Top udo schloemer Update New

You are viewing this post: Top udo schloemer Update New

Siehe Thema udo schloemer


Table of Contents

Slowlysideways – The Cars are the Stars Update

F Fiat 124 Abarth – 1973 – Gr. 4 – Dino Lucchetti Fiat 131 Abarth Mirafiori – 1977 – Gr. 4 – Miroslaw Miernik Fiat 131 Abarth Mirafiori – 1978 – Gr. 4 – Pat Horan

+ ausführliche Artikel hier sehen

ZP 365: Keynote Speaker Udo Schloemer New

Video ansehen

Weitere Informationen zum Thema udo schloemer

udo schloemer Einige Bilder im Thema

 Update  ZP 365: Keynote Speaker Udo Schloemer
ZP 365: Keynote Speaker Udo Schloemer New

Piratenpartei Deutschland – Wikipedia Neueste

Die Piratenpartei Deutschland (Kurzbezeichnung: Piraten, Eigenschreibweise: PIRATEN) ist eine am 10.September 2006 in Berlin gegründete deutsche politische Partei.Die Kleinpartei versteht sich in Anlehnung an die schwedische Piratpartiet als Partei der Informationsgesellschaft, ist Teil der internationalen Bewegung der Piratenparteien und Mitglied der Pirate Parties International.

+ Details hier sehen

Read more

Die Deutsche Piratenpartei (Abkürzung: Piraten, eigene Schreibweise: PIRATEN) ist eine deutsche politische Partei, die am 10

September 2006 in Berlin gegründet wurde

Die kleine Partei versteht sich als Partei der Informationsgesellschaft, basiert auf der schwedischen Piratpartiet, ist Teil der internationalen Bewegung der Piratenparteien und Mitglied von Pirate Parties International

Sie hat ein Mandat im Europäischen Parlament und ist mit rund 300 Mandaten in Kommunalparlamenten vertreten[10], zeitweise war sie auch in den deutschen Landtagen von Nordrhein-Westfalen, Berlin, Schleswig-Holstein und dem Saarland

Inhaltsprofil [ Bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Die Piratenpartei war ursprünglich eine Ein-Thema-Partei.[11] Ihr Gründungsmythos ist die Debatte um das Urheberrecht

Bereits auf der Gründungsversammlung 2006 wurde der Protest auf die Handhabung der Internetpolitik durch die etablierten Parteien, auf den Abbau von Privatsphäre und Datenschutz und grundsätzlich auf die traditionelle Form der Politik ausgeweitet.[11][12] Diese Fokussierung schuf den Charakter einer Protestpartei.[11] Ob sich die Piratenpartei grundsätzlich auf wenige Kernthemen konzentrieren oder ein Vollprogramm anbieten soll, wurde auf der Gründungsversammlung zugunsten der Befürworter eines Vollprogramms entschieden.[13] Die Kritik, die Piratenpartei biete zwar eine Plattform, aber wenig oder gar keine Inhalte, wurde dadurch verstärkt, dass sich ihre Funktionäre weitgehend darauf beschränken, die aktuelle Lage zu organisieren und zu kommunizieren.[11] Einer vermeintlichen inhaltlichen Unklarheit der Piratenpartei steht eine klare Vorstellung von politischer Partizipation durch Transparenz, Basisorientierung, Kompetenz und Pragmatismus gegenüber.[14][15] Neu an der Piratenpartei war ihr Verständnis davon, wie der politische Prozess funktioniert.[16] Von zentraler Bedeutung war in der Anfangszeit der Partei die Idee der Liquid Democracy, d.h

h

eine „Verflüssigung“ des Prozesses der politischen Entscheidungsfindung

Kritisiert wird die Macht, die Parlamentsabgeordnete haben, sobald sie ein Mandat für vier oder fünf Jahre nach einer politischen Wahl erhalten haben, was sie in den Augen führender Piraten zu “gewählten Oligarchen auf Zeit” macht.[17] In diesem Bild wird das Theorem des „eisernen Gesetzes der Oligarchie“ aufgegriffen, wonach Apparate wie politische Parteien ihre eigenen Interessen verfolgen statt die der Bürger, die im Laufe der Zeit dem schnellen Informationsfluss Rechnung tragen sollten Computerzeitalter

In der Anfangszeit der Party wurden vor allem große Hoffnungen auf die LiquidFeedback-Software gesetzt

Im Parteienspektrum in Deutschland hätten die Piraten mit Verfahrensansätzen wie der delegierten Abstimmung lange Zeit ein Alleinstellungsmerkmal, „dass sie sich vor allem als Atomwaffentestgelände für die Demokratieforschung zur Verfügung stellten“

Ihr Plädoyer für digitalisierte Wahlen brachte die Piraten laut FES in ein „Teilhabe-Transparenz-Dilemma“: Ihre drei wichtigsten Grundwerte, politische Transparenz, politische Partizipation und Datenschutz, wollten in diesem Dreiklang nicht zusammenkommen

Politische Transparenz und Datenschutz können durchaus zusammen gedacht werden

Voraussetzung dafür ist allerdings, dass es eine klare Grenze zwischen „Politiker“ und „Bürger“ gibt

Diese Trennung gilt jedoch nicht in Liquid Democracy.[18]

An dieser Stelle wird der Unterschied in der programmatischen Ausrichtung deutlich: Während die SPD davon ausgeht, dass die Abgeordneten langfristig eine traditionelle, menschlich-soziale Demokratie beibehalten werden[19], strebt die Piratenpartei grundsätzlich eine stärkere Bürgerbeteiligung durch basisdemokratische Partizipation über digitale Wahlplattformen (“Mehr Demokratie wagen” – “Dieses Betriebssystem braucht ein Upgrade”).[20][21][22] Langfristig wäre es durchaus denkbar, transparente und überprüfbare Software als Kern der freien Selbstbestimmung der Menschen in Form von Open Source bereitzustellen.[23][24] Die Privatsphäre der Menschen hingegen könnte in nahezu vergleichbarer Weise durch Anonymisierung des einzelnen Auftraggebers (Stimmberechtigten) und ggf

auch des ausübenden Mandatsträgers (Abstimmung im Vorstand, bei Sitzungen, im Schiedsgericht) geschützt werden ) mit kryptografischen Verfahren

Neben digitalen Formaten (eLearning) wird in der Praxis auch häufig Papier verwendet (Learning by Doing).[25][26]

Die Partei versteht sich als Teil einer internationalen Bewegung zur Mitgestaltung des Wandels zur Informationsgesellschaft, den sie als „digitale Revolution“ bezeichnet

Auch wenn die Internetpolitik den identitätsstiftenden Kern der Partei bildet, ist sie programmatisch mehr als nur eine Partei, die die Interessen der „Digital Natives“ vertritt und sich selbst als sozialliberal-progressiv charakterisiert.[27] Das Grundprogramm proklamiert aus Sicht der Piratenpartei Deutschland im Zuge der digitalen Revolution in allen Lebensbereichen durch eine alles durchdringende Vernetzung von Alltagsgegenständen die Allgegenwärtigkeit computergestützter Informationsverarbeitung und deren Weiterentwicklung hin zur Nutzbarkeit von Informationen im Web durch Computer würden Menschenwürde und Freiheit stärker gefährdet

Auch dies geschieht in einem Tempo, das die gesellschaftliche Meinungsbildung und die staatliche Gesetzgebung ebenso überwältigt wie den Einzelnen selbst

Gleichzeitig schwinden die Möglichkeiten, diesen Prozess mit demokratisch erkämpften Regeln auf einzelstaatlicher Ebene zu gestalten

Manfred Güllner von Forsa analysierte den Oktober 2011: „Die Piraten sind keine ‚Ein-Punkte-Partei‘, sondern für viele attraktiv, weil sie anders als die Grünen die Breite der realen Welt verkörpern und ohne konkretes Programm und Versprechen Optimismus verbreiten Fortschritt in Gesellschaft und Politik.” [28]

Wie alle Piratenparteien versteht sich die Piratenpartei als Teil einer internationalen Bewegung[29] und richtet sich daher nicht an eine bestimmte Bevölkerungsgruppe

In den Massenmedien wird beschrieben, dass die Piratenpartei vor allem die Anliegen der sogenannten „Generation C64“ und der Digital Natives vertritt.[30] Das vollständige Parteiprogramm, das zuletzt auf dem 1

Hybriden Bundesparteitag 2021 (in Bad Homburg und Brandenburg) geändert wurde, findet sich im Piratenpartei-Wiki.[31] Im Einzelnen fordern Grundsatz- und Wahlprogramm der Deutschen Piratenpartei folgende Punkte: Stärkung der Bürgerrechte Quelle bearbeiten ]

Die Piratenpartei setzt sich für den Erhalt und die Stärkung der Bürgerrechte im Allgemeinen ein, die ihrer Meinung nach zunehmend beschnitten werden

Die Wahrung des Fernmeldegeheimnisses ist ein wichtiger Eckpfeiler zur Wahrung der Demokratie

Das Fernmeldegeheimnis wird unter anderem durch die Einführung der Vorratsdatenspeicherung bedroht

Jeder hat eine Privatsphäre, die frei von Überwachung bleiben muss

Es soll keine Bewegungsprofile, keine Staatsübergriffe, keine Abhörungen und keine Rasterfahndungen geben

Die Kontrolle der Geheimdienste soll verbessert werden.

Eine Filterung des Internets durch staatliche Stellen wird abgelehnt, da dies langfristig zu Zensur und letztlich zum Verlust der Rechtsstaatlichkeit führen würde

Dazu plädiert die Partei für „Löschen statt Sperren“, um Cyberkriminalität zu bekämpfen

Ziel ist es, eine bessere Datensicherheit und einen besseren Schutz der Privatsphäre einzuführen

Grundsätzlich sollen Betroffene selbst entscheiden können, wie ihre personenbezogenen Daten von staatlichen und privatwirtschaftlichen Stellen verarbeitet werden

Biometrische Reisepässe, die elektronische Gesundheitskarte (eGK) und RFID sind zu überdenken: Datenschutz und Privatsphäre sind dadurch gefährdet

Der Ausbau der Videoüberwachung im öffentlichen Raum sollte gestoppt werden, da sie nur scheinbare Sicherheit vermittelt und eine Verschwendung von Steuergeldern darstellt

Transparenz des Staates [Bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Plakat zur Bundestagswahl 2013

Mehr Transparenz auf allen politischen und operativen Ebenen führt in der Regel zu weniger Korruption

Nach Ansicht der Partei sollte jeder Bürger im Interesse der Informationsfreiheit das Recht haben, Informationen über die Tätigkeit der Verwaltung zu erhalten

Ausnahmen werden nur dort befürwortet, wo Persönlichkeitsrechte anderer Bürger betroffen sind

Zudem will die Piratenpartei Beamte kontrollierbarer machen

Wahlcomputer sollten verboten werden, weil Vorwürfe möglicher Manipulationen nicht ausgeräumt sind

Aus Sicht der Partei würde der Einsatz von Wahlcomputern Wahlen zudem weniger transparent machen, um bei Fehlverhalten die betroffenen Personen identifizieren zu können

Whistleblower müssen nach Ansicht der Partei geschützt werden mehr.

Patent- u Urheberrecht [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Das Wahlplakat der Partei zum Thema Patentrecht

Die Piratenpartei möchte das Urheberrecht an veränderte Rahmenbedingungen anpassen und damit das Verhältnis zwischen Urhebern und Verbrauchern neu ausbalancieren

Dadurch soll der freie Austausch von Wissen und kreativen Arbeiten gefördert werden.[32] Aufgrund des technischen Fortschritts ist die kostenlose Vervielfältigung digital verfügbarer Werke eine Tatsache

Daher sollten „die Chancen der allgemeinen Verfügbarkeit von Werken erkannt und genutzt werden“

Das schränkt die Interessen der Urheber nicht ein, vielmehr gibt es bereits „eine Vielzahl innovativer Geschäftskonzepte“[32], die die freie Verfügbarkeit zum Vorteil der Urheber nutzen und die Urheber unabhängiger von bestehenden Marktstrukturen machen

Die Piratenpartei steht im Austausch mit Künstlern und bemüht sich aktiv um deren Verbesserung, denn dies stellt eine wesentliche Grundvoraussetzung für die soziale, technische und wirtschaftliche Entwicklung unserer Gesellschaft dar.”

Die Deutsche Piratenpartei fordert „ein Recht auf Privatkopien und ein Ende der Kriminalisierung von Filesharing-Nutzern“

Aufgrund des einseitigen Drucks der Musikindustrie wurde das Urheberrecht zugunsten der Verwertungsgesellschaften verschärft

Dies hat dazu geführt, dass große Teile der Bevölkerung kriminalisiert wurden

Der Urheberrechtsschutz für Werke endet siebzig Jahre nach dem Tod des Urhebers.[33] Das hat nichts mehr mit der ursprünglichen Bedeutung des Urheberrechts zu tun, sondern führt zu einer künstlichen Wissensknappheit

Davon profitiert die Recyclingwirtschaft auf Kosten der Bürger

Die Piratenpartei fordert daher eine “drastische Verkürzung” der Schutzfristen für urheberrechtlich geschützte Werke; im Gegenzug sollte die Kultur vielfältiger gefördert werden

Auch verbraucherfeindliche Kopierhindernisse, die nach Ansicht der Piratenpartei aus der digitalen Rechteverwaltung resultieren, sollen abgeschafft werden

Eines der Mottos der Piratenpartei lautet „Freier Zugang zu Wissen für alle“

Dies gilt insbesondere für Schulen und Universitäten

Ohne die engen Grenzen des Urheberrechts könne Wissen besser vermittelt werden, so die Piratenpartei

So will sie verhindern, dass Wissen zum Luxusgut wird

Insbesondere in den Bereichen Software, Gentechnik und Geschäftsideen sollte die Patentierbarkeit reduziert werden, da dies teilweise bereits zu absurden Patenten geführt hat und grundsätzliche Zweifel an den positiven Wirkungen dieser Patente bestehen

Die deutsche Piratenpartei fordert eine Reform des Patentwesens, da dies Innovationen nicht nur mehr behindert als schützt, sondern auch Monopole mit entsprechenden (oft negativen) Auswirkungen auf die Märkte (Preise, Mitarbeiter) und vor allem auf kleine schafft Firmen

Zudem werden Patente zunehmend nur dazu verwendet, den Zugang zu einem Markt für andere zu beschränken und nicht mehr zur direkten Verwertung oder Amortisation einer getätigten Investition

Dies würde den eigentlichen Sinn und Zweck des Patentrechts umkehren

Das Patentrecht schützt weniger geistiges und/oder kreatives Eigentum, sondern dient vor allem der Sicherung von Machtpositionen großer Unternehmen

Bildung und Wissenschaft [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Die Partei plädiert für eine Bildungspolitik, die auf Lernzielen statt auf Lernplänen basiert, die nach Ansicht der Piraten auch Medienkompetenz einschließt

Eine der Hauptforderungen der Partei ist ein grundsätzlich offener und freier Zugang zu allen Bildungseinrichtungen

Dazu gehört sowohl die frühkindliche Bildung als auch die Forderung nach umfassender Lernstofffreiheit in den Schulen und die Ablehnung von Studiengebühren.[34] Darüber hinaus fordert die Partei, das Bildungssystem zu demokratisieren und auf mehr individuelle Förderung auszurichten

Sie sieht freien Zugang zu Information und Bildung als ein Recht, das jeder hat

Demnach ist es das Hauptanliegen institutioneller Bildung, den Einzelnen „in der Entwicklung zu einem verantwortungsbewussten, kritischen und sozialen Menschen“ zu unterstützen

Der freie Zugang zu Bildung und Information sei aber auch eine wichtige wirtschaftliche Ressource, denn „Fortschritt und gesellschaftlicher Wohlstand lassen sich nur durch Erhalt, Weitergabe und Mehrung von Wissen langfristig sichern“

Im Bereich der wissenschaftlichen Lehre und Forschung fordert die Partei den freien Zugang (Open Access) für alle zu den Ergebnissen von Forschung und Entwicklung, die vom Staat mit Steuergeldern finanziert wurden

Damit soll jeder Bürger direkt an dem von ihm finanzierten wissenschaftlichen Fortschritt teilhaben können.

Damit die gesamte Bevölkerung am gesellschaftlichen Fortschritt in Wissen und Technik teilhaben kann, setzen sich die Piraten für den flächendeckenden Ausbau einer schnellen und modernen Internet-Infrastruktur ein

Gesundheits- und Sozialpolitik [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Die Piratenpartei setzt sich für Lösungen ein, die individuell und bedingungslos eine gesicherte Existenz und gesellschaftliche Teilhabe garantieren, bei gleichzeitiger Wahrung und Ermöglichung der wirtschaftlichen Freiheit

Dies geht laut Partei in einer Geldwirtschaft nur über ein Einkommen, das jedem ohne direkte Gegenleistung garantiert werden soll (bedingungsloses Grundeinkommen)

Der so gewährte persönliche Spielraum kommt letztlich allen zugute

Es erleichtert auch ehrenamtliches Engagement und macht es in vielen Fällen überhaupt erst möglich

Zur gesellschaftspolitischen Ausrichtung betont das Programm: „Wir wollen Armut verhindern, nicht Wohlstand.“[31]

Die freie Selbstbestimmung des Geschlechts und der sexuellen Identität und Orientierung soll respektiert und gefördert werden

Externe Zuordnungen zu einem Geschlecht oder zu Geschlechterrollen werden abgelehnt

So soll beispielsweise die Erfassung des Merkmals „Geschlecht“ durch staatliche Behörden sowie der Zwang zur Verwendung geschlechtseindeutiger Vornamen abgeschafft werden

Die eingetragene Partnerschaft soll auch für alle Formen der Partnerschaft offen sein, auch für mehr als zwei Personen

Die eingetragene Partnerschaft ist der Ehe rechtlich gleichgestellt.[31] Die Piratenpartei sieht Drogenverbote als Fehlschlag an

Sie will sie durch eine Suchtpolitik ersetzen, die sie mit den Schlagworten „ideologiefreie Aufklärung“, „Hilfe für Risikokonsumenten“, „Nichtkonsumentenschutz“, „Jugend- und Verbraucherschutz“, „Eigenverantwortung“ beschreibt “ und „Genusskultur“

Sie behauptet, eine solche Suchtpolitik beruhe auf wissenschaftlichen Fakten

Auf dem Bundesparteitag 2011 in Offenbach forderte die Piratenpartei die Freigabe aller Medikamente für Erwachsene.[36] Die Partei bekennt sich zu einer auf Nachhaltigkeit und erneuerbare Energien ausgerichteten Umweltpolitik.[37] Die Partei sieht eine „Entwicklung der Europäischen Union hin zu einer vollständigen Aufenthaltsfreiheit“, der auch die Sozialversicherungssysteme Rechnung tragen müssten

So seien etwa Angebote zum Spracherwerb und zur kulturellen Vielfalt „ein zwangsläufiger Bestandteil dieser Entwicklung“

Die Piratenpartei wendet sich daher gegen Rassismus und biologische Weltanschauungen sowie gegen Ausgrenzung, Segregation und Diskriminierung

Sie wendet sich gegen Ideologien, “die davon ausgehen, dass ganze Bevölkerungsgruppen nach kollektiver Hegemonie streben, um die angebliche Notwendigkeit eines Kulturkampfes zu propagieren”

Beispiele sind „Antisemitismus und Hass auf den Islam“

Neben Arbeitsmigration soll auch Asyl vor Verfolgung und Krieg gesichert werden.[38] Wirtschaftspolitik wird oft als die große Leere der Piratenpartei bezeichnet.[39] Die allgemeinen Grundsätze der Piratenpartei und die wenigen konkreten Aussagen zur Wirtschaftspolitik lassen eine klassisch liberale ebenso wie eine linke oder sozialdemokratische Lesart zu.[39] Dennoch gibt es einige Forderungen, wie die Ablehnung des Bruttoinlandsprodukts oder der Wachstumsrate als alleiniger wirtschaftspolitischer Maßstab, sowie die Neudefinition des aktuellen Arbeitsbegriffs und die Forderung nach einem bedingungslosen Grundeinkommen.[31] ]

Laut Felix Neumann in dem von Oskar Niedermayer herausgegebenen Buch Die Piratenpartei finden sich im Parteiprogramm keine systemkritischen, gar revolutionären wirtschaftspolitischen Ideen.[39]

In ihrem außenpolitischen Programm sagt sie, die Welt verändere sich schnell, sowohl technologisch als auch geopolitisch

Der schnelle Wandel hin zu einer multipolaren Welt und der immer schnellere technologische Wandel bedeuten neue Chancen und Herausforderungen

Ziel der Deutschen Piratenpartei ist es, diesen Wandel programmatisch und zukunftsweisend zu begleiten und zu gestalten

Die Piratenpartei Deutschland bekennt sich zu einer offenen, transparenten und nicht konfrontativen Außenpolitik

Außenpolitisch fordert die Piratenpartei, dass internationale und transnationale Organisationen aufgewertet, gestärkt und demokratisiert werden sollten, um auch in unruhigen Zeiten einen fairen Ausgleich zwischen den Nationen zu erreichen

Sie bekennt sich zu einer gemeinsamen, demokratisch legitimierten europäischen Außen- und Sicherheitspolitik

Verteidigungspolitik soll durch gemeinsames Handeln mit Partnern und Verbündeten Stabilität schaffen und Sicherheit in Europa stärken

Sie will laut Grundsatzprogramm zwischenstaatliche und asymmetrische Konflikte mit friedlichen Mitteln lösen und auf den Einsatz militärischer Gewalt verzichten, da dies die Probleme langfristig nicht lösen kann

In ihrem Grundprogramm heißt es, dass es ihnen aufgrund der Nähe der Piraten zu neuen Technologien und moderner Kommunikation – allen voran dem Internet – wichtig sei, sich intensiv mit dem Phänomen der digitalen Kriegsführung auseinanderzusetzen

Sie will den schädlichen Einsatz von Technologien und ziviler Infrastruktur durch digitale Waffen wirksam bekämpfen

Durch Aufklärung und Entwicklung gemeinsamer europäischer Kompetenzen soll eine gute Abwehr gegen Angriffe von außen und innen geschaffen werden

In diesem Sinne setzt sich die Piratenpartei für eine Verbesserung der Resilienz kritischer Infrastrukturen ein, die massiv gestärkt werden muss.[40] In einem Grundsatzantrag zu Europa erkennt die Piratenpartei die Bedeutung der europäischen Einigung “für Frieden, Freiheit, Wohlstand und Rechtsstaatlichkeit auf diesem Kontinent” an.[41] Man versteht sich als transnationale politische Bewegung, deren Kommunikationsraum keine Staatsgrenzen kennt und trägt damit eine besondere Verantwortung für die Weiterentwicklung der europäischen Idee

Die europapolitischen Ziele der Piratenpartei sind eine gemeinsame europäische Verfassung und die Stärkung der Bürgerbeteiligung an politischen Prozessen

Diese Grundthesen sollen in der EU-Sixpack-Anwendung um sechs Positionen erweitert werden – Demokratie-Add-on für Europa, Europäische Wirtschafts- und Währungsunion, Europäische Energiepolitik, Digitale Agenda für Europa, Europäische Innen- und Sicherheitspolitik, Europäische Verkehrspolitik.[ 42] Europapolitik ist für die Deutsche Piratenpartei nicht Außenpolitik, sondern Teil der Innenpolitik.[43] In Positionspapieren[44] plädieren die Piraten unter anderem für eine gesetzliche Regelung, die es jedem erlauben würde, zehn Jahre „nach der ersten Veröffentlichung“ zu nutzen, zu kopieren, zu verändern, zusammenzuführen, zu verbreiten oder zu verkaufen

See also  The Best yelp impressum New

Die UN-Konvention gegen Korruption, die 2003 unterzeichnet wurde, „aber noch nicht vollständig in deutsches Recht umgesetzt ist“, muss ratifiziert werden

Weitere Forderungen sind Transparenz und Korruptionsbekämpfung im Gesundheitswesen, in der Politik, in der öffentlichen Verwaltung und in der Strafverfolgung.

In der Umwelt- und Energiepolitik lehnt sie die Stromerzeugung durch Kernspaltung ab und will als Mindestanforderung „am vereinbarten Atomausstieg festhalten“

Nur hinreichend sicheren kerntechnischen Anlagen soll eine Betriebsgenehmigung erteilt werden, unsicheren Anlagen soll die Betriebsgenehmigung unverzüglich nach Bekanntwerden der Mängel entzogen werden.[45] Ein Flugblatt einer Pro-Atom-Arbeitsgruppe von rund 20 Piraten sorgte im August 2012 für parteiinternes Aufsehen und bot Gelegenheit, über Meinungsvielfalt, Meinungsfreiheit sowie interne und externe Kommunikation zu diskutieren.[46] Im Fall anderer Parteien würden Mitteilungen oder Positionspapiere solcher Arbeitsgruppen einen formellen Hinweis (auch bekannt als Haftungsausschluss) enthalten, der besagt, dass sie nicht die Position der Partei als Ganzes vertreten, die das Zusammenleben zwischen Verwandten kriminalisiert.[47 ] Die Piratenpartei setzt sich dafür ein, die Beschränkungen der Versammlungsfreiheit aufzuheben und auf alle in Deutschland lebenden Menschen auszudehnen.[48] In der Europa- und Außenpolitik kritisiert sie die bestehenden “Demokratiedefizite bei der Gestaltung des ESM-Vertrags”.[49] In einem Appell für Europa setzt sich die Piratenpartei als „Teilmenge einer transnationalen politischen Bewegung dafür ein, schnell die notwendigen Strukturen zu schaffen und auszubauen, um unter möglichst breiter Beteiligung gemeinsame politische Positionen über Grenzen hinweg erarbeiten und koordinieren zu können alle Mitglieder”

Die Europäische Union könne in ihrer jetzigen Form die demokratische Kontrolle durch ihre Bürgerinnen und Bürger nur unzureichend gewährleisten und stoße daher auf „wenig Rückhalt in der Bevölkerung“, da „immer wichtigere Teile nationaler Souveränität übertragen würden“ und damit „Demokratie und damit die Europäische Einigung da zentrale kulturelle Errungenschaften schleichend verloren gingen.[50] Einordnung in das Parteienspektrum [Bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Die Piratenpartei verbindet nach eigener offizieller Einordnung Standpunkte unterschiedlicher politischer Strömungen, insbesondere eine meist der politischen Mitte zuzurechnende Bürgerrechtspolitik mit einer meist als links bezeichneten Sozialpolitik.[51] Die Partei lehnt daher eine Einordnung der Partei als Ganzes in eine politische Richtung ab; sie bezeichnet sich selbst als sozialliberale Bürgerrechtspartei

Inhaltlich überschneidet sich die Piratenpartei mit sehr unterschiedlichen Parteien.[52] Die Deutsche Piratenpartei gehört bisher keiner Regierung an, daher gibt es auch keine präferierten Koalitionspartner

Überlegungen, nach der Landtagswahl in Schleswig-Holstein am 6

Mai 2012 ein Regierungsbündnis aus SPD, Grünen und SSW (die sogenannte dänische Ampel) zu tolerieren, wurden letztlich nicht umgesetzt.[53] Bei der Wahl des deutschen Bundespräsidenten 2017 suchte die Piratenpartei zunächst das Gespräch mit SPD, Grünen und Linkspartei für einen gemeinsamen Kandidaten,[54] diese Gespräche blieben jedoch erfolglos

Allerdings gibt es auf kommunaler Ebene mehrere Fraktionen und Fraktionen mit unterschiedlichen Partnern.[55 ] Auf europäischer Ebene gibt es eine Fraktionsverbindung mit den Grünen, seit Christian Engström von der schwedischen Piratpartiet nach seinem Einzug ins Europäische Parlament der Fraktion Grüne/EFA beigetreten ist

Stellvertretender Vorsitzender dieser Fraktion wurde Felix Reda, der 2014 als deutscher Spitzenkandidat der Piratenpartei ins Europäische Parlament eingezogen war

Mit der Europawahl im Mai 2019 sind vier Piraten ins Europäische Parlament eingezogen, darunter Patrick Breyer für die Piratenpartei Deutschland

Sie haben sich erneut mit der Fraktion Grüne/Freie Europäische Allianz zusammengeschlossen.[56]

Öffentliche Aufmerksamkeit und parteiinterne Kontroversen[Bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Seit der Gründung der Partei im Jahr 2006 gab es mehrere Gender-Debatten über die Piratenpartei.[57] Diese Debatte wird sowohl innerhalb der Partei als auch von den Medien geführt.[58] Die Piratenpartei lehnt Geschlechtszuschreibungen ab.[57] Sie plädiert für eine Post-Gender-Position, wonach das Geschlecht keine Rolle mehr spielen und die Unterscheidung zwischen den Geschlechtern letztlich aufgehoben werden soll.[59] Deshalb gibt es keine Erhebung des Geschlechts beim Eintritt in die Partei, keine Frauenquote bei der Besetzung von Ämtern, keine geschlechtergerechte Sprache im feministischen Sinne (z

B

durch Verwendung des Binnen-I).[57] Die Partei sieht die generische männliche Form als geschlechtsneutral an und bezeichnet ihre Mitglieder daher gemäß ihrer Satzung generell als „Piraten“.[60] Ausgangspunkt der Debatte ist der sehr geringe Frauenanteil in der Piratenpartei

Dieser ist nicht genau bekannt, wird aber auf etwa 5 bis 15 Prozent geschätzt.[57] Der geringe Frauenanteil spiegelt sich zum einen in der geringen Anzahl weiblicher Kandidaten und Funktionäre wider

2012 waren beispielsweise 14 Prozent der Vorstandsmitglieder im Bundesvorstand und 13 Prozent auf Ebene der Landesverbände Frauen.[61] Mehrere staatliche Gremien hatten ausschließlich männliche Mitglieder.[62] Auf der anderen Seite findet er sein Gegenüber in der Wählerschaft

Nur etwa ein Drittel der Wähler sind Frauen.[63] Auch wenn der Frauenanteil bei den Wählern deutlich höher ist als bei den Parteimitgliedern, ist er in keiner der etablierten Parteien so gering.[63] Als eine der möglichen Ursachen wird die oft rüde Diskussionskultur in der Piratenpartei, nicht zuletzt in Online-Foren, genannt.[64] In einer parteiinternen, nicht repräsentativen Umfrage sehen nur 6 Prozent der Parteimitglieder den Anspruch, eine Post-Gender-Partei zu sein, als absolut erfüllt an.[57] Jeweils rund 12 Prozent gaben an, dass sie Post-Gender als Gesellschaftsordnung für unerwünscht oder unrealistisch hielten.[65] In Diskussionen argumentieren Parteimitglieder oft, dass eine Frauenquote der Gipfel von Sexismus und Diskriminierung sei.[66] Die parteiinterne Gender-Debatte erreichte im Februar/März 2010 einen Höhepunkt, als Parteimitglieder in der Pressemitteilung “Klarmachen zum gendern” ein neues Netzwerk namens “Piratinnen” ankündigten und eine Mailingliste nur für Frauen einrichten wollten.[67] Im April 2012 warfen die Jungen Piraten ihrer Partei in einem offenen Brief Sexismus und Rassismus vor.[68] Dieser Brief löste eine erneute Diskussion aus

In beiden Fällen wurde die hitzige, emotionale Debatte von den Medien aufgegriffen

Umgang mit der politischen Rechten [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Der Bundesparteitag der Deutschen Piratenpartei am 28

April 2012 in Neumünster stellte fast einhellig fest, dass jede Leugnung oder Relativierung des Holocaust unter dem Deckmantel der Meinungsfreiheit den Grundsätzen der Partei widerspricht.[69][70][71] [72]

Seit 2009 wird der Umgang der Piratenpartei mit einzelnen rechtsextremen Mitgliedern und mit rechten Medien aktiv diskutiert

Hintergrund sind Meinungsverschiedenheiten innerhalb der Partei über die richtige Balance zwischen einer scharfen Abgrenzung zum Rechtsextremismus einerseits und der Betonung der Meinungsfreiheit andererseits.

Es wurden historisch-revisionistische Äußerungen des Parteifunktionärs Bodo T

bekannt, die schließlich dazu führten, dass der Bundesvorstand ihn seines Amtes enthoben und ein Ausschlussverfahren beschlossen hatte, das vor dem zuständigen Parteischiedsgericht in Rheinland-Pfalz eingeleitet wurde.[73] Das Parteiausschlussverfahren scheiterte jedoch nach Angaben des damaligen Bundesvorsitzenden Sebastian Nerz an einem „Formfehler“

Gegen solche und ähnliche Äußerungen wird künftig vorgegangen

Rassismus hat laut Nerz in der Piratenpartei nichts zu suchen

Nach Informationen von Spiegel Online erwägt die Parteiführung aufgrund der späteren Äußerungen von T

einen erneuten Antrag auf Parteiausschluss.[74][75][76]

Zuvor war diskutiert worden, dass Andreas Popp als damaliger stellvertretender Bundesvorsitzender der Wochenzeitung Junge Freiheit ein Interview gegeben hat

Er entschuldigte sich mit der Begründung, dass er das Blatt nicht kenne und distanziere sich von dessen Ausrichtung

Der damalige Bundesvorsitzende Jens Seipenbusch, der für dieselbe Zeitung einen persönlichen Fragebogen beantwortete, verteidigte in einem Blog Popp, der sich in dem Interview „schroff und klar“ gegen rechte Parteien positioniert habe.[77] Das Presseteam der Partei kündigte an, der Jungen Freiheit keine Interviews mehr geben zu wollen, könne aber an der rechtskonservativen Ausrichtung des Blattes nichts auszusetzen finden.[78] Auch der Umgang mit ehemaligen NPD-Mitgliedern, darunter ehemaligen Funktionären, war in der Partei und ihrer Führung umstritten

Der damalige Bundesvorsitzende Nerz plädierte dafür, die NPD-Mitgliedschaft zu vergeben, wenn es sich um eine bloße “Jugendsünde” handele, und den Betroffenen mit den Piraten zu tolerieren.[79] Sein Stellvertreter Bernd Schlömer widersprach dem und forderte, dass ehemalige NPD-Mitglieder generell nicht zu den Piraten zugelassen werden sollten.[80] Der damalige Bundesgeschäftsführer Weisband wehrt sich dagegen, so etwas als “Jugendsünde” zu bezeichnen, weil es zunächst trivial klinge.[81] Dem Gespräch gingen zwei konkrete Fälle voraus: Der Freisinger Kreisvorsitzende Valentin Seipt, der von 2007 bis 2009 Mitglied der rechtsextremen NPD war, trat 2011 von seinem Amt zurück.[82] Der Spitzenkandidat bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern 2011, Matthias Bahner, der als Jugendlicher der NPD angehört und dies verheimlicht hatte, trat als Mitglied des Kreis- und Landesvorstands zurück, behielt aber seinen Sitz im NPD Bezirksrat

Im April 2012 wurde Bahner als erstes Mitglied vom Bundesschiedsgericht aus der Piratenpartei ausgeschlossen.[83] Im Januar 2008 veröffentlichte die Partei ein angeblich vom bayerischen Justizministerium stammendes Dokument

Das Schreiben nennt die Preise für Spionagesoftware, die ein privater Dienstleister zur Nutzung anbietet, und weist auf Unklarheiten bei der Kostenübernahme hin.[84] Das Ministerium äußerte sich nicht zur Affäre um die sogenannten Bayern-Trojaner, doch wurde im September 2008 der Pressesprecher der Piratenpartei durchsucht, was mit Verletzung des Amtsgeheimnisses und Behinderung von Ermittlungsbehörden begründet wurde.[85] Affäre um Jörg Tauss [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Im März 2009 leitete die Staatsanwaltschaft Karlsruhe ein Strafverfahren gegen Jörg Tauss wegen Besitz und Verbreitung von Kinderpornografie ein.[86] Nach dem Austritt von Tauss aus der SPD im Juni 2009 reagierte die Piratenpartei auf Ausschlussforderungen mit dem Hinweis auf die Unschuldsvermutung[87][88] und sprach im Juli 2009 auch von einer “absurden” Anklageschrift.[89] ] Als die Bundestagswahl 2009 näherrückte, sprach sie von einer „Hetzkampagne“ der Staatsanwaltschaft[89] und „Wahlkampfmanövern“.[88] Nach seiner Verurteilung wegen Besitzes von Kinderpornografie im Mai 2010 trat Tauss aus der Piratenpartei aus und erklärte, er wolle die Partei nicht mit einer „Tauss-Debatte“ belasten, die durch den „einstimmig ‚taussfeindlichen‘ und autoritären Staat“ ausgelöst worden sei -orientierte Presselandschaft in Baden-Württemberg Württemberg“ im Landtagswahlkampf 2011 zu erwarten ist.90 Der Antrag von Tauss auf Wiederaufnahme in die Piratenpartei Ende 2011 wurde vom zuständigen Kreisverband in Karlsruhe am 27

Februar 2011 abgelehnt mit der Begründung, dass sie den Frieden und die Einigkeit innerhalb der Partei nicht gefährden wolle.[91] Beschlagnahmung von Servern Am 20

Mai 2011, nach Bekanntgabe eines Rechtshilfeersuchens der französischen Behörden, Die Polizei beschlagnahmte Dateien auf den Servern der Deutschen Piratenpartei, dabei schaltete die Polizei alle Server des Bundesverbandes vom Netz und legte damit fast alle elektronischen Kommunikationsmittel und Tools der Partei lahm

Unbekannte sollen mit Hilfe der von der Piratenpartei betriebenen Etherpad-Instanz “Pirate Pad” einen konzertierten Hackerangriff auf die Website eines französischen Elektrizitätsunternehmens geplant haben.[92] Der Bundesvorstand der Piratenpartei kritisierte das Vorgehen, kurz vor der Landtagswahl in Bremen sei „massiver politischer Schaden angerichtet worden“

Bei näherer Betrachtung fand sich jedoch eine Anleitung, wie ein Überlastungsangriff auf einen Webserver, eine DDoS-Attacke, unbemerkt durchgeführt werden kann

Diese Art von Angriff ist eine Methode des Kollektivs Anonymous.[93] Später übernahm eine anonyme Gruppe die Verantwortung für den Angriff auf die Webseiten von Polizei und BKA, der als Reaktion auf die Abschaltung der Server stattfand.[94] Die Piratenpartei distanzierte sich von diesem Vorgehen

Für Irritationen sorgte die Reaktion deutscher Piraten auf Initiativen anderer Parteien, allen voran der SPD, das von ihnen ursprünglich unterstützte Programm LiquidFeedback zu nutzen

Auf Initiative von Landrat Sven Ambrosy (SPD) hat die Kreisversammlung des Kreises Friesland am 11

Juli 2012 einstimmig beschlossen, die Software LiquidFeedback ab dem 6

November 2012 unter dem Namen LiquidFriesland für die Bürgerbeteiligung im Kreis einzusetzen

Janto Just („Pirat“, der auf der Liste „Bürger für Bürger“ in den Kreistag von Friesland einzog) beklagte zunächst, LiquidFriesland habe mit der angestrebten direkten Demokratie nichts zu tun,[95] kritisierte er nach Projektstart

dort tummeln sich “die üblichen Verdächtigen”[96] und schließlich zum Jahreswechsel 2012/2013 den Erfolg des Landrats als eigenen Erfolg vermeldet.[97] Justs erster Einschätzung wird von weiten Teilen der eigenen Partei widersprochen und fordert die Unterstützung lokaler Pilotprojekte zur digitalen Teilhabe nach dem Vorbild von LiquidFriesland[98]

Nachdem seit April 2015 keine Aktivitäten mehr registriert wurden,[99] wurde die kaum genutzte Plattform Ende April 2016 abgeschaltet.[100]

Eine bundesweite Debatte innerhalb der Piratenpartei, die vor allem über den Kurznachrichtendienst Twitter unter dem Hashtag #Bombergate geführt wurde, wurde durch einen Protest am 13

Februar 2014 von Anne Helm ausgelöst, die für die Partei auf Listenplatz 5 im Jahr 2014 kandidierte Europawahlen

Helm ließ sich mit einer Femen-Aktivistin in Dresden fotografieren

Sie hatte die Worte “Danke Bomber Harris” auf ihren Oberkörper gemalt

Sie bezog sich dabei auf Arthur Harris, der als zentrale Figur der britischen Richtlinie zur Flächenbombardierung deutscher Städte gilt

Helm bestritt zunächst, eine der beiden Frauen auf dem Foto zu sein

Da beide Gesichter mit Tüchern bedeckt waren, konnte die Aktion nicht zweifelsfrei nachgewiesen werden

Helm gab erstmals gegenüber der Wochenzeitung Jungle World zu, dass sie daran beteiligt war.[101] Der Bundesvorstand und einige Landesvorstände nahmen zu dieser Maßnahme unterschiedliche Positionen ein.[102] Am 20

Februar 2014 schalteten die Computeradministratoren das gesamte IT-Netzwerk der Partei ab und traten in einen Warnstreik, um gegen die internen Streitigkeiten zu demonstrieren.[103] Der Bundesvorsitzende Thorsten Wirth kommentierte den Zustand seiner Partei mit den Worten: „Die Verunsicherung ist spürbar und droht uns zu zerreißen.“[104] Udo Vetter, bis März 2014 Mitglied der Partei und Zweiter des NRW Westfälische Landesliste für 2013 gewählt, sah die Aktion als Versuch eines „lauten Antifa-nahen Flügels“, die Partei zu besetzen

Die Parteilinke würde ein “brutales Mobbing” betreiben

“Sie haben einen stalinistischen Ansatz – der Zweck heiligt die Mittel.”[105]

Entwicklung seit 2014[Bearbeiten| Quelle bearbeiten ]

Laut dem Wissenschaftler Carsten Koschmieder war der Richtungskampf in der Piratenpartei eher ein politischer Machtkampf.[106] 2014 wurde neben dem bereits bestehenden Frankfurter Kollegium eine parteiinterne Progressive Plattform gegründet.[107] Außenpolitisch zeichnete sich die Partei z.B

mit der Piratensicherheitskonferenz, die auch von Piratenparteien in anderen Ländern unterstützt wird und seit 2016 mit der Münchner Sicherheitskonferenz kooperiert

In vielen Bundesländern ist die Piratenpartei vor Ort vertreten

In Köln und Bielefeld wurden erstmals „Paprika-Koalitionen“ mit Bündnis 90/Die Grünen und der SPD geschlossen.[108][109] 2017 veranstaltete der Landesverband Brandenburg seinen ersten „Online-Parteitag“; es fand nicht in der traditionellen Form eines physischen Treffens statt, sondern die Mitglieder kommunizierten über Sprachkonferenzsoftware.[110] Die Form der Führung politischer und innerparteilicher Debatten über das Internet und insbesondere den Kurznachrichtendienst Twitter ist mittlerweile allgegenwärtig in der nationalen[111] und internationalen Politik[112]

Ende 2018 erregte die Partei Aufsehen, als sie AfD-Meldeportale mit Zitaten von AfD-Politikern überschwemmte

Die Kampagne hieß „Mein Abgeordneter eilt“ in Anlehnung an die von der AfD eingerichteten Meldeportale mit den Titeln „Mein Lehrer eilt“ oder „Mein Professor eilt“.[113] Aufgrund der Debatten und Proteste gegen die Urheberrechtsreform der Europäischen Union ab Anfang 2019 rückte die Piratenpartei wieder ins öffentliche Rampenlicht.[114][115][116]

Im Frühjahr 2019 reichte die Partei gemeinsam mit der Bürgerrechtsorganisation freiheitsfoo Klage gegen einen Pilotversuch der niedersächsischen Landesregierung zur Geschwindigkeitsüberwachung auf Straßen mit Section Control ein, bei dem die Kennzeichen aller vorbeifahrenden Kraftfahrzeuge überwacht wurden Straßenabschnitt werden automatisch registriert.[117] Im Juli 2019 reichte die Piratenpartei Hessen beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe Verfassungsbeschwerde gegen den Staatstrojaner im Hessischen Landespolizeigesetz ein, das von der Regierungskoalition aus CDU und Bündnis 90/Die Grünen beschlossen wurde.[118] Im August 2019 reichte die Piratenpartei Brandenburg Verfassungsbeschwerde gegen die Vorratsdatenspeicherung der brandenburgischen Polizei auf den Brandenburger Autobahnen ein.[119] Im November 2019 wurde bekannt, dass ein 17-jähriges Mitglied der Piratenpartei gegen die Nichtzulassung von 16-17-Jährigen zur Europawahl beim Bundesverfassungsgericht klagen wollte.[120] 2020 veröffentlichte die Partei eine Übersicht über die Landespolizeigesetze in Deutschland.[121][122]

Der Landesverband Baden-Württemberg beklagte gemeinsam mit 4 weiteren Kleinparteien die Zulassungshürden zur Landtagswahl, die wegen der Corona-Pandemie nicht eingehalten werden könnten

Das Landesverfassungsgericht schließt sich ihnen an.[123] Der Landtag senkte daraufhin die Unterschriftshürde um 50 %.[124] Vorstand ab 2012

Die Organisationsstruktur der Piratenpartei ist, wie im Parteiengesetz weitgehend vorgeschrieben, klassisch orientiert an Vorstand, Teilverbänden, Landesverbänden und deren Vorsitzenden, Jugendverbänden und Hochschulgruppen

Die Partei nutzt die LiquidFeedback-Software seit 2009, teilweise noch in der Testphase, als Internettool zur Meinungsbildung und Entscheidungsfindung innerhalb der Partei.[125] Mittlerweile wird es kaum noch genutzt

Im September 2012 kritisierten die Entwickler von LiquidFeedback, Jan Behrens, Axel Kistner, Andreas Nitsche und Björn Swierczek, den Umgang der Piratenpartei mit diesem Programm, insbesondere den Einsatz des Programms bei geheimen Abstimmungen

Missbrauchssicher ist das Verfahren nur, wenn namentlich abgestimmt wird.[126] Seit Anfang 2018 bietet die Partei mit der Forensoftware Discourse eine Diskussionsplattform für Mitglieder und Nichtmitglieder an.[127] Bewerbungen für Parteitage werden in einem öffentlich zugänglichen Bewerbungsportal gesammelt; es kam erstmals auf dem zweiten Parteitag 2019 zum Einsatz.[128] Dort können die Mitglieder auch zu den Anträgen Stellung nehmen

Bei der Gründungsversammlung wurde der erste Vorstand gewählt

Seitdem wird der Vorstand jährlich auf einem Bundesparteitag neu gewählt

2009 wurde auf dem vierten Bundesparteitag die Vorstandsstruktur durch eine Satzungsänderung geändert

Daher gab es von 2009 bis 2011 statt eines politischen Direktors und eines Generalsekretärs vier Beisitzer

2011 wurden die Ämter des Politischen Direktors und des Generalsekretärs wiedereingesetzt, während der Bundesvorstand nur noch zwei Beisitzer hat

2012 wurde der Vorstand um einen stellvertretenden Vorsitzenden und einen Beisitzer erweitert

Andere Unterverbände [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Die Struktur der einzelnen Untergliederungen innerhalb der Landesverbände unterscheidet sich zum Teil erheblich

In Bayern und Baden-Württemberg gibt es in allen Regierungsbezirken (mit Ausnahme des Regierungsbezirks Karlsruhe) Kreisverbände, in Hamburg sechs Kreisverbände.[146] Die Landesverbände Nordrhein-Westfalen und Berlin haben das sogenannte Mannschaftssystem eingeführt

In Nordrhein-Westfalen war sie ursprünglich in der Satzung verankert, in Berlin war sie von Anfang an nur eine freiwillige Regelung

Neben den üblichen Kreis-, Kreis- und Ortsvereinen können sogenannte Mannschaften mit fünf bis neun Mitgliedern gebildet werden.[147] Mit Ausnahme von Berlin und Hamburg bestehen in allen Bundesländern Kreisverbände

Logo der Jungen Piraten (2021)

Der Verein „Junge Piraten e

V.“ ist die offizielle Jugendorganisation der Deutschen Piratenpartei

Seit dem 12

Mai 2013 gilt die Grüne Jugend als zweite Jugendorganisation der Piratenpartei

Von dieser Entscheidung distanziert sich die Grüne Jugend in einer Pressemitteilung.[149] Seit dem 27

August 2016 wird die Grüne Jugend von der Piratenpartei nicht mehr als Jugendorganisation anerkannt

Die ursprüngliche Jugendorganisation distanzierte sich im Juli 2016 von der Partei, benannte sich in „europe beyond division“ um und konnte nach einer Tagung im Jahr 2017 keine öffentlich wahrnehmbare Vereinstätigkeit mehr zeigen

Am 1

Dezember 2021 beschloss seine Bundeshauptversammlung die Auflösung des Vereins.[150] Die ersten Hochschulgruppen wurden kurz nach der Europawahl 2009 gegründet

Beispielsweise im Juni 2009 an der Universität Ulm und im Juli 2009 an den Universitäten Jena, Karlsruhe, Mainz und Tübingen

Im April 2010 gab es an rund 30 Hochschulen Hochschulgruppen[151], die zum Teil auch Vertreter in den einschlägigen Studentenwerken hatten.[151] 2012 verstärkte sich der Flügeltrend in der Piratenpartei: Am 12

Dezember 2012 kündigten Parteimitglieder, die sich bewusst als Sozialliberale verstanden, die Gründung eines Frankfurter Rates innerhalb der Piratenpartei an

So formierte sich im Februar die Gruppe42 um den ehemaligen Parteivorsitzenden Jens Seipenbusch als unabhängige Interessenvertretung, die den Kernthemen der „digitalen Bürgerrechtsbewegung“ wieder mehr Bedeutung beimessen will.[152] Nach dem Bundesparteitag im Juni 2014 gründeten Piraten die Fortschrittsplattform, die Diskussionen eröffnen soll, ohne gleich an die Öffentlichkeit zu gehen.[153] Die Piratenpartei gibt mehrere Parteizeitungen heraus

Der Markenbrief[154] ist eine Wahlkampfzeitung, die an Infoständen verteilt wird

Die Flaschenpost[155] richtet sich an Parteimitglieder und Interessierte

Einnahmen des Bundesverbandes der Deutschen Piratenpartei 2018[156] EUR Landesmittel 290.359,23 60,62 % Spenden natürlicher Personen 26.122,45 5,45 % Mitgliedsbeiträge 125.675, 83 26,24 % Sonstige Einkünfte 30.802,81 6,43 % Einkünfte aus Geschäftstätigkeit und Beteiligungen 0,00 0,00 % Zuwendungen juristischer Personen 0,00 0,00 % Einkünfte aus Veranstaltungen, Vertrieb von Publikationen u

Veröffentlichungen und sonstige einnahmenbezogene Tätigkeiten 50,00 0,01 % Einkünfte aus sonstigem Vermögen 0,00 0,00 % Mitgliedsbeiträge und ähnliche regelmäßige Beiträge 0,00 0,00 % Zuwendungen von Organisationen 6.009,56 1,25 % Summe 479.019, 88 100,00 %

Aufgrund des Wahlergebnisses erfüllt die Partei seit 2009 die Voraussetzungen für den Bezug von staatlichen Zuschüssen (Teilfinanzierung)

Für 2009 wurde ein Höchstsatz von 840.554,51 Euro festgesetzt,[157] der jedoch auf die Summe der Eigenerträge gedeckelt war Einnahmen im Jahr 2008 in Höhe von 31.504,68 Euro[158], die vollständig auf die Landesverbände Sachsen und Schleswig-Holstein entfielen, entfallen

Auch in den Jahren 2010 und 2011 konnte die Partei den Höchstsatz aufgrund fehlender Eigeneinnahmen nicht nutzen, erhöhte aber die staatliche Teilfinanzierung auf 585.162,46 bzw

578.219,55 Euro

Im Mai 2012 hatte die Bundespartei nur zwei bezahlte Mitarbeiter (eine Pressesprecherin auf 800-Euro-Basis und einen Filialleiter auf 400-Euro-Basis)

See also  Best gruppennamen kita New Update

Nach mehreren Rücktritten wegen Überarbeitung oder drohendem Burnout werden angesichts der 30.000 Mitglieder Stimmen laut, die eine Professionalisierung der Parteistruktur fordern.[159] Laut einem Bericht der Wirtschaftswoche vom August 2012 konnte die Piratenpartei ihren Rechenschaftsbericht 2011 nicht fristgerecht an die Bundestagsverwaltung liefern

Sie gefährdete damit den Erhalt staatlicher Mittel zur Parteienfinanzierung

Auch ein für rund 55.000 Euro angeschafftes Computerprogramm konnte noch nicht für Ordnung in der Parteibuchhaltung sorgen

Aufgrund der Softwareprobleme ist auch die laufende Buchhaltung gesichert; es besteht ein Rückstand von vier bis fünf Monaten.[46] In den Folgejahren wurden keine Auffälligkeiten festgestellt

Das Budget der Partei ist online verfügbar[160]

Mitglieder und Wähler [Bearbeiten| Quelle bearbeiten ]

Das Durchschnittsalter der Parteimitglieder wurde im April 2012 mit 40 Jahren angegeben.[8] Das Geschlecht der Mitglieder wird nicht erfasst, aber der Frauenanteil wird auf etwa 5 bis 15 Prozent geschätzt.[57] Mitgliederentwicklung der Piratenpartei Deutschland

Plakat zur Europawahl 2009 in Mainz-Altstadt

Von Juni 2009 bis Oktober 2009 erlebte die Piratenpartei einen starken Mitgliederzuwachs, sodass sich die Mitgliederzahl etwa verzehnfachte

Gründe dafür sind das wachsende Bewusstsein nach der Europawahl 2009, die Folgen der damals geplanten Erschwerung des Zugangs zu Webseiten mit kinderpornografischen Inhalten und die Mobilisierung im Hinblick auf die anstehende Bundestagswahl 2009.[ 161] Nach eigenen Angaben war sie seit Anfang September 2009 die siebtstärkste Partei in Deutschland und die größte der nicht im Bundestag vertretenen Parteien.[162] Ab Mitte April 2010 hatte die Partei mehr als 12.000 Mitglieder.[163] Zwischen Mai 2010 und September 2011 stagnierte die Mitgliederzahl und schwankte um 12.000;[163] dieser Trend wurde mit dem Erfolg bei der Berliner Abgeordnetenhauswahl 2011 mit einem deutlichen Mitgliederzuwachs durchbrochen

Innerhalb von vier Monaten nach der Wahl wuchs die Mitgliederzahl auf 20.000

Nach einem Höchststand von knapp 35.000 im September 2012 sank die Zahl im Oktober 2014 kontinuierlich auf unter 26.000 Mitglieder, von denen nur noch rund 9.000 wahlberechtigt waren.[164] Im April 2015 ging die Zahl der stimmberechtigten Mitglieder stark auf knapp 5.000 zurück.[165] Die Mitgliederzahl der Piratenpartei ist von ihrem Höchststand im Jahr 2014 auf 5.942 Anfang 2022 gesunken; davon waren nur 1.828 wahlberechtigt (entspricht ca

30,8 %).[166][167]

Bei nicht fristgerechter Zahlung der Mitgliedsbeiträge erlischt die Mitgliedschaft in der Piratenpartei nicht, sondern das Mitglied verliert zunächst nur sein Stimmrecht.[168] Ist das Mitglied mit mehr als zwölf Monaten im Rückstand, kann es nach mindestens zweimaliger Mahnung aus der Mitgliederdatenbank gelöscht werden.[169] Bei anderen Parteien erlischt die Mitgliedschaft bei Nichtzahlung der Beiträge.

Viele der ehemaligen Mitglieder der Piratenpartei schlossen sich später anderen Parteien an

Ein erheblicher Teil der ehemaligen prominenten Mitglieder wechselte zur LINKE, und es gab noch einige Wechsel zu Grünen, FDP und SPD

Die Wähler der Piratenpartei kommen aus allen Altersgruppen mit Ausnahme der über 60-Jährigen und kommen entgegen anderer Annahmen aus „allen sozialen Schichten der Bevölkerung – einschließlich der unteren sozialen und Bildungsschichten […]

Arbeiter, Angestellte und Selbstständige, aber auch Schüler und Studenten zeigen Sympathie für die Piraten.“[28] Auch durch ihre besondere Affinität zum Internet können sie sich nicht von anderen Parteien unterscheiden, wie etwa Anhänger der Grünen gleiche Internetnutzungsrate wie die der Piraten.[28] Eine im Oktober 2011 veröffentlichte Analyse des Forsa-Instituts ergab, dass sich die Piratenwähler mit einer Punktzahl von 4,7 auf einer Skala von links (1) bis rechts (10) näher einordnen ins Zentrum als Anhänger der Grünen mit 3,9 und auch der SPD mit 4,4.[28] Ein Großteil der Piraten-Wähler stammt aus dem Lager der Nichtwähler, innerhalb dieser Wählergruppe konkurriert die Partei am stärksten mit den Grünen Manfred Güllner von Forsa stellte im Oktober 2011 fest: „Einerseits sind [die Piraten] attraktiver für junge Wähler, die bisher mangels Alternativen überdurchschnittlich für die Grünen gestimmt haben , für die sind sie auch attraktiver als die Grünen die aus Verzweiflung über den Zustand der konservativen Parteien und der SPD trotz zahlreicher Vorbehalte bisher erwogen haben, die Grünen zu wählen

Die Piraten mit ihrer erfrischenden und undogmatischen Art, Politik betreiben zu wollen, bieten vielen dieser temporären „neuen Grünen“ nun eine Alternative […]

Die Piraten scheinen diese ‚neuen Grünen‘ einzusaugen und die Grünen auf ihre Kernwählerschaft der ‚alten Grünen‘ zu reduzieren.“ Manfred Güllner: Cicero vom 27.10.2011 [28]

Laut einer Forsa-Umfrage vom November 2010 trauen sieben Prozent der Befragten der Piratenpartei die größte Internet-Kompetenz aller Parteien zu.[170] Sie lag knapp hinter den Grünen (10 %) und der CDU (8 %)

Während die Piratenpartei bei der Bundestagswahl 2009 bei den 18- bis 24-jährigen Männern zwölf Prozent erreichte, waren es bei den gleichaltrigen Frauen nur fünf Prozent, in der Altersgruppe der 25- bis 34-Jährigen lag das Verhältnis bei den Männern bei 6 Prozent 2 Prozent für Frauen[171]

Wählerpotential Anfang 2013 [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Die Neutralität dieses Artikels oder Abschnitts ist umstritten

Ein Grund steht auf der Diskussionsseite

Weitere Informationen finden Sie hier

In einer vom Stern veröffentlichten Umfrage vom 21

Februar 2013 beantworteten 81 Prozent die Frage „Spielen Piraten in Zukunft noch eine Rolle?“

In der Altersgruppe der 18- bis 29-Jährigen gaben nur 66 Prozent diese Antwort.[172] Laut einer Umfrage des Online-Marktforschungsinstituts Mafo im Auftrag von Handelsblatt Online glauben 70,6 Prozent der Befragten, dass die deutsche Parteiendemokratie ohne Piraten auskommt

Von den 18- bis 30-Jährigen sehen 64,3 Prozent keinen Verlust, wenn es die Partei nicht mehr gibt.[173] Gründungsversammlung 2006 (Vorstellung der Vorstandskandidaten)

Nach den ersten Erfolgen der schwedischen Piratenpartei und der Gründung der österreichischen Piratenpartei trafen sich Interessierte im Internet über das textbasierte Chatsystem IRC und erarbeiteten Satzung und Parteiprogramm

Danach am 12./13

August 2006 ein Vorbereitungstreffen zur Parteigründung in Darmstadt.[174] Die offizielle Gründungsversammlung fand am 10

September 2006 mit 53 Teilnehmern in der c-base in Berlin statt.[175] Am 18

April 2009 wurden die JuPis in Wiesbaden gegründet

Der Jugendverband ist seit dem Bundesparteitag vom 15

bis 16

Mai 2010 in Bingen am Rhein die offizielle Jugendorganisation

Der erste Landesverband wurde am 30

Dezember 2006 in Berlin gegründet, der letzte am 28

Juni 2009 in Thüringen

Erste Teilnahme an Wahlen von 2008 bis Mitte 2009 [Bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Am 27

Januar 2008 nahm die Piratenpartei Deutschland erstmals an einer Wahl, der Landtagswahl in Hessen, teil und erhielt 6962 gültige Stimmen (0,3 %)

Bei der Landtagswahl in Hessen 2009 stiegen sie im Vergleich zum Vorjahr auf 13.796 Stimmen, was 0,5 % der Stimmen entsprach.[176] Die Piratenpartei war erstmals im Januar 2009 in einem Kommunalparlament vertreten, als Jens Knoblich, Stadtrat von Strausberg, überlief

Bei den Kommunalwahlen in Nordrhein-Westfalen 2009 gewann sie sowohl in Aachen als auch in Münster einen Sitz in den Stadträten

2009 nahm die Piratenpartei erstmals an der Europawahl teil und gewann 0,9 % der Stimmen

Den Spitzenkandidaten übernahm Andreas Popp

Mit der Bundestagswahl im September 2009 trat die Piratenpartei in eine Phase ein, in der sie für etwa zwei Jahre bei Wahlen über der kommunalen Ebene Ergebnisse von rund 2 % erzielte

Bei der Bundestagswahl 2009 trat die Partei in allen Bundesländern an, außer in Sachsen, wo sie sich laut Landesverband auf die Landtagswahlen konzentrieren wollte

Sie erreichte 2,0 % der Zweitstimmen.[179] Spitzenkandidat war wie bei der Europawahl Andreas Popp.[180] Die ersten Hochburgen waren Universitätsstädte, vor allem in Ostdeutschland

So erreichte die Partei beispielsweise in Ilmenau 6,1 % der Zweitstimmen und in Jena 4,8 %

Am 25

November 2009 erhielt die Partei für ihren politischen Wahlkampf den Politikpreis der Zeitschrift Politik & Kommunikation in der Sonderkategorie „Kampagnen politischer Institutionen“.[157] Mit dem Eintritt des ehemaligen SPD-Mitglieds Jörg Tauss saß vom 20

Juni 2009 bis zum Ende der 16

Wahlperiode im Oktober 2009 ein Parteimitglied im Deutschen Bundestag.[181] Bei den Landtagswahlen in Hamburg 2011 errang die Piratenpartei zwei Sitze im Bezirk Hamburg-Mitte[182] und über ein Wahlkreismandat mit 2,9 % einen Sitz im Kreistag in Bergedorf.[183] Bis Ende Februar 2011 stieg die Zahl der Kommunalmandate der Piratenpartei bundesweit auf 15 Sitze.[184] Acht Sitze wurden bei Wahlen mit Ergebnissen zwischen 1,6 % und 4,7 % gewonnen, sieben Mandate gingen auf Konversionen zurück.[184]

Bei den hessischen Kommunalwahlen 2011 errang die Partei 31 Mandate, davon 23 in Landkreisen und kreisfreien Städten.[185] Bei der Landtagswahl in Baden-Württemberg 2011 erreichte die Partei 2,1 %

Das beste Ergebnis erzielte sie mit 3,6 % der Stimmen im Wahlkreis Karlsruhe I.[186] In Mecklenburg-Vorpommern gewannen die Piraten im Landkreis Vorpommern-Greifswald die Kommunalwahlen 2011 mit 1,5 % der abgegebenen Stimmen als einziges Mandat in diesem Bundesland.[187] Bei den gleichzeitig abgehaltenen Landtagswahlen erhielt die Partei 1,9 % der abgegebenen Stimmen.[188][189] Bei den Kommunalwahlen in Niedersachsen 2011 gewann die Piratenpartei 59 Sitze, darunter 10 Sitze in den Stadträten der sechs größten Städte Hannover (2), Braunschweig (2), Osnabrück (1), Oldenburg (1), Wolfsburg (2) und Göttingen (2).[190]

Nach rund zwei Jahren in Bandbreiten um die 2 % legte die Piratenpartei in den acht Monaten September 2011 bis Mai 2012 mit Ergebnissen von jeweils rund 8 % eine Siegesserie hin, mit der die Piratenpartei in vier Landtage einziehen konnte : Berlin, Saarland, Schleswig-Holstein und zuletzt Nordrhein-Westfalen

Bei der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus 2011 am 18

September 2011 überwand die Piratenpartei mit 8,9 % deutlich die Fünf-Prozent-Hürde und zog in den Landtag ein mit 15 Mitgliedern.[ 191] Spitzenkandidat war Andreas Baum

Am 27

September 2011 wurde er zum Gruppenleiter gewählt.[192] Neben dem Abgeordnetenhaus sind die Piraten auch in allen zwölf Bezirksräten in Berlin mit Fraktionsstärke eingezogen

In fünf Bezirken gewannen sie mehr Sitze, als sie füllen konnten

Bei der Landtagswahl im Saarland am 25

März 2012 errang die Piratenpartei 7,4 % der Stimmen und damit vier der 51 Sitze im saarländischen Landtag.[193] Anfang Mai trat der zuvor parteilose Bürgermeister der Gemeinde Eixen, André Bonitz, der Piratenpartei bei, wodurch die Partei erstmals einen Bürgermeister stellte.[194] Bei der Landtagswahl in Schleswig-Holstein am 6

Mai erreichte die Piratenpartei ein Ergebnis von 8,2 % und damit sechs der 69 Sitze im Schleswig-Holsteinischen Landtag

Eine Woche später erhielt die Partei bei den Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen 7,8 % der Stimmen und damit 20 der 237 Sitze im Landtag von Nordrhein-Westfalen.[195] Bei der „Sonntagsfrage“ zur Bundestagswahl im Frühjahr und Sommer 2012 erzielten die Piraten teilweise Werte von über 10 Prozent und liegen damit auf Augenhöhe mit den Grünen und deutlich vor FDP und LINKE

Ab Herbst 2012 fiel sie jedoch wieder unter die 5-Prozent-Hürde.[196] Zweitstimmenanteil der Piratenpartei Deutschland bei der Bundestagswahl 2013 nach Wahlkreisen

Bei der Landtagswahl am 20

Januar 2013 in Niedersachsen verfehlte die Piratenpartei mit 2,1 % der Zweitstimmen die Fünf-Prozent-Hürde

Acht Monate später erzielte sie ähnliche Ergebnisse bei der Bundestagswahl 2013 mit 2,2 %[197] sowie bei der hessischen Landtagswahl 2013 und der bayerischen Landtagswahl 2013 mit 1,9 % bzw

2,0 %.[198] Bei den zeitgleich stattfindenden Landtagswahlen in Bayern gewann sie vier Mandate in drei Landkreisen

Bei den Kommunalwahlen in Bayern 2014 trat die Partei nur punktuell an und gewann jeweils ein Mandat in den kreisfreien Städten München, Nürnberg und Regensburg, vier weitere Stadträte und ein Gemeinderatsmandat

Auf einer gemeinsamen Liste mit der ÖDP und der Linkspartei wurde ein Kreistagsmandat im Landkreis Main-Spessart erreicht.[199][200] Bei der Europawahl 2014 gelang es ihr, Felix Reda, der sich der Fraktion der Grünen/EFA anschloss, mit 1,4 Prozent ins Europäische Parlament zu bringen.

Bei den im Mai in Nordrhein-Westfalen stattgefundenen Kommunalwahlen gewannen die Piraten 56 Sitze in den Räten aller kreisfreien Städte und vieler Kreistage, 25 Mandate in den Kreistagen kreisfreier Städte und 48 Sitze in den Räten der Kreisgemeinden

Neben Fraktionen allein der Piraten bildeten sich Fraktionen mit der FDP, den Freien Wählern, der Linken, der PARTEI und der ÖDP

Damit sind sie nun auch mit Fraktionen im Ruhrparlament und – gemeinsam mit den Freien Wählern – im Rheinischen Landtag und als Fraktion im Landtag Westfalen-Lippe vertreten

Auch im Regierungspräsidium Köln wurde ein Sitz gewonnen.[201] Bei den drei Landtagswahlen im Spätsommer 2014 scheiterte die Partei in allen drei Bundesländern deutlich an der Fünf-Prozent-Hürde

Aufgrund des geringen Stimmenanteils bei den vorangegangenen Wahlen wurde die Piratenpartei in den Berichten kaum erwähnt und als eine der „anderen Parteien“ behandelt

Stimmen

Ein Großteil ihrer ehemaligen Wähler wandte sich anderen Parteien zu, insbesondere der Linken (22.000), der AfD (12.000) und den Grünen (11.000) oder wanderte ins Nichtwählerlager ab (18.000).[202] Erstmals haben die Piraten einen Kandidaten für die Wahl zum 12

Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland aufgestellt

Gemeinsam mit der PARTEI schlugen sie Engelbert Sonneborn vor, den Vater des Satirikers und Europaabgeordneten Martin Sonneborn.[203] Bei den Landtagswahlen im Saarland 2017 musste die Piratenpartei einen starken Verlust hinnehmen und fiel auf 0,7 %.[204] Bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen 2017 fiel die Partei auf 1,0 %[205] der Stimmen zurück und verließ damit den letzten Landtag, in dem sie noch vertreten war

Bei der Bundestagswahl 2017 erreichte die Partei 0,4 %.[206] Bundesparteitag der Piratenpartei 2019

Bei der Europawahl 2019 erreichte die Partei 0,7 Prozent[207] und zog mit Patrick Breyer erneut ins Europäische Parlament ein.[208] Auch im Bremerhavener Stadtrat verteidigte sie ihr Mandat.[209] Bei den Kommunalwahlen in Baden-Württemberg 2019 konnte sie Mandate unter anderem in Stuttgart, Lörrach, Göppingen und Ulm gewinnen.[210] Im Kreis Nordwestmecklenburg konnte die Partei ihr Kommunalwahlergebnis bei 1,4 % stabilisieren und bildet seitdem mit der FDP eine gemeinsame Fraktion.[211] Mit knapp über 8 % bei der Gemeinderatswahl in Welzheim erzielte die Partei ihr stärkstes Ergebnis bei einer Gemeinderatswahl der letzten Jahre.[212] Übertroffen wird sie von dem Ergebnis von 38,6 % bei der Gemeinderatswahl in Merchingen (Stadt Merzig).[213] Wahlparty zur Bundestagswahl 2013 in Berlin

Parteitage der Piraten seit 2006 [Bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Prominente Mitglieder [Bearbeiten| Quelle bearbeiten ]

Aktuelle und verstorbene Mitglieder [Bearbeiten| Quelle bearbeiten ]

Ausgetretene Mitglieder [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Siehe auch [Bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Wiktionary: Piratenpartei – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

– Bildersammlung – Bildersammlung

Wie man Innovation in Deutschland nachhaltig fördert- Udo Schloemer, Factory Berlin | Gründerstories Update

Video ansehen

Weitere hilfreiche Informationen im Thema anzeigen udo schloemer

Hier kannst du den Podcast auf Spotify abonnieren:
https://jungunternehmerpodcast.com/spotify
—-
Udo Schloemer wurde mit Immobilien erfolgreich und rutschte dann über mehr und mehr Startup Investments, sowie den Aufbau der Factory Berlin in den Mittelpunkt der deutschen Startup Szene.
Angefangen als Versicherungsmathematiker verkaufte Udo vor fast 15 Jahren einen Großteil seines Immobilien-Portfolios an Lehman Brothers.
2011 startete er dann zusammen mit seiner Frau Sabrina und anderen Mitgründern die Factory Berlin, die heutzutage mit mehr als 20.000qm Heimat für über 4000 Member ist.
Im Community Space entstehen laut eigenen Angaben ein Großteil der Berliner Neugründungen.
Nun ist es an der Zeit diesen Impact auszuweiten, denn derzeit ist die Factory Berlin mit zwei Standorten ausschließlich in Berlin vertreten. Welche Standorte in naher Zukunft dazukommen hat Udo noch nicht erraten.
Udo spricht im Interview darüber, wie er Unternehmer geworden ist, welchen Antrieb er hat und wo es in Zukunft noch hingehen soll.
Ein persönliches Highlight ist Udo’s Ansatz, um nachhaltig zu investieren und sich parallel zur unternehmerischen Laufbahn auch ein Immobilien-Portfolio aufzubauen.
Wichtige Links:
– Udo Schloemer: https://www.linkedin.com/in/udo-schloemer-b7a39630/
– Factory Berlin: https://factoryberlin.com
– YEP: https://jungunternehmerpodcast.com/yep
—-
Über Fabian Tausch:
Mit 19 Jahren startete Fabian Tausch einen Jungunternehmer-Podcast, der während seiner Laufzeit Millionen von Hörern erreichte und sich zu einem der erfolgreichsten deutschen Podcasts in der Kategorie Unternehmertum entwickelte.
Gemeinsam mit Thomas Bachem hat er YEP ins Leben gerufen, um angehende, junge Unternehmer auf ihrem Weg zum unternehmerischen Erfolg zu unterstützen.
Heute konzentriert sich Fabian auf die Entwicklung des Ökosystems für Jungunternehmer und leitet weiterhin seinen Podcast zur Skalierung des Wissens erfolgreicher Persönlichkeiten.

udo schloemer Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 Update  Wie man Innovation in Deutschland nachhaltig fördert- Udo Schloemer, Factory Berlin | Gründerstories
Wie man Innovation in Deutschland nachhaltig fördert- Udo Schloemer, Factory Berlin | Gründerstories Update New

Musenblätter – Das unabhängige Kulturmagazin Neueste

23/06/2015 · Bernd Schloemer – „colognies“ (26.10.20, von Frank Becker) Herbststimmung am Niederrhein Das Sonntags-Foto (25.10.20, von Frank Becker) … Berlin abseits der Touristenpfade Bilder von Udo Straßmann, Detlef Hinz, Fritz Zander und Claus-Dieter Meier (15.09.20, Red.)

+ mehr hier sehen

Udo eert Ramses Shaffy met zijn cover van ‘Laat Me’ New

Video unten ansehen

Neues Update zum Thema udo schloemer

Meer Joe? Ga all the way en volg ons op volgende kanalen:
Facebook: https://www.facebook.com/joe.alltheway/
Instagram: https://www.instagram.com/joe.radio/
Website: https://joe.be/

udo schloemer Einige Bilder im Thema

 New Update  Udo eert Ramses Shaffy met zijn cover van 'Laat Me'
Udo eert Ramses Shaffy met zijn cover van ‘Laat Me’ Update

Liefhebbers index – PIPA New Update

Contacteer ons PIPA Trading BV. Eentveldstraat 18. B-9910 Knesselare. BELGIUM. Tel: +32 (0)9 374 38 87 ON 0885.597.924

+ mehr hier sehen

Live-Sessions (Winter-Editie) met UDO Update New

Video unten ansehen

Neues Update zum Thema udo schloemer

Live-Sessions met Udo.
Muzikanten:
Stefanie Demeulemeester (Backing Vocals)
Ralph Hermans (Bas)
Jan Ceulemans (Gitaar, Keys en Backing Vocals)
Bruno Ravelingien (Gitaar)
Ben Devlieghere (Drums)
Sven Van den Wyngaert (Piano \u0026 MD)

udo schloemer Ähnliche Bilder im Thema

 Update New  Live-Sessions (Winter-Editie) met UDO
Live-Sessions (Winter-Editie) met UDO New

Liste der Mitglieder der 16. Bundesversammlung … Update New

Die Sechzehnte Bundesversammlung wählte am 12. Februar 2017 Frank-Walter Steinmeier zum Nachfolger des Bundespräsidenten Joachim Gauck. Gauck hatte am 6. Juni 2016 erklärt, für eine zweite Amtszeit (ab 19. März 2017) nicht zur Verfügung zu stehen.

+ mehr hier sehen

Read more

Die 16

Bundesversammlung hat am 12

Februar 2017 Frank-Walter Steinmeier zum Nachfolger von Bundespräsident Joachim Gauck gewählt.[1] Am 6

Juni 2016 erklärte Gauck, für eine zweite Amtszeit (ab 19

März 2017) nicht zur Verfügung zu stehen.[2] Die Sechzehnte Bundesversammlung bestand aus 1260 Mitgliedern: den 630 Abgeordneten des Deutschen Bundestages (MdB) und ebenso vielen Delegierten der Länderparlamente.[3] Nach Staat [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Landtag

delegierte Anzahl von

Landesvertreter Gesamt Baden-Württemberg 0 78 0 80 0 158 Bayern 0 91 0 97 0 188 Berlin 0 27 0 26 00 53 Brandenburg 0 19 0 21 00 40 Bremen 00 6 00 5 00 11 Hamburg 0 13 0 13 00 26 Hessen 0 45 0 Sachsen-Anhalt 0 19 0 18 00 37 Schleswig-Holstein 0 24 0 23 00 47 Thüringen 0 18 0 18 00 36

Nach Partei und Bundesland [Bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Mitglieder der 16

Bundesversammlung nach Partei- und Landesparteimitgliedern

gesamt davon Bundestag davon Landtagsabgeordnete gesamt BW[4] BY[5] BE[6] BB[7] HB[8] HH[9] HE[10] MV[11] NI[12] NW[13] RP[14 ] SL[15] SN[16] ST[17] SH[18] TH[19] CDU/CSU 0 539 309 230 23 55 0 5 0 5 1 0 2 20 3 25 40 11 4 16 0 6 0 7 0 7 SPD 0 384 193 191 12 23 0 6 0 8 2 0 7 15 5 23 57 12 3 0 5 0 2 0 8 0 3 GRÜN 0 147 0 63 0 84 26 0 9 0 5 0 1 1 0 2 0 5 0 9 17 0 2 0 2 0 1 0 3 0 1 LINKE 00 95 0 64 0 31 0 4 0 4 0 1 0 3 2 1 0 7 0 3 0 6 FDP 00 36 0 0 36 0 8 0 2 1 0 1 0 2 0 6 12 0 2 0 2 AfD 00 35 0 0 35 11 0 4 0 2 3 0 4 0 4 0 6 0 1 PIRATEN 00 11 0 0 11 0 9 0 2 FW 00 10 0 0 10 10 SSW 000 1 0 00 1 0 1 BVB /FW 000 1 0 00 1 1 Fraktionslos 000 1 00 1 00 Gesamt 1260 630 630 80 97 26 21 5 13 45 13 63 135 31 8 34 18 23 18

Mitgliederliste [Bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Die Mitglieder sind mit Bundestag für Bundestagsabgeordnete oder mit Landtag für ein vom Landtag gewähltes Mitglied gekennzeichnet

Nicht alle Landesvertreter sind Landtagsabgeordnete oder Mitglieder der nominierenden Parteien

Neben Abgeordneten wählen die Parteien häufig Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens als Landesvertreter in die Bundesversammlung

Unvollständige Auswahl:

Berlin’s Startup Scene #3 Kiwi.ki New

Video ansehen

Neue Informationen zum Thema udo schloemer

As the capital of a country known for world-class industrial strength, Berlin is Germany’s famous laggard in terms of capital and labor. But what it lacks in traditional industry, it makes up for with innovative startups. Our special video series takes a look at eight companies helping to transform the “poor but sexy” city into a darling of Germany Inc. Part 3 examines the advantages and possible pitfalls of KIWI.KI’s vision of key-less entry.
participants:
Claudia Nagel, co-founder, Kiwi.ki
Nikolas Samios, COO, German Startup Group
Judith Wallenstein, partner \u0026 managing director, BCG Bruce Henderson Institute in Europe
Dr. Stefan Gross-Selbeck, managing director, BCG Digital Ventures
Eran Davidson, Founder, Davidson Technology Growth Debt Fund
Udo Schloemer, founder, Factory
Aner Ravon, co-founder and CPO, ZIRRA
Credits: Series Editor: Tal Rimon; Presenter, Narrator, Researcher: Chelsea Spieker; Video Editor: Guy Raphael; Film Director: Steffi Cassel; Camera: Jens Grumpelt, Graphics: Christoph Schmid

udo schloemer Ähnliche Bilder im Thema

 New Update  Berlin’s Startup Scene #3 Kiwi.ki
Berlin’s Startup Scene #3 Kiwi.ki New Update

List of all German U-boat Commanders – The Men of the … Update

27/09/2017 · The U-boat War in World War Two (Kriegsmarine, 1939-1945) and World War One (Kaiserliche Marine, 1914-1918) and the Allied efforts to counter the threat. Over 40.000 pages on the officers, the boats, technology and the Allied efforts to counter the U-boat threat.

See also  Best fulfillment anbieter österreich Update New

+ Details hier sehen

Read more

Heinrich Schmid Geboren am 22

Mai 1915 in Bad Reichenhall

Besatzung 34

Korvettenkapitän (1

Mai 1943)

Gestorben am 8

Mai 1943 im Golf von Biskaya

Befehl:

U-7, U-663

09-03-2022. ds. M.M. van Campen. Biddag – Blijven bidden. Dan6:11-29. Update

Video unten ansehen

Neue Informationen zum Thema udo schloemer

09-03-2022.
ds. M.M. van Campen.
Biddag – Blijven bidden.
Dan6:11-29.

udo schloemer Ähnliche Bilder im Thema

 New  09-03-2022. ds. M.M. van Campen. Biddag - Blijven bidden. Dan6:11-29.
09-03-2022. ds. M.M. van Campen. Biddag – Blijven bidden. Dan6:11-29. New

Hermann Gröhe: Startseite New Update

31/10/2018 · Hermann Gröhe: „Der Krieg Russlands gegen die Ukraine hat auch schwerwiegende Auswirkungen auf Entwicklungsländer in der ganzen Welt.Steigende Energie- und Nahrungsmittelpreise werden gerade auch arme Länder, die auf Importe angewiesen sind, stark treffen und die Überschuldung vieler Länder weiter erhöhen.

+ Details hier sehen

Read more

Ein Jahr Große Koalition – was die Koalition erreicht hat und in den nächsten Wochen tun wird

Die Bundesregierung ist seit einem Jahr im Amt

In dieser Zeit hat die schwarz-rote Koalition bereits eine Reihe von Projekten auf den Weg gebracht, die den Bürgerinnen und Bürgern konkrete Verbesserungen bringen und unserem Land zugutekommen

Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion hat die wichtigsten Erfolge des vergangenen Jahres und die anstehenden Projekte in einem Faktenblatt zusammengefasst

1

Wir sorgen für mehr bezahlbaren Wohnraum:

Seit September 2018 kann das Baukindergeld bei der KfW beantragt werden

Eltern erhalten zehn Jahre lang 1.200 Euro pro Kind und Jahr, wenn ihr zu versteuerndes Jahreseinkommen 90.000 Euro nicht übersteigt (für ein Kind; 15.000 Euro für jedes weitere Kind)

Dies gilt für den Neubau oder den Kauf von bestehendem Wohnraum im Zeitraum vom 1

Januar 2018 bis 31

Dezember 2020

Wir wollen den Anstieg der Mieten bremsen

Beispielsweise muss der Vermieter dem Mieter nun Auskunft über die bisherige Miete im Geltungsbereich der Mietpreisbremse geben, wenn er sich auf eine Ausnahme von der Mietpreisbremse beruft und 10 Prozent mehr als die ortsübliche Vergleichsmiete verlangen will

Bundesweit wurde zudem die Modernisierungsumlage in Form einer möglichen Mieterhöhung von 11 auf 8 Prozent pro Jahr gesenkt

(Gültig ab 1

Januar 2019.)

Wir haben das Vergaberecht im Baubereich flexibilisiert, um schneller neuen Wohnraum und die entsprechende Infrastruktur zu schaffen

Von dieser Umstellung profitieren vor allem kommunale Wohnungsbaugesellschaften und Genossenschaften

Konkret wurden die Schwellenwerte für Direktvergaben auf 100.000 Euro und für beschränkte öffentliche Ausschreibungen auf 1 Million Euro angehoben

(VOB/A-Novelle ist am 1

März 2019 in Kraft getreten.) Wir ändern das Grundgesetz, damit der Bund die Länder beim sozialen Wohnungsbau gezielt unterstützen kann; Dafür sind im Koalitionsvertrag als vorrangige Maßnahme in den Jahren 2020 und 2021 insgesamt 2 Milliarden Euro vorgesehen

Für den sozialen Wohnungsbau sind die Bundesländer zuständig, angesichts der Wohnungsnot ist der Bund bereit, bei der Schaffung bezahlbarer zu helfen Wohnraum für Bürger mit geringen finanziellen Mitteln

(Bundestag hat Änderung des GG beschlossen, Bundesrat stimmt am 15

März 2019 ab.) Wir erhöhen die steuerliche Förderung von Neubauvermietungen durch die Einführung einer Sonderabschreibung für Bauvorhaben, die zwischen dem 1

September 2018 und dem 31

Dezember 2021 beantragt werden

(Sonder-AfA, im Bundestag beschlossen, ist im Bundesrat zu beschließen.)

2

Wir sorgen für einen starken Staat und garantieren die innere Sicherheit:

Der Staat muss schlagkräftig gegen kriminelle Strukturen vorgehen und auch dafür sorgen, dass die Bürgerinnen und Bürger ihre Rechte effizient durchsetzen können

Bund und Länder haben deshalb einen Rechtsstaatspakt geschlossen und konkrete Maßnahmen in vier Bereichen beschlossen: 2.000 zusätzliche Stellen für Richter und Staatsanwälte sollen geschaffen werden, um die Justiz zu entlasten

Gerichtsverfahren sollen beschleunigt und vereinfacht werden

Die Digitalisierung von Justiz und Polizei soll zügig vorangetrieben werden

Auch der Opferschutz wird gestärkt

Für die Umsetzung erhalten die Länder insgesamt 220 Millionen Euro vom Bund

(Pakt unterzeichnet im Januar 2019.) Wir stärken den Staat, indem wir mehr Stellen in den Sicherheitskräften schaffen

Allein für diese Legislaturperiode haben wir im Koalitionsvertrag 7.500 zusätzliche Stellen auf Bundesebene vereinbart

Davon sind in den Haushalten 2018 und 2019 bereits 4.000 Stellen vor allem für die Bundespolizei und das Bundeskriminalamt beschlossen

(Haushalte übergeben.)

Der Bund hilft den Ländern bis 2022 mit insgesamt über 160 Millionen Euro, damit sie mehr in neue Einsatzfahrzeuge für Feuerwehr und Rettungsdienste investieren

(Budget 2019 genehmigt.)

Mit der „Einer-für-alle-Klage“ wird die Rechtsdurchsetzung für Verbraucher verbessert

Seit dem 1

November 2018 können bestimmte Verbände im Namen von Verbrauchern einen Schaden gerichtlich feststellen lassen oder einen Vergleich erzielen

(Musterfeststellungsklage, geltendes Recht.)

3

Wir verbessern Pflege und Gesundheitsversorgung:

Wir schaffen rund 13.000 neue Pflegestellen und erleichtern die Finanzierung der Ausbildung von Gesundheitsfachkräften in Krankenhäusern

Jede neue Pflegestelle am Krankenbett wird von den Krankenkassen vollständig refinanziert, so dass die Personalausstattung verbessert wird

(Pflegepersonal-StärkungsG, in Kraft getreten am 1

Januar 2019.)

Wir haben die Ausbildungs- und Prüfungsordnung für die Pflegeberufe verabschiedet, um die Ausbildung ab 2020 zu reformieren

Die bisher getrennten Ausbildungsgänge Krankenpflege, Kinderbetreuung und Altenpflege werden zu einer Pflegeausbildung zusammengefasst

Das Schulgeld, das Auszubildende in einigen Ländern heute noch zahlen, wird abgeschafft, stattdessen wird künftig eine Ausbildungsvergütung gezahlt

(Vorschrift herausgegeben.)

Wir sorgen für schnellere Arzttermine und eine bessere medizinische Versorgung

Konkrete Verbesserungen für GKV-Versicherte sollen durch den Ausbau der Terminservicestellen (z

B

durch 24-Stunden-Erreichbarkeit und Online-Termine) und bessere Sprechzeiten in den Praxen erreicht werden

Vertragsärzte sollen künftig 25 statt 20 Sprechstunden pro Woche für die Betreuung von gesetzlich Versicherten anbieten

Darüber hinaus sind Vergütungsanreize für Ärzte bei der Aufnahme neuer Patienten vorgesehen

Darüber hinaus sollen regionale Zuschläge und die Aufhebung bestehender Meldeverbote die medizinische Versorgung im ländlichen Raum verbessern

(Bundestag beschließt Terminservice- und Versorgungsgesetz am 14

März 2019.) 4

Wir stärken soziale Sicherheit und Zusammenhalt:

Wir haben ein Rentenpaket geschnürt

Darin haben wir die Mütterrente für Mütter, deren Kinder vor 1992 geboren sind, um einen halben Rentenpunkt erhöht

Außerdem haben wir Verbesserungen für Frührentner wegen Krankheit geschaffen und eine doppelte Haltelinie für Rentenhöhe und Beitragssatz eingeführt

Geringverdiener werden von den Sozialversicherungsbeiträgen befreit, ohne ihren Rentenanspruch zu verlieren

(Gültig ab 1

Januar 2019.)

Neben dem bestehenden Anspruch auf unbefristete Teilzeit haben wir einen allgemeinen gesetzlichen Anspruch auf befristete Teilzeit (Überbrückungsteilzeit) für Unternehmen ab 46 Beschäftigten eingeführt

Für Unternehmen mit 46 bis 200 Beschäftigten ist die Zahl der Beschäftigten, denen sie Brückenteilzeit gewähren müssen, begrenzt

Wie bei der unbefristeten Teilzeitarbeit ist der neue Anspruch nicht an das Vorliegen besonderer Gründe wie Kindererziehung oder Pflege von Angehörigen geknüpft

(Gültig ab 1

Januar 2019.)

5

Wir sorgen für gute Rahmenbedingungen für die Wirtschaft:

Zum 1

Januar 2019 haben wir den Beitragssatz zur Arbeitslosenversicherung um 0,5 Prozentpunkte gesenkt

Allerdings muss berücksichtigt werden, dass die Beiträge zur Pflegeversicherung in gleichem Maße steigen werden, da Verbesserungen im Pflegebereich Geld kosten

Zudem können Mitarbeiter, die vom Strukturwandel durch die Digitalisierung betroffen sind, besser in der Weiterbildung unterstützt werden

Die Weiterbildungsberatung der Bundesagentur für Arbeit wurde verstärkt

Der Zugang zum Arbeitslosengeld wurde für Arbeitnehmer erleichtert, die oft nur befristet beschäftigt sind

(Gültig ab 1

Januar 2019.)

Wir sorgen für gleichen Wettbewerb im E-Commerce, indem wir Plattformbetreiber für Umsatzsteuerausfälle haftbar machen

(Gesetz in Kraft.)

6

Wir kümmern uns um Familien und Kinder:

Mit dem Gute-Kindertages-Gesetz setzen wir unsere Kita-Ausbaupolitik fort

In den letzten 10 Jahren hat der Bund rund 11 Milliarden Euro in Kitas und deren Betrieb investiert

Bis 2022 werden wir dafür weitere 5,5 Milliarden Euro investieren

Unsere Botschaft lautet: Die Mittel sollen vor allem in die Qualität der Versorgung fließen

Für Familien, die Kindergeld oder Wohngeld beziehen, soll auch der Elternbeitrag entfallen

Auch Familien und Kinder betreuen wir mit dem Baugeld und der Kindergelderhöhung

(Gültig ab 1

Januar 2019.)

Für einkommensschwache Familien sieht das Familienstärkungsgesetz Verbesserungen bei den Sozialleistungen vor: Wir wollen den Kinderfreibetrag erhöhen

Außerdem wird beispielsweise das Schulstarterpaket auf 150 Euro erhöht und Eigenanteile am gemeinsamen Mittagessen und Schultransport entfallen

(Das Gesetz wird im März 2019 im Bundestag verabschiedet.) 7

Wir entlasten die Bürger und sorgen für solide Finanzen:

Mit den verabschiedeten Bundeshaushalten 2018 und 2019 setzen wir die Politik fort, schwarze Zahlen zu schreiben, in die Zukunft zu investieren, die innere und äußere Sicherheit zu stärken und Maßnahmen für den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu finanzieren

Erstmals seit 2002 hat die Schuldenquote die im Stabilitäts- und Wachstumspakt festgelegte Schwelle von 60 Prozent des Bruttoinlandsprodukts unterschritten

(Geltende Gesetze.)

Wir haben eine Beitragsentlastung für gesetzlich krankenversicherte Arbeitnehmer und Rentner geschaffen

Wir sind wieder zur beitragsgleichen Finanzierung zurückgekehrt, einschließlich des Zusatzbeitrags, was bedeutet, dass der Beitrag zu gleichen Teilen von Arbeitgeber und Arbeitnehmer getragen wird

Die Mindestbeitragsbemessungsgrenze für hauptberufliche kleine Selbständige wurde auf 171 Euro halbiert

Insgesamt bringt das Gesetz Entlastungen von 8 Milliarden Euro pro Jahr

Auch ehemalige Zeitsoldaten erhalten Zugang zur gesetzlichen Krankenversicherung

(Gültig ab 1

Januar 2019.)

Ab dem 1

Juli 2019 erhöhen wir das Kindergeld um 10 Euro und seit dem 1

Januar 2019 den Kinderfreibetrag um 192 Euro

Wir erhöhen den Grundfreibetrag und reduzieren die Kaltprogression

Dieses Paket wird insbesondere Steuerzahler und Familien bis 2022 um insgesamt mindestens 35 Milliarden Euro entlasten

(Familienentlastungsgesetz in Kraft.)

8

Wir sorgen für saubere Luft und Mobilität:

Mit dem „Konzept für saubere Luft und Mobilität“ hat die Bundesregierung im Herbst 2018 ein Maßnahmenpaket für deutsche Städte vorgelegt

Fahrverbote, insbesondere für Dieselfahrer, sollen möglichst vermieden werden

Ein Baustein ist die Förderung von sauberen Bussen im öffentlichen Nahverkehr in Städten

Dafür stellt der Bund bis 2020 insgesamt eine Milliarde Euro bereit

Fahrverbote in Innenstädten sind eine sehr drastische Maßnahme

Wir ändern das Bundes-Immissionsschutzgesetz, damit auch hier der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit gewahrt bleibt und das Ziel nicht überschritten wird

Wir regeln, dass Fahrverbote in Gebieten, in denen der Stickstoffdioxid-Jahresdurchschnittswert von 50 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft nicht überschritten wird, unverhältnismäßig sind

Damit sollen künftige Fahrverbote zumindest in Städten, in denen die Grenzwerte nur leicht überschritten werden, vermieden werden

Damit die Kontrollen bei Fahrverboten verhältnismäßig bleiben, ändern wir auch das Straßenverkehrsgesetz: Es soll keine fest installierten Blitzer geben, die den ganzen Tag über alle Fahrzeuge aufzeichnen

(Der Bundestag hat die beiden Gesetze am 14

März 2019 beschlossen.) 9

Wir modernisieren unsere Infrastruktur:

Nach intensiven Beratungen zwischen Bundestag und Bundesrat stehen wichtige Änderungen des Grundgesetzes an

Damit ermöglichen wir finanzielle Hilfen des Bundes in den Bereichen Digitalisierung von Schulen, sozialem Wohnungsbau und kommunalen Straßen, ohne die Zuständigkeit der Länder zu berühren

Allein für moderne Schulen will die Bundesregierung bis 2022 5 Milliarden Euro ausgeben

(Beschlossen im Bundestag am 21.02.2019; Bundesrat beschließt am 15.03.2019.) Wir haben den Fonds „Digitale Infrastruktur“ aufgelegt, der zu 70 Prozent in den Gigabit-Netzausbau und zu 30 Prozent als Finanzhilfe der Länder für Investitionen in die digitale Infrastruktur von Schulen fließt

Wir helfen den Kommunen mit 240 Millionen Euro bis 2023, mehr in die Sanierung ihrer Sporthallen, Schwimmbäder und Kultureinrichtungen zu investieren

Daher setzen wir unsere Hilfestellung in diesem Bereich konsequent fort

(Budget 2019 genehmigt.)

Die neue Autobahn-GmbH des Bundes ist gegründet und intensiviert ihre Entwicklungsarbeit

Dies ist der nächste Schritt, um ab 2021 die Planung, den Bau, den Betrieb, die Instandhaltung und die Finanzierung der knapp 13.000 Autobahnkilometer durch den Bund zu übernehmen

Damit wollen wir unser gutes Autobahnnetz effizienter ausbauen und unterhalten

Wir haben die Verkehrsinfrastruktur planbarer gemacht, um die Rekordmittel schneller investieren zu können

Künftig müssen alle Planungsunterlagen im Internet veröffentlicht werden, was die Beteiligung der Öffentlichkeit erleichtert

Bei der Schiene wird die bestehende Liste der Projekte, für die das Bundesverwaltungsgericht alleinige Gerichtsinstanz ist, aktualisiert

(Gültig ab 7

Dezember 2018.)

10

Wir kontrollieren und begrenzen die Einwanderung:

Für vorläufig anerkannte Asylsuchende (subsidiär Schutzberechtigte) haben wir das Recht auf Familiennachzug abgeschafft und gestatten aus humanitären Gründen nur noch ein kleines Kontingent von bis zu 1.000 Familienangehörigen pro Monat

(Gültig ab 1

August 2018.)

Wir haben im Bundestag erneut beschlossen, dass Tunesien, Algerien und Marokko – und nun auch Georgien – nach der gescheiterten Einstufung im Bundesrat 2017 künftig zu den sicheren Herkunftsstaaten gehören sollen

Asylanträge von Antragstellern aus diesen Ländern können schneller bearbeitet werden und leichter, wenn sie als sichere Herkunftsländer eingestuft werden

Auch die rechtliche Abwicklung von Abschiebungen wird einfacher und schneller

(Das Gesetz liegt dem Bundesrat zur Entscheidung vor.) Anerkannte Asylbewerber haben wir zur Teilnahme an Widerrufs- und Rücknahmeverfahren verpflichtet

Das bisherige Fehlen einer solchen Verpflichtung habe sich insbesondere bei im schriftlichen Verfahren erteilten Anerkennungen als problematisch erwiesen

(Änderung des Asylgesetzes trat am 12.12.2018 in Kraft.) Hier finden Sie auch das Merkblatt der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.

06-03-2022. ds. W.J.C. van Blijderveen. Eren wij de Vader in de Zoon of gaan wij onze … Joh5. New Update

Video ansehen

Weitere hilfreiche Informationen im Thema anzeigen udo schloemer

06-03-2022.
ds. W.J.C. van Blijderveen.
Eren wij de Vader in de Zoon of gaan wij onze eigen gang?
Joh5.

udo schloemer Ähnliche Bilder im Thema

 Update New  06-03-2022. ds. W.J.C. van Blijderveen. Eren wij de Vader in de Zoon of gaan wij onze ... Joh5.
06-03-2022. ds. W.J.C. van Blijderveen. Eren wij de Vader in de Zoon of gaan wij onze … Joh5. Update New

WorldCat.org: The World’s Largest Library Catalog Aktualisiert

We would like to show you a description here but the site won’t allow us.

+ mehr hier sehen

Read more

Ihr Webbrowser ist nicht für JavaScript aktiviert

Einige Funktionen von WorldCat werden nicht verfügbar sein.

Je später der Abend, Klaus Kinski 1977 Update

Video unten ansehen

Weitere hilfreiche Informationen im Thema anzeigen udo schloemer

Das Publikum stört

udo schloemer Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 New Update  Je später der Abend, Klaus Kinski 1977
Je später der Abend, Klaus Kinski 1977 New

Sie können weitere Informationen zum Thema anzeigen udo schloemer

Slowlysideways – The Cars are the Stars New

F Fiat 124 Abarth – 1973 – Gr. 4 – Dino Lucchetti Fiat 131 Abarth Mirafiori – 1977 – Gr. 4 – Miroslaw Miernik Fiat 131 Abarth Mirafiori – 1978 – Gr. 4 – Pat Horan

+ mehr hier sehen

ZP 365: Keynote Speaker Udo Schloemer New

Video ansehen

Weitere Informationen zum Thema udo schloemer

udo schloemer Einige Bilder im Thema

 Update  ZP 365: Keynote Speaker Udo Schloemer
ZP 365: Keynote Speaker Udo Schloemer New

Piratenpartei Deutschland – Wikipedia Update

Die Piratenpartei Deutschland (Kurzbezeichnung: Piraten, Eigenschreibweise: PIRATEN) ist eine am 10.September 2006 in Berlin gegründete deutsche politische Partei.Die Kleinpartei versteht sich in Anlehnung an die schwedische Piratpartiet als Partei der Informationsgesellschaft, ist Teil der internationalen Bewegung der Piratenparteien und Mitglied der Pirate Parties International.

+ ausführliche Artikel hier sehen

2018 Hooked on Soul @ LSA Oerkroeg Schiller Update

Video unten ansehen

Weitere Informationen zum Thema udo schloemer

2018 Hooked on Soul @ LSA Oerkroeg Schiller
Denise Kerkhof – Zang
Cordula Klein Goldewijk – Zang
Puck van der Aar – Zang
Jelle Spexgoor – Zang
Lilian de Jong – Zang
Derk Wikkerink – Sax (alt)
Lianne Visser – Sax (tenor)
Michel Rözer – Trombone
Wilfried Essink – Trompet
Michaël Kempka – Trompet
Arn Kortooms – Bas
Gerben Kruisselbrink – Keys
Paul Gregoor- Drum​s​
Meindert Bussink – Gitaar
Live music filmed by Paul van Druten
with Canon Legria Mini X Pocket Camcorder
Contact: [email protected]

udo schloemer Einige Bilder im Thema

 New Update  2018 Hooked on Soul @ LSA Oerkroeg Schiller
2018 Hooked on Soul @ LSA Oerkroeg Schiller New Update

Musenblätter – Das unabhängige Kulturmagazin Update

23/06/2015 · Bernd Schloemer – „colognies“ (26.10.20, von Frank Becker) Herbststimmung am Niederrhein Das Sonntags-Foto (25.10.20, von Frank Becker) … Berlin abseits der Touristenpfade Bilder von Udo Straßmann, Detlef Hinz, Fritz Zander und Claus-Dieter Meier (15.09.20, Red.)

+ mehr hier sehen

Gordon Blue Fusion/Cross-Over Jazz/Rock Update

Video unten ansehen

Weitere hilfreiche Informationen im Thema anzeigen udo schloemer

Pic from an enjoyable recording session.

udo schloemer Einige Bilder im Thema

 New  Gordon Blue Fusion/Cross-Over Jazz/Rock
Gordon Blue Fusion/Cross-Over Jazz/Rock New

Münchner Volkshochschule: Dozierendenporträts – MVHS Neueste

Münchner Volkshochschule GmbH. Einstein 28, Einsteinstraße 28 Telefon (089) 48006-0 Telefax (089) 48006-6598. [email protected]

+ mehr hier sehen

Video: dag 5 van het Delta Lloyd IFDS WK in Medemblik New Update

Video unten ansehen

Neues Update zum Thema udo schloemer

Topzeilen TV neemt een kijkje op dag 5 van het Delta Lloyd IFDS WK in Medemblik waar Thierry Schmitter (2.4mR) en het Sonar team van Udo Hessels \u0026 co nog in de running zijn voor een medaille

udo schloemer Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 Update  Video: dag 5 van het Delta Lloyd IFDS WK in Medemblik
Video: dag 5 van het Delta Lloyd IFDS WK in Medemblik Update

Wegberg – Wikipedia Neueste

Wegberg ist eine mittlere kreisangehörige Stadt des Kreises Heinsberg im Regierungsbezirk Köln in Nordrhein-Westfalen (Deutschland).Sie grenzt an die Niederlande.Die 14 historischen Wassermühlen um den Hauptort haben dazu geführt, dass der Stadt 2015 die Bezeichnung Mühlenstadt verliehen wurde.

+ ausführliche Artikel hier sehen

Arno Klaver al 25 jaar bij Keurslagerij Klaver New

Video ansehen

Neues Update zum Thema udo schloemer

Het is feest bij Keurslagerij Arie Klaver in Schagen. Arno is al 25 jaar actief in de slagerij. Eerst was hij in dienst van vader Arie, nu bij zijn broer Stef.
Een verslag van Ed van Oerle

udo schloemer Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 New Update  Arno Klaver al 25 jaar bij Keurslagerij Klaver
Arno Klaver al 25 jaar bij Keurslagerij Klaver Update

Liefhebbers index – PIPA Update New

Contacteer ons PIPA Trading BV. Eentveldstraat 18. B-9910 Knesselare. BELGIUM. Tel: +32 (0)9 374 38 87 ON 0885.597.924

+ ausführliche Artikel hier sehen

Innovation Deutschland Update New

Video unten ansehen

Neues Update zum Thema udo schloemer

In 2018, the SME sector in Germany generated a considerably higher turnover than the top 30 major companies listed on DAX (Germany’s blue chip stock market). TBD Media partnered with Axel Springer Brand Studios to tell the stories of the businesses driving one Europe’s powerhouse economies.

udo schloemer Einige Bilder im Thema

 Update  Innovation Deutschland
Innovation Deutschland Update

List of all German U-boat Commanders – The Men of the … Aktualisiert

27/09/2017 · The U-boat War in World War Two (Kriegsmarine, 1939-1945) and World War One (Kaiserliche Marine, 1914-1918) and the Allied efforts to counter the threat. Over 40.000 pages on the officers, the boats, technology and the Allied efforts to counter the U-boat threat.

+ hier mehr lesen

Neen – Close Enuff For Jazz / What A Lovely Day New

Video unten ansehen

Neues Update zum Thema udo schloemer

In My Own Little World LP, Triangle / Junonia, 1976
00:00 – Close Enuff For Jazz / 04:21 – What A Lovely Day
If you are the copyright owner of this music and want to have it deleted from youtube, please contact udo(dot)haschbl(at)gmx(dot)de and it will be taken down. No infringement intended!
Bitte kontaktieren Sie mich via udo(punkt)haschbl(at)gmx(punkt)de, falls Sie die Rechte an der Musik besitzen und wünschen, sie von Youtube zu entfernen.

udo schloemer Einige Bilder im Thema

 New Update  Neen - Close Enuff For Jazz / What A Lovely Day
Neen – Close Enuff For Jazz / What A Lovely Day New

Abitur 2017 in Berlin : Das sind die … – Der Tagesspiegel Aktualisiert

19/07/2017 · Abitur 2017 in Berlin : Das sind die Namen der erfolgreichen Abiturienten. Am Sonntag konnten Sie in unserer Abiturbeilage die Namen der Berliner Abiturienten nachlesen. Etliche Schulen haben den …

+ hier mehr lesen

Nerv – The Last Days Update

Video unten ansehen

Neue Informationen zum Thema udo schloemer

s/t LP, Biber Records, 1982
If you are the copyright owner of this music and want to have it deleted from youtube, please contact udo(dot)haschbl(at)gmx(dot)de and it will be taken down. No infringement intended!
Bitte kontaktieren Sie mich via udo(punkt)haschbl(at)gmx(punkt)de, falls Sie die Rechte an der Musik besitzen und wünschen, sie von Youtube zu entfernen.

udo schloemer Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 Update  Nerv - The Last Days
Nerv – The Last Days New

Hermann Gröhe: Startseite Neueste

31/10/2018 · Hermann Gröhe: „Der Krieg Russlands gegen die Ukraine hat auch schwerwiegende Auswirkungen auf Entwicklungsländer in der ganzen Welt.Steigende Energie- und Nahrungsmittelpreise werden gerade auch arme Länder, die auf Importe angewiesen sind, stark treffen und die Überschuldung vieler Länder weiter erhöhen.

+ mehr hier sehen

LIVE 1985 Klaus Kinski auf Drogen bei Na Sowas! LEGENDÄR Update New

Video ansehen

Neues Update zum Thema udo schloemer

1985 Klaus Kinski zynisch wie eh und jeh bei Thomas Gottschalk in Na Sowas!

udo schloemer Ähnliche Bilder im Thema

 New  LIVE 1985 Klaus Kinski auf Drogen bei Na Sowas! LEGENDÄR
LIVE 1985 Klaus Kinski auf Drogen bei Na Sowas! LEGENDÄR New

WorldCat.org: The World’s Largest Library Catalog Aktualisiert

We would like to show you a description here but the site won’t allow us.

+ hier mehr lesen

A1 115 K11 3 看病 1 Update

Video ansehen

Weitere Informationen zum Thema udo schloemer

udo schloemer Einige Bilder im Thema

 Update New  A1  115 K11 3 看病 1
A1 115 K11 3 看病 1 Update

Schlüsselwörter zum Thema udo schloemer

Updating

Ende des Themas udo schloemer

Articles compiled by Msi-thailand.com. See more articles in category: Blog

Leave a Comment