Top verkauf iphone se New Update

You are viewing this post: Top verkauf iphone se New Update

Neues Update zum Thema verkauf iphone se


Table of Contents

iPhone SE kaufen – Apple (DE) New

Hol dir eine Gutschrift für das iPhone SE bei Inzahlungnahme. Monatliche Raten­zahlung. Online kaufen mit kostenloser Lieferung.

+ hier mehr lesen

Read more

Die derzeit auf apple.com verkauften iPhone-Modelle funktionieren mit Nano-SIM-Karten und eSIM-Mobilfunkplänen von kompatiblen Anbietern.* Und sie funktionieren mit vielen LTE-Netzen auf der ganzen Welt

Nähere Einzelheiten erfahren Sie beim jeweiligen Mobilfunkanbieter

Weitere Informationen zur Unterstützung des Phone SE in LTE-Netzen nach Anbieter und Land

Für die Nutzung von eSIM ist ein Mobilfunktarif erforderlich (der auch nach Ablauf des Tarifs Beschränkungen beim Anbieterwechsel und beim Roaming beinhalten kann)

Nicht alle Anbieter unterstützen eSIM

Die Verwendung von eSIM auf dem iPhone kann beim Kauf bei bestimmten Mobilfunkanbietern deaktiviert werden

Nähere Informationen erhalten Sie beim jeweiligen Mobilfunkanbieter

Weitere Informationen unter https://support.apple.com/de-de/HT212780

iPhone für den Verkauf vorbereiten und löschen – touchbenny New Update

Video ansehen

Neue Informationen zum Thema verkauf iphone se

verkauf iphone se Einige Bilder im Thema

 New Update  iPhone für den Verkauf vorbereiten und löschen - touchbenny
iPhone für den Verkauf vorbereiten und löschen – touchbenny Update

Used Second Hand & Refurbished Smartphones | Best Sale … New Update

IPhone 13 / 13 Pro Max / 12 / 12 Mini / 12 Pro / 12 Pro Max / SE 2020 / 11, Xiaomi 12 / 11 / Redmi Note 10, 12.9 & 11 iPad Pro 2020/2018, iPad Air 4 2020, Galaxy S21 / S21 Ultra / S21 Plus / S20 FE / S20 / S10+ / S9 / S8 / S8+ / Note 20 Ultra / Note 10+ Connectivity technology: USB: Special feature: Travel, Lightweight Design, Fast Charging …

+ hier mehr lesen

Read more

Apple iPhone 8 64 GB Speicher in Space Grey Farbe und freigeschaltet für alle Mobilfunknetze

Zustand Fast wie neu Zustand Farbraum Grau Speicher 64GB

Dieses Telefon ist in fast neuwertigem Zustand generalüberholt

Sauberer Bildschirm, vollständig getestet und funktionsfähig

Das Telefon ist für alle Netze entsperrt.

iPhone für VERKAUF richtig vorbereiten \u0026 löschen! Update

Video ansehen

Neues Update zum Thema verkauf iphone se

verkauf iphone se Einige Bilder im Thema

 New  iPhone für VERKAUF richtig vorbereiten \u0026 löschen!
iPhone für VERKAUF richtig vorbereiten \u0026 löschen! New Update

iPhone – Wikipedia Neueste

iPhone [ˈa͡ɪfo͡ʊn] ist eine im Jahr 2007 mit dem gleichnamigen Smartphone ins Leben gerufene Smartphone-Modellreihe des US-amerikanischen Unternehmens Apple.Bislang wurden insgesamt 29 verschiedene Modelle (Plus- bzw. Max-Modelle mitgezählt) vorgestellt, die neuesten Modelle im September 2021 – das iPhone 13 mit dem iPhone 13 mini sowie das iPhone 13 Pro bzw. …

+ ausführliche Artikel hier sehen

Read more

In diesem Artikel geht es um die Smartphone-Reihe von Apple

Zum gleichnamigen ersten Smartphone der Reihe siehe iPhone (1

Generation)

iPhone [ˈa͡ɪfo͡ʊn] ist eine Smartphone-Serie, die von der US-Firma Apple 2007 mit dem gleichnamigen Smartphone auf den Markt gebracht wurde

Bisher wurden insgesamt 29 verschiedene Modelle (inklusive Plus- und Max-Modelle) vorgestellt, die neusten Modelle im September 2021 – das iPhone 13 mit dem iPhone 13 mini und dem iPhone 13 Pro bzw

dem iPhone 13 Pro Max

Am 21

März 2016 kam mit der ersten Generation des iPhone SE das letzte 4-Zoll-Modell der Modellreihe hinzu

Am 24

April 2020 wurde das iPhone SE der 2

Generation mit einem 4,7-Zoll-Retina-HD-Display veröffentlicht

Chronologische Liste aller iPhone-Modelle: iPhone, iPhone 3G, iPhone 3GS, iPhone 4, iPhone 4S, iPhone 5, iPhone 5c, iPhone 5s, iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPhone 6s, iPhone 6s Plus, iPhone SE (1

Generation) , iPhone 7, iPhone 7 Plus, iPhone 8, iPhone 8 Plus, iPhone X, iPhone XR, iPhone XS und XS Max, iPhone 11, iPhone 11 Pro, iPhone 11 Pro Max, iPhone SE (2

Generation), iPhone 12, iPhone 12 mini, iPhone 12 Pro, iPhone 12 Pro Max, iPhone 13, iPhone 13 mini, iPhone 13 Pro, iPhone 13 Pro Max

Alle iPhone-Modelle laufen auf Apples hauseigenem Betriebssystem iOS, mit dem sich die Funktionen eines Mobiltelefons in den vorinstallierten Anwendungen („Apps“) nutzen lassen

Die anderen vorinstallierten Apps entsprechen größtenteils den in Apples Betriebssystem macOS vorinstallierten Programmen, wurden aber für die Nutzung auf einem Smartphone entsprechend angepasst

Dazu gehören beispielsweise Apples primärer Webbrowser Safari und Apples E-Mail-Anwendung Mail

Darüber hinaus stehen auf Apples zentraler mobiler Verkaufsplattform, dem App Store des iPhone, mehr als 1,52 Millionen Applikationen zum Download bereit

Auch auf das Design von Smartphones anderer Hersteller hatte und hat es großen Einfluss

Das US-Nachrichtenmagazin Time kürte das iPhone zur „Erfindung des Jahres 2007“

Andererseits wurden die schlechten Arbeitsbedingungen bei der Herstellung und Gewinnung der für das iPhone benötigten Rohstoffe sowie Rechtsstreitigkeiten bei der Vermarktung einhellig in den Medien kritisiert

Bis 2012 wurden weltweit etwa 250 Millionen iPhone-Geräte verkauft.[1] 2014 waren es rund 516 Millionen Geräte.[2] Am 27

Juli 2016 knackte die iPhone-Serie die Marke von einer Milliarde verkaufter Einheiten.[3] Bis 2017 wurden über 1,2 Milliarden iPhone-Modelle verkauft.[4][5] Bis zum 1

November 2018 wurden insgesamt mehr als 2,2 Milliarden Geräte verkauft[3]

Steve Jobs, damals Apple-CEO, sagte in einem Interview, er habe bereits Anfang der 2000er Jahre die Idee gehabt, einen Multitouch-Bildschirm zu entwickeln, auf dem man wie auf einer Tastatur tippen könne

Dieser Bildschirm war ursprünglich für ein Tablet gedacht, aber Jobs entschied, dass zuerst ein Telefon gebaut werden sollte.[6]

1999 erwarb Apple die Internet-Domain iphone.org.[7] 2004 begann die Entwicklung des späteren iPhones unter dem Codenamen „Project Purple“;[8] Apples internes Programm zum Flashen von iPhones und iPhone-Prototypen heißt daher Purple Restore,[9] und seit iOS 5 das Programm zum Einrichten des iPhones ist lila Kumpel.[10] Während der Entwicklung wurde das Projekt selbst vor vielen Apple-Mitarbeitern geheim gehalten und sogar eine Benutzeroberfläche namens SkankPhone entwickelt, um nicht allen Project-Purple-Mitarbeitern die eigentliche Oberfläche namens SpringBoard zeigen zu müssen.[11] Einige Namen wurden für den endgültigen Namen des Smartphones diskutiert

Es hätte TelePod heißen können, ein Kunstwort aus den beiden Begriffen Telefon und iPod, oder Mobi, kurz für Mobile

Außerdem sei der TriPod-Vorschlag im Gespräch, der die drei Hauptfunktionen des Mobiltelefons (iPod, Telefon und Internet) beschreiben solle

Eine andere Namensidee war iPad, das dann ab 2010 für Apples Tablet verwendet wurde.[12]

Laut Steve Jobs wurden während der Entwicklung des iPhone mehr als 300 Patente und Geschmacksmuster angemeldet, darunter die Multi-Touch-Funktion und die Entsperrtechnik zum Entsperren schieben.[13][14]

Im September 2005 stellte Steve Jobs das Motorola ROKR E1 vor, das als erstes Mobiltelefon mit Apples Mediensoftware iTunes synchronisiert wurde

Kurz darauf stellte sich jedoch heraus, dass er mit dem ROKR unzufrieden war, da es als Fremdprodukt nicht in die Designlinie von Apples Produktpalette passte.[15] Diese Einschätzung wurde von Apple im September 2006 bestätigt, indem der ROKR-Support von iTunes zurückgezogen wurde

Stattdessen wurde ein weiteres iTunes-Update mit Unterstützung für ein noch unbekanntes Handy veröffentlicht, das offenbar nicht nur Audio-, sondern auch Video- und Bilddateien abspielen können soll.[16] Dies führte in verschiedenen Medien zu Spekulationen über ein zu erwartendes Apple-Handy, die bis Ende 2006 immer konkreter wurden.[17] Steve Jobs präsentiert das iPhone 4

Schließlich wurde die erste iPhone-Generation (auch iPhone Classic, iPhone 2G genannt) am 9

Januar 2007 auf der Macworld Conference & Expo in San Francisco vorgestellt.[18][19] Steve Jobs lobte die einfach zu bedienende und dennoch funktionale Benutzeroberfläche

Da die virtuelle Software-Tastatur nur bei Bedarf eingeblendet wird, entsteht mehr Platz für Inhalte auf dem Bildschirm

Anfang Juni 2007 wurde der Verkaufsstart in den USA am 29

Juni durch die Ausstrahlung eines Fernsehwerbespots angekündigt.[20 ] Vorerst waren die Geräte nur in Apple Stores und AT&T-Filialen erhältlich

In Europa wurde das Gerät ab dem 9

November 2007 angeboten

Damals startete der Vertrieb in Deutschland ausschließlich über die heutige Telekom zu einem Preis von 399 Euro, gekoppelt mit einem auf das Telekom-Netz begrenzten SIM-Lock

Im Gegenzug beteiligte sich die Telekom an Apple am monatlichen Umsatz.[21] Der Verkauf der nächsten Generation, des iPhone 3G, startete am 11

Juli 2008 in 21 Ländern, darunter Deutschland, Österreich und die Schweiz

Die zweite Gerätegeneration wurde am 9

Juni 2008 im Rahmen der WWDC 2008 vorgestellt

Neu waren unter anderem die Unterstützung neuer Mobilfunkstandards und die Rückseite aus schwarzem Kunststoff.[22] Etwa ein Jahr später, am 8

Juni 2009, wurde die dritte iPhone-Generation, das iPhone 3GS, vorgestellt

Die wichtigsten Neuerungen waren die bessere Kamera, der digitale Kompass und der schnellere Prozessor

Das Design des Gerätes blieb bis auf den Schriftzug auf der Rückseite unverändert

Der Verkauf in Deutschland startete am 19

Juni.[23] Das S in der Modellbezeichnung steht für Speed.[24]

Mit der Veröffentlichung des iPhone 4 erlangte die iPhone-Serie ihre bis dahin größte Popularität – nach der Präsentation auf der WWDC am 7

Juni 2010 wurde das Smartphone laut Apple in den ersten drei Verkaufstagen 1,7 Millionen Mal verkauft

Die Optik wurde von Grund auf verändert, Vorder- und Rückseite sind aus Flachglas

Ebenfalls neu sind das hochauflösende Retina-Display und eine Frontkamera für Videotelefonate

Das iPhone 4 wurde wegen seiner Empfangsprobleme kritisiert, die auftraten, wenn das Gehäuse zu fest gegriffen wurde.[25] Das iPhone 4s wurde am 4

Oktober 2011 vorgestellt, einen Tag vor dem Tod von Steve Jobs

Es wurde am 14

Oktober 2011 veröffentlicht

Besonders neu war der erstmals in diesem Gerät verfügbare Spracherkennungsassistent Siri

Vom Design her unterscheidet sich das Gerät nur geringfügig von seinem Vorgänger.[26] Das S im Modellnamen steht für Siri.[27] Das iPhone 5 wurde am 12

September 2012 vorgestellt

Der Bildschirm wurde vergrößert, ist aber immer noch dünner und leichter als sein Vorgänger

Als SoC kommt Apples A6-Chip zum Einsatz.[28] Das iPhone 5s wurde am 10

September 2013 vorgestellt und am 20

September auf den Markt gebracht

Mit fast dem gleichen Design wie das vorherige iPhone 5 bietet es den schnelleren A7-Chip und Innovationen im Kamerasystem (TrueTone-Blitz, größeres Objektiv, SlowMotion-Modus)

Das Hauptaugenmerk dieser Version liegt auf einem im Homebutton integrierten Fingerabdruckscanner (Touch ID) und der neuen Farbvariante Gold.[29] Gleichzeitig mit dem iPhone 5s stellte Apple ein zweites iPhone-Modell vor, das iPhone 5c

Bei nahezu identischer Hardware wie das iPhone 5 ist es äußerlich schlichter gestaltet und hat wie das ältere iPhone 3G eine Kunststoffrückseite in unterschiedlichen Farben mit 5,5 Zoll (iPhone 6 Plus) Displaygröße präsentiert

Neben größeren Displays gibt es einige Detailverbesserungen der Kamera und ein integriertes Barometer zur Höhenaufzeichnung, das präziser und unabhängig vom GPS-Empfang arbeitet

Erstmals wurde ein NFC-Modul für die ausschließliche Nutzung von Apple Pay verbaut

Am 9

September 2015, genau ein Jahr nach dem iPhone 6, wurde der Nachfolger, das iPhone 6s, vorgestellt

Gleichzeitig wurde eine 5,5-Zoll-Version namens iPhone 6s Plus angekündigt

Es verfügt über ein druckempfindliches Display namens 3D Touch und unterstützt den neuesten Bluetooth 4.2-Standard

Laut Apple soll der Prozessor im Apple A9 SoC bis zu 70 % schneller arbeiten und die integrierte Grafikeinheit bis zu 80 % schneller sein als bei der Vorgängergeneration

Die Kameras wurden auf beiden Seiten mit höheren Auflösungen aufgerüstet, wobei die hintere iSight-Kamera auch 4K-Videos aufnehmen kann

Der Touch-ID-Homebutton sollte den Fingerabdruck nun schneller erkennen

Das Design wurde weitgehend vom iPhone 6 übernommen, kleinere Unterschiede sind ein S-Logo auf der Rückseite und die neue Farbvariante Roségold

Am 21

März 2016 stellte Apple das 4-Zoll-iPhone SE vor, das die gleichen Abmessungen und das gleiche Design wie das iPhone 5s hat und ähnliche technische Spezifikationen wie das iPhone 6s hat

iPhone 7 und iPhone 7 Plus wurden am 7

September 2016 vorgestellt

Das Design blieb weitgehend identisch mit dem Vorgänger iPhone 6s; durch den Verzicht auf einen Kopfhörerausgang ist das Gehäuse nun spritzwassergeschützt

Die Kamera verfügt über eine optische Bildstabilisierung; Mit einer zusätzlichen Telekamera mit 2-fach Zoomfunktion ermöglicht das größere iPhone 7 Plus einen Bokeh-Effekt

Um die Akkulaufzeit zu verlängern, verfügt der A10 Fusion Quad-Core-Prozessor über zwei Kerne für leistungsstarke Aufgaben und zwei für hohe Effizienz.

Am 12

September 2017 stellte Apple drei neue Geräte vor: das iPhone 8, das iPhone 8 Plus und das iPhone X

Alle drei Geräte haben einen SoC, den Apple den A11 Bionic Chip nennt; Wie das iPhone 4 und 4s haben alle drei Geräte eine Glasrückseite

Die Rückkamera der Geräte kann Videos mit einer Auflösung von 4K und einer Bildwiederholfrequenz von bis zu 60 Hz aufnehmen

Im Gegensatz zu den Vorgängern verfügt das iPhone X über einen Bildschirm, der die gesamte Vorderseite abdeckt, ohne dass eine Blende vorhanden ist

Erstmals verzichtet Apple auf den Home-Button

Der Fingerabdrucksensor Touch ID wurde durch die Gesichtserkennung Face ID ersetzt

Der Verkaufsstart war am 3

November 2017

Am 12

September 2018 stellte Apple drei neue Geräte vor: das iPhone XR, das iPhone XS und das iPhone XS Max

Alle drei Geräte sind mit dem neuen Prozessor Apple A12 Bionic ausgestattet

Im Gegensatz zum Vorgänger iPhone X gab es beim iPhone XS keine optischen Veränderungen

Das iPhone XR ist das günstigste der drei neuen Modelle

Es ist weniger gut ausgestattet, hat keine Dual-Kamera und hat einen LCD

Am 10

September 2019 wurden das iPhone 11, iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max mit A13 Bionic SoC vorgestellt

Das Design des iPhone 11 folgt dem iPhone XR mit 6,1-Zoll-LCD; Das Design von iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max folgt dem iPhone XS und XS Max mit 5,8-Zoll- bzw

6,5-Zoll-OLED

Im Vergleich zu ihren Vorgängern verfügen die drei iPhones der 11er-Serie über ein zusätzliches Ultraweitwinkelobjektiv und einen Nachtmodus für bessere Aufnahmen bei schwachem Umgebungslicht

Am 15

April 2020 wurde das iPhone SE (2

Generation) im vom iPhone 6 bis 8 bekannten Design mit 4,7 Zoll Displaygröße und Homebutton vorgestellt

Mit dem A13 Bionic SoC verfügt es im Wesentlichen über die gleiche Technik wie die iPhone-11-Serie, wird aber mit Touch ID statt Face ID entsperrt und zu einem günstigeren Preis angeboten

Am 13

Oktober 2020 wurden das iPhone 12, iPhone 12 Mini, iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max mit A14 Bionic SoC und Unterstützung für 5G-Netze vorgestellt

Das kantigere Design der Serie stellt die erste große Überarbeitung seit dem Design des iPhone X dar

Alle Geräte verfügen über ein OLED; Die Displaygrößen reichen von 5,4 Zoll beim iPhone 12 Mini über 6,1 Zoll beim iPhone 12 und 12 Pro bis hin zu 6,7 Zoll beim iPhone 12 Pro Max

See also  Best Choice waffen versicherung New Update

Alle Geräte verfügen über einen MagSafe-Anschluss, der zum kabellosen Laden verwendet wird

Präsentation und Auslieferungsbeginn der Serie verzögerten sich aufgrund der COVID-19-Pandemie.[30] Am 14

September 2021 wurden iPhone 13, iPhone 13 Mini, iPhone 13 Pro und iPhone 13 Pro Max mit A15 Bionic SoC, neuen Kamerasystemen und längerer Akkulaufzeit vorgestellt

iPhone 4

iPhone 4s

iPhone 5

iPhone 5s

iPhone 6

iPhone 6s

iPhone SE

(1.Generation)

iPhone 7

iPhone 8

iPhone X

iPhone XS

iPhone XS Max

iPhone 11

iPhone 11 Pro

iPhone 11 Promax

iPhone SE

(2

Generation)

iPhone 12 Mini

iPhone 12

iPhone 12 Pro

iPhone 12 Promax

iPhone 13 Mini

iPhone 13

iPhone 13 Pro

Produktionsstätten und Lieferanten [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Das iPhone wird schließlich in China von verschiedenen EMS-Dienstleistern zusammengebaut

Das erste iPhone wurde nur vom Weltmarktführer Foxconn produziert

Ab dem iPhone 6 hat Apple auch Pegatron mit ins Boot geholt

Foxconn und Pegatron produzierten das iPhone 7, für das iPhone 7 Plus wurde neben Foxconn auch Wistron beauftragt.[31]

Die taiwanesischen iPhone-Hersteller Foxconn, Pegatron und Wistron haben für 2020 angekündigt, die Produktion (iPhone 12) in Indien auszuweiten

Wistron produziert die neuesten iPhones seit August 2020 am neuen Standort in Kolar im Bundesstaat Karnataka, wo kurz darauf im Dezember Unruhen ausbrachen – die Arbeiter protestierten gegen die Arbeitsbedingungen und weil sie wenig oder keinen Lohn erhielten.[32] Winstron produzierte bereits iPhone 6s, SE und 7 in Bengaluru.[33] Pegatron wird Ende 2021 die Produktion in Chennai, Tamil Nadu, eröffnen.[34] Nach dem iPhone XR produziert Foxconn auch das iPhone 11 in Chennai.[33] Die unten aufgeführten Hersteller liefern eine oder mehrere iPhone-Baugruppen:[35][36]

Alps Denki (Kompass), Authentec (Touch-ID-Sensor), Bosch (Beschleunigungssensor), Broadcom (Touchscreen-Controller, Controller-Chips, Hochfrequenzmodul), Cirrus Logic (Audio-Chipsatz), Corning (Bildschirm), Fairchild (Halbleiter), Globalfoundries (Chipsatz, Prozessor), Green Point (Kunststoffgehäuse des iPhone 5c), GT Advanced Technologies (Bildschirm), Hi-P (Kunststoffgehäuse des iPhone 5c), Huizhou Desay Battery (Akku), Japan Display (Bildschirm), LG Display (Bildschirm), Maxim Integrated (Halbleiter), NXP Semiconductors (Mixed-Signal-Chip, NFC-Chip), OmniVision (Frontkamera), PMC-Sierra (integrierte Schaltkreise), Qorvo (Sender, Verstärker), Qualcomm (Modem/Basisbandprozessor)

, Hochfrequenzmodul), Intel (Modem/Basisbandprozessor), RF Micro Devices (Hochfrequenzmodul), Samsung (Akku, Chipsatz, Prozessor, Flash-Speicher), Sharp (Display), Skyworks (Sender, Verstärker), SK Hynix (DRAM), Sony (Kamera), STMicroelectronics (Gyroskop), TDK (Induktivitäten), Texas Instruments (Semi Dirigent), Toshiba (Flash-Speicher), TriQuint Semiconductor (RF-Modul), TSMC (Chipsatz, Kamera, Touch-ID-Sensor, Prozessor, DRAM), Win Semiconductors (RF-Modul), Xintec (Touch-ID-Sensor).

Produkteinführungen und Verkäufe [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Das iPhone kam am 29

Juni 2007 in den USA in den Handel

Das Handy wurde in den USA ausschließlich in Kooperation mit dem amerikanischen Mobilfunkunternehmen AT&T Wireless angeboten.[37] In Europa wurde das Gerät ab dem 9

November 2007 verkauft; zunächst in Deutschland und Großbritannien, ab 28

November in Frankreich und ab 14

März 2008 in Österreich und Irland

In Deutschland und Österreich war das iPhone nur bei der Telekom erhältlich

In fast allen Ländern, in denen das iPhone 3G erhältlich war, startete der Verkauf am 11

Juli 2008

Apple konnte innerhalb der ersten drei Tage eine Million Geräte verkaufen.[ 38]

Das iPhone 3GS kam am 19

Juni 2009 in den Handel, unter anderem in den USA und Deutschland

Das iPhone 3GS war ab Oktober 2009 auch in China und ab November 2009 in Südkorea erhältlich; das Gerät war damit in insgesamt 86 Ländern erhältlich

Wie schon beim Vorgänger konnte Apple innerhalb der ersten drei Tage eine Million Geräte verkaufen.[39] Als das iPhone 4 in den Verkauf ging, standen viele Menschen vor den Apple Stores Schlange, besonders im Ausland

Der Verkauf begann in den USA, Frankreich, Großbritannien, Japan und Deutschland am 24

Juni 2010

In den ersten drei Tagen wurden über 1,7 Millionen iPhone 4 verkauft.[40] Das Modell war jedoch kurze Zeit später ausverkauft, weitere Exemplare waren erst einen Monat später erhältlich.[41] In Deutschland lagen die exklusiven Vertriebsrechte für das iPhone bis zum 27

Oktober 2010 bei der Telekom

Seitdem ist das iPhone auch direkt bei Vodafone, O 2 und Apple erhältlich.[42] Alle grossen Netzbetreiber in der Schweiz bieten es ebenfalls an

Seit 29

November 2010 bieten neben Magenta Telekom auch die Netzbetreiber 3 und A1 Telekom Austria sowie Apple selbst das iPhone in Österreich an.[43]

Obwohl viele von den wenigen Änderungen am iPhone 4s enttäuscht waren, standen rund 1.000 Menschen im Apple Store in Frankfurt am Main Schlange, um das iPhone 4s zu kaufen.[44] Apple verkaufte innerhalb des ersten Wochenendes vier Millionen Geräte.[45]

Als das iPhone 5 in den Verkauf ging, standen bei herbstlichen Temperaturen Hunderte Schlangen vor den Apple Stores.[46] Innerhalb des ersten Verkaufswochenendes wurden mehr als fünf Millionen Geräte verkauft.[47] Das iPhone 5c und das iPhone 5s wurden am 20

September 2013 in den Handel gebracht, z

in den USA, Deutschland und China

Am ersten Verkaufswochenende wurden über neun Millionen Geräte verkauft.[48] Das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus waren ab dem 19

September 2014 erhältlich

Apple gab bekannt, dass die Modelle in den ersten 24 Stunden insgesamt vier Millionen Vorbestellungen erhalten haben[49] und dass in den ersten 10 Millionen Einheiten verkauft wurden Verkaufswochenende.[50] Das iPhone 6s und das iPhone 6s Plus sind seit dem 25

September 2015 erhältlich und wurden am ersten Wochenende über 13 Millionen Mal verkauft.[51] Das iPhone SE der 1

Generation ist seit dem 31

März 2016 erhältlich

Zum Verkaufsstart am 16

September 2016 wurden erstmals keine offiziellen Verkaufszahlen für das iPhone 7 und das iPhone 7 Plus veröffentlicht, da laut Apple es war bereits absehbar, dass aufgrund der hohen Nachfrage die Telefone ausverkauft und die Statistiken verfälscht würden.[52] T-Mobile US gab jedoch bekannt, dass die Zahl der Vorbestellungen die des iPhone 6s und iPhone 6s Plus um das Vierfache überstieg.[53] Im Juli 2014 ging Apple eine Geschäftspartnerschaft mit IBM ein

Im Rahmen dieser Partnerschaft entwickelt IBM branchenspezifische Anwendungen und Apps exklusiv für iPhone und iPad; beide Unternehmen arbeiten auch beim Verkauf, der Verwaltung und dem Support der iOS-Geräte zusammen.[54] Übersicht aller verkauften iPhone-Modelle für den deutschsprachigen Raum mit Verkaufsstart und Preis

Version Land Verkaufsstart Preis 1) iPhone Deutschland 9

November 2007 – Österreich 14

März 2008 – Schweiz

Liechtenstein nicht verfügbar – iPhone 3G Deutschland,

Österreich,

Schweiz 11

Juli 2008 – Liechtenstein 22

August 2008 – iPhone 3GS Deutschland 19

Juni 2009 ab 519 EUR Schweiz 19

Juni 2009 ab 629 CHF Österreich 26

Juni 2009 ab 519 EUR Liechtenstein Juli 2009[55] – iPhone 4 Deutschland 24

Juni 2010 ab 629 EUR Österreich 30

Juli 2010 ab 629 EUR Schweiz,

Liechtenstein 30

Juli 2010 ab CHF 769 iPhone 4s Deutschland 14

Oktober 2011 ab EUR 629 Österreich 28

Oktober 2011[56] ab EUR 629 Schweiz[57]

Liechtenstein[58] 28

Oktober 2011 ab 649 CHF iPhone 5 Deutschland 21

September 2012 ab 679 EUR Österreich 28

September 2012 ab 679 EUR Schweiz,

Liechtenstein 28

September 2012 ab CHF 729 iPhone 5s Deutschland 20

September 2013 ab EUR 699 Österreich 25

Oktober 2013 ab EUR 699 Schweiz[59]

Liechtenstein 25

Oktober 2013 ab 779 CHF iPhone 5c Deutschland 20

September 2013 ab 599 EUR Österreich 25

Oktober 2013 ab 599 EUR Schweiz,

Liechtenstein 25

Oktober 2013 ab 649 CHF iPhone 6 Deutschland 19

September 2014 ab 699 EUR Österreich 26

September 2014 ab 699 EUR Schweiz,

Liechtenstein 26

September 2014 ab 759 CHF iPhone 6 Plus Deutschland 19

September 2014 ab 799 EUR Österreich 26

September 2014 ab 799 EUR Schweiz,

Liechtenstein 26

September 2014 ab 879 CHF iPhone 6s Deutschland 25

September 2015 ab 739 EUR Österreich 9

Oktober 2015 ab 739 EUR Schweiz,

Liechtenstein 9

Oktober 2015 ab 759 CHF iPhone 6s Plus Deutschland 25

September 2015 ab 849 EUR Österreich 9

Oktober 2015 ab 849 EUR Schweiz,

Liechtenstein 9

Oktober 2015 ab 879 CHF iPhone SE (1

Generation) Deutschland 24

März 2016 ab 489 EUR Österreich 29

März 2016 ab 479 EUR Schweiz 29

März 2016 ab 479 CHF iPhone 7 Deutschland,

Österreich 16

September 2016 ab 759 Euro Schweiz 16

September 2016 ab 759 CHF Liechtenstein 23

September 2016 – iPhone 7 Plus Deutschland,

Österreich 16

September 2016 ab 899 EUR Schweiz 16

September 2016 ab 899 CHF Liechtenstein 23

September 2016 – iPhone 8 Deutschland,

Österreich 22

September 2017 ab 799 EUR Schweiz,

Liechtenstein 22

September 2017 ab CHF 839 iPhone 8 Plus Deutschland,

Österreich 22

September 2017 ab 909 EUR Schweiz,

Liechtenstein 22

September 2017 ab 959 CHF

Version Land Verkaufsstart Preis 1) iPhone X Deutschland,

Österreich 3

November 2017 ab 1149 EUR Schweiz,

Liechtenstein 3

November 2017 ab CHF 1199 iPhone XS Deutschland,

Österreich 21

September 2018 ab 1149 EUR Schweiz,

Liechtenstein 21

September 2018 ab CHF 1199 iPhone XS Max Deutschland,

Österreich 21

September 2018 ab 1249 EUR Schweiz,

Liechtenstein 21

September 2018 ab CHF 1299 iPhone XR Deutschland,

Österreich 26

Oktober 2018 ab 849 EUR Schweiz,

Liechtenstein 26

Oktober 2018 ab CHF 879 iPhone 11 Pro Deutschland,

Österreich 20

September 2019 ab 1149 EUR Schweiz,

Liechtenstein 20

September 2019 ab CHF 1199 iPhone 11 Pro Max Deutschland,

Österreich 20

September 2019 ab 1249 EUR Schweiz,

Liechtenstein 20

September 2019 ab CHF 1299 iPhone 11 Deutschland,

Österreich 20

September 2019 ab 799 EUR Schweiz,

Liechtenstein 20

September 2019 ab CHF 809 iPhone SE (2

Generation) Deutschland,

Österreich 17

April 2020 ab 479 EUR Schweiz,

Liechtenstein 17

April 2020 ab 449 CHF iPhone 12 mini Deutschland 6

November 2020 ab 778,85 EUR Österreich 6

November 2020 ab 799 EUR Schweiz,

Liechtenstein 6

November 2020 ab 779 CHF iPhone 12 Deutschland 16

Oktober 2020 ab 876,30 EUR Österreich 16

Oktober 2020 ab 899 EUR Schweiz,

Liechtenstein 16

Oktober 2020 ab 879 CHF iPhone 12 Pro Deutschland 16

Oktober 2020 ab 1120 EUR Österreich 16

Oktober 2020 ab 1149 EUR Schweiz,

Liechtenstein 16

Oktober 2020 ab 1129 CHF iPhone 12 Pro Max Deutschland 6

November 2020 ab 1217,50 EUR Österreich 6

November 2020 ab 1249 EUR Schweiz,

Liechtenstein 6

November 2020 ab CHF 1229 iPhone 13 mini Deutschland, Österreich 24

September 2021 ab EUR 799 Schweiz,

Liechtenstein 24

September 2021 ab 779 CHF iPhone 13 Deutschland, Österreich 24

September 2021 ab 899 EUR Schweiz,

Liechtenstein 24

September 2021 ab 879 CHF iPhone 13 Pro Deutschland, Österreich 24

September 2021 ab 1149 EUR Schweiz,

Liechtenstein 24

September 2021 ab 1129 CHF iPhone 13 Pro Max Deutschland, Österreich 24

September 2021 ab 1249 EUR Schweiz,

Liechtenstein 24

September 2021 ab CHF 1229 iPhone SE (3

Generation) Deutschland, Österreich 18

März 2022 ab EUR 519

Liechtenstein: Abgedeckt durch Apple Schweiz, es gelten lokale Preise

1) Preis bei Apple zur Einführung, Liechtenstein: Covered by Apple Schweiz, es gelten die dortigen Preise

Timeline aller iPhone-Modelle und -Konfigurationen [60] Quelle: Apple-Pressemitteilungen

Rechtsstreitigkeiten [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Kaufvertrag [ Bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Telekom-Konkurrent Vodafone (D2) hat am 19

November 2007 beim Landgericht Hamburg eine einstweilige Verfügung gegen den ausschließlichen Vertrieb des iPhone in Deutschland erwirkt

Vodafone-Geschäftsführer Friedrich Joussen erklärte, es gehe nicht darum, den Verkauf per se zu verbieten, sondern lediglich den Verkauf des Geräts ohne Vertragsbindung zu ermöglichen

Vodafone selbst zog sich im Sommer 2007 aus den Vertragsverhandlungen mit Apple zurück, nachdem Apple eine Umsatzbeteiligung von rund einem Drittel gefordert hatte.[61] Die Telekom hat am 20

November 2007 Einspruch angekündigt, will aber bis zu einer endgültigen Entscheidung an den Auflagen des Urteils festhalten.[62] Darin heißt es unter anderem, dass das iPhone nicht mehr verkauft werden darf, „wenn es nur im Zusammenhang mit dem Abschluss eines Mobilfunkvertrages […] mit einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten angeboten wird […]

„[63] Der Mobilfunkanbieter hat am 20

November 2007 auch debitel bei der Bundesnetzagentur Beschwerde gegen die Gestaltung des Telekom-Vertrages eingelegt.[64] Bereits am nächsten Tag korrigierte die Telekom ihr Verkaufsmodell: Vertragsgeräte würden weiterhin für 399 Euro verkauft, es gebe aber auch die Möglichkeit, ein iPhone ohne SIM-Lock für 999 Euro zu erwerben, das in allen Mobilfunknetzen genutzt werden könne

Geräte, die bereits in der 47

Kalenderwoche verkauft wurden, konnten kostenlos freigeschaltet werden

Am 4

Dezember 2007 hob das Landgericht Hamburg seine einstweilige Verfügung auf, und die Telekom erklärte daraufhin, dass ab sofort nur noch vertragsgebundene iPhones verkauft würden

Der Verkauf der SIM-Lock-freien Geräte wurde eingestellt.[65] Gegen das Urteil wurde innerhalb der Monatsfrist kein Rechtsmittel eingelegt; damit wurde es im Januar 2008 rechtskräftig

Verschiedene Händler verkauften das iPhone in Deutschland ohne Vertrag

Dabei handelte es sich meist um Geräte, die aus anderen EU-Staaten importiert wurden

Am 25

Juni 2009 startete der Mobilfunkanbieter simyo die Petition für kostenlose iPhones

Die Initiative setzte sich für den kostenlosen Verkauf des iPhones ein, unabhängig von Anbieter, Tarif oder Netz

Die Petition wurde von simyo am 8

April 2010 mit mehr als 25.000 abgegebenen Stimmen beendet und an Apple übergeben.[66] Im August 2009 wurde die Telekom von einem Wettbewerber wegen der Aussage „ausschließlich bei T-Mobile“ abgemahnt.[67] Seit der Einführung des ersten iPhone hat die Telekom die exklusiven Vertriebsrechte am iPhone

Seit dem 27

Oktober 2010 können iPhones mit oder ohne Vertrag oder SIM-Lock aber auch bei anderen deutschen Mobilfunkanbietern wie Vodafone und Telefónica, direkt bei Apple oder im Handel erworben werden

Bereits 1996 brachte Infogear Technology einen E-Mail-Client für Tischtelefone unter dem Namen iPhone mit und ließ ihn markenrechtlich schützen.[68] Das Unternehmen wurde im Jahr 2000 von Cisco Systems übernommen; damit gingen auch die Markenrechte für das iPhone in den USA auf Cisco über

Dann, im Dezember 2006, kündigte Ciscos Tochtergesellschaft Linksys die Markteinführung einer Familie von VoIP-Telefonen namens iPhone an[69]

Nach einer Markenklage von Cisco gegen Apple am 10

Januar 2007[70] einigten sich die beiden Unternehmen am 22

Februar 2007 nach außergerichtlichen Verhandlungen darauf, dass beide Unternehmen den Markennamen weltweit nutzen dürfen.[71] ] Im Gegenzug wurde geprüft, ob eine Interoperabilität zwischen den beiden Unternehmen in den Bereichen Sicherheit und Kommunikation für Privat- und Geschäftskunden möglich ist.[72]

Neben Cisco Systems beanspruchte auch das kanadische Unternehmen Comwave Telecom aus Toronto die Markenrechte am iPhone

Unter dieser Marke vertreibt Comwave Telecom seit 2004 einen VoIP-Dienst samt eigenem Mobilgerät

Allerdings hat Comwave Telecom erst 2005 Markenschutz in Kanada beantragt, aber das Canadian Intellectual Property Office (CIPO) hatte die Rechte noch nicht erteilt iPhone.[73] Im gleichen Jahr 2007, als das erste iPhone in den USA auf den Markt kam, ließ der Unternehmer Xintong Tiandi seine „IPHONE“-Marke für Lederwaren, etwa Hüllen für Mobiltelefone, in China schützen

Da Apple die Marke iPhone in China (2002) für elektronische Geräte, nicht aber für Lederwaren schützen ließ und zudem die iPhone-Smartphones 2007 in China nicht allgemein bekannt waren, darf das chinesische Unternehmen seine Marke weiter verwenden, entschied die höchste Instanz im Mai 2016

[74]

In Deutschland betreibt die Freenet AG auch einen VoIP-Dienst namens iPhone

Wenige Monate nach der Veröffentlichung des iPhone-Betriebssystems erschien Android, das 2008 der einzige Konkurrent des gestenbasierten iPhone-Betriebssystems war

Steve Jobs sah Android als Plagiat an und wollte dagegen ankämpfen

„Ich werde meinen letzten letzten Atemzug aufwenden, wenn es sein muss, und ich werde jeden Penny von Apples 40 Milliarden Dollar auf der Bank ausgeben, um dieses Unrecht zu korrigieren

Ich werde Android zerstören, weil es ein gestohlenes Produkt ist

Ich bin bereit thermonuklearen Krieg dagegen zu führen.” „Wenn es sein muss, werde ich meinen letzten Atemzug und jeden Penny von Apples 40 Milliarden Dollar auf der Bank verwenden, um dieses Unrecht zu korrigieren.“ Ich werde Android zerstören, weil es ein gestohlenes Produkt ist

Ich werde einen Atomkrieg dagegen führen.“ Steve Jobs [75]

Apple verklagte die größten Android-Hersteller wie Samsung und HTC wegen Patentverletzung

Samsung soll unter anderem das typische Design des iPhones mit abgerundeten Ecken und App-Icons auf dem Startbildschirm imitiert und einige Softwarefunktionen kopiert haben.[76] Auch Samsung verteidigte sich, indem es beispielsweise die rechtswidrige Nutzung von LTE im iPhone 5 anklagte.[77] Apple und Samsung versuchen seit Dezember 2012, Schlichtungsgespräche zu führen, bisher jedoch ohne Erfolg.[78] Allgemeiner Aufbau eines iPhones [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Bei Geräten mit einer Bildschirmdiagonale von bis zu 4 Zoll befindet sich der Ein-/Ausschalter am rechten Rand der Oberseite des Telefons; Bei größeren Bildschirmen wurde der Ein-/Ausschalter auf die rechte Seite des Gehäuses verlegt, wo er – aufgrund der größeren Gehäuseabmessungen – für die meisten Menschen leichter zu erreichen ist

Das Layout der restlichen Hardwaretasten ist bei jedem iPhone identisch

Der Mute-Schalter befindet sich über den Lautstärketasten auf der linken oberen Gehäuseseite, auf der Vorderseite über dem Bildschirm befinden sich Lautsprecher, Näherungssensor, Umgebungslichtsensor und seit dem iPhone 4 auch eine Frontkamera; Unter dem Bildschirm befindet sich der Home-Button

Auf der Unterseite befindet sich mittig der Anschluss für das USB-Kabel, daneben rechts ein Mikrofon und links ein Lautsprecher (diese Anordnung wurde mit der Veröffentlichung des iPhone 5 umgekehrt)

Vorder- und Rückseite sind ebenfalls mit zwei Schrauben an der Unterseite des iPhones befestigt

Der SIM-Karten-Slot wurde bisher beim iPhone von oben auf die rechte Seite verlegt, die Kopfhörerbuchse von links oben nach links neben das Mikrofon auf der Unterseite

Alle iPhones haben eine Kamera in der oberen linken Ecke der Rückseite des Gehäuses, seit dem iPhone 4 befindet sich auch rechts neben der Kamera ein Blitz

Seit dem iPhone 4 gibt es auch ein weiteres Mikrofon, das die Umgebungsgeräusche beim Telefonieren herausfiltert

See also  Top sportberater werden Update

Seit dem Erscheinen des iPhone 5 sind 3 Mikrofone im iPhone verbaut: Neben dem Mikrofon an der Gehäuseunterseite und dem Frontmikrofon (beim iPhone 4 und 4s neben der 3,5 mm Klinkenbuchse, bei neueren Geräten im Lautsprecher über dem Bildschirm) befindet sich auf der Rückseite zwischen der iSight-Kamera und dem LED-Blitz ein weiteres Mikrofon

Vorder- und Rückseite des iPhones bilden eine Einheit

Der Akku und die Hauptplatine (Logic Board) befinden sich in der Rückschale; das ist versiegelt

Über den einzelnen Chips sind große Bleche angebracht

Die Vorderseite besteht aus vier oder fünf Teilen:

das Digitizer-Glas

der Rahmen mit den Lautsprechern und den Sensoren

den Rahmen des LC-Bildschirms

dem LC-Bildschirm

möglicherweise eine FaceTime-Kamera

Lediglich der Rahmen und der Bildschirm werden verschraubt, das Digitizer-Glas wird verklebt

Die Front wird mit drei Kabeln mit der Hauptplatine verbunden und mit zwei Schrauben an der Rückschale befestigt

Eine Ausnahme bilden das iPhone 4 und das iPhone 4s, bei denen die Vorderseite mit dem Antennenrahmen verschraubt ist und das Telefon geöffnet werden muss, indem die Glasabdeckung auf der Rückseite entfernt wird

Die Flexkabel im iPhone sind mit orangen Zahlen gekennzeichnet, die die Funktionen der einzelnen Flexkabel besser bekannt machen

Alle Flexkabel werden wie ein Legostein eingesteckt und bei Bedarf zusätzlich mit einem Plättchen fixiert; Eine Ausnahme bildet das Kabel für den Lautsprecher, das mit einer Vorrichtung geklemmt wird

Detailaufnahmen

Größenvergleich zwischen iPhone 6 (links) und iPhone 5 (rechts)

Die violetten Punkte decken Sensoren ab

Größere Artikel

Unten mit Lautsprecher und Mikrofon

Größenvergleich zwischen iPhone 3GS (unten) und iPhone 4 (oben)

Retina-Display (links), 163-ppi-Display (rechts)

Aufbau der Hauptplatine (Logic Board) [Bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Entferntes Logicboard eines iPhone 5 ohne EMI-Abschirmung

Sichtbare Chips von oben nach unten:

1.

2

Qualcomm MDM9615 (Basisbandprozessor)

3

Qualcomm RTR8600 (Transceiver und GPS-Chip)

Einzelne Bereiche können auch angeklickt werden, wenn man den Mauszeiger über das Bild bewegt

Samsung S5L8950 (SoC)Qualcomm MDM9615 (Basisbandprozessor)Qualcomm RTR8600 (Transceiver und GPS-Chip)

Verbindungen:

1

Bildschirm

2

Touchscreen-Digitalisierer

3

Lautsprecher und Helligkeits- und Näherungssensoren

4

30-poliger Stecker

5

Kopfhöreranschluss

6

Lautstärketasten und Stummschalter

7

Logikplatine für Mikrofon und unteren Lautsprecher eines iPhone 3GS

Die Chips sind von zwei EMI-Abschirmungen abgedeckt

DisplayTouchscreen-DigitizerLautsprecher und Helligkeits- und Näherungssensoren30-poliger AnschlussKopfhörerbuchseLautstärketasten und StummschalterMikrofon und unterer Lautsprecher

Das Logicboard ist vergleichbar mit dem Mainboard eines herkömmlichen PCs

Hier sind alle für den Betrieb des iPhones notwendigen Chips fest verlötet

Das Schema enthält nur die wichtigsten Teile, geordnet nach Funktionsbereichen[79]

Prozessoren  Funkchips  Energiemanagement  Mobilfunk

Eingebaute Akkumulatoren [Bearbeiten| Quelle bearbeiten ]

Das iPhone verwendet nur eingebaute (nicht austauschbare) Lithium-Polymer-Akkus.[80] Die Ladungsträgerkapazität änderte sich zunächst nur unwesentlich

Apple verbaut Akkus mit ca

1400 bis 1500 mAh, doch seit dem iPhone 6 (ca

1810 mAh) und dem iPhone 6 Plus (2915 mAh) sind die Kapazitäten deutlich gestiegen (siehe auch Abschnitt Technische Details)

Apple empfiehlt, den iPhone-Akku nur bei Temperaturen von 0 bis 35 °C zu verwenden und nur zwischen -20 und 45 °C zu lagern; die optimale Betriebstemperatur liegt jedoch zwischen 16 und 22 °C.[80] Die Ladeelektronik des iPhones führt eine Schnellladung bis zu einer Akkuladung von etwa 80 % durch und schaltet dann auf Erhaltungsladung um.[80] Die Akkus müssen nicht vor jedem Aufladen zu 100 % entladen werden, um eine optimale Lebensdauer zu erreichen,[80] diese Pflegemaßnahme eines Lithium-Akkus ist sogar schädlich, da sie die Ladungsträgerkapazität stark beeinträchtigt.[81] Apple gibt an, dass iPhone-Akkus bis zu 80 % ihrer ursprünglichen Kapazität für 500 volle Ladezyklen behalten.[80]

Im Gegensatz zu anderen Mobiltelefonen schalten sich ausgeschaltete iPhones automatisch ein, wenn das Ladegerät angeschlossen wird, anstatt einen Ladebildschirm anzuzeigen.[82] Die iPhone-Generationen werden von Apple nicht offiziell angegeben, aber die iOS-Installationsdateien sind in Generationen und Revisionen unterteilt

Die jetzige Generation wäre die neunte; das europäische iPhone 7 wird als iPhone9,3[83] (iPhone 9 Generation, Revision 3) spezifiziert

Die Revisionsangaben beziehen sich meist auf das Modem, so dass das originale iPhone (iPhone 1.1)[83] nur mit einem GSM-Modem ausgestattet ist, während das iPhone 3G (iPhone 1.2)[83] auch über ein 3G-Modem verfügt

Das Original-iPhone und das iPhone 3G würden hier die erste iPhone-Generation bilden und sich nur in der Revision unterscheiden.[83] Einige Überarbeitungen sind bestimmten Regionen vorbehalten, beispielsweise ist das iPhone 5s in der iPhone6.2-Version in Europa nicht erhältlich, da es primär für die nordamerikanischen CDMA2000-Funknetze[83] ausgelegt ist und nicht für das in Europa übliche 2,6 GHz – LTE-Frequenzband wird unterstützt.[84]

Technische Details [ Bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Das iPhone und sein Betriebssystem iOS basieren auf einem ARM-Prozessor

Dieser ist mit dem Grafikprozessor in einem Samsung-SoC oder TSMC-SoC integriert

Das erste vom iPhone unterstützte Funknetz war das GSM-Funknetz, mit den Nachfolgemodellen kamen weitere Funknetze hinzu

Die Leistungsfähigkeit der einzelnen Komponenten ist vom ersten iPhone bis zu den aktuellen Modellen stetig gestiegen; Laut Apple ist beispielsweise der A8-Chip im iPhone 6 “bis zu 50-mal schneller” als der S5L8900-Chip im ersten iPhone.[85] Von Anfang an waren alle iPhones mit Flüssigkristallanzeigen (LCDs) ausgestattet

Ab dem iPhone 4 wurden die bis dahin verwendeten TN-LCDs durch IPS-LCDs für das höher auflösende Retina-Display ersetzt.[86] Mit der Veröffentlichung des iPhone X im Herbst 2017 kam erstmals ein OLED-Display zum Einsatz

Details finden Sie in den Hauptartikeln der einzelnen Geräte und in den Tabellen unten.

GSM GSM-Version CDMA CDMA-Version LTE Global Version (LTE) a Akkulaufzeiten sind Hersteller-Maximalwerte für neueste Mobilfunktechnik (z

B

LTE beim iPhone 8)

b Ortung nur über nahe gelegene Mobilfunkmasten oder Wi-Fi-Netzwerke s iPhone 7 und iPhone 7 Plus Jet Black und Red nicht in 32-GB-Version verfügbar

→ Hauptartikel: Apple iOS

Das Betriebssystem ist iOS (früher iPhone OS genannt), das den Startbildschirm und die installierten Programme (Apps) für die Interaktion mit dem Benutzer bereitstellt

Der Homescreen stellt die eigentliche Benutzeroberfläche von iOS dar, über die bereits vorinstallierte oder aus dem App Store heruntergeladene Programme aufgerufen werden können

Generell hat iOS eine starke Verbindung zu Apple-Diensten wie iTunes Store, App Store oder iCloud.[140] Der Kern von iOS ist ein angepasstes macOS, das das Betriebssystem des Mac ist

Allerdings wird der Funktionsumfang durch Einschränkungen wie den fehlenden Root-Zugriff eingeschränkt.[141] iPhone Statusleiste und Menübereich

Bis iOS 8 wurden die Buchstaben auf der Tastatur auch ohne aktiviertes Shift/Caps-Lock groß dargestellt

Virtuelle Tastatur des iPhones Bis iOS 8 wurden die Buchstaben auf der Tastatur auch ohne aktivierte Shift/Caps-Lock groß dargestellt zeigt das Programmfenster an

Der Bildschirm ist in der Regel wie folgt aufgeteilt: Eine ca

4 mm hohe Statusleiste am oberen Bildschirmrand (Anzeige von Signalstärke, Provider, Handymodus [LTE, 3G, EDGE, GPRS], Akkustatus etc.)

Darunter befindet sich ein etwa einen Zentimeter breiter Menübereich mit Programmnamen und ggf

einigen Menüpunkten (wie + zum Hinzufügen neuer Einträge, Bearbeiten zum Bearbeiten von Einträgen oder Tag , Monat und Jahr zum Wechseln der Kalenderansicht)

zum Hinzufügen neuer Einträge, zum Bearbeiten von Einträgen oder und zum Umschalten der Kalenderansichten) Nachfolgend folgt das eigentliche Programmfenster

Bei Bedarf befindet sich unter dem Programmfenster eine weitere Menüleiste, mit der Programme in verschiedene Modi umgeschaltet werden können (z

B

die Uhr zwischen Weltzeit, Timer, Wecker und Stoppuhr)

Seit iOS 7 sind viele Elemente des Betriebssystems, etwa die Statusliste und der Menübereich, leicht transparent und unscharf und zeigen so die dahinter liegenden Programminhalte

Der Touchscreen wird mit verschiedenen Fingergesten bedient:[143]

Tippen: Unterlegte Funktion wird ausgeführt

Doppeltippen: Vergrößert oder verkleinert einen Bildausschnitt

Tippen und halten: Eine Lupenfunktion wird eingeblendet

Durch Bewegen des gedrückten Fingers kann die Textmarke an eine gewünschte Position bewegt werden

Ein Menü mit Optionen kann angezeigt werden

Wischen (Finger beim Bewegen auflegen, über den Bildschirm wischen, loslassen): Wird verwendet, um durch Listen (Adressen und ähnliches; vertikales Wischen) oder Ansichten (Wetterbilder, Coverflow, Webseiten; horizontales Wischen) zu blättern

Antippen und verschieben: Schwenkt die Ansicht auf dem Bildschirm (z

B

Karten oder HTML-Seiten)

Greifen und verschieben: Bei bestimmten Funktionen kann durch Antippen eines Objekts (z

B

Anruferliste, Standortliste für das Wetter) an einer bestimmten Stelle, die durch drei horizontale Linien gekennzeichnet ist, das Objekt durch Bewegen des Fingers an eine andere Stelle der Liste verschoben werden

Spread and Pinch: Diese Geste wird mit zwei Fingern ausgeführt, die voneinander weg oder aufeinander zu bewegt werden

Die Ansicht auf dem Bildschirm wird vergrößert oder verkleinert (z

B

im Webbrowser, beim Betrachten von Fotos und Karten)

Mit der Einführung von 3D Touch auf dem iPhone 6s können durch Druck auf den Bildschirm (Peek and Pop) mehr Inhalte, Optionen und Vorschauen angezeigt werden.

Text wird unter Verwendung einer Bildschirmtastatur eingegeben, die im Programmfenster angezeigt wird

Umlaute und andere Ergänzungen zu lateinischen Zeichen können eingegeben werden, indem Sie die Grundtaste gedrückt halten und dann Ihren Finger auf das angezeigte Zeichen bewegen, anstatt darauf zu tippen

Ist die deutsche Tastaturbelegung eingestellt, stehen deutsche Umlaute und das ‘ß’ direkt als Tasten zur Verfügung

Der von Ihnen eingegebene Text wird in einem kleinen Feld oben auf dem Bildschirm oder direkt über der Tastatur angezeigt

Die Genauigkeit der Eingabe hängt von der Größe der Finger und der manuellen Geschicklichkeit des Bedieners ab, wobei eine selbstlernende Korrekturfunktion die Eingabe unterstützt

Apple versucht, das iPhone für Menschen mit Behinderungen zugänglich zu machen

Aus diesem Grund verfügt das iPhone seit dem iPhone 3GS über zahlreiche Bedienhilfen für Menschen mit Hör-, Seh- und Körperbehinderung

Das iPhone ermöglicht dank des gestenbasierten Screenreaders VoiceOver eine barrierefreie Bedienung, insbesondere für sehbehinderte Nutzer

Darüber hinaus verfügt das iPhone über zahlreiche optische Einstellmöglichkeiten wie eine integrierte Zoomfunktion, die es Menschen mit Sehschwäche ermöglicht, das iPhone zu nutzen.[144] Mit Visual Voicemail können aufgezeichnete Nachrichten übersichtlich in einer Liste angezeigt werden

Dadurch entfällt das Anrufen des Anrufbeantworters

Die Mobilfunkanbieter müssen für diesen Dienst Server mit Apple-Software betreiben

In Deutschland, Österreich und der Schweiz bieten die Netzbetreiber Vodafone, Telekom, O 2 , Swisscom, Sunrise Communications und Salt Mobile diesen Service in ihren iPhone-Tarifen an

Kontakte (Namen, Telefonnummern, Adressen, E-Mail-Adressen), Kalendertermine und -ereignisse, E-Mail-Kontoeinstellungen, Webseiten-Lesezeichen, Notizen, Klingeltöne, Musik, Hörbücher, Fotos, Podcasts, Filme, Fernsehsendungen, Musikvideos und Programme aus dem iTunes Store heruntergeladen werden, können alle mit einem Computer synchronisiert werden.[145] Das iPhone kann auch über einen Microsoft Exchange-Server oder, wie heute üblich, den hauseigenen iCloud-Dienst synchronisiert werden.[146] Andere Programme [ Bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

In seiner Keynote zur Einführung des iPhone wies Steve Jobs auf Cocoa Touch als die wichtigste Programmierschnittstelle (API) der iPhone-Software hin

Auf der WWDC 2007 wurde zunächst bekannt, dass andere Hersteller keine klassischen Anwendungen für das iPhone schreiben könnten und Stattdessen könnte dies über Webanwendungen gelöst werden, die auf offenen Standards wie Ajax basieren und im Webbrowser Safari angezeigt werden können

Aus Safari heraus könnten dann die iPhone-eigenen Anwendungen wie Google Maps oder die Telefonfunktion genutzt werden

Eine ebenfalls angekündigte Version von Safari für Microsoft Windows ermöglichte es Entwicklern aus der Windows-Welt, solche Anwendungen unabhängig von Mac OS X zu testen

Das eingesetzte Sandbox-Prinzip, auch bekannt aus Java, soll das iPhone besser vor Fehlfunktionen und Manipulationen schützen Software

Am 17

Oktober 2007 stellte Steve Jobs nach zahlreichen Protesten von Entwicklern auf der Apple-Website ein Entwicklungstool als Hot News auch für native Anwendungen vor

Die Entwicklung des Entwicklungssystems (Software Development Kit (SDK)) hat lange gedauert, da Apple versucht hat, zwei gegensätzliche Ziele zu erreichen – eine offene Plattform für Entwickler bereitzustellen und gleichzeitig das iPhone vor Viren, Malware und Angriffen zu schützen private Daten etc

schützen.[147] Am 6

März 2008 wurde auf einer Veranstaltung die iPhone OS Version 2.0 vorgestellt, die neben Microsoft Exchange Server und anderen Netzwerkprotokollen auch das iPhone SDK unterstützt

Die Software ist seit dem 11

Juli 2008 öffentlich verfügbar.

Apple hat eine mobile Variante seines Cocoa-Frameworks für das iPhone namens Cocoa touch entwickelt

Das SDK wird mit einer neuen Version der integrierten Entwicklungsumgebung Xcode von Apple ausgeliefert

Es enthält auch einen iPhone-Simulator, der es ermöglicht, die Anwendungen während der Entwicklungsphase auf dem Mac zu testen

Die Programme werden über den App Store vertrieben

Entwickler können ihre Software selbst auspreisen, aber Apple nimmt 30 Prozent davon als Provision

Während das SDK selbst kostenlos von Apples Entwicklerseiten bezogen werden kann, erfordert die Veröffentlichung im App Store ein kostenpflichtiges Entwicklerkonto zum Preis von 99 $ (Standard) oder 299 $ (interne Anwendungen) pro Jahr.[148] Inzwischen hatten Programmierer Verfahren etabliert, um Programme auf dem Gerät zum Laufen zu bringen, die nicht als Webapplikation konzipiert waren (sog

native Applikationen)

Im Juli 2007 gelang es Hackern erstmals, mit einem Jailbreak ein Hello-World-Programm auf dem iPhone auszuführen.[149] Apple stand diesen Programmieransätzen zunächst neutral gegenüber; störte die Entwicklungen nicht, versuchte aber auch nicht, solche Programme mit späteren Versionen des Betriebssystems am Laufen zu halten.[150] Die Entwicklung von Jailbreak schritt weiter voran und wurde in der Blütezeit von Jailbreak, 2010-2012, zu einem Wettrüsten zwischen Jailbreak-Entwicklern und Apple

Mittlerweile ist das Jailbreaking jedoch deutlich zurückgegangen

Andere Betriebssysteme [ Bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Seit das iPhone auf dem Markt ist, wird versucht, das proprietäre iOS-Betriebssystem durch ein Open-Source-Betriebssystem zu ersetzen

Vor allem die Programmierer planetbeing und CPICH haben diese Entwicklung vorangetrieben

Ihre Entwicklungsarbeit führte zu iDroid

Dazu gehört der Open-Source-Bootloader OpeniBoot, der auf den ersten beiden iPhone-Generationen alternativ zu Apples iBoot installiert werden kann

OpeniBoot ermöglicht das Booten beliebiger Firmware auf dem iPhone

(Apples iBoot bootet nur von Apple signierte Firmware.) Im Dezember 2008 demonstrierte PlanetBeing zum ersten Mal eine Linux-Distribution auf dem iPhone[151], gefolgt von Googles Android-Betriebssystem im April 2010.[152] Über ein Bootmenü kann der Nutzer auswählen, welches System er booten möchte – iOS lässt sich weiterhin booten

In der Praxis haben sich alternative Betriebssysteme noch nicht durchgesetzt, da die einzigen öffentlichen Android-Portierungen nur mit Geräten funktionieren, die über ältere Prozessoren verfügen

Auf neueren iPhones mit anderen Prozessoren ist es aufgrund geschlossener Sicherheitslücken mittlerweile fast unmöglich, alternative Betriebssysteme zu installieren

Siehe auch: Kritik an Apple

Vertrieb und konkurrierende Produkte [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Nach der Veröffentlichung des iPhones kritisierte Steve Ballmer, CEO von Microsoft, dass das iPhone mit einem Preis von 500 US-Dollar das teuerste Telefon der Welt sei und sich aufgrund fehlender Apps kaum für Geschäftskunden eigne virtuelle Tastatur.[153]

Da das iPhone jedoch viele positive Kritiken erhielt[154][155] und seinen Marktanteil steigerte,[156] begannen auch asiatische Unternehmen wie Samsung und LG mit der Herstellung von Touchscreen-Telefonen.[157] Mit dem 2008 erschienenen Betriebssystem Android von Google konnten Hersteller eigene, ähnliche Touchscreen-Handys herstellen

Ab 2010 wurde Android immer beliebter, da die meisten Android-Telefone deutlich billiger waren.[158] Daher hat Android im ersten Quartal 2010 das iPhone-Betriebssystem iOS an Marktanteilen überholt.

Nokia, Blackberry und Microsoft erkannten erst spät, wie schnell Touchscreen-Telefone den Markt dominieren würden

In der Folge ging der Marktanteil von Symbian-, Blackberry- und Windows Mobile-Telefonen bis 2011 stark zurück

Microsoft versuchte, ein neues Betriebssystem für Touchscreen-Smartphones mit Windows Phone zu entwickeln und kooperierte mit Nokia – letztlich jedoch vergeblich

2011/12 erreichte das iPhone mit 23 % seinen höchsten Marktanteil.[159] Seitdem ist der Marktanteil des iPhones bis 2019 auf 12 % zugunsten von Android-Geräten gesunken.[160] Laut Apple-CEO Tim Cook geht es nicht um hohe Marktanteile, sondern darum, ein qualitativ hochwertiges Produkt zu entwickeln, das weit verbreitet ist und zufriedene Nutzer hat.[161] Im vierten Quartal 2016 verkaufte Apple weltweit 45,5 Millionen iPhones, bis Juli 2016 wurden insgesamt eine Milliarde Geräte verkauft.[162] Das iPhone ist damit das wichtigste Produkt für Apple, denn allein mit dem iPhone erwirtschaftete das Unternehmen im zweiten Quartal 2015 40,3 Milliarden US-Dollar und damit mehr als zwei Drittel des gesamten Geschäfts.[163] Das Geschäftsjahr von Apple läuft von Oktober bis September

Dementsprechend umfasst das erste Quartal die Monate Oktober bis Dezember inklusive des Weihnachtsgeschäfts

Das zweite Quartal umfasst die Monate Januar bis März, das dritte Quartal April bis Juni

Die neueste iPhone-Version wird in der Regel im vierten Quartal vorgestellt

Siehe auch: Kritik an iOS

Siehe auch: App-Store-Kritik

Die Geschlossenheit der Plattform wird oft kritisiert

Manche Nutzer fühlen sich durch die von Apple auferlegten Restriktionen bevormundet und stören sich an der überbordenden Kontrolle

So sind beispielsweise die Personalisierungsmöglichkeiten stark eingeschränkt

Jailbreaking ist ein beliebtes Mittel.[210] Apple prüft beispielsweise alle für den App Store eingereichten Programme vor der Veröffentlichung auf eine Reihe technischer Kriterien wie Sicherheit und Stabilität sowie inhaltliche Kriterien.[211] Da es für Nutzer schwierig ist, native Programme aus anderen Quellen als dem App Store zu beziehen, sehen Kritiker Zensur in der Nichtzulassung von Programmen[212]

Andere Autoren hingegen sehen in der Kontrolle über den App Store einen möglichen Vorteil für die Nutzer: „Da immer mehr Verbraucher Angst vor der Sicherheit im Internet, Viren und Malware haben, entscheiden sie sich vielleicht gerne für Apples Gated Community.“ “Da sich immer mehr Verbraucher Sorgen um die Internetsicherheit, Viren und Malware machen, sind sie möglicherweise bereit, sich für das geschlossene System von Apple zu entscheiden.” Laura Sydell, NPR [213]

Apple wurde anfangs viel kritisiert, weil es keinen Flash Player für iOS hat

Nach langen Diskussionen[214] stellte Adobe im November 2011 die Entwicklung des Flash Players für Mobilgeräte ein, und der Download wurde im August 2012 komplett eingestellt.[215] Unter iOS 6 wurde ein eigener Kartendienst eingeführt, der wegen gravierender Fehler im Kartenmaterial heftig kritisiert wurde.[216] Apples CEO Tim Cook entschuldigte sich in einem offenen Brief und versicherte, dass das Kartenmaterial verbessert werde.[217][218]

Siehe auch: Von iOS entsperren

Das SIM-Kartenfach eines iPhones der 1

See also  The Best fox awards 2019 New

Generation mit eingelegter SIM-Karte

Beim Kauf des iPhones bei einem Netzbetreiber wie der Telekom wurde das Gerät oft mit einem SIM-Lock versehen und konnte dann nicht mit der SIM-Karte eines anderen Anbieters genutzt werden

Allerdings können solche Geräte vom Netzbetreiber in der Regel innerhalb der Vertragslaufzeit kostenpflichtig bzw

nach Vertragslaufzeit kostenlos freigeschaltet werden.[219] Nach einem Jailbreak ist es auch möglich, den SIM-Lock inoffiziell mit zusätzlicher Software zu umgehen.

Seit Februar 2013 verkaufen alle Netzbetreiber in Deutschland das iPhone ohne SIM-Lock

Allerdings muss zur erstmaligen Aktivierung des iPhones eine SIM-Karte eingelegt werden

Das iPhone ist in vielen anderen Ländern auch ohne SIM-Lock bei Apple oder bei Netzbetreibern erhältlich.[220] Am 20

April 2011 wurde veröffentlicht, dass iPhone und iPad laufend Positionsdaten von Funkmasten und WLAN-Stationen speichern und somit den Aufenthaltsort des Nutzers mit Zeitstempel in einer speziellen Datei speichern.[221] In einer Pressemitteilung vom 27

April 2011 gab Apple bekannt, dass ein Softwarefehler für die Aufzeichnung der Daten – trotz Deaktivierung – und deren lange Speicherdauer verantwortlich sei.[222] Am 4

Mai 2011 veröffentlichte Apple mit iOS 4.3.3 ein Update, wodurch die Datenbank nur noch die Geodaten der letzten Tage enthielt

Diese Datenbank wurde von iTunes nicht mehr auf den Computer übertragen und mit der Deaktivierung des CoreLocation-Dienstes gelöscht

Nach dem Terroranschlag in San Bernardino wandte sich das FBI an Apple mit der Bitte um Hilfe bei der Entschlüsselung der Daten auf den iPhones der Angreifer

In diesem Zusammenhang wurde Apple vom Gericht auch angewiesen, dem FBI beim Entsperren eines iPhone 5c zu helfen

Apple lehnte jedoch ab und löste eine Debatte über den Einsatz von Verschlüsselung aus

Schließlich gelang es dem FBI selbst, an die Daten auf dem Handy zu gelangen

Presseinformationen zufolge kaufte das FBI aus Hackerkreisen Informationen über eine Sicherheitslücke, die es ermöglichte, den Passwortschutz des Handys zu umgehen.[223] Das iPhone ist seit seiner Markteinführung mit unterschiedlichen Speichergrößen (derzeit – je nach Modell – entweder 32, 64, 128, 256 oder 512 GB) erhältlich

Der tatsächlich verfügbare Speicher hängt in erster Linie vom verwendeten Betriebssystem ab

Das iOS misst seinen Speicher in GiB, gibt aber GB als Einheit an

Deshalb stellt die „16 GB“-Variante eigentlich nur 14,9 GiB Arbeitsspeicher zur Verfügung, auf dem auch das rund 2,1 GiB große Betriebssystem (iOS 9) abgelegt ist

Außerdem müssen 200 MiB Speicherplatz frei bleiben, da iOS Speicherplatz für den Cache benötigt

Damit hat die 16-GB-Variante des iPhone 6 Plus noch 12,6 GiB nutzbaren Speicher übrig

Gerade bei Smartphones werden oft die kleinsten Speicherkapazitäten kritisiert, da diese oft nicht den Erwartungen der Verbraucher entsprechen

Der britische Blog What? haben die 16-GB-Modelle verschiedener Hersteller auf den tatsächlich nutzbaren Speicher verglichen

Das iPhone 5c schnitt mit 12,6 GiB am besten ab.[224]

Apple hörte mit dem ersten iPhone schnell auf, kleine Speichergrößen zu verkaufen

Bereits im September 2007, acht Monate nach der Vorstellung des iPhone, wurde der Verkauf der 4-GB-Variante mit Ausnahme von Restbeständen eingestellt.[225] Mit dem iPhone 5c hingegen brachte Apple im März 2014 wieder eine 8-GB-Version auf den Markt.[226] Mit der Einführung des iPhone 7 wurde die 16-GB-Basisspeichergröße zugunsten einer 32-GB-Variante ersetzt

Das iPhone 8 kommt standardmäßig mit 64 GB in der kleinsten Größe

Tangerine L.A

war 2015 der erste Breitbild-Spielfilm, der ausschließlich mit iPhones gedreht wurde.[227] Apple hat zugegeben, dass die Leistung älterer Modelle dynamisch gedrosselt werden kann, um zu verhindern, dass sich das Gerät unerwartet abschaltet, wenn das Gerät mit hoher Leistung läuft

Die Drosselung setzt immer dann ein, wenn der eingebaute Lithium-Ionen-Akku aufgrund nutzungsbedingter Alterung keine Lastspitzen im Netzteil mehr liefern kann.[228] Apple hat jedoch angekündigt, dass es iPhone-Benutzern erlauben wird, die umstrittene Leistungsdrosselung ihrer Geräte abzuschalten, wenn die Batterien leer sind, allerdings mit dem Risiko unerwarteter Abschaltungen.[229] Reparaturen erschweren [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Apple ergreift Maßnahmen für Produkte, die Reparaturen im eigenen Haus und von Drittanbietern erschweren, und einige Verbote für Komponenten von Drittanbietern

Zu den Maßnahmen gehören unkonventionelle Schraubenkopfformen, übermäßiger Einsatz von Klebstoff im Gehäuse und die Bindung der Home-Taste und des Akkus an die einmalige Seriennummer des Geräts, die bei Nichtübereinstimmung einige Funktionen deaktivieren oder den Betrieb des Geräts insgesamt verweigern könnte

[230][231][232]

Die Arbeitsbedingungen in der iPhone-Produktion bei Foxconn in China sind kritisiert worden

Es gab dort also mehrere Selbstmorde.[233] Auch in Indien gab es Proteste

Ende 2020 kam es bei Wistron in Kolar im Bundesstaat Karnataka zu Ausschreitungen – die Arbeiter protestierten gegen die Arbeitsbedingungen, Schichten von 12 statt der vereinbarten 8 Stunden, zunehmenden Zeitdruck und weil sie keinen oder zu wenig Lohn erhalten hatten. [32] Einige iPhone-Modelle wurden wegen ihrer vergleichsweise hohen SAR-Werte kritisiert

Diese liegen zwar immer noch unter dem europäischen Grenzwert von 2 W/kg, einige iPhone-Modelle weisen laut Bundesamt für Strahlenschutz aber mittlere bis hohe SAR-Werte auf.[234][235][236]

Apple hat im April 2021 die Funktion „App Tracking Transparency“ eingeführt, um das Tracking für App-Betreiber zu erschweren, indem es nicht mehr zulässt, dass „Identifiers for Advertisers (IDFA) für Werbemaßnahmen versendet werden, wenn der Nutzer diese Datenschutzerklärung für die Nutzer der Geräte ablehnt Allerdings kritisieren Verbraucherschützer, dass die betroffenen Apps die Funktion in vielen Fällen gar nicht unterstützen, die gesammelten Daten aber trotzdem nutzen dürfen, wenn sie nicht zur Anzeige gezielter Werbung verwendet werden oder die gesammelten Daten dies nicht tun verwendet Es verhindert auch nicht das Fingerprinting und erlaubt es App-Betreibern, andere Identifikatoren (IDs) zu verwenden, um Benutzeraktivitäten zu verfolgen.[237] Brian Chen: Always On: How the iPhone Unlocked the Anything-Anytime -Anywhere Future–And Locked Us In

Da Capo Press, 2011

Da Capo Press, 2011

Joel West und Michael Mace: Browsing as the killer app: Explaining the rapid success of Apple’s iPhone

In: Telecommunications Policy

Elsevier, 2010, S

270–286

In: El Sevier, 2010, S

270–286

Bettina Maisch, Miriam Meckel: Innovationskommunikation 2.0 – am Beispiel des Apple iPhone

SP Gabler Verlag, 2009, S

42–46 (researchgate.net PDF; 331 kB)

SP Gabler Verlag, 2009, S

42–46 (researchgate.net PDF; 331 kB)

Holger Hinzberg: iPhone-Apps programmieren

1

Auflage

mitp-Verlag, Frechen 2013, ISBN 978-3-8266-9287-1.

– Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

iPhone SE – Akku tauschen [Reparaturanleitung] Update

Video ansehen

Neues Update zum Thema verkauf iphone se

verkauf iphone se Ähnliche Bilder im Thema

 Update  iPhone SE – Akku tauschen [Reparaturanleitung]
iPhone SE – Akku tauschen [Reparaturanleitung] Update

Apple iPhone SE 2020 ab 376,00 € kaufen | billiger.de New Update

Apple iPhone SE 2020 im Preisvergleich 144 Angebote Testberichte Kaufberater Geprüfte Shops Angebote vergleichen auf billiger.de!

+ Details hier sehen

Read more

Weiterlesen

Das Smartphone iPhone SE (2020) wurde vom amerikanischen Technologieriesen Apple entwickelt

Im Vergleich zu anderen Modellen handelt es sich um eine Variante aus der oberen Preisklasse

Es stehen verschiedene Speicherkapazitäten von 64 GB, 128 GB oder 256 GB zur Verfügung

Wählen Sie einen hohen Wert, wenn Sie viele Foto- und Videodaten speichern möchten

Andernfalls wird weniger Platz ausreichen

Dadurch wird es auch günstiger

Sie können Produktvarianten in Rot, Weiß und Schwarz erwerben

Auf den Punkt! Um komplexe und anspruchsvolle Programme zu bewältigen, ist das Spitzengerät iPhone SE (2020) ideal

Insbesondere ist es das Richtige für alle, die gerne Fotos und Videos machen

Es ist mit leistungsstarken Kameras und praktischen Funktionen ausgestattet

Was macht das Apple iPhone SE (2020) besonders? Das Modell wird auch höchsten Ansprüchen gerecht

Dafür sorgt der verbaute 6-Kern-Prozessor Apple A13 Bionic mit einer Taktrate von 2,265 GHz und 3 GB RAM im Zusammenspiel mit der Betriebssoftware iOS 11

Apple-Geräte haben oft weniger Prozessorkerne als vergleichbare Modelle

Aber sie sind nicht weniger mächtig

Stattdessen verteilt die Software Berechnungsschritte gezielter und nutzt Potenziale effizienter

Sowohl die Betriebssoftware selbst als auch Anwendungen für iOS gelten ebenfalls als sehr sicher

Mit einer Diagonale von 4,7″ gehört das Display zu den kleineren auf dem Markt

Damit eignet es sich kaum für hochwertige Inhalte, dafür liegt das gesamte Gerät dafür aber außergewöhnlich gut in der Hand

Dieser Apple wiegt daher auch wenig

Mit nur 148 g ist es eines der leichtesten Geräte

Das erleichtert die Handhabung, besonders wenn Sie es längere Zeit in der Hand halten

Dank der detaillierten Auflösung von 1334 x 750 Pixel erwartet Sie eine einwandfreie HD-Bildqualität für die Darstellung Ihrer Multimedia-Inhalte hohe Pixelzahl im Detail

Besondere Erlebnisse mit der eingebauten Kamera festhalten

Das Ergebnis sind Aufnahmen in Top-Qualität mit den beiden vorhandenen Kameras

Die Hauptkamera löst mit 12 MP auf

Auf diese Weise entstehen hochwertige Bilder, die sich auch problemlos ausdrucken lassen

Das Kameraobjektiv kann das Bild mechanisch stabilisieren, sodass Ihre Aufnahmen auch bei schwächerem Umgebungslicht nicht verwackeln

Wer gerne filmt, kann die Videofunktion nutzen

Sie erhalten Aufnahmen in 4K-Qualität

Die zusätzliche 7-Megapixel-Frontkamera ermöglicht sehr detailreiche Selfies und ein angenehmes Bild bei Videotelefonaten

Im Gegensatz zu vielen anderen Mobiltelefonen verfügen Apple-Modelle über herstellerspezifische Schnittstellen

Daher ist die Datenübertragung des iPhone SE (2020) funktioniert über die sogenannte Lightning-Verbindung

Headset oder Kopfhörer können auch über Lightning oder Bluetooth verbunden werden

Dank besonders schneller LTE-Übertragung können Sie mit Ihrem Handy per WLAN ganz einfach eine Internetverbindung per WLAN im lokalen Netz oder außer Haus herstellen

Abgerundet wird das iPhone SE (2020) durch weitere Elemente

Im Standby-Modus verlängert sich die Akkulaufzeit ist ca

240 Std

Aus diesem Grund müssen Sie den Akku vor allem bei intensiver Nutzung öfter laden

Die Stromversorgung kann nicht nur über ein Ladekabel erfolgen – dank Qi-Technologie kann das Handy sogar induktiv, also ohne Kabel, geladen werden

Ein Sensor scannt Ihren Fingerabdruck, damit Sie Ihre Daten noch individueller schützen können

Das Gehäuse ist gegen Staub und Wasser geschützt

Fazit

Nachfolgend sind die wichtigsten Vor- und Nachteile des Apple iPhone SE (2020) zusammengefasst

Vorteile Betrachten Sie Ihre Medien in HD-Qualität

Erhöhte Sicherheit durch Fingerabdrucksensor

Gehäuse sehr robust

Leistungsstarker Prozessorchip

Optischer Bildstabilisator und 12-Megapixel-Kamera für optimale, verwacklungsfreie Fotos

Schnelle LTE-Internetverbindung

Neueste Technik

Perfekte Ultra-HD-Videokamera-Auflösung

Angenehme 148 g leicht Nachteile Geringe Akkuleistung

Relativ teures Handy

Häufig gestellte Fragen

Nachfolgend finden Sie Antworten auf Fragen, die andere Benutzer zum Apple iPhone SE (2020) stellen

Kann ich das Apple iPhone SE 2020 kabellos aufladen? Sie können Ihr iPhone SE auf eine vorhandene QI-Ladestation stellen, die Ihr Gerät über Magnetfelder auflädt

Was für eine Kamera hat das Apple iPhone SE? Das iPhone SE kommt mit einer einzigen Kamera auf der Rückseite

Diese hat eine 12 Megapixel Auflösung mit Weitwinkelobjektiv, sowie einen verbesserten Portraitmodus und 4K Videoaufnahme

Ist das Apple iPhone SE wasserdicht? Das iPhone Se ist IP67-zertifiziert

Das bedeutet, dass es bis zu einer Tiefe von 1 Meter und für 30 Minuten wasserdicht ist.

Wie Apple dich manipuliert New

Video ansehen

Neues Update zum Thema verkauf iphone se

verkauf iphone se Einige Bilder im Thema

 New Update  Wie Apple dich manipuliert
Wie Apple dich manipuliert Update

Auf das Kontrollzentrum auf dem iPhone und iPod touch … New Update

02/11/2021 · iPhone SE, iPhone 8 und älter und iPod touch Streiche vom unteren Displayrand nach oben, um das Kontrollzentrum zu öffnen. Tippe zum Schließen des Kontrollzentrums oben auf den Bildschirm, oder drücke die Home-Taste.

+ Details hier sehen

Read more

Müssen Sie schnell die Helligkeit Ihres Displays anpassen oder die Lautstärke ändern? Sie können Ihre Kontrollzentrum-Einstellungen anpassen, sodass Sie mit nur wenigen Fingertipps auf Ihre Apps, Einstellungen und Funktionen zugreifen können

Sie sind sich nicht sicher, wofür Sie das Control Center verwenden können? Sehen Sie sich die Liste der Apps, Einstellungen und Funktionen an.

iPhone für Verkauf vorbereiten – zurücksetzten auf Werkseinstellungen Update

Video ansehen

Neues Update zum Thema verkauf iphone se

verkauf iphone se Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 New  iPhone für Verkauf vorbereiten - zurücksetzten auf Werkseinstellungen
iPhone für Verkauf vorbereiten – zurücksetzten auf Werkseinstellungen Update

Weitere Informationen zum Thema anzeigen verkauf iphone se

iPhone SE (2. Generation) – Wikipedia New Update

Das zweite iPhone SE (inoffiziell zur Unterscheidung auch iPhone SE 2 oder iPhone SE 2020 genannt) ist ein Smartphone der iPhone-Reihe von Apple.Es wurde am 15. April 2020 vorgestellt. Es ähnelt dem iPhone 8 in Abmessungen und Aussehen. Der SoC und die Antennen entsprechen denen des iPhone 11 und iPhone 11 Pro, aber zu einem günstigeren Preis.Das SE steht für …

+ mehr hier sehen

iPhone für den Verkauf vorbereiten und löschen – touchbenny New Update

Video ansehen

Neue Informationen zum Thema verkauf iphone se

verkauf iphone se Einige Bilder im Thema

 New Update  iPhone für den Verkauf vorbereiten und löschen - touchbenny
iPhone für den Verkauf vorbereiten und löschen – touchbenny Update

Vergleich: iPhone SE 3, iPhone SE 2 und iPhone 11 | News … Update New

11/03/2022 · iPhone SE (2020): Preiswert und mit schwachem Akku Das iPhone SE der zweiten Generation musste bei Apple dem aktuellen Modell weichen. Bei einigen Händlern steht es natürlich noch zum Verkauf – die 64-GB-Variante ist ab zirka 415 Euro zu haben. Damit liegt es etwa hundert Euro unter dem Einstiegspreis für das SE (2022).

+ ausführliche Artikel hier sehen

Eure Apple Watch richtig entkoppeln für den Verkauf | Marcel Scholz New Update

Video ansehen

Neues Update zum Thema verkauf iphone se

verkauf iphone se Einige Bilder im Thema

 Update New  Eure Apple Watch richtig entkoppeln für den Verkauf | Marcel Scholz
Eure Apple Watch richtig entkoppeln für den Verkauf | Marcel Scholz New

Gerücht: iPhone SE 3 bekommt hochwertige 5G-Technik wie … Neueste

06/03/2022 · Apple hatte zwar nach einer Zeit bei der noch aktuellen iPhone SE-Version die 256 GB-Variante aus dem Verkauf genommen, soll sie …

+ Details hier sehen

iPhone SE – Display wechseln [Reparaturanleitung] New

Video unten ansehen

Neue Informationen zum Thema verkauf iphone se

verkauf iphone se Einige Bilder im Thema

 New Update  iPhone SE – Display wechseln [Reparaturanleitung]
iPhone SE – Display wechseln [Reparaturanleitung] Update

iPhone SE 3 und iPad Air 5 bestellbereit | heise online New

11/03/2022 · Apple beginnt am heutigen Freitag mit dem Verkauf seiner neuen iPhone– und iPad-Modelle. Ab 14 Uhr stehen iPhone SE 3 – auch unter dem Namen iPhone SE 2022 bekannt – sowie iPad Air 5 zum …

+ Details hier sehen

Apple Watch für den Verkauf vorbereiten und löschen – touchbenny Update New

Video unten ansehen

Neues Update zum Thema verkauf iphone se

verkauf iphone se Einige Bilder im Thema

 New  Apple Watch für den Verkauf vorbereiten und löschen - touchbenny
Apple Watch für den Verkauf vorbereiten und löschen – touchbenny New

Used Second Hand & Refurbished Smartphones | Best Sale … Aktualisiert

IPhone 13 / 13 Pro Max / 12 / 12 Mini / 12 Pro / 12 Pro Max / SE 2020 / 11, Xiaomi 12 / 11 / Redmi Note 10, 12.9 & 11 iPad Pro 2020/2018, iPad Air 4 2020, Galaxy S21 / S21 Ultra / S21 Plus / S20 FE / S20 / S10+ / S9 / S8 / S8+ / Note 20 Ultra / Note 10+ Connectivity technology: USB: Special feature: Travel, Lightweight Design, Fast Charging …

+ Details hier sehen

iPhone SE 2020 📱 Apps richtig beenden Update

Video unten ansehen

Neues Update zum Thema verkauf iphone se

verkauf iphone se Ähnliche Bilder im Thema

 Update New  iPhone SE 2020 📱 Apps richtig beenden
iPhone SE 2020 📱 Apps richtig beenden Update

iPhone – Wikipedia Update

iPhone [ˈa͡ɪfo͡ʊn] ist eine im Jahr 2007 mit dem gleichnamigen Smartphone ins Leben gerufene Smartphone-Modellreihe des US-amerikanischen Unternehmens Apple.Bislang wurden insgesamt 29 verschiedene Modelle (Plus- bzw. Max-Modelle mitgezählt) vorgestellt, die neuesten Modelle im September 2021 – das iPhone 13 mit dem iPhone 13 mini sowie das iPhone 13 Pro bzw. …

+ ausführliche Artikel hier sehen

wir VERKAUFEN ihr iPhone bei Apple VS MediaMarkt Handy Automat! (wo gibts mehr?) Update

Video unten ansehen

Neues Update zum Thema verkauf iphone se

verkauf iphone se Einige Bilder im Thema

 Update  wir VERKAUFEN ihr iPhone bei Apple VS MediaMarkt Handy Automat! (wo gibts mehr?)
wir VERKAUFEN ihr iPhone bei Apple VS MediaMarkt Handy Automat! (wo gibts mehr?) Update

Apple iPhone SE 2020 ab 376,00 € kaufen | billiger.de Aktualisiert

Apple iPhone SE 2020 im Preisvergleich 144 Angebote Testberichte Kaufberater Geprüfte Shops Angebote vergleichen auf billiger.de!

+ hier mehr lesen

Verkaufen Sie Ihr Apple iPhone nicht, ohne dies zu sehen! Update

Video ansehen

Neue Informationen zum Thema verkauf iphone se

verkauf iphone se Einige Bilder im Thema

 Update New  Verkaufen Sie Ihr Apple iPhone nicht, ohne dies zu sehen!
Verkaufen Sie Ihr Apple iPhone nicht, ohne dies zu sehen! Update

Apple iPhone SE Grigio Siderale 32GB: Amazon.de … New

Verkauf durch Spigen EU, Lieferung durch Amazon Fulfillment. 3,99 € Versand. JETech Panzerglas für iPhone SE 2016 (Nicht kompatibel mit dem 2020), iPhone 5s, iPhone 5 und iPhone 5c, Gehärtetem Glas Schutzfolie, 2 Stück … “Rückrufaktionen” durchgeführt – totaler Quatsch aus meiner Sicht….denn zur eigentlichen Rezension für das iPhone

+ mehr hier sehen

Varta durch Apple in Absturzgefahr? Hapag Lloyd profitiert von Lockdown in China! Update

Video unten ansehen

Neue Informationen zum Thema verkauf iphone se

verkauf iphone se Einige Bilder im Thema

 Update New  Varta durch Apple in Absturzgefahr? Hapag Lloyd profitiert von Lockdown in China!
Varta durch Apple in Absturzgefahr? Hapag Lloyd profitiert von Lockdown in China! Update

iPhone Ladekabel, Apple MFi Zertifiziert Datenkabel für … Update

iPhone Ladekabel, Apple MFi Zertifiziert Datenkabel für iPhone 13 Kabel USB A auf Lightning Kabel Kompatibel mit iPhone 13 12 11 Pro XS Max XR X 8 Plus 7 Plus 6 Plus 5s SE: Amazon.de: Computer & Zubehör

+ mehr hier sehen

iPhone 8 \u0026 iPhone SE (2. Gen) – Backcover tauschen [mit Rahmen] Update

Video ansehen

Neues Update zum Thema verkauf iphone se

verkauf iphone se Einige Bilder im Thema

 Update  iPhone 8 \u0026 iPhone SE (2. Gen) – Backcover tauschen [mit Rahmen]
iPhone 8 \u0026 iPhone SE (2. Gen) – Backcover tauschen [mit Rahmen] Update

Apple Smartphones & iPhone Handys mit Vertrag | Vodafone Update

Hast Du Dir ein iPhone aus unserem Online-Angebot ausgesucht, dann bestell es einfach direkt mit einem für Dich maßgeschneiderten Red-Vertrag, der zu Deinem Surf- und Telefonier-Verhalten passt.Egal, wie hoch Dein monatlicher Datenverbrauch ist, wir haben garantiert den passenden Smartphone-Vertrag für Dich in unserem Portfolio.

+ Details hier sehen

So stellst du dein iPhone wieder her, wenn du deinen Code vergessen hast – Apple Support Update

Video unten ansehen

Weitere hilfreiche Informationen im Thema anzeigen verkauf iphone se

verkauf iphone se Ähnliche Bilder im Thema

 Update  So stellst du dein iPhone wieder her, wenn du deinen Code vergessen hast – Apple Support
So stellst du dein iPhone wieder her, wenn du deinen Code vergessen hast – Apple Support Update

Dies ist eine Suche zum Thema verkauf iphone se

Updating

Sie haben gerade den Thementitel angesehen verkauf iphone se

Articles compiled by Msi-thailand.com. See more articles in category: Blog

Leave a Comment