außenseiterpositionen zu Aspekten der Klimaforschung im Bereich normaler und gesunder disziplinärer Meinungsverschiedenheiten“[25]

Eine andere Definition für das explizite Leugnen wissenschaftlicher Tatsachen liefern Pascal Diethelm und Martin McKee, deren Publikation wiederum auf den Vorarbeiten der Hoofnagle-Brüder aufbaut

Daher ist die bewusste Verweigerung des wissenschaftlichen Konsenses in einem bestimmten Bereich „ein Prozess, der einige oder alle der folgenden fünf Elemente in konzertierter Weise verwendet“:[26]

Das Befürworten von Verschwörungstheorien Der Einsatz falscher Experten, die eine Meinung vertreten, die dem Stand der Forschung widerspricht Selektivität oder Rosinenpickerei bei der Datenauswahl Das Auferlegen unerfüllbarer Anforderungen an die wissenschaftliche Forschung Der Rückgriff auf falsche Darstellungen und logische Fehlschlüsse

Andererseits besteht die Gefahr, dass die Verwendung der Begriffe „Leugner“ und „Alarmist“ die öffentliche Diskussion polarisiert und den Dialog zwischen verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen erschwert.[27] Der Kommunikationswissenschaftler Michael Brüggemann betont, dass es „notwendig und richtig“ sei, solche Akteure als „Leugner oder Lügner […], die aus politischem Kalkül den anthropogenen Klimawandel leugnen“ zu bezeichnen, da es sich weder lohne, mit ihnen in einen Dialog zu treten noch sind sie die besten Argumente, um zu überzeugen

Allerdings sind die Begriffe unangebracht für Personen, die berechtigte Kritik an einzelnen Studien der Klimaforschung üben, sowie für diejenigen, „die unsicher oder schlecht informiert oder einfach falsch sind“.[28] Abgrenzung

Viele Forscher halten es für wichtig, eine klare Unterscheidung zwischen echter Skepsis und ideologischer Verleugnung zu treffen.[29] Beim Thema Klimawandel etwa werde viel Unfug „mit den Begriffen skeptisch und skeptisch“ getrieben und „mit vorgetäuschter Skepsis oft unbequeme wissenschaftliche Erkenntnisse umgangen“

Viel zu oft “verkleiden sich Pseudowissenschaft und Antiwissenschaft […] als Wissenschaft, und Leugnung oder besser gesagt Lügen erscheinen als Skepsis”.[30] Nach dieser Argumentation ist beispielsweise der Begriff Klimawandelskeptiker irreführend, wenn er auf Personen angewandt wird, die einen weithin akzeptierten wissenschaftlichen Konsens bestreiten

Da echter Skeptizismus ein Kernbestandteil wissenschaftlicher Arbeit ist, ist er für ungerechtfertigtes pseudoskeptisches Anzweifeln von Aussagen aus welchem ​​Grund auch immer ungeeignet, da er zur öffentlichen Verwirrung beiträgt.[31]

Zu dem gleichen Ergebnis kommt eine 2017 veröffentlichte Übersichtsstudie, die 161 Peer-Review-Artikel auswertete, die zwischen 1990 und 2015 veröffentlicht wurden

Dementsprechend wird in der Wissenschaft immer noch darüber debattiert, welcher Begriff für Menschen, die wissenschaftliche Erkenntnisse bestreiten, am besten geeignet ist

Gleichzeitig betonen die Autoren jedoch, dass eine scharfe Grenze zwischen vernünftiger (wissenschaftlicher) Skepsis und offener Verleugnung gezogen werden muss, weshalb das Wort Verleugnung der treffendste Begriff ist

Der Begriff Skepsis hingegen ist eine „offensichtliche Fehlbezeichnung“ und sollte daher nicht für Leugner wissenschaftlicher Erkenntnis verwendet werden.[32] Darüber hinaus weist Miranda Schreurs darauf hin, dass viele, die sich als Skeptiker darstellen, die die Wissenschaft in Frage stellen, die Unsicherheiten tatsächlich so betonen, dass ihre „skeptische“ Position sich kaum von der der direkten Leugner unterscheiden würde[33]

Während der Begriff Klimawandelleugner in der wissenschaftlichen Literatur gebräuchlich ist, präsentieren sich Klimawandelleugner typischerweise lieber als argumentationsoffene Skeptiker, und manche lehnen den Begriff Leugner auch als abwertend ab.[34] Deutliche Kritik an dieser „Selbstaneignung des Titels Klimaskeptiker“ äußerte unter anderem Jörg Matschullat

Dem müsse „klar widersprochen“ werden

Als „Scharlatane“ oder „Leugner“ sollten beispielsweise „Einzelpersonen, Gruppen oder ganze […] Institutionen bezeichnet werden, die nur darauf aus sind, die Öffentlichkeit mit diversen Halbinformationen – und manchmal auch Falschinformationen – zu täuschen“.[35] Ursprungsgeschichte

Geschichte: Die Etablierung des wissenschaftlichen Konsens über die globale Erwärmung

→ Hauptartikel: Forschungsgeschichte des Klimawandels

Überblick über die wichtigsten wissenschaftlichen Ergebnisse der Klimaforschung seit dem 19

Jahrhundert

Die Klimaforschung blickt auf eine über 150-jährige Geschichte zurück

Bereits Mitte des 19

Jahrhunderts erkannte John Tyndall den Treibhauseffekt von Kohlendioxid

Anfang des 20

Jahrhunderts entdeckte Svante Arrhenius, dass Kohlendioxid aus der Verbrennung fossiler Brennstoffe das Klima der Erde verändern könnte

Guy Stewart Callendar vertiefte die Forschung und sammelte anschließend empirische Daten, um den daraus resultierenden Treibhauseffekt zu belegen

Schließlich wandte sich 1965 der wissenschaftliche Beirat von Präsident Lyndon B

Johnson an Roger Revelle, um Informationen über die möglichen Auswirkungen der durch Kohlendioxid verursachten globalen Erwärmung zu erhalten

In dem im selben Jahr veröffentlichten Bericht prognostizierten Revelle und seine Kollegen unter anderem, dass die Atmosphäre bis zum Jahr 2000 etwa 25 % mehr Kohlendioxid enthalten würde, was den atmosphärischen Wärmehaushalt derart verändern würde, dass sich das Klima erheblich ändert auftreten könnte.[36] Sie stellten „mit hinreichender Sicherheit“ fest, dass „fossile Brennstoffe derzeit die einzige CO 2 -Quelle sind, die dem System Ozean-Biosphäre-Atmosphäre hinzugefügt wird“[37], und schlossen in der Zusammenfassung:

„Durch seine weltweite industrielle Zivilisation führt der Mensch unwissentlich ein riesiges geophysikalisches Experiment durch

Innerhalb weniger Generationen verbrennt er die fossilen Brennstoffe, die sich in den letzten 500 Millionen Jahren langsam in der Erde angesammelt haben

Das bei dieser Verbrennung entstehende CO 2 wird in die Atmosphäre geblasen; etwa die Hälfte bleibt dort

Die geschätzten förderbaren Reserven an fossilen Brennstoffen reichen aus, um den Kohlendioxidgehalt der Atmosphäre um fast 200 % zu erhöhen

Bis zum Jahr 2000 wird der Anstieg des atmosphärischen CO 2 fast 25 % betragen

Dies kann ausreichen, um messbare und vielleicht deutliche Klimaänderungen hervorzurufen, und wird mit ziemlicher Sicherheit signifikante Änderungen der Temperatur und anderer Eigenschaften der Stratosphäre verursachen.“ „Durch seine weltweite industrielle Zivilisation führt der Mensch unwissentlich ein riesiges geophysikalisches Experiment durch

Innerhalb weniger Generationen verbrennt es die fossilen Brennstoffe, die sich in den vergangenen 500 Millionen Jahren langsam in der Erde gebildet haben

Das bei dieser Verbrennung entstehende CO 2 wird in die Atmosphäre abgegeben, etwa die Hälfte davon verbleibt dort

Geschätzte förderbare Reserven an fossilen Brennstoffen reichen aus, um den Kohlendioxidgehalt der Atmosphäre um fast 200 % zu erhöhen

Bis zum Jahr 2000 wird der Anstieg des atmosphärischen CO 2 fast 25 % betragen

Dies kann ausreichen, um messbare und möglicherweise signifikante Änderungen des Klimas hervorzurufen, und wird mit ziemlicher Sicherheit zu signifikanten Änderungen der Temperatur und anderer Eigenschaften der Stratosphäre führen.“[38]

In den 1970er Jahren kamen die ersten brauchbaren Computermodelle zum Einsatz, die wie frühere Vorhersagen ebenfalls zu dem Schluss kamen, dass eine Erhöhung des Kohlendioxidanteils in der Erdatmosphäre zu einer globalen Erwärmung führen würde

Ein Bericht der National Academy of Sciences aus dem Jahr 1979, die als sehr konservatives wissenschaftliches Gremium gilt, bestätigte auch, dass sich die Erde um ein bis mehrere Grad Celsius erwärmen würde, wenn sich die Kohlendioxidkonzentration in der Atmosphäre verdoppeln würde.[39] Der unter Federführung von Jule Charney erstellte Bericht beziffert diese sogenannte Klimasensitivität als wahrscheinlichsten Wert auf knapp 3 °C mit einer wahrscheinlichen Fehlermarge von ±1,5 °C

Gleichzeitig stellte er fest, dass “es keinen Grund zu der Annahme gibt, dass diese [klimatischen] Veränderungen vernachlässigbar sein werden”.[40]

Nach 1980 wurde eine dritte Beweislinie hinzugefügt

Analysen von Eiskernbohrungen aus Grönland und der Antarktis geben nun einen Einblick in die Klimageschichte, die bis in die letzte Kaltzeit des Quartärs zurückreicht

Die Messungen zeigten, dass niedrige CO 2 -Werte immer mit niedrigen Erdtemperaturen korrelierten, was eine klare und unabhängig erhaltene Bestätigung der physikalischen Theorie und der Computermodelle lieferte.[39] In den 1980er-Jahren mischten sich schließlich auch andere Wissenschaftler in die Klimaforschung ein, und innerhalb dieser damals kleinen Gemeinschaft von einigen Hundert Klimaforschern bildete sich erstmals eine Art Konsens heraus

Obwohl die Erwärmung jetzt messbar war, deutete die Art der Erwärmung auf Treibhausgase hin, und fast alle Klimawissenschaftler waren sich einig, dass es sich um eine ernsthafte Bedrohung handelte, die meisten dieser Forscher waren sich jedoch bewusst, dass die vom Menschen verursachte Erwärmung zu diesem Zeitpunkt noch nicht vollständig bewiesen war

Dies änderte sich dann Ende der 1980er Jahre

1989 gab es bereits einen breiten wissenschaftlichen Konsens über die menschengemachte globale Erwärmung, dem nur wenige Forscher widersprachen.[41] Spätestens Anfang der 1990er Jahre war dieser Konsens vollständig ausgebildet[1][42] und wurde seither durch eine Reihe von Studien immer wieder bestätigt.[2][43][44][45][46] Dieser Konsens basiert auf allen wissenschaftlichen Arbeiten zum Thema Klimatologie

Laut einer 2016 veröffentlichten Übersicht sind dies allein für den Zeitraum 1980 bis 2014 mehr als 220.000 Arbeiten, wobei sich die Zahl dieser Publikationen alle fünf bis sechs Jahre verdoppelt.[47] Auswahl verschiedener dedizierter menschlicher Fingerabdrücke der aktuell stattfindenden globalen Erwärmung

Schließlich wurden in den 1990er Jahren die oben genannten Beweisketten durch Beweise mit Fingerabdruckverfahren ergänzt

Fingerprinting-Methoden basieren auf der Tatsache, dass sich die durch Treibhausgase verursachte globale Erwärmung anders verhält als die durch andere Faktoren verursachte Erwärmung

Wenn die gemessene Erwärmung auf eine erhöhte Sonnenaktivität zurückzuführen wäre, müssten sich nach den Gesetzen der Physik sowohl die Troposphäre als auch die Stratosphäre erwärmen

Bei einer Erwärmung durch Treibhausgase, die durch Absorption in der unteren Atmosphäre (d

h

der Troposphäre) die Wärmeabstrahlung in den Weltraum behindern, sollte sich primär diese Troposphäre erwärmen, während die Stratosphäre abkühlen sollte

In den 1990er Jahren wurde der Nachweis erbracht, dass sich tatsächlich nur die Troposphäre erwärmt, während sich die Stratosphäre abkühlt, und dass somit die beobachtete globale Erwärmung nicht allein auf die Sonne zurückgeführt werden kann.[48] Wäre eine erhöhte Sonnenaktivität für die Erwärmung verantwortlich, müsste die Erwärmung auch primär im Sommer und tagsüber zu beobachten sein

Tatsächlich treten jedoch die stärksten Erwärmungseffekte im Winter und in der Nacht auf, wie es für eine treibhausgasinduzierte Erwärmung zu erwarten wäre.[49] Die Keeling-Kurve zeigt den Anstieg der atmosphärischen Kohlendioxidkonzentration in der Atmosphäre seit Beginn der Messungen im Jahr 1958.

Laut Michael E

Mann gab es Mitte der 1990er Jahre keinen Anlass mehr für eine echte wissenschaftliche Debatte über die Aussage, dass der Mensch das Klima verändert und die Erde zu diesem Zeitpunkt bereits durch menschliche Aktivitäten erwärmt habe

Diese Schlussfolgerung wurde durch die Arbeit von Tausenden von Wissenschaftlern auf der ganzen Welt gestützt.[50] Die Keeling-Kurve und andere atmosphärische CO 2 -Messungen bewiesen, dass die CO 2 -Konzentration in der Atmosphäre zunahm, und Isotopenstudien bestätigten, dass dies auf die Verbrennung fossiler Brennstoffe zurückzuführen war; Darüber hinaus lieferten Eisbohrkerne historische Daten über Hunderttausende von Jahren

Seit dem 19

Jahrhundert war bekannt, dass die Zunahme von Treibhausgasen in der Atmosphäre aus physikalischen Gründen zu einer globalen Erwärmung führen muss

Konkrete Temperaturmessungen zeigen, dass die Temperatur der Erde seit Beginn der Industrialisierung bis Mitte der 1990er Jahre um rund 0,6 °C gestiegen ist

Gleichzeitig waren die damaligen Klimamodelle bereits ausgefeilt genug, um erfolgreiche Zukunftsprognosen zu liefern und temporäre Störungen, wie die kurzfristige Abkühlung nach dem Ausbruch des Pinatubo-Vulkans 1991, korrekt zu berücksichtigen

Last but not least, Fingerabdruckverfahren als Kernelement der Beweiskette zeigten deutlich, dass die bis zu diesem Zeitpunkt gemessene Erwärmung ohne menschliches Eingreifen nicht zu erklären war, womit nun der „Smoking Gun“ als Beweismittel zur Verfügung stand.[51]

Trotz dieser unterschiedlichen Beweise für die menschengemachte globale Erwärmung hat eine kleine Anzahl von Wissenschaftlern, wie Fred Singer, an ihrer Ablehnung festgehalten

Allerdings gingen sie nicht mehr wissenschaftlich vor, sondern wie Anwälte

Anstatt ihre eigenen Überzeugungen ständig zu hinterfragen, einschließlich der Argumente und Beweise für die menschengemachte Erwärmung in ihren Überlegungen und sie dann in von Experten begutachteten Zeitschriften zu veröffentlichen, waren diese selbsternannten Skeptiker sehr selektiv und präsentierten nur Argumente, die der menschengemachten widersprachen Klimawandel und ignoriert dabei alles, was dafür spricht

Sie publizierten bis auf ganz wenige Ausnahmen nicht mehr in wissenschaftlichen Zeitschriften, wo sie einer Qualitätsprüfung durch das Peer-Review-Verfahren unterzogen worden wären, sondern wiederholten Argumente in Pamphleten, (nicht peer-reviewed) Büchern und konservativen Zeitungen, die in der Die wissenschaftliche Literatur war zu diesem Zeitpunkt längst widerlegt

Dies machte sie zu Leugnern, deren einziges Interesse darin bestand, Zweifel am Stand der Wissenschaft zu säen.[52] Weart nennt 1996 als Schlüsseljahr: Zuvor hatte der IPCC in seinem zweiten Sachstandsbericht festgestellt, dass der Einfluss des Menschen auf das Klima bereits „erkennbar“ sei

Als Reaktion darauf startete die Industrie für fossile Brennstoffe zusammen mit rechten Frontorganisationen eine Kampagne, die darauf abzielte, diese Schlussfolgerung zu diskreditieren, und beschuldigte und beschuldigte den Zwischenstaatlichen Ausschuss für Klimaänderungen und den Hauptautor des IPCC, Ben Santer, der vorsätzlichen Unehrlichkeit, Korruption und Manipulation der Daten , um die Öffentlichkeit und Politiker vorsätzlich zu täuschen

Mit diesem „öffentlichen Verleumdungsangriff, der in der Wissenschaftsgeschichte beispiellos ist“, hat Spencer Weart „eine rote Linie überschritten“.[52] Kulturelle und historische Wurzeln der Leugnung des Klimawandels

Die historischen und kulturellen Wurzeln der Skepsis bzw

Leugnung des Klimawandels reichen bis in die Zeit zurück, bevor der menschengemachte Klimawandel bekannt wurde

Ab den 1960er Jahren machte die Umweltbewegung in den USA zunehmend auf die negativen Folgen eines unbegrenzten Wirtschaftswachstums aufmerksam

Die ständig zunehmende Sichtbarkeit von Umweltschäden hat zu Forderungen geführt, Umweltschutzgesetze zu erlassen und die Umweltzerstörung zu begrenzen

In den 1960er und frühen 1970er Jahren wurden einige Umweltschutzbestimmungen erlassen und die Environmental Protection Agency (EPA) gegründet

Die Industrie war besorgt über diese Entwicklungen, und diese aufkommenden Umweltbedenken lösten schnell eine Gegenreaktion aus, die später Teil der konservativen Gegenreaktion wurde[53]

Dies war eine Reaktion auf das Aufkommen progressiver sozialer Bewegungen in den USA in den 1960er Jahren

Konservative Kreise, die die Schaffung eines Wohlfahrtsstaates befürchteten, reagierten darauf, indem sie eine Gegenbewegung finanzierten, die darauf abzielte, konservative oder neoliberale Ansichten zu verbreiten

Zu diesem Zweck wurden eine Reihe von Denkfabriken wie die Heritage Foundation gegründet, um neoliberale Ideen in der Gesellschaft zu verankern, und wurden schnell zu einer einflussreichen politischen Kraft

Diese Denkfabriken propagierten eine besonders radikale Version der kapitalistischen Wirtschaftsordnung, die oft als Marktfundamentalismus bezeichnet wird, die sich an den Ideen von Friedrich August von Hayek und Ludwig von Mises orientierte und die Erkenntnis ablehnte, dass zur Regulierung des Marktes ein starker Staat notwendig sei in einer erfolgreichen Marktwirtschaft sein kann

Gleichzeitig lehnten sie staatliche Regulierungen generell ab und befürworteten unregulierte Märkte.[54] Anstieg der Leugnung des Klimawandels

Insbesondere während der Regierungszeit von Ronald Reagan (1981-1989) wurden staatliche Regulierungsmaßnahmen im Rahmen einer neoliberalen Transformation der Gesellschaft, insbesondere im Umweltbereich, stark bekämpft

Unter anderem haben überzeugte Anti-Umwelt-Politiker Schlüsselpositionen im Kabinett besetzt, darunter die EPA und das Innenministerium

Ihre unverblümten Angriffe auf den Umweltschutz führten jedoch zu einer Gegenreaktion der Umweltbewegung und der Bevölkerung, von denen eine Mehrheit für die Umwelt stimmte, wodurch die Anti-Umwelt-Initiativen der Reagan-Regierung geschwächt wurden.[55]

1989 stoppte eine Broschüre des George C

Marshall Institute die Klimaschutzbemühungen der Regierung George HW Bush

Dieser Think Tank wurde gegründet, um die Strategic Defense Initiative zu verteidigen

Nach dem Zusammenbruch des Ostblocks konzentrierte er sich auf umwelt- und klimapolitische Fragen

In diesem Zusammenhang hielten die Vertreter des George-C.-Marshall-Instituts Robert Jastrow, William Nierenberg und Frederick Seitz im Weißen Haus einen Vortrag, der zu dem Schluss kam, dass die Sonne für die Erwärmung verantwortlich sei

Sie verwiesen auf wissenschaftliche Literatur, gaben sie aber falsch wieder

Die ursprüngliche Studie, auf die sich die Autoren bezogen, gab verschiedene Ursachen für die Klimaentwicklung des 20

Jahrhunderts an

Sie kam zu dem Schluss, dass die globale Erwärmung vor 1940 wahrscheinlich auf eine Zunahme der Sonnenaktivität zurückzuführen war, die Erwärmung nach 1975 jedoch nur auf Kohlendioxidemissionen zurückgeführt werden konnte, da es nach der Jahrhundertwende keine erhöhte Sonnenaktivität gab

Diese Ergebnisse wurden in sechs verschiedenen Grafiken aufgezeichnet

Von den sechs Diagrammen in der ursprünglichen Studie zeigten Jastrow, Kidney und Seitz jedoch nur die obere Hälfte eines dieser sechs Diagramme, was darauf hindeutet, dass nur die Sonnenaktivität für den Klimawandel verantwortlich ist

Dieser Bericht hatte große Wirkung im Weißen Haus und gilt als wesentlicher Grund für die Untätigkeit der Bush-Oberregierung beim Klimaschutz.[56] Die Behauptungen des Marshall Institute wurden von Wissenschaftlern zurückgewiesen; Unter anderem stellte das IPCC fest, dass die Rolle der Sonnenaktivität im Vergleich zur Wirkung von Treibhausgasen gering sei

Die falsche Version wurde jedoch weiterhin vom Marshall Institute und den Autoren des Berichts verbreitet, trotz großer Bemühungen seitens der wissenschaftlichen Gemeinschaft, auf die Fakten hinzuweisen

Unterdessen begann auch das Cato Institute, eine andere konservative Denkfabrik, die manipulierte Grafik aus dem Bericht des Marshall Institutes zu verbreiten[57]

Als Anfang der 1990er Jahre globale Umweltprobleme wie die Erderwärmung oder der Verlust der Biodiversität zu einem wichtigen Thema der internationalen Politik wurden, wurde der Umweltschutz zu einer deutlich größeren Bedrohung für die konservative Bewegung und Industrie und ihre politischen Ziele, insbesondere nicht regulierte Märkte

Mit dem Zusammenbruch des Kommunismus verloren sie auch ihr langjähriges ideologisches Feindbild, woraufhin die konservative Bewegung begann, die „rote Bedrohung“ aus dem Kommunismus durch eine auf Umweltschutzkonzepten basierende „grüne Bedrohung“ zu ersetzen

Damit wurde der Klimawandel als neue Hauptbedrohung hochgejubelt, da seine Bekämpfung umfangreiche regulatorische Eingriffe in den Markt erforderte

In der Folge versuchten die konservative Bewegung und Industrieunternehmen ab Anfang der 1990er Jahre gemeinsam, eine Klimaschutzpolitik zu verhindern, wobei sie insbesondere die Existenz des Klimawandels und seine negativen Auswirkungen leugneten.[58]

Aus der Reagan-Ära hatten der konservative Backlash und die Industrie gelernt, dass es schlecht beraten war, Umweltschutzpolitik frontal anzugreifen, da die Bevölkerung sie im Allgemeinen unterstützte und sie in der Verantwortung des Staates sah

Infolgedessen griffen sie die Grundlage an, auf der die Behauptungen der meisten Umweltschützer und Wissenschaftler beruhten: wissenschaftliche Erkenntnisse

Um diese wissenschaftliche Grundlage zu unterminieren, griffen sie auf die Strategie zurück, die Saat des Zweifels zu säen

Diese Strategie, bei der die Industrie (wissenschaftliche) Beweise für die Gefährlichkeit ihrer Produkte bewusst sabotiert, wurde bereits seit Jahrzehnten erfolgreich von Industrieunternehmen und Wirtschaftszweigen wie der Tabakindustrie eingesetzt, um ihre Produkte vor Regulierung und Gerichtsverfahren zu schützen

[58] Die Förderung von Ungewissheit hat sich zur Hauptstrategie im Kampf gegen Naturschutzinitiativen entwickelt und schließlich eine vermeintliche wissenschaftliche Kontroverse angeheizt (siehe den Abschnitt „Anleitungen“).[59] Einstufung

Klassifizierung von Skeptikern und Leugnern

Klimaskeptiker und -leugner werden oft in die drei Grundkategorien „Trend“, „Ursache“ und „Folgenskeptiker/-leugner“ eingeteilt; eine Einteilung, die ursprünglich auf den deutschen Klimatologen Stefan Rahmstorf zurückgeht.[60][61][21][12]

Trendskeptiker/-leugner bestreiten im Allgemeinen, dass eine globale Erwärmung stattfindet

[60]

Kausale Skeptiker/Leugner geben zu, dass es derzeit eine globale Erwärmung gibt

Aber sie stellen den menschlichen Einfluss darauf in Frage und behaupten, dass der menschliche Einfluss im Vergleich zu natürlichen Faktoren übertrieben, vernachlässigbar oder nicht vorhanden sei

Personen, die behaupten, dass die Hauptursachen der globalen Erwärmung nicht genau genug bekannt seien, werden auch als Ursachenskeptiker bezeichnet

[60]

Folgenskeptiker/-leugner akzeptieren die menschliche Ursache der globalen Erwärmung, behaupten aber, dass sie positive Auswirkungen hat oder dass Klimamodelle nicht robust genug sind

Zudem gehören Menschen zu den Skeptikern, die die menschengemachte Erderwärmung zwar für wahr halten, Klimaschutzmaßnahmen etc

aber nicht für notwendig halten oder generell ablehnen.[60] Klimaleugner dieser Art, die den menschengemachten Klimawandel teilweise anerkennen, aber gleichzeitig dessen gravierende Folgen für Mensch und Umwelt leugnen, werden auch als Hatewarmer bezeichnet.[62] Manchmal kommt noch eine vierte Kategorie hinzu, die „Konsensverweigerer“

Sie stellen in Frage, dass es in der Klimaforschung einen wissenschaftlichen Konsens über die menschengemachte Erderwärmung gibt.[12] Eine fünfte Kategorie, „Relevanzleugner“, wurde ebenfalls vorgeschlagen

Relevanzleugner bestreiten nicht unbedingt wissenschaftliche Erkenntnisse aus der Klimaforschung, sondern stellen Prämissen auf, die die Wissenschaft irrelevant machen

Die Leugnung der Relevanz findet sich unter anderem bei religiös motivierten Klimaleugnern und Verfechtern der Idee, dass Wirtschaftswachstum per Saldo immer positiv ist.[63] Peter Doherty hat speziell für klimaskeptische Wissenschaftler eine vierteilige Klassifikation vorgestellt:[64]

Glasklare Leugner, die dem IPCC Betrug vorwerfen und Klimaforscher für Narren halten.

Streitlustige Streithähne, die automatisch eine Gegenposition zu jedem allgemeinen Konsens beziehen.

Professionelle Polemiker, die durch ihre Teilnahme an einer großen öffentlichen Debatte persönliche Anerkennung suchen.

Neinsager mit a Interessenkonflikte, die früher eng mit Branchen wie dem Bergbau zusammengearbeitet haben und jetzt ein starkes Gefühl der Loyalität verspüren

Darüber hinaus lassen sich mehrere hierarchische Ebenen der Leugnung des Klimawandels ausmachen

James L

Powell nennt insgesamt sieben Stufen

Er weist in diesem Zusammenhang explizit darauf hin, dass Klimawandelleugner ebenso wie die militärische Hängtaktik von Ebene zu Ebene zurückfallen, sobald ihre jeweiligen Behauptungen von Wissenschaftlern widerlegt werden

Wenn sie also endlich die letzte Stufe erreichen, beginnen sie die Sequenz normalerweise von vorne, aber das macht nichts, da die Erwärmung keinen Schaden anrichtet

Tatsächlich wird mehr Kohlendioxid tatsächlich von Vorteil sein

See also  Best Choice vergleich von software Update

Es werden mehr Pflanzen wachsen.“ „Zugegeben, die globale Erwärmung könnte sich als gefährlich erweisen, aber wir können nichts dagegen tun.“ „Sicher, wir könnten etwas gegen die globale Erwärmung tun, aber die Kosten wären zu hoch

Wir haben im Moment dringendere Probleme wie AIDS und Armut.“ „Vielleicht können wir es uns eines Tages leisten, etwas gegen die globale Erwärmung zu unternehmen; aber wir müssen auf ‚solide Wissenschaft‘, neue Technologien und Geoengineering warten.“ „Die Erde erwärmt sich nicht

Die globale Erwärmung endete 1998, es war nie eine Krise.“[65]

Karikatur von Gerhard Mester zu den verschiedenen Stadien der Leugnung des Klimawandels

Der Klimaforscher Michael E

Mann nennt eine ähnliche Abfolge von Klimaleugner-Behauptungen: „Die Kohlendioxidwerte steigen eigentlich nicht.“ „Selbst wenn sie zunehmen, hat dieser Anstieg keine Auswirkungen auf das Klima und ist kein überzeugender Beweis für eine Erwärmung.“ „Auch wenn es zu einer Erwärmung kommt, ist sie nur auf natürliche Ursachen zurückzuführen.“ „Selbst wenn die Erwärmung nicht durch natürliche Ursachen erklärt werden kann, ist der menschliche Einfluss gering und der Einfluss fortgesetzter Treibhausgasemissionen wird gering bleiben.“ „Auch wenn die aktuell und künftig zu erwartenden Auswirkungen auf das Erdklima nicht zu vernachlässigen sind, werden die Veränderungen grundsätzlich gut für uns sein.“ „Ob die Veränderungen gut für uns sein werden oder nicht, die Menschen sind sehr geschickt darin, sich an Veränderungen anzupassen; davon abgesehen ist es zu spät, etwas gegen den Klimawandel zu unternehmen, und/oder es wird sicherlich eine technologische Lösung geben, wenn wir sie wirklich brauchen. “[66] Mann sieht auch einen Rückzug von vorne nach unten: So sei etwa der Anstieg der Kohlendioxidkonzentration in der Erdatmosphäre seit Anfang der 1990er Jahre kaum noch bestritten worden Einige Klimawandelleugner wie Fred Singer , haben sich sogar von Stufe 2 („Es gibt keine Erwärmung“) bis Stufe 6 („Es gibt nichts, was wir gegen die Erwärmung tun können“) hochgearbeitet.[67] Psychologische Formen der (Klima-)Leugnung

Es können drei psychologische Arten der Leugnung wissenschaftlich anerkannter Tatsachen wie der globalen Erwärmung unterschieden werden: wörtliche Leugnung, interpretative Leugnung und implizite Leugnung.[68][5] Wörtliche Leugnung ist eine Behauptung, dass etwas nicht passiert ist oder nicht wahr ist zur Erderwärmung, diese Form der Leugnung ist vergleichbar mit Energieunternehmen, die Gegenbehauptungen erfinden, dass es keine globale Erwärmung gibt

Die wörtliche Leugnung stellt somit die Argumentationsstrategie der organisierten Klimaleugner-Industrie dar

[68]

Bei der interpretativen Verleugnung werden Tatsachen selbst nicht geleugnet, sondern anders interpretiert

Beispielsweise werden Euphemismen und Fachjargon verwendet und Begriffe geändert, um die Bedeutung von Ereignissen in Zweifel zu ziehen

Ein Beispiel ist die Verwendung des Wortes Kollateralschaden für die versehentliche Tötung von Zivilisten durch militärische Aktionen

Der interpretativen Verneinung entspricht also der (politische) Spin

Es wird häufig von Regierungen und Unternehmen verwendet, die viele Ankündigungen machen, aber nur wenige konkrete Maßnahmen ergreifen

[68]

Implizierte Verleugnung ist die in der Gesellschaft am weitesten verbreitete Form der Verleugnung

Bei ihr werden die psychologischen, politischen oder gar moralischen Konsequenzen und Folgen bekannten Wissens geleugnet

Dies bedeutet nicht, dass Informationen über die Erderwärmung per se abgelehnt werden, sondern dass die Menschen es versäumen, das vorhandene Wissen im Alltag anzuwenden und notwendige Verhaltensänderungen in ihrem Leben entsprechend dem Wissen umzusetzen

Sie haben also die notwendigen Informationen und akzeptieren sie als wahr, entscheiden sich aber aus verschiedenen Gründen dafür, sie zu ignorieren

In Bezug auf den menschengemachten Klimawandel wird das Wissen darüber weitgehend akzeptiert, aber nicht in konkrete Handlungen oder Verhaltensänderungen umgesetzt[68]

Organisierte Klimaleugner-Szene

Die historische Forschung hat gezeigt, dass in Bereichen, in denen wissenschaftlicher Konsens besteht, groß angelegte und gut organisierte Kampagnen eine besonders wichtige Rolle spielen, um Skepsis oder Ablehnung zu verbreiten

Dies ist auch in der Klimaforschung der Fall und geschieht vor allem durch die Etablierung eines alternativen, klimaskeptischen Diskurses von Einzelpersonen und Organisationen.[69] Organisierte Verleugnung ist absichtliches, rationales Verhalten mit klaren politischen und wirtschaftlichen Zielen.[70] Die Bemühungen, die Existenz und Bedeutung der globalen Erwärmung zu leugnen, begannen unmittelbar nachdem der menschengemachte Klimawandel Ende der 1980er Jahre öffentlich bekannt wurde

1989, ein Jahr nachdem der Klimawandel öffentliche Aufmerksamkeit erlangt hatte, wurde die Global Climate Coalition, die erste von der Industrie finanzierte politische Frontgruppe, gegründet, um der globalen Erwärmung entgegenzuwirken

Seitdem ist das Netzwerk der Leugnungsbewegung stetig gewachsen.[71] Die organisierte Klimaleugnerszene – in der englischsprachigen Forschung heute als Leugnungsmaschine[72] (wörtlich „Denial Machine“) bezeichnet – hat ihren Ursprung in den Vereinigten Staaten und ist dort noch immer am tiefsten verwurzelt

Von dort breitete sich die Leugnung des menschengemachten Klimawandels auf andere Teile der Welt aus, oft mit Unterstützung von US-Denkfabriken und Wissenschaftlern.[73] Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass die systematische Desinformation der Öffentlichkeit in beispiellosem Ausmaß der Hauptgrund dafür war, dass die Hälfte der US-Bevölkerung und ein Großteil der Republikaner in den 1990er und 2000er Jahren immer mehr das Vertrauen in die Klimaforschung verloren und schließlich eine offene Feindseligkeit entwickelten hin zu fundierten wissenschaftlichen Fakten.[74] Von Anfang an nutzte die „Leugnungsmaschine“ alle PR-Instrumente, die die Tabakindustrie zuvor entwickelt hatte, darunter:

„[D]er Einsatz von ‚Frontgruppen‘, die von der Industrie für fossile Brennstoffe finanziert werden, einschließlich voreingenommener ‚Denkfabriken‘; Schein-Basis-„Kunstrasen“-Organisationen und Mainstream-Handelsverbände, die bereit sind, bei den Bemühungen zu helfen; die Rekrutierung und Finanzierung von in Öffentlichkeitsarbeit ausgebildeten Wissenschaftlern (aller Disziplinen), die bereit waren, sich dem „konventionellen“ Standpunkt zum Klimawandel zu widersetzen; die Verwendung einer psychischen „Echokammer“, um ihre Botschaft zu wiederholen und zu verstärken; die Verwendung dubioser „Petitionen“, um den falschen Eindruck von Streitigkeiten unter Klimawissenschaftlern zu erwecken; Ad-hominem-Angriffe, einschließlich „SLAPP“-Klagen, gegen legitime Klimawissenschaftler, um sie einzuschüchtern und ihre Forschung zu diskreditieren; etablierte PR-Methoden wie Fokusgruppentests, Umfragen, Anzeigen, Massenmailings, in Schulen verteilte „Bildungsmaterialien“ und einseitige Websites verwenden, um ihre Lehre zu verbreiten und den Fortschritt in Richtung des „Ziels“ des fortwährenden öffentlichen Zweifels zu messen; und schließlich ein unerbittlicher Angriff auf die Wissenschaft selbst, eine Taktik, die zuvor von Big Tobacco entwickelt wurde, um die Forschung zu diskreditieren, die die schädlichen Auswirkungen des Rauchens zeigt.“[75]

McCright und Dunlap fassen die Aktionen dieser organisierten Verleugnungsszene wie folgt zusammen: „Kurz gesagt, diese Gegenreaktion verwendet Geld und Ressourcen der Industrie und konservativer Stiftungen, um ein riesiges Kontingent konservativer Denkfabriken, Lobbyorganisationen, Medien, Frontgruppen und republikanischer Politiker zu organisieren Wissenschaftler und ihre Forschung missachten, unterdrücken, verschleiern und Rosinen herauspicken, um die Realität und Ernsthaftigkeit des Klimawandels zu leugnen.“ Sie nennen die Botschaften dieser Bewegung der Leugner „vielleicht die erfolgreichsten systematischen Lügen der letzten Jahrzehnte“

[76] Insgesamt stehen allein der US-amerikanischen Klima-Contrarian-Bewegung mittlerweile rund 900 Millionen US-Dollar pro Jahr zur Verfügung: Der überwiegende Teil dieser Gelder stammt von politisch konservativen Organisationen, wobei die Finanzierung zunehmend über Treuhandorganisationen der Spender verschleiert wird.[77] ] Akteure Die Leugnung der globalen Erwärmung wird von einer Vielzahl unterschiedlicher Akteure durchgeführt: Eine kleine Anzahl von Wissenschaftlern ist beteiligt, einige Regierungen, eine Vielzahl von Akteuren Eine Reihe politischer und religiöser Organisationen wie Stiftungen, Think Tanks und Institute, industrielle Akteure, die entweder direkt oder indirekt über vermeintlich unabhängige Organisationen agieren, sowie Teile der Medien und der Öffentlichkeit.[32] Im Jahr 2015 gab es 444 aktive Klimaleugnerorganisationen in 53 Ländern auf der ganzen Welt; Darüber hinaus gibt es 21 weitere Organisationen, die bereits aufgelöst wurden

Knapp 70 % der 465 Organisationen haben ihren Sitz in den USA, etwa die Hälfte ist als Think Tanks organisiert.[78] Das Cato Institute, das Competitive Enterprise Institute, das George C

Marshall Institute und das Heartland Institute, allesamt konservative Think Tanks, gehören zu den wichtigsten Kräften in der organisierten Klimaleugnerbewegung, die die Existenz einer menschengemachten Erderwärmung gezielt leugnet Angriffe auf die Klimaforschung Ihr Ziel war und ist es, mit der „Fear, Uncertainty and Doubt“-Strategie Unsicherheit und Zweifel an der Existenz der Erderwärmung in der Bevölkerung zu wecken, um dann zu argumentieren, dass es nicht genügend Beweise gebe, um konkrete Klimaschutzaktivitäten aufzunehmen

Zuvor wurde diese Kommunikationsstrategie bereits verwendet, um die Schädlichkeit des Tabak- und Passivrauchens, die Existenz des Ozonlochs und des sauren Regens zu leugnen.[79][80]

Ebenfalls sehr bedeutsam bei der Leugnung der globalen Erwärmung ist die Rolle von Internet-Blogs.[81] Die überwiegende Mehrheit der führenden Klimaleugner sind „Privatforscher“ ohne die notwendigen Qualifikationen für echte akademische Forschung oder Lehre[82]

Geschäftsunternehmen

Organisation, Finanzierung und Verbreitung von Leugnung

Die Forschung hat Handelsunternehmen und Branchenverbände und Verbände als wichtige Förderer und Sponsoren der Leugnung des Klimawandels identifiziert

Viele dieser Unternehmen sind Energieunternehmen im Öl- und Kohlesektor, aber auch Stahlunternehmen, Bergbaukonzerne und Automobilhersteller sind wichtige Akteure.[83] Vor allem Unternehmen aus der fossilen Energiebranche haben früh die Konsequenzen von Klimaschutzmaßnahmen für ihre Geschäftstätigkeit erkannt und deshalb sehr früh gegen Klimaforschung und Klimapolitik gekämpft

Viele Unternehmen und Verbände wie ExxonMobil, Peabody Energy, das American Petroleum Institute, die Western Fuels Association und das Edison Electric Institute finanzierten klimaskeptische Wissenschaftler, konservative Denkfabriken, die die Existenz der globalen Erwärmung leugneten, und verschiedene Frontorganisationen, um die Klimawissenschaft zu untergraben und Klimaschutzmaßnahmen zu fördern verhindern.[84] Das American Petroleum Institute beispielsweise startete bereits 1980 eine öffentliche Desinformationskampagne, um die Gefahren des Klimawandels herunterzuspielen.[85] Spätestens 1987 traten mehrere internationale Mineralölkonzerne, wie die Vorgänger der heutigen TotalEnergies und ExxonMobil, an den Mineralölindustrieverband IPIECA (International Petroleum Industry Environmental Conservation Association) heran, um eine Strategie zu entwickeln, um die Mineralölindustrie strategisch vor Klimaschutzbemühungen zu schützen Zweifel am Stand der wissenschaftlichen Forschung säen.[86 ]

Während Konzerne Anfang der 1990er Jahre zunächst auf direktes Lobbying setzten, beispielsweise über die Global Climate Coalition, gingen sie ab den 2000er Jahren auf die subtilere Methode der Finanzierung des Netzwerks organisierter Klimaleugner über.[87] Gleichzeitig änderten die Global Climate Coalition und viele andere Klimaleugner-Organisationen mit der Präsidentschaft von George W

Bush und nach einem Jahrzehnt erfolgreicher Blockade der Klimaschutzpolitik ihre Argumentationsstrategie: Sie hatten zuvor nur behauptet, dass das “Ausmaß und der Zeitpunkt” der Erderwärmung ungewiss war und damit das Eintreten einer klimatologischen Katastrophe nicht generell ausgeschlossen war, begannen sie nun, die Grundlagen der Klimaforschung selbst zu bestreiten; die Gründung einer Wissenschaft, deren Grundlage auf John Tyndall und Svante Arrhenius im 19

Jahrhundert zurückgeht.[88] Neben Unternehmen aus der fossilen Energiewirtschaft beteiligten sich auch andere Unternehmen und Branchenverbände wie die National Association of Manufacturers oder die United States Chamber of Commerce an der Leugnung des Klimawandels

Sie organisierten sich unter anderem in Frontgruppen wie der Global Climate Coalition, um gemeinsam gegen die Ratifizierung des Kyoto-Protokolls vorzugehen, was ihnen auch gelang

Mit der Regierung von George W

Bush ließ der Handlungsdruck auf die Unternehmen nach

Die Bush-Administration lehnte nicht nur Klimaschutzmaßnahmen ab, sondern ging auch gegen die Klimaforschung selbst vor, die die Leugnung des menschengemachten Klimawandels in der Regierung selbst institutionalisierte.[89]

Ab Mitte der 2000er Jahre rückte der Klimawandel durch Dokumentarfilme wie „Eine unbequeme Wahrheit“ und die Verleihung des Friedensnobelpreises an den Zwischenstaatlichen Ausschuss für Klimaänderungen (IPCC) wieder ins öffentliche Bewusstsein

Nachdem Barack Obama 2008 zum US-Präsidenten gewählt wurde und ein Kongress mit demokratischer Mehrheit stattfand, verstärkten Industrieunternehmen erneut ihre Bemühungen, Klimaschutzmaßnahmen zu verhindern

Die Öl- und Kohleindustrie, andere Unternehmen und Wirtschaftsverbände begannen erneut, massiven öffentlichen Widerstand zu schüren

Dies geschah unter anderem durch klassisches Lobbying, den Einsatz von Tarngruppen, Kunstrasen-Aktionen und Werbung

Auch gab es 2009/10 einen gemeinsamen Vorstoß von Umweltschutzverbänden und einigen großen Unternehmen, die sich für die Einführung eines Emissionshandelssystems aussprachen, der jedoch am starken Widerstand anderer Industrieunternehmen scheiterte.[89] 2010 investierten sie rund 500 Millionen US-Dollar für die letztlich erfolgreiche Bekämpfung des Antrags, der auch die Einführung einer Emissionsobergrenze in den USA vorsah.[90] Auch wenn sich seit 2015 immer mehr US-Unternehmen für den Klimaschutz einsetzen, gibt es in weiten Teilen der US-Wirtschaft nach wie vor starke Lobbyaktivitäten gegen die Umsetzung von Klimaschutzkonzepten, die teils offen, teils verdeckt hinterher getragen werden die Szenen

Unternehmen verstärkten auch die (finanzielle) Unterstützung für Kandidaten, die gegen den Klimaschutz sind, was zu bemerkenswerten Siegen für diese Kandidaten bei den jüngsten Wahlen führte.[89] Insgesamt wurden in den USA zwischen 2000 und 2016 rund 2 Milliarden Dollar in direkte Klimalobbyarbeit investiert

Hier gab die fossile Energiewirtschaft etwa zehnmal so viel Geld aus wie Erneuerbare-Energien-Unternehmen und Umweltschutzorganisationen zusammen.[91] Als besonders einflussreiche Sponsoren wurden ExxonMobil und die Koch Family Foundations identifiziert,[69] wobei die Finanzierung durch Koch Industries in den letzten Jahren stark ausgebaut wurde (Stand 2016).[92] Bis 2011 hatte Exxon mehr als 130 verschiedene Denier-Organisationen (mit-)finanziert

Damit sollte der öffentliche Eindruck erweckt werden, dass die Klimaskepsis nicht nur weit verbreitet ist, sondern aufgrund der oft wissenschaftlich klingenden Namen der Organisationen auch von namhaften Wissenschaftlern geteilt wird.[93] Eigenes Wissen über den menschengemachten Klimawandel

Akzeptanz der menschengemachten Erderwärmung

Ablehnungsprozentsatz von ExxonMobil-Dokumenten, die den vom Menschen verursachten Klimawandel diskutieren

Aufgeschlüsselt nach interner Kommunikation, begutachteten und nicht begutachteten Artikeln und öffentlichen Anzeigen (Advertorials) in der New York TimesStimme der menschengemachten globalen Erwärmung zuStimme nicht zu

Die Unternehmen und Verbände selbst wurden schon früh über die Existenz und die bedrohlichen Folgen des menschengemachten Klimawandels informiert, lange bevor sie Kampagnen zur Leugnung des Klimawandels in Auftrag gegeben haben

Exxon-Führungskräfte wussten seit den 1970er Jahren um die Gefahren der globalen Erwärmung, und sie ließen ihre eigenen internen Wissenschaftler dieses Wissen bestätigen

Anschließend nutzte sie dieses Wissen, um die arktischen Ölvorkommen auszubeuten, während sie gleichzeitig zig Millionen Dollar in Kampagnen steckte, um den Klimawandel zu leugnen und den Klimaschutz zu bekämpfen.[25] Auch die Kohleindustrie wusste seit den 1960er Jahren, dass die von ihr verursachten Treibhausgasemissionen die Erde erhitzen.[94]

Eine 2017 in der Zeitschrift Environmental Research Letters veröffentlichte Studie ermittelte anhand interner Dokumente, Exxon-Studien und Exxon-Advertorials (Anzeigen) in der New York Times, inwieweit internes Wissen bei Exxon und die Außendarstellung bzw

Öffentlichkeitsarbeit des Unternehmens auseinanderklaffen

Während im Zeitraum von 1977 bis 2014 80 % der internen Kommunikation und 83 % der von Exxon-Wissenschaftlern verfassten Peer-Review-Artikel den Klimawandel als real und von Menschen verursacht anerkannten, taten dies nur 12 % der an die breite Öffentlichkeit gerichteten Advertorials

Stattdessen bezweifeln 81 % der Advertorials des Unternehmens die menschengemachte globale Erwärmung.[95] Shell gab auch eine Studie in Auftrag, die 1986 zu ähnlichen Ergebnissen kam und unter Verschluss gehalten wurde.[96] Das American Petroleum Institute, die größte Interessenvertretung der US-amerikanischen Öl- und Gasindustrie, wusste bereits 1954 aus eigenen Recherchen, dass die Verbrennung fossiler Brennstoffe schon einige Jahre zuvor zu einem Anstieg des CO 2 -Anteils in der Atmosphäre geführt hatte Veröffentlichung der Keeling-Kurve

1959 wurden die Führer der Ölindustrie von Edward Teller gewarnt, dass steigende CO 2 -Emissionen bis zum Ende des 20

Jahrhunderts zu höheren Temperaturen und Meeresspiegeln führen würden

1965, drei Tage nachdem Wissenschaftler den damaligen US-Präsidenten Lyndon B

Johnson in einem Bericht über die Gefahren des Klimawandels informiert hatten, wurde der Bericht auf der Jahrestagung des American Petroleum Institute diskutiert

Dort richtete der damalige API-Präsident Frank N

Ikard folgende Worte an die versammelten führenden US-Industriellen:[97]

„Dieser Bericht wird zweifellos Emotionen schüren, Ängste schüren und Handlungsaufforderungen hervorrufen

Der Kern des Berichts ist, dass noch Zeit ist, die Völker der Welt vor den katastrophalen Folgen der Umweltverschmutzung zu retten, aber die Zeit läuft ab

Eine der wichtigsten Vorhersagen des Berichts ist, dass der Erdatmosphäre durch die Verbrennung von Kohle, Öl und Erdgas so viel Kohlendioxid zugeführt wird, dass bis zum Jahr 2000 die Wärmebilanz so weit wie möglich verändert wird deutliche Klimaveränderungen verursachen, die über lokale oder sogar nationale Bemühungen hinausgehen

In dem Bericht heißt es weiter, und ich zitiere: ‚… die Umweltverschmutzung durch Verbrennungsmotoren ist so ernst und nimmt so schnell zu, dass ein alternatives umweltfreundliches Mittel zum Antrieb von Autos, Bussen und Lastwagen wahrscheinlich zu einer nationalen Notwendigkeit werden wird.’“ „Dieser Bericht wird zweifellos Emotionen schüren, Ängste wecken und zum Handeln auffordern

Der Kern des Berichts ist, dass noch Zeit ist, die Völker der Welt vor den katastrophalen Auswirkungen der Umweltverschmutzung zu retten, aber die Zeit läuft ab

Eine der Schlüsselprognosen des Berichts ist, dass die Verbrennung von Kohle, Öl und Erdgas der Erdatmosphäre Kohlendioxid in einer solchen Menge zufügen wird, dass bis zum Jahr 2000 der Wärmehaushalt so verändert wird, dass erhebliche Klimaveränderungen eintreten können die über lokale oder sogar über nationale Bemühungen hinausgehen

Der Bericht fährt fort, und ich zitiere, „..

die Umweltverschmutzung durch Verbrennungsmotoren ist so ernst und nimmt so schnell zu, dass ein alternatives umweltfreundliches Mittel zum Antrieb von Autos, Bussen und Lastwagen wahrscheinlich zu einer nationalen Notwendigkeit werden wird.“ Frank N

Ikard, Präsident des American Petroleum Institute bei seiner Jahreshauptversammlung, 1965

[98]

Schließlich warnten Wissenschaftler des American Petroleum Institute 1968 davor, dass der vom Menschen verursachte Klimawandel unter anderem zum Abschmelzen der Arktis und zum Ansteigen des Meeresspiegels führen würde

In der Öffentlichkeit hat die API jedoch jahrzehntelang bestritten, dass die Existenz des Klimawandels wissenschaftlich begründet sei.[99]

Total wusste spätestens seit 1971 vom Klimawandel, ging aber zwischen 1972 und 1988 in Veröffentlichungen nicht weiter auf das Thema ein

Anfang 1986 schickte der Umweltdirektor von Elf Aquitaine, Bernard Tramier, einen Jahresbericht an den Vorstand der Gruppe, in dem dies festgestellt wurde Der Klimawandel stand mit Sicherheit bevor und war ein “Schlüsselthema”, für das die Ölindustrie eine Verteidigungsstrategie benötigte[86]:

„Die Probleme im Zusammenhang mit den Wechselwirkungen verschiedener Schadstoffe in der oberen Atmosphäre werden in den kommenden Jahren Anlass zur Sorge geben

Der Fall von Ozon ist bereits bekannt, aber die Anreicherung von CO2 und CH4 in der Atmosphäre und der daraus resultierende Treibhauseffekt werden unsere Umwelt unweigerlich verändern

Alle Modelle sind sich einig in der Vorhersage der globalen Erwärmung, aber das Ausmaß des Phänomens bleibt unbestimmt

Die ersten Reaktionen waren natürlich die ‚Besteuerung fossiler Brennstoffe’, daher ist es offensichtlich, dass sich die Ölindustrie erneut darauf vorbereiten muss, sich zu verteidigen.“ „Die Probleme im Zusammenhang mit der Wechselwirkung verschiedener Schadstoffe in der oberen Atmosphäre werden es tun wird in den kommenden Jahren zu einem Problem

Der Fall von Ozon ist bereits bekannt, aber die Anreicherung von CO 2 und CH 4 in der Atmosphäre und der daraus resultierende Treibhauseffekt werden unsere Umwelt unweigerlich verändern

Alle Modelle sagen übereinstimmend die globale Erwärmung voraus, aber das Ausmaß des Phänomens bleibt unbestimmt

Die ersten Reaktionen waren natürlich ‚Steuern auf fossile Brennstoffe‘, also ist es offensichtlich, dass die Ölindustrie sich wieder darauf vorbereiten muss, sich zu verteidigen.“ [86] Bernard Tramier, Umweltdirektor von Elf Aquitaine, 1986, zit

nach Think Tanks Konservative Think Tanks, deren Rolle in der öffentlichen und politischen Klimadebatte zunehmend in den Fokus der Forschung rückt, spielen eine wichtige Rolle bei der Verschleierung des Zustands der Umwelt Wissenschaft.[100] Think Tanks gehören zu den einflussreichsten und sichtbarsten Elementen der organisierten Klimaleugnerindustrie und engagieren sich seit Ende der 1980er Jahre im Kampf gegen den Klimawandel, Ende der 1990er Jahre, als sich viele Unternehmen aus der offenen Klimasponsoring zurückzogen Auch wegen des schlechten Images in der Öffentlichkeit haben Think Tanks ihre Bemühungen wieder intensiviert, gleichzeitig übernehmen sie eine integrative Funktion, die die verschiedenen Elemente der Klimawandelleugner-Bewegung zusammenhält und gleichzeitig ihre Reichweite in der Gesellschaft erhöht

[101] In den USA bauen Industrieunternehmen seit etwa 1990 mit großem finanziellen Aufwand ein ganzes Netzwerk von Think Tanks auf, um eine Art o zu schaffen f „Counter-Science“ mit ihnen, die wirtschaftsfreundliche Äußerungen gegen die Klimapolitik verbreitet

Gleichzeitig werden viele wirtschaftsnahe neoliberale Denkfabriken von der Wirtschaft finanziert.[102] Ein „Partner so ziemlich aller neoliberalen Think Tanks […], die klimaskeptische Thesen vertreten“ sei das Atlas Network,[103] das auch eine zentrale Rolle bei der Finanzierung der Mont Pèlerin Society spielte.

Auch wenn Think Tanks Organisationen sind, die eine klare politische Agenda verfolgen, präsentieren sie sich als (alternative) Wissenschaftsorganisationen und ihre Mitglieder und Referenten als neutrale und unvoreingenommene Experten

Sie bringen große Mengen an Publikationen mit Informationsmaterial für Klimaleugner in Umlauf und genießen in Medien und Politik direkt oder über ihre Mitglieder und angeschlossenen Sprecher große Glaubwürdigkeit

Zu den Think Tanks, die die Erderwärmung leugnen, gehören große und thematisch vielfältige Think Tanks aus der konservativen und libertären Szene wie die Heritage Foundation, die Hoover Institution und das Competitive Enterprise Institute, aber auch kleinere Organisationen, die sich dem Thema Klimawandel widmen, wie z das George C

Marshall Institute und das Heartland Institute.[101] Andere Denkfabriken, die in der Leugnerbewegung aktiv sind, sind das Cato Institute,[79] das Science and Environmental Policy Project und das Science and Public Policy Institute.[104] In Europa ist unter anderem das Stockholm Network tätig, das Mitglieder in verschiedenen europäischen Ländern hat

Andere Organisationen wie das Committee for a Constructive Tomorrow (CFACT) arbeiten an der engen Vernetzung verschiedener Think Tanks aus Europa, Amerika und Australien.[83] Zu den Aufgaben der Denkfabriken gehören die Veröffentlichung großer Mengen von Leugnungsargumenten, einschließlich Büchern, die oft viel Aufmerksamkeit erhalten, die Finanzierung von Wissenschaftlern, die eine vom wissenschaftlichen Konsens abweichende Sichtweise zur menschengemachten globalen Erwärmung vertreten, und das Abhalten von Briefings für Politiker mit ähnlichen Ansichten

Weitere wichtige Aufgaben sind die Bereitstellung von „Experten“ für Anhörungen vor politischen Gremien und in den Medien sowie die Verfolgung echter Klimawissenschaftler durch mehrfache Anfragen zur Herausgabe aller Daten zu Forschung, E-Mails, privaten Kontakten, handschriftlichen Notizen etc

[ 101][105] Unter anderem stammen mehr als 90 % der Papiere mit klimaskeptischen Positionen in den USA aus diesen Think Tanks.[106] Die Produktion klimaskeptischer Literatur durch Think Tanks hat zwischen 1998 und 2014 stark zugenommen, mit einem absoluten Höhepunkt Ende 2009/Anfang 2010, etwa zur Zeit der UN-Klimakonferenz 2009 in Kopenhagen.[107] Contrarians aus der Wissenschaft

Eine wichtige Rolle innerhalb der organisierten Klimaleugner-Bewegung spielen wenige Personen mit wissenschaftlichem Hintergrund, da ihre tatsächliche oder vermeintliche Kompetenz in Klimafragen grundlegend für die Wirksamkeit der Angst-, Unsicherheits- und Zweifelsstrategie ist.[108] Die Wissenschaftler werden hier als verlässliche Autoritäten dargestellt, um den geäußerten Falschbehauptungen und Halbwahrheiten Glaubwürdigkeit zu verleihen

Diese Strategie geht auf die Tabakindustrie zurück, die bereits in den 1950er Jahren erkannte, dass der Interessenkonflikt (zu) offensichtlich wäre, wenn sie selbst wissenschaftliche Erkenntnisse zu den schädlichen Wirkungen des Rauchens angreifen würde

Würden Wissenschaftler jedoch die wissenschaftlichen Erkenntnisse in Frage stellen, wäre die Glaubwürdigkeit wesentlich höher

Die Tabakindustrie suchte daher gezielt nach Wissenschaftlern, die bereit waren, die wissenschaftlichen Erkenntnisse öffentlich in Frage zu stellen.[109]

Auch Wissenschaftler wie Robert Jastrow, William Kidney Mountain und Frederick Seitz waren von Anfang an wichtige Dreh- und Angelpunkte der Klimaleugner-Bewegung

Die Expertise dieser abweichenden Wissenschaftler ist sehr unterschiedlich: Einige sind anerkannte Wissenschaftler, haben aber als Laienforscher wenig Expertise in Klimafragen, einige haben eine Fachausbildung in der Beantwortung klimatologischer Fragen, haben aber wenig Bezug zur eigentlichen wissenschaftlichen Forschung, andere wiederum haben weder eine geeignete Ausbildung noch Verweise

Andererseits gibt es nur wenige Contrarians mit hervorragenden Referenzen; eine seltene Ausnahme ist Richard Lindzen.[108] Lindzen war Mitte der 1990er Jahre auch der einzige bedeutende Konträr, der weiterhin wie ein Klimaskeptiker auftrat und Artikel in der von Experten begutachteten Literatur veröffentlichte.[110] Im Allgemeinen sind die Wissenschaftler, die den anthropogenen Klimawandel leugnen, nicht Teil der Mainstream-Forschungsgemeinschaft in den klimatologisch relevanten Disziplinen

Viele von ihnen gehören keiner wissenschaftlichen Einrichtung an, sondern arbeiten für Think Tanks.[12] Denkfabriken und Frontgruppen zitieren mittlerweile ohne erkennbare Glaubwürdigkeit eine Vielzahl vermeintlicher Klimaexperten, von denen viele offenbar weder über eine (wissenschaftliche) Ausbildung noch über entsprechende Fachkenntnisse verfügen, wie beispielsweise Christopher Monckton

[111] Durch die Zusammenarbeit mit Think Tanks können solche „Experten“ aber auch viel Aufmerksamkeit in den Medien erhalten und so den vermeintlichen „Kontroversen um die Erderwärmung“ befeuern.[108] Seit 2007 Kernstück der US-Contrarians bestanden aus etwa einem Dutzend Personen: Neben Frederick Seitz und Richard Lindzen waren dies der Biochemiker und Molekularbiologe Bruce Ames, die Astrophysikerin Sallie Baliunas, der Geograph Robert Balling Jr., der Klimaforscher John Christy, der pensionierte Meteorologe Hugh Elsaesser, der Präsident des Think Tanks „Center for the Study of Carbon Dioxide and Global Change“ Sherwood Idso, der Geograf David Legates, der Umweltwissenschaftler Patrick J

Michaels, der physi Cist Fred Singer und Willie Soon.[112] Die meisten der führenden Contrarians haben keine wissenschaftliche Expertise in Klimafragen, sondern wurden eher wegen ihrer guten PR-Fähigkeiten angeworben, um gegensätzliche Meinungen zum Stand der Forschung zu vertreten.[82] Nach ihrem Akademische Karrieren, einige der oben genannten Personen, wie Fred Singer oder Fred Seitz, erschienen als „allgemein einsetzbare Verhandlungsverweigerer“, die für eine ganze Reihe unterschiedlicher Industriezweige wie der Energiewirtschaft, der Tabakindustrie oder der Chemische Industrie, hatte sehr unterschiedliche Umwelt- und Umweltbelange, die Gesundheitsprobleme verleugneten.[113] Einige dieser Widersacher, wie Patrick Michaels, hatten enge direkte Verbindungen zur Industrie

Da solche Kontakte zwischen Wissenschaft und Wirtschaft jedoch oft mit negativer PR einhergehen und um dem Vorwurf zu entgehen, direkt als Sprecher von Industrieunternehmen aufzutreten, arbeiten die meisten Querdenker inzwischen mit einer oder mehreren Denkfabriken der Leugnungsbewegung

Dies geschieht beispielsweise durch hauptamtliche Beschäftigung in diesen Organisationen, durch Mitgliedschaft in Gremien, Vorträge auf Veranstaltungen, Pressebriefings oder Politikberatung, vor allem aber durch die Veröffentlichung von Leugnermaterialien

Gleichzeitig erreichen sie durch ihre Verbindung zu den Think Tanks eine größere öffentliche Aufmerksamkeit.[108] vordere Gruppen

Ziele und Vorgehen

Frontgruppen und kurzlebigere Kunstrasenkampagnen zielen darauf ab, die globale Erwärmung per se zu leugnen, aber auch konkrete Gesetze in Form von Umwelt- und Klimaschutzgesetzen zu untergraben

Tarngruppen von Industrieunternehmen und Handelsverbänden wurden oder werden gegründet, um ihre eigenen Aktivitäten zur Leugnung des menschengemachten Klimawandels sowohl zu vertuschen als auch abzuschirmen

Solche Organisationen wurden sowohl mit als auch ohne Mitwirkung von Denkfabriken der Leugnungsbewegung gegründet.[114] Diese Frontgruppen geben sich oft beschönigende Namen, um ihre wahren Absichten zu verschleiern.[115] Eine Technik hierbei ist das sogenannte Greenscamming, bei dem sich Anti-Umwelt-Organisationen als Umweltschutzorganisationen ausgeben, indem sie beispielsweise einen relevant klingenden Namen wählen

Beispiele hierfür sind die Global Climate Coalition, die Alliance for Environment and Resources oder der American Council on Science and Health

Diese Organisationen verwenden häufig bestimmte Codewörter wie „solide Wissenschaft“ oder „Balance“, also „solide Wissenschaft“-Veröffentlichungen oder -Ansichten, die sie als Beweis für ihre antiwissenschaftlichen Kampagnen verwenden können.[116] Powell merkt auch an, dass die auffälligsten gemeinsamen Merkmale vieler Klimaleugnerorganisationen ihre „bewundernswerten“ Bezeichnungen sind, die größtenteils sehr rational klangen

Er verweist in diesem Zusammenhang auf eine von der Union of Concerned Scientists erstellte Liste von Denier-Organisationen, die 43 vom Ölkonzern ExxonMobil finanzierte Denier-Organisationen auflistet

Keine dieser Organisationen wurde so benannt, dass ihr Kampf gegen die menschengemachte Erderwärmung aus ihrem Namen abgeleitet werden könnte

Angeführt wurde die Liste von einer Organisation namens Africa Fighting Malaria, die auf ihrer Website eine Sammlung von Artikeln und Kommentaren auflistete, die sich gegen dringende Klimaschutzmaßnahmen aussprachen; und dies trotz des Risikos von Malariabedrohungen, die durch die globale Erwärmung verschärft werden.[117]

Ein Beispiel für eine Organisation, die im deutschsprachigen Raum unter falscher Flagge agiert, ist das European Institute for Climate and Energy (EIKE), dessen Name bewusst suggeriert, dass es wissenschaftlich ist

In Wirklichkeit ist EIKE jedoch keine wissenschaftliche Einrichtung, sondern eine Lobbyorganisation, die weder ein Büro hat noch Klimawissenschaftler beschäftigt, sondern auf ihrer Website Fake News zu Klimathemen verbreitet.[21] Beispiele

Es wurde angenommen, dass die wichtigste Frontorganisation die Global Climate Coalition (GCC) war, die 1989 als Reaktion der Wirtschaft auf das IPCC gegründet wurde

Sie wurde unter anderem von großen Unternehmen der Energiewirtschaft, Automobilherstellern und Industrieverbänden finanziert und stellte sofort die Notwendigkeit des Klimaschutzes in Frage und griff die Klimaforschung an.[114] Bis 2002 säte sie bewusst Zweifel an den wissenschaftlichen Erkenntnissen zur Erderwärmung und platzierte Klimaskeptiker in öffentlichen Mediendiskussionen

Ursprünglich von William O’Keefe vom American Petroleum Institute geleitet, war der GCC stark in den Kampf gegen die Ratifizierung des Kyoto-Protokolls durch die USA involviert

Es spielte jedoch auch eine entscheidende Rolle bei den Angriffen auf den IPCC-Hauptautor Benjamin D

Santer, die darauf abzielten, den Zweiten Sachstandsbericht des IPCC und das IPCC insgesamt zu diskreditieren; im Nachhinein erwiesen sich die Angriffe als unbegründet.[118] Die Global Climate Coalition hat ihre Lobby- und PR-Aktivitäten gegen die Klimaforschung betrieben, obwohl die Mitgliedsgesellschaften wussten, dass ihre Ergebnisse wissenschaftlich fundiert sind

Unter anderem hatte eine interne Lagebeurteilung ergeben, dass die Behauptungen der Klimaskeptiker “keine überzeugenden Argumente gegen das herkömmliche Modell des durch Treibhausgase verursachten Klimawandels boten”.[119] 2002 löste sich der GCC auf, nachdem sich mehrere Unternehmen zurückgezogen hatten, und es war auch klar, dass die Bush-Administration die gleichen klimapolitischen Ziele verfolgte wie sie.[114] 1991 wurde der Information Council on the Environment von Kohle- und Energieunternehmen gegründet, um die Klimaforschung zu unterminieren

Nachdem ihre Strategie, die globale Erwärmung als „Theorie“ statt als Tatsache neu zu interpretieren, durch ein Leak an die Presse öffentlich bekannt wurde, lösten sie sich auf.[114] Eine weitere Tarnorganisation war die Greening Earth Society, gegründet von der Western Fuels Association, einem Verband der Energieindustrie, und einigen Querdenkern, darunter Patrick Michaels

Sie startete eine ausgeklügelte Desinformationskampagne und behauptete, dass erhöhte Kohlendioxidwerte in der Erdatmosphäre nicht schädlich seien, sondern Vorteile bringen würden[114]

Wichtig ist auch die Cooler Heads Coalition, die 1997 als loser Zusammenschluss verschiedener konservativer Think Tanks unter Führung des Competitive Enterprise Institute gegründet wurde

Sie spiegelt damit den Übergang des Kerns der Leugnungsbewegung von Industrieunternehmen zu konservativen Think Tanks wider und gilt als besonders aggressiv in ihren Angriffen auf die Klimaforschung und einzelne Klimaforscher.[114] Daran sind neben dem CEI auch das CFACT, das George C

Marshall Institute und das Heartland Institute beteiligt

Die Cooler Heads Coalition wird von Myron Ebell angeführt

Ebell gehört wie Christopher C

Horner als Leiter des CEI zu den zentralen Figuren der organisierten Klimaleugner-Szene

Beide nutzen die Cooler Heads Coalition und die CEI, um große Mengen an Desinformationsmaterial zu produzieren und zu verbreiten

Darüber hinaus waren sie beide Schlüsselfiguren bei der Diffamierung des IPCC und der Förderung des Hacking-Vorfalls im Klimaforschungszentrum der University of East Anglia als angeblichen Climategate-Skandal.[120]

Allerdings wurden unter anderem auch von der religiösen Rechten Frontorganisationen gegründet, um eine Gegenbewegung zum wachsenden Klimabewusstsein innerhalb der christlichen Gemeinschaft zu schaffen

Unter anderem wurde mit Unterstützung der Wirtschaft eine politisch neoliberale Frontgruppe namens Interfaith Stewardship Alliance, später umbenannt in Cornwall Alliance for the Stewardship of Creation, gegründet und widersetzte sich diversen Umweltschutzaktionen

Unter der Leitung von Calvin Beisner, der langjährige Verbindungen zur Industrie und zu konservativen Denkfabriken hatte, gab sie unter anderem eine „Evangelische Erklärung zur globalen Erwärmung“ heraus, die viele der Behauptungen von Klimaleugnern aufnahm[114]

Astroturfing-Kampagnen

Astroturfing-Kampagnen sind nicht so langfristig angelegt wie Tarnorganisationen, haben aber das gleiche Ziel

Sie sollen die Erderwärmung als solche leugnen, aber auch konkrete Gesetze in Form von Umwelt- und Klimaschutzgesetzen unterlaufen

Von großer Bedeutung bei solchen Kampagnen sind die beiden Frontgruppen Americans for Prosperity und Freedom Works, die eng mit den Brüdern Charles und David Koch (Koch Industries) verbunden sind

Diese spielten eine wichtige Rolle bei der Finanzierung von Astroturf-Kampagnen, die zum Beispiel 2008 und 2009 Klimaschutzgesetze verhindern sollten, aber auch die Politik von Barack Obama direkt bekämpfen sollten

Solche Kampagnen, die unter anderem vom American Petroleum Institute unterstützt und mit Hilfe professioneller PR-Firmen ins Leben gerufen wurden, werden seit langem von Industrie und Think Tanks eingesetzt

Sie sollen den Eindruck erwecken, eine von unten kommende Graswurzelbewegung zu sein, sind aber tatsächlich von ihren Auftraggebern kontrollierte Kampagnen.[114] Konservative/rechte Politiker

Politiker der Republikanischen Partei spielen eine wichtige Rolle in den Vereinigten Staaten, dem Geburtsort der organisierten Leugnung der globalen Erwärmung

See also  Top switch spiele verkaufen Update

Bereits in den 1990er Jahren ignorierten und griffen republikanische Kongressabgeordnete die Klimawissenschaft an und stellten die Wissenschaft über den Klimawandel in Frage

Das hat seitdem zugenommen

Während der Regierung von George W

Bush (der von 1978 bis 1992 in der texanischen Ölindustrie arbeitete) war das Weiße Haus ein zentraler Teil der Klimaleugner-Szene

Die Ablehnung des Klimawandels wurde durch die Initiativen der Brüder Charles und David Koch weiter institutionalisiert, die über Americans for Prosperity Hunderte von republikanischen Politikern dazu brachten, zu versprechen, keine CO2-Steuer einzuführen, darunter die meisten führenden Republikaner.[121] Auf dem 113

Kongress der Vereinigten Staaten (Januar 2013 bis Januar 2015) lehnten eine Mehrheit der republikanischen Mitglieder und 90 % der republikanischen Führer die grundlegenden Ergebnisse der Klimaforschung ab

Neben der ohnehin gegebenen ideologischen Veranlagung der Republikaner für klimaskeptische Positionen ist dies insbesondere auf umfangreiche Spenden der fossilen Industrie zurückzuführen.[121] Allein während der zweijährigen Laufzeit dieses Kongresses erhielten klimaskeptische Kandidaten 641 Millionen Dollar an Spenden von Industrieunternehmen und Wirtschaftsverbänden.[122] Anfangs ignorierten viele Republikaner oft wissenschaftliche Expertise; später fingen sie an, bewusst wissenschaftliche Widersacher und andere Leute aus der organisierten Klimaleugner-Szene zum Kongress einzuladen, um die Illusion einer wissenschaftlich vermeintlich bestehenden Kontroverse über die globale Erwärmung aufrechtzuerhalten.[121] Jim Inhofe in einer Senatsrede von 2015, in dem er ein Schneeballargument gegen die Existenz der globalen Erwärmung vorbrachte.

James Inhofe gilt als der republikanische Politiker, der die menschengemachte globale Erwärmung am prominentesten leugnet.[123] Unter anderem nannte er es den größten Scherz, der jemals das amerikanische Volk getäuscht habe

Als Vorsitzender des Umweltausschusses des Senats machte er diesen zu einer wichtigen Stütze der organisierten Klimaleugnerszene; Er forderte auch, führende Klimaforscher vor Gericht zu stellen

Er ist eng mit Marc Morano verbunden, der für ihn eine große Klimaleugnungs-Website betreibt.[123] Im Februar 2015 brachte er einen Schneeball zu einer Senatssitzung und führte die Existenz von Schnee als Beweis gegen die globale Erwärmung und die kürzlich angekündigten Rekordtemperaturen[124] von 2014 an.[125] Als Donald Trump im Januar 2017 sein Amt antrat, wurde ein Klimaleugner zum US-Präsidenten gewählt

Auch die klimapolitisch relevanten Kabinettsposten besetzte er mit Klimaleugnern: Unter anderem wurde der langjährige ExxonMobil-Chef Rex Tillerson Außenminister, der frühere Generalstaatsanwalt und Lobbyist Scott Pruitt Chef der Umweltschutzbehörde EPA, der ehemalige texanische Gouverneur Rick Perry wurde Energieminister und Umweltschutzgegner Ryan Zinke wurde Innenminister.[126] Klimaskeptiker oder Leugner des menschengemachten Klimawandels waren bereits in verschiedenen Ländern Präsidenten oder Regierungschefs

Dazu gehören der frühere US-Präsident George W

Bush, der für seine Bemühungen kritisiert wurde, die Klimaforschung bewusst zu unterminieren, der australische Premierminister (September 2013 bis September 2015) Tony Abbott, der den menschlichen Einfluss auf das Klima in Frage stellte, und ein vehementer Gegner von Klimawandel, der kanadische Premierminister (2006 bis 2015) Stephen Harper, der zugab, dass der Klimawandel eine große Bedrohung darstellt, ansonsten aber ähnliche Ansichten teilte und wie Bush das Kyoto-Protokoll nicht unterzeichnete, und der tschechische Präsident (2003 bis 2013) Václav Klaus , der die globale Erwärmung mit dem Kommunismus verglich und enge Verbindungen zu klimaskeptischen amerikanischen Lobbyorganisationen und Denkfabriken wie dem Heartland Institute hatte.[127] Diese konservativen Politiker verfolgten eine Reihe von Strategien, um die öffentliche Aufmerksamkeit von Klimapolitik und Klimaschutzprojekten abzulenken

Dazu gehörten die Ernennung von Klimaleugnern zum Vorsitz wissenschaftlicher Gremien, die Abschaffung von Beratungsgremien und wissenschaftlichen (Forschungs-)Programmen, die Kürzung staatlicher Mittel für Umweltschutzprogramme, die Umverteilung von Forschungsgeldern auf mehr industrierelevante Forschung und Zensurmaßnahmen gegen Umwelteinflüsse und Klimaforscher – Maßnahmen, die nun auch unter Donald Trump ergriffen werden.[127][128] Auch die Regierungen von Stephen Harper (Kanada) und John Howard (Australien) setzten gezielt auf Maßnahmen, die Unwissenheit in der Bevölkerung schürten, um das öffentliche Engagement für den Klimaschutz gering zu halten

George W

Bush gilt als Hauptakteur im “Krieg gegen die Wissenschaft”, einschließlich der Klimaforschung.[83]

In Europa sind es vor allem Parteien aus dem rechten politischen Spektrum, die die menschengemachte Erderwärmung anzweifeln oder leugnen

Von den 21 im Jahr 2018 befragten rechten oder rechtspopulistischen Parteien leugnete die große Mehrheit den menschlichen Einfluss auf den aktuellen Klimawandel (sieben Parteien, darunter die AfD) oder misst dem Thema wenig Bedeutung bei oder bezieht keine klare Position (elf Parteien); nur drei Parteien erkannten die vom Menschen verursachte globale Erwärmung an.[129] Gerade für populistische Politiker sind Angriffe auf die Wissenschaft eine attraktive Strategie, um Stimmen zu gewinnen, etwa indem sie sich als Verteidiger der Interessen der lokalen Bevölkerung inszenieren oder die Tatsache nutzen, dass Wissenschaftler eher zur gesellschaftlichen Elite gezählt werden, um Stimmen zu gewinnen antiintellektuellen Bevölkerungsgruppen.[130] Obwohl es Ausnahmen gibt, ist die Leugnung des Klimawandels zu einem beständigen Merkmal vieler rechtsextremer politischer Parteien in Europa sowie vieler populistischer Bewegungen im Allgemeinen geworden[7]

Konservative/rechte Medien

Konservative Medien, insbesondere in den USA, spielen eine Schlüsselrolle bei der Verbreitung von Argumenten von Klimaleugnern

Wichtige Medien sind und waren hier Zeitungen wie das Wall Street Journal, die New York Post und die Washington Times, Zeitschriften wie The Weekly Standard, The American Spectator und National Review, Talkshows bestimmter Moderatoren wie Rush Limbaugh, Fernsehsender wie Fox News, darunter beliebte Kommentatoren wie Bill O’Reilly oder Sean Hannity und andere Kolumnisten und Moderatoren wie George Will, Charles Krauthammer oder Glenn Beck

Zu den prominentesten Medien, die aktiv an der Verbreitung von Klimaleugner-Propaganda beteiligt sind, gehören die verschiedenen Nachrichtenunternehmen von Rupert Murdoch

Zusammen wirkten diese Medien wie eine Echokammer, in der die Behauptungen der Klimaleugner endlos kursieren und sich dabei gegenseitig verstärken

Die Angriffe auf die Klimaforschung und zunehmend auch auf Klimaforscher wurden über diese Medien nicht nur in dezidiert konservativen Kreisen verbreitet, sondern erreichten auch weite Teile der Öffentlichkeit.[131] Insbesondere das Wall Street Journal als größte US-Zeitung gilt als einflussreiches Forum der organisierten Klimaleugnerbewegung, die in den Meinungsspalten oft auch Leugner des menschengemachten Klimawandels zu Wort kommen lässt.[132][133] ] Laut einer 2017 veröffentlichten Studie war das WSJ auch die führende US-Zeitung, die am wenigsten über die negativen Auswirkungen der globalen Erwärmung berichtete

Gleichzeitig berichtete sie am negativsten über Klimapolitik und Klimaschutz.[134] Unter den Fernsehsendern spielt Fox News eine wichtige Rolle

Fox News berichtet viel häufiger über die globale Erwärmung als andere Fernsehsender, aber auf eine negativere Weise, die öffentliche Zweifel weckt

Insgesamt waren laut einer 2012 veröffentlichten Studie die Verbraucher von Fox News klimaskeptischer, je länger sie Fox News sahen[135]

Untersuchungen haben ergeben, dass die Klimaskepsis in konservativen Medien nicht nur stärker, sondern auch weiter verbreitet ist als in nicht-konservativen Medien

Dies gilt nicht nur für die Sachberichterstattung im Allgemeinen, sondern insbesondere für Leitartikel und Meinungsbeiträge, in denen die Leugnung des menschengemachten Klimawandels besonders präsent ist

Klimaleugner und ihre Thesen finden in den USA viel Beachtung

Auch in anderen angelsächsischen Ländern wie Australien und Großbritannien ist die Leugnung überproportional weit verbreitet, während in anderen Ländern die Behauptungen der Klimaleugner wenig Beachtung finden.[131]

In Deutschland sind klimaskeptische Äußerungen in den Medien bislang selten, wie eine Studie anhand der Berichterstattung über die UN-Klimakonferenz in Durban 2011 gezeigt hat

Aber sie gewinnen an Bedeutung

Die konservativste Zeitung Die Welt veröffentlichte die klimaskeptischsten Behauptungen, die in mehr als 17 % ihrer Artikel klimaskeptische Elemente enthielten

Die Welt steht nicht nur der Klimaforschung selbst, sondern insbesondere der Existenz der globalen Erwärmung und ihren Ursachen vergleichsweise skeptisch gegenüber.[136] Klimaleugner-Thesen werden in Deutschland vor allem von rechtskonservativen bis rechtspopulistischen Alternativmedien verbreitet, die sich gegen Eliten und den „Mainstream“ positionieren

Beispiele hierfür sind Epoch Times, Tichys Insight, Compact, Russia Today Germany, besonders frei und die Achse des Guten, die sich immer wieder gegenseitig als Quellen zitieren[137], aber auch Junge Freiheit.[138]

Blogs und soziale Medien

Blogs spielen mittlerweile eine wichtige Rolle in der Klimaleugner-Szene

Diese Blogs, auf denen selbsternannte Klimaskeptiker und klimaskeptische Wissenschaftler die Existenz und Bedeutung der Erderwärmung in Frage stellen, fügen der klimaskeptischen Echokammer ein wesentliches Element hinzu, ergänzen herkömmliche Medien und ersetzen sie teilweise

Der erste dieser Blogs wurde 2005 gegründet: Bis 2014 gab es allein auf Englisch mehr als 170 solcher Blogs

Einige Blogs werden von klimaskeptischen Wissenschaftlern wie Judith Curry betrieben, aber die beliebtesten werden von Laien betrieben: Watts Up With That wird von einem pensionierten Fernsehprognostiker betrieben, ClimateAudit wird von einem ehemaligen Bergbaumanager und begeisterten Hockeyschläger-Kritiker (Stephen McIntyre ), und KlimaDepot wird von einem selbsternannten „Krieger“ in den „Klimakriegen“ (Marc Morano) geführt.[139] Die Blogs haben eine große Fangemeinde und erhalten oft Hunderte von Antworten auf ihre Posts, oft mit scharfer Kritik an Klimawissenschaftlern, Klimaaktivisten und Befürwortern des Klimawandels

Aufgrund der Funktionsweise von Blogs werden Klimaforscher manchmal zur Zielscheibe von Belästigungen und Mobbing-Aktivitäten.[139] Denier-Blogs traten 2009 in den Vordergrund, als einige von ihnen eine Schlüsselrolle bei der künstlichen Schaffung und Verbreitung der sogenannten Kontroversen um den Hacker-Vorfall im Klimaforschungszentrum der Universität von East Anglia („Climategate“) und einige kleinere Fehler in den IPCCs spielten Vierter Sachstandsbericht.[139][140] Einige Blogger gehören mittlerweile zu den Stars der Klimaleugner-Szene und haben regelmäßig Zugang zu konventionellen Medien, insbesondere solchen mit konservativer Ausrichtung

Die Blogs sind international gut vernetzt; Die organisierte US-Klima-Leugner-Szene beispielsweise ist eng mit klimaskeptischen Bloggern in Großbritannien und einigen anderen Ländern innerhalb und außerhalb Europas vernetzt

Die Blogs werden auch genutzt, um klimaskeptische Inhalte auf anderen Social-Media-Plattformen zu posten, beispielsweise indem die Blogs mit Facebook oder Twitter verlinkt werden

Darüber hinaus scheinen klimaskeptische Behauptungen in Online-Zeitungskommentaren prominent zu sein

Durch all diese Mechanismen erregen Klimaleugner-Behauptungen auch außerhalb der eigentlichen Klimaleugner-Szene viel Aufmerksamkeit und tragen zur internationalen Verbreitung der Leugnung der globalen Erwärmung bei.[139] Gerade in den sozialen Medien sind Posts von Klimaleugnern überproportional verbreitet

Zum Beispiel gab es im November 2016 mehr als 500.000 Videos auf YouTube, die den Mythos verbreiteten, dass die globale Erwärmung eine Lüge ist, während es nur etwa 40.000 Videos gab, die sich mit Klimaleugnern befassten.[141] Zudem werden in der Mehrzahl aller YouTube-Videos zum Thema Klimawandel antiwissenschaftliche Äußerungen gemacht.[7] Methode

Leugner des Klimawandels wenden eine Vielzahl von Taktiken an, um ihnen unerwünschte Wissenschaft vorzuenthalten

Die Methoden von Interessengruppen, die den menschengemachten Klimawandel leugnen, reichen laut Stefan Rahmstorf „von der ständigen Wiederholung längst widerlegter Argumente über erfundene Fake News bis hin zur Präsentation von Pseudostudien, die mit wissenschaftlichem Jargon von Pseudo- Experten, zur Diffamierung und Einschüchterung von Klimaforschern.“[142] Der Biologe Sean B

Carroll listet sechs Kerntaktiken auf, die von Wissenschaftsleugnern verwendet werden, von denen einige seit dem 19

Jahrhundert verwendet werden

Diese Sammlung, die er „das grundlegende Handbuch des Leugnens“ nennt, enthält die folgenden Verfahren, um wissenschaftliches Leugnen von echter wissenschaftlicher Debatte zu unterscheiden:[143]

“Zweifel an der Wissenschaft hervorrufen.” “Stellen Sie die persönlichen Motive und die Integrität von Wissenschaftlern in Frage.” „Sprengen Sie echte wissenschaftliche Meinungsverschiedenheiten und zitieren Sie Nicht-Experten mit Minderheitenmeinungen als Autoritäten.“ “Übertreiben Sie die potenziellen Gefahren, die sich aus dem Problem ergeben können.” “Stellen Sie das Problem als Bedrohung der persönlichen Freiheit dar.” „Behaupten Sie, dass die Annahme einer Schlüsselphilosophie, einem religiösen Glauben oder einem Brauch einer Gruppe widersprechen würde.“ Da die Leugnung des Klimawandels speziell entwickelt wurde, um verschiedenen Gruppen wie dem IPCC, Organisationen der Zivilgesellschaft, politischen Entscheidungsträgern und anderen Befürwortern des Klimawandels entgegenzuwirken, entwickelt sie sich ständig weiter.[144] Unsicherheiten und Zweifel hervorheben

Klimaleugner und Interessengruppen haben einen großen strategischen Vorteil gegenüber Wissenschaftlern, wenn es darum geht, die Öffentlichkeit zu beeinflussen

Während Wissenschaftler die Öffentlichkeit von ihren Erkenntnissen überzeugen müssen, um politisches Handeln hervorzurufen, reicht es für Wissenschaftsleugner, Unsicherheit zu schaffen, um politisches Nichthandeln zu erreichen.[3] Eines der wichtigsten Argumente der Klimaleugner ist daher die Darstellung, dass wissenschaftliche Erkenntnisse über die Existenz, Ursachen und Folgen der Erderwärmung „ungewiss“ seien und es klug sei, mit dem Klimaschutz zu warten, weil die Möglichkeit bestehe, dass das Klima nachlasse überhaupt nicht ändern Die organisierte Bewegung der Klimaleugner verbreitet oder zitiert daher oft Aussagen oder entsprechende Ereignisse, die Verunsicherung schüren sollen und damit den Eindruck erwecken, angeblich dem wissenschaftlichen Konsens zu widersprechen.[145] Dieser Ansatz ist effektiv, weil selbst eine geringfügige Meinungsverschiedenheit unter Wissenschaftlern bei vielen Menschen den Eindruck erweckt, dass niemand die Wahrheit kennt

Daher wird versucht, die Zahl der abweichenden Meinungen so weit wie möglich zu übertreiben

In den USA beispielsweise haben solche organisierten Desinformationskampagnen zu dem öffentlichen Missverständnis geführt, dass es keinen Konsens über die menschengemachte globale Erwärmung gibt, obwohl sie seit Jahrzehnten besteht[130]

Diese Strategie ist nicht neu: Das künstliche Schüren von Ungewissheit in Form der „Fear, Uncertainty and Doubt“-Strategie gehört seit Jahrzehnten zu den erprobten Mitteln von Wirtschaftsunternehmen und Branchen, um wissenschaftliche Erkenntnisse zu Umweltproblemen zu hinterfragen Umweltschutzmaßnahmen verhindern

1969 fasste es ein Tabakindustrieller in einer Notiz zusammen:[146]

“Zweifel ist unser Produkt […], weil es der beste Weg ist, mit den ‘harten Fakten’ in der Öffentlichkeit zu konkurrieren.”

Es wird immer wieder argumentiert, dass es nicht genügend wissenschaftliche Beweise gibt, um zu handeln und Schutzmaßnahmen für Umwelt, Gesundheit oder Klima zu ergreifen.[146] Bevor dieses nach seinen Erfindern auch als „Tabakstrategie“ bezeichnete Verfahren dazu diente, wissenschaftliche Erkenntnisse über den menschengemachten Klimawandel zu diskreditieren, wurden damit unter anderem die Gefahren des Tabakrauchens, des sauren Regens, des Ozons heruntergespielt Loch und Asbest

Zentrale Akteure dieser Kampagnen gegen den Umwelt- und Gesundheitsschutz waren Frederick Seitz, Fred Singer, William Kidney Mountain und Robert Jastrow, vier Physiker ohne besondere Kenntnisse in Umwelt- oder Gesundheitsfragen, die aber hohes Ansehen genossen

Sie nutzten dies, um sich gegenüber Öffentlichkeit und Politik erfolgreich als Experten darzustellen und den aktuellen Stand der Wissenschaft zu verzerren.[147] Seit Anfang der 1990er Jahre ist der Klimawandel zum zentralen Angriffspunkt für künstlich erzeugte Unsicherheit und Zweifel geworden, um eine Klimaschutzstrategie zu blockieren.[148] Frank Luntz definierte 2002 für die Republikanische Partei die Strategie der organisierten Verleugnung

Auch der republikanische Strategieberater Frank Luntz wies 2002 auf die besondere politische Bedeutung der Schaffung von Unsicherheit und des Eindrucks einer wissenschaftlichen Kontroverse bei der gezielten Bekämpfung wissenschaftlich gesicherter Erkenntnisse hin

In einem mittlerweile berühmten internen Strategiepapier für die Republikanische Partei, das später durchsickerte, warnte er die Republikaner, dass sie die Umweltdebatte beinahe verloren hätten

Er riet dann, ihre Bemühungen zu intensivieren, um den wissenschaftlichen Konsens über die globale Erwärmung zu leugnen:[149]

„Die wissenschaftliche Debatte schließt [gegen diejenigen, die die Realität des Klimawandels leugnen], ist aber noch nicht abgeschlossen

Es gibt immer noch ein Zeitfenster, um die Wissenschaft herauszufordern

[…] Die Wähler glauben, dass es innerhalb der wissenschaftlichen Gemeinschaft keinen Konsens über die globale Erwärmung gibt

Sollte die Öffentlichkeit glauben, dass die wissenschaftlichen Fragen geklärt sind, werden sich ihre Ansichten über die globale Erwärmung entsprechend ändern.“ „Die wissenschaftliche Debatte schließt [für diejenigen, die die Realität des Klimawandels leugnen], aber sie ist noch nicht abgeschlossen

Es gibt eine weitere Chance, die Wissenschaft in Frage zu stellen

[…] Die Wähler glauben, dass es innerhalb der wissenschaftlichen Gemeinschaft keinen Konsens über die globale Erwärmung gibt

Sollte die Öffentlichkeit zu dem Schluss kommen, dass die wissenschaftlichen Fragen geklärt sind, wird sich ihre Meinung zur globalen Erwärmung entsprechend ändern.“ Frank Luntz, 2002 [150]

Luntz empfahl daher, auf Unsicherheiten in der wissenschaftlichen Forschung und eine vermeintliche wissenschaftliche Kontroverse hinzuweisen und den vermeintlichen Mangel an wissenschaftlicher Gewissheit zum zentralen Aspekt der politischen Debatte zu machen.[151] Dieser Rat wurde von der Bush-Regierung befolgt, die anschließend in offiziellen Berichten auf wissenschaftliche Unsicherheit abzielte[152], und gilt auch als eines der überzeugendsten Beispiele dafür, dass Klimaskepsis bewusst als Taktik eingesetzt wird, um politische Ziele zu erreichen.[153] Wie bei vielen Anti-Umwelt-Kampagnen riet Luntz seinen Kunden, die Tatsache zu betonen, dass Maßnahmen erst ergriffen werden sollten, wenn alle Fakten auf dem Tisch lägen.[151] Kernmotiv dieser Argumentation ist, dass wissenschaftliche Erkenntnisse nur dann für die Politik relevant sein können, wenn sie absolute Sicherheit bieten

Tatsächlich aber steht eine solche Annahme der eigentlichen Arbeitsweise wissenschaftlicher Forschung diametral entgegen,[154] weil sie im Grunde mit der Abwägung von Beweisen, deren Konsistenz und Wahrscheinlichkeiten arbeitet, während absolute Beweise nur in der Mathematik existieren.[155] Schaffung einer künstlichen Kontroverse

→ Hauptartikel: Kontroverse um die globale Erwärmung

Im Laufe der Zeit hat sich das Schüren von Unsicherheit zu einem Schüren künstlich konstruierter Kontroversen entwickelt

Ziel dieser Strategie ist es, der Öffentlichkeit den Eindruck zu vermitteln, dass es nicht (nur) in der Öffentlichkeit, sondern auch innerhalb der wissenschaftlichen Gemeinschaft viele Diskussionen und Meinungsverschiedenheiten über die Existenz einer menschengemachten Erwärmung gibt

Tatsächlich gilt die sogenannte „Kontroverse um die globale Erwärmung“ als Paradebeispiel für eine „Kontroverse“, die von Interessengruppen aus Wirtschaft und Politik künstlich geschaffen und angeheizt wird, ohne dass es in der Wissenschaft eine wirkliche Entsprechung gibt.[156][157]

Um diese vermeintliche Kontroverse zu erzeugen, wurden einige klimaskeptische Wissenschaftler und andere vermeintliche Experten (oftmals ohne Expertise in Klimafragen) von Unternehmen und konservativen Think Tanks angeworben, die die wirkliche wissenschaftliche Forschung nicht nur kritisieren, sondern (d) produzieren sollten eine Alternative dazu, um die Öffentlichkeit und Politiker bewusst zu verwirren

Dabei wird bewusst die Arbeitsweise echter Forschung nachgeahmt:[156] Diese Autoren veröffentlichen meist nicht begutachtete Berichte und Bücher, publizieren in Randzeitschriften, oft Predatory Journals ohne Peer-Review, die Artikel gegen Bezahlung publizieren,[158] halten Konferenzen ab und auch Listen von Wissenschaftlern erstellen, die angeblich die menschengemachte Erwärmung bezweifeln

Ein Beispiel für diese Methode ist die Einrichtung des Nichtstaatlichen Internationalen Ausschusses für Klimawandel durch das Heartland Institute als Gegenstück zum IPCC

Ziel war es, die zentralen Erkenntnisse der Klimaforschung, dass die Erde in hohem Maße durch menschliche Aktivitäten erwärmt wird und dass dies negative Folgen haben wird, in der Öffentlichkeit ungewiss erscheinen zu lassen und zudem den Eindruck zu erwecken, dass sie in der Wissenschaft erheblich umstritten sind

Gleichzeitig werden die Gegenbehauptungen zu Erkenntnissen der Klimaforschung breit gestreut und oft mit Vorwürfen wissenschaftlichen Fehlverhaltens ergänzt, um in besonderer Weise auf Öffentlichkeit und Politik zu wirken und die Notwendigkeit des Klimaschutzes zu unterlaufen.[156]

Weil Klimaleugner fast ausschließlich außerhalb der Wissenschaft in den Medien publizieren, wo sie keinerlei qualitätssichernden Peer-Review-Verfahren ausgesetzt sind, können sie von der Wissenschaft längst widerlegte Argumente immer wieder wiederholen

Manchmal als „Zombie-Argumente“ bezeichnet, verwenden sie diese falschen Argumente, die bei Bedarf immer wieder vorgebracht werden, um echte wissenschaftliche Forschung anzugreifen

Aus Sicht der Wissenschaftskommunikation und des öffentlichen Verständnisses wissenschaftlicher Forschungsergebnisse schafft diese Publikationspraxis ein ernstes Problem: Während sich Klimaleugner, deren Veröffentlichungen fast ausnahmslos einem Peer Review nicht standhalten würden, in der Regel über verschiedene Medien direkt an die Öffentlichkeit wenden, seriös Wissenschaftler, die ihre Arbeiten in Fachzeitschriften mit Peer-Review veröffentlichen, sind weitaus weniger geneigt, ihre Ergebnisse in den Massenmedien zu präsentieren

Nicht zuletzt steht die Tatsache, dass Klimaleugner fast ausschließlich außerhalb von Peer-Reviews agieren, im direkten Widerspruch zum vermeintlich hohen Qualitätsstandard

I tried Harvard University’s FREE CS50: Introduction to Computer Science course | CS50 review 2020 Update New

Video unten ansehen

Neue Informationen zum Thema edx erfahrungen

TIMESTAMPS:
0:00 Intro
1:48 What is CS50?
4:19 Who should do this course?
4:58 Is CS50 beginner friendly?
5:19 My experience with CS50
5:57 Summary of each week’s content \u0026 problem sets
10:11 Tips \u0026 Advice
Heya! I tried Harvard University’s free cs50: introduction to computer science course. Cs50 is run in conjunction with yale and is completely free! This video is a cs50 review in which I talk about my experience with cs50, who the course is targeted for (is cs50 beginner friendly?), a breakdown of the contents of each week of cs50 and my tips \u0026 advice if you are thinking of completing cs50!
CS50 is Harvard University’s introduction to the intellectual enterprises of computer science and the art of programming. Demanding, but definitely doable. Social, but educational. A focused topic, but broadly applicable skills. CS50 is the quintessential Harvard course.
Take the course for free at your own pace at https://cs50.edx.org/.
#cs50harvard #cs50review #cs502020
Insta: @sanyuktasinghh
LICENSE
CC BY-NC-SA 4.0
Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 4.0 International Public License
https://creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/4.0/
David J. Malan
https://cs.harvard.edu/malan
[email protected]
Music:
ehrling – dance with me https://www.youtube.com/watch?v=Zs5eA-rvCdE
dj quads – missing someone: https://soundcloud.com/freemusicforvlogs/dj-quads-missing-someone-click-buy-for-free-download
Sub Urban – Cradles: https://www.youtube.com/watch?v=Hn4sfC2PbhI
CS50 is the largest course at both Harvard and Yale University and the largest Massive Open Online Course (MOOC) at edX with lectures being viewed by over a million people on the edX platform.
CS50x, Harvard University’s introduction to the intellectual enterprises of computer science and the art of programming for majors and non-majors alike, with or without prior programming experience. An entry-level course taught by David J. Malan, CS50x teaches students how to think algorithmically and solve problems efficiently. Topics include abstraction, algorithms, data structures, encapsulation, resource management, security, software engineering, and web development. Languages include C, Python, SQL, and JavaScript plus CSS and HTML. Problem sets inspired by real-world domains of biology, cryptography, finance, forensics, and gaming.

Tags:
harvard university free online courses computer science cs50 cs50 review cs50 harvard cs50 2020 cs50 2019 introduction to computer science harvard free course cs50 review 2020 cs50 review 2019 how to code harvard university computer science yale cs50 cs50 help cs50 lecture harvard university free online courses harvard university lectures cs50 lecture 1 cs50 tracks cs50 office hours cs50 free course david malan cs50 david malan david j malan cs50 yale intro to computer science harvard cs50 cs50x hardvard edx computer science programming course problem set mooc online learning to code at harvard cs50 overview learning to code at harvard cs50 review cs50 harvard computer science learn to program learn to code women in stem online programming courses learn to code for programmers edx cs50x actoutgames cs50 psets harvard yale cs50 cs50 overview cs50 vlog beginner programmer coding how to be a software developer how to build an app how to code how to code a program how to code an app how to get started coding how to get started programming how to learn code how to program how to start coding how to start programming how to write code learn to code programming software development what language to learn code cs50

edx erfahrungen Einige Bilder im Thema

 New Update  I tried Harvard University's FREE CS50: Introduction to Computer Science course | CS50 review 2020
I tried Harvard University’s FREE CS50: Introduction to Computer Science course | CS50 review 2020 Update New

Finances in Germany – Expat Guide to Germany | Expatica Neueste

Learn everything an expat should know about managing finances in Germany, including bank accounts, paying taxes, getting insurance and investing.

+ Details hier sehen

Read more

Es kann schwierig sein, Ihre Geldverwaltungsmöglichkeiten als in Deutschland lebender Expat zu verstehen

Von der Eröffnung eines Bankkontos bis hin zur Versicherung des Hauses und des Eigentums Ihrer Familie ist es wichtig, dass Sie wissen, welche Optionen für Sie die richtigen sind

Um herauszufinden, wie Sie Ihr Geld weiterbringen können, lesen Sie unsere Leitfäden zur Finanzierung in Deutschland.

Coursera Review | My Thoughts After 5 Years and 40 Online Courses Update

Video ansehen

Neue Informationen zum Thema edx erfahrungen

Coursera is one of the best online learning platforms with an extensive network of partnerships with some of the top universities and organizations in the world. You can learn just about any subject for as low as… $0!
While there’s plenty of free content to consume, there are also paid options ranging from certificates, to Master Tracks, and even full-fledged degrees.
Having been an active user on the platform for the last 5 years and have taken around 40 courses, I thought I’d do a Coursera review (finally!) to shed a bit of light on my experience and how this platform could help you skill up and advance your career.
ARTICLE: https://therichardwalls.com/coursera-review-my-thoughts-after-5-years-and-40-courses/
Gain NEW SKILLS and advance YOUR CAREER with Career Certificates offered through Coursera by top global companies like Google, Facebook, IBM, and more: https://click.linksynergy.com/deeplink?id=dttRIDAhfyM\u0026mid=40328\u0026murl=https%3A%2F%2Fwww.coursera.org%2Fprofessional-certificates
Invest with CONFIDENCE with the BEST stock research platform available, complete with a modern interface, streamlined dashboards, and all the info you need about a company to make FAST and INFORMED investing decisions: https://simplywall.st/plans?via=richard
Learn ANYTHING from coding and data science to graphic design and business through EXPERT instructors and over 183,000 online video courses at Udemy! Learn more here: https://click.linksynergy.com/deeplink?id=dttRIDAhfyM\u0026mid=39197\u0026murl=https%3A%2F%2Fwww.udemy.com%2F
Learn from the world’s BEST universities like MIT, Harvard, and Berkeley and access over 3,000+ ONLINE courses in just a few clicks at EdX! Start TODAY and learn more here: https://www.awin1.com/cread.php?awinmid=6798\u0026awinaffid=1001053\u0026clickref=Home\u0026ued=https%3A%2F%2Fwww.edx.org%2F
Video Review on NYU’s Cybersecurity Specialization: https://youtu.be/SI5PU6KO_cU
⏱️Timestamps⏱️
0:00 Intro \u0026 Background
2:39 Variety of Content
3:50 University \u0026 Org Partnerships
5:29 User Interface (UX)
6:08 Community
9:15 Career Advancement
10:33 How Coursera Helped Me
Let’s connect! https://www.linkedin.com/in/rwalls/
Learn more about me at https://therichardwalls.com/
📙Recommended Book List
I’m a big advocate of reading books and believe it’s one of the least expensive ways to educate yourself on a variety of topics. Below is a collection of books I’ve read and enjoyed, and would recommend to anyone interested in business, finance, and entrepreneurship.
———————————————————
💡Entrepreneurship
The $100 Startup: https://amzn.to/39OAyHq
Side Hustle: From Idea to Income in 27 Days: https://amzn.to/3jVkxns
100 Side Hustles: https://amzn.to/39Hhyu7
Zero to One: Notes on Startups, or How to Build the Future: https://amzn.to/2XbxWy9
💰Business / Investments
The Ascent of Money: A Financial History of the World: https://amzn.to/30gqxQ9
The Essays of Warren Buffett: Lessons for Corporate America: https://amzn.to/2CUtTQ0
How To Win Friends and Influence People: https://amzn.to/2XdpxKz
Security Analysis: Sixth Edition, Foreword by Warren Buffett: https://amzn.to/2X8Xpbh
💼Business Biographies
Elon Musk: Tesla, SpaceX, and the Quest for a Fantastic Future: https://amzn.to/2XcvNlY
The Everything Store: Jeff Bezos and the Age of Amazon: https://amzn.to/2CUbWRz
Shoe Dog: A Memoir by the Creator of Nike: https://amzn.to/30gcpq6
Andrew Carnegie: https://amzn.to/3geu6M1
Titan: The Life of John D. Rockefeller, Sr.: https://amzn.to/3hSUbRu
The House of Morgan: https://amzn.to/30W3qJu
Sam Walton: Made In America: https://amzn.to/3fbHqQ1
The First Tycoon: https://amzn.to/3jVQR9X
NOTE: This description contains some affiliate links, meaning that I may earn a minimal commission if you click through and use these links to purchase a product or service (at no additional cost to you).
DISCLAIMER: I am not a financial advisor. All videos created on this channel have been created for entertainment purposes only. Please inform yourself and do your due diligence before making any financial decisions.
This channel is all about helping you with professional branding, career development, and personal finance.

edx erfahrungen Ähnliche Bilder im Thema

 New  Coursera Review | My Thoughts After 5 Years and 40 Online Courses
Coursera Review | My Thoughts After 5 Years and 40 Online Courses Update

Access Denied – LiveJournal Update

Wij willen hier een beschrijving geven, maar de site die u nu bekijkt staat dit niet toe.

+ ausführliche Artikel hier sehen

Read more

LiveJournal-Feedback

Sehen Sie einen Fehler? Lassen Sie es uns wissen

Hier können Sie auch Ihre Gedanken und Ideen zu Aktualisierungen von LiveJournal teilen

Ihre Anfrage wurde eingereicht

Sie können den Fortschritt Ihrer Anfrage verfolgen unter:

Wenn Sie weitere Fragen oder Kommentare haben, können Sie diese jederzeit zu dieser Anfrage hinzufügen

Weitere Meldung senden Feedback-Formular schließen

Top 5 Online Certificates That Are Actually Worth It | For students Update

Video ansehen

Weitere Informationen zum Thema edx erfahrungen

Join our online certificate discord and discuss online certificates (duh): https://discord.gg/DbnySYYjxR
More episodes of this series:
Top 5 Online Certificates With Highest Returns: https://youtu.be/lNO-ZUtNdAA
Are Online Certificates Worth It? | HarvardX, Coursera, Stanford, edX, etc.: https://youtu.be/aLAMQQakg7o
🎃DO YOU HAVE A CAREER MASTERPLAN?
I will create a detailed masterplan for your career: https://www.thekevinjon.com/masterplan/
In an older video \”Are Online Certificates Worth It? | HarvardX, Coursera, Stanford, edX, etc.\” I discussed whether Online Certificates and Online Courses are actually worth it and if they can increase your chance to get your dream job. In the comment section many people held differing opinions. Some thought that online certificates are not useless at all. Some thought online certificates are not totally worth it. Because I still think that many Online Courses out there are definitely not helpful I decided to screen the offering online to give you the Top 5 Online Certificates That Are Actually Worth It. Especially for students.
Coursera Wharton Finance: https://www.coursera.org/learn/wharton-finance
Wallstreetprep Premium Package: https://www.wallstreetprep.com/self-study-programs/premium-package/
Udacity Data analyst: https://www.udacity.com/course/data-analyst-nanodegree–nd002
CFI certificate: https://corporatefinanceinstitute.com/certifications/financial-modeling-valuation-analyst-fmva-program-monthly/
CFA certificate, or hack: https://www.udemy.com/course/cfa-level-1-complete-corporate-finance/
You might enjoy this, too:
Are Online Certificates Worth It? | HarvardX, Coursera, Stanford, edX, etc.
https://youtu.be/aLAMQQakg7o
Becoming God at Excel
https://youtu.be/ejbYlHGovy0
Chapter overview:
0:00 Are Online Certificates Worth It? – My response
0:45 Selection of Online Courses/Certificates you should check out
3:45 Why Online Certificates are actually not useless
4:45 Types of Online Courses/Certificates
7:40 Top 5 Online Certificates that are worth it
8:00 1. Top Online Certificate/Course (free)
9:20 2. Top Online Certificate/Course ($499)
11:12 3. Top Online Certificate/Course ($1356)
12:43 4. Top Online Certificate/Course ($897)
14:22 5. Top Online Certificate/Course ($3,3k-5k)
15:53 How to save thousands of $ for a CFA Course
17:00 Final score Comparison of all Top Online Certificates
📌RECOMMENDATIONS*
Must-read Books: https://www.thekevinjon.com/book
Consulting-Essentials: https://www.thekevinjon.com/essential
GMAT: https://www.thekevinjon.com/gmat
Video Equip: https://www.thekevinjon.com/equip
Fresh outfits: https://bit.ly/mcvsib-dark \u0026 https://bit.ly/mcvsib-bright
🎧AUDIOBOOKS*
This is the audiobook service Audible that I use daily. It helps me digest 25+ books every year. My link gives you 1 FREE test month: https://www.thekevinjon.com/audible
📈INVESTING*
Stocks \u0026 ETF:
https://www.thekevinjon.com/traderepublic (for 🇩🇪, great price-value)
https://www.thekevinjon.com/webull (for 🇺🇸, 🇮🇳, 🇨🇳 etc., lowest fees)
Cryptos:
https://www.thekevinjon.com/binance (allrounder, save 10% trading fees for lifetime through this link)
https://www.thekevinjon.com/bybit (my personal favorite)
💯SOCIAL MEDIA
LinkedIn: https://www.thekevinjon.com/linkedin
Instagram: https://www.thekevinjon.com/insta
Podcast: https://www.thekevinjon.com/pod
Website: https://www.thekevinjon.com/home
My main YouTube: https://www.thekevinjon.com/kevinjonyt
Facebook: https://www.thekevinjon.com/facebook
Disclaimer: The views expressed on this channel are those of the content creator(s) and do not necessarily reflect the official policy/position of any other agency, organization, employer or company.
Music: –
*Affiliate links = I will receive a revenue share upon your purchase via this link which helps me pay my video editor and my thumbnail designer. The price stays the same for you.

edx erfahrungen Einige Bilder im Thema

 Update New  Top 5 Online Certificates That Are Actually Worth It | For students
Top 5 Online Certificates That Are Actually Worth It | For students Update

Find Jobs in Germany: Job Search – Expat Guide to Germany … Aktualisiert

Browse our listings to find jobs in Germany for expats, including jobs for English speakers or those in your native language.

+ Details hier sehen

Read more

Helfen Sie den Flüchtlingen

Wenn Sie freiwillig um die Welt ziehen, sollten Sie in Betracht ziehen, denjenigen zu helfen, die durch Konflikte aus ihrer Heimat vertrieben wurden

Spenden Sie noch heute an das UN-Flüchtlingshilfswerk.

What is EdX? Are EdX courses worth it? Find out before you do another course on EdX Update

Video ansehen

Neues Update zum Thema edx erfahrungen

One subscriber asked What is my opinion about the Edx Platform – Is Edx Certificate worth it? In this video, I discuss the Edx Certificate and Edx Courses.
If you want to grow your career 2x to 4x times faster than possible then you can
1️⃣ Join The Career Seekers Community here 👉 https://www.facebook.com/groups/careerseekers
2️⃣ Connect with me on Social from here 👉 https://www.amitpatels.com
3️⃣ Subscribe to this channel here 👉 https://www.youtube.com/musingsbyamit?sub_confirmation=1
4️⃣ Find Courses \u0026 Certifications here 👉 https://www.amitpatels.com/resources
You can watch my other videos with this tag #musingsbyamit
On this channel, I share my ideas, insights, tools, and tactics to transform your life. Whether you are in a 9 to 5 job or you are becoming an entrepreneur – you will find keys to unlock your unlimited potential.
Stay focused. Stay rich.

edx erfahrungen Einige Bilder im Thema

 New Update  What is EdX? Are EdX courses worth it? Find out before you do another course on EdX
What is EdX? Are EdX courses worth it? Find out before you do another course on EdX New Update

Weitere Informationen zum Thema anzeigen edx erfahrungen

Updating

Schlüsselwörter nach denen Benutzer zum Thema gesucht habenedx erfahrungen

Updating

Sie haben gerade den Thementitel angesehen edx erfahrungen

Articles compiled by Msi-thailand.com. See more articles in category: Blog

Leave a Comment